Burger Diät

Dieses Thema im Forum "Mono Diäten" wurde erstellt von pipesmoker, 28. November 2007.

  1. pipesmoker

    pipesmoker Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2007
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Köln
    :confused:

    Hi,

    hat jemand von Euch von der Burger Diät gehört? Jemand hat damit 35 kg
    in einem Jahr abgenommen, auch mit Pommes, also kein LC und hat darüber ein Buch verfasst.

    Eigentlich ist das doch unlogisch, denn das hat jemand doch schon mal in
    "Superzize me" in Amerika gemacht und war nach einem halben Jahr McDoof
    schon halb tot und hatte total schlechte Werte.:shock:

    Weiss jemand was näheres darüber? Danke!

    Gruss
    Mike
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55


    Ich stell mal den Link zu dieser Seite rein.
    http://www.burger-diaet.de/
     
  4. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55
    Im Prinzip geht es nur darum, das zu essen was einem Spaß macht und
    damit ein Kaloriendefizit einzuhalten. Er beantwortet auch die Frage zum
    "Supersize me". Er geht davon aus, dass der Typ täglich sicherlich 6.000 kcal
    zu sich genommen hat, was bei McDonald ja nun nicht wirklich schwer ist.

    Ihm wurde gesagt:"Ja toll, dann FdH bei McDonalds? Dann kann ich auch
    WW oder LowFat machen!"
    Worauf er antwortet,"Natürlich!" Denn immer die Überschrift: Kaloriendefizit!
    Wichtig sei, dass man am einfachsten abnimmt und dies auch durchhält,
    wenn man essen darf, was einem schmeckt. Aber dann eben weniger.
     
  5. ReadingRat3691

    ReadingRat3691 Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2007
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Hessen
    Es besteht der begründete Verdacht, daß es bei dieser Aktion nicht mit rechten Dingen zugegangen ist. Die Mengen, die der Typ zugenommen hat, schafft normalerweise nicht mal ein Mastschwein. Ich habe daher große Zweifel an den Ergebnissen dieses Selbstversuches. Und die werden von vielen Menschen, darunter auch vielen Wissenschaftlern geteilt.

    Gruß, Andrea
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. barbara1979

    barbara1979 Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    653
    Medien:
    1
    Ort:
    Österreich
    Ich hab Supersize Me auch gesehen, und mein Verdacht war, dass der Typ zuerst "normal" gegessen hat, dann so ca 2 Monate eine Diät gemacht um zu Beginn der Doku schön schlank zu sein (sein Gesicht sieht auch irgendwie danach aus, anfangs) und um ganz sicher gute Blutwerte zu haben. Nehme an, ca 6 Kilo. Das ist die einzige Möglichkeit, so schnell (wieder) Gewicht zuzunehmen.
    Das würde auch wieder erklären, warum er in der "gesunden" Zeit nach der Supersize-Phase nicht annähernd gleich viel abgenommen hat, wie er zugelegt hat.

    Ist nur meine Meinung.
     
  8. rubikscube

    rubikscube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    4.385
    Medien:
    31
    Alben:
    6
    Ort:
    bei Heilbronn
    Hi Mike!

    Ich hab mit dem Typ drei live Interviews auf drei verschiedenen Sendern gesehen. Er hat ja immer wieder betont, sich ausschließlich von McDoof zu ernähren. Schön und gut. Anscheinend waren seine Blutwerte sogar besser, als vorher. Von der Richtigkeit wird sich nur eben keiner überzeugen können.

    Und er meinte, daß er täglich so um die 1400kcal verzehrt hat. Aber wenn man mal sein Bild mit dem Ausgangsgewicht anschaut, und das war echt krass, muß er wirklich sehr starken Hunger gelitten haben. Und das nehme ich ihm nicht ab!! Er meinte, daß er oftmals morgens ausführlich gefrühstückt hat, und dann abends nur noch ein Eis aß. Na ja, wers glaubt. Die Qualen hätte ich gerne mal gesehen. :twisted:

    Eins finde ich bemerkenswert: wer es schafft, damit ein Buch zu schreiben, es auch noch bei einem Verlag rauszubringen, auf die Seiten von amazon.de und bol.de auf ziemlich guten Verkaufsrängen zu sein, der muß schon ein augesprochenes MarketingTalent sein!

    Aber mal zurück zur Realität: rechne mal praxisgerecht nach, was 1400kcal bei McDoof sind. Nichts. Auf meine früheren, ausführlichen Erfahrungen bezogen, muß man vor Hunger förmlich vergehen bei dieser geringen Menge. Mein früheres Standard-Menü bei McDoof betrug knapp über 1800kcal und soo viel wars eigentlich nicht. Und die Berechnung ist ohne die Cola Kalorien (habe immer Cola light genommen). Und nach 3-4 Stunden hatte ich wieder ein tierisches, aggressives Hungergefühl! Und das kenne ich von meinen Freunden auch, die ich oft genug genau nach diesem Fakt befragt habe.

    Eine Bewertung für diese Diät-Art spare ich mir lieber, ich denke, eine Nicht-Aussage dazu sagt auch schon etwas aus!
     
  9. blondi1971

    blondi1971 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    2.326
    Medien:
    1


    ...hm.....befürworte solche Methoden um abzunehmen nicht.
    Aber....
    Vor vielen Jahren habe ich ausschliesslich mit dem Essen von Mc Donalds auch 30 Kilo in einem Jahr abgenommen.
    Habe nur dort gegessen während der Arbeitszeit ( 2 Maxi Menüs am Tag mit Milchshake, Mayo und Saucen dazu und immer Eis oder Apfeltasche ) und hatte aber in der Zeit einen unglaublichen Streß und extrem wenig Schlaf.

    Ich glaube das ich mit jeder Ernährungsform abgenommen hätte!

    Ich weiß also aus eigener Erfahrung das es geht.
    Würde es aber niemandem raten- auch wenn meine Blutwerte damals alle ok waren.

    @Jan: und gehungert habe ich damals nicht....

    Grüße
    Blondi
     
  10. fussel

    fussel Guest

    Ich koennte dieses "Essen" nicht jeden Tag ertragen, 1 mal die Woche ist geschmacklich schon ne Zumutung...
     
  11. barbara1979

    barbara1979 Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    653
    Medien:
    1
    Ort:
    Österreich
    Lustig - ich habe fast die gleiche Erfahrung gemacht! Nur mit nicht ganz soviel Stress, dafür gab's halbliterweise dicke Milchshakes mit Karamellsirup und unzählige Donuts als Draufgabe.

    Ich hatte damals einfach keine Kohle und habe mich deswegen fast nur von dem Zeug (aber eben auch Salat) ernährt, das war bei uns damals uneingeschränkt verfügbar für Mitarbeiter.

    Nur ein paar Wochen lang, aber immerhin hab ich kein Gramm zugenommen, es hat immer noch geschmeckt (naja, kein Wunder, ist ja überall Zucker drin) und gesund war ich auch - sicher gesünder als bei vielen nachfolgenden Diätversuchen. War aber auch gerade erst 20, da hält der Stoffwechsel noch einiges aus.

    Jetzt würde ich es nicht mehr wollen und ich würde es auch nicht weiterempfehlen, vor allem würde ich auch nie dafür zahlen wollen (sauteuer, finde ich).
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. gluxxy

    gluxxy Neuling

    Registriert seit:
    29. November 2007
    Beiträge:
    3
    Ich habe das Buch bereits gelesen und kann es nur empfehlen. Es ist wesentlich mehr als "Die Burger-Diät"... der Ansatz ist wirklich total treffend erklärt und ich habe mich in jeder Zeile verstanden gefühlt... und das ist meiner Meinung nach das geilste an dem Buch. Es ist nicht von irgendeinem Arzt geschrieben, sondern von jemanden der selbst Dick war und es geschafft hat abzunehmen. Ich habe 25 Diätbücher zuhause... keines davon war so ehrlich wie dieses. Aber eines muss ich zugeben: Skeptisch war ich bei dem Titel auch!!!
     
  14. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    26.992
    Du kannst das Buch empfehlen, aber ob du Erfolge hattest, schreibst du nicht.
     
  15. Waschbär

    Waschbär Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2007
    Beiträge:
    130
    naja supersize me sollte wohl eher seine Landsleute aufrütteln nicht so oft soviel fastfood in sich reinzustopfen. Mir hat es nur bestättigt zuviel von einem isit nicht gesund, aber das ist ja bei allem heuzutage, daher in gesunden Menge ist auch nicht viel schädlicher als andere sündige Versuchungen ^^
     
  16. angi

    angi Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    49
    Ort:
    München
    Als ich das letzte Mal in Amerika war, bin ich geschockt gewesen über die dicken Menschen die trotzdem im Rollstuhl sitzend bei Mc D... essen gehen. Die Kinder sahen genauso aus. :shock: Die Bilder wollen mir einfach nicht aus dem Kopf gehen. In dem Hotel in Florida , in dem wir untergebracht waren, gab es auch schon zum Frühstück Dinge zu essen, die im Leben nicht früh zum Frühstück essen könnte. :cry:
     
  17. gluxxy

    gluxxy Neuling

    Registriert seit:
    29. November 2007
    Beiträge:
    3
    Gibts doch erst seit 2 Wochen

    Hallo Miri,

    ich kann Dir nicht so ganz folgen. Das Buch gibt es erst seit dem 12. November.... und ich habe es seit dem 15.11.... wie soll ich das denn bis heute ausgetestet haben. Ausserdem gehts dort garnicht um eine Anleitung.... sondern um das austricksen der Psyche. Den Ansatz habe ich bislang in keinem Diätbuch gelesen... Und ich glaube, dass der Burger-Typ dort einen Stein ins rollen gebracht hat. Zumindest liest man das ja auch in der Zeitung.
     
  18. Erdbeerchen

    Erdbeerchen Guest

    Don Quijote? Zeig dich...*fg*
     
  19. Honeylein

    Honeylein Guest

    Ich hab das Buch hier liegen und werde wohl die Tage mal richtig lesen.

    Was ich überschlägig gesehen habe schwanken die Tagespläne rotierend zwischen 650 Kcal und 3600kcal.

    Ich werde berichten wenn ich des Pudels Kern gefunden habe.
     
  20. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55
    ;)

    Au fein, Honeylein pellt den Pudel, dann bin ich mal gespannt was drin ist!!! >:)
     
  21. spatzmann

    spatzmann Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Österreich
    so ein mist!
    naja geld stinkt halt nicht...
    Der kann mir nicht erzählen dass er nach einem bigmac und einem fishmac am tag genug hat und nicht ordentlich dabei hungern muss...
    läuft prinzipiell auch nur auf kcal und sport hinaus
    (und ich hab schon gehofft hmmm...)
    Also ich verputz das 5fache am tag beim mäci wenns denn mal sein müsste ;-)
     
  22. Soffel

    Soffel Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    168
    Medien:
    1
    Ort:
    Wiesbaden
    Ich war auch auf seiner Internetseite und hab mir alles ganz skeptisch durchgelesen... schon komisch... aber cool : D
     
  23. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.584
    Diätart:
    Slow Food
    ein ähnlicher "kracher" aber wirklich wahr
    ist die Heinz Baked Beans Diet ;)

    ist schon sehr oft erfolgreich angewendet worden,
    kaum zu glauben, aber wahr, typisch english :cool:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Cheese-Bacon Burger mit Sellerie Pommes Phase I Fleisch 27. Januar 2017
TK-Hamburger in der AD?! Bin neu hier und habe schon Fragen 15. August 2015
Burger King und Ketose? Atkins-Diät-Gruppe 30. August 2013
Cheeseburger als ganze Mahlzeit Fleisch 4. Dezember 2012
Sesambrötchen auch für Hamburger & Co. Backwaren 4. Dezember 2012