Christa Peters

Dieses Thema im Forum "Themen Diäten" wurde erstellt von Maike, 15. November 2011.

  1. Jestem

    Jestem Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    105
    AW: Christa Peters

    Nee, hat mit den Tagen nichts zu tun. Ist auch dann wenn ich sie nicht habe.
    Aber ich esse die auch immer gleich ausm Kühlschrank. Kalt schmecken sie halt am besten. Vielleicht isses tatsächlich zu kalt.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Maike

    Maike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    8.565
    Medien:
    15
    Alben:
    2
    AW: Christa Peters

    also gut anwärmen davor ;)
     
  4. liebelein

    liebelein Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    880
    Medien:
    2
    Ort:
    OWL

    AW: Christa Peters

    Hallihallo!
    Herzlichen Glückwunsch Jestem! Ich glaub, rein gefühlsmäßig (meide die Waage zur Zeit) du hast mich!
    Ab nächster Woche, wenn der Alltag nach den Sommerferien eingekehrt ist, werde ich wieder starten, mit Sport+gesunder Ernährung und Unterstützung meiner Familie: Bis dahin versuche ich, mich noch ein wenig zu motivieren.

    Euch weiter viel Erfolg!
     
  5. liebelein

    liebelein Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    880
    Medien:
    2
    Ort:
    OWL

    AW: Christa Peters

    Tag 1 Phase 1:

    Startgewicht 85,0 kg

    Morgens: Joghurt 3,5% Fett ca. 250 gr mit 1 Nektarine+2 Pflaumen
    Mittags: 2 gekochte Eier mit Eisbergsalat;1 Paprika, Balsamico+Öl, 1 Nektarine
    Abends: 2 Lachsfilet 250gr auf gedünstetem Lauchgemüse

    2 Tassen grüner Tee
    1,5 Liter Wasser
    diverse schlucke Cola Light 2 Kaffee mit Milch

    Da ich heute morgen mit meinem Sohn schnell zum Arzt mußte, hab ich die heiße Zitrone sausen lassen, evtl. Morgen

    Dafür hatte das Abendbrot durchschlagenden Erfolg:rolleyes:
    War wahrscheinlich mengenmäßig eh zuviel.

    Was meinst du Maike ?

    LG Sandra
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Maike

    Maike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    8.565
    Medien:
    15
    Alben:
    2
    AW: Christa Peters

    sieht soweit ganz gut aus. wenn mans streng nimmt, keine nektarine, aber ich hab auch alles obst gegessen des ich noch da hatte.

    du solltest dir nur ein eigenes tagebuch anlegen oder unter low carb diäten bei 17tage diät posten.

    christa peters ist ja was anderes, da biste hier falsch ;)
     
  8. liebelein

    liebelein Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    880
    Medien:
    2
    Ort:
    OWL
    AW: Christa Peters

    Danke für die Info, hätte da ja auch mal selbst weiter stöbern können...;-)

    Ab jetzt bin ihc bei der 17 Tage Diät zu finden oder natürlich in deinem TB

    LG
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Jestem

    Jestem Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    105


    Hallo,

    nach langer Abwesenheit würde ich sehr gerne wieder das Thema "Christa Peters" aufleben lassen. Es ist nun eine ganze Weile her seitdem ich damals, glaube 2012 war das, erfolgreich nach ihrem Prinzip abgenommen habe. Durch einen Umzug bin ich wieder in meine alten Essmuster gelangt - leider. Ich habe nach und nach immer wieder ein Kilo mehr auf die Rippen bekommen. Ich dachte immer "das hast du im Griff - ist nur 1 Kilo mehr, das macht nix". Das ging so lange weiter bis ich dann wieder komplett alles drauf hatte und sogar ein bisschen mehr. War schließlich bei 111 Kilo angelangt. Dauert aber auch gut 3 Jahre. Ging also eher langsam aber stetig hoch.
    2016 stand ich dann heulend in der Dusche - "Warum zum Teufel hab ich es wieder soweit kommen lassen? Wie dumm bin ich eigentlich?" Habe dann wieder angefangen und schön wieder auf 88.5 Kilo abgenommen bei einer Größe von 176 cm. Ich fühlte mich richtig wohl. Trug Hosengr. 40/42. Habe aber diesmal Sport dazu gemacht. 6 Tage die Woche (hab ich natürlich langsam gesteigert) und Sonntags war "Ruhetag". Ich war richtig Sportsüchtig geworden. Das Abnehmen war für mich dann eigentlich nur noch ein Nebeneffekt. Der Fokus lag auf Sport und Ernährung weil es mich erfüllte - ich hatte meinen Spaß. Wie sollte es dann auch anders kommen - ich nahm wieder zu. Hörte auf mit Sport und fing wieder an alles in mich rein zu stopfen. Ich hatte Liebeskummer. Es hat mein Herz zerissen. Ich wollte zum Sport gehen, aber jedesmal fühlte ich mich dort mit meinen Gedanken so alleine, dass ich anfing zu heulen - egal ob es Gruppenkurse waren oder Gerätetraining. Der Sport half mir nicht mich abzulenken im Gegenteil - er verstärkte meine Gedanken und somit meinen Schmerz.

    Aber nun: Ich bin wieder da - ich habe mein Leben zurück - bin wieder glücklich mit mir selbst - Jetzt muss das ganze Fett wieder weg. Aktuell bin ich bei 105.7 in etwa. Habe nächste Woche noch 2 Prüfungen und dann starte ich wieder neu mit Sport und Ernährung. Ich werde vermutlich wieder eher mein "eigenes Ernährungsprogramm" durchziehen welches ich gar nicht so betiteln kann. Es ist einfach "meine" Methode - ich merke was mir essenstechnisch gut tut und was nicht. Ich probiere aus mit welchen Lebensmitteln ich besonders gut oder eher weniger gut abnehme. Zum Einstieg vielleicht erstmal wieder eine Woche Christa Peters. =)

    Also...wenn hier Jemand von damals oder auch gerne von "heute" aktiv ist - ich würde mich über einen gegenseitigen Austausch und gegenseitiges motivieren sehr freuen. Ich glaube es ist sehr hilfreich.

    LG
     
  11. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    2.364
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,5
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Hallo und Willkommen zurück :)
    Wir kennen uns zwar nicht, aber ich wünsche dir schon mal gutes Gelingen :)

    Ach ja, was ist Christa Peters?
     
  12. Jestem

    Jestem Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    105
    Hallo Linea =)

    Schön von dir zu lesen =) Wünsche dir ebenso weiterhin gutes Gelingen =)

    Christa Peters ist eigentlich trennkostbasiert.

    Grundregel ist 70 % Wasserhaltiges und 30% Kohlenhydrate oder Eiweiß. Am Wochenende gilt die 50/50 Regel --> 50% nach Christa Peters und 50% "Ausrutscher" sozusagen.

    In der ersten Wochen sollte man noch keine Milchprodukte zu sich nehmen. Die ersten 2 Tage nur Kh und Obst/Gemüse. Am 3. Tag gibt es einen Brottesttag um zu gucken wie die Gewichtsschwankungen sind. Also bleibt das Gewicht gleich, steigt es oder nimmt man trotz Brot ab. Je nachdem kann man dann auch mal Brot einbauen.
    Fleisch, Fisch und Eier erst ab dem 4. Tag.
    Obst nur morgens und dann mind. 10 min warten (bei Bananen 30 min) bis das Obst den Magen verlassen hat - erst dann sollte man zu anderen Lebensmitteln greifen. (Damit es nicht zu Gährungsprozessen kommt, da andere Lebensmittel länger im Magen verbleiben als Obst)

    Das Buch gibt es glaube nur noch gebraucht. Ich wollte es mir nochmal nach bestellen und habe Frau Peters nochmal angeschrieben. Sie sagte es sei in Druck aber ich warte nun schon 1 gutes Jahr. Habe mein Buch ausgeliehen gehabt und dachte ich sehe es nie wieder. Aber mit etwas Druck hat es dann doch funktioniert =D Leihe es auch nie wieder aus! =D

    Falls dich das genauer interessiert oder so kannst du gerne Fragen. Das Buch heißt übrigens "10 Kilo Gewichtsreduktion in 5 Wochen mit normalen Lebensmittel" möglich. Es war damals ein Selbstversuch und das erste Programm, dass ich tatsächlich durchgezogen hatte.

    Nächsten Donnerstag auf ein Neues! Ich freue mich drauf und bin gespannt..=)
     
  13. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    2.364
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,5
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Klingt ganz interesannt, für mich wäre das aber eher nichts, da ich kein Obst vertrage :)
    (So habe ich mal Wasserhaltiges gedeutet ).
    Also ist das programm eher Wegetarisch angelegt, mit viel Gemüse und so?
     
  14. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    289
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    86
    Zielgewicht:
    83
    Diätart:
    ketogen
    Diese Trennkost wurde ursprünglich unter der Bezeichnung "Fit for Life" von Harvey und Marilyn Diamond in die Diät-Welt gepusht:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fit_for_Life
    Wahrscheinlich war der Christa Peters das ursprüngliche Regelwerk zu übersichtlich
    und sie hat deshalb noch ein bisschen was drum herum gestrickt,
    vielleicht hat sie aber einfach nur Kohle gebraucht,
    es gibt so viele Motive zum Bücher-Schreiben :D
     
    Ellina und söckchen gefällt das.
  15. Jestem

    Jestem Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    105
    @Linea, mit Obstunverträglich ist das natürlich schlecht. Aber sie meinte wohl, dass damit viele Unverträglichkeiten und Krankheiten, Allergien sich verbessern oder auch ganz weg gehen. Zumindest bin ich damit aus meiner Schilddrüsenunterfunktion heraus gekommen.
    Man kann wohl auch Wasserhaltiges Gemüse morgens essen, also Paprika, Tomaten, Gurke. Dieser Vorschlag kommt aber erst in der 3. Woche oder so.
    Man kann auch nur Fleisch und Gemüse bei den Hauptmahlzeiten essen. Ich esse Fleisch ganz gerne und könnte mich nie nur ausschließlich vegetarisch ernähren. Ich entscheide immer danach worauf es mich gelüstet. Eher Fleisch oder doch lieber was mit Nudeln.

    @ginTonnix das ist ja interessant! Da schau ich doch dann gleich auch mal nach. Hattest du deine Ernährung mal danach umgestellt?
    Ich glaube viele Bücher zu Ernährungsumstellungen und Diäten ähneln sich. Ist eine gute Geldquelle glaube ich. Sowas werden sich Leute immer wieder kaufen obwohl die Prinzipien zum Abnehmen eigentlich ganz einfach sind.
    Vielleicht sollte ich auch mal ein Buch schreiben Aber bald werdet ihr ja hier öffentlich und kostenfrei mitlesen können.

    Mein damaliger Fitnesstrainer meinte ich solle meinen eigenen Blog erstellen. Mit Fotos und eben immer andere an meinem Weg teilhaben lassen bzw. diesen mitverfolgen lassen. Irgendwann könnte ich dann meine Ernährungs- und Trainingspläne verkaufen. Das hatte mich sehr motiviert und zeigte mir schon, dass er meinen damaligen Erfolg sehr schätzte. Mir war bzw. ist es eben auch wichtig Muskeln und Kraft aufzubauen. Vielleicht hätte man jetzt schon einen Sixpack gesehen wenn ich dran geblieben wäre...Aber gut..Hätte wäre könnte hilft nichts. Einfach machen und wenn man auf die Nase fällt wieder aufstehen.
     
  16. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    289
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    86
    Zielgewicht:
    83
    Diätart:
    ketogen
    Ich hab das mal eine Zeit lang gemacht und es ist mir auch gut bekommen. Verdauungs-technisch hat es wahrscheinlich doch Vorteile,
    wenn Protein und Kohlenhydrate nicht zusammen aufschlagen, auch wenn der Körper in der Lage ist, Enzyme für beides gleichzeitig bereitzustellen.
    Das wird bei der Trennkost gerne (auch im zitierten wiki) als Kritikpunkt angeführt, obwohl das natürlich kein echter ist.
    Auch wenn man etwas kann, muss es nicht vorteilhaft sein, dass man diese Fähigkeit permanent nutzt.
    Einige Argumentationen der Diamonds waren schon ziemlich schräg und damit prima Futter für die Kritik der "echten" Ernährungs-Wissenschaftler.

    Möglicherweise ist diese Art der Ernährung eine Alternative für Leute, die nicht dauerhaft auf isolierte Kohlenhydrate verzichten können/wollen
    oder bei denen Unverträglichkeiten in Ketose auftreten. Ich halte es allerdings für sinnvoll, die Aufnahme von isolierten Kohlenhydraten
    auf eine Mahlzeit am Tag konsequent zu beschränken, damit man eben auch nur einen Insulin-Peak am Tag verarbeiten muss.
    Für mich persönlich war es nicht dauerhaft praktikabel, weil mir die reinen Kohlenhydrat-Mahlzeiten nach einiger Zeit auf den Geist gingen.

    Eigentlich hätte ich auch reichlich Stoff für ein Buch, aber ich krieg einfach den Griffel nicht gespitzt :rofl:
     
  17. Jestem

    Jestem Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    105
    Ich glaube der Grund warum man letzten Endes abnimmt ist schlicht und einfach das Kaloriendefizit. Mit dieser Methode komme ich nur sehr schwer auf 1400 kalorien. Hatte das mal gezählt an einem Tag wobei ich nie Kalorien zähle. Habe an dem Tag aber auch echt gut und viel gegessen. Ich war echt verwundert. Das ist aber der Grund warum es funktioniert - wie bei allen anderen Diätformen auch. Würde man egal welche Ernährungsform mehr Kalorien zu führen als man verbraucht würde wohl die beste Diätform nichts nutzen.
     
  18. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    289
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    86
    Zielgewicht:
    83
    Diätart:
    ketogen
    Das ist hier ganz deutlich der Fall. Wenn man vormittags ausschließlich Obst isst und dann mittags eine kohlenhydratige Mahlzeit hat,
    ist es schwer, abends einen Überschuss rauszufressen. Es ist machbar, aber es bleibt wohl die Ausnahme.
    Es ist aber auch hier ein ziemliches Maß an Disziplin notwendig. Wenn ich bei @Maike so durchgucke, ist das ja auch eher so ein Auf und Ab.
    Wenn man es schafft, die Haupt-Regel "Protein und isolierte Kohlenhydrate niemals zusammen" konsequent einzuhalten,
    wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit Gewicht abbauen.
     
  19. Jestem

    Jestem Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2012
    Beiträge:
    105
    Ja Disziplin und Durchhaltevermögen braucht man. Was mir aufgefallen war tatsächlich war, dass wenn ich ungesunde "Helferlein" a la Maggifix oder so verwendet habe, was selten der Fall war oder eben auch nal TK Pommes gegessen hab, es dazu verleitet in alte Essmuster zurück zu fallen. Ich denke wirklich, dass Fabrikprodukte den Heißhunger ankurbeln. Habe bei Maike nicht nochmal nach gelesen jetzt aber ich habe das ein oder andere Fixtütchen in Erinnerung. Was ja nicht schlimm ist. Denke aber dass das evtl auch auslöser für auf und ab sein könnte.
    Jedenfalls die Lust auf Schoko war mir vergangen damals. Durch das Obst war mein Zuckerhaushalt so gut abgedeckt.. aber wie gesagt....einmal das falsche Produkt mit Industriezucker drin und schon kommt das verlangen wenn man pech hat.
    Oder eben Stress Zeitdruck...V.a. im Prüfungszeitraum ist es bei mir ein Kampf...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Suche Christa Oberbruckner Plauderstübchen 22. Juli 2009
Achim Peters bei Bayern2 Linksammlung und Presse 13. März 2013
"kartoffelpuffer" aus petersilienwurzel Gemüse 4. Dezember 2009
Petersilie Erfahrungen 5. Juli 2006