-8kg im Monat Mai 2017

Dieses Thema im Forum "Freu Ecke" wurde erstellt von LeonC36, 4. Juni 2017.

  1. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.578
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,5
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Glückwunsch :)
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Himbeerrot

    Himbeerrot Neuling

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Beiträge:
    17
    Geschlecht:
    weiblich
    Boah, super Leistung. Ach wenn ich doch nur schon so weit wäre. Bei dem Gendanken im Oktober in den Bikini passen zu wollen, gruselt es mich gerade. Ich hoffe nur das ich bis dahin durchhalte
     
  4. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.434
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.


    Also ich passe in den Bikini, sieht bei mir als Kerl nur ziemlich unsexy aus :) bin nicht so feminin :)
    Ich würde je nachdem wie viele Kilos denn runter sollen mir nicht den Stress machen es erzwingen zu wollen und mit einer Zeitvorgabe zu starten.
    Lass dir Zeit denn dein Körper macht ehh was er will :) Schnell geht hier auch nur JoJo.
     
    Himbeerrot gefällt das.
  5. Himbeerrot

    Himbeerrot Neuling

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Beiträge:
    17
    Geschlecht:
    weiblich

    Hahahahaaaa, du hast mir gerade den Montag gerettet :party:. Ich habe Bilder im Kopf ;).
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. LeonC36

    LeonC36 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    178
    Gewicht:
    102
    Zielgewicht:
    86,6
    Diätart:
    Ketogen
    So ich hab mir vorige Woche ein Giant TCX SLR 1 2017 Cyclocross Bike gekauft, vorige Woche bisschen getestet und diese Woche Mo/Di schon über 50km gefahren.
    Bin gespannt wie das den Fettabbau befeuert. :):):)
     
  8. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.434
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.
    [​IMG]

    Gut schauts aus. Bin mal gespannt wie deine Erfahrungen damit sind.
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. LeonC36

    LeonC36 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    178
    Gewicht:
    102
    Zielgewicht:
    86,6
    Diätart:
    Ketogen


    Also bis jetzt bin ich sehr zufrieden, klar muss man sich an den Sattel Thema Sitzknochen gewöhnen, aber dafür gibt es ja die gepolsterten Hosen und Gel Bezüge für den Anfang.
    Jetzt muss nur noch das Körpergewicht als Limitierender Faktor weiter runter. :):):)
     
  11. Anastasia.hEb

    Anastasia.hEb Neuling

    Registriert seit:
    21. Februar 2018
    Beiträge:
    9
    Geschlecht:
    weiblich
    Diätart:
    Ketogen
    Hey sofi,

    dass die Eiweißverdauung auf die Nieren schlagen kann, das ist mir bekannt, aber dass es auch als Rückenschmerzen wahrgenommen werden kann ist mir neu. Ich hatte noch nie Nierenprobleme, nur zurzeit tägliche Schmerzen im Lendenbereich und ich wollte dich fragen, ob du mir zu deiner Ernährung was erzählen kannst?
    Bei wie viel g Protein fängt es an zu Schmerzen? Woher hast du erfahren, dass es am Protein liegt? Hast du sonst auch proteinunabhängig mal Rückenschmerzen? Woran erkennst du deine Nieren-/Rückenschmerzen, also wie würdest du die beschreiben?

    LG :)
     
  12. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.605
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    102 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Du scheinst immer auf der Suche nach klaren Grenzen zu sein.
    So funktionieren unsere Körper nicht.
    Ich habe am Anfang auch sehr viel Eiweiß gegessen, Eiweiß machte teilweise 70% meiner Nahrung aus. Ich hatte nie schmerzende Nieren, aber ich habe auch immer viel getrunken und damit die Nieren ständig gespült. Viel trinken bedeutet bei mir, dass es über 5 l/Tag sind.
    Dass es zu viel Eiweiß war, habe ich gerochen. Ich habe gestunken wie ein Gaul. Ich habe Ammoniak ausgeschwitzt. Ist man ordentlich in Ketose, sollte man eher Aceton ausschwitzen. Es riecht dann also eher nach Nagellackentferner
     
  13. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.434
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.
    Eine Verbindung zwischen zu viel Protein und Rückenschmerzen ? Interessant.
    Sowas hab ich bei mir noch nie beobachtet, Gott sei Dank.
    Ich weiß nur das seitdem ich nun Sport mache, aktiv die Rückenmuskulatur stärke und nicht mehr den ganzen Tag im Computersessel oder auf dem Sofa liege, seit genau der Zeit habe ich kaum noch Rückenschmerzen.
    Wenn da mal was wehtut dann bilde ich mir aktuell zu wissen woher es kommt, Muskelkater halt, einerseits durch Überanstrengung, andererseits durch ungewohnt Bewegungsabläufe.

    Das erinnert mich sehr an mich. Erinnert ihr euch noch als ich hier ankam und am besten für alles Regeln haben wollte nach denen ich mich halten kann und dann automatisch alles gut wird ? :) Weitergebracht haben mich meine Regeln nicht aber sie haben mir aus meiner Sicht den Einstieg leichter gemacht. Vieles war einfach schwierig für mich denn diese Aussagen wie "Höre auf deinen Körper" klappten bei mir einfach nicht.

    Was Eiweiß angeht bleibe ich aktuell bei 1,5 - 2,0 g pro KG Magermasse (also 120-160g) und das ist schon recht viel. Ich hab daher auch mal Tage wo ich diese Mengen nicht schaffe wenn ich mal wieder keinen Bock habe ein halbes Pferd und nen Liter Proteinshakes zu mir zu nehmen :)
    Die meisten kommen sicherlich mit deutlich weniger aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2018
  14. Anastasia.hEb

    Anastasia.hEb Neuling

    Registriert seit:
    21. Februar 2018
    Beiträge:
    9
    Geschlecht:
    weiblich
    Diätart:
    Ketogen
    Keine 24 Stunden hier und ich fange an zu seufzen wenn ich sehe, dass du auf meine Kommantare reagierst...
    Ich suche nicht nach klaren Grenzen, ich wollte damit nur ermitteln, wann es für Sofi anfängt zu viel Eiweiß zu werden. Ich will doch nur Erfahrungen sammeln ^-^
     
  15. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.434
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.
    Da kann ich dir nur raten die Erfahrungen selbst zu machen und dich nicht zu sehr von den Erfahrungen anderer "inspirieren" zu lassen.
    Man kann alles mal ausprobieren, sollte man vielleicht auch aber solltest du Rückenschmerzen haben, weil Volkskrankheit Nummer 1, hat das hunderte von möglichen Ursachen.
    Die meisten beruhen wohl eher auf mangelnde Bewegung bzw (einseitiger) Fehlbelastung durch zu viel falscher Bewegung.
    Viele von uns sitzen den ganzen Tag oder machen ständig die ewig gleichen Bewegungsabläufe im Alltag oder im Job.
    Dann natürlich noch laufend Medikamente weil wir alle nicht krank sein dürfen, dazu ne schlechte Ernährung und schon ist das Chaos komplett.
    Das ganze macht man dann 20 oder 30 Jahre ohne Auswirkungen zu spüren und iwann knallt es dann richtig und man verzweifelt weil man die Ursachen nicht findet.
    Dabei war es ein Jahrzehnte langer Prozess.

    Rückenübungen für zuhause gibts überall zu finden.
    Da braucht es auch keine Muckibude oder teure Pülverchen aus der Apotheke.
    Man muss sich eben die Zeit nehmen aber wenn ich in meinem Umfeld nachfrage höre ich immer nur "Keine Zeit, keine Zeit".
    Für stundenlang in Wartezimmern von Ärzten zu sitzen haben sie aber Zeit :) Pillen fressen ist halt einfacher als selbst was zu tun.
    Ich hab 20+ Jahre lang nichts getan, ich kenne mich da ein wenig aus.
     
    Stonewall und Anastasia.hEb gefällt das.
  16. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.605
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    102 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Eine Reaktion hat ihre Ursache immer auf beiden Seiten. Die Handlung, die die Reaktion hervorruft, ist ja der Auslöser für die Reaktion.

    Das kannst du nun so deuten, wie du auf meine Kommentare Reagierst, du kannst es aber auch so verstehen, wie ich auf deine Kommentare reagiere.
     
  17. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.314
    Ort:
    Thüringen
    Ist heute die Erdstrahling aggressiv?

    Sofi ist low-Protein aus pflanzlichen Quellen Befürworter.

    Da kannst du dir die Antwort in etwa ausrechnen.

    Ich habe die Erfahrung, dass die Nieren problemlos auch extreme Eiweissmengen verarbeiten, solange nur Eiweiss und Fette im System unterwegs sind, aber schon kleinere Mengen Kohlehydrate zu deinem beschriebenen Rückenschmerzen führen.

    Bei mir ist das etwa bei 400-450g Protein ab 40g Kohlehydrat der Fall, aber ich bin in einer anderen Grössen und Gewichtsliga, du könntest mal als Ansatz 3xMagermasse bei dir nehmen (Marermasse ist Körpergewicht x (1-kfa%))
     
  18. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.220
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    @Michael62 mein Protein stammt oft aus tierischen Quellen, Eier, Käse und Lachs. Ich verzichte weitgehend auf Fleisch, das ist alles. Zur Zeit auch wenig bis kein Soja.

    Ich bin ja ca. die Hälfte von dir, aber könnte schon hinkommen, also bei deutlich über 100g Protein wird es bei mir vermutlich bemerkbar machen, dann kommt oft auch etwas Übelkeit dazu. Nehme an meine Toleranz ist grundsätzlich geringer und mein Stoffwechsel liebt Fett einfach.

    @Anastasia.hEb genaue Grenzwerte gibt es nicht. Es besteht auch eindeutig ein Zusammenhang mit der Flüssigkeitsmenge, wie tiga schon sagt.
    "Rückenschmerzen" ist hier in dem Sinne zu verstehen, dass die Nieren halt hinten liegen und mir nicht der Bauch weh tut.
    Mit normalen Rückenschmerzen wegen mangelnder Muskulatur oder gequälter Wirbelsäule hat das nichts zu tun. Fühlt sich logischerweise auch ganz anders an.
    Woher ich weiß, dass es am Protein liegt? Weiß ich eh nicht, ich beobachte und ziehe Schlüsse die ausschließlich für mich gelten.
    Mir hat auch nie jemand gesagt dass ich von Zucker Sodbrennen bekommen muss, trotzdem ist es eindeutig so.
    Ich bin hochgradig kritisch was allgemeingültige Aussagen angeht (außer ich vergesse mich mal wieder, aber dann formuliere ich einfach nur schlecht).

    Nachdem das gesagt ist: ich bin schlank, sportlich und fit, mit gutem Körperbewusstsein. Deswegen brauche ich keine exakten Werte um zu wissen was mir gut tut.
    Ich verstehe, dass es für dich mit klaren Angaben leichter wäre. Allein, ich kann kein Maßstab sein.
    Ich habe mal für eine kurze Zeit 67kg oder so gewogen, bei meiner Größe (und Muskulatur) ist das Normalgewicht.
    Ich habe funktionierende Hunger- und Sättigungswahrnehmung, Tendenz eher zu Appetitlosigkeit, aber unproblematisch.
    Ich tracke immer nur dann mit, wenn ich Magenprobleme habe oder Muskelaufbau betreiben will, weil ich dann nicht zu wenig essen will, um nicht umsonst zu trainieren.

    Um dauerhaft Erfolg zu haben wirst du dein "Gefühl" neu aufbauen müssen. Das wird eventuell lange dauern. Bis dahin kann ich dir nur empfehlen locker zu bleiben.
    20g KH, moderat Protein, reichlich Fett.
    Kann die App MyFitnessPal empfehlen. Die hat einen hübschen Bereich namens "Ziele", da kannst du deine angestrebten Makros eingeben. Ich bin da bei 5/25/70 (KH/Pr/F) bei Minimum 1850kcal an inaktiven Tagen.
    Daran halte ich mich nicht dogmatisch, es ist ein Richtwert. Meine Ketose ist auch bei 25-30g stabil. Wenn ich rausfliege dauert es kaum 2 Tage bis ich zurück bin, allein weil ich nicht komplett über die Stränge schlage.

    Geh nicht zu verbissen an die Sache ran, glaube kaum dass dir das helfen wird.

    Und sei nicht so gereizt wegen @tiga, der ist hier auf der realistischen Seite des Spektrums und verzapft recht wenig Blödsinn. Hier gibt es viele sehr liebe Leute, aber nur weil die nett formulieren sind ihre Beiträge noch lange nicht besser. ;)
     
    tiga gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Schwachsinn des Monats ? Linksammlung und Presse 15. März 2018
Übelkeit nach 2 Monaten Keto Alles über die Ketose 7. Januar 2018
1,5 Jahre Ketogene Ernährung seit Monaten kein Gewichts Fett Verlust Alles über die Ketose 19. Oktober 2017
Kostengegenüberstellung nach einem Monat (Keto vs. Carbs) Lebensmittel 7. Juli 2017
Neustart nach 10Monaten und + 10kg :( Bin neu hier und habe schon Fragen 14. März 2017