"Die Hormonrevolution" von Michael Platt

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von bebepep, 19. September 2012.

  1. bebepep

    bebepep Guest

    Eine Neuerscheinung, die über die Behandlung mit naturidentischen Hormonen bei z.B. Schilddrüsenstörungen, Osteoporose, Migräne, ADS, ADHS, PMS, Gewichtsproblemen, Diabetes, Müdigkeitssyndrom, Fibromyalgie, sexuellen Störungen, Wechseljahrenbeschwerden u.v.a. berichtet

    Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich immer wieder Einstellungsschwierigkeiten mit Schilddrüsenhormonen habe. Es ist jetzt tatsächlich eine Konversionsstörung.

    Mein PMS wird auch vom Jahr zu Jahr schlimmer und ich hatte nach allen Geburten Depressionen.

    Im Moment habe ich 52 Seiten durch, es gibt aber schon ein Paar sehr interessante Aussagen:

    S.27 "Bei 99 Prozent der übergewichtigen Patienten liegt ein Hormonproblem vor. (....) Die Mehrzahl der Menschen mit Gewichtsproblemen produziert zu viel Insulin. Weniger KH aufzunehmen, ist in diesen Fällen unbedingt notwendig. Dieses Konzept ist nicht neu - es ist bereits mehr als 150 Jahre alt und Basis zahlreicher Diäten. (...)...ich die grundlegenden Ursachen ergründe, warum der Körper zu viel Insulin produziert. Denn in der Regel nimmt man sofort wieder zu, sobald man sich wieder kohlenhydratreicher ernährt. "


    s. 35 über Östrogendominanz, Ursache von Zunahme und Depressionen bei Frauen "Progesteron ist der Gegenspieler von Östrogen und gleicht desse schlimmste Nebenwirkungen aus. Progesteron regt ausserdem den Stoffwechsel an. Es hilft Fett zu verbrennen, unterstützt die Funktion der Schilddrüse und erhöht die Körpertemperatur. Es verhindert eine Überproduktion von Insulin. Dadurch kommt der Stoffwechsel in Schwung."


    s. 37 "Östrogen verursacht bei Frauen mehr als sechs verschiedene Formen von Krebs" (Gegenmittel: Progesteron-Salbe. Auf keinen Fall Tamoxifen)

    s. 40 Erklärt der Autor, warum natürliches Progesteron als Salbe ein gutes Mittel gegen Gedächtnisschwäche, Neuropathien, MS, menstruell bedingter Migräne, Osteoporose, Brustkrebs, Eierstockkrebs, Dickdarmkrebs, und Achtung Männer: auch Prostatakrebs ist.

    s.45 Spricht sich der Autor für genauere Untersuchungen der Schilddrüsenhormone und für den Einsatz der Kombipräparate mit T4 und T3 oder auch nur t3. Wichtig bei der Einstellung der Schilddrüse


    Jetzt schreibe ich für alle Interessierten noch die Kapitelübeschriften ab. Sollte ich noch was Wichtiges finden, werde ich diesen Beitrag ergänzen.

    1. Warum ich dieses Buch geschrieben habe
    2. Östrogendominanz
    3. Die zwei Arten von Schilddrüsenhormonen
    4. Hormonell bedingte Erschöpfung
    5. Migräne
    6. Wochenbettdepressionen
    7. Fibromyalgie
    8. Osteoporose
    9. Das Nebennierenhormon DHEA, der Schlüssel zum Wohlbefinden
    10. Menopause und die Zeit davor
    11. Hormone für Frauen - so geht's gut
    12. Andropause
    13. Diabetes Typ 2
    14. Psychopharmaka
    15. ADHS und ADS, die stille Epidemie
    16. Hormonstörungen bei Kindern
    17. Cholesterin
    18. Krankhafte Fettleibigkeit
    19. Wie Medikamente das Abnehmen verhindern
    20. Anhaltender Gewichtsverlust (nicht als Problem, sondern das Erreiche desgleichen, Anmerkung von Beata)
    21. Somatotropin, das menschliche Wachstumshormon HGH (Anmerkung von Beata: kritischer Blick auf die Anwendung als Anti-Aging-Mittel)
    22. Ärzte hören nicht immer zu (Anmerkung von Beata: Eine Geschichte von einer Frau mit hormonellem Ungleichgewicht und mehreren Beschwerden, das nie richtig behandelt wurde)
    23. Kampf dem medizinischen Establishment
    24. Warum Profitgier die präventive Medizin verhindert

    Buch bei Amazon ansehen:
    [​IMG]
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins


    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    Das klingt ja wirklich interessant!
     
  4. bebepep

    bebepep Guest

    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    Der Arzt hat 35 Jahre Erfahrung in Behandlung mit naturidentischen Hormonen. Bei Progesteronmangel (=Östrogendominanz) mit einer Salbe, die auf den unterarm aufgetragen wird. So einfach, so wirksam.

    Noch ein super moderner Ansatz: er strebt einen TSH-Wert von 0,3 an. Für ihn ist schon 1,0 bedenklich. In D gelten Obergrenzen (je nach Labor) von 2,5 bis über 4
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. September 2012
  5. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins
    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    Ich habe den Link aus deinem anderen Thread gerade zu meinen Faforiten hinzugefügt. ;)

    Vielleicht bestelle ich mir mal den Tee in der Apotheke. Die Salbe ist ja rezeptpflichtig. Ich muss erst im Juni wieder zum Arzt.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. bebepep

    bebepep Guest

  8. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins
    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    Ich les erst mal. ;)

    Die Ärzte sind alle nicht in meiner Reichweite.
     
  9. The Queen

    The Queen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Odenwald


    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    Ich werde das auch auf jeden Fall mal versuchen abklären zu lassen.
    Bei mir sind halt die Rezeptoren für Östrogen und Progesteron 100% positiv.

    Eigentlich sollte keiner übermäßig vorhanden sein, aber andererseits ist auch umstritten dass bei reiner "Abtötung" jedes Hormönchens eine bessere Überlebenschance besteht.

    Wenn durch zB Tamoxifen Depressionen ausgelöst werden, wird das sicher keinesfalls förderlich sein gesund zu bleiben.

    Ich habe auf jeden Fall beide Bücher auf der Leseliste und möchte mehr darüber erfahren.
     
  10. bebepepe

    bebepepe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    1.740
    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    Frecherweise schiebe ich mich selber hoch ;-)
    Die zwei threads gehören ja zusammen.

    Noch zwei Informationen, die ich im Zusammenhang mit Progesteron-Mangel gefunden habe:

    - Progesteronmangel verursacht schwache Beckenbodenmuskeln
    - Progesteronmangel verursacht Blasenentzüdnungen

    Ich war vor ein Paar Tagen baff. Mir war nie bewusst, dass mein Beckenboden vllt nich optimal straff ist, bis ich letztes Jahr viel auf den Trampolin war. Da hatte ich echt Mühe, "trocken" zu bleiben. Vor ein Paar Tagen war ich wieder drauf und habe gar keinen Druck verspürt.
    Früher hatte ich öfter mal eine Blasenentzündung. Oft 2-4 Mal im Jahr. Seit langem aber keine mehr.
     
  11. marianna

    marianna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1.666
    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    Macht "die Pille" eigentlich einen Progesteronmangel?
    Ich hatte solche Probleme nur mit der Pille und ohne ist das nach einiger Zeit schon weggegangen. Bevor ich die Pille genommen habe, hatte ich auch nie Blasenentzündungen, wirklich nur am schlimmsten in den Jahren der Einnahme.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Einhorn

    Einhorn Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    4.301
    Alben:
    1
    Ort:
    NRW
    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    Die meisten Pillen sind ja auf Östrogenbasis womit sich die Frage schon beantwortet , man kommt mit Pille schnell in eine Östrogendominanz.

    aus Wikipedia:
    Die Antibabypille, umgangssprachlich auch kurz die Pille genannt, ist seit 1960 in den westlichen und östlichen Industrienationen das am häufigsten verwendete Mittel zur Verhütung einer Schwangerschaft. Es handelt sich dabei um ein regelmäßig oral einzunehmendes Hormonpräparat, das die weiblichen HormoneÖstrogen und Gestagen in unterschiedlicher Zusammensetzung und Dosierung enthält

    Noch ein Grund weswegen ich mich habe sterilisieren lassen ;)
     
  14. marianna

    marianna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1.666
    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    Hallo Anja,
    du schreibst ja selbst, dass in der Pille Gestagen ist, was ein Progesteron in nachbilden soll. Wenn in der Pille das nachgemachte Progesteron drin ist, kann man dann trotzdem durch die Pille einen Mangel entwickeln?

    Ich steig da mit den Dominanzen und Mangel nicht durch. Das eine Hormon beeinflusst das andere und umgekehrt.

    Außerdem gibt es doch auch Pillen, wo gar kein Östrogen drin ist (Minipille). Wären die dann besser, um so einen Progesteronmangel zu umgehen, wenn man zu einem neigt? Oder bekommt man dadurch erst recht einen Mangel, weil der Körper vielleicht weniger von dem natürlichen Progesteron bildet?

    Hmm, vielleicht gibt es dazu keine einfachen Antworten.
     
  15. Einhorn

    Einhorn Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    4.301
    Alben:
    1
    Ort:
    NRW
    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    Hallo Marianna,

    naja, zum Thema Pille bzw Verhüterli, ichhabe sie Jahrelang geschluckt bzw hatte zeitweise ein Horminstäbchen (das was unter die Haut gesetzt wird) und zu guter letzt diesen Nuva Ring.
    Fazit bei mir war eine Östrogendominanz !
    klar könnte man nun sagen das ich nicht nachweisen kann wie es ohne das ganze ausgesehen hätte .

    M.Platt schreib allerdings das der Weibliche Körper nie aufhört Östrogene zu bilden womit dieses Hormon meistens bzw eher im Überfluss vorhanden ist .
    Somit eine Östrogendominanz , sprich zuviel Östrogen , warscheinlich ist.

    Ob dies bei dir so ist kann dir nur ein Test wirklich sagen !
     
  16. bebepepe

    bebepepe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    1.740
    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    push
     
  17. bebepepe

    bebepepe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    1.740
    AW: "Die Hormonrevolution" von Michael Platt

    push für Casi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Das Tagebuch von Michael Statistik / Tagebücher 9. Dezember 2014
Michael62 Vorstellen 15. November 2014
30 Days Shred by Jilian Michaels Sport 4. August 2014
Michaels Tagebuch =) Statistik / Tagebücher 22. Februar 2013
Michael Plauderstübchen 30. Juni 2009