Atkins und Sport - verträgt sich das ?

Dieses Thema im Forum "Atkins-Diät-Gruppe" wurde erstellt von Feinschmecker, 20. September 2006.

  1. Feinschmecker

    Feinschmecker Neuling

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und hab' ein paar Fragen zur Atkins Diät.

    Ich war in meinen jungen Jahren (bis etwa 15) ein sehr erfolgreicher Hochleistungssportler. Wie das halt so ist, entwickelt man dann irgendwann andere Interessen und vernachlässigt die sportlichen Aktivitäten.

    Ich hab' mich zwischendurch immer wieder sportlich betätigt, bin u.a. einige Marathons gelaufen, jedoch machten es mir die beruflichen und familiären Verpflichtungen nicht immer leicht, konsequent und dauerhaft sportlich am Ball zu bleiben. Die Folge nach 5 Jahren sportlicher Abstinenz: 112kg Körpergewicht bei 172cm Körpergröße !

    Nun habe ich vor 3 Monaten wieder mit dem Laufen begonnen und bin, dank der Bewegung (etwa 40-60km Joggen pro Woche) und der eingeschränkten Fett- und Kalorienzufuhr, zwischenzeitlich bei 88kg angekommen.

    Vergangenes Wochenende hab' ich mich mit einem italienischen Kollegen unterhalten. Dieser hat mir in groben Zügen die Theorie der Atkins Diät erläutert. Da man sich als ehemaliger Marathonläufer zwangsläufig ausgiebig mit den Stoffwechselprozessen und der Energiegewinnung im menschlichen Körper auseinander gesetzt hat, ist mir die Theorie der Atkins Diät gleich eingeleuchtet.

    Jetzt kommen natürlich auch Fragen auf:

    1. Läßt sich bei der Atkins Diät die Gewichtsreduktion durch körperliche Aktivität beschleunigen ?

    2. Ist der Körper aufgrund der mangelnden Kohlehydratzufuhr überhaupt in der Lage, sportlicher Aktivität nachzugehen ?

    3. Beim Ausdauersport wird durch konsequentes Grundlagenausdauertraing der im Körper vorhandene Glykogenspeicher vergrößert (ist durch gezieltes Training bis zu einem gewissen Maße möglich). Nun wird Glykogen aus Kohlehydraten gebildet, deshalb predigen die Experten der Sporternährung auch eine extren kohlenhydratreiche Ernährung, speziell vor einem Marathon (Pastaparty am Vorabend eines Marathons etc.). Wenn ich nun keine Kohlenhydrate zu mir nehme, wird dann auch kein Glykogen produziert ?

    Falls die Fragen hier etwas blöd' erscheinen - ich hab' bis jetzt noch keinerlei Literatur über die Atkins-Diät gelesen (hab' mir aber vorhin 2 Bücher bestellt - werde das also nachholen).

    Ich hab' mir vorgenommen, im kommenden Jahr einen Ultramarathon zu laufen. Und dafür muß ich noch gute 15-18kg abnehmen. Wenn das Eurer Meinung nach mit der Atkins Diät geht - und diese sich auch mit Ausdauersport in Einklang bringen lässt, will ich das gerne versuchen, sofern es keine gesundheitlichen Einschränkungen gibt.

    Für Eure Antworten schon jetzt im Voraus recht herzlichen Dank

    Feinschmecker


    P.S. Gibt es eine Buchempfehlung bezüglich Atkins Diät und Sport ?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München


    Von einem Buch zu diesem Thema weiß ich jetzt leider nichts.
    Ansonsten zu Deinen Fragen: Natürlich läßt sich auch bei Atkins das Abnehmen durch Sport beschleunigen.Kaloriendefizit !
    Trotz Fehlen der KH kannst Du natürlich genauso Sport treiben wie bisher,da der Körper seine Energie aus der Fettverbrennung über die Ketose gewinnt.
    Soweit ich informiert bin,ist das sogar für die Ausdauerleistung besser,aber nicht unbedingt für die Schnelligkeit.
    Mit Marathon kenne ich mich nun nicht gerade aus,aber ist es nicht so,daß der Körper während des Laufs sowieso auf Fettverbrennung umschalten muß,weil die Glycogenspeicher irgendwann aufgebraucht sind?
    Ich meine so in Erinnerung zu haben,daß ein Freund von uns,der Marathon läuft so immer den "toten Punkt" erklärt hat,den er so bei 30 km hat.
    Zumindest Deinem Sport während des Gewichtsverlustes steht Atkins mit Sichwerheit nicht im Weg.Bei den paar Kilos und dem Training dürftest Du damit eh in 2-3 Monaten durch sein.
    Wie das im Wettkampf ist,kann ich Dir leider nicht beantworten.
    Viel Erfolg.
     
  4. Dallas

    Dallas Motivationsvorturnerin Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    18.950
    Medien:
    9
    Ort:
    Bad Neuenahr
    Ich seh das ähnlich wie Barbara. Atkins ist eigentlich die schonendste Diät was den Muskelabbau (der ja sonst bei Diäten sehr störend ist) angeht. Durch die hohe Eiweißzufuhr hält sich der Muskelabbau natürlich sehr in Grenzen.

    Sicher wird es eine Phase der Umstellung geben, aber dannach sollte es wieder wie gewohnt weiter gehen.
     
  5. Feinschmecker

    Feinschmecker Neuling

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo Watzen,

    vielen Dank für die Antwort.
    Es ist völlig korrekt, dass der Körper nach Aufbrauch des Glykogenspeichers auf Fettverbrennung umstellt. Das war bei mir auch immer so bei km 30/32 (oh mann tut das weh ...).
    Es ist auch korrekt, dass für die richtigen Ausdauersportarten (nicht Marathon, sondern 100km-Lauf, Triathlon etc.) fast ausschließlich die Fettverbrennung Bedeutung hat, da der Glykogenspeicher leider begrenzt ist. Somit leidet natürlich auch die Geschwindigkeit/Schnelligkeit bei dieser Belastung, da die Energiebereitstellung aus der Glykogenverbrennung schneller ist als aus der Fettverbrennung. Aber das spielt eigentlich nur im Wettkampf eine Rolle, da das Training zu 90% im Bereich der Fettverbrennung absolviert wird (insofern eine sehr lockere Sportart - man ist nach dem Training nicht müde, sondern wach und ausgeruht).

    Was mich an Deinem Beitrag verwundert, erschrocken oder vielleicht auch motiviert hat, ist die Aussage, dass ich in nur 2-3 Monaten noch weitere 15-18 kg abnehmen können soll, obwohl ich in den letzten 3 Monaten schon 24kg verloren habe. Das kann ich eigentlich nicht so recht glauben, aber ich hab' auch keinerlei Erfahrung mit der Atkins-Diät. Insofern spornt mich das jetzt total an und ich freue mich schon auf die bestellte Litertur, damit ich endlich anfangen kann.

    Danke und Grüße
    Feinschmecker
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. BBforever

    BBforever Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2006
    Beiträge:
    568
    Medien:
    2
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hallo Feinschmecker

    Ich hab trotz Atkins sehr viel Sport gemacht und nach einer Weile (Umstellungsphase mit starkem Schwächegefühl) keinen Unterschied mehr gemerkt. Bei Ausdauerleistungen hatte ich sogar fast das Gefühl besser drauf zu sein. Selbst als das Basketballtraining wieder angefangen hat, ging es auch problemlos ohne Kohlenhydrate. Jetzt hab ich leider festgestellt, dass ich mit Kohlenhydrate wesentlich schneller und spritziger bin. Aber wenn du nur Ausdauer machst, denk ich ist es überhaupt kein Problem. Ich studier Sport und kenn mich deshalb auch mit den ganzen biologischen Grundlagen und dem Energiestoffwechsel aus. Ich hab es am Anfang auch nicht für möglich gehalten, dass es funktioniert, aber vor allem beim Marathon muss der Körper eh irgendwann auf Fettverbrennung umstellen, da die Glycogenspeicher leer sind. Warum nicht schon von Anfang an. Probier es einfach aus, und gib deinem Körper vor allem Zeit sich umzustellen, dann wirst du sehen, es geht auch ohne Kohlenhydrate.
     
  8. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    @ Feinschmecker,
    ich weiß ja nicht wie alt Du bist, aber da ich Deiner Signatur entnehme,daß Du männlich bist und außerdem viel Sport machst dürften 15 Kg in 3 Monaten nicht das Problem sein,wenn Du auch noch Deinen Kalorienverbrauch im Auge behältst.;)
    Ich bin immerhin fast 50 und in den Wechseljahren,wo Abnehmen eh schwierig wird und habe bei konsequentem Atkins mit geschätzten 1500 Kal am Tag (im Schnitt eher etwas mehr) in den letzten 100 Tagen 18,5 Kg abgenommen,obwohl ich aufgrund eines tierischen Pflegefalles,der rund um die Uhr Betreuung brauchte 4 Wochen davon überhaupt keinen Sport machen konnte.
     
  9. Feinschmecker

    Feinschmecker Neuling

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bad Kreuznach


    Hallo Watzen, hallo BBforever,

    Ihr macht mir ja beide sehr viel Mut. Trotzdem bin ich nachwievor etwas skeptisch. Ich werde jedoch, sollten mich die Bücher die ich mir bestellt habe überzeugen, einen Versuch wagen.

    @Watzen
    ja, ich bin männlich, 39 Jahre alt und mache einigermaßen regelmäßig Sport, so wie es mein Beruf zulässt. Ich versuche 2-4x wöchentlich zu joggen, jeweils immer zwischen 15km und 20km, manchmal 25km. Ich komme jedoch nicht jede Woche dazu, da ich geschäftlich öfters unterwegs bin und nicht immer die Gelegenheit habe.
    Kalorien möchte ich eigentlich nicht zählen - darüber will ich nicht nachdenken. Das es auch ohne geht, haben die letzen 3 Monate gezeigt. Ich habe generell wenig zu mir genommen, jedoch hab' ich mir auch 1-2x pro Woche ein schönes großes Blech Pizza oder Lasagne, jeweils mit viel Käse gegönnt. Und es hat funktioniert.


    Beste Grüße
    Feinschmecker
     
  10. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    Pizza und Lasagne scheidet bei Atkins leider aus.Ich hoffe für Dich,du magst auch Eisbein mit Sauerkraut oder Steaks oder Braten.Sonst hast Du ein kleineres Problem.
     
  11. Bea60

    Bea60 Restauratorin Moderator

    Registriert seit:
    8. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.793
    Medien:
    184
    Alben:
    6
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Hallo Norbert,

    ich kann zwar beim Marathon nicht mitreden aber meine 6km laufe ich auch 2-3x die Woche. Es liegt zwar auch mit an den fehlenden Kilos, aber ich laufe seit Atkins Beginn besser als vorher und bin jetzt bei ca. 50KH´s täglich.
    Wenn du ein Buch suchst das sich mit Sport und diesem Thema auseinandersetzt empfehle ich dir "Die Diätkatastrophe" von Opoku Afari. Er selbst war Hochleistungssportler und besitzt jetzt einige Sport-/Ernährungsstudios in NRW. Es ist nicht so wissenschaftlich geschrieben aber meiner Meinung nach für einen Sportler sehr aufschlußreich.

    Viel Erfolg, Bea
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. zero

    zero Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2006
    Beiträge:
    95
    Also ich kenn da 2 Userinnen aus nem andern Forum, die beide Atkins praktizieren und Marathon laufen. 15 Kg in 3 Monaten abzunehmen, dürfte kein Problem sein, wenn man Deine jetzige Ernährung betrachtet. Hab das selber damals auch und mich dabei kaum bewegt.;) (Sport suxx)
     
  14. Feinschmecker

    Feinschmecker Neuling

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo Watzen,

    das mit der Pizza und der Lasagne find ich doch sehr traurig, aber ist gelegentliches Sündigen denn wirklich verboten ? :confused:

    Was passiert, wenn man nachdem man sein Wunschgewicht erreicht hat, wieder auf eine gemäßigtere und auch kohlenhydratreichere Kost umsteigt? In Verbindung mit Sport dürfte das keine Probleme bereiten (ich erinnere mich an Zeiten, da mußte ich 5000-6000kKal zu mir nehmen um mein Gewicht zu halten, sprich nicht abzunehmen). Oder wird der Organismus durch die Atkins Diät dermaßen umgestellt, dass eine Rückkehr zur "normalen" Kost nur bedingt oder überhaupt nicht mehr möglich ist. Oh' ich merke, ich muss mich unbedingt damit beschäftigen. Meine Bücher sind gestern bereits versendet worden, ich hoffe dass sie heute bei mir eintreffen werden.

    Beste Grüße
    Feinschmecker
     
  15. BBforever

    BBforever Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2006
    Beiträge:
    568
    Medien:
    2
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hallo Feinschmecker

    Das gleiche Problem hatte ich auch. Ich hab in Verletzungsphasen immer in Schüben mir mein Übergewicht angelegt und es nie wieder losbekommen. Durch Atkins ging es super weg. Dann hatte ich jetzt auch tierischen Schiss, wieder Kh zu Essen. Ich mach ziemlich viel Sport, hab jetzt vor 2 Wochen wieder begonnen Kh zu essen. Am Anfang war mir ziemlich übel, aber inzwischen merk ich nichts mehr. Bis auf gelegentliche Wassereinlagerungen (Frauenproblem), hab ich eigentlich auch nichts zugenommen. Und ich hab schon wahre Fressorgien (Kuchen, Essengehen) zwischendurch eingelegt. Hier im Forum gibt es sehr viele Negativbeispiele. Aber wenn ich Sport mache, kann ich eigentlich essen soviel ich will, da nehm ich nicht zu. Und das ist jetzt bisher noch auch nach Atkins so. Also, mach dir keine Sorgen.
     
  16. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    Wegen Zunehmen würd ich mir als Sportler auch keine Gedanken machen,aber für den Körper ist das schon eine große Umstellung,wenn er von Energiegewinnung aus Glucose auf Energiegewinnung aus Fett umschalten muß. Sollte man möglichst nicht ständig hin- und herspringen, ist nicht gerade gesund.
    Wenn Du Dein Auto von Super auf Diesel umstellen würdest,würdest Du das ja auch nicht ständig ändern.
     
  17. Feinschmecker

    Feinschmecker Neuling

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo Watzen,
    auf die Energiegewinnung aus der Fettverbrennung ist man aber gerade beim Langstreckenlauf (>30km) oder generell beim Ausdauersport trainiert. Aber ich lass mich mal überraschen.
    Ich hab' übrigens gestern meine Bücher bekommen und bereits die ersten 100 Seiten in Atkins Werk gelesen. Klingt absolut logisch, wenn auch vielleicht für meinen Geschmack etwas zu entusiastisch. Ich denke, dass ich übers Wochenende das Buch durchkriege und dann schau'n mer mal. Was ich mir nach wie vor schlecht vorstellen kann, dass man die Lust auf Kohlehydrate wirklich verlieren soll. Die schmecken doch sooooo gut.
    Ich lass mich überraschen.

    Ach ja, kann mir jemand eine Nährwerttabelle mit den entsprechend notwendigen Angaben für Atkins empfehlen ? Das was in Atkins Buch drin ist, ist für meinen Geschmack etwas zu dünn und unaufgeräumt.

    Danke und Grüße
    Feinschmecker
     
  18. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    Schau mal in Forum unter EXTRAS. Da findest Du die Nährwertdatenbank.Ich hatte anfangs für unterwegs so einen kleinen GU Ratgeber für Nährwerte.
     
  19. Feinschmecker

    Feinschmecker Neuling

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo Watzen,

    ich find' zwar den Eintrag Nährwerttabelle unter extras, aber wenn ich den anklicke tut sich nichts. :confused:

    Feinschmecker
     
  20. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    Stimmt,habs gerade probiert,geht bei mir auch nicht.Einfach Nährwerte oder Kalorien bei Google eingeben - Riesenauswahl.
     
  21. Turtle70

    Turtle70 Guest

    guckt mal unter www.naehrwertrechner.de . Da such ich mir immer die Nährwerte raus.
    ausserdem www.index-essen.de . da kann man auch nach bestimmten Werten suchen lassen.
    Die beiden sind bei mir absolut die Favoriten in dem Bereich.
     
  22. Osterhase

    Osterhase Neuling

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    12
    Hallo, bin ganz neu

    habe eure Beiträge mit Interesse gelesen und habe eigentlich nur eine Frage, da ich keine Erfahrenswerte zusteuern kann - mache Atkins seit dem 18. 3. und habe ca, 5 Kilo verloren habe aber ein derartiges Schwächegefühl in den Beinen, dass ich kaum Treppen hochkomme - jemand hatte diese Schwächephase auch - mein KH-Verbrauch liegt ganz niedrig , ca. 20 %. Bin aber auchschon 59 Jahre alt.
    Sport...trau ich mich daher nicht.
    Wäre ganz lieb, wenn hierzu auch jemand was im Rahmen der aufgeworfenen Fragen sagen könnte.
    LG
    Osterhase
     
  23. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Ui, das hast du aber ein älteres Thema ausgegraben ;-)
    Nimmst du Nahrungsergänzungsmittel? In welcher Phase befindest du dich? Wie sieht ein typischer Essensplan am Tag bei dir aus?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Atkinsdiät + Kraftsport Atkins Diät 24. September 2014
Diesmal richtig, mit Atkins und Sport! Statistik / Tagebücher 23. April 2013
Sport & Atkins? Bin neu hier und habe schon Fragen 4. April 2013
Atkins- Sport und Umstellung Bin neu hier und habe schon Fragen 16. Oktober 2012
Neuling. Atkins und Sport Vorstellen 16. Oktober 2012