80 % Ernährung - 20 % Sport

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von zuchtperle, 26. November 2017.

  1. zuchtperle

    zuchtperle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    186
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Name:
    Zuchtperle
    Größe:
    157 cm
    Gewicht:
    Start bei 105
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    LCHF, Atkins Phase 1
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich möchte euch um eure Erfahrungen zur These bitten: "Erfolgreiche Gewichtsreduktion läuft zu 80 % über reglementierte Ernährung und nur zu 20 % über Sport."

    Meine persönlichen Erfahrungen der letzten Monate scheinen dies zu bestätigen. Nachdem ich in 11 Monaten mit <20 g KH pro Tag gänzlich ohne Sport 18 kg abgenommen hatte, stellte sich ein mehrmonatiges Plateau ein. Mitte Juli diesen Jahres beschloss ich, jetzt mit Sport zu starten. Ich begann mit mehrmaligem Langhanteltraining pro Woche. Später mischte ich mit Cardio, dann nur noch Cardio. Dennoch habe ich nicht weiter abgenommen.

    Nach 5 Monaten Sport bin ich enttäuscht.

    Meine Vermutung, schweres Krafttraining und schweres Cardio machen großen Hunger. Das gute Gefühl, ordentlich trainiert zu haben, verleitet beim Essen richtig zuzulangen. Ergebnis: nicht weniger gegessen als verbraucht trotz Sport. Das habe ich nicht bemerkt, weil ich nicht mehr getrackt habe.

    Jetzt neuer Plan:

    Erste Priorität soll LCHF mit <20 g KH und das Kaloriendefizit bei ca. 1.500 kcal pro Tag haben.
    Zweite Prio: Ich mach weiter Cardio, muss aber nicht mehr 4, 5 Mal pro Woche sein.

    Meine Fragen: Was meint ihr zur 80/20-Regel? Was haltet ihr von meinem neuen Plan?

    Vielen Dank für eure Beiträge!
    Z.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick jeden Tag Bauchfett verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flachen Bauch Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt jeden Tag Bauchfett

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    982
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto


    Ist das nun nur eine Vermutung, oder eine Tatsache die du nicht bemerkt hast. Ansonsten weiter machen, tracken und dann weiter sehen?
     
    zuchtperle gefällt das.
  4. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.542
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    107,6 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Kann ich so nicht nachvollziehen. Wenn man viel und hart trainiert, kann man kaum so viel essen wie man verfeuert. Außerdem ist der "Nachbrenneffekt" in der Regenerationsphase kaum energetisch zu erfassen.

    Cardio ist eine nette Beschäftigung. Besonders nach einen harten Training kann man sich damit noch gut auspowern. Bei mir sah es immer so aus, dass ich nach ca. 10 Minuten leichtem Aufwärmtraining etwa 60-70 Minuten intensives Training mit Maschinen oder Gewichten gemacht habe. Darauf folgte dann ca. 40 Minuten Cardio mit einem Puls von über 140. Dann ein Whey-Shake und danach nochmal 20 Minuten Cardio mit nem Puls von über 140, gefolgt von 10 Minuten leichtem Cardio zum Abkühlen. Das habe ich an 5 Tagen pro Woche gemacht und konnte in der Zeit kaum so viel essen wie ich sollte. Mein (geschätztes) Defizit lag meist im Bereich von 1000 kcal. Gegessen habe ich ca. 3500 bis 4000 kcal/Tag.

    Ein Defizit von 1500 kcal/Tag halte ich für deutlich zu hoch.
    Nur 3x pro Woche Cardio ist ja wohl kaum als Sport zu bezeichnen
     
  5. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.175
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    ewige 120 KG +- ein paar Schwankungen
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    ketogen (zur Abwechslung mal wieder)
    Tiga, extrem wie immer :) Ich kenne auch Leute die sehen 5x die Woche Sport nicht als Sport an.
    So Verrückte haben wir auch, die kommen 2x täglich, 7 Tage die Woche und gehn nebenher noch stundenlang joggen.

    Also 3x Cardio die Woche ist Sport, aber halt nicht für jeden. Gut das wir hier unterschiedliche Meinungen haben dürfen.
    Ich sehe meine 2x Sport pro Woche aber auch nicht als Sport an muss ich ehrlich zugeben. Aber nutzlos sind sie dennoch nicht und besser als aufm Sofa hocken.

    Diesen Spruch hör ich bei uns auch sehr oft, aber ich glaube das ist nur sone Floskel.
    Sie soll nur darstellen das Ernährung viel wichtiger ist als man vielleicht dachte und nicht jeder von uns mit genug Sport fressen kann was er will.
    Aber es ist halt auch viel Lifestyle der nutzlos gehyped wird dabei. Die Fitnessindustrie muss ja von iwas leben.

    Wenn man es aber nüchtern betrachtet braucht man mMn überhaupt keinen Sport um abzunehmen.
    Wenn es nur ums reine Gewicht verlieren geht. Wenn man aber nicht ganz klapprig und schlabberig aussehn will muss der Sport halt sein bzw kann unterstützend wirken.

    1500 Kcal Defizit, hab ich noch nie gelesen das sowas wirklich empfohlen wurde. Zumindest nicht wenn jemand nicht arg fettleibig ist und daher keinen Sport machen kann.
    Hört sich wieder nach soner Extremmethode an, möglichst viel in möglichst kurzer Zeit abzunehmen ohne Rücksicht auf Verluste.

    "schweres Cardio", "schweres Krafttraining" ist mMn immer subjektiv. Das ist für uns alle verschieden und auch wenn ich nachm Training oft erst mal tot bin, ist das noch lange kein Indiz für wirklich schweres Training.
    Über den Rest lässt sich streiten. Ich hatte auch das Gefühl das ich mehr Hunger hatte nachdem ich mit dem Sport angefangen habe.
    So plötzlich von heute auf morgen wurde ich mit meinen 2016 noch üblichen 1800-2100 Kcal nicht mehr satt. Keine Chance.
    Hier sehe ich dann aber bei den Fressereien nebenher die eigene Disziplin als Fehlerquelle.
    Ich habe im Grunde genommen seit Juni nichts mehr abgenommen. Seit Mai hab ich ne neue Trainerin und die schleift mich viel intensiver durch die Gegend als die vorherige.
    Das Training ist für mich empfunden oft wirklich sehr hart, ich liege am Boden, bin fix und fertig und brauche nach dem Training gerne mal ne Stunde um wieder meine Arme und Beine manierlich benutzen zu können weil alles noch am zucken ist. Seitdem das Training so hart ist nehme ich auch viel langsamer ab und auch wenn Tiga gleich wieder schreit :) die Körperanalyse-Waage in der Muckibude zeigt auch Stillstand an.
    Da tut sich bei den Muskeln nicht viel, erst seit Oktober baut sich Muskelmasse angeblich wieder auf aber ich bin auch quasi in die Eiweißmast gegangen und esse 2-2,5g Eiweiß pro KG Magermasse.
    Das ist nicht ganz doppelte von dem was ich während der Ketozeit gegessen habe. Jeden Tag bei 84 KG Magermasse 168-210g Eiweiß.
    Vorher gab es durchschnittlich um die 130g Eiweiß am Tag, das war dann auch die Zeit in der ich knapp 4 KG Muskelmasse verloren habe. Angeblich.

    Aber auch wenn ich nun seit Monaten auf der 120 stehe, okay, manchmal sind es auch 116 KG aber langfristig pendelt es sich immer bei 120 KG ein.
    Trotzdem sagen Leute die ich nicht täglich sehe das ich stets etwas schlanker aussehe. Okay, das das alles Lügner sind ist klar *lacht* aber es ist schon auffällig und wiederspricht dem Ergebnis der Körperanalysewaage.
    Meine Umfänge an Taille und Bauch ändern sich auch nicht, Oberarme werden aber etwas dicker und ich spüre deutlich im Bauchbereich die Muskelgruppen die vorher nicht spürbar waren.
    Ich hab ganz klar die Anfänge eines Waschbrettbauchs und die seitlichen Bauchmuskeln spüre ich auch, auch wenn genau die noch von gut 8 cm Speckmantel geschützt werden. Ich hab son richtigen Rettungsring.

    Ich finde aber um mal zum Schluß zu kommen Ernährung wirklich wichtig. Wichtiger als vorher mal angenommen. Aber es ist auch kein Zauberwerk.
     
    zuchtperle gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    4.175
    Ort:
    Thüringen
    Es ist schwierig, auch wenn man keinen Hunger hat, das Gewicht ohne Krafttraining zu halten.

    Allerdings sond 4500 kCal auch nicht "viel".

    Obwohl es momentan auch ohne Krafttraining und tracking wieder fällt.
     
  8. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.542
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    107,6 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Für uns große Kerle nicht. Bei kleinen Mädels wäre das schon ne Gruppenration ;)
     
    zuchtperle gefällt das.
  9. zuchtperle

    zuchtperle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    186
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Name:
    Zuchtperle
    Größe:
    157 cm
    Gewicht:
    Start bei 105
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    LCHF, Atkins Phase 1


    Vielen lieben Dank für Eure Antworten. Ein Missverständniss liegt vor: Ich strebe kein Defizit von 1.500 kcal an, sondern möchte täglich 1.500 kcal essen. Das ist ein Defizit von 500 kcal.

    Ich bin 43 Jahre alt, 157 cm groß und wiege 89 kg.

    Passt das aus Eurer Sicht?
     
  10. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.542
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    107,6 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    1500 kcal erscheint mir etwas wenig, wenn du nicht nur im Wachkoma liegst. Selbst mit nur 3x pro Woche Cardio ist es etwas wenig
     
  11. zuchtperle

    zuchtperle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    186
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Name:
    Zuchtperle
    Größe:
    157 cm
    Gewicht:
    Start bei 105
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    LCHF, Atkins Phase 1
    Hm, meine berufliche Tätigkeit ist dem Wachkoma ziemlich nah ... ich sitze den ganzen Tag am Schreibtisch und fahre mit ÖPNV zur Arbeit. Wenn ich nicht ins Fitnessstudio gehe, bewege ich mich fast gar nicht.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.175
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    ewige 120 KG +- ein paar Schwankungen
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    ketogen (zur Abwechslung mal wieder)
    Schreibtisch ist meine ich aber immer noch PAL 1,4 /1,5

    Ganz ohne Sport spuckt zumindest mein Rechner mit der Arbeit nen Leistungsumsatz von 2000 Kcal aus bei 1360 Grundumsatz
     
  14. zuchtperle

    zuchtperle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    186
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Name:
    Zuchtperle
    Größe:
    157 cm
    Gewicht:
    Start bei 105
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    LCHF, Atkins Phase 1
    Vielen lieben Dank, Micro, dass du mal nachgerechnet hast. Dann sind meine angestrebten 1.500 kcal auch nach deiner Rechnung 200 kcal über Grundumsatz und 500 unter Gesamtumsatz. Das kann man doch mal für ein paar Monate machen, oder?
     
  15. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.175
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    ewige 120 KG +- ein paar Schwankungen
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    ketogen (zur Abwechslung mal wieder)
    Ich würde aber trotzdem essen wenn der Hunger käme. Vor allem an Trainingstagen, egal was das Kaloriendefizit sagt.
    Also ich darf an Trainingstagen 400 Kcal mehr zu mir nehmen. Bzw eigentlich ist das gar kein "darf" sondern ein "soll" und das fällt mir manchmal schwer.
    Vor allem KH sinds dann. Ich soll an Trainingstagen 168g KH zu mir nehmen, ca. 210g Eiweiß und 80g Fett.
    Aber das mit dem Fett klappt grade nicht daher ...... ach ich weiß auch nicht....ich glaub ich werf morgen mal Kokosöl in den Smoothie denn ich hatte heute nur 1700 Kcal, also 700 unter Grundumsatz und ich weiß genau wie das morgen oder übermorgen enden wird, nämlich mit ordentlich Hunger und genau dann wenn ich natürlich nix zu tun habe und genau dann fresse ich gerne mal mehr als ich sollte und mache damit jegliche wöchentliches Kaloriendefizit kaputt.

    Ich hab das heute wieder gemerkt. Ich hab mir heute morgen nen Liter Fruchtsmoothie gemacht und bin um 9:30-10:30 in Einzeltraining.
    Um 12.45 bin ich mitm Rad in die Physio, von 13:30-14:30 Physio um 15 Uhr wieder zuhause was ca. 2x7 KM sind und von 16-17 Uhr hatte ich ne Schnupperstunde im Crossfit.
    Den Liter Smoothie hab ich erst gegen 24 Uhr leer gemacht, der hielt den ganzen Tag und nach dem Einzeltraining heute morgen hab ich mir noch nen Pseudo-Protein-Riegel reingepfiffen den mein Cheftrainer überhaupt nicht mag *lacht* weil das 21g KH drin sind, für ihn viel zu viel. Aber seine Kunden wollen sowas und daher bekommen sie ihn. Somit waren das heute auch 1150g Obst :p und 600g Chicken.
    Der Hunger kam erst abends mit dem Essen. Wenn ich beschäftigt bin hab ich einfach weniger Hunger aber an Trainingstagen fällt es mir oft schwer zu essen.
     
    zuchtperle gefällt das.
  16. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    4.175
    Ort:
    Thüringen
    Einfach Fleisch und Eier nehmen, wie Tiga schon gesagt. 1500 passt bei Dir schon in etwa. 1200 würde auch noch gehen, 1800 mit mehr Bewegung wäre auch gut.
    Einfach Pflanzenkram weg oder minimieren.
    4 Wochen beobachten, anpassen.
     
    zuchtperle gefällt das.
  17. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.175
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    ewige 120 KG +- ein paar Schwankungen
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    ketogen (zur Abwechslung mal wieder)
    Uhhh ich bin beeindruckt Michi. Mal nicht die knallhart "alle Pflanzen sind böse" Geschichte :)
     
  18. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    4.175
    Ort:
    Thüringen
    Mirco, du hast das ja nicht verfolgt, aber ich esse zeitweise Beeren oder Obst, vor ein paar Wochen zB einen halben Apfel , öfter mal Tomaten (ist auch Obst), am Eiersalat hatte ich Pflanzenöl in der Mayo und neulich habe ich aus Spass mal wieder ein Glas Rotkohl gegessen und ein paar Pilze.

    Ich merke aber inzwischen sehr genau, dass mir diese Sachen nicht gut tuen.

    100% Schokolade und Übersee Rum sind ja auch pflanzlich.

    Aber gerade Alkohol vertrage ich nur in ganz geringen Dosierungen.

    Ansonsten - Carbs are the EVIL, Faserbelastung im Darm ebenso.
    Wenn die Winde wehen oder das Wasser einlagert stimmt was nicht.

    Ich habe nicht verstanden warum du auf Carbs zurückgegangen bist.
     
    runningmaus gefällt das.
  19. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.175
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    ewige 120 KG +- ein paar Schwankungen
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    ketogen (zur Abwechslung mal wieder)
    Weil ich keto einfach nicht mehr durchgehalten habe.
    Es klappte seit Monaten nicht mehr und es war scheiße immer in sonem Mittelding zu hocken wenn der Körper nicht mehr gut adaptiert ist und weder mit Fett noch mit Carbs so richtig viel anfangen konnte.
    Und da der Druck nicht mehr da ist, weil ich mich schon lange nicht mehr unwohl fühle hab ichs dann einfach Anfang Oktober sein gelassen.
    Denn es bringt nix wenn du nicht mehr dahinter stehst und es nicht richtig machst.
    Mit meiner fehlenden Disziplin hats dann im Sport auch nicht geklappt, ständig am Arsch, kaputt, tot.

    Die Anfangszeit war jetzt aber auch richtig böse. Da gabs so viele Sachen die ich viele Monate nicht gegessen habe und die wollten jetzt alle auf einmal rein.
    Letztendlich hab ich mein Essverhalten nicht 100%ig im Griff muss ich sagen aber ich hab gemerkt das ich selbst mit Haribo heute nicht mehr zunehme.
    Allerdings nehm ich auch nicht ab :) Hat aber damit zu tun das ich ständig überkalorisch esse.
    Ich habe mit HighCarb die gleichen Probleme wie mit LowCarb. Ich fresse aus purer Langeweile.
    Ich kann auch mit HighCarb nicht behaupten das ich Heißhunger bekomme, wobei wenn ich abends schlechte Carbs esse bekomme ich Heißhunger.
    Aber die Abende sind generell scheiße bei mir. Ich esse das meisten abends wenn ich zuhause bin und außer dem PC oder der Glotze nix bleibt.
    Bin ich wie gestern den ganzen Tag beschäftigt hab ich auch keinen Hunger.

    Jetzt hab ich mir noch nen Vitamix gekauft aber ich bin noch kein Freund von grünen Smoothies. Sie sind bei mir noch sehr fruchtlastig.
    Aktuell schlürfe ich schon wieder sonen Kandidaten, ist quasi mein spätes 11:30 Frühstück denn Hunger ist morgens kaum mal welcher vorhanden.

    Jetzt hab ich eben einen 250g Apfel, ein 100g Stück Salatgurke, 150g TK-Mischung aus Ananas, Mango und Papaya, 15g Zitrone, 150g Blattspinat mit 225g Orange und 250ml Kokosmilch gemischt.
    Das ist grade mein extrem sättigendes Frühstück. Ich hab grade mal 1/4 getrunken und bin pappsatt.
    Das sind jetzt 50g Fett, 80g KH und 13g Eiweiß also ca. 800 Kcal aber wie gesagt, den schaffe ich nicht komplett, höchstens zur Hälfte.
    Heute Nachmittag esse ich wie immer in der letzten Zeit 600g Hähnchenbrustfilet mit 60g Grillsaucen.
    Abends gerne noch ne riesige 400g Orange.

    Damit kommen wir auf 1800 Kcal (69g Fett, 127g KH und 155g Eiweiß) und das ist eigentlich zu wenig. Aber ich schaffe nicht mehr und je grüner die Smoothies werden desto schlimmer wird das mit der Sättigung.
    Blähungen hab ich das ist halt so. Die ganzen Ballaststoffe machen halt nen dicken Bauch :) Das ist auch der Grund warum ich aktuell kein Kohl mehr nehme.
    Heute hab ich auch mal 250 ml Kokosmilch reingepfiffen denn Fett bekomme ich sonst über den tag so gut wie gar keins mehr. Das sind vielleicht mal 30g aber das war dann auch schon viel.
    Aber ich bin mit den Smoothies noch am experimentieren. Ich muss mir auch mal nochn paar Hanfnüsse, Leinsamen und son Zeugs kaufen.

    Die letzten Monate hat es mich stets bei 120 KG festgehalten.
    Aktuell bin ich leicht darunter aber ich trau dem Braten noch nicht.
    Ich mache demnächst aber auch etwas mehr Sport, ab nächster Woche gehts zum Crossfit und 1x die Woche Yoga :) Mir schwant da übles *lacht*
     
    zuchtperle gefällt das.
  20. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    4.175
    Ort:
    Thüringen
    Da bist du gewichtsmässig leicht unter mir, ich darf aber Januar wieder Kraftsport machen.

    Langeweile - Essen kenne ich, das ist ein generelles Problem. Wenn ich an unseren Gebäuden rumbastel esse ich den ganzen Tag nix, das merke ich nicht.
    Wenn ich nur rumhänge, könnte ich laufend an den Kühlschrank.

    Das ist halt so, da stehst du nicht alleine.

    Bei mir ist ein problematisches Plateau so bei 13-15% kfa, darunter komme ich, aber der Körper versucht das schnell wieder zu erreichen.
    Allerdings liegen dann die Bauchmuskeln schon teilweise frei.

    Im Moment tracke ich nichts, das Gewicht fällt jetzt langsam wieder.
    Allerdings kommt die Weihnachtssaison.
     
  21. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.175
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    ewige 120 KG +- ein paar Schwankungen
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    ketogen (zur Abwechslung mal wieder)
    Naja bei mir sind es laut Waage noch gut 30 KG KF, 20 davon sollen gerne noch weg, hauptsächlich in Form eines Rettungsrings und noch viel Viszeralfett so wie es ausschaut.
    Bei Armen und Beinen bin ich mir nicht sicher was überflüssige Haut und was Fettpolster sind bzw was von beidem mehr vorhanden ist.
    Am Bauch spüre ich zumindest mal deutlich die oberen 4 Muskelsegmente des legendären Sixpacks. Aber die unteren spüre ich nicht, zu viel Bauch.
    Links und rechts um die Hüfte herum ich würde mal sagen so ca. im Bereich von 4-5 Uhr und 7-8 Uhr sitzt auch nochn richtig dickes Paket Speck.

    Schwierig sind bei mir die Wochenende. Wenn ich hier den ganzen Tag in der Bude hocke und nicht mal ansatzweise weiß was ich machen soll.
    Da kann es halt schon mal sein das ich einkaufen fahre und ganz gezielt Süßkrams kaufe.

    Aber ich schau mal was sich in den nächsten Monaten noch so tut.
    Aus sportlicher Sicht fühle ich mich mit KH tatsächlich besser. Ich kann seitdem ich KH esse deutlich mehr Gewicht heben.
    Das Limit sind hier aktuell aber die Finger, es bessert sich, vorn paar Wochen gingen die Finger selbst bei 80 KG Kreuzheben noch auf, vor 14 Tagen erst bei 130 KG.
    Ich könnte noch etwas mehr aber ich mag das nicht wenn mir die Langhantel aus den Fingern gleitet und zu Boden kracht :)
    Ist zwar normal bei uns, machen viele so, vor allem die Crossfitter lassen die Langhantel auch mal aus 2 Meter zu Boden krachen, ich gehe aber auch nicht wirklich bis ans Limit.
    Wobei ich mir da heute nicht mehr so sicher bin. Ich hab von gestern echt üblen Muskelkater in den Oberschenkeln.
    Ich sollte halt so viele Wiederholungen wie möglich auf Zeit machen.

    10 Minuten lang durchgehend im Wechsel 5x TRX-Rudern, 10x Liegestütz stehend gegen ne Box, 15x Kniebeuge.
    Ich hab 8 Runden geschafft und bin mit der 9. nicht fertig geworden. Aber die 120 Kniebeugen die merke ich heute.
    Dazu nochn bisschen unterer Rücken und Schultern. Muskelkater ist zwar kein Trainingserfolg aber ich bin zumindest mal gefühlt über meine Grenzen gegangen.
    Bitter ist natürlich das das bei anderen eher ein Aufwärmprogramm ist, für mich wars das Erschießungskommando aber das braucht halt Zeit.
    Mit dem Personaltraining werde ich erstmal aufhören und Crossfit ist mir 115€ im Monat sowieso ein Schnäppchen. Im 115€ Paket kann ich so viele Kurse buchen wie ich will.
    Aber ich glaube nicht das ich mehr als 3 pro Woche buchen kann am Anfang denn ich bin nicht so willig wie andere dort die selbst mit Muskelkater noch trainieren gehn.

    Ansonsten das Gewicht fällt schon noch bei mir aber da ich immer mal wieder am Wochenende sone Fressattacke habe mache ich mir an dem Tag dann gerne den kompletten Erfolg der Woche kaputt.
    Andererseits kann ich trotzdem froh sein das ich nicht zunehme und das Gewicht halten kann. Ist aber auch nurn Trostpflaster.
    Es wurmt einen schon ein wenig wenn man schon 80 KG abgenommen hat das die letzten 30 KG unmöglich erscheinen. Aber der innere Leidensdruck ist einfach weg. Ich fühle mich oftmals echt gut, ich sehe halt nur scheiße aus :p

    Die Entscheidung das Personaltraining zu kippen ist ähnlich veranlagt wie der Gedanke wieder "normal" zu essen.
    Keto ist super, ich finde es aber unnatürlich. Nicht von den Zutaten her sondern ich bin immer noch davon besessen irgendwann mal alles essen zu können ohne langfristig großartig zuzunehmen.
    Das ist wie mit dem Training. Ich denke ich muss einfach lernen mir die Übungen und die teilweise Choreografie zu merken. Ich weiß ja bis heute noch nicht so genau welche Übungen für welche Muskelgruppen sind.
    Ich brauche einfach mehr Selbstständigkeit und möchte mich weniger auf einen Trainer verlassen der mich ständig korrigiert. Ich finde schon das man das bei mir vergleichen kann.
    Keto nimmt mich an die Hand, sagt alle KH sind böse, iss nichts davon und gut ist. Ich will sie aber eigentlich essen. Also zumindest mal Obst und Gemüse. Das andere ist eher klassisches Suchtverhalten und fehlender Wille.
    Aber ich lerne das mit der Sucht aus meiner Sicht nicht mit dem kompletten Verzicht. Ich will dieses Mittelding, dieses Gefühl lernen ab wann es zu viel ist und dann aufhören können und genau hier hapert es akut.
    Ich will auch die Ketose eigentlich nicht mehr, die war für mich nur Mittel zum Zweck. Ich fühle mich damit aber nicht gesellschaftsfähig.
    Ich will auch mal problemlos daneben hauen, demnächst ist wieder Weihnachten, ab und zu an ein paar Geburtstagen oder auch mal ne Sauftour mit den alten Bekannten.
    Na gut ich bin nicht grade der sozial aktivste, das sind also nur wenige Termine im Jahr aber das generelle Verbot geht mir halt aufn Keks.
    Und ich weiß mittlerweile auch wann ich genug Alkohol intus habe und kann dann problemlos aufhören weil um kotzend in der Ecke zu trollen fühle ich mich dann doch zu alt :)
    Wobei das einige aus unserer Uraltgruppe nach wie vor so handhaben, der uralte Wunsch nie älter zu werden :)

    Wir haben jetzt gleich 16:30 und ich hab immer noch nur die halbe Portion Smoothie intus.
    Von Hunger keine Spur aber ich mach mir gleich mal meine Portion Eiweiß und wenn es heute Abend eng wird esse ich noch Orangen.
    Von Orangen bekomme ich seltsamerweise keinen Heißhunger, von Äpfeln schon, weiß der Geier wieso, vielleicht Einbildung.
    Aber ich merks auch im Magen, abends Äpfel bedeutet Soßbrennen.

    Ich schlafe allerdings seit neustem sehr schlecht. Ich fühle mich auch extrem wach mit den ganzen KH im Moment.
    Ich liege jeden Gott verdammten Abend mehrere Stunden im Bett und kann zum verrecken nicht einschlafen und bin meistens nach 6 Stunden wieder wach.
    Eigentlich fast wie bei Keto nur das sich die Zeiten verschoben haben weil ich immer erst so spät einschlafe bin ich halt morgens auch erst zwischen 8 und 9 wach.
     
  22. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    4.175
    Ort:
    Thüringen
    Mirco, ich zahle 23,- pro Monat für das Fitnesstudio mit Betreuung, die Krankenkasse bezuschusst da für Adipöse. 115,-???? Bist du noch gesund???
     
  23. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.175
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    ewige 120 KG +- ein paar Schwankungen
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    ketogen (zur Abwechslung mal wieder)
    Tja so sind bei uns halt die Preise beim Crossfit. http://crossfittrier.com/preise/
    Es würde auch billiger gehn, 12 Monate für je 95€ aber ich schau mir das erst mal 3 Monate lang an.
    Davon gibts hier drei Stück meine ich. Der günstigste am anderen Ende der Stadt 79€ und hier vor Ort 115€ und 160€.
    Ich kann natürlich auch in die Muckibude für 11,95€. http://www.aktiv-sport-fitness.de/tarife_allgemein.html

    Du hast es ja schon gesagt. Keine Kinder, keine Erben, Zukunft scheißegal, wozu also sparen ?
    Und da mich das Personaltraining seit Januar 400€ im Monat kostet, ein Schnäppchen.


    Ich mein wen wunderts ? Ich geb ja auch 600€ fürn Mixer aus oder 2500€ fürn Fahrrad.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketogene Ernährung und Sport Alles über die Ketose 17. Oktober 2016
Ketogene Ernährung - Was kann ich verbessern? Frage zu Ernährung & Sport. Bin neu hier und habe schon Fragen 21. Mai 2016
Ernährung nach Dr-Lutz und Sport LowCarb Diät 27. August 2011
Frage (Sport und Ernährung) Bin neu hier und habe schon Fragen 19. Mai 2011
Mehr vom Sport. Low-Carb und LOGI in der Sporternährung - Buch Logi Methode 14. September 2009