80 g ZUCKER vom Arzt! Ich brauch´ dringend Euern Rat!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Wurstegal, 15. September 2009.

  1. Wurstegal

    Wurstegal Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    656
    Medien:
    4
    Ort:
    Mecklenburg
    Cherimoya, Du Helfer in meinen ersten Atkinsstunden... :winke:
    Ich sehe das so ähnlich, wie Du!
    Seit ein paar Tagen esse ich mehr Grünzeug, als vorher. Zack, steigt mein Blutzucker. Heute morgen nüchtern 7,6 :shock: und seit langer Zeit wieder lustiger Durchfall - Salat als Abendessen...

    Der Kommentar auf meinen Einwand, daß ich täglich Blutzucker messe: "Wer viel mißt, mißt Mist." :???:
    Und die Anmerkung, ob ich auch richtig messe, die Fingerbeere nicht quetsch usw. usf. :(

    Na egal. Ich weiß, was zu tun ist und ich bin sooooo froh, daß es Euch gibt! [​IMG]
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. fussel

    fussel Guest



    http://www.ernaehrung.de/tipps/diabetes/diab11.php#Kohlenhydrate


    Sorry, wenn ich diesen SCHWACHSINN schon lese :-x



    Schon Dr. Bruker hat geschrieben ,dass ein interessierter Laie viel mehr Ahnung von Ernaehrung haben kann als ein ausgebildeter Arzt. (Das ist eh nur ein RANDgebiet beim Studium!!!)


    @ wurstegal,
    wie sind denn deine Werte in der anderen Messeinheit?
    Ich bin kein Diabetiker, aber ich messe ab und zu aus Interesse - und bei mir sind die Werte ketogen immer zwischen knapp unter 80 und knapp ueber 90.

    Neulich nach 2 Kaffeestueckchen wars 126 und mir war hundsuebel :cry:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. September 2009
  4. Wurstegal

    Wurstegal Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    656
    Medien:
    4
    Ort:
    Mecklenburg
    Oh ja, Fussel, wenn man diese Seite so liest, wird einem erstmal bewußt, was uns dauernd für´n Blödsinn suggeriert wird... :???:
    Welche anderen Meßwerte noch aus diesem Gerät herauszukitzeln sind, weiß ich offen gestanden gar nicht. Ich lese immer nur den mmol/L-Wert ab, aber man kann sich auch noch andere Werte anzeigen lassen, wenn ich das richtig verstanden habe. Allerdings bin ich jemand, der unheimlich "gern" Bedienungsanleitungen liest und ab und an freue ich mich nach jahrelanger Benutzung eines Gerätes darüber, daß es sogar noch mehr kann, als ich angenommen hatte :dancer:
    Ich werde mich heute Abend mal näher damit beschäftigen und mir die Memos anschauen. Dann kann ich bestimmt mehr dazu sagen.

    :winke:
     
  5. sixty

    sixty Guest

    Ich habe den OGT vor ein paar Wochen gemacht. Leider unter falschen Voraussetzungen. Diese kann man bei Atkins und in Wikipedia nachlesen:

    Nix von all dem wurde bei mir eingehalten, obwohl ich darauf hingewiesen hatte.
    Das Ergebnis des Tests: ich soll eine Insulinresistenz haben und soll Metformin schlucken. Damit hätte ich den Arzt und den Apotheker glücklich gemacht.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Wurstegal

    Wurstegal Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    656
    Medien:
    4
    Ort:
    Mecklenburg
    Sixty, wenn ich Dich richtig verstehe, nimmst Du kein Metformin.
    Der Name des Medikaments wurde mir (glaube ich) auch um die Ohren geschleudert.

    Heute habe ich z. B. meinen großen Salat morgens gegessen, so a la Schlank im Schlaf und siehe da.. gerade Blutzucker gemessen, 5,7 >:)
    Damit bin ich absolut zufrieden und brauche kein blödes Metformin :cool:

    Schön, daß dieser OGTT so professionell durchgeführt wird und dann eine Medikation festgelegt wird, die das Leben eines Patienten nachhaltig beeinflußt... :(
    Ach Mensch, was ist das bloß? Wie soll man unter diesen Umständen Vertrauen zu Ärzten fassen?
     
  8. sixty

    sixty Guest

    Ich habe zwei Tage lang Metformin ausprobiert und es dann weggeworfen. Zum einen bekommt man Blähungen von dem Wirkstoff, zum anderen wird einem schwindelig. Ich fühlte mich sehr unwohl damit.

    Neulich war ich eine Woche auf Kururlaub und plauderte nett mit dem Kurarzt, auch über dieses Thema. Er meinte, man bekommt die Insulinresistenz auch weg, wenn man täglich spazieren geht. Zwei Stunden spazieren gehen meinte er. Ich meine, da reicht auch weniger.
    Die Insinresistenz wird aber auch besser, wenn man es mal geschafft hat, abzunehmen. Da knabbere ich gerade dran.

    Heute wurde mir von einem Arzt eine low fat Diät vorgeschlagen. Da muss es aber noch bessere Möglichkeiten geben.
     
  9. Wurstegal

    Wurstegal Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    656
    Medien:
    4
    Ort:
    Mecklenburg


    Ja wohl! Low Fat...
    Das ist ja überhaupt das Beste für die Menschheit! :twisted:
    Die zentrale Frage ist nur, wie lange man das durchhält. Ich schaff´s jedenfalls nicht mit KH.
    Bewegung hab ich dank meiner Hunde eine Menge. Ich bleibe bei LC. Dann werde ich Medikamente hoffentlich nicht zu nehmen brauchen. Wenn ich meinem (Traum)Ziel noch ein wenig näher komme, wird es hoffentlich auch noch ein bißchen besser mit dem Insulin.

    Übrigens:
    Du hast ja ein herrliches Avatar! Ist das Elzeawtac... äääähhh... Catweazle? :rotfl:
    Wunderbar!
     
  10. sixty

    sixty Guest

    Low Fat habe ich schon öfter probiert. Das klappt mit gutem Willen schon, aber die Gefahr, dass man wieder zunimmt ist schon sehr groß.
    Mein Grundumsatz wurde gestern auf knapp über 1000 kcal ausgerechnet. Viel ist das nicht.

    Atkins oder eben LC hilft bestimmt bei Insulinresistenz. Und Catweazle hilft auch... jedenfalls dann, wenn man sich das einbildet.;):lol::rotfl:

    PS. Bei dem Arzt, bei dem ich gestern war, hieß es, als ich sagte, dass ich nur sehr schwer abnehmen kann, ich hätte eine Fettverbrennungsstörung. Äh, geht's noch? Der hatte mich gestern zum ersten Mal gesehen und bevor er Hand angelegt hatte, hatte er schon eine Meinung.
    Bei dieser ominösen Fettverbrennungsstörung muss man dann Kohlenhydrate essen, meinte er. Da hat er aber in Chemie und Biologie nicht gut aufgepasst! :rolleyes:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. September 2009
  11. Wurstegal

    Wurstegal Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    656
    Medien:
    4
    Ort:
    Mecklenburg
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. sixty

    sixty Guest

    Ich sehe gerade, dass ich auch die Auswertung der Messung der Körperzusammensetzung bekommen habe. Da steht beim Grundumsatz was anderes: 1244 kcal. Das kann aber auch nicht stimmen.

    Es wurde auch mein Ernährungsindex bestimmt. Der liegt bei 99% (100-150). Damit bin ich angeblich mangelernährt.

    Jetzt könnte ich dort das Pulverzeug kaufen und morgens und abends essen. Für die Hauptmahlzeit soll ich folgende Werte einhalten:

    50 - 60% Kohlenhydrate (Stärke 90%, Zucker 10%) -> 207 - 249 kcal -> 50 - 60 g.
    15 - 20% Eiweiß -> 62 -104 kcal -> 15 - 25 g
    25 - 30% Fett (bevorzugt pflanzlich) -> 104 - 124 g -> 10 -15 g
    Ballaststoffe: 10 - 20 g

    Das ist eine vollkommen überholte Rechnung und mehrfach widerlegt. Ja, damit nimmt man ab, aber wie lange kann man sich an dem neuen Gewicht erfreuen?

    Nix für mich!
     
  14. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    :wallbash:

    Da geht mir doch das Messer in der Tasche auf. :evil:
     
  15. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ergebnis von meinem Mann:
    Die Bauchspeicheldrüse arbeitet zu langsam und er soll jetzt eine halbe Siofor 1000 (auch Metforminhydrochlorid) einnehmen...
    Und er hat sich für solch eine Blutzuckergruppe angemeldet, wo man jedes Quartal 1 x hin muss, zahlt die KK und man braucht insgesamt keine Praxisgebühr mehr bezahlen.

    Ursprünglich nimmt man wohl 3 von diesen Tabletten, der Arzt meinte aber eine halbe würde reichen.

    Da mein Mann eh nicht auf mich hört will er es erst mal damit versuchen, denn abnehmen und auf Süßes verzichten klingt nicht so toll für ihn...:rolleyes:.

    Nun frage ich mich aber inwieweit der Test evtl. verfälscht wurde, fall´s er 3 Tage vorher nicht mind. 150 g KH´s gegessen haben sollte, da er ja doch ab und an mein Essen mitisst?
     
  16. fussel

    fussel Guest

    Wenn man kaum KH isst, braucht die Bauchspeicheldrüse auch nicht schwer arbeiten. Und auf das Tempo kommt es nun auch nicht an, wenn der Blutzucker durch Nahrung nicht steigt.

    Da schließt natürlich besondere Fälle aus, in denen das Organ wirklich hinüber ist. Die liefert ja auch Pankreassaft und andere Hormone und Enzyme.
     
  17. Kran01

    Kran01 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Sachsen
    Das ist eine Antwort, weshalb es von den Ärzten manchmal seltsame Antworten gibt. Wenn die Patienten halt nicht abnehmen und auf Süsses verzichten wollen, dann lautet natürlich die Wunschdiagnose: Fettverbrennungsstörung.
     
  18. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Ich hab die 2 Seiten des Threads nur überflogen und hoffe ich habe nichts überlesen.

    Du hast gesagt, dass du Diabetes hast. Welche Diabetes denn? Diabetes Typ I ist wirklich nicht heilbar, da hat dein Arzt schon Recht. Die hat man von Geburt an und wird man auch bis zum Tod haben, weil sie eine genetisch verankerte Krankheit ist.

    Diabetes Typ II (auch Altersdiabetes genannt) kam früher nur bei alten Menschen vor. Jetzt ist sie aber eine "Wohlstandskrankheit", die unter anderem durch falsche Ernährung (= zu viel Zucker und KH) sowie starkes Übergewicht ausgelöst wird. Deshalb können auch Jugendliche und Erwachsene an Diabetes erkranken, die von Geburt an kein Diabetes hattest.
    Wenn du Diabetes Typ II hast, ist diese durchaus "heilbar" und dann ist es auch klar nachvollziehbar, wieso sich deine Blutwerte durch die KH-arme Ernährung und das Abnehmen verbessert haben. Dafür brauchst du dann auch keinen 80 oder 150 g "Zucker-Test" der dem Arzt bestätigt, dass du Diabetes Typ II hast. Solange du eh fast keine KH isst und Sport treibst, wird sich die Diabetes Typ II "von selbst" bessern, bis du irgendwann "geheilt" bist und theoretisch wieder ganz normal KH essen könntest.
     
  19. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Ich glaube, der Thread ist zu alt, als dass da noch jemand antworten wird :D
     
  20. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    368
    Geschlecht:
    weiblich
    Doch, ich :D

    Ich hätte da mal eine Frage an Mausal.
    Mausal, du hast geschrieben:
    Solange du eh fast keine KH isst und Sport treibst, wird sich die Diabetes Typ II "von selbst" bessern, bis du irgendwann "geheilt" bist und theoretisch wieder ganz normal KH essen könntest.

    Wenn man wieder ganz "normal" (was ist normal) ißt, läuft man da nicht Gefahr, daß sich die Spirale wieder abwärts dreht?
     
  21. Boejchen

    Boejchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2016
    Beiträge:
    173
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Breitenbach
    Name:
    Klaus
    Größe:
    174
    Gewicht:
    90
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Ketogene Ernährung / Intermittierendes Fasten.
    Hallo Ihr Lieben.
    Ein sehr interessanter Beitrag. Danke dafür. Einige Punkte von mir.

    Metformin reduziert die Glukosebildung in der Leber und Beschleunigt die Glukoseaufnahme im Muskel. Es ist absolut kontraproduktiv bei einer Ketogenen Ernährung, da die Bildung der Ketonkörper in der Leber leider genauso gehemmt wird.
    Davon abgesehen sorgt es für mächtig Durchfall und Übelkeit, weshalb man in der Regel erst mit kleinen Mengen beginnt und später langsam den Wirkstoff steigert. Metformin ist Ok bei Diabetes OHNE Ernährungsumstellung. Bei low carb geht der Effekt ins Leere.

    Zuckertest, Why?
    Diabetis kann man mit Insulinen bekämpfen...wahr.
    Leider ist Insulin eine sog. Anabolika. Sprich je mehr man spritzt desto mehr nimmt man zu. Und da sich die Zellen im Körper an die penetrante Folter durch Insulin gewöhnen, entwickeln Sie eine Insulinresistenz. Sprich man muss mehr und mehr spritzen.

    Lebe ich nun Ketogen nimmt diese Insulinresistenz langsam wieder ab. Nehme ich nun Zucker pur zu mir, wird die Bauchspeicheldrüse bei Diabetes Typ 2 unmengen an Insulin ausschütten, soviel eben noch geht. Die Zellen freuen sich über das ungewöhnliche Geschenk und die Leber wirft alle Ketonkörper über Bord. Ein paar Stunden nach dem Zuckerschock , wenn alles in den Zellen ist, wirst Du in extremen Unterzucker geraten. Die Fettaufnahme ist gehemmt und man brauch wieder Kohlehydrate um aus dem Tief raus zu kommen. Wisgard hat da völlig recht. Da die Einlagerung von Kohlehydraten auch Einlagerung von Wasser bedeutet, wird sich das auch gut auf der Waage bemerkbar machen. Daher sagt dieser Test genau nix aus und ist für uns schlicht unnötiger Stress für den Metabolismus und unsere Psyche. Auch dieser Test ist, wie Insulin spritzen. Nur bei einer Junk Food Ernährung nützlich.

    Seit meiner Keto Umstellung bin ich als Diabetiker Typ II von knapp 160 Einheiten Insulin und 2000mg Metformin pro Tag bei etwa 130 Kilo auf derzeit Medikamentfreien 86 Kilo geschrumpft. UND TROTZ dem wohl deutlich sichtbaren Beweis glaubt mir weder mein Arzt noch meine Familie LOL .
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2017
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Zuckerindustrie manipulierte Forschung, Branche hielt jahrzehntelang Studienergebnisse zurück Linksammlung und Presse Heute um 14:56 Uhr
Blutzuckermessgerät kostenlos Plauderstübchen 5. Oktober 2017
Zimt als Blutzuckerhemmer? Förderlich für ketogene Ernährung? Lebensmittel 15. September 2017
Kein niedriger Blutzucker trotz NoCarb Bin neu hier und habe schon Fragen 10. September 2017
Blutzucker auch Nüchtern über 100. Komme nicht in die Ketose Bin neu hier und habe schon Fragen 16. August 2017