4 Woche, -6kg, doch jetzt geht nichts mehr

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von tobsen, 21. November 2016.

  1. tobsen

    tobsen Neuling

    Registriert seit:
    21. November 2016
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    ich machen jetzt gut 4 Wochen einen Keto Diät. Das Koloriendefizit liegt bei ca. 750kcal/Tag.
    In den ersten 2,5 Wochen hatte ich schon -5kg. In den letzten 1,5 Wochen jedoch nur 500 Gramm.

    Auch fällt es mir zunehmend schwerer meine Energie oben zu halten. Ich werde müder, habe schlappe Muskeln usw.

    FÜr mich sieht es so aus, als ob mein Stoffwechsel nicht mehr so schnell läuft.

    Welche Tipps oder Methoden gibt es jetzt für mich, mich wieder zu pushen?


    Meine Daten:
    • 28J
    • männlich
    • Größe: 185
    • Gewicht: 92kg (vorher 98kg)
    • Sport: 2x die Woche Jogging (5-10km), 2x Fitness

    Danke!
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Boejchen

    Boejchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2016
    Beiträge:
    173
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Breitenbach
    Name:
    Klaus
    Größe:
    174
    Gewicht:
    90
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Ketogene Ernährung / Intermittierendes Fasten.


    2 Worte: Mehr Fett.

    Wenn Du Keto mit zu viel Kalorien Defizit fährst und evtl. dabei noch zu viel Eiweiss im Verhältniss zu Fett zu Dir nimmst, passiert genau das. Der Stoffwechsel rächt sich. Ich würde einmal bewusst zwei oder drei Tage kein Defizit zu mir nehmen um den Guten aus dem Keller zu holen. Mind. 70% aus Fetten essen und ungefähr 90-100g Eiweiss pro Tag.

    Hört sich zwar irgendwie schräg an, dass viel Fett hilft, aber ohne genügend Fett läuft auch die Lipolyse (also Fettverbrennung - Stoffwechsel) nicht richtig. Wenn der Stoffwechsel dann wieder rund läuft und Du wieder Power hast, mässig ins Kaloriendefizit. Nicht mehr als 500Kcal pro Tag. Und hin und wieder auch mal bewusst keinen Defizit Tag einlegen. Der Stoffwechsel gewöhnt sich sonst an immer weniger.
     
  4. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Wir wollen aber auch mal festhalten das deine anfängliche große Abnahme hauptsächlich aus Wasser bestand. Zumindest ist das mal ne Möglichkeit.
    Von daher finde ich eigentlich 500g in 10 Tagen (nachdem das erste Wasser mal raus ist) nicht sonderlich wenig aber ich verstehe aber den Frust, denn sowas erlebe ich ständig. Wenn du Glück hast waren das 500g Fett weil das wäre ein Riesenerfolg. Nur weil du 10 KG in 10 Tagen abgenommen hast musste nicht meinen das wäre Fett :) Nur ein Bruchteil ist Fett, der Rest besteht dann wohl aus Wasser und Muskelmasse aber das ist den meisten ja egal, Hauptsache die Waage zeigt weniger an.

    Schreib uns doch mal auf was du so alles futterst evtl gibts da was das die Ketose stören kann.
    Manche hier reagieren ungünstig auf Zuckerersatzstoffe oder Milchzucker, anderen macht das garnix aus.
    Wieviel Fett, wieviel KH, wieviel Eiweiß nimmst du zu dir und wie verteilst du es über den Tag ?

    Ich bin mal gespannt was die anderen zum Kaloriendefizit sagen. Könnte nämlich zu hoch sein.
    Eigentlich sind 300-500 kcal angesetzt aber mancheiner denkt wenn er einfach 600-1000 kcal weniger isst nimmt er doppelt so schnell ab.

    Wie gesagt, ich würde für den Anfang erst Mal alles notieren.
    Wann stehst du auf, wann hast du deine Mahlzeiten, wann gehste ins Bett, was isst du überhaupt, wieviel trinkst du, was trinkst du ?

    Ansonsten um dich zu pushen hat bei mir die GEM-Woche schon gut was geändert. Leider verfiel ich danach ins alte Essmuster zurück und nahm auch schnell wieder zu. Ich such mal eben den Link zur GEM-Woche.
    Da isser ja.
    http://www.ketoforum.de/thema/gefluegel-ei-mayo-woche-schnelle-abnahme.37756/
    Die Regeln sind simpel es gibt morgens Geflügel, mittags Geflügel, abends Geflügel und als Abwechslung zwischendurch Geflügel. Ansonsten hart gekochte Eier (die haben den größten Sättigungswert) aber ich denke Rührei und Spiegelei tuns auch und das alles ertränkst du so lange in Mayo bis sie dir zum Hals rauskommt. Kaloriendefizit brauchste keins aber die Kalorien sollten wohl zwischen Grund- und Leistungsumsatz liegen. Aber die GEM ist schon recht extrem finde ich. Ich hab sie einmal gemacht, werde sie sicherlich wieder machen weil Geflügel kann ich futtern bis ich platze aber die Mayo kam mir schnell zum Hals raus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2016
  5. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    908
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Mehr Elektrolyte zuführen, z.B. regelmäßig Brühe trinken oder mehr das Essen salzen.
    Ggf auch allgemein mehr trinken.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. tobsen

    tobsen Neuling

    Registriert seit:
    21. November 2016
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    männlich
    Danke für die Antwort.

    Aktuell sieht es so bei mir aus


    Frühstück 07:00:

    1 Dose Thunfisch + 20ml Öl ~ 300kcal

    Zwischenmahlzeit 10:30:

    1 Eiweishake + 20ml Öl ~ 400kcal

    Mittagessen 13:00:
    100g Pute/Hühnchen + 2 Eier + Gemüse (Zuccini, Champions, Aubergine, Karotten) + 20ml Öl ~ 500kcal

    Zwischenmahlzeit 16:00:
    100g Käse ~ 350kcal

    Abendessen 19:30:
    100g Pute/Hühnchen + 2 Eier + Gemüse (Zuccini, Champions, Aubergine, Karotten) + 20ml Öl ~ 500kcal

    Also, so knapp 2000kcal, eher etwas mehr

    Getränke:
    Wasser + Tee ~ 3-4 Liter pro Tag
     
  8. tobsen

    tobsen Neuling

    Registriert seit:
    21. November 2016
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    männlich
    Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Das hört sich aber gut an und gibt einen neuen Geschmack im Mund
     
  9. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)


    Wieviel Eiweiß isn das am Tag ? Liest sich auf den ersten Blick so viel.
     
  10. tobsen

    tobsen Neuling

    Registriert seit:
    21. November 2016
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    männlich
    Das Eiweiß sollte aktuell ungefähr 45% der Kalorien ausmachen. Ich möchte ungerne Muskulatur verlieren.

    Meint ihr, dass ich mit einem höheren Anteil an fetten wieder weiter runter kommen? Im Prinzip wäre das ja leichter und sogar noch günstiger.
     
  11. Boejchen

    Boejchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2016
    Beiträge:
    173
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Breitenbach
    Name:
    Klaus
    Größe:
    174
    Gewicht:
    90
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Ketogene Ernährung / Intermittierendes Fasten.
    Ich hab das jetzt nicht ausgerechnet, aber es klingt schon sehr Eiweisslastig.
    Zu viel Eiweis wird im Körper wieder in Zucker umgewandelt (Gluconeogenese). Böse Falle!
    Daher (jedenfalls am Anfang) etwas drosseln. 0,8g-1.0g pro Kilo Körpergewicht reicht völlig.
    Oh ja und Salz... ich hatte tierisch Durch... äh ja was unangenehmes, weil ich das vergessen hatte.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Gluconeogenese ist zwar eher ein Schreckgespenst und dafür oder dagegen gibt es so einige Stimmen. Aber stellen wirs mal in den Raum. Die Gluconeogenese verwandelt überschüssiges Eiweiß in Zucker, das kann die Ketose stören oder dich ganz raushaun. Zumindest mal in der Theorie. Nur greift das nicht bei allen.

    Geflügel-Ei-Mayo-Woche hat bei mir zumindest trotz sehr viel Eiweiß scheinbar keinen negativen Effekt gehabt. Ich hatte durchgehend Ketone im Urin auch wenn ich 1KG Hähnchenfleisch (verteilt auf 4 halbe Gockel alle 3-5 Stunden) am Tag verputzt hab.
    Aber man soll auch alles in Mayo also Fett ertränken.

    Daher kann ich mir gut vorstellen das du entweder zu viel Eiweiß oder zu wenig Fett zu dir nimmst.
    "Zuviel" aber nur in dem Kontext das das Verhältnis von Fett zu Eiweiß ungünstig sein kann.
    Von daher, egal was du machst, ob weniger Eiweiß oder mehr Fett versuch das ganze in nem Verhältnis vom 70-80% Fett zu 20-30% Eiweiß zu halten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2016
  14. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ach da ist nochwas. Du schreibst das du 2000 kcal oder mehr zu dir nimmst und das sind ja dann mit deinen 750 kcal Kaloriendefizit fast 3000 kcal.
    Wie hast du dir deinen (theoretischen mathematischen) Grund- und Leistungsumsatz denn errechnet ?

    Nachtrag: Welchen Tee trinkst du denn da ? Früchtetee hat z.B. unheimlich viele KH. Ich hatte Früchtetee von Teekanne der hatte 1,2g KH pro BEUTEL. Wenn du davon 4 pro Liter nimmst brauchste nix mehr zu essen denn die 20g KH haste dann erreicht :)

    Nachtrag 2: Vier Wochen biste dabei, kann sein das sich dein Körper noch nicht ganz umgestellt hat. Das klappt nicht bei allen innerhalb weniger Tage, manche brauchen viele Wochen.

    Wie du siehst, viele Variablen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2016
  15. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    908
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Das weißt du anhand von Messungen oder das manche Leute meinen es hätte "gefühlt" keinen Einfluss?
     
  16. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Es störte meine Ketose z.B. nicht. 10 Tage GEM-Woche, jeden Tag 200-300g Eiweiß und die Ketose hat sich nicht verabschiedet.
    Wie gesagt es gibt welche bei denen passiert das, bei anderen nicht.

    Klar gibt es die Gluconeogenese denn unser Spatzenhirn braucht ja so ca 200g Glucose am Tag und wenn man keine KH futtert wo sollen die sonst herkommen. Im schlimmsten Fall von der Muskelmasse und um das abzuschwächen futtern wir einen Mindestanteil an Eiweiß.
    Was aber auch nicht ganz richtig ist denn das Gehirn kann sich nach ner Weile genauso gut mit Ketonkörpern versorgen was wieder bedeutet das man mehr Eiweiß essen kann als man es eigentlich sollte laut diversen Regeln.
    Nur ob diese Vorgabe von 1-2g Eiweiß pro KG Körpergewicht (andere rechnen mit Normalgewicht bzw Trockenmasse ohne Fett etc) mehr als Richtlinie oder als Gesetz zu betrachten ist bleibt offen. Für den Anfang sicher genau richtig.
    Daher die Frage ab wann ist zuviel Eiweiß wirklich zu viel und da sind wir alle unterschiedlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2016
  17. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    908
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Das Gehirn braucht immer Glucose.
    Ich glaube mit ein paar Monaten Adaption kommt man auf ca max 70% Ketokörper.

    Der Körper hat doch nur zwei Möglichkeiten Energie zu speichern, entweder als Fett oder als Zucker/Glykogen.
    Vorteil von Protein ist dann wiederum das es besonders sättigend ist und die Verdauung länger dauert, im Vergleich zu Fett und KH und der Körper braucht mehr Energie zur Verwertung.
     
  18. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Das Eiweiß sollte vom Gewicht weniger als das Fett sein.
    Mit zu viel Eiweiß in der Nahrung erzieht man seinen Körper dazu Eiweiß als Energiequelle zu nutzen. Ist dann das Eiweiß aus der Nahrung verbraucht, werden bevorzugt Muskeln abgebaut.
    Darum sollte nach Gewicht das Fett überwiegen. Man will ja den Fettstoffwechsel optimieren. Ist das Nahrungsfett verbraucht, geht es dann an die Reserven und nicht an die Muskeln
     
  19. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Meines wissens braucht das Gehirn keine Glucose. Nur die (roten) Blutkörperchen brauchen Glukose, da sie keine Mytochondrien haben.

    Ist aber auch egal, denn der Körper ist sehr gut in der Lage die benötigte Glukose selber herzustellen. Entweder aus Eiweiß oder aus den Glycerinresten der Ketonproduktion
     
    runningmaus gefällt das.
  20. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.927
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Wäre aber noch die Frage offen was jetzt für @tobsen besser ist.
    45% seiner Kalorien bezieht er ja aktuell aus Eiweiß weil er den Muskelschutz will.
    Somit bleiben rein rechnerisch nur 50% für Fett und ca. 5% (oder weniger) für KH übrig.
    Das Verhältnis stimmt also nicht aber was wäre besser ?
    Sein Eiweiß von 45% runter auf sagen wir 25% zu schrauben oder soviel mehr Fett zu sich nehmen damit aus den 45% quasi 25% werden :)
    Ist die Frage ob das nicht etwas zuviele Kalorien werden auch wenn es oft heißt Kalorien spielen keine Rolle.
    Klappt bei mir iwie nicht :)
    Weil wenn ich mir das so ausrechne. Er futtert ca. 2000 kcal am Tag also 900 kcal Eiweiß, Rest quasi Fett, die paar Carbs ignorier ich einfach mal. Um aus diesen 900 kcal dann 25% zu machen müsste er quasi 3600 kcal füttern also abzüglich der 900 kcal so ca. 300g Fett :)

    Von daher behaupte ich einfach mal das ist sinnfrei.
    Also weniger Eiweiß essen oder der Mix aus etwas mehr Fett und etwas weniger Eiweiß.

    Ich würde ja das Frühstück bissle größer machen und die Zwischenmahlzeiten streichen oder brauchst du mehr Eiweiß für eventuelles Mega-Mucki-Training ? :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2016
  21. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    908
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    steht halt selbst bei Wiki mit Quellenangabe anders...im Lyle McDonald Ketofachbuch sowieso.

    Mehr Eiweiß braucht eben nur wenn man nicht ketoadaptiert ist oder ggf bei diesem carb cycling. In den ersten Tagen beim Fasten oder KH- Verzicht steigt der Proteinbedarf, aber danach sinkt er unter Baseline -dh man braucht weniger Protein als zuvor.

    Denke das hat nix mit "Erziehung" zu tun, sondern ist einfach der gleiche Effekt als wenn man zu viele KH isst, aber nicht genug um den Energiebedarf vom Gehirn zu decken. Solange das Gehirn nicht auf Keto umswitcht werden bei Glucosemangel vermehrt auch Muskeln hinzugezogen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2016
  22. tobsen

    tobsen Neuling

    Registriert seit:
    21. November 2016
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    männlich
    Mein Gott, bekommt man hier viele Antworten :clap:

    Ich trinke eigentlich nur Mate Tee.

    Zur Berechnung. Wenn ich den Sport mit einrechne, dann liege ich so bei ca. 3.000 kcal Kalorienbedarf am Tag, denn ich haben keinen Bürojob.

    Euer Ansatz, den Eiweißgehalt zu reduzieren und den Fettanteil zu erhöhen, klingt sehr interessant. Das werde ich ab kommendem Wochenende mal umsetzen.

    @Mayestic
    Die Zwischenmahlzeiten mache ich, weil es mir psychisch mehr bringt. Wenn ich weiß, dass ich jetzt für X Stunden nichts mehr essen werden, dann tickt da schnell mal der Kopf aus. Mit mehreren kleineren Mahlzeiten fahre ich einfach besser.
     
  23. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen
    Wenn du Fettadaptiert bist (längere Zeit in Dauerketose oder ZeroCarb) und trainierst, ist Essen und Zeit entkoppelt.

    Du isst morgens mal was, mal nix, trainierst, manchmal ist du bergeweise, mal nix den ganzen Tag.

    Das mit den kleinen Mahlzeiten hat sich dann erledigt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketogene Ernährung - Wochenbuch Statistik / Tagebücher 11. November 2017
1 Woche nur Fleisch Erfahrungen 29. September 2017
Was wählen wir - OMG es ist nur noch eine Woche.... Plauderstübchen 17. September 2017
Seit 3 Wochen überhaupt nichts abgenommen >.< Alles über die Ketose 18. Juli 2017
Ketose trotz sündigem Wochenende? Bin neu hier und habe schon Fragen 26. Juni 2017