Blutketonwerte nie über 0,5 mmol

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von Carmela, 13. Juni 2017.

  1. Carmela

    Carmela Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2017
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, ich bin neu hier im Forum, habe in den letzten Monaten schon oft hier nach- bzw mitgelesen. Seit Oktober ernähre ich mich ketogen. Seit kurzem habe ich ein blutmess gerät um Blutzucker und Blutketonwerte zu messen. Ich habe versucht mich sehr gut uber diese Ernährungsweise zu informieren. Allerdings komme ich gerade nicht weiter bzw finde keine Antworten.

    Meine Blutketonwerte liegen nie über 0,5 mmol ( egal ob morgens oder nachmittags ). Ich nehme unter 20gr KH zu mir, Protein max 1,5 gr pro kg (5x die Woche kraftsport), Rest über Fette. Trinke 3 Liter Wasser am Tag, dazu grünen Tee.
    Sinken die Blutketonwerte nach Adaption- weil der Körper diese besser verarbeiten kann ? (Man liest überall nur davon , dass Ketostix nachher nichts mehr anzeigen)

    Kann mir jemand das erklären ? Wie verändern sich die Blutketonwerte ? Woran kann es liegen ?
    (Ich Tracke meine Nahrung - daher stimmen meine Angaben zu den Makro Nährstoffen)

    Danke schonmal im Voraus !

    Liebe Grüße , Carmela
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    92
    Zielgewicht:
    87
    Diätart:
    ketogen


    Das kenne ich irgendwoher. Ich hatte kürzlich ein Plateau und keine sichtbare Ketose mehr.
    Dann hab ich die Hasenwoche nach @guter gemacht:
    http://www.ketoforum.de/thema/hilfe-ich-ess-und-ess-und-nehm-nicht-ab.31057/
    Seitdem passt es wieder.
    Das ist aber noch nicht lange her, drum bin ich noch am Beobachten wie sich das weiter entwickelt.
     
  4. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Wozu?
    Ja, das ist so. Nebenbei muss der Körper auch nicht mehr so viele Ketone im Voraus produzieren, da er im Bedarfsfall diese auch zügig nachliefern kann
     
  5. Carmela

    Carmela Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2017
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Danke für eure Antworten!
    ... ich habe ein Gerät, weil ich gerne Werte, Zahlen & Fakten habe. Ich Tracke ja auch nicht umsonst jeden Tag, was ich zu mir nehme.

    Ich habe bereits viel gelesen, mir Bücher zugelegt, allerdings dazu noch keine genaue Erklärung gefunden. Kann ich also davon ausgehen, dass sich mein Körper trotz der niedrigen Werte in Ketose und somit im Fettstoffwechsel befindet ?
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    92
    Zielgewicht:
    87
    Diätart:
    ketogen
    Wenn du das schon seit Oktober 2016 konsequent machst, dann hast du schon längst eine stabile Ketoadaption erreicht und kannst Fett optimal verstoffwechseln. Dein Körper hat gelernt, mit deiner Ernährungsweise wieder umzugehen. Die sehr hohen Keton-Werte am Anfang sind der Umstellung geschuldet. Das was z.B. die Ketostix anzeigen ist ja praktisch Überproduktion, da es über den Urin ausgeschieden wird. Wahrscheinlich geht anfangs der Körper damit einfach mal auf Nummer sicher. Bei mäßiger Belastung reicht oft die normale Fettoxidation aus, um ausreichend Energie bereitzustellen.
     
  8. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.884
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Mich verunsichert das auch immer mal wieder.
    Ist ja nicht so als wäre ich dauerhaft in Ketose und kann mir daher nicht einbilden richtig gut adaptiert zu sein.
    Meine Ketonwerte im Blut sind morgens nüchtern in der Regel zwischen 0,1 und 0,7 mmol, höher gehts nicht.
    Einzig nach dem Sport explodieren sie kurzfristig.

    Der Rest wurde schon gesagt. Mit der Zeit produziert der Körper nur noch so viel wie er auch braucht.
    Es fällt ihm immer leichter schnell die benötigten Mengen zu produzieren.
    Wenn alle verbraucht werden schaffen es natürlich keine mehr in die Blase und damit werden die Ketostix dann total nutzlos.

    Wir sind halt dekadent und tun was für die Wirtschaft im Land, nicht das die Pharmakonzerne demnächst insolvent werden *kicher*
    Ich hab die letzten Tage auch wieder 30 Sensoren verblasen. Es ist einfach interessant zu sehn und ich verstehe "mich" auch etwas besser.
    Teilweise hab ich mich ja mehrmals am Tag gecheckt um zu sehn was passiert wenn ich diverse dämliche oder ideale Dinge tue :)
     
  9. Carmela

    Carmela Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2017
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich


    Danke Mayestic .... ich sehe das mit dem messen genauso wie Du. Das die Ketostix nach einer Zeit nichts mehr anzeigen verstehe ich ja (kein Überschuss mehr ) - mich verunsichert die Blutmessung. Denn überall steht was von "1,5 - 3 mmol .... blutmessung am genauesten usw" . Und dann steh ich da mit meinen 0,5mmol & frag mich was da nicht stimmt :oops::cool:
     
  10. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    903
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Du könntest mal probieren bis morgen 20uhr (oder halt auch länger, wenn du es schaffst) nix zu essen und dann vorher nochmal zu messen.
    BHB Wert ist jetzt nicht so bedeutend, nur gibt es viele Berichte/Anekdoten -> je höher, desto weniger Hunger
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2017
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wie sehen eure Blutketonwerte aus ? Umfragen 22. April 2017
Hoher 8 mmol/L Ketonwert Alles über die Ketose 28. April 2017
3,7 mmol/l - guter Wert oder zu hoch? Alles über die Ketose 25. August 2015
1,1 mmol/L beim Ketose Bluttest Alles über die Ketose 27. März 2015