30 kg müssen weg - kaputte Schilddrüse und Veganerin - dennoch ketogen ernähren?

Dieses Thema im Forum "Vorstellen" wurde erstellt von unbearable, 6. März 2012.

  1. unbearable

    unbearable Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    47
    Hallo zusammen

    Ich habe mich in diesem Forum angemeldet um mehr über die Ketose und die damit mögliche Gewichtsreduktion zu erfahren....und zwar aus erster Hand und nicht irgendwelche Meinungen von Leuten die es nicht selbst leben oder gelebt haben.

    Ich hatte mich aufgrund von verschiedenen Umständen innerhalb von 5 Jahren mehr als verdoppelt :shock: (alles fing an mit der gemeinen Schilddrüse *grummel*) und habe nun innerhalb von 5 Monaten mehr als 40 kg abgenommen (mit ganz viel Sport und, zugegeben, einer drastischen Unterversorgung mit Kalorien). Ich habe ernährungstechnisch alles durchlaufen, von Ersatzmahlzeiten wie Almased hin zu nur morgens KH über so gut wie keine KH.
    Nun bin ich seit ein paar Wochen auf einem Plateau angelangt und es tut sich nur ganz schwer was auf der Waage....ich war Ende Januar in einem Zustand des Übertrainings angelangt, mein Körper hatte dicht gemacht und alles runter gefahren (Stoffwechsel, Blutdruck, Puls). Ich habe mich gefühlt wie eine 80 Jährige, es ging nichts mehr.
    Dann habe ich endlich mal auf meinen Körper gehört und ihm eine Pause gegönnt, 2 Wochen kein Sport, mehr gegessen (nicht unbedingt nur gesund sondern alles wonach mein Körper/Kopf verlangte). Die 4 kg mehr die ich nun habe bereiten mir keine Sorgen, ich weiß dass es aufgrund der KH fast ausschließlich Wasser ist.

    Warum bin ich hier? Nun, ich möchte einfach was anderes ausprobieren, mein Körper hat sich zu sehr an alles andere gewöhnt - bleibt noch die ketogene Ernährung übrig (irgendwie muss ich meinen Körper doch dazu bekommen die letzten 30 kg los zulassen :rolleyes: )

    Ich bin halt einfach etwas unsicher, habe viel über die Ketose gelesen aber die "Experten" sind geteilter Meinung (wie bei fast allem) - mal heißt es der Körper braucht KH, dann widerum braucht er keine KH, mal heißt es wenn er keine KH bekommt baut er Muskeln ab weil er dann aus dem Eiweiß KH gewinnen muss, dann heißt es er baut keine Muskeln ab etc. etc. etc.

    Kurz zu mir: Ich bin weiblich, 37 Jahre und 1,64-1,65m groß, wiege aktuell um die 84 kg - Zielgewicht sind 50 kg. Bis z7u meiner drastischen Gewichtszunahme habe ich immer Sport getrieben (weshalb mein Körper wohl auch die paar Jahre des Übergewichts so gut weggesteckt hat).
    Ich habe eine Autoimmunkrankheit der Schilddrüse (Hashimoto-Thyeoriditis). Ich ernähre mich zu 99% vegan.
    Ich betreibe in erster Linie Ausdauersport (Joggen) und mache muskelerhaltenes Krafttraining (TRX, Bodystyling, BOP, Kurzhanteln).

    Ich hoffe, ich habe euch nun mit meinem Roman nicht abgeschreckt und freue mich schon auf viele Antworten und dass ich vieles dazu lerne.


    Bis dahin, viele Grüße :wink1:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2012
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4


    [​IMG] unbearable,

    erst mal herzlich willkommen im Forum. Glückwunsch zu deiner erfolgreichen
    Abnahme.

    Finde ich gut, dass du dich für LC entschieden hast, denn als Veganer ist es
    so ganz ohne Fleisch nicht leicht.

    Soweit ich weiß, isst du auch keinen Fisch und keine Eier oder Milchprodukte,
    richtig?

    Damit musst du dich halt auf die Gemüsesorten, Nüsse, Soja und Fett beschränken.
    Also zunächst einmal: Es gibt keine essentiellen Kohlenhydrate. Der Körper ist
    in der Lage, den Bedarf aus Eiweiß zu decken. Und der Bedarf ist nicht so
    hoch, da nur einige Organe nicht mit Ketonkörpern zurechtkommen.

    Was isst du denn so und hast du schon mit LC begonnen? Hilfe und Unterstützung
    wirst du hier jede Menge finden. [​IMG]
     
  4. Perfektionistin

    Perfektionistin Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    125
    Die Atkins Phase 1 wirst du vegan kaum durchziehen können glaube ich...
    Also nur mit etwas Gemüse unter 20g KH bleiben, da wärst du wahrscheinlich kalorienmäßig unter deinem Bedarf.
    Ich habe auch mal eine Zeit vegan gelebt, das waren immer sehr viele KHs in Form von Vollkornbrot, Reis und Nudeln, da sonst ja nicht so viel bleibt ;-) Irgendwann hab ich mich direkt vor Eiern geekelt...Als ich aber dann in Urlaub zu meiner besten Freundin geflogen bin, hat sie mich wieder umgekrempelt zu grillen und Spiegelei >:) War auch eher ein Selbstversuch, als wirklich aufgrund von Tierliebe o.Ä.

    Ansonsten wäre vielleicht Logi was?! Also Nüsse, Sojajoghurt, Tofu?, Gemüse und Obst/Beeren, aber ansonsten wenig KHs ...

    Ob das so gesund ist, sein Fett alleine durch Avocados oder Nüsse zu bekommen und ansonsten kein Fleisch/Fisch zu essen... Nicht mal Mayo oder Butter... Durch Öl und Gemüse bei genügend Kalorien unter 20g KH zu bleiben stell ich mir schwer vor, wie gesagt!
     
  5. unbearable

    unbearable Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    47
    Huhu

    Danke für die netten Antworten >:)
    Richtig ;)


    Ich habe noch nicht begonnen, werde morgen erstmal einen Tag fasten (nur Kräuterteee und Wasser) um meinen Stoffwechsel auf was neues vorzubereiten. Tja, und am Donnerstag möchte ich loslegen...weiß nur leider nicht so genau wie ich anfangen soll - lol - habe nun überlegt einfach mal mit Rohkost anzufangen (esse ich am liebsten, ich mag warmes Essen nicht so gerne (Pasta ausgenommen - lol) aber wie soll ich da auf die 1600 kcal kommen die ich laut Trainer mindestens zu mir nehmen soll :confused:
    Ich bin aus rein ethischen gründen Veganerin ;)

    Logi kenne ich nun gar nicht, aber Obst hat doch KH (mal mehr mal weniger) und ich möchte mir halt schon die Ketose zu nutzen machen.

    Also, dass pfl. Fette i.d.R. gesünder sind als tierische ist ja nun seit langem bewiesen (Kokosnüsse und Fisch mal außen vor ;) ).
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
    Tja, das ist es nicht. Pflanzliche Öle enthalten meist zu viel Omega-6-
    Fettsäuren und das ist nicht gesund.

    Aber da du ja Butter, Schmalz etc nicht isst, kommt es nicht drauf an. (Wenn du
    neugierig bist, hier ein Buchtipp: "Mehr Fett!" von Ulrike Gonder und Nicolai
    Worm.)

    Ich würde dir KHarme Gemüsesorten empfehlen, die mit Kokosöl oder Raps- und
    Leinöl angemacht, sollte dir schon einige kcal liefern. Beim Fett bitte nicht sparen,
    denn das soll dein Energielieferant sein. Nüsse kannst du ja auch in deinen
    Salat geben.

    Viel Erfolg damit. [​IMG]
     
  8. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
  9. unbearable

    unbearable Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    47


    Danke, aber die Bücher sprechen Vegetarier an (konsumieren Milchprodukte), ich lebe vegan (keinerlei tierische Produkte).

    Ich weiß, dass es schwer werden wird auf meine 1600kcal zu kommen, muss ich halt mehr Nüsse essen und mein Gemüse mit Öl bepinseln :help11:
     
  10. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    ohne soyaprodukte und viele bohnen wird es nicht gehen ;)
     
  11. unbearable

    unbearable Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    47
    Na, Soja und Bohne dürften kein Problem sein ;) - wie ich das nur alles roh hinbekommen soll *grübel*
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    wieso roh? mit rohkost anzufangen, wenn Du
    dann Atkins machen willst, ist nicht sinnvoll

    Dein grösster eiweisslieferant → die bohnen,
    müssen gegart werden und kalte soyaburger
    sind auch nicht der bringer :lol:
     
  14. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
    Also auf warme Mahlzeiten solltest du nicht verzichten. Aubergine mit Tomaten-
    sauce dazu ein gutes Olivenöl, lecker.

    Ansonsten kannst du dir ja Nussmus machen, hat auch gut Kalorien oder Pesto.
    Mit etwas Einfallsreichtum geht es.

    Empfehlenswert wäre auch unser Leinsamenknäcke. Einfach Leinsamen mahlen,
    Kürbiskerne oder sonstige Samen und Wasser, Salz dazu. Quellen lassen und
    für 4 Minuten in die Mikrowelle, fertig ist das Knäckebrot. Das kannst du dir
    dann nach Lust und Laune belegen. [​IMG]
     
  15. unbearable

    unbearable Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    47
    Cool, das klingt lecker, werde ich mal ausprobieren - danke >:)

    @guter: Ich hab nie was von Atkins gesagt (oder ist Atkins = ketogene Ernährung)?
    Ich esse am liebsten roh ;)

    Hab grad mal geschaut, meine Paranüsse haben nur 5g KH auf 100g, dafür 12g Eiweiß und sehr viel Fett - der Nährwert von ca. 6 Nüssen entspricht etwa einem 200g Steak - na, das wäre doch was, oder :confused: >:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2012
  16. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    landläufig ja, es sei denn, Du meinst tatsächlich
    die ketogene diät, also Ketose als dauerzustand

    wenn Du veganer und rohköstler bist, viel glück,
    das wird ziemlich schwierig ;)
     
  17. unbearable

    unbearable Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    47
    Ich weiß, wird schwer, deswegen bin ich für alle Tipps dankbar - und wenn ich dann mal kochen muss dann koch ich eben, möchte es aber wenn irgend möglich vermeiden :whistel2: .
     
  18. Banshee

    Banshee Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    11.188
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Name:
    Ine
    Größe:
    165
    Gewicht:
    47 kg
    Zielgewicht:
    hab ich nicht
    Diätart:
    Wohlfühlessen
    Im neuen Atkinsbuch "die aktuelle Atkinsdiät" gibt es ein Kapitel zu Veganer Ernährung und auch Tagespläne.
    Ob du damit in Ketose kommst, hängt wohl von deiner eigenen KH-Schwelle ab, da empfohlen wird mit 50g Kh am Tag zu beginnen und dann zu steigern.
    Gegessen werden sollte das in Phase 1 empfohlene Gemüse und die in Phase 2 empfohlenen Nüsse, Kerne und Samen, Beeren und Hülsenfrüchte.
    Proteinzufuhr durch Sojaprodukte oder Ähnliches, dabei sollten mindestens 2 verschiedene Proteinarten am Tag konsumiert werden.
    Den geringen Fettgehalt durch zusätzliches Leinöl, Olivenöl, Rapsöl und Walnussöl ausgleichen. ;)
     
  19. unbearable

    unbearable Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    47
    Na, dann werde ich mir mal das Buch besorgen und nachlesen - danke >:)
    Eine Frage noch - was genau sind refeed-days?
     
  20. DarkUtopia

    DarkUtopia Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    55
    Ort:
    WIen
    die gibt es bei atkins nicht, sind aber quasi tage an denen man den körper wieder komplexe KH zuführt aber auf fette verzichtet
     
  21. unbearable

    unbearable Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    47
    Danke.
    Wie gesagt, mir geht es nicht um Atkins sondern um die "richtige" ketogene Ernährung ;)
     
  22. fussel

    fussel Guest


    Hoffentlich weißt du dann auch, dass es absolut keine artgerechte Ernährung für Menschen ist. Und somit nicht unbedingt gesund.
    Somit musst du besonders aufpassen und dich informieren, um Fehlernährung vorzubeugen...
     
  23. fussel

    fussel Guest

    Refeed (nicht verwechseln mit Kohlenhydrat-Ladetagen!!!) bedeutet einfach nur: mehr bzw. viel essen - nämlich alle paar Tage, wenn man sehr unterkalorisch diätet.

    Refeed ist immer mit den erlaubten Lebensmittel, nur kalorienmäßig mehr.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Was haltet ihr von diesem Artikel? Anorexie Symptome und kaputte Nebennieren? Erfahrungen 31. August 2016
Kaputter Stoffwechsel oder so?! Vorstellen 11. März 2013
geschwächtes / kaputtes Imunsystem aufbauen Bin neu hier und habe schon Fragen 4. Juli 2011
An alle Ketarier mit Stoffwechselhormon-Problemen/Schilddrüsenproblemen Erfahrungen 28. September 2016
Ketose trotz Schilddrüsenunterfunktion? LowCarb Diät 16. September 2016