"Atkins" als LEBENSWEISE

Dieses Thema im Forum "Atkins-Diät-Gruppe" wurde erstellt von watzen, 3. August 2006.

  1. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo Only_ME,

    habe. glaube ich, das Talent Leuten zu suggerien ich sei böse oder gekränkt, aber ich wollte es eigentlich als witzig verstanden wissen mit "Hilfe Frieden".

    Wir sind doch hier um Meinungen auszutauschen. Wenn ich nicht will, dass ich eins auf den Kopf bekomme, dann halte ich meine KLappe.

    Du hast schon recht, dass man nach ca. 2 Monaten noch nicht alles so "im Griff" hat. Aber ich mache das schon seit 40 Jahren.

    Wieviel KH pro Tag erlaubst du dir denn, will es mir bequem machen und nicht erst in deinem TB nachsehn.
    Ich bin schon bis 30 g pro Tag gewesen, ohne aus der Ketose zu fliegen, aber 30 g sind für meinen Körper schon nicht mehr ohne Folgen. Ich habe halt eine sog. KH-Allergie.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse


    Liebe Christel,

    ich habe es richtig verstanden. Deswegen steht da, hinter dem Satz, auch ein Smiley.

    Mein Maximum liegt auch bei ca. 30 g KH pro Tag, ohne aus der Ketose zu fliegen. Die kommen zum größten Teil aus den Beeren, die liebe ich über Alles und die haben mir so sehr in der Phase I gefehlt! Aber normalerweise versuche ich schon unter 20 g bleiben und gerade eben über meinen Grundumsatz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2006
  4. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    Hey Only,
    wenn Du soviel Zwiebeln ißt,daß du aus der Ketose fliegst (mindestens 600gr) hoffe ich nur,daß niemand mit Dir in einem Zimmer schlafen muß - und dann auch noch Bohnen dazu :rotfl:
     
  5. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse
    Wer hat gesagt, dass ich es esse? *bösegugg*

    Und überhaupt... denkste, Ketose-Mundgeruch ist besser?
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55
    Tschuldige Only - aber das Bild hatte ich leider auch vor Augen
    als ich Deinen Post gelesen habe.
    :rollrot:
     
  8. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse
    [​IMG]

    Das Bild hatte ich auch vor Augen, als ich es geschrieben habe. Die Frage war ja auch, wie man mitm Gemüse aus der Ketose fliegt. Bohnen mit Zwiebeln sind dafür bestens geeignet... So ein Düsenantrieb...


    "Isch will aberrr nicht aus derrr Ketose fliegen, isch bleib' noch 'n Seson ketogen"
     
  9. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München


    Only,
    wie wärs mit einem neuen Tread mit diesem Titel "Mit Düsenantrieb aus der Ketose" ? Vielleicht unter der Kategorie Lebensmittel.>:)
     
  10. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse
    Yoah, könnte man. Aber wen interessiert das schon? Alle wollen mit dem Düsenantrieb in die Ketose...
     
  11. meggi

    meggi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    16.802
    Medien:
    446
    Alben:
    24
    Ort:
    Südwestmecklenburg
    Also doch wieder grünen Salat.......:lol:
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    Naja,der grüne Salat wird nährwerttechnisch auf jeden Fall stark überschätzt. Wenn Du den nicht gerade selber anbaust kriegst Du damit auf jeden Fall eine leckere Portion Nitrite, Nitrate und sonstige Leckerchen, Vitamine etc eher dürftig. Wahrscheinlich ist es bedeutend gesünder, drauf zu verzichten, denn auch bei Biosalat soll das nicht allzuviel besser aussehen.
     
  14. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Der meiste Salat kommt aus den Niederlanden und dort wird er praktisch auf Wasser gezüchtet. Habe das mal im TV gesehen. Echt lecker!
     
  15. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    Milchprodukte tauchen wie Joey neulich gepostet hat in der stufenweisen Einführung der KH bei Atkins ja gar nicht auf.
    Habe da immer nach einer Begründung gesucht und nicht direkt was gefunden,denn das es bei den höheren Stufen an der Lactose liegt, überzeugt mich nicht so recht,da ja dann sogar kleine Mengen an Obst erlaubt sind.Viele Erwachsene haben zwar eine Lactoseunverträglichkeit und das die Milchprodukte vermeiden sollten,ist klar.
    Was mir allerdings aufgefallen ist,das bei vielen Diätformen,auch denen,die auf Vollwert basieren Milch nicht erlaubt ist, z.T. mit der Begründung,sie würde den Körper verschleimen und der Mensch sei die einzige Spezies,die nach der Säugeperiode noch Milch zu sich nehmen würde und das sei ungesund. Eine Erlärung,die mich überzeugt hätte,habe ich bisher allerdings noch nie gefunden.
    Da ich Milch und Milchprodukte eigentlich vertrage,habe ich sie seit Stufe 2 wieder in meinen Speiseplan übernommen,was ich jetzt nochmal überdenken werde.
    Gestern Abend fehlten mir noch einige KH und Kalorien,da ich tagsüber nicht allzuviel gegessen hatte und so hab ich mir 250gr Bioquark einverleibt(2,7gr KH) und weils so lecker war gleich noch nen Becher. Waren dann insgesamt 500gr Quark, 13,5 gr KH.Da ich zur Zeit bei 35 gr pro Tag bin,sollte das eigentlich kein Problem sein.
    Bin allerdings heute morgen mit einem Kater aufgewacht (außer den beiden,die eh bei mir im Bett schlafen),als hätte ich mindestens eine Flasche Sekt getrunken.
    Das kann nur an dem abendlichen Quark liegen,werde mich ab sofort wieder genauer an Atkins`Empfehlungen halten und das Zeug streichen.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Milchprodukten gemacht ?
     
  16. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse
    Zu dem Milch: Milch hat nicht nur Lactose in sich, aber auch Kasein (Milcheiweiß), dass erst von der Zugabe von Peptin als pur Form gewinnen werden kann und erst dadurch in Quark oder Käse bekömmlich wird.

    In rohem Milch wirkt es eher bindend. Das heißt z.B. wenn Milch nach dem Essen getrunken wird, wird das ganze Essen im Magen zusammen gebunden und wird länger verdaut und bei manchen kann heftige allergische Reaktion verursachen. Daher wird übrigens Milch als Essen und nicht als Getränk angesehen.





    P.S.: übrigens, ich vertrage den Milch auch nicht. Bei mir ruft er Migräne-Anfälle und Darmprobleme vor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2006
  17. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    Geht mir immer noch nicht viel besser, vielleicht liegt es ja gar nicht am Quark,sondern ist ein Infekt.
    Denn ich nehme jeden Tag 250 ml Milch in den Kaffee (gestern nicht) und hab noch nie was Negatives bemerkt.
     
  18. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Selbst wenn ich mit der Milch zusätzlich zu allem Essen etc. im KH-Rahmen bleibe stockt dadurch oft die Abnahme bei mir wenn es mehr sind als ein paar Schlückchen. Deshalb streck ich die EW-Shakes immer mit Quark (habs eh lieber was dicker) und nur bisschen Milch weil Sojamilch mag ich nun gar nicht. *bäh*
    Ich finde als "Getränk" hat Milch auch relativ viel KH pro 100ml und satt macht die nun mich auch nicht unbedingt. Ich persönlich halte es für KH-Budget-Verschwendung ;-) Ein kleiner Becher Naturjoghurt hat ja schon 6 KH (150g) und reicht grad mal für nen hohlen Zahn. ;-) Das find ich echt heftig.
    Aber ist wie bei vielen anderen Dingen auch wohl Stoffwechselabhängig. Bei mir gehts damit nicht gut...
     
  19. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    Da heute in Bayern Feiertag ist und außerdem die Waage eine Schnapszahl anzeigt,nehme ich das zum Anlass,mal wieder zu "predigen".
    Vorweg:ich hatte eine sehr stressige Woche und Atkins hat mich bisher zwar leichter,aber nicht unbedingt ausgeglichener gemacht.Wenn ich also jemandem verbal auf den Schlips getreten sein sollte,entschuldige ich mich dafür hiermit ganz offiziell.
    Wobei mir aber immer wieder die Galle hochkommt, sind diese ganzen Diskussionen über "Ersatzdrogen" und damit meine ich nicht,die wirklich tollen Rezepte,die hier zum Teil veröffentlicht werde.
    Alle,die hier im Forum sind haben mehr oder weniger Gewichtsprobleme aufgrund von falscher Ernährung.
    Einen Alkoholiker kann man nicht heilen,einen KH-Süchtigen auch nicht,denn sein Stoffwechsel verträgt einfach kein Übermaß an KHs.
    Nun weiß ich aber aus der Alkoholikerbetreuung,daß nicht nur jeder Tropfen vermieden werden muß,sonder zumindest in den ersten Jahren auch jegliches Aroma in dieser Richtung,auch wenn es keinen Alk enthält,sowie Wein etc. im Essen, auch wenn der Alkohol dabei völlig verkocht. Rückfallgefahr.
    Diese Gefahr dürfte auch bei KH - Süchtigen bestehen. Nicht umsonst gibt es bei Atkins die strenge Phase 1 und auch in den weiteren Phasen betont er immer wieder, wie wichtig die naturbelassenen Lebensmittel sind. Ein hervoragendes Beispiel dafür ist für mich das Petra-Knäcke. Ist ein KH armer Ersatz,aber mit Sicherheit gesünder,als jedes gekaufte Knäcke. Oder auch die meisten der Kuchen aus dem Rezeptteil,die enthalten natürlich Süßstoff,aber ich bin kein Asket,ohne Süßstoff würde es verdammt schwierig,sich abwechslungsreich zu ernähren.
    Andererseits bin ich aus eigener,jahrelanger Erfahrung sicher,daß das nichts wird,wenn man es nicht schafft,wenigstens in der ersten Phase auf SÜSS GESCHMACK SOWEIT WIE MÖGLICH ZU VERZICHTEN, damit man wenigstens eine Chance hat,von dieser "Sucht" loszukommen. Die ganzen "Ersatzdrogen" die es so gibt,dürften da eher kontaproduktiv sein.
    Ich gebe zu,daß ich es da leichter habe,da ich von jeher ein Pommes,Nudeln,Pizza,Chips Typ gewesen bin und keine "Süße".Trotzdem habe ich mir anfangs in Phase 2 oft Sirup über mein Omelett gegossen,heute mach ich das Omelett mit Tomaten.Schmeckt mir inzwischen besser und ist mit Sicherheit gesünder.
    Nichts gegen die ganzen Lowcarb Produkte,die auf dem Markt sind,wenn sie mit Verstand,gezielt und zur Beibehaltung der Ernährungsumstellung auf Dauer eingesetzt werden. Aber es macht sicher wenig Sinn,die KH durch Chemie zu ersetzten - und wer das tut,brauch sich zumindest nicht über die "böse" Margarine-,Süßwaren- und sonstige Industrie aufzuregen.
    Genug gepredigt, eigentlich wollte ich nur mal daran erinnern,daß es Sinn macht,den Verbrauch von Ersatzdrogen und Chemie im Auge zu behalten.
    Für alle,die das Glück des richtigen Wohnorts haben, einen Schönen Feitertag,dem Rest von Deutschland einen erfolgreichen Arbeitstag.
     
  20. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55
    Das finde ich sehr interessant, aber auch richtig heftig durchzuführen!
    Keine Waffeln mit süßem Eiweißpulver mehr. Kein Quark mit DaVinci.
    Kein LC-Kuchen, einfach nix. Nie!
    Puuuhh, das ist Hardcore! :???: Kein Metadon mehr???
     
  21. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Ich glaube das schaffen leider auch die wenigsten. Der Mensch ist halt von natur aus jeck auf Süßes. Obwohl ich für mich sagen kann das es Gott sei Dank sehr nachgelassen hat. Auch Schoko-Mascarpone mach ich mir gar nicht mehr so süß, habs jetzt sogar lieber etwas herber und oft spar ich mir auch mittlerweile ganz den Süßstoff. Aber ich denke auch wenn es durch die Aromen etc. leichter wird diese Ernährung durchzuhalten ist das nicht verwerflich. Klar ist das nicht optimal, aber es schadet bei weitem nicht so sehr als würd ich mir wieder die üblichen Süßigkeiten reinziehen.
    Ist halt schwer alte Gewohnheiten abzulegen ;-)
     
  22. lolle77

    lolle77 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    15.928
    Ich finde, da hast Du total Recht, Barbara, eigentlich solte man komplett auf süß verzichten, Süße eben nur aus Obst, wenn man nicht gerade Atkins Phase 1 macht. Aber dies länger durchzuhalten ist unglaublich schwer, finde ich....Aber ein Entzug würde uns wohl allen mal guttun...
     
  23. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse
    Beispiel mit dem Alkoholiker ist nicht wirklich mit der KH-Abhängigkeit vergleichbar.

    Mit Alkohol beginnt man im Durchschnitt mit 14-16, wenn die Geschmackssinne schon ausgeprägt sind. In dieser Zeit macht man das auch mehr oder weniger bewusst.

    KH-Abhängigkeit wird schon im Babyalter beigebracht, in so einen wichtigen Moment, wo die Geschmackssinne sich erst überhaupt entwickeln. Man bekommt schon als Baby vorgegault, Obstsäfte und Tees sei lecker und gesund (dass die Ärzte aber vor Karies wahrnen, spielt leider keine Rolle). Und die Milchbreie? Sind die nicht süß? Und hat schon jemand versucht, einem Baby total ungesüßten Brei aufzuzwingen? Geht gar nicht! Weil Muttermilch ist leider auch schon süß gewesen und Babys ganz schnell auf den Geschmack gekommen sind...

    Und wenn man schon lebenlang das Süße genossen hat und nicht anders wusste, ist es eine sehr große Umstellung, auf die Süße voll und ganz zu verzichten...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
beginn der atkins lebensweise :-) Vorstellen 8. August 2013
Atkins Phase 1, Tag 1, Frage zum Fett Atkins Diät 19. Juni 2017
Atkins kleines Tagebuch Statistik / Tagebücher 25. April 2017
Kein Gewichtsverlust trotz Atkins Phase 1 Atkins-Diät-Gruppe 10. April 2017
Tipps zur Atkins Phase 1 Bin neu hier und habe schon Fragen 16. März 2017