1,5 Jahre Ketogene Ernährung seit Monaten kein Gewichts Fett Verlust

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von Ryda83, 19. Oktober 2017.

  1. Ryda83

    Ryda83 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2017
    Beiträge:
    26
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo zusammen,

    ich mache jetzt seit 1,5 Jahren die Ketogene Ernährung und habe körperlich schon ein wenig erreicht. Ich habe 20 Kg in dieser Zeit abgenommen (von 93 Kg auf 73 Kg) und auch sonst bekommt mir diese Ernährung bezüglich meines Magen/Darms sehr gut. Was wohl darin liegen wird, das man vermehrt darauf achtet auch Ballaststofe und Gemüse zu dem vielen Fett zu sich zu nehmen. In Jahrzenten vorheriger Ernährung, waren Kohlenhydrate der Hauptbestandteil der Mahlzeiten. ;) Das kennen sicher alle !

    Nun ist es so, das ich seit Monaten nicht mehr weiter abnehme, es stagniert komplett.

    Regelmässig habe ich bisher auch einen Refeed Tag/Refeed Tage eingebaut, an denen ich viele Kohlenhydrate zu mir genommen habe, auch das hilft mir in den letzten Monaten garnicht mehr.

    Da ich eine Zeit lang meine tägliche Ernährung getrackt habe, weiss ich das dort das Verhältnis von Protein-Fett-Kohlenhydrate entsprechend für die Ketose passend ist.

    Vielleicht hat jemand Tipps für mich, was ich noch versuchen kann um einen weiteren Fettverlust herbei zu führen? Der Grundumsatz hat sich doch nicht wesentlich durch die Abnahme veringert oder?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    903
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto


    je mehr du abnimmst, desto geringer wird dein Gesamtenergieverbrauch. Dh je weniger du wiegst, desto weniger musst du essen. Lt gängigem Keto Umsatzrechner bei den 20kg ca 200kcal weniger Grundumsatz.
    Für "Fettverlust" musst du weniger Kalorien essen als du verbrauchst, ob nun Ketose oder nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2017
    wisgard gefällt das.
  4. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    367
    Geschlecht:
    weiblich
    Vielleicht sind die 20kg ja sowas wie ne magische Grenze. :D Bei mir und bei meiner Mutter stagniert es auch genau nach 20kg. Meine Mutti macht konsequent ketogen und ich habe über den Sommer ein wenig geschummelt, weil es so viele lecker Sachen im Garten gab.
     
    Ryda83 gefällt das.
  5. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.142
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Bei mir ist auch ca. ein halbes Jahr nichts passiert. Es geht erst seit kurzem wieder runter, seit ich die Kcal reduziert habe. Bei 1600 Kcal am Tag habe ich mein Gewicht super gehalten, aber nicht mehr abgenommen, wie vorher noch. Nun Esse ich 200-300 Kcal am Tag weniger und endlich geht auch wieder was runter :)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Ryda83

    Ryda83 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2017
    Beiträge:
    26
    Geschlecht:
    männlich
    Dann werd ich mal versuchen, 200 kcal weniger zu mir zu nehmen. Fällt mir eh schon schwer weniger als jetzt zu essen, da ich auch Krafttraining betreibe.

    Sollte man vermehrt ca. 6 Std zwischen jeder Mahlzeit nichts zu sich nehmen, also ingesamt nur 3 Mahlzeiten am Tag, damit bei Energiebedarf das eigene Körperfett genutzt und vom Körper verbrannt wird?
     
  8. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.142
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Ich würde es bei 2-3 Mahlzeiten am Tag belassen. Wenn du dauerhaft essen rein schiebst hat dein Körper ja kaum Gelegenheit an seine Reserven zu gehen.
    Der Kalorienverbrauch durch Sport wird finde ich auch oft überschätzt. Nur weil ich 3x die Woche für ne Stunde Gewichte bewege muss ich nicht dauerhaft 500 Kcal mehr essen.
    Viele hier nehmen auch gut mit intermittierendem Fasten ab. Dabei "begrenzt" man die Zeit am Tag, in der gegessen werden darf auf ein paar Stunden und ist nur in der Zeit seine Mahlzeiten. Z.B. beim 16/8 IF. Da werden 16 Stunden gefastet und in 8 Stunden (sagen wir Zwischen 12:00 und 20:00) darf gegessen werden.

    Seit ich 200-300 Kcal am Tag spare passiert bei mir auch endlich wieder was :)
     
    wisgard gefällt das.
  9. Ryda83

    Ryda83 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2017
    Beiträge:
    26
    Geschlecht:
    männlich


    Hallo Linea, :)

    Danke Dir für Deine schnelle Antwort.

    Das hört sich sich sehr gut an, da kontest Du sicher wieder etwas Motivation gewinnen ! ;) Ich werde auf jedenfall weniger kcal zu mir nehmen und wenn nötig evtl. über weitere Maßnahmen wie das Fasten nachdenken.

    Mich stört aktuell einfach noch ziemlich das Fett im Hüft und Brust Bereich. Das ist mehr als Hartnäckig !!!
     
  10. MeikWu

    MeikWu Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2017
    Beiträge:
    34
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Shanghai
    Größe:
    177
    Gewicht:
    101
    Zielgewicht:
    90
    Diätart:
    keto
    Was sich super mit der ketogenen Ernährung kombinieren lässt ist eine intermittierendes Fasten. Dadurch dass man sowieso kaum hungert.
    Ich habe ein 20 Stunden Fenster in dem ich Nichts esse. Nur Wasser und einen schwarzen Kaffe oder matcha. Am Abend gibt's im Prinzip all you can eat keto Version. Und später eine Avocado oder ne Tasse macadamia. Komme auf meine 1400 kcal. Einmal in der Woche geh ich auf 2200 keto kcal hoch. Mein grundbedarf liegt bei 1800.
    Hunger nie.
    Bin Sportler und habe ein aktives Leben.
    Gewöhnung dauert 2 bis 3 Tage.

    Für mich klappt es super. Evtl könnte es auch was dich sein.
     
  11. Ryda83

    Ryda83 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2017
    Beiträge:
    26
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo MeikWu, danke Dir für die Antwort.

    20 Stunden? Da komm ich ins staunen !!! :eek: Habe auch tage wo ich ziemlich leicht 5-6 Stunden nichts Essen muss, wieder andere andere Tage wie z.b heute, wo ich ständig irgendwie Hunger habe. Und das obwohl es heute gegen 12 Uhr noch Rührei aus 5 Eiern und einen Kaffee mit Kokosöl gab. Vielleicht hat meine Schilddrüsenunterfunktion auch irgendwas damit zutun. Würde mich ja schon sehr interessieren, wie bei Dir so ein Frühstück oder Mittagessen aussieht? Würde gerne so lange wie Du ohne Hungergefühl sein.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.423
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Die Energiezufuhr zu reduzieren halte ich für einen grundsätzlich falschen Ansatz.
    Besser ist es den Verbrauch zu erhöhen
     
  14. MeikWu

    MeikWu Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2017
    Beiträge:
    34
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Shanghai
    Größe:
    177
    Gewicht:
    101
    Zielgewicht:
    90
    Diätart:
    keto
    Wie schon gesagt.... kannst dich ja mal erkundigen. Intermettierendes fasten. Ich habe 3 Tage gebraucht dann war ich in zyklus. Hat eine riesige Menge an Vorteile. Vorallem kombiniert mit ketosis. Es gibt viele Varianten davon. Zb einen Tag lang essen. Einen Tag lang fasten.
    Oder 14 Stunden fasten 10 Stunden essen.
    16/8 ist am gängigsten.
    Ich bekomme in der Regel um 16 Uhr Hunger (oder die Lust was zu essen). Ich geh dann trainieren. Nach dem Training fange ich an zu kochen. Fertig.
    Solange man beschäftigt ist kommt kein hunger.
    Aber es braucht seine Zeit um sich einzupendeln
     
  15. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.370
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Ich konnte mir das früher auch nicht vorstellen. Mehrere Stunden nichts essen? :eek:
    Hunger aushalten? :eek:
    NIEMALS! :shake:
    Da fällt man gleich aus den Latschen. Usw.usw.

    Alles Quatsch!
    Ich faste mittlerweile 14 Stunden. Heißt, bei mir fällt das Frühstück aus.
    Arbeite mich in richtung 16 Stunden und empfinde es als befreiend auch mal nen Hunger auszuhalten. :nod:
     
    Ryda83 gefällt das.
  16. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.898
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Seh ich eigentlich auch so, Ausnahme extreme Wuchtbrummen *indenSpiegelblickt*, naja wobei die Zeit ist bei mir auch vorbei.
    120 KG sind halt keine 200+ KG :)

    Intermittierendes Fasten machen hier viele. Ich hab es meistens 12/12 gemacht weil 16/8 nicht gepasst hat von den damaligen Arbeitszeiten.
    Aber morgens um 7 Uhr essen und abends um 19 Uhr klappte gut. Aber die Portionen waren halt schon recht heftig weil 2400 Kcal in zwei Portionen zu packen ist nicht immer leicht :)
    IF hebelt so ein wenig unser Wohlstandsproblem aus das Nahrung jederzeit, immer und überall verfügbar ist.
    Das ist aber eigentlich recht unnatürlich. Daher gibts es viele die hier 16/8 oder gar 5/2 machen.
    !6/8 wurde ja schon erklärt, 5/2 ist bezogen auf Wochentage, 5 Tage normal und gesittet essen, nein nicht Junkfood bis zum Brechreiz und dann zwei Tage fasten.
    Wobei man an den Fastentagen auch nicht nichts isst aber es pendelt sich wohl iwo so bei 500 Kcal ein, vornehmlich aus Eiweiß für den Muskelschutz.

    Vorteil des IF ist halt das dein Körper bzw dein Darm quasi 16 Stunden Zeit hat zur Verdauung bzw nach der Verdauung zur Regeneration.
    Außerdem ist der Insulinspiegel dann vornehmlich im Keller und es kann wunderbar wenn auch nicht die ganzen 16 Stunden lang Fett verbannt werden was sonst eher nachts beim schlafen passiert wenn auch nicht nur dann aber vermehrt.

    Hunger sollte bei ketogen + IF nicht das Problem sein und selbst mit KH klappt das wie ich grade austeste aber es dürfen halt nicht alle KH gegessen werden.
    Alles was den Blutzucker zu schnell ansteigen und abstürzen lässt ist lästig weil Heißhunger.

    Ansonsten was Tiga sagt ist aus meiner Sicht richtig. Nicht unter Grundumsatz essen, wer mehr abnehmen will soll den Leistungsumsatz steigern aber nicht am Grundumsatz abzwacken.
     
  17. Ryda83

    Ryda83 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2017
    Beiträge:
    26
    Geschlecht:
    männlich
    Ich Danke euch vielmals, mit diesen Infos werde ich mich mal an IF rantasten. An den Leistungsumsatz versuche ich auch immer zu denken, deshalb mache ich Krafttraining/Hanteltraining. Dies schaffe ich aber nur ca. 3 mal die Woche, da ich sonst wegen fehlender Kraft kein ordentliches Training absolvieren kann. Würde gern zusätzlich Herz Kreislauftraining mit einbauen, aber aufgrund eines Unfalls kann ich meinen Fuss nur sehr wenig belasten.

    Ich bin vom Gewicht so leicht ( 72 Kg bei 1,84 m, aber trotzdem recht Muskulös), wie ich es mir nie hätte vorstellen können. Dachte ich wäre dann schon nur noch Haut und Knochen, aber dem ist nicht so. Ich schätze das bestimmt noch 5 Kg runter müssen, wenn ich mir meinen Brust und Hüft Bereich anschaue. :D
     
  18. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.898
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    3x die Woche reichen auch. Immer schön nen Regenerationstag danach.

    Hmm Herz- und Kreislauftraining. Gibts bei euch keine Geräte die man nur mit den Armen bedienen kann ?
    Wir haben bei uns ein Gerät welches sich AirBike nennt.

    Man kann das Bike mit den Armen und den Beinen bedienen.
    Idealerweise gleichzeitig mit beidem aber manche machen das bei uns auch nur mit den Armen.

    Sieht dann so aus



    Pedale und Handgriffe sind miteinander verbunden. Bewegt man die Pedale bewegen sich auch die Griffe und umgekehrt.
     
  19. Ryda83

    Ryda83 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2017
    Beiträge:
    26
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Mayestic,

    genauso habe ich bisher auch gedacht, das einen Tag Regeration dazwischen schon sehr sinnvoll ist.

    Cool von so einem Bike habe ich bisher noch nicht gehört. Ich war bisher noch nie in einem Fitnessstudio, mache seit Paar Jahren alles zuhause, mit eigenem Körpergewicht und Hanteln.
     
    runningmaus gefällt das.
  20. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.898
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ich frag mal meine Trainerin.
    Es muss doch iwas ausdauermäßiges geben wo man keine Beine für benötigt.
    Ich denke da als erstes ja an diese Fahrräder mit Handantrieb.
    Passt aber sicher nicht in die Wohnung es sei denn du bist der Duke von Edinburgh und wohnst im Buckingham Palace :)
     
  21. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.927
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Diese Fahrräder mit Handantrieb habe ich gerade in der Reha gesehen. Da müssen alle rauf, die nicht auf Rad oder Crosstrainer dürfen. Funktionen genauso wie Ergometer nur eben per Hand/Arm, waren allerdings nicht so schick, wie das oben auf dem Bild
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2017
  22. MeikWu

    MeikWu Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2017
    Beiträge:
    34
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Shanghai
    Größe:
    177
    Gewicht:
    101
    Zielgewicht:
    90
    Diätart:
    keto
    cardio kannst du im prinzip mit allem machen. Kannst dich ja mal an HIIT rantasten.
    es gibt mehr als eine handvoll berichte die belegen dass HIIT weit bessere ergebnisse erzielt als konventionelle kardioeinheiten.
    das beste daran ist, dass es meistens muskeln aufbaut anstatt diese anzugreifen. ausserdem nimmt HIIT nur einen bruchteil von zeit in anspruch, im vergleich zum konventionellen kardio. Und es gibt etwas das nennt sich After Burn effect. das heisst dein kcal in den naechsten 48h (manchmal 72h) ist erhoeht.
    einfach ausgedrueckt... bring deinen puls auf maximum ... halte ihn fuer ne halbe minute (oder spaeter eine minute) dort dann halbe minute (oder eine minute fuer den anfang) erholen und die prozedur widerholen. 10 saetze... oder bis du wirklich nicht mehr kannst.
    Wie du den puls hochbringst ist dir ueberlassen. Bei mir sind es burpees
     
  23. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.898
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    HIIT ist vielleicht sogar ne gute Idee.
    Kurze aber dafür heftige Übungen und kein stundenlanges trainieren.
    Da gibts vielleicht ein paar Sachen die der Fuß mitmacht.
    Ist bei mir ähnlich, durch meine Bypässe im rechten Bein verkrampfen Fuß und Wade sehr schnell.
    Beim Vollstrecker (quasi HIIT) ist die Belastung zwar hoch aber die dauert meistens nur 30 Sekunden am Stück, gefolgt von ner Pause und dann wieder 30 Sekunden.
    Das macht mein Fuß meistens, wenn auch nicht immer, mit.

    Letztendlich kann man sich die Zeiten aber auch etwas zurecht biegen.
    Wir nehmen dafür gerne noch Tabata dazu, ist dann etwas stressiger, mit Mayor Payne als Antreiber im Nacken :)

    Sowas hier :)



    Ochje ich hasse Burpee´s :) Als ich die das erste Mal mit 140 KG versucht hab ich gedacht ich brech mir die Handgelenke :) aber jetzt gehts so einigermaßen aber viele bekomme ich davon nicht hin.

    Ich hatte sie heute im Training. 12/9/6 Widerholungen am Stück ohne Pause. Burpee`s im Wechsel mit Trizeps Dips auf zwei Bänken. Meine Beine wollen recht flott nicht mehr mitmachen.

    Wem Burpee´s und Trizeps Dips nix sagen.



     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2017
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Zwei Jahre ketogene Ernährung Vorstellen 24. September 2017
Training im Alter von 50-60 Jahre Sport 1. November 2015
Hitze, wie in den Wechseljahren? Bin neu hier und habe schon Fragen 17. Juni 2015
Erfahrungen nach 5 Jahren Atkins Erfahrungen 25. Januar 2015
10 Jahre Low Carb Diät - Das Fazit Erfahrungen 21. September 2014