Bioeier

Dieses Thema im Forum "Linksammlung und Presse" wurde erstellt von guter, 22. Januar 2018.

  1. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.097
    Diätart:
    Slow Food
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.892
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc

    Der Fehler liegt aber wohl eher im Kopf des Verbrauchers.
    Wir haben heute auch gerade wieder "Bioeier" für -,105 € gekauft. Rein subjektiv sind diese Eier besser als die holländische Massenware (die es ja angeblich nicht im Handel gibt).
    Ein bis zwei mal im Monat bekommen wir aber auch Eier von einem bekannten Hof. OK, dort laufen auch an die tausend Hühner rum, aber sie laufen wirklich frei herum und bekommen auch nicht nur das normale Futter aus dem Sack. "Bio" sind diese Eier nicht. Der Bauer meint, dass sich die Zertifizierung nicht lohnt. Ja, diese Eier schmecken anders und sehen auch anders aus. Die Dotter sind nicht so orange, weil nicht so viel Karotinoide verfüttert werden. Dafür sind die Dotter meist etwas größer und die Abgrenzung zum Eiklar ist fester. Da wir die Eier geschenkt bekommen, sind es auch meist solche, die nicht in die Norm passen oder schon angeknackst sind. Da ist dann wirklich alles dabei, von xxs bis xxxl (bei letzteren kann einem das Huhn schon fast leid tun). Die Schale ist oft sehr rau und die Eier wirken teilweise etwas deformiert.
    Laut dem Bauern kommen solche Eier bei anderen Betrieben ins Schleuderei und gehen an Großverbraucher. Warum wir diese Eier nicht auch sonst kaufen? Zu teuer. Der Preis pro Ei geht sogar noch, aber 20 km fahren um Eier zu kaufen geht nicht.
    Der Bauer meinte auch, dass er im Grunde ausgelastet ist und wenn er mehr Kunden bekäme, müsste er auch mehr Hühner anschaffen. Also belassen wir es erst mal dabei :)

    Ich werde aber sicher in ein paar Jahren aufs Dorf ziehen und dann werde ich die Hühner wirklich mit Namen kennen ;)
     
  4. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.097
    Diätart:
    Slow Food
    ein gutes Unterscheidungsmerkmal ist der eigene Magen → vielen
    wird nach konventionellen Eiern nach dem Essen leicht übel, das
    kommt bei echten Bioeiern eher selten vor
     
  5. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    4.697
    Ort:
    Thüringen

    Wer "Bio" kauft, tankt auch Shell "V-Power" oder fährt ökologisch korrekt einen BMW i8.

    Ich esse Discountereier für 1,29 (ja sind teurer geworden), auch roh.
    Wirkliche Freilaufeier hier am Dorf esse ich auch manchmal.
    Und fahre einen Diesel Kleinlaster.

    Unterschied ist minimal. Kaufmarkt "Bio" unterscheidet sich dirch das aufgedruckte "Bio". Die Discounter Eier kommen von den selben Produzenten.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Chris05

    Chris05 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    261
    Geschlecht:
    weiblich
    Name:
    Christina
    Größe:
    1,68
    Gewicht:
    Start 89,0 im Moment 75,6
    Zielgewicht:
    65,0
    Diätart:
    Keto
    Ich bin echt froh, das wir unsere eigenen Hühner haben :)
     
    Linea und PerditaX gefällt das.
  8. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    15.045
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Der eigene Magen, die eigenen Geschmacksnerven sind wichtig, beide geben Signale, die man deuten können muss.
    Seit wir die Eier von unserem Nachbarn bekommen haben, weiß ich wieder, wie richtige Eier schmecken können. Beim Essen (egal ob roh oder gegart) breitet sich ein ganzer Geschmacksteppich im Mund aus. Bei Industrieeiern merke ich wenig Unterschiede zwischen den Sorten, von Aromen ganz zu schweigen.
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.329
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    ewige 120 KG +- ein paar Schwankungen
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    ketogen (zur Abwechslung mal wieder)


    "Bio" wird mMn sowieso überbewertet. Zumindest scheint es mir so als würde die Bio-Qualität immer schlechter.

    Ich muss leider sagen ich schmecke kaum Unterschiede zwischen den Eiern ausm Supermarkt egal ob sie aus Bodenhaltung, Freilandhaltung oder Biohaltung sind.
    Wir haben in meiner Heimatstadt nen Bauern der verkauft die Eier seiner Hühner.
    Die sind offiziell nicht Bio, ihm ist das Bio-Siegel zu teuer, er futtert sie aber gut, sie haben Auslauf, dafür kostet das Ei auch 40 Cent und die schmecken richtig gut.
    Solche Höfe kenne ich aber nur wenige, meistens bin ich zu faul die Extrakilometer zu fahren und kauf dann meine Freilandeier beim Aldi.
    Wenn ich den Bacon da reinwerfe und alles ordentlich salze schmeckt man vom Ei kaum noch was.

    Ich bin schon zufrieden wenn im Ei nix drin ist was da nicht reingehört. Mehr kann man im Supermarkt wohl nicht erwarten.
     
  11. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    27.315
    Ich kaufe trotzdem weiterhin Bio Eier. Seitdem keine Gifte mehr in den Eiern sind, sind sie direkt um 20 cent teurer geworden.
    Für 10 Bio Eier zahle ich jetzt 2,79€.
     
  12. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    4.697
    Ort:
    Thüringen
    Ok, Miri.
    Ich rechne da so, wenn die Eier für 1,29 etwas weniger Nährstoffe enthalten bekomme ich für 2,79 aber mahr als doppelt so viele und die Nährstoffe sind dann insgesamt höher.

    Auch denke ich mir, wenn ich (fiktiv) 1000 Euro Einkommen habe, sind die, wenn ich Bio kaufe, nur 500,- Euro wert.
     
  13. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    27.315
    Ich will ausschließen, dass die Eier, die ich esse von Hühnern sind, die mit Genmais u. a. minderwertigen Abfall-Futter gefüttert werden.
    Ein Hühner Bauer hat mich mal über Genmais in der Futterkette aufgeklärt.

    Ich gebe mein verdientes Geld gerne für meine Gesundheit, sprich Ernährung aus.
     
  14. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    4.697
    Ort:
    Thüringen
    Du kannst heute aus meiner Erfahrung den billigsten Discounter Lebensmitteln am ehesten trauen.
    Ich kenne da einen Fabrikanten der da zuliefert.
    Da ist Alles 10x pro Schicht analysiert, überwacht, verprobt.
    Die gesamte Aufzucht und Lieferkette wird lückenlos laufend überwacht, engmachig.
    Die Margen sind so gering, dass ein einziger Fehler oder ein Rückruf tausende Menschen in den Fabriken in den Ruin treiben würde.
    Dann kenne ich auch den lokalen Biometzger.
    Und die Berichte der Gewerbeaufsicht, die ich als Vermieter immer zwecks Beseitigung der Mängel die uns in den Objekten betreffen, in Kopie erhalte.
     
  15. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    27.315
    Wenn die Aufzucht und Lieferkette so lückenlos ist, wie konnte dann Fipronil in unsere Eier gelangen?
     
  16. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    4.697
    Ort:
    Thüringen
  17. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.572
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Es geht ja beim bio-Gedanken nicht nur um bessere Qualität, sondern auch um Tierwohl und Nachhaltigkeit.
    Ich kaufe mindestens Freiland Eier.
    Den Unterschied sieht, riecht und schmeckt man.
    Die Eigelbe sind gelber (dunkler).
     
  18. Laxx

    Laxx Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1.089
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Ich hatte mal irgendwann gelesen: dunklerer Dotter -> Zusatzstoffe im Futter die für die Färbung sorgen, Paprikapulver oder so ähnlich.

    Habt ihr denn schonmal Bio vs konventionell blind verkostet, also ohne Placebo-Effekt?

    Das die Eier vom "Nachbarn" so anders sind und anders schmecken und anders aussehen könnte auch einfach nur an den Hühnerrassen liegen.
    Zumindest die Eier die ich vom Bekannten bekommen sahen alle verschieden aus z.B. gelb oder blau /grün aber der hält sich auch x verschiedene.
     
  19. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.097
    Diätart:
    Slow Food
    ja, das stimmt natürlich, meine Nachbarn haben eine
    alte schottische Rasse, aber die BIOeier in D sollten mehr
    oder weniger von derselben Rasse sein
     
  20. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.572
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Ich hab mal versehentlich billig- normalo- Eier gekauft. Waren wohl falsch eingeräumt.
    Hab's erst gemerkt als ich sie gebraten habe. Die ganze Küche roch ekelhaft.
    Geschmeckt hat es auch nicht gut. Vor allem nicht nach Ei.
     
  21. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    4.697
    Ort:
    Thüringen
    Die Bio-Eier vom Markt und die vom Discounter riechen bei uns nicht unterschiedlich beim Braten.
    Freilauf ist heute beim Discounter Standard selbst bei den günstigsten Eiern.
     
  22. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.572
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Nein, Standard ist Bodenhaltung!