Das Tagebuch des Wahnsinns

Dieses Thema im Forum "Statistik / Tagebücher" wurde erstellt von Sofi, 3. September 2015.

  1. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Tja, ob der noch lebt... Wahrscheinlich eher nicht. Der Witz ist ja, dass das, was vom Zahn übrig ist nicht weiter verfällt. Nur der Kunststoff bröselt halt immer wieder raus und wird dann wieder aufgefüllt. Ich finde es idiotisch, mein Zahnarzt findet es idiotisch, aber es wird halt strikt nach Handbuch vorgegangen. Ich denke nächstes Jahr setzte ich mich mal für ein Wochenende nach Ungarn ab, ist von hier aus ja nicht so weit, Budapest ist wunderschön und bei einer seriösen Zahnklinik zahle ich maximal die Hälfte der Kosten in Österreich. Zahnmedizin ist einer der wenigen Bereiche, in dem ich fast schon an Verschwörungstheorien glaube.
    Warum empfiehlt kein Zahnarzt Xylitol, obwohl dessen Wirksamkeit bewiesen wurde? Waruuuum? Ich hab leider keine Zahnärzte im Bekanntenkreis, denen ich mithilfe eines Wahrheitsserums (Bier) die Geheimnisse der Branche entlocken kann... Schade.

    Was die Recherche angeht, das gehört einfach dazu, wenn man für Medien arbeitet und keinen Blödsinn verzapfen will (was mir trotzdem oft genug passiert, sorry im Voraus). Ich bin zugleich Medienschaffende und Medienkritkerin, mir gefällt der Umgang, insbesondere mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, teilweise überhaupt nicht. Da werden dann Dinge publiziert, die auf Vermutungen basieren, Studien so vereinfacht, dass sie zwar jeder versteht, sie aber nix mehr aussagen usw.
    Ich bin in der sehr komfortablen Situation durch ein (abgebrochenes) naturwissenschaftliches Studium zumindest mal die Grundlagen wissenschaftlicher Arbeit zu begreifen. Das hilft schon sehr dabei Studien einzuordnen.
    Ich hab meinen Fernseher abgeschafft, aber manchmal erwische ich bei Freunden einen Werbeblock und höre dann Claims wie: "9 von 10 Frauen sind mit dem Shampoo XY superglücklich!" Mit Sternchen. Kleingedruckt und für zwei sekunden eingeblendet dann der Hinweis, dass das keine echte Studie war, sondern eine Umfrage.
    Verbraucherschutz wird da leider nicht sehr ernst genommen und das gilt auch für diverse Gesundheitsprodukte. Habe ein angeblich figurformendes Badepulver bei der Recherche entdeckt, dass mehr kostet als eine Monatsmitgliedschaft in einem anständigen Fitnessstudio. Oder Schwimmbad. Das ist doch einfach lächerlich.

    @zwergenfrau: Genau wie bei mir. Ich dachte nur jahrelang, das würde von einer Laktoseunverträglichkeit kommen. Nachdem der Arzt dann sagte, dass ich zwar jede Menge begünstigende Faktoren habe, z.B. einen Knick in der Speiseröhre durch minimalen Zwerchfellbruch, leichte Gastritis usw. aber die wirkliche Ursache die Ernährung ist, hab ich angefangen zu recherchieren. Und siehe da, der Zusammenhang zwischen insbesondere Weizen und Sodbrennen ist gut belegt. HA!
    Das mit dem Alkohol habe ich auch beobachtet, wobei ich da bei Weißwein die meisten Probleme bekomme, Schnaps vertrage ich ganz gut, mag ich aber nicht (außer es muss halt mal sein). Andere Alkoholarten haben zu viel KH, da teste ich das gar nicht erst.
    Obwohl, so ein kühles Bierchen vermisse ich schon manchmal. Aber immer nur für 5-10 Sekunden. Oder auch mal Minuten. Aber ich hatte früher solche Probleme mit Säure-Reflux, da ist die Verbesserung ist jeden Verzicht wert.
    Ganz abgesehen davon, dass ständiges Sodbrennen und die folgende Vernarbung der Speiseröhre das Krebsrisiko signifikant erhöht. Ich weiß, alles erhöht irgendein Krebsrisiko, aber man kann ja versuchen zu vermeiden, wo es halt geht. :)
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal


    Bei dem naturwissenschaftlichen Studium kann ich mich anschließen - nur dass ich meines nicht abgebrochen habe. Wichtig ist es wirklich zwischen seriösen Quellen und Scharlatanen unterscheiden zu können. Genauso wie die vielen "gekauften" Studien der Wirtschaft zu erkennen. Schade finde ich die häufige Gleichsetzung von Korrelation und Kausalität. Leider gibt es immer wieder Menschen, die sich dann von solchen "Ergebnissen" beeinflussen lassen.

    Ich lese hin und wieder gerne Nature, Sience und deutsche Fachzeitschriften. Natürlich weiß ich, dass sich auch dort immer wieder fehlerhafte Studien und Artikel finden. Trotzdem sind mir solche wissenschaftlichen Magazine tausendmal lieber als andere unseriöse Quellen.

    Sodbrennen hat denke ich auch viel mit Veranlagung zu tun. Ich hatte es z.B. noch nie - egal ob mit viel KH oder viel fettiger Ernährung. Finde das aber ein gutes Beispiel dafür, wie ein Symptom universell auf das böse böse Fett als Ursache geschoben wurde. Zum Glück wissen wir mittlerweile mehr.
     
  4. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Mein Mann hat öfter mit Sodbrennen zu kämpfen, wenn er sich seine eigenen Bömbchen bastelt, nach dem Abendessen noch Pudding und Orangensaft....

    Ich habe Alkalatabletten da die rasch Abhilfe schaffen.

    Ich kann keine Studien anführen, hab auch keine große Lust danach zu suchen, eben nur von meinen Erfahrungen berichten.

    Mein Zustand hat sich entscheidend verbessert seit ich nicht nur auf möglichst basische Lebensmittel zurückgreife, und zusätzlich ab und zu Basenbade.

    Den wichtigen Körperteilen geschieht dabei nichts, außer dass ich seit 10 Jahren keinerlei unerwünschte Bakterien oder Pilze hatte, der Gyn ist immer angetan davon und meinte dass hätten Patienten die auf die Säure achten eher als Standardleber, ist aber auch seine Beobachtung, keine Studie.

    Wenn ich Halsweh bekomme, geht es durch Wasser mit etwas Natron rasch weg , ich denke es liegt daran dass die Bazillen lieber im sauren Millieu leben .

    Viel Heilbäder in denen Trinkkuren gemacht werden haben natürliche Heilquellen die Basenwasser geben.

    Für mich und viele Bekannte ist es gut, hätte ich aber vor 30 Jahren noch nicht angenommen.

    Man macht so seine Erfahrungen, und nicht jeder ist gleich.
     
    blaumeise50 gefällt das.
  5. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Oja, Korrelation und Kausalität, da steige ich Leuten regelmäßig auf's Dach. Das kann doch nicht so schwer sein! :rolleyes: Wobei es mir dann immer ein bisschen leid tut, die meisten können nichts dafür, dass bei ihrer Schulbildung gepfuscht wurde.
    Ich bin selber auch schon auf schlechte Studien reingefallen, keine Frage. Wichtig finde ich nicht, dass man immer wie ein perfektes Lexikon Bescheid weiß, sondern dass man weiß wo man sich notfalls informieren kann.
    Überall findet man Halb-Informationen, glaubt dann super Bescheid zu wissen und verbreitet den Unfug. Ich will mich da nicht mal ausschließen, wenn ich von etwas überzeugt bin, erzähle ich das auch. Ich lasse mich mit guten Quellen aber stets vom Gegenteil überzeugen. Das finde ich auch wichtig, dass man sich nicht für die einzige informierte Person hält. Dann sind Fehler auch absolut verzeihlich.

    Bei mir spielt sicher auch eine Rolle, dass es in meiner Familie einige Ärzte und Chemiker gibt. Ich glaube einfach nicht, dass mich mein Lieblingsonkel anlügt, wenn er von falschen Heilsversprechen der Wundermittelchen erzählt. Der findet ketogene Ernährung übrigens nicht bedenklich, sofern sie gut geplant ist. Wovon er definitiv abrät ist übermäßiger Fleischkonsum, speziell beim Fleisch von Säugetieren. Vegetarier ist er deswegen noch lange nicht. Maß und Ziel, wie es so schön heißt.

    Sodbrennen ist definitiv Veranlagung. Ich habe von Geburt an einen miesen Magen und eine mangelhafte Speiseröhre, ist also zu einem guten Teil ein "mechanisches" Problem. Dazu kommt dann eben, dass ich manche Dinge nicht vertrage, z.B. Getreide (wobei ich kein Problem mit Gluten habe) oder Schweinefleisch. Früher habe ich mich da ein bisschen blenden lassen und dachte echt, dass Fett schuld wäre. Wobei das auch individuell ist, meine Mutter bekommt seit der zweiten Schwangerschaft (das war ich!) von zu viel Fett Koliken. Sie isst jetzt eher freestyle paleo, viel Fisch und Gemüse, wenig Getreide, keine Fertigprodukte, zu viel Wein. :D
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. zwergenfrau

    zwergenfrau Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    1.100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Größe:
    168 cm
    Gewicht:
    97
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    LowCarb
    Ebenfalls in der Naturwissenschaft beheimatet - Chemie!
    Der Zusammenhang zwischen KH und Sodbrennen war mir mal gar nicht bewusst. Ist also mehr ein Nebeneffekt, den ich gerne mitnehme, denn es ist echt quälend gewesen. In unserer Familie gibt es übrigens extrem viele Sodbrenner... Deshalb hab ich auch an Veranlagung gedacht.
     
    Mausal gefällt das.
  8. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Haha, Naturwissenschaftler des Forums, vereinigt euch! Wobei ich mich da mit meinem halben Biologie-Studium (Anthro mit Option auf Forensik als Spezialisierung und Verhaltensbiologie aus Interesse, wobei ich mich da immer bei den höheren Semestern einschleichen musste, das gab es für mich noch gar nicht^^) nicht wirklich dazu zählen kann. Hab das noch weit vor dem BA abgebrochen, manchmal bereue ich das immer noch, ist einfach wahnsinnig spannend... Aber irgendjemand muss die vielen wissenschaftlichen Erkenntnisse ja auch dem Publikum verständlich erklären, nicht wahr? :nerd:
    Trotzdem, ein zweites Studium wäre schon toll... Aber was? Bio oder Jus, Menschenrechte, Film oder Medizin...? Ich wäre gern eine Universalgelehrte, wie die alten Griechen... Kennt ihr Carl Sagan? Großes Vorbild! Ein Skeptiker, der mit Verständnis auf Aberglaube und Esoterik reagiert hat. Wie viel Geduld muss der Mensch gehabt haben... echt bewundernswert. Mir hat mal eine Bekannte erklärt, dass sie sich freie Parkplätze, gutes Wetter oder ähnliches beim Universum bestellt und dass das auch funktioniert... Ich bin ja grundsätzlich auch der Meinung, dass eine positive Grundeinstellung das Leben erleichtert, aber wer allen Ernstes glaubt, man müsse sich etwas nur wünschen, dann wird es schon wahr... Nein! Nein, nein, nein! Und wenn das echt funktioniert, warum wünschen sich diese verfluchten Egoisten nicht endlich mal Weltfrieden? Wer das Wetter kontrollieren kann, für den ist das doch ein Klacks! Und was passiert eigentlich, wenn sich zwei Leute am gleichen Ort für den selben Tag mit der gleichen Intensität ganz unterschiedliches Wetter wünschen? Erklär mir das mal bitte jemand.
    Ich musste um des lieben Friedens Willen den Raum verlassen, sonst hätte ich ihr dermaßen den Kopf gewaschen, dass sie zwei Jahre auf den Friseurbesuch hätte verzichten können...
    Oh dear, ich hoffe hier sind keine Universums-Wünscher, die mir gleich meinen Kopf abreißen. Oder schlimmer, mir schlechtes Wetter an den Hals wünschen. Aaaaaaah! No offense meant!

    @Honey108 O-Saft mag mein Magen auch gar nicht. Du brauchst mir übrigens keine Studien raussuchen, ich glaube dir, dass du gute Erfahrungen gemacht hast. :)
    Ich denke, dass es einige Methoden gibt, die bei manchen wirklich helfen und bei anderen keine Wirkung haben oder sogar schaden. Durch Studien belegte Mittel und Methoden sind sicher nicht die einzig wirksamen, es gibt so vieles, das wir nicht kennen oder verstehen. Der Nachweis der Wirkung in einer seriösen Studie garantiert halt zumindest eine Wirkung bei der Mehrheit der Patienten. Das kann immer auch mal bei einzelnen gar nicht helfen, das ist ganz klar.
    Gefährlich wird es dann, wenn jemand seine Erkenntnisse als einzige Wahrheit verkauft, das gilt für alle Seiten.

    Ich denke z.B. dass viele Maßnahmen aus der Naturheilkunde sehr gut zur Unterstützung bei schulmedizinischer Behandlung geeignet sind. Aber oft nutzen geschäftstüchtige Heiler kranke Menschen auch schamlos aus und verkaufen z.B. Natron-Badesalz-Mischungen für 42€ oder Vitamin-Kuren, die 500€ die Woche kosten an verzweifelte menschen, denen die Schulmedizin nicht auf Anhieb weiterhelfen kann. Das ist einfach unseriös. Es gibt auch einfach unheilbare Leiden, so traurig das auch ist. Sich damit abzufinden fällt vielen verdammt schwer, verständlich.

    Ein Bekannter hat für eine Reportage über GNM (neue Germanische Medizin) recherchiert... Schrecklich, da stellt es euch die Haare auf! Ich habe noch nie so einen ausgemachten Blödsinn von einem studierten Mediziner gesehen und gelesen, wie von Hamer (der zu allem Überfluss noch ein mieser Antisemit ist). Nicht nur, dass es durch seinen Schwachsinn schon einige Tote gab, die durch Schulmedizin wohl eine deutlich höhere Überlebenschance gehabt hätten, es gibt auch keine einzige dokumentierte Heilung. Außer natürlich bei nicht nachweisbaren Krankheiten, diffusen Schmerzen usw.

    Jetzt versteht mich nicht falsch, ich bin sicher dass es - vor allem psychosomatische - Leiden gibt, die für die Betroffenen unerträglich sind und die sich auch wirklich in physischen Beschwerden manifestieren. Wenn diese Patienten zu einem guten Heilpraktiker gehen, der sich eben auch seelische Probleme anschaut, kann das echt helfen. Auch meine lieben Ärzte-Verwandten stimmen dem übrigens uneingeschränkt zu, mein Onkel arbeitet eng mit ganzheitlichen Medizinern zusammen, obwohl er selber nur Schulmedizin anwendet. Mein Gynäkologe empfiehlt auch TCM als Begleitbehandlung bei manchen Problemen. Lustigerweise ist mein Gynäkologe, der selber keine TCM-Behandlungen durchführt, chinesischer Abstammung und der von ihm empfohlene TCM-Arzt ein Ur-Ösi. :D

    Wenn meine Chefs wüssten, was ich heute wieder alles recherchiert habe... Wären sie begeistert!

    P.S. die Reportage meines Kumpels, von der ich oben schrieb, ist noch nicht veröffentlicht worden. Ich habe neulich etwas ähnliches in der ARD-Mediathek gefunden, leider fällt mir der Titel nicht mehr ein. War recht interessant. Und erschütternd, wie mit der Angst von kranken Menschen gespielt wird.
     
  9. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen


    Ok. Bin ich dabei.
    Den Versuch habe ich als Kind noch selber durchgeführt, das Uran war im Bleidöschen.
    https://upload.wikimedia.org/wikipe..._Albert_von_Kölliker's_hand_-_18960123-02.jpg
    Kennt jemand noch so was?
    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Gilbert_U-238_Atomic_Energy_Laboratory
    oder später "Kosmos-Kästen".
    Unter wasser aufbewahrtes Metall, was an der Luft brent?
    Röhrenschaltungen? Simoneis Elektrotechnik mal gelesen? da war ich so 13/14. Dachte ich eigentlich die Maxwellschen Gleichungen und was ein Gradient ist verstanden zu haben (als Kind ist man halt naiv) und die Bilder waren ja so schön einsichtig und die Formelzeichen ja erklärt...
    So Zeug habe ich mit 16 produziert (das Abgebildete ist nicht von mir), da brauchte man noch eine Sondergenehmigung um in dem Alter ins Handelsregister eingetragen zu werden..
    https://hackadaycom.files.wordpress.com/2013/12/programmer.jpg
    An der Uni dann E-Technik und Maschinenbau, weil es Informatik noch nicht gab.
    Dann zu Informatik (und Bundesland gewechselt)
    Motion Control Dinge produziert (Digital motion control habe ich in den 80ern!! gemacht) hiermit:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/PET_2001
    Nebenbei Amateurfunk Lizenz, und den Professoren erklärt, wie Computer arbeiten.
    Im Chemie Bereich möchte ich mich so nicht auslassen, was für Unfug wir zu der Zeit getrieben haben, allerdings war da roter Phosphor und so Kram noch frei - auch an Jugendliche und junge Erwachsene verkäuflich........
    die vielen weiteren Dinge will ich jetzt nicht breitmachen. Das Aktuelle ist (wie immer) am ambitioniertesten und verletzt auch wieder alle technologischen und physikalischen "Grenzen".
    Dann habe ich noch vieles Anderes gemacht, meine Erfahrung mit der Wissenschaft ist, die, dass die Professoren immer erzählen, dass das gar nocht funktionieren kann. Das ist Stufe 1. Dann erzählen sie, dass es partiell instabil ist, und nur in dem Sonderfall funktioniert, aber nicht allgemein zu gebrauchen ist. Das ist Stufe 2. Dann kauft die Uni eines unserer (oder von anderen) Geräte als Demonstrator und es wird ein Forschungsprojekt gemacht (und von deinen Steuergeldern bezahlt). Das ist Stufe 3.
    Dann wird ein Mathematik dazu formuliert (ich nenne es gerne gebastelt) die das Funktionieren erklärt. Das ist Stufe 4.
    Dann sackt es in die Lehre und ein Jahrzehnt später ist es Stand der Technik. stufe 5. Dann hat es jeder schon immer gewusst......
    Diplomarbeiten habe ich auch schon einige als Korektor begleitet und in mündlichen Prüfungen habe ich auch schon gesessen. Es ist unfassbar, was da manchmal für ein Unsinn verzapft wird.
    Ich möchte nicht wiedergeben, wie oft ich in meinem Leben "das ist unmöglich" oder "das funktioniert nicht" gehört habe.
    Man hat uns noch beigebracht, dass man kabelgebunden nur 3000Bit/Sekunde übertragen kann...... Und dass man Die Nenner in den Differentialgleichungen (mit denen man Dämpfung eliminieren kann) physikalisch nicht nutzen darf....Hallo? Wie funzt unser Internet?
    Mit dem grundlegenden Verständnis der Meisten Techniker ist es meines Erachtens um die Jahrhundertwende besser bestellt gewesen. Heute zählt nicht mal mehr das elementare Verständnis von Differenzialgleichungen oder Maxwell oder Gauss zu den Erfahrungen mit denen man mal gerechnet hat. PSpice Ergebnisse werden als "Wahrheiten" verkauft obwohl man selber noch nie eine HF Endstufe aufgebaut, geschweige denn ein Anpassungsnetzwerk abgestimmt hat. Verstärker sind Fertigbausteine von (Conrad, RS-Elektronik oder was auch immer) und GZSZ ist abends wichtiger als irgendein elektronisches, geschweige denn physikalisches oder gar chemisches Hobby.

    Also wie wird die Vereinigung heissen, wer macht mit?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2015
  10. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Zähle ich mit meinen paar Scheinen schon zu den Naturwissenschaftlern? :D
    Bei mir ist alles im Moment ziemlich in der Schwebe, früher habe ich noch an alles geglaubt, was aus dem Mund eines Arztes kam oder hinter dem eine angebliche Studie mit mehr als 15 Personen stand.
    Besonders in letzter Zeit hat sich vieles davon als mindestens für mich derart sinnfrei und unverträglich erwiesen, dass es manchmal wirklich körperlich wehtat, siehe letzte ärztliche Neurodermitis-Behandlung.
    Ich weiß noch nicht, was ich von allem, was von der Schulmedizin abweicht, halten soll, verlasse mich da im Moment noch auf persönliche Erfahrungen, weil ich leider noch nicht geschult genug bin, um eine nicht glaubwürdige Studie von einer anständigen zu unterscheiden und teste halt, was das Zeug hält.
    Und bin vor allem mittlerweile allem gegenüber erstmal sehr skeptisch.
    Aber in meine einfachen Hausmittelchen und Kräuter bin ich ja schon länger verliebt.
    Ich habe teilweise nichtmal das Gefühl, dass der betreffende Arzt mir irgendwas aufschwatzen will, um stumpf Profit daraus zu schlagen, sondern vielmehr, dass heute alles so sehr gedankenlos in ein Schema gequetscht wird, dass auf Widerworte, Anmerkungen und Fragen mit absoluter Verwirrung reagiert wird.
    Gestern war das wieder so eine Aktion beim Neurologen, aber das spamme ich lieber in mein eigenes TB :D
     
  11. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Hahaha hervorragend, Michael!

    Ich hab mir als Kind immer einen simplen Chemie-Baukasten gewünscht, aber habe ich den bekommen? Nein! Dann wollte ich Meeresbiologin oder Astronomin werden. Ein klitzekleines Aquarium? Nö. Aber dafür ein paar Besuche im Planetarium und ein Spiel zu Sternenbildern. Astro war dann doch nicht meins, hab ich schnell gemerkt. Interessant, aber nicht für mich. Same for Meeresbiologie. Stellte sich raus, ich hab Angst vor tiefem, dunklem Wasser. :D

    Oh, da kann ich auch mitreden! Ich habe mal eine Geschichte über Quantencomputer/-internet betreut, sehr spannend. Seitdem verstehe ich so viele nerdige Witze, die mir jahrelang nicht mal als Witz aufgefallen sind. Mein Lieblingsthema ist da aber die Quantenkryptografie. Das wird noch spannend in den nächsten Jahren. Jedenfalls musste ich da echt einige Leute überzeugen, dass das Thema auch zu unseren Lebzeiten relevant sein wird und kein unrealistischer Blödsinn ist. Kurz darauf haben die Chinesen das dann unter Beweis gestellt. War ein guter Tag im Büro. :cool:
    Unter anderem haben wir für die Story dann Menschen aller Bildungsschichten zu Computern und Verschlüsselung befragt, wie den ein normaler PC oder das Internet o.ä. ganz grundsätzlich funktionieren. Möp. Ein trauriger Tag war das. Die Akademiker haben da keinen Deut besser abgeschnitten als hochschulfremde Leutchen.
    Das Quantencomputing nicht weitläufig bekannt ist, geschenkt. Aber wenigstens von 0 und 1 sollte man heutzutage doch schon mal gehört haben. Nicht verstehen, nur einfach einmal gehört haben. Oder?
    Vor allem wenn man bedenkt wie viele Leute stolz erzählen, dass sie sich mit Computern eh gut auskennen. Zu wissen wie man Filme runterlädt, hat nix mit auskennen zu tun, liebe Leute! Dann will man was erklären und bittet darum, dass der andere den Explorer öffnet. Große, fragende Augen.
    Und ich bin bei weitem keine ITlerin (na gut, viele meiner Kumpels schon) und hatte relativ wenig Probleme da innerhalb eines Tages einen guten Überblick zu bekommen. Ich finde, jeder der jetzt eingeschult wird, sollte einen richtig guten IT-Unterricht bekommen.
    Ich steh auf Bildung!

    Nur, so richtig dem Klischee entsprechend, mit Mathe kann ich weniger anfangen. Ich finde es nicht doof oder langweilig, aber irgendwie kommen mir die Zahlen im Kopf immer durcheinander und ich kann da keine Ordnung reinbringen, vor allem wenn es sehr abstrakt ist. Klassischer Fall von Physik (mit praktischer Anwendung) läuft, Mathe eher so meh.
    Aber die echte Leidenschaft habe ich bei der Arbeit mit lebenden Organismen. Warum hab ich damit aufgehört um in die Medien zu wechseln? :fubar:
    Nee Quatsch, auch wenn die Öffentlichkeit zur Zeit kein gutes Bild von Medienmenschen hat (wenn ich das Wort Lügenpresse höre, werde ich richtig sauer, das ist so respektlos und pauschalisierend), ohne uns gäbe es gar keine Öffentlichkeit. Denkt da mal drüber nach, liebe Lästermäuler. Aber je mehr ich hier schreibe, desto klarer wird mir, dass ich dringend wieder in die aktive Inhaltsproduktion gehen muss. Hinter den Kulissen ist mir irgendwie zu wenig los und mir fehlt das nächtelange recherchieren, Interviews und all der Kram...

    Huh, Namen... Schwieriges Thema. Aber eines ist klar, die Zombie-Apokalypse kann dann ruhig kommen! Wobei, mir fehlt da noch ein Mediziner (idealerweise ein Unfall-Chirurg, die sind nützlich und heiiiiiiß) und vielleicht ein Umweltirgendwas-Mensch in der Gruppe, die kann man immer brauchen. Und mindestens ein musikalisches Genie, sonst werden wir wahnsinnig.

    @chuchu8 lern doch vernünftig Ukulele spielen, dann darfst du auch mitmachen! :D
    Ich glaube auch ganz und gar nicht alles, was mir Ärzte erzählen. Ich vertraue auf die Grundsätze der Schulmedizin, nicht auf jedes Individuum, dass Medizin studiert hat. Ein früherer Hausarzt wollt mir gegen einen hartnäckigen Husten mal ohne Untersuchung Antibiotika verschreiben. Ich habe ihn gefragt wo er gelernt hat bakterielle Infektionen von viralen ohne Untersuchung zu unterscheiden, da hat er nix mehr gesagt. Depp. Bin nie wieder hin. Sowas passiert leider sehr oft. Statt echter Untersuchung wird halt ein gängiges Medikament verschrieben. Nennt mich altmodisch, aber ich will lieber die Ursache als die Symptome behandeln, auch wenn da mal länger dauert.
    Mittlerweile ist es so, dass ich den Arzt sofort wechsle, wenn er sich keine Zeit für ein vernünftiges Gespräch nimmt. Ich weiß, der Ärztemangel setzt den Medizinern zu, viele sind massiv überlastet, aber dann will ich den Terminkalender nicht noch weiter verstopfen und suche mir lieber jemand anderen. Denke, da haben alle was davon.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. zwergenfrau

    zwergenfrau Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    1.100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Größe:
    168 cm
    Gewicht:
    97
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    LowCarb
    Das mit dem naturwissenschaftlichen Hintergrund ist sowohl Segen als auch Fluch. Ich habe in den letzten Jahren als Mutter jedenfalls gelernt, meinen Mund zu halten, auch wenn es manchmal schwer war. Wenn Mütter ihren Kindern Globoli geben, wenn sie sich das Knie aufhauen oder Halsschmerzen haben, würde ich die Mütter zu gerne schütteln und fragen, was das soll. So ein Knie heilt bei einem gesunden Kind immer von alleine - man kann ja den Schmutz rauswaschen... Aber so Kügelchen... Aber ich habe geschwiegen. Die Globoli-Mütter hingegen nicht. Ich wurde mit Verachtung gestraft, wenn mein Kind weinte und ich es nicht mit Kügelchen fütterte. "Warum hast du denn deine Globoli nicht bei? Soll ich aushelfen?" NEIN, sollst du nicht. Ich möchte nicht, dass mein Kind schon im frühesten Lebensalter lernt, dass man einfach nur Medikamente / Drogen / Tabletten schlucken muss und dann geht es einem vermeintlich besser. Ich will, dass es lernt, dass der Schmerz von alleine wieder nachlässt. Dass man sich selber helfen kann, indem man auf einen Mückenstick spuckt oder eine Beule kühlt.
    Ich bin ein überzeugter Anhänger der Schulmedizin, solange man tatsächlich einen Arzt hat, der sich die Zeit nimmt und zuhört. Es ist mir klar, dass auch die Schulmedizin fehlerbehaftet ist - aber alles, was so in Richtung "da muss man nur dran glauben" geht, fällt bei mir nicht auf fruchtbaren Boden.
     
    Dietgirl gefällt das.
  14. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen
    Sofi, das mit Mathe hat mit Zahlen nur ganz beschränkt zu tuen. Mathematik ist Bilder, Töne, Musik, Schwingungen etc.
    Differenzialgleichungen sind Spannungen, Beschleunigungen, Torsionen, Reibungen.
    Formeln sind Beschreibungen der dahinter liegenden Bilder.
    Wenn du dir den Zusammenhang als Bild verinnerlicht hast, kannst du die dahinterliegenden Formeln jederzeit schnell herleiten.

    Zwergenfrau, ich bin - so wie einige der bekanntesten Naturwissenschaftler - der Meinung, dass es der Glaube ist, der die Berge versetzt.
    Ohne Glaube ist Alles nichts.
    Früher war ich mal Atheist. Später dann nicht mehr.
     
  15. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Ich hab als Kind von meiner Mutter und meinem Hausarzt auch immer Globuli bekommen, mittlerweile stehe ich zu Globuli jedoch ähnlich wie du zwergenfrau. Deshalb hatte ich hier auch schon Diskussionen in diesem Forum, da die Wirkung von Globuli doch angeblich nachgewiesen wäre - auch bei Tieren :rolleyes: Da haben manche einfach noch nie etwas von Placeboeffekten (auch auf andere übertragbare), selbsterfüllender Prophezeiung, Bestätigungsfehlern und Doppelblindstudien gehört. Naja mir soll es egal sein und letztendlich soll/kann jeder an das glauben was er möchte. Wenn sie der Meinung sind die Globuli hätten sie oder Tiere geheilt, dann sollen sie das eben denken. Schädlich sind Globuli mit Sicherheit nicht und der Hauptsinn von Globuli ist meiner Meinung nach, dass all die Hypochonder sich nicht mit anderen Medikamenten zuschütten. Dann doch lieber die Zuckerkügelchen.
     
  16. CowLarb

    CowLarb Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.825
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    170 cm
    Gewicht:
    siehe Ticker
    Zielgewicht:
    75 kg
    @Michael62 , darf ich fragen was du beruflich machst? :nerd:
     
  17. zwergenfrau

    zwergenfrau Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    1.100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Größe:
    168 cm
    Gewicht:
    97
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    LowCarb
    Michael, bei mir ist es genau anders rum. Als Kind habe ich an Gott geglaubt und zwar ganz doll. Das ist im Laufe meines Lebens geschwunden - trotzdem versuche ich ein guter Mensch zu sein und mich an die 10 Gebote zu halten - man weiß ja nie ;-))))
     
    Sofi gefällt das.
  18. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen
    Ich bin Unternehmer.

    Wieso?
     
  19. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Namensvorschlag meinerseits. Die Theoretiker.

    Ich bin ein Praktiker, wie die meisten hier, die sich über ihre Erfahrungen austauschen, und Erfahrungen macht jeder.

    Viel Erfolg bei Eurem Fachsimpeln.
     
  20. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Die Naturwissenschaften sind empirisch arbeitend. Das bedeutet, dass die Erkenntnisse der Naturwissenschaften fundamental auf Erfahrungen beruhen. Bei allem anderen wären wir wieder beim subjektiven Empfinden/Glauben und nicht bei einer sich stetig weiterentwickelnden Wissenschaft, deren Ergebnisse und Erkenntnisse reproduzierbar sind.
     
    Sofi und zwergenfrau gefällt das.
  21. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Sag ich doch, ihr arbeitet mit der Theorie, ich einfach mit Erfahrungen.

    Ich habe auch schon viele Dinge die belegt sind als nicht zutreffend erfahren.

    Die meisten hier sind Praktiker, und wie Michael zB alles genau darstellt finde ich zwar erstaunlich und bewunderndswert, aber ich komme mit den einfachen Empfindungen besser klar.

    Ich bin ein Bauchmensch und verlasse mich auf Erfahrungen und wie es sich anfühlt.

    Wenn es sich bei Untersuchungen zeigt, dass ich richtig lag finde ich es gut, ich brauche es allerdings nicht unbedingt.

    Ich finde einiges was Sofi und Du schreiben sehr gut und es gibt Impulse zum Nachdenken, es ist nur manchmal die Art wie es rübergebracht wird nicht geeignet.

    Es mag sein dass die Homöopathie mit Euren Parametern nicht nachweisbar ist, allerdings wirkt sie auch bei Kindern und 4Tieren die gewiss keinen Glauben daran haben.

    Wer für sich entscheidet, es ist Mumpitz, sollte immerhin soviel Toleranz aufbringen, den anderen nicht als dumm darzustellen.

    Es ist ein Unterschied, wenn man betont dass man selber der Meinung ist oder ob man sagt seine Meinung ist die einzig richtige weil.....

    Ich würde begrüßen wenn sich keine Fronten bilden und nach einem kleinen in die Seite skippen wieder der Gemeinschaftssinn der hier immer herrscht wieder gilt.

    Ich bin schon ziemlich lange hier und konnte feststellen dass sich aus mancher Beharkerei Freundschaftliche Gefühle entwickelten.

    ich lese weiter hier und zu Dingen die ich nicht so unbedingt in der Tiefe ergründen muss, äußere ich mich nicht.

    Ansonsten wünsche ich viel Spaß bei Eurem Fachsimpeln.
     
  22. zwergenfrau

    zwergenfrau Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    1.100
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Größe:
    168 cm
    Gewicht:
    97
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    LowCarb
    Oje, aber das ist genau das, was ich meinte. Ich lass ja jedem seine Meinung über Globoli und co. ich möchte nur selber keine nehmen oder meinen Kindern geben. Wie ich schrieb hab ich gelernt diesbezüglich meinen Mund zu halten. Aber das darf doch eigentlich nicht sein. Warum darf ich nicht äußern, dass das für mich nicht in Frage kommt? Natürlich scheinen Kinder positiv zu reagieren, wenn sie sich das Knie aufschlagen und dann ein Globoli bekommen. Das nennt man auch Trost. Wenn man sich aber die Knie meiner Söhne anschaut, sind die auch heile und der Trost kam von Menschen und nicht von Kügelchen...

    Das ist alles. Ich verurteile aber niemanden, der das macht. Aber warum sollte der, der positive Erfahrungen damit gemacht hat, mehr Recht zu haben, darüber zu berichten als der, der zweifelt? Der Ton war doch null scharf, der hier angeschlagen wurde.
    Ich verstehe das nicht!
     
  23. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    Ich meinte den Satz du möchtest die Mütter schütteln, die ihren Kindern Globuli geben
    .

    Das klingt für mich etwas aggressiv. Zwergenfrau.

    Ich halte persönlich nicht viel von Hamer, ich habe alle seine Bücher gelesen und nichts für mich herausziehen können.

    Ich kenne eine Frau die das komplett verinnerlicht hat und damit arbeitet, und? Ich kann es gut tolerieren und ich möchte niemand schütteln.

    Das hat mich gestört, nicht dass Du keine Wirkung empfindest.

    Es hat noch nie geschadet einem Menschen mit völlig andere Auffassung zuzuhören.

    Meine Meinung ist offen sich hier und da zu ändern, ich bin manchmal schrullig, aber noch nicht starr.

    Ich habe jetzt nochmal gepostet um auf Nötige Toleranz hinzuweisen.

    Wenn ich manchmal denke eine Situation oder ein Mensch ist blöd, dann regt mich das innerlich auf, das ist nicht gut.

    Ich denke dann an eine Szene aus der Muppetshow, die Schweinepatrouille.

    Der Polzist sagt dem Festgenommenen x mal seine Rechte, und der rafft es nicht und fragt immer wieder.

    Die Antwort ist mein Mantra für solche Fälle:

    " Sie haben das Recht sich so blöd anzustellen wie Sie wollen"

    :party:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mein "bleib-am-Ball"-Tagebuch Statistik / Tagebücher 13. November 2017
Tagebuch von Martina Statistik / Tagebücher - Ohne Kommentare 23. August 2017
Tagebuch 2017 Statistik / Tagebücher 1. Juni 2017
RedBulls Tagebuch Statistik / Tagebücher 30. Mai 2017
Ein neuer Anfang Bella Tagebuch Statistik / Tagebücher 17. Mai 2017