Der ist aber dick

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von Schwammpuppe, 30. April 2009.

  1. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,

    ich möchte mal um eure Meinung bitten.

    Es geht um Kinder. Aus aktuellem Anlass mein Post.

    Mein Kind stiefelt mit mir durch den Supermarkt und eine stark übergewichtige Person läuft uns über den Weg. Mein Kind stellt fest "Der ist aber ganz schön dick!"

    Meine Begleitung tadelte sofort mein Kind, dass man sowas nicht sagen darf und ich war höchst empört.

    Ich erkläre meinen Kindern wann immer es geht, dass sie nicht lügen sollen, aber die Wahrheit dürfen sie nicht sagen? Ich vertrete den Standpunkt, dass man ruhig negatives ansprechen darf, solange es nicht abfällig ist. Und dick ist nunmal eine ganz normale Beschreibung für einen Zustand. Ich möchte auch nicht, dass meine Kinder aus Höflichkeit "korpulent", "füllig" oder ähnliches sagen. Sie sagen ja auch, dass jemand dünn ist.

    Ich finde das ist generell ein Problem, diese Weichspülgesellschaft. Ich muss sagen, dass ich lieber gehört habe "Du bist ganz schön dick geworden!", als "Naja, bei dir geht es noch" oder "Du bist total nett, da fällt der Rest nicht auf!". Wohlwissend, dass es nicht mehr ging und es sehr wohl aufgefallen ist.

    Dürfen Kinder nun feststellen, dass jemand dick ist und das äußern (und sie machen das ja wirklich feststellend und nicht vorwurfsvoll oder abfällig) oder muss man sie dazu erziehen, dass sie eine falsche Höflichkeit an den Tag legen?

    Ich werde meine Meinung nicht ändern, aber eure interessiert mich schon.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. ninette

    ninette Guest



    @Schwammpuppe: Natürlich sollen Kinder die Wahrheit sagen, das sehe ich wie du. Nur finde ich sollten sie auch lernen, dass man manche Dinge einfach nicht laut sagt, weil das den Gegenüber sehr verletzen kann. Nach dem Motto, man sollte immer wissen was man sagt, aber nicht immer sagen, was man weiß.
     
  4. LaTrine

    LaTrine Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    48
    Ort:
    westlichster Westen
    Ich schließe mich da ninette an.

    Meine Kinder dürfen "so etwas" durchaus sagen - aber bitte zu mir und so, dass es möglichst niemand anderer hört.
    Das gehört für mich zum "guten Ton" - denn ich muss niemand Fremden auf die Figur (oder lange Nase, oder...) eines weiteren Fremden aufmerksam machen, so dass sich der halbe Laden nach der betreffenden Person umdreht. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass solche Äußerungen, auch wenn sie von Kindern stammen, Betreffende durchaus verletzen können.
    Oder gehst auch Du durch die Stadt und rufst Deinem Kind zu "Die ist aber dick (hat eine lange Nase, ... )" ?
    Wenn Kinder nicht als solche Takt lernen, werden sie taktlose Erwachsenen - und davon laufen meiner Meinung nach bereits zu viele durch die Gegend.
    Und so etwas zu äußern hat meiner Meinung nach nichts mit "Wahrheit" oder "Lüge" zu tun, sondern schlicht mit Takt und gutem Benehmen.

    Liebe Grüße
    die zur Steinigung freigegebene LaTrine
     
  5. bernie-1

    bernie-1 Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    539
    Medien:
    5
    Viele Kinder sagen spontan das, was sie denken. Ein Freund hat mir folgende Begebenheit erzählt: Er steht in der Schlange an der Supermarktkasse und hat seinen Neffen dabei, 6 oder 7 Jahre alt. Der zerrt ganz aufgeregt an seinem Arm und ruft "dreh dich mal um, guck mal wie dick die Frau ist!". Mein Freund wird nervös, ahnt die peinliche Situation. "Jetzt dreh dich doch mal um, guck doch mal, wie dick die ist!". Nach der dritten Aufforderung bleibt nichts anderes übrig, er dreht sich vorsichtig um, die Entschuldigung schon auf der Zunge... Da steht eine wirklich sehr dicke Frau, lächelt ihn an und sagt "Er hat recht, ganz schön dick die Frau".

    Der Junge hatte kein böses "zur Schau stellen" im Sinn, er hat einfach nur über etwas gestaunt, so als wenn er einen Zeppelin vorbei fliegen sieht. Das hat die Frau auch durchaus so verstanden.

    Der Junge wird aus den Reaktionen lernen.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Ist es taktlos, wenn man sagt, oh guck mal wie toll derjenige aussieht? Ich habe auch kein Problem damit zu sagen, dass mir etwas nicht gefällt. Gerade wenn man andere Leute nach ihrer Meinung zu etwas fragt, bekommt man seltens eine ehrliche Antwort, sondern meistens ein bißchen Honig ums Maul. Geht man drei Schritte weg, ist es genauso oft, dass die Köpfe zusammen gehen. Eine Eigenschaft, die von sich selbst aus, nie einer hat, aber irgendwie trotzdem immer wieder zu beobachten ist. Ich sehe kein Problem darin, dick sein festzustellen. Und ja, Kinder haben das Recht es zu sagen.

    Sie schreien es nicht raus und zeigen nicht mit dem Finger drauf, nur können sie die Lautstärke nicht immer kontrollieren, deswegen ist es oft mehr als ein Flüstern. Aber ich finde das nicht schlimm.
     
  8. ewa2756

    ewa2756 Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Wien
    Kinder sollen das Recht auf eine eigene Meinung haben und sie auch äussern dürfen. Vorausgesetzt, sie meinen es nicht böse, ironisch, absichtlich um jemandem zu verletzten. Kinder sind (nicht immer, aber doch) in Gedanken noch rein, nicht so falsch und verlogen wie viele Erwachsene.
    Kinder stellen nur ein Fakt dar.
    Beispiel aus der Kindheit meiner Tochter:
    " Mama, warum geht die alte Frau so komisch?"
    Ich darauf: "Sie ist alt, krank, hat keine Kraft mehr, es tut ihr alles weh"
    und meine Tochter:
    "Mama, warum stribt sie denn nicht? Wäre doch besser für sie..."
    Tja, hatte sie nicht irgendwie Recht? Ich denke, doch.
    Die Frau war möglicher Weise auch der gleichen Meinung. Oder auch nicht.
    Fakt ist, dass mein Kind eine Lösung für ein Problem parat hatte und helfen wollte, ohne jemandem zu verletzen.
     
  9. proserpinas

    proserpinas Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    11.153
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Ort:
    eliteland


    schlimm das du so denkst, aber es auch noch im www öffentlich zu äussern... ich würde mich schämen!
    denk mal darüber nach, wenn du so alt bist wie die dame die ihr gesehen habt... denkst du auch so über deine eigene oma :confused:
    haben dir deine eltern kein respekt vor dem alter beigebracht? ...dann kann man es natürlich auch seinen eigenen kind(ern) nicht vermitteln... traurig!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2009
  10. proserpinas

    proserpinas Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    11.153
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Ort:
    eliteland
    korrekt!!!

    beteilige mich an der steinigung! geteiltes leid ist halbes leid ;)
     
  11. yvstol

    yvstol Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    söckchen
    Größe:
    163
    Gewicht:
    91,2 am 26.11.2016
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    weitestgehend LC
    Du hast schon eine sehr eigene Art, einem Kind die Welt zu erklären ...

    Yvette
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Honeylein

    Honeylein Guest

    Wie hättest Du es erklärt, Yvette?

    Dass die alte Frau wahrscheinlich Schmerzen hat war doch sicher zu sehen, warum sollte das Kind das nicht wissen.?
     
  14. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Ähm - das finde ich jetzt irgendwie sehr deplaziert das Beispiel...

    Als Kind erkenne ich Übrigens jeden Erwachsenen als ALT an, was wiederum bedeutet, dass jeder auch kurzfristig Erkrankte, also z.B. humpelnde Mensch, in den Augen Deines Kindes durchs Sterben endlich von seinem Leiden erlöst würde, denn solche Feinheiten, kann ein Kind nicht unterscheiden...Und das fände ich grenzwertig und steht uns nicht zu darüber zu urteilen!!!

    Es gibt ja so ein Sprichwort "Kinder können grausam sein..."
    Entstanden ist es eigentlich, weil die Kinder ohne Verdorbenheit und Hintergedanken ihre Sichtweise so frei weg äußern, was ja eigentlich nichts schlechtes ist, wenn dann die Eltern erklären, dass es dicke, dünne, schlanke, helle, dunkle, haarlose, schöne, hässliche usw. z.B. Kinder gibt, dass das ganz normal ist und man genauso gut mit ihnen spielen kann, statt hier nun schon die ersten Hintergedanken zu züchten.

    Man sollte immer dran denken, es kann einen schließlich immer selber treffen, eine unfallbedingte Entstellung, eine krankheitsbedingte Behinderung oder Lähmung und dann wäre es zudem bereits schlimmem Leid wesentlich erleichternd, wenn man trotzdem in freundliche Gesichter schaut oder Unterstützung findet oder Eltern sieht, die mit gleicher offener Ehrlichkeit dem Kind dies verständlich machen können, dass das ganz normal sein kann...

    Übrigens die betroffenen Kinder, die bereits im Kindergarten tagtäglich mit dieser offenen Meinung von Gleichaltrigen umgehen müssen, wenn hier wie gesagt die Erwachsenen nicht im Laufe der Zeit ihren Kinder etwas Feingefühl und Normalität andersartigen Menschen gegenüber vermitteln,
    haben später oft starke Selbstbewustseinsstörungen und begeben sich in einen Kreislauf, nämlich unbewusst in die Operrolle, wo sich die Erlebnisse in der Schule fortsetzen können und dann verändern sich die Ausmaße.

    Das ist nur für den Nichtbetroffenen lustig aber wie gesagt, wie schnell kann man selbst durch ungeahnte Umstände zu den Betroffenen gehören...?

    aber ist ja zum Glück nur meine Meinung :rolleyes:

    lg Cherimoya
     
  15. proserpinas

    proserpinas Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    11.153
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Ort:
    eliteland
    ... meine auch!!!
     
  16. ninette

    ninette Guest

    Ich kann dazu nur sagen, dass mein Opa zum Schluss sehr krank war und sich auch nicht mehr ohne Schmerzen bewegen konnte, aber sterben wollte er nicht. Er hat das Leben bis zuletzt genossen, auch wenn es schwer für ihn war, manche Tage zu überstehen.
    Sollte man dann auch dem Behinderten,der sich mühsam im Rollstuhl durch die Gegend rollt unterstellen, er wolle lieber sterben, weil er nicht so beschwingt durch das Leben gehen kann, wie deine Kinder??? Ich finde das schon sehr, sehr überheblich.
     
  17. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Übrigens die betroffenen Kinder, die bereits im Kindergarten tagtäglich mit dieser offenen Meinung von Gleichaltrigen umgehen müssen, wenn hier wie gesagt die Erwachsenen nicht im Laufe der Zeit ihren Kinder etwas Feingefühl und Normalität andersartigen Menschen gegenüber vermitteln,
    haben später oft starke Selbstbewustseinsstörungen und begeben sich in einen Kreislauf, nämlich unbewusst in die Operrolle, wo sich die Erlebnisse in der Schule fortsetzen können und dann verändern sich die Ausmaße.

    Ich finde genau das ist falsch. Würden wir um gewisse Dinge nicht so ein riesen Wirbel machen, würde es normal sein. Jetzt mal abgesehen von den Schwierigkeiten eines Übergewichtigen für ihn selbst. Was ist schlimm daran, für mich, für das Kind, für andere, dass er dick ist? Nichts! In dem ich aber meinem Kind vermittel, dass man das nicht sagen darf, hat es im Umkehrschluss genau die Wirkung, die man vermeiden will. Nämlich es doch zu sagen und dann aus absicht etwas böses zu sagen.

    Dick ist keine Frage der interpretation. Eine Frau mit Konfektionsgröße 42 wird kaum ein Kind erschreckend als dick erkennen. Es ist deutlich sichtbar und einfach nur ein Zustand. Und verletztend? Ist es für euch echt verletztend gewesen, wenn euch jemand gesagt hat, was ihr selbst schon wusstet? Ich war mir immer bewusst, dass ich dick bin/war. Und wenn mir das jemand gesagt hat, hat mich das nicht verletzt.

    Verletztend ist nur, wenn man so tut als ob. Viele können ihre wahre Meinung nicht verbergen, weil sie ihre Mimik nicht im Zaum halten können. Verletztend ist es, wenn man etwas aus Boshaftigkeit macht, verletzen will, mit Worten, Gesten, Blicken usw. Aber doch nicht, wenn man feststellt, dass jemand dick ist (im Umkehrschluss nicht dünn). In dem wir die Dünnen, benennen, loben, bewundern und die Dicken verschweigen, wird auch nichts besser!
     
  18. proserpinas

    proserpinas Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    11.153
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Ort:
    eliteland
    @ninette

    das hast du sehr schön geschrieben, sollte manche 'mutter' hier mal drüber nachdenken!!! :???:
     
  19. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Zu der Sache mit der alten Oma. Ich finde das eine normale Erklärung. Kann ja keiner verlangen, dass man dem Kind erstmal alle Eventualitäten aufzählt, warum das sein könnte, dass sie so geht. Es ist einfach und präzise erklärt und für das Kind erstmal eine Antwort. Meine Kinder können allerdings sehr wohl meine Mutter und meine Oma altersgerecht unterscheiden.

    Das ein Kind so etwas sagt wie "Das wäre doch besser für sie" ist für mich auch nicht abwegig. Brauch sie nur irgendwo aufgeschnappt haben "War sehr krank, hatte schlimme Schmerzen, ist gestorben, für sie/ihn war es besser". Solange Kinder mit Tod als solches nichts anzufangen wissen, ist es für sie nichts schlimmes. Meine Oma hat beide Beine ab, das schon bevor meine Kinder geboren wurden. Es ist gar nicht lange her, als meine Kinder das mal bewusst wahr genommen haben. Sie kennen meine Oma auch nur im Rollstuhl.

    Meine Tochter fand es richtig schrecklich, dass sie nicht mehr laufen konnte, stellte aber fest, dass sie ja zumindest noch rollen kann und dass sie da echt Glück gehabt hat.

    Mein Sohn fragte auch, warum sie nicht tot ist, wenn sie so krank war, wäre doch schöner. Warum? Weil er denkt, dass man im Himmel weiterlebt und wieder gesund ist. Wo ist da also das komische, dass ein Kind so denkt?
     
  20. proserpinas

    proserpinas Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    11.153
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Ort:
    eliteland
    ...es hat hier niemand etwas von komisch geschrieben!!! denn zum lachen sind solche aussagen nun wirklich nicht!!!
     
  21. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wir fanden ja nicht komisch, dass das Kind so dachte, sondern EWA dies bejahte und da fehlt mir der Lerneffekt bzw. könnte es in meinen Augen durch die Reaktion in die falsche Richtung gehen, wie ich eben beschrieben hatte.
     
  22. yvstol

    yvstol Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    söckchen
    Größe:
    163
    Gewicht:
    91,2 am 26.11.2016
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    weitestgehend LC
    Hallo Doris,

    kleines Beispiel:

    Meine Mutter wird in einem Monat 88. Vor eineinhalb Jahren hatte sie auf der Konstabler Wache in Ffm. eine Begegnung der dritten Art mit einem jungen Mann. Sie guckte auf den Boden beim Gehen - er in die Luft. Die Begegnung war kurz und heftig. Oberschenkelhalsbruch. Muttern - nicht der junge Mann.

    Meine Mutter kann auch langsam ohne Rollator und ohne Stöcke laufen. Aber sie läuft eben 'seltsam'.

    Und jetzt kommt da eine Frau mit Kind...
    Text Ewa2756:
    " Mama, warum geht die alte Frau so komisch?"
    Ich darauf: "Sie ist alt,
    krank,
    hat keine Kraft mehr,
    es tut ihr alles weh"
    und meine Tochter:
    "Mama, warum stribt sie denn nicht? Wäre doch besser für sie..."
    Tja, hatte sie nicht irgendwie Recht? Ich denke, doch.

    Was sind die Tatsachen:
    Richtig. Sie ist alt. (und sie geht 'seltsam')
    Falsch. Sie ist kerngesund. Man kann auch humpeln, ohne krank zu sein.
    Falsch. Sie hat keine Kraft mehr. Was hat das seltsame, umständliche Gehen mit Kraft zu tun?
    Falsch. Sie hat keinerlei Schmerzen. Vielleicht schaut sie ein bisschen 'verbiestert' aus, weil sie sich stark auf den Weg konzentriert. Das ist aber auch schon alles.

    Du fragst, was ich meinem Kind gesagt hätte auf die Frage:

    " Mama, warum geht die alte Frau so komisch?"

    "Hase, die alte Dame hat sich bestimmt weh getan. Vielleicht ist sie ja hingefallen - du weißt doch - so wie Du beim Fußballspielen (und welches Kind ist noch nicht hingefallen und hat sich wehgetan und erinnert sich dran). Und das tut halt weh. Und jetzt geht sie eben ganz vorsichtig - hast Du damals ja auch gemacht, bis das richtig geheilt war."

    Mein Kind hätte - je nach Alter - dann wahrscheinlich besorgt gefragt, ob die alte Dame denn auch wenigstens jemanden hat, der auf die Verletzung pustet, damit sie schneller heilt und sie wieder richtig laufen kann ...

    Schönen Abend noch

    Yvette

    Ach ja: Meine Mutter hat nicht vor, das Zeitliche zu segnen, bevor sie 100 ist. Die Rente sei so kümmerlich ausgefallen, dass sie es jetzt durch ein längeres Leben wettmachen will (Zitat von ihr).:lol:
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2009
  23. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Für mich ist der Tod etwas schlimmes, da kann er noch so dazu gehören wie er will.
    Komisch benutzt man in meinem Sprachgebrauch auch für andere Bezeichnung als für witzige Anmerkungen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Vollkorn, Obst und Gemüse gegen "Dicke Kinder mal wieder" Linksammlung und Presse 11. Oktober 2017
Nana - plötzlich dick.....?! Statistik / Tagebücher 20. Juli 2017
Plötzlich dick..... Vorstellen 19. Juli 2017
Ich bin Sophie und dick! Vorstellen 13. Juli 2016
Dickes Ding will schlank werden... Vorstellen 10. November 2014