Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Nero, 10. April 2014.

  1. Nero

    Nero Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Österreich
    Hallo zusammen, da ich grad schwer am hadern bin, ob ich das grade richtig mache, will ich lieber mal ein paar Meinungen einholen.


    Vorgeschichte: Ich bin männlich, 191cm groß und wiege momentan 101,2kg. Mein Problem ist in erster Linie Hüftspeck.

    Jetzt bin ich durch Zufall auf die ketogene bzw. anabole Diät gestoßen, mit der man anscheinend seinen Stoffwechsel von Kohlenhydraten als Hauptlieferanten auf Fett umstellen kann. Da ich aber nicht genau herausgefunden habe, wie man das macht bzw. wie man da wieder in den "normalen" Alltag zurück kommt und auf Ernährung mit moderaten KH umstellt ohne einen Jojo-Effekt zu haben, hab ichs gelassen.

    Ich hab nun mit einer Bekannten gesprochen, weil die insgesamt 30kg in 2 Jahren abgenommen hat und ich wissen wollte wie sie das gemacht hat. Immerhin hält sie ihr Gewicht jetzt schon seit 10 Jahren.
    Ihre Methode nennt sich WWDI. Ist im Grunde eine Low-Carb Methode, wo man Eiweißpunkte zählt und strenge und lockere Tage hat, wo man 30 bzw. max 60g Kohlenhydrate pro Tag essen darf. Sonst besteht die Ernährung hauptsächlich aus Eiweiß.

    Jetzt hört sich für mich das ganze sehr ähnlich an wie die ketogene Diät. Das ganze läuft 6 Wochen, die ersten 3 Tage sind streng, danach nur ein strenger Tag pro Woche.

    Mein Problem damit ist, dass ich mir mal einen Tag durchgerechnet habe. Und ich komme auf 1153kcal. Was mir für einen Tag viel zu wenig vorkommt und ich einen Jojo-Effekt befürchte. Diesen will ich aber unbedingt vermeiden.

    Laut der Ernährungsberaterin, die ihr damals diese Methode empfohlen hat, wird ein Jojo-Effekt damit verhindert, dass man alle 2 spätestens 3 Stunden etwas essen muss, um den Insulinspiegel (kann sein dass es irgendein anderer Spiegel ist) auf einem konstanten Level zu halten und so dem Körper nicht in einen Hungerzustand zu versetzen.


    Jetzt bin ich aber sehr unsicher, ob das so stimmt, oder ob ich lieber die Kalorien steigern sollte. Immerhin hab ich berechnet dass ich zwischen 2600 und 2800kcal pro Tag essen muss, aber trotzdem noch dabei abnehme.


    Vielleicht kennt sich jemand aus und kann mir helfen?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. ka tze

    ka tze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2014
    Beiträge:
    1.308
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Duisburg
    Größe:
    1,67
    Gewicht:
    58
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    LC mit ketogenem Einschlag


    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    hallo :)

    also eine kurze google-recherche hat ergeben, dass du dafür ein WWDI-Paket brauchst, das dich dann 55euro kostet.
    im prinzip kannst du dir eigentlich auch für 9,99€ "Die aktuelle Atkins-Diät" bei amazon ordern (oder gebraucht ab 5,99). der unterschied ist die erlaubte kohlenhydratmenge
    bei atkins darfst du in phase1 20g KH am tag nicht überschreiten, bist aber auch mit ziemlicher sicherheit innerhalb von 2-4tagen in Ketose (gesetz dem fall du hälst dich an die vorgeschriebenen lebensmittel, eine entsprechende liste findest du hier im forum)
    1153kcal sind für einen mann deiner größe in der tat sehr wenig :shock:
    wie gehts es denn, laut der ernährungsberaterin, weiter nach den 6wochen programm? irritiert mich ein wenig, denn wenn man danach wieder "gesellschaftskonform", also kohlenhydrat-lastig ist, ist eine gewichtszunahme doch mehr als wahrscheinlich, oder sehe ich das falsch? :confused:

    generell ist eine reduktion der kh´s durchaus gesund, führt neben der abnahme auch zu einem wesentlich besseren körpergefühl und gesundheitlich macht es ebenfalls einiges aus. so zumindest meine erfahrung nach 4wochen :)
    es werden sich aber sicherlich noch leute zu wort melden, die schon viel länger dabei sind und entsprechend wesentlich bessere informationen zur materie haben :)
     
  4. Nero

    Nero Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Österreich
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Vielen Dank für die Antwort.

    Tja, laut dem Programm (wie gesagt ich habs von einer guten Freundin und machs unter ihrer Anleitung) gehts nach den 6 Wochen einfach "normal" weiter. Wobei das natürlich bedeutet dass man nicht Unmengen an KH´s zu sich nimmt, sondern ausgewogen ernährt.

    Was mich stutzig macht ist die Aussage, dass durch diese 42 Tage ein Jojo-Effekt verhindert wird. Ich weiß aber nicht wie das passieren soll.

    Andererseits, sie hat damit immerhin 30kg in 2 Jahren verloren, hält das Gewicht seit 10 Jahren und isst normal und legt bei Bedarf wieder ein paar strenge (nur Eiweiß) Tage ein.

    Um ehrlich zu sein, ich hab keinen Hunger. Was wahrscheinlich daran liegt, dass ich alle 2 Stunden zumindest eine Kleinigkeit esse. Aber ich will halt den Jojo-Effekt auf jedenfall verhindern.
    Deshalb stellt sich für mich die Frage, ob ich mich an die KH-Grenzen halten, aber kalorientechnisch mich auf 2800kcl steigere, oder ob ich den Plan wirklich genau so 6 Wochen durchziehe.
    Beides für mich durchaus machbar, aber ich will die langfristigere Variante.
     
  5. ka tze

    ka tze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2014
    Beiträge:
    1.308
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Duisburg
    Größe:
    1,67
    Gewicht:
    58
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    LC mit ketogenem Einschlag
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    solange du unter 100g KH/tag bleibst ist es low carb und somit solltest du keinen jojo-effekt haben.
    wenn du allerdings so weit unter deinem grundumsatz isst, also kalorientechnisch, stellt dein körper automatisch auf hungerstoffwechsel um. soweit ich das bisher verstanden und mir zusammengereimt habe zumindest. man möge mich hier bitte verbessern, wenn ich irre ;)
    ich würde vllt an deiner stelle mit 2600kcal/tag anfangen und dann nach und langsam steigern um zu gucken, bei wieviel kcal du noch abnimmst und wann es stagniert
    allerdings bin ich da auch nit der weisheit letzter schluss, daher bin ich auf die meinung der erfahreneren user sehr gespannt.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Dallas

    Dallas Motivationsvorturnerin Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    18.950
    Medien:
    9
    Ort:
    Bad Neuenahr
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Hallo Nero,

    WWDI machen wir hier nicht. Das ist ein kostenpflichtiges Programm das speziell auf den einzelnen abgestimmt sein soll. Von daher gehe ich davon aus, das deine Bekannte ein anderes Diätprogramm bekommen hat, als man es einem Mann deiner Größe und Statur empfehlen würde.

    Grundsätzlich denke ich, das jede Diät zum scheitern verurteilt ist, bei der man nicht weiß was und warum man es tut. Ohne Hintergrundwissen ist es, wie du gerade selbst bemerkst, schwierig keine Fehler zu machen.

    Entweder du meldest dich auch bei WWDI an und zahlst, oder du beschäftigst dich selbst mit der Ernährung und verstehst dann warum eine Kohlehydratreduktion dich abnehmen lässt und wie man den Jo-Jo verhindert.

    Da du anscheinend eher moderat auf Kohlehydrate verzichten möchtest, würde ich dir zur Logi Methode von Nicolai Worm raten. Damit nimmst du eher langsam ab. Wenn es schnell gehen soll, dann eher Atkins. Aber auch da geht es nur mit einlesen.

    Ich persönlich halte nicht viel von WWDI, da wird Geld verdient mit etwas das man auch gut und einfach alleine schaffen kann - man muss nur lesen können ;-)

    Deinen Grundumsatz kannst du gut mit der unteren Formel errechnen. Die Rechner im Netz liegen häufig zu hoch, da haben wir hier einschlägige Erfahrungen gesammelt. Du solltest immer über dem Grundumsatz bleiben und ab und an an den Gesamtumsatz heran kommen. Beachte aber bitte, das der Kalorienbedarf mit dem Abnahmeerfolg sinkt.


    Formel für Männer
    (kg bedeutet das aktuelle Gewicht!)

    (10 x kg) + 900 = Grundumsatz x Faktor = Gesamtumsatz

    Faktor z.B.:
    1,4 überwiegend sitzend (Bürosesselpupser)
    1,7 mäßig aktiv (Hausfrauen, Freizeitsportler)
    2,0 aktiv (eher für Bauarbeiter)

    Ich hoffe du findest deinen Weg!
     
  8. Nero

    Nero Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Österreich
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Danke für die Antwort.

    Ich kann gut und gerne einige Wochen auf KH verzichten, mir ist nur wichtig einen Methode zu finden, wie ich meinen lästige Hüft- und Bauchspeck endlich loswerden.
    Ich hab mich in den letzten 2 Wochen intensiv mit dem Thema beschäftigt, bin dabei auch aut ketogene Diät, 10WeeksBodyChange und dadurch eben auch auf Atkins und WWDI gestoßen.
    Leider hab ich erst heute diese Forum entdeckt.

    Ich weiß dass ich garantiert nicht mein Leben lang auf KH verzichten möchte, aber ich kann das ganze auch in moderaten Grenzen halten. Trotzdem bin ich sicher auch einige Zeit gut drauf verzichten zu können.

    Dass die bei "WWDI" was verdienen möchten ist ihr gutes recht. Alle die zu wenig Zeit haben/oder zu faul sind sich die Infos selbst zu suchen, bekommen so Hilfe und die soll auch vergütet werden.

    Vielleicht noch ein ganz klein wenig mehr zu mir, damit du im Bilde bist:

    Ich hab im Jänner angefangen mit BWE-Training nach dem Buch "Fit ohne Geräte von Marc Lauren. Bisher merke ich, dass ich deutlich fitter werde, aber ich verliere nichts an Gewicht. Klar Muskeln sind schwerer als Fett, aber trotz einer guten Ernährung (ich esse viel Fleisch, vorallem Huhn, Gemüse, sehr viel Salate und Reis/Nudeln/Brot nur in geringen Mengen tut sich am Bauch und seitlich davon einfach gar nichts. Umfang gleich wie vorher.

    Mein Körper sieht so aus, dass ich eigentlich sehr schlank bin, nur hab ich (anscheinend als Mann untypisch) Hüftspeck. Und der will ums verrecken nicht weg.

    Deshalb dachte ich, die ketogene Diät für einige Wochen müsste abhilfe schaffen.

    Mfg Nero
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2014
  9. Dallas

    Dallas Motivationsvorturnerin Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    18.950
    Medien:
    9
    Ort:
    Bad Neuenahr


    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Dann solltest du es ruhig mit Atkins versuchen. Wenn du dich eingelesen hast (und das ist wichtig!), wirst du verstehen wie es läuft. Für den Anfang kannst du dich dich hier im Forum unter "Atkins Diät" informieren.

    Wenn du deinem Ziel nahe bist, kannst du die Kohlehydrate wieder langsam erhöhen.

    Hilfreich ist es auch hier im Forum ein Tagebuch mit deinen "Futterplänen" zu führen. Da schaut immer jemand drüber und du bekommst Tips - wenn du magst.
     
  10. Queen1

    Queen1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    1.364
    Ort:
    Hessen
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Ach Gott gibt's das wirklich noch?

    Das hab ich mal gekauft und es war nicht anders als Karlchens 3D (da gibt's das Buch für 2 ct gebraucht nachgeworfen.

    Sehr einseitig, sehr fettarm und der Hunger ist kaum zu bändigen, das paßt der Verdauung oft auch garnicht es gibt Verstopfung und ich halte das für nicht mehr so Zeitgemäß.

    Bei Atkins mehr Gemüse nehmen und nicht nur Nackensteak und Schweineschwartenchips das wäre doch ein guter Weg auch nachhaltig das Gewicht zu halten.
     
  11. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Es gibt keine kurzzeitige Diät, die dauerhafte Erfolge bringt!

    Wenn man seine Ernährung umstellt, dann wird man damit langfristig Ergebnisse erzielen.

    Es sagt dabei keiner, dass du den Rest deines Lebens ketogen verbringen musst. Wenn du aber in alte Ernährungsmuster zurück fällst, kommen auch die Kilos wieder und meist bringen sie noch ein paar Freunde mit ;)

    Wenn du mal für einige Monate streng Ketogen gelebt hast, weißt du wie es geht und dass du mit deutlich weniger KHs auskommst. Selbst wenn du dann später mal auf gemäßigtes LowCarb wechseln solltest, wird es dir nicht gleich die Kilos auf die Hüften zaubern.
    Mit weniger Kohlenhydraten wirst du kaum zunehmen.

    Ich empfinde die ketogene Ernährung als sehr angenehm, bin aber auch oft mit Dingen konfrontiert, die dort nicht passen. Wenn das nur alle paar Wochen passiert, ist es kein Problem.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Nero

    Nero Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Österreich
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Danke für die Antwort.
    Um ehrlich zu sein, glaub ich nicht dass ich Schwierigkeiten habe mein Gewicht zu halten. Immerhin halte ich das seit 4 Jahren. Aber diese Kilos rund um Bauch und Hüfte wollen einfach nicht weg.
    Ich weiß, die meisten glauben, ich ess zuviele KH´s, Süßkram, oder Zucker in anderer Form, aber das tu ich nicht.
    Ich verstehs einfach nicht, ich mag 4x/Woche Sport, und ernähre mich sehr ausgewogen mit wenig KH´s.

    Ich hoffe, dass ich durch so eine ketogene "Phase" meinen Körper vielleicht dazu bringe, doch diese lästigen Kilos herzugeben.

    Mfg
     
  14. Michel

    Michel Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    NRW
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Mal eine Frage aus dem Freien heraus: Hast Du manchmal Heißhunger-Attacken?
     
  15. Nero

    Nero Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Österreich
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen


    Nein, hatt ich noch nie. Warum?

    Eigentlich bin ich jetzt so weit, dass ich es ketogen versuche, mit 2600kcal pro Tag und mal sehe wie sich mein Gewicht ändert. Laut den Ketostix bin ich auf jedenfall in Ketose, also steigere ich meine Kalorien, bleibe bei max. 50g KH´s. Bin gespannt.

    Ich schreibe momentan eine Liste am PC, wo ich mir einen genauen Essensplan vorgeben, und dabei versuche möglichs ausgwogen zu bleiben. Die Rezepte hier im Bord klingen auch ganz interessant.
     
  16. Michel

    Michel Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    NRW
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Habe überlegt, Du hättest zuviele Kohlenhydrate/Glucose im Blut.

    Du musst ein Defizit schaffen, ich zitiere "Johnny007922":
    "Das wichtigste ist im wesentlichen dass du deinen Kalorienbedarf nicht überschreitest. Der Körper bezieht seine Energie aus der Nahrung, bleibst du unter deinem Grundumsatz verbraucht der Körper die Energie mehr oder weniger komplett, für das Defizit dass zum Gesamtumsatz fehlt (die Kalorien die du weniger isst) holt er sich aus Reserven."
    Quelle: http://www.ketoforum.de/1004495-post3.html
     
  17. Nero

    Nero Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Österreich
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen


    Danke für die Antwort.

    Ja, so hab ich mir das auch gedacht, wie gesagt ich versuchs mal. Jetzt hätt ich noch eine Frage:
    Ich hab Probleme, auf soviele Kcal zu kommen. Immerhin 2600/Tag. Hat jemand Tipps für kleine "Kalorienbomben" mit viel Eiweiß oder gesundem Fett und wenig KH´s?
     
  18. Dallas

    Dallas Motivationsvorturnerin Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    18.950
    Medien:
    9
    Ort:
    Bad Neuenahr
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Mascarpone - gerne auch mit ungesüsstem Kakaopulver oder etwas Beerenobst.
    Wenns deftig sein soll, kann aus gutem Öl schnell eine gute Mayonaise gemacht werden. Die geht zu Fleisch immer.
     
  19. Nero

    Nero Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Österreich
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Viele Dank! Ich schreibe grade meine Einkaufsliste fürs Wochenende und mach mir einen genauen Plan. So kann ich die Nährwerte und Kcal für mich am besten im Auge behalten. Hätte nicht gedacht dass ich daran scheitern könnte, zuwenig Kalorien aufzunehmen.
    Aber so wies jetzt aussieht, ist das bei Verzicht auf KH´s mein größtes Problem^^.
     
  20. Dallas

    Dallas Motivationsvorturnerin Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    18.950
    Medien:
    9
    Ort:
    Bad Neuenahr
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Das wird schon, wie alles neue braucht's ein bisschen bis man sich reingefuchst hat ;-)
     
  21. Nero

    Nero Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Österreich
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen


    Sieht ganz danach aus. ;)
     
  22. Michel

    Michel Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    NRW
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Nero super das du alles aufschreibst, dennoch sehe ich immer noch kein Defizit. Wenn du 2600kcal verbrauchst, dann solltest du 300-500 kcal weniger zu Dir nehmen; damit dein Hüftspeck Ressourcen frei gibt. Da Du alles aufschreibst, nimm eine Woche als Grundlage für die Berechnung des Gesamtdurchschnitts.

    Dann noch was zu dem was du schriebst:
    Laut der Ernährungsberaterin, die ihr damals diese Methode empfohlen hat, wird ein Jojo-Effekt damit verhindert, dass man alle 2 spätestens 3 Stunden etwas essen muss, um den Insulinspiegel (kann sein dass es irgendein anderer Spiegel ist) auf einem konstanten Level zu halten und so dem Körper nicht in einen Hungerzustand zu versetzen."

    Atkins funktionert anders. Bei Atkins ernähren wir uns nicht von Kohlenhydraten, um den Insulinspiegel nicht zu tangieren/beeinflussen/hochschießen zu lassen.

    Im Gegenteil, Dein Blutzucker sinkt und dein Körper schaltet baldig in Ketose (Energie aus Fett erstellen). Und das ist was Du haben willst. Es gibt viele die Fasten sogar (intermittierend), um den Blutzuckerspiegel unberührt zu lassen.

    Und wenn Du es richtig machst (fett 60-65%/ Eiweiß 35%/ Kalorien 0-5%) kriegt Dein Körper auch kein Heißhunger.

    Tipps zum kaufen:
    Erdnussbutter
    Mandeln
    Käse

    Und im Forum gibt es bestimmt tausend Auflistungen. Lass die Kohlenhydrate weg und sieh was passiert. Und mehr Fett als Eiweiß, das wird Dein Leben verändern :).
     
  23. Dallas

    Dallas Motivationsvorturnerin Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    18.950
    Medien:
    9
    Ort:
    Bad Neuenahr
    AW: Brauche Hilfe, will nichts falsch machen

    Atkins möchte nicht, das man die Kalorien zählt. Man soll nach Hunger essen, aber aufpassen das man nicht zu niedrig rutscht. Da muss man erstmal reinfinden und dann kann man immer noch an den Kalorien schrauben.

    Um in Ketose zu kommen, würde ich mich erstmal einfach auf das richtige Essen konzentrieren.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Brauche hilfe Atkins Diät 22. Juli 2017
Brauche dringend Hilfe Übelkeit Frust Ecke 20. Oktober 2016
Brauche mal etwas Hilfe Atkins-Diät-Gruppe 24. Juli 2015
Stillstand so kurz nach Start - brauche Hilfe Frust Ecke 29. Januar 2014
HUHU! Bin neu und brauche HILFE!!! Vorstellen 19. Januar 2014