Asthma und Atkins

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Nordlicht1, 29. März 2010.

  1. Nordlicht1

    Nordlicht1 Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2010
    Beiträge:
    80
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Ort:
    Norden, kurz vor der Nordsee
    Hat jemand von euch Erfahrungen bzgl. Asthma gemacht?

    Ich habe insbesondere abends und nachts extreme Hustenanfälle und oft Atemnot. In Behandlung bin ich damit schon länger. Muss morgens und abends Cortison- und Bronchialspray nehmen, somit hält sich alles in Grenzen.
    Gestern Abend viel mir auf, das ich, bis ich darüber nachdachte, das ich beim Fernsehen gar nicht husten musste. Bin heute den ganzen Tag schon ohne Spray ausgekommen.
    Ein Zusammenhang mit Atkins?:???:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. fussel

    fussel Guest



    Ich hab sowas wie ein (seit Jahren) ausgeheiltes Astma und mindestens jedes Jahr ne Bronchitis gehabt.
    Zumindest ist nichts davon zurückgekommen, seit ich KH knapp halte.
     
  4. Nordlicht1

    Nordlicht1 Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2010
    Beiträge:
    80
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Ort:
    Norden, kurz vor der Nordsee
    Huhu fussel

    ich war ma eben im Netz unterwegs (hätt ich ja auch vorher mal tun können).:lol:
    Es gibt tatsächlich Asthmakranke, die durch Atkins deutliche Besserungen bemerkten.
    Das läßt ja hoffen. Mir konnte dann nichts besseres passieren. Es ist nicht nur für mich, sondern auch für die Familie belastend, wenn man ständig husten oder sprayen muss....gerade abends gemütlich beim fernsehen oder noch schlimmer nachts, wenn wirklich jeder schlafen will.
    Im Urlaub ist meist der Horror, da unterhalte ich so das ganze Hotel.:???:
     
  5. fussel

    fussel Guest

    Ich kann da nicht wirklich mitreden, es waren immer nur kleine Anfälle, meist vom Sport oder Aufregung. Hatte da Aarane-spray, ist inzwischen wohl völlig veraltet ;-)

    Ich glaube, diesen Winter hatte ich das erste mal im Leben keine eitrige Bronchitis, mache aber schon seit 3 Jahren LC.
    Somit ists dafür nicht wirklich aussagekräftig.

    Dafür sind ein Dutzend anderer Wehwehchen verschwunden, und DAS kommt tatsächlich von der Ernährungsumstellung ;-)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Eine ganz nette polnische Bekannte die ich im polnischen Kwasniewskiforum kennengelernt habe hat einen Sohn der allergisches Asthma hatte. Seit es sich nach Dr. Kwas. ernährt hat er keinen Symtome mehr.

    LG Matthias
     
  8. Nordlicht1

    Nordlicht1 Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2010
    Beiträge:
    80
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Ort:
    Norden, kurz vor der Nordsee
    Mensch, das wär so super....für mich kaum vorstellbar, ein hustenfreies und ohne Atemnot bestimmtes Leben zu führen....
    Auch bis jetzt normales Atmen und kein Hustenreiz. Halte euch da mal auf dem Laufenden.
    Wenns total weggehen sollte, so im Laufe der Zeit, dann brauch ich den nächsten Termin im Juli schon fast gar nicht wahrnehmen oder zumindest, um vorstellig zu werden, das ich das allein selbst hinbekommen habe....freu....>:)

    Ich könnt Mr. Atkins echt zu Boden knutschen...der hätte seine Freude an mir gehabt.:rotfl:
     
  9. Marylinn

    Marylinn Neuling

    Registriert seit:
    14. Dezember 2009
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bergisches Land


    Guten Abend !
    Ich habe schon länger eine starke chronische Bronchitis gehabt und muß sagen, daß ich besonders unter Belastung kaum noch husten muß.
    Was mir aber noch mehr aufgefallen ist, daß mein Herzstolpern,was mitunter extrem stark war, sozusagen fast ganz verschwunden ist. Auf jeden Fall habe ich so wenig Beschwerden wie in den letzten 15 Jahren nicht mehr.
    Viele Grüße von der Mary
     
  10. Muddl

    Muddl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    948
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hamburg
    Größe:
    165
    Gewicht:
    siehe Ticker
    Zielgewicht:
    vorerst 75 kg - später dann 68 kg
    Diätart:
    Atkins-Phase 2
    Hi,

    in der FOCUS ist in dieser Woche die Ernährung auf der Titelseite. Dieser Artikel macht Hoffnung:
    Es ist interessant, dass man dort in unserer heute üblichen Ernährung die Ursachen für fast ALLE! Zivilisationskrankheiten sieht: Zu viel Zucker, schlechtes Fett und Kohlenhydrate sind die Ursache für Entzündungen im Körper, wie Allergien, Herzinfarkte und Rheumatische Erkrankungen, Alzheimer und natürlich Krebs.

    Allerdings wird in dem Atikel von zu viel rotem Fleisch abgeraten.(Fördert die Entzündungsbereitschaft des Körpers) Ausserdem wird sich allgemein viel zu wenig bewegt. Aber wenigstens ist schon einmal klar, dass sich die große Mehrheit der Menschen im Laufe Ihres Lebens einfach nur krank-futtern. Was da auf die Krankenkassen zukommt, kommt einem Tzunami mit Hurricane Stufe 4 und Erdbeben gleich. Wenn den Leuten nur klar würde, dass sie sich TAg für Tag vergiften. Sie glauben, sie ernähren sich, statt dessen vergiften sie sich. Ich finde das wirklich alarmierend.

    Liebe Grüße
    Muddl
     
  11. Leningrad Cowboy

    Leningrad Cowboy Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Franken
    Größe:
    1,83
    Gewicht:
    79
    Zielgewicht:
    erreicht
    Ich hatte auch ziemlich übles Asthma bis ich Low-Carb gemacht habe. Kann heute nicht mehr sagen ob das chronisches Asthma oder allergisches Asthma auf was was ich eben dauernd gegessen habe (Mehl oder so). Hab jedenfalls früh und abends jeden Tag sprayen müssen und bin trotzdem kaum ne Treppe hochgekommen ohne außer Atem zu kommen.
    Mit Low-Carb hatte ich aber in kürzester Zeit (vielleicht 2 Wochen) keine Beschwerden mehr. Ist bei mir wohl ein Extremfall, aber wie du schon sagtest geht es schon vielen so, dass sich das Asthma bessert.

    kann ich dir absolut nachfühlen, mir gings genauso... Kann mich noch sehr lebhaftdran erinnern wie das war, sich echt andauernd mit Atemnot rumschlagen zu müssen. Insofern drück ich dir mal fest die Daumen. Mach dir aber gleichzeitig nicht zu viele Hoffnungen, klappt wohl leider nicht immer.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Goldie 3

    Goldie 3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    1.331
    Medien:
    8
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Ich habe auch Asthma glaube aber nicht das sich irgend etwas durch die Ernährung ändert, ist wohl Zufall. Entzündung bleibt Entzündung, denke ich zumindest.
    Bei Nahrungsmittelallergie ist es wahrscheinlich anders.
    Wenn ich Nüsse esse wirds viel stärker. Diese Woche hab ich 2 Dosen Macadamias gefuttert und heut morgen schon die erste Tablette Cortison gebraucht, aber da bin ich selbst Schuld.
     
  14. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    367
    Geschlecht:
    weiblich
    Der Strang ist zwar schon alt, aber ich kann auch eine Erfahrung dazu schreiben.
    Mein Sohn hat allergisches Asthma. Er ist positiv getestet auf Hund, Katze, Kaninchen und Schimmel.
    Seit er im Kindergarten, in der Schule usw. nicht mehr in der Kantine mitißt, geht es ihm wesentlich besser. dazu kommt, daß wir wegen meiner Tochter alles frisch zubereiten, weil sie Morbus Crohn hat. Ich koche immer für alle. Wir haben 4 Katzen und mein Sohn reagiert nur auf sie, wenn er vorher bei Oma war (Kuchen, Brötchen, Süßkram) oder er sich vom taschengeld Süßes gekauft hat. Manchmal auch, wenn er bei seinem Vater war. Da gibts nix Süßes, aber eben das übliche an Brot, Kartoffeln, Nudeln usw.
    Mein Sohn braucht kein Spray mehr, wir haben sogar seit ein paar Jahren nicht mal mehr das Notfallspray.
     
  15. Cookie

    Cookie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2016
    Beiträge:
    116
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    1,58 m
    Diätart:
    Keto
    Ich habe zwar noch nie gezielt darüber nachgedacht bzw. keine Acht darauf gehabt...aber wenn ich mal so nachdenke:
    Ja, ich benötige deutlich weniger Asthmaspray bzw. kaum noch welches seitdem ich mich wieder ketogen ernähre.
    Ich kann jetzt nicht zu 100% ausschließen, dass es Zufall ist - aber es ist schon auffällig, dass es seither deutlich besser ist.
    Allerdings ist es bei mir auch allergiebedingt und jetzt wo der Sommer rum ist, fliegt auch etwas weniger.......ich werde das einfach weiter beobachten.
     
    wisgard gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sport bei Bronchialasthma Erfahrungen 20. Februar 2005
Atkins Phase 1, Tag 1, Frage zum Fett Atkins Diät 19. Juni 2017
Atkins kleines Tagebuch Statistik / Tagebücher 25. April 2017
Kein Gewichtsverlust trotz Atkins Phase 1 Atkins-Diät-Gruppe 10. April 2017
Tipps zur Atkins Phase 1 Bin neu hier und habe schon Fragen 16. März 2017