3 Wochen - zweifle an mir selbst

Dieses Thema im Forum "Atkins Diät" wurde erstellt von arsol89, 22. Juni 2007.

  1. arsol89

    arsol89 Neuling

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    Hallo zusammen,

    ich bin zwar schon länger angemeldet im Forum, hab mich bis jetzt allerdings mehr mit Euren interessanten Beiträgen beschäftigt als mit meinen Problemchen.

    Bisher dachte ich auch immer ...das braucht seine Zeit... sei nicht so ungeduldig... dein körper muss sich erst noch umstellen...aber irgendwo ist bei mir der Wurm drin.

    Nur vorab zu Eurer Info: 2001 habe ich von einer Freundin den Tipp für eine Diät bekommen. Sie sagte Du darfst alles essen. Fleisch, Wurst, Käse, Fisch, Salat und Gemüse, aber ansonsten nichts.
    Ich brauchte kein Buch, keine Infos nichts. Ich hab tatsächlich in ca. 5 Monaten 24 Kilo abgenommen.

    Seit 2005 hab ich ca. 20 Kilo wieder drauf und bin total unglücklich. Ich habe so viele Diäten probiert, aber keine hat gewirkt.
    Zwischenzeitlich weiß ich dass ich mit der Schilddrüse Probleme habe, aber mit Hilfe von Medikamenten ist alles wieder auf normal eingestellt. Und trotzdem...

    Seit gut 3 Wochen ziehe ich nun ganz strikt die Atkins durch und nichts passiert. Mal 1-2 Kilo weniger, 3 Tage später ein Kilo mehr. Da kann doch was nicht stimmen?!? Denn ich habe nicht wirklich abgenommen!
    Ich nehm mir sogar zwischenzeitlich immer etwas zu essen mit zur arbeit, was ich früher nie getan habe, nur um regelmäßige Mahlzeiten zu haben.

    Woran liegt es also dass es damals so super geklappt hat und jetzt nicht mehr funktioniert...ich sogar dieses mal fast strenger mit mir bin als letztes mal.

    Ich fühl mich richtig mies. Kann mir jemand helfen???

    Viele liebe Grüße
    arsol89
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Dallas

    Dallas Motivationsvorturnerin Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    18.950
    Medien:
    9
    Ort:
    Bad Neuenahr


    Also als erstes solltest du dir doch das Buch zulegen, denn so einfach wie deine Freundin meint, ist es leider nicht. Du solltest schon wissen warum du etwas ißt oder eben nicht!

    Um dir zu helfen, müßten wir genau wissen was und wieviel du ißt. Ohne irgendwelche Infos kann man dir nicht raten. Man kann auch mit Atkins prima zunehmen wenn man sich nicht an die Spielregeln hält.
     
  4. barbara1979

    barbara1979 Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    653
    Medien:
    1
    Ort:
    Österreich
    Tja, schneller Blick auf Dein Alter.... der Stoffwechselunterschied zwischen 20 (also 2001, wenn ich richtig gerechnet habe) und 26 Jahren kann auch erheblich sein!!
    Es ist jetzt sicher wichtiger, auch auf Menge und Kalorien zu achten, zumindest am Anfang, bis Du ein Gefühl dafür hast.

    Lass Dich aber davon nicht gleich entmutigen, Du kriegst sicher noch die Kurve und dann läuft's....

    Alles Liebe,
    Barbara
     
  5. arsol89

    arsol89 Neuling

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    vielen Dank für Euer schnelles Feedback

    @Dallas
    Das Buch habe ich mir gekauft. Ich meine auch zu verstehen wie/was zu funktionieren hat. Damals war es so dass meine Freundin die Umstellung in einer Gruppe gemacht hat die von einem Arzt geleitet wurde. Sie hat mir dass dann auch immer mitgeteilt auf was geachtet werden soll und hat mir das ganze erklärt. Über die 5 Monate habe ich doch einiges gelernt...und es ist mir in erinnerung geblieben. Man achtet immer automatisch auf die Kohlenhydrate. Daher hatte ich auch bei den WW immer ein schlechtes gewissen wenn ich Nudeln, Kartoffeln und Reis gegessen habe (vielleicht hats ja deswegen mit der WW-Methode bei mir nicht funktioniert)

    Zum Thema essen: Ich mach mir eigentlich täglich eine art "Brot" (Eier, bißchen Quark, Leinsamen). Mit Wurst / Fleisch belegt schmeckt das echt lecker und es ist praktisch mit zur arbeit zu nehmen. Ich essen dann so um ca. zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr meine Hauptmahlzeit. Mal einen bunt gemischten Salat, Fleisch, Wurstsalat...und oft probiere ich mal die Rezepte aus der Rubrik aus. Trinken: Ich trinke gerne Coke zero oder auch mal andere 1 kcal Getränke.

    @barbara1979
    Ich wußte gar nicht dass das mit dem Stoffwechsel sich innerhalb der Zeit so ändern kann. Vielen Dank für den Tipp!
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. miyrabelle

    miyrabelle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    1.117
    Hallo erstmal...

    Quark ist bei Atkins in Phase 1 mein ich nicht erlaubt. Ich hab schon bei vielen im Forum gelesen, dass der bei Ihnen die Abnahme behindert oder ganz gestoppt hat. Vielleicht probierst dus mal ohne für eine Woche.
     
  8. fussel

    fussel Guest

    Das Gewicht kann taeglich bis zu 2kg schwanken, das ist voellig NORMAL.

    Wirkliche Aussagen ueber Reduktion bringt erst eine Liste mit Messungen in bestimmten Abstand (alle 5,7 oder 10 Tage).
    Verlass dich NICHT nur auf die Waage, die zeigt nicht an, was sich im Koerperinneren tut.

    Da es zu Jojo-Effekt kommt, wenn man nach einer Diaet wieder fast normal weiterfuttert, sollte dein vorrangiges Ziel sein, deine Ernaehrung umzustellen.

    Ja, und mit fortschreitendem Alter braucht der Koerper nunmal weniger Energie, auch weil er sparsammer mit den Nahrstofen umgeht.
    Weiterhin hat deiner offensichtlich aus den frueheren Diaeten gelernt, wie man Fett spart.
     
  9. arsol89

    arsol89 Neuling

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    8


    @miyrabelle
    Die Anregung mit dem Quark find ich gut. Ich werd ihn die nächsten Tage auf jeden Fall mal weglassen. Danke!

    @fussel
    Das mit den täglichen Schwankungen ist mir bekannt. Nur wenn ich die letzten 3 Wochen als gesamtes betrachte habe ich nicht wirklich etwas abgenommen, im gegenteil...ich habe 200 Gramm mehr drauf (vor 5 Tagen war es sogar über ein Kilo mehr).

    Ich hatte ja schon so meine Zweifel dass es am Anfang nicht so recht klappen kann weil ich vorweg verschiedene Diäten ausprobiert habe und ich meinen Körper vielleicht auch überfordert habe. Aber egal bei welcher...ich habe nicht abgenommen, ja sogar manchmal auch zugenommen.

    Wie lange braucht der Körper um sich auf die neue Ernährungsweise (die ich auf jeden Fall dauerhaft anstrebe) umzustellen?

    Viele Grüße
     
  10. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Also habe ich das richtig verstanden das du damals keine Medikamente (Schilddrüse) genommen hast aber jetzt schon?
    An Medikamenten kann es auch liegen das eine Abnahme nicht klappt.
     
  11. arsol89

    arsol89 Neuling

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    Das mit meiner Schilddrüse war schon ein paar Jahre bekannt. Ich hatte Medikamente genommen und es hieß dass wenn die Werte stabil sind ich sie nicht mehr nehmen brauche.

    Letztes Jahr im November wurde ich wieder untersucht und die Werte hatten sich wieder verschlechtert. Die Ärztin meinte dass ich die Tabletten wohl mein ganzen Leben nehmen werde.
    Wir haben die Tabletten dann richtig eingestellt und seit ca. 4 Monaten passen meine Werte wieder konstant.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Auch wenn die Wert konstant sind und du richtig eingestellt bist kann es trotzdem daran liegen das du nicht abnimmst. Genaueres kann dir da sicher der Arzt sagen. Ich weiß nicht inwiefern das bei Schilddrüsenmedikamenten zutrifft, aber viele Medikamente können die Abnahme bremsen. Manchmal hilft es auf eine andere Marke mit der selben Wirkung umzusteigen.
    Ich hab schon von Fällen gehört (wie gesagt ob das jetzt Schilddrüse war oder auch was anderes weiß ich nicht mehr) das sogar im Beipackzettel von Gewichtszunahme oder Erschwerung der Gewichtsreduktion die Rede war, vielleicht prüfst du das mal...
    Auf jeden Fall immer mit dem Arzt abklären ob da ein Zusammenhang bestehen kann und ob man da was machen kann.
    Es muss ja an etwas liegen das du jetzt nicht abnimmst und früher damit abgenommen hast. Fällt dir sonst etwas ein was sich seitdem bei dir geändert hat?
     
  14. Cleopatra

    Cleopatra Guest

    Hallo Arsol89...auch ich möchte Dir ganz viel Kraft und Spass mit Atkins wünschen!
    Man tue Dir die Ruhe an und mache Dich nicht verrückt!
    Arsol meinst du mit mies fühlen...der Gedanke daran das Du "mal wieder" versagst....das Du Sorge hast, das keine Diat mehr fruchtet....das immer "dick" bleiben musst???

    Das wären bei mir die "Angstgefühle".

    Dazu kann ich dir nur sagen...tue dir wirklich die Ruhe an und stecke dir kleine Ziele.
    Wenn es in der Woche am Anfang auch nur 300gramm wäre...sind das in 10 Woche 3Kilo...in 20 Wochen 6Kilo u. in 30 Wochen 9Kilo...hey das sind gerade mal 7 Monate...was sind 7 Monate?!;)
    7 Monat und 9Kilo weg, sind der Wahnsinn.

    Verstehst Du...setze dich NIE unter Druck und lache und erfrfeue dich an dir und deinem Leben.

    Hey komm doch mal zu uns , zu den Tagebüchern, da sind sooooooooooo tolle Mitstreiter, die alle die gleichen Sorgen u. Probleme, wie Du und Ich haben.
    Es macht Spass und wir versuchen viel zu lachen.

    Alles Gute
     
  15. arsol89

    arsol89 Neuling

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    ...zunächst mal danke für Eure Tipps und Ratschläge...und für die aufmunternden Worte. Das find ich echt klasse.

    @Joey
    Es gibt so viele übergewichtige die, wenn man sie darauf anspricht, immer gleich betonen dass sie nur so dick sind weil sie Schilddrüsenprobleme haben, aber meistens (natürlich nicht immer) sind das faule ausreden. Ich habe das nie groß erzählt...weil es mir eh keiner geglaubt hätte, oder darüber getuschelt worden wäre dass ich auch jemand bin der die Schilddrüse als Ausrede für seine Gewichtsprobleme nimmt.
    Wahrscheinlich war ich einfach bißchen zu stolz um dieses Problem richtig in Angriff zu nehmen.
    Und es war tatsächlich so dass ich, ab dem Zeitpunkt wo ich die Medikamente nicht mehr eingenommen habe ich stetig zugenommen hab.
    Ansonsten hab ich auch schon überlegt...aber eigentlich hat sich sonst nichts groß bei mir geändert.
    Ich denke dass mit der Schilddrüse werde ich jetzt auf jeden Fall in Angriff nehmen und komplett untersuchen lassen. Weißt Du vielleicht wie die Spezialisten für diesen Bereich genannt werden? Ich möchte mich auf jeden Fall vorab schon erkundigen (kann meine Hausärztin, die die Überweisung schreiben muss, nämlich überhaupt nicht leiden. Und so könnte ich ihr einfach nur sagen was ich will und fertig).

    @Cleopatra
    Deine Angstgefühle umschreiben so ziemlich genau was ich gemeint habe.
    Natürlich möchte ich abnehmen...ich wäre schon froh wenn es tatsächlich die 300 gramm wären die Du genannt hast. Aber bei mir geht ja gar nichts, im Gegenteil. Es läppert sich so dahin und zwar nicht nach unten sondern eher nach oben auf der Waage. Und genau dass ist der Grund warum ich "verzweifelt" bin.
    Egal was ich versucht habe, und ich habe schon viel versucht das letzte Jahr über, nichts half. Einmal hab ich aus lauter Verzweiflung 2 Wochen mal fast nichts gegessen und tatsächlich 2 Kilo zugenommen.

    Da fällt es einem schwer locker und beschwingt durchs Leben zu gehen und der Frust darüber der stellt sich automatisch ein.

    ...aber nichts desto trotz... lachen tu ich viel und gerne, daher werd ich auf jeden Fall mal zu den Tagebüchern schauen.

    Liebe Grüße an Euch alle
     
  16. miyrabelle

    miyrabelle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    1.117
    Klär dass mit der Schilddrüse auf jeden Fall ab, am wahrscheinlichsten erscheint mir, dass da der Hund begraben liegt.
    Ansonsten, hast du jetzt ein Buch?? Das brauchst du glaub ich schon, zum einem wegen der Infos, zum anderem wegen der Motivation die man erhält wenn man einleuchtend erklärt bekommt warum das was man tut, gut ist. Wie sieht es mit Sport aus? Hattest du vielleicht früher mehr Bewegung als jetzt? Hast du den Quark weggelassen und hat sich irgendwas dabei getan
    ?

    Ich hoffe du findest den Hund (den begrabenen>:) ) bald und kannst dich dann endlich freuen über schwindende Pfunde!
     
  17. Cleopatra

    Cleopatra Guest

    Liebe Arsol...es sind nicht "meine Angstgefühle".

    Ich konnte mir Deine nur sehr gut aus verschiedensten Gründen vorstellen!!

    Hey....wo haste denn jetzt die 500 gr.minus hergezaubert???:shock:

    War nicht die Rede von 300gramm??;)

    Siiiiieeeeeeeeeehsteeeeeeee, geeeeeeeeeeht doch.

    Juchuuuu!!!:lol:
    Also lag ich richtig....komm du ...mach den Kopf frei.!!!

    Du kommst, wenn auch evtl. langsam, dem Ziel immer näher.

    Viel Kraft Kleo
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juni 2007
  18. arsol89

    arsol89 Neuling

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    @miyrabelle: Ja, das Buch hab ich. Bewegung hatte ich eigentlich nicht mehr, aber dafür lass ich den Quark jetzt mal weg ;)

    @cleopatra: Natürlich meinte ich mit Deine Angstgefühle nicht "Deine" Angstgefühle...sorry wenn Du das falsch verstanden hast.
    500 Gr. Minus wären schon schön. Leider hatte ich vergessen zu aktualisieren. Aber ich bleib auf jeden Fall dran.
     
  19. Omsti

    Omsti Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2007
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Hessen
    Liebe Arsol,

    auch ich will dich :welcome: heißen in unserer illustren Runde !! Daß du dir unsicher bist, ist völlig verständlich, ganz normal und jeder hat Verständnis, weil er/sie das auch mitgemacht hat.

    Faustregel: Fleisch (nicht vom Metzger eingelegtes, weil da Konservierungsstoffe drin sind und kh´s haben), Käse (höchstens 110 g am Tag), Fisch, Eier und an Gemüse alles was grün ist, kann unbedenklich praktisch unbegrenzt gegessen werden. Dein Körper sagt dir nach dem 3. Steak schon, daß es reicht... >:) . Wurst und Wurstsalat würde ich dir erstmal abraten, weil auch da wg. Konserv.stoffen kh´s drin sind. Milchprodukte bis auf einen Schluck Sahne sind nicht erlaubt. Die kcal armen Getränke haben meistens viele kh´s drin, würde ich meiden. Kaffee sei laut Atkins ein Abnahmeblocker, darum meide ihn auch.

    Lies mal die ganzen Futterpläne, die die "Kollegen" hier in den Tagebüchern so eingegeben haben. Sie haben mir ganz viel geholfen und ich esse nicht mehr soooo einseitig..

    Liebe Grüße und viel Erfolg
    wünscht
    Sigrid

    >:)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketogene Ernährung - Wochenbuch Statistik / Tagebücher 11. November 2017
Seit 3 Wochen überhaupt nichts abgenommen >.< Alles über die Ketose 18. Juli 2017
Ketose trotz sündigem Wochenende? Bin neu hier und habe schon Fragen 26. Juni 2017
Wochenende mit sicher vielen KHs Erfahrungen 26. Mai 2017
Nach 5 Wochen kein Erfolg Atkins-Diät-Gruppe 4. April 2017