Dauerhaft in Ketose bleiben

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von sweetstufflover, 3. März 2011.

  1. Amaranth

    Amaranth Neuling

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6
    Hi, bin dort angemeldet, habe auch das Buch vom Peter Mersch.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Bengelchen

    Bengelchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    1.266
    Ort:
    NRW


    Hei Sweetstufflover,
    was redest du hier eigendlich? Hab das Gefühl, du willst dich hier nur wichtig tun.
    Jammerst rum, dass deine Leberprobleme von der Ketose kommen, brichst ab, fängst dann wieder an, obwohl du weist, dass du Leberprobleme bekommst. Such dir doch einfach eine andere Ernährungsweise um deine 15 kg abzunehmen, wenn dir die Ketose nicht bekommt und du der Meinung bist, dass Ketose schädlich für die Leber ist. Verstehe nicht, warum du es immer wieder versuchst. Lass es doch, es zwingt dich ja keiner.
     
  4. balbC

    balbC Guest

    ich frag mich immer wieso sie leute "schwerwiegend" medizinsche fragen im forum stellen, wenn sie eh schon in dauerhafter behandlung sind...
    ok ich halt von medizinern nicht viel (wenn man jeden tag mit denen arbeiten muss....) aber trotzdem sollte man doch gerade wenns um die einnahme von medis geht, den doc fragen... oder vielleicht auch mal das pharma unternehmen....
     
  5. sweetstufflover

    sweetstufflover Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    99
    Es geht nicht um die Medis. Ich bin wieder seit einer Weile in Ketose und es klappt eh. Der Doc meinte, dass es nicht die Leber ist, sondern eine lokales muskuläres Problem (lokaler Krampf oder sowas), eventuell auch der Darm, da ich eine Blinddarm-OP hatte vor einem Jahr.

    Es geht mir eh wieder besser. Ab und zu ist es wieder da. Ich werd vermutlich aber so oder so jetzt Mal zu nem Radiologen schauen, Ultraschall machen lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2011
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. fussel

    fussel Guest

    Und aus solchen Gründen fragt man medizinische Dinge nicht in Foren nach ;-)
    Ferndiagnosen können schädlich sein...
     
  8. sweetstufflover

    sweetstufflover Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    99
    Naja ich glaub ihm aber nicht wirklich. Möglich wärs schon.

    Z.B. habe ich jetzt gerade mittelstark dieses Gefühl gehabt, jetzt nur mehr "leicht". Hab 10mg Diazepam oral genommen in Form von Tropfen. Die wirken sehr rasche, vor allem auf nüchternen Magen. Das hat den Bauch und mich etwas entspannt. Das Zeug ist eigentlich für absolute Panik-Notfälle gedacht, da es aber genau so gut als Muskelrelaxans verwendet werden kann, hab ichs dafür benutzt, und es wirkt wunderbar.

    Mit der Ketose gehts mir auch so weit gut.

    Mal eine Frage:
    Schlagobers bzw. "Sahne", wie ihr Deutschen dieses Zeug nennt, ist während einer ketogenen Diät (so wie Atkins Phase 1, aber altmodisch, also so gut wies geht absolut keine Kohlenhydrate) nicht wirklich erlaub.t Ich hab mir die letzten Tage ein paar Puddingformen voll mit Pannacotta gemacht. Ich hab einfach Sahne aufgekocht, Vanilleshote ausgekratzt, reingegeben und die Schale mitgekocht, Süßstoff rein und zu guter Letzt für 1/2 Liter Sahne 6 Blatt Gelatine. Danach kalt stellen und genießen. Schmeckt genialer als echter Vanillepudding! Am besten schmeckt er, wenn er schon kalt ist, aber noch nicht völlig geliert. Also wenn er die Konsistenz von echtem Pudding hat. LECKER!

    Dazu normale, leicht gesüßte Sahne, paar Mandelsplitter oder Kokosraspeln... boah. *ejakulier*

    Also jetzt die Frage:
    Geht das klar? Kann man sich solche Desserts ab und zu Mal kochen? Das kann man sich im Vorraus machen und schmeckt gut.
    Und was ist mit Frankfurter Würsteln (ich glaube ihr nennt die Dinger "Wiener Würstchen")? Laut Nährwerttabelle im Netz haben die 0,2g KH pro 100g.
     
  9. Bengelchen

    Bengelchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    1.266
    Ort:
    NRW


    Lass uns endlich mit deinen Medikamenten zufrieden. Du hörst dich echt an wie ein Süchtiger! Nimmst du eigendlich immer sofort Medikamente, wenn du einen Pups quer sitzen hast. Dein Arzt sagt, es sind nur Muskelschmerzen und du wirfst dir wegen jedem bisschen sofort was ein ? !

    Nun zur Sahne. Atkins erlaubt 4 Eßl. Pro Tag in Phase I. Schau mal auf die Packung ! 100ml =3,2g KH
    Für ne Panna Cotta brauchst du min. 500ml ! Bisschen viel, nicht wahr ?
     
  10. sweetstufflover

    sweetstufflover Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    99
    Ich kann lesen, danke. Es ist nur so, dass der Körper keine Maschine ist und es nicht unbedingt rein auf die Quantität ankommt. Das ist bei den meisten leider noch nicht angekommen.

    Der User "Balu" schreibt in seinem Pannacotta Rezept z.B., dass ihm (oder ihr? ich weiß es nicht) Sahne nichts ausmacht und er sich damals Pannacotta täglich machte. In Phase 1 wohlgemerkt.

    Mir macht Sahne soweit auch nichts aus.



    Und bitte: Gewöhne dir doch diese faschistoiden Züge ab, jemanden als "Süchtigen" zu beschimpfen. Das Wort "Sucht" und "süchtig" hat nichts mit Medizin zu tun, es wird nur hinter dem Schleier der Medizin als politisches Stigma verwendet. Aber ich will hier nicht zu weit in die Tiefe gehen. Es ist schon traurig zu sehen, dass offenbar ganz nette, normale Leute (wahrscheinlich liegt eh genau hier der Wurm: die NORM macht es aus, Normen engen ein und schaffen Raum für Diskriminierung von anderen) plötzlich "Lass UNS in Ruhe!" rummotzen, obwohl ich nur berichtet habe.

    Hör mal Kleines: Du hast null Ahnung von der Materie, also bitte spar dir dein Gequake in einem Ton, der klingt, als würdest du von oben herab auf mich runterschauen. "Du klingst ja fast als wärst du ein Süchtiger". Ich will hierzu gar nix sagen. Das tut mir einfach nur weh, wenn ich so viel Indoktrination auf ein Mal erlebe, und gar nichts machen kann als einfach nicht zu berichten. Das werde ich auch tun. Ab jetzt sage ich nichts Persönliches mehr. Ich dachte mir, dass jedes Detail seine Berechtigung hat, wenn es der Betroffene für wichtig hält. Und Benzodiazepine wirken nun Mal muskelrelaxierend. Ich hab die Besserung durch die Einnahme des Diazepams deshalb erwähnt, weil das eben doch auch auf eine lokale Verkramfung im Bauch durch ein Nervenleiden hindeuten könnte. Aber es kann auch nur sein, dass ich mich psychisch etwas relaxte und es nicht mehr so wahrnahm, weil ich dann beruhigt was anderes machen konnte. Ich glaube nach wie vor, dass es nicht die Muskeln sind. Eventuell ein Darmnetzriss.

    Ab jetzt gehts absolut nur mehr um ketogenes Essen. Keine Details mehr. Bevor ich mich hier noch diffamieren und anpöbeln lasse, gehe ich lieber den Weg des geringsten Widerstandes.

    Danke für die Hilfe!
     
  11. TequilaBabe

    TequilaBabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.357
    Medien:
    4
    Ort:
    München (Bayern)
    Sahne ist laut Atkins im alten Buch nur bis zu 4 TEElöffeln erlaubt.

    Wie du schon gesagt hast, der eine verträgt es, der andere nicht.
    Ich esse meine Mouse au Chocolate mit 200g Sahne, wenn ich einen extremen Heißhunger darauf habe... es kann sein, dass sie mich für nen Tag ausbremst, aber das wars dann auch schon...
    Allerdings auch nur, während meiner Tage und da ist es eh so, dass sich die Woche nichts tut (Wassereinlagerung).

    Versuch es einfach. Du wirst merken, ob es dir was anhaben kann oder nicht.

    Die KH solltest aber auf alle Fälle mit einrechnen.

    Lg Maria
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Bengelchen

    Bengelchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    1.266
    Ort:
    NRW
    Du hast dir ja schon wieder eine neue Selbstdiagnose gestellt ! Wir sind hier aber in einem Ernährungsforum und wollen uns NUR mit Ernährung befassen!
    Für deine Probleme ist ein Arzt oder Phsychologe zuständig. Also bitte, nur noch über Ernährung !
     
  14. balbC

    balbC Guest

    immer schön freundlich bleiben ! :hammer2:
     
  15. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.612
    Diätart:
    Slow Food
    tja, für einen hypochonder der medikamente wie drops schluckt, ist
    eine diät nur eine weitere medizin :shock:

    ein weiterer faschist der seine meinung sagt, darauf einzugehen oder
    sich aufzuregen ist doch nur vergeudete zeit :lol:
     
  16. Bengelchen

    Bengelchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    1.266
    Ort:
    NRW
    ganz genau guter. Wollte ihm nicht so platt vor den Kopf sagen, dass ich ihn für ein Hypochonder halte.
    Wenn ihm Medikamentensüchtiger zu politisch ist, korrigiere ich mich hiermit auf Medikamentmißbrauch. Ach, und Profilneurotiker.
     
  17. fussel

    fussel Guest

    Das wäre auch eine Ferndiagnose, die sollten wir bewusst vermeiden.
     
  18. Bengelchen

    Bengelchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    1.266
    Ort:
    NRW
    Du hast recht, wir wollten uns ja nur noch mit ihm über Ernährung austauschen.
     
  19. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.612
    Diätart:
    Slow Food
    das ist eine deftige beleidigung, wenn er denn die bedeutung
    des wortes überhaupt kennt!

    und das von einem Österreicher!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2011
  20. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Das Wort will ich hier nicht nochmal lesen, das ist in diesem Zusammenhang nicht angebracht!!!! :evil:
     
  21. Bengelchen

    Bengelchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    1.266
    Ort:
    NRW
    Wir wollen darüber jetzt nicht mehr reden, auch davon nicht, dass man eine 52 jährige nicht mit "Kleines" tituliert.
     
  22. sweetstufflover

    sweetstufflover Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    99
    Oha, da ist die Haut plötzlich ganz dünn. Witzig, wie man sich plötzlich zu einem festen Grüppchen schart und auf den einen losgeht, den man als minderwertig erachtet, obwohl man gar nicht weiß, was eigentlich los ist.

    Ich rede aber gar nicht mehr darüber, bringt nichts. Aber eines will ich hier noch gesagt haben: Wer bei der Einnahme von 10mg Diazepam bei einer PANIKATTACKE von MedikamentenMISSBRAUCH spricht, hat offensichtlich null Ahnung und plappert wieder Mal nur das nach, was ihm von Medien und Politik eingeimpft wurde. Macht lieber selbst eure Erfahrungen und betrachtet Leute, die der Einnahme gewisser Substanzen bedürfen (ob das nun Herz-, Nieren- oder Schmerzmittel sind, ist egal), nicht als Menschen dritter Klasse. Fällt euch was auf? Ihr habt mich nur aufgrund des VERDACHTS auf "Medikamentenmissbrauch" sofort als dumm hingestellt ("wenn er überhaupt weiß was das heißt") und mir meine Zurechnungsfähigkeit abgesprochen. DAS IST ein f*schistoider Zug! Dafür können wir alle aber nichts. Es wurde uns eingepflanzt von den Medien, "Bildung" und der Politik. Es ist Diskriminierung auf höchstem Niveau, wenn man jemandem sofort jede Glaubwürdigkeit abspricht, nur weil er ab und zu der Einnahme einer Substanz bedarf.

    Ich bekomme das Diazepam für akute Panikattacken, die mit dem Kreislauf in Verbindung stehen, verschrieben. Und das hat nichts mit Hypochondrie zu tun, meine Lieben. Ich wurde bereits am Herzen operiert und die Panikattacken sind echt.
    Und Schmerzpatienten (zumindest jene, die Opiate dauerhaft einnehmen müssen) sind zwar körperlich abhängig, aber nicht "süchtig", wie man immer sagt. Wobei "süchtig" eh ein schwammiger Begriff ist. Auf jeden Fall ist damit NICHT die körperliche Gewöhnung gemeint, sondern eher ein psychisches Verlangen.

    Gut, das wäre klargestellt. Dann können wir ja wieder ganz nüchtern zum Ontopic zurückkehren.


    Ich möchte mich auch für eventuelles "Auf-den-Schlips-Treten" entschuldigen!

    Anbei sei aber gesagt, dass eher ich Grund zum Beleidigtsein hätte (bin ich nicht ^^), aber was macht das schon. Mich als "Medikamentensüchtigen" und Hypochonder zu bezeichnen, ist nämlich genau das, was ich ursprünglich bekrittelt hatte, und wofür man mich dann wieder als den Affen hingestellt hat.
    Aber lassen wir das jetzt wirklich. Ihr habt ja völlig Recht - wir sind in einem Ernährungsforum, und deshalb bleiben wir ab jetzt lieber völlig bei Ernährung. :)


    So. :)
    Sahne schränke ich nun stark ein. Sie macht mir zwar kaum was, aber es geht sicher schneller, wenn ich wenig bis keine Sahne esse. Danke für die Info mit den 4 Esslöffeln Sahne!

    Liebe Grüße,
    SsL
     
  23. TequilaBabe

    TequilaBabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.357
    Medien:
    4
    Ort:
    München (Bayern)
    4 TeeLöffel... so steht es im alten Atkins Buch.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
dauerhafte Ketose ungesund??? Umfragen 7. Februar 2009
Ketose dauerhafte Folgen?! Alles über die Ketose 3. Dezember 2008
Hi(: mit Unterstützung klappt's bestimmt dauerhaft .. Vorstellen 23. August 2014
Fett weg Statistik dauerhaft Clubräume 28. Oktober 2012
Warum man nicht dauerhaft abnimmt. Haben wir keine Chance? Frust Ecke 20. September 2008