blondieees Tagebuch

Dieses Thema im Forum "Statistik / Tagebücher" wurde erstellt von blondieee, 13. April 2015.

  1. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.135
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Das klingt irgendwie komisch....
    Ei und Zimt????
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen


    Ja, voll lecker - ich mache einfach eine "süße" Eierspeise/Rührei (Aber ohne Süßstoff und Zucker). Drüber wird Zimt gestreut. Vergleichbar mit Grießbrei.

    Zu Mittag war ich nicht mal richtig hungrig. Habe trotzdem Salami gegessen und einen Butterkaffee genossen.
    Trau meinem Sättigungsgefühl nicht. bzw meiner Sucht. Schreibe meine Arbeit und bis dato habe ich dabei immer reingestopft, natürlich nur Schlechtes.
    Gestern und heute nur leckeres Essen. (Mir schmeckt schlechtes ja noch nicht mal - aber es ist so eine Sucht). Das Schreiben fällt auch leichter - und das Denken.

    Bei mir ist sowieso daheim die größte Gefahr - in der Arbeit esse ich meist nichts, habe durch meine ketogene Ernährung auch fast nie Hunger, bis ich abends heimkomme. Unter der Woche gab es meist auch nur Fleisch, Eier, Fisch... Das Problem sind die Wochenenden - da hab ich reingestopft. Unter der Woche kann ich mir kein Bauchweh leisten - wegen der Arbeit. Also, ich denke es geht bergauf. Ich versuche mich auch gar nicht auf meinen Körper(Umfang) zu konzentrieren - sondern auf die inneren Werte (Hunger, Sättigung, Motivation,...)

    Liebe Grüße
     
  4. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen
    So heute texte ich euch zu - bin grad so in Schreiblaune>:) Danach schreib ich an meiner Arbeit weiter. Möchte unbedingt noch ein wichtiges Kapitel zusammenfassen.

    Letztes Jahr haben wir ausgemistet. Begonnen hat es so, dass ich es müde war, immer nur aufzuräumen. Ich habe mich aufgeregt, dass mein Mann nichts macht, dass es wegen der Kinder so aussieht und überhaupt waren alle schuld nur nicht ich. Ich war aber seit ich klein war ein Ordnungsliebhaber und habe eigentlich immer relativ leicht organisiert und ja doch auch ausgemistet. Meine Schwestern waren immer glücklich über viel schönes Gewand, was ich ihnen vermacht habe. Ich war es aber so leid, und durch voll den Zufall bin ich auf Marie Kondos Buch gestoßen. Dachte mir noch "Das brauch doch ICH nicht - ICH der Organisations- und Ordnungsprofi (nach Außen hin). Tja, dann habe ich mich überwunden und habe mich gleich darin wiedererkannt. Und endlich die Lösung gefunden. Das Problem war dann die Anwendung. Ich habe mich dennoch an ihre Angaben gehalten und innerhalb eines Jahres haben wir unzählige (ich habe sie gar nicht mehr gezählt) Müllsäcke weggegeben oder weggeschmissen. Unglaublich viele schöne Sachen und hochpreisige bzw auch neuwertige Sachen waren dabei. Ich war jedesmal traurig und wütend, aber auch dankbar und befreit. Das Jahr hat soviel verändert - zum Positiven. Es ist nämlich nicht so, dass ich viel nachgekauft habe. Im Gegenteil, das Einkaufen macht keinen Spaß mehr. Früher meist schon.
    Ich habe schon noch *sch* gekauft, also in Sachen Kleidung oder Kosmetik. Am wenigsten Dekoartikel - die suche ich mir in der Natur bzw bastle ich sie aus alten Sachen (Knöpfen, Blumen), selber.
    Und was ich eben unbedacht gekauft habe, erkenne ich total schnell und lasse es aus meinem Leben wieder gehen...

    Ich hoffe, dass es sich jetzt beim Essen genauso verhält. Ich nehme mal grob an, dass es auch ein Jahr dauert. Achja und eigentlich finde ich, dass ich auch die Ernährungsexpertin schlechthin bin - ich weiß alles, und bin mir sicher, keiner kann mir das Wasser in Sachen gesunder Ernährung reichen. Tja, dass dem nicht so ist, sehe ich am Foto. Das tut weh, zeigt mir aber auch, wie die Realität aussieht. Also, ich gebe mir ein Jahr. Und rechne mit schlechten Tagen, ABER ich wünsche mir, dass ich diese schnell erkenne und diese wieder "entsorgen" kann. Aus meinem Leben entlassen kann. Beim Ausmisten der Wohnung hat es auch geklappt. Sprich bei der Kleidung, bei Haushaltsartikeln, Demo, Kosmetik, Möbel (Ja, auch da haben wir uns reduziert - und nie etwas nachgetrauert),... Jetzt fehlt nur noch das ESSEN - also ICH. Auf ein NEUES!!:inlove::*:rock:
     
    kerstin und Linea gefällt das.
  5. kerstin

    kerstin Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    11.694
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kanaren
    Finde ich gut, weniger ist mehr!
     
    blondieee gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen
    Guten Morgen!

    Ja weniger ist mehr:party: Das ist mittlerweile mein Lebensmotto:) Beim Essen habe ich es bisher noch nicht geschafft. Ich will mich nicht zu sehr auf Marie Konto berufen... Aber sie meinte im Buch, nach diesem "Ausmist-Fest" wird man zu einem anderen Menschen. Ich hätte das ehrlich nicht gedacht. Aber es ist so. Schlussendlich habe ich mich auch von Menschen getrennt. Nicht in dem Sinne, dass es keinen Kontakt mehr gibt, sondern mich von gewissen Gedankenzwängen... Ich war immer der Meinung, dass einem alle nur Gutes wollen. Dem ist nicht so. Es sind die wenigsten, die einem wirklich Gutes wollen und einem gut tun. Mit diesen habe ich den Kontakt vertieft/verstärkt - und mit den anderen habe ich teilweise noch (gezwungenermaßen) Kontakt - aber lebe nach dem Prinzip "weniger ist mehr".

    Ja... und schlussendlich bleibe nur noch ich übrig. Es gibt ja eh so einen (ähnlichen) Spruch - wenn das Äußere geordnet ist, ordnet sich das Innere.
    Ich fühle endlich, dass ich mir Gutes tun will. Das gab es bisher nicht so. Doch schon - eh wie beim Aufräumen - nur ich hab immer andere für mein Verhalten bzw. Unglücklichsein beschuldigt. Beim Essen ebenso. Mittlerweile habe ich erkannt, dass es ich bin, die Verantwortung übernehmen darf/kann - muss lass ich mal weg - MÜSSEN stimmt ja nicht - keiner zwingt mich. Am besten ist noch MÖCHTE oder WILL.

    Und heute haben wir Freitag. Vor einer Woche habe ich mir nichts Gutes getan. Das war der letzte Tag seitdem... Mir geht es wirklich gut:) Wahnsinn. Zum Frühstück gab es einen Butterkaffee und 3 weichgekochte Eier.

    Achja, was sich außerdem noch extrem geändert hat, seitdem ich nach dem Prinzip Weniger ist Mehr lebe: Ich will niemanden mehr meine Meinung aufzwingen. Ich überrede niemanden, dazu sein Leben auszumisten. Es ist mir irgendwie "egal" geworden. Aber es hat sich trotzdem auf andere übertragen. Und es sind ganz viele fasziniert. Beim Essen will ich es genauso halten. Es ist nämlich die ketogene Ernährung nicht für Jeden so gut wie für mich. Aber mir tut es sehr gut. Das weiß ich ja schon immer - aber ich meinte, ich muss mich anpassen - ohne Süßes kann das Leben ja nicht süß sein, Brotzeit ohne Brot - unmöglich... Usw... Ich würde mal sagen, es bleibt spannend! Und was mich total befreit - ich weiß, es wird Rückschläge geben. Aber das befreit mich so sehr. Ich fühle mich nicht gezwungen. Ich führe keinen Kampf mehr. Es befreit mich auch, dass ich soviel Gutes essen kann wie ich will. Das tue ich ja auch - nicht mehr auf die Kalorien zu achten ist ehrlich gesagt der Wahnsinn. Heute hat das Maßband 96cm Bauchumfang angezeigt. Auf die Waage bin ich derweil nicht gestiegen - die ist im Keller. Und das Beste: ich fühle mich nicht mehr so gehetzt und gleichzeitig gedämpft. Sondern ruhig. Besonders gedanklich.

    Liebe Grüße

    P.s. Ich bin grad wahnsinnig in Schreiblaune;) - und die Zusammenfassung gestern habe ich auch noch geschafft:rock:
     
    Linea gefällt das.
  8. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen
    Guten Morgen!

    Heut gab es zwei Kaffee zum Frühstück, und jetzt als Jause eine Selchwurst, Schinken und Butter. Ich habe heute Kopfweh.

    Gestern abends war ich übrigens auf der Waage. 65kg sagt sie;-) Heute in der Früh das Gleiche. Bauchumfang 96cm. Spannend wird es unter 63kg. Da war ich schon lange nicht mehr. Und Bauchumfang unter 88cm (drüber besteht ja ein hohes gesundheitliches Risiko). Eigentlich eh ein Wahnsinn - keiner hat mir je gesagt, ich wäre dick... Ich glaube auch in normalen Gewand, mit dem ich auf die Straße gehe, sieht man es mir nicht an. Das Foto ist ja extrem ehrlich - so sieht mich nur meine Familie. Ich freue mich auf meinen gesunden Körper. Mein Gehirn und mein Bauch freuen sich jetzt schon:D
    Also trotz Kopfweh super Ergebnisse nach einer Woche. Es ist sicher nur Wasser, aber allein jetzt muss mein Körper 2kg weniger rumschleppen...
    Und ich bin ruhiger. Bin sehr neugierig auf die nächsten Ergebnisse. Die nächsten Wochen werden wieder turbulenter - was einerseits gut ist, weil die Zeit schnell vergeht und andererseits eine gute Herausforderung an mein gesundes Essverhalten.

    Ich werde mich auch grade jetzt am Wochenende nicht einhalten. Ich esse wann ich Hunger habe und auf wieviel ich Lust habe.

    Liebe Grüße
     
  9. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen


    Guten Morgen!

    Gestern habe ich viel geschafft - also an meiner Arbeit zu schreiben. Trotz schönem Wetter, habe ich mich zurückgezogen und richtig produktiv gearbeitet.
    Mit gesundem Essen funktioniert es wahnsinnig gut. Bis vor kurzem meinte ich wirklich, dass ich nur lernen bzw. schreiben kann, wenn ich mich mit *sch* vollstopfe.

    Ich merke auch schon, dass sich meine Fettdepots leeren... Und mein Mann meinte am Rücken merkt er schon, dass ich mich reduziere:blush:

    ABER es scheint bei mir so zu sein, dass ich wirklich KEINEN Zucker essen darf. Und nicht mit Süßstoffen kompensieren darf. Es fällt mir eben viel leichter OHNE. Das habe ich vor einem Jahr noch nicht wahrhaben wollen. *Weniger ist Mehr*:nod:

    Gestern habe ich noch ganz viele Suppenknochen 'abgenagt' (Ich liebe es - also Knochen abnagen - ich glaube da kommt die Steinzeitfrau in mir durch:giggle:)
    Und auch noch Schinken mit Butter gegessen... Und einen Butterkaffee zu Mittag getrunken.
    Mein Mann war vormittags einkaufen - stand vorm Kühlregal und hat mitgekriegt wie ein junges Pärchen diskutiert hat, welche Butter es nehmen soll. Was macht er - er geht her und nimmt 4 Packerl BioButter aus dem Regal - sie haben angeblich riesige Augen bekommen:wasntme:

    Heute gibts einiges zum Abarbeiten (ja, trotz Muttertag - den haben wir am Freitag schon gefeiert:inlove:). Ich freue mich, wenn abends alles geschafft ist. Zettelchen sind geschrieben - ich freu mich immer, wenn ich nach getaner Arbeit die Post-Its zerknüllen und in den Müll werfen kann:rock:

    Liebe Grüße und einen schönen Muttertag allen Mamas!!!:h:
     
    kerstin gefällt das.
  10. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.875
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    oder der Hund :p

    Aber ja, Spareribs sind toll :)
     
    blondieee gefällt das.
  11. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen
    So, zur Feier des Tages gab es 3 Eier und einen Butterkaffee zum Frühstück. Zu Mittag einen Burger vom Bio-Jungweiderind (schön saftig innen) mit Butter und grünen Salat (der durfte in Öl schwimmen). Nachspeise: ein Kaffee. Ich habe sogar den Salat vertragen:p - kein Bauchweh - und kein Heißhunger. Normal habe ich davon Bauchweh bekommen (und davon trotz aller Widersprüche - Heißhunger... Bauchschmerzen resultierten in Heißhunger... Vielleicht war Zucker so eine Art Schmerzmittel für mich?!). Die Frage ist jetzt, war mein Bauch schon so kaputt vom schlechten Essen, dass sogar Salat Bauchschmerzen verursacht hat - ODER war es der Essig? Heute habe ich nur Öl drüber gegossen. Und mit Salz gewürzt.

    Jetzt habe ich gerade noch Schinkenröllchen gefüllt mit Butter:cool: gegessen und ein paar Grammerl.

    Liebe Grüße
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen
    Achja, heute hat die Waage 64kg angezeigt... Ich nehme diese Werte erst nach mindestens einer Woche ernst.

    Was aber auch ein Fortschritt wäre: Dass mein Ehering wieder gut passt. Das hat er ein Jahr schon nicht mehr... Es ist ein Kraftakt ihn rauf und runter zunehmen.

    Heutiges Arbeitspensum-Fazit: sonnig. Soweit alles erledigt. Die Arbeit lässt mich schwitzen. Aber ich habe sicher bisher beim Schreiben noch nie so produktiv gearbeitet:)

    Morgen starte ich wieder in eine Arbeitswoche - sonst habe ich mir nie was zum Essen in die Arbeit mitgenommen. Nur ein paar Kaffee getrunken. Jetzt nehme ich mir meinen Isolierbecher mit Butter mit und gieße in der Arbeit heißes Wasser und Kaffee drüber. Will nicht richtig verhungert heimkommen. Und vielleicht sollte ich in der Früh auch gleich einen Butterkaffee genießen... Richtiges Essen gibts wahrscheinlich erst daheim. Aber mal schauen, wie ich es auf Dauer handhabe.

    Bin schon neugierig was diese Woche so bringt! Liebe Grüße
     
  14. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen
    Schönen Nachmittag!

    Bis jetzt habe ich nichts gegessen... Esse grad Grammerl - unsere letzten:speechless: ich liebe sie. Und 5 Eier kochen am Herd.

    In meinem Isobecher schwimmt grad Butter (das habe ich mir ja für die Arbeit mitgenommen, aber aus Zeitmangel wieder mit heimgenommen...) mit einem Teebeutel. Ohhh Tee und Butter geht ja gar nicht:lipssealed: Aber für Kaffee ist es mir zu spät.

    Liebe Grüße
     
  15. kerstin

    kerstin Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    11.694
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kanaren
    Was sind denn Grammerl?
     
  16. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.875
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    ich glaub das nennt die zivilisierte Welt Griebenschmalz :)
     
  17. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen
    Aaaah ich bin ja die Steinzeitfrau - ja bei uns nennt man das so:wasntme: Was ist Griebenschmalz:giggle: V
     
  18. kerstin

    kerstin Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    11.694
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kanaren
    ahhh, ok, und das kannst du so essen ohne was dazu?
     
  19. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen
    [​IMG]Ich habe sie gefunden!!! Soso lecker, ich esse sie bloß mit Salz, in der Eierspeise, kalt oder warm:p
     
  20. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.875
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Quelle: Internet, nicht meine eigenen Worte

    Zubereitungszeit: 45–90 Minuten
    Schwierigkeitsgrad: leicht





    Ergibt ca. 100 g Grieben bzw. Grammeln und ca. 300 g Schweineschmalz:
    500 g frischer Schweinespeck



    Grieben und Grammeln sind eigentlich genau das Gleiche. Es sind die knusprigen Würfel, die übrig bleiben, wenn man frischen Rückenspeck vom Schwein – sog. „grünen Speck“ – langsam auslässt um Schweineschmalz herzustellen.
    Ich glaube, „Grammeln“ ist eher in Österreich geläufig, dafür „Grieben“ in Bayern. Bei uns in der Familie waren Grammeln aber immer die größeren Würfel, die’s mit ordentlich Salz bestreut zur Brotzeit gab, und Grieben die kleinen, die ins →Griebenschmalz gehören. Aber wie gesagt – im Prinzip is’ ois des Gleiche!
    Besonders in der österreichischen Küche sind die Grieben auch fester Bestandteil verschiedener Gerichte, z.B. für Grammelpogatscherl, Grammelknödel und Grammelstrudel.


    Zubereitung:
    Zuerst der grünen Speck kurz mit kaltem Wasser abspülen, sorgfältig trockentupfen und die letzten Fleischreste entfernen. Nun den Rückenspeck in gleichgroße Würfel schneiden, wobei die geplante Verwendung die Größe der Speckwürfel bestimmt. Werden die Grammeln pur zur Brotzeit gegessen, sind Speckwürfel mit 1–2 cm Kantenlänge perfekt, im Griebenschmalz, für Pogatscherl oder als Füllung in Kartoffelknödeln sind möglichst kleine Würfel ideal.

    Wenn der gesamte Schweinespeck geschnitten ist, die Würfel in einen breiten Topf geben und bei wenig Hitze erwärmen. Wichtig ist, dass der Speck langsam und bei geringer Temperatur ausgelassen wird. Sonst werden die Grammeln nicht knusprig oder das Schmalz zu dunkel. Daher ist bei der Zubereitung auch etwas Geduld gefragt, denn am Anfang passiert gar nix. Aber plötzlich bildet sich ein leichter Fettfilm am Boden, bis die Grieben schließlich im Fett schwimmen. Währenddessen gelegentlich umrühren.
    Wie lange das Auslassen dauert, hängt von der Größe der Speckwürfel ab. Winzige Grieben sind schon nach 10 Minuten fertig, größere Grammeln brauchen bis zu einer Stunde. Am Ende sollten sie schön goldbraun sein und im Topf dürfen so gut wie keine Bläschen mehr aufsteigen. Dann ist das im grünen Speck vorhandene Wasser verdampft und das Schmalz dadurch lange haltbar. Dabei darf das Schweineschmalz aber auf keinen Fall Farbe annehmen und bräunen.

    Wenn die Grieben (Grammeln) fertig sind, alles sehr vorsichtig durch ein Sieb in einen zweiten Topf oder eine hitzebeständige Schüssel geben, gut abtropfen lassen und die Grieben (Grammeln) auf ein paar Lagen Küchenkrepp abkühlen lassen. Das reine Schweineschmalz ebenfalls auskühlen lassen. Nun kann alles ganz nach Geschmack verwendet werden. Gut verschlossen halten sich Grieben, Grammeln und selbstgemachtes Schweineschmalz auch sehr gut im Kühlschrank für einige Zeit.
    Das Schmalz eignet sich hervorragend zum Braten, z.B. für Bratkartoffeln und zum Backen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2017
  21. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen
    Ja! Das ist es! Weißer Speck wird in kleine Stücke geschnitten oder durch den Fleischwolf gejagt und danach werden sie ausgelassen... Dadurch entstehen Grammerln und Schmalz.

    Ja, die Firma Zotter (die machen so "besondere" Schokoladen - sind auch sehr gut) in Ö hat schon Schokolade mit Grammerl gemacht... Angeblich extrem lecker. Aber für mich nicht mehr.
     
    kerstin gefällt das.
  22. blondieee

    blondieee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    ketogen
    Danke Mayestik für die tolle Kochanleitung:) Ich mag sie immer schnell fertig haben und erhitze sie meist zu sehr... Und dann schmecken sie nicht so lecker - sind aber sehr knusprig. Mein Mann macht das sehr langsam und mit viel Geduld und dadurch werden sie so "klebrig"*mmmh*

    So, nach den Grammerl habe ich jetzt, noch 5 Eidotter und einmal das Eiweiß gegessen, den Rest des weißen haben meine Kinder verputzt.
    Und jetzt als Nachspeise gab es noch ein paar Schinkenblätter - gefüllt mit Butter.

    Aber eine Frage habe ich dennoch: Immer wenn ich abnehme, fühle ich mich dicker als wenn ich nicht abnehme. Kennt das wer? Und ja ich nehme ja ab... Ich merke es schon am Gewand:) Und heute waren es beim Haft/Bauchumfang (ich nehme einfach immer die dickste Stelle) 94.5cm:)
    Aber gefühlt bin ich so massig:-( Ich hoffe das ändert sich!!

    Wünsche allen einen schönen Abend!!
     
  23. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.875
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Schlechte Körperwahrnehmung ? Ne noch nie gehört.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mein "bleib-am-Ball"-Tagebuch Statistik / Tagebücher Montag um 11:49 Uhr
Tagebuch von Martina Statistik / Tagebücher - Ohne Kommentare 23. August 2017
Tagebuch 2017 Statistik / Tagebücher 1. Juni 2017
RedBulls Tagebuch Statistik / Tagebücher 30. Mai 2017
Ein neuer Anfang Bella Tagebuch Statistik / Tagebücher 17. Mai 2017