Die Optimal-Diät v. Kwasniewski

Dieses Thema im Forum "LowCarb Diät" wurde erstellt von Toddy, 6. April 2004.

  1. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
    @Guter

    Wieso ist Ketose nicht nötig? Soll heißen, dass ich trotzdem Fett abbaue, auch wenn keine im Urin nachweisbar sind? :help11:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1


    Es ist doch aber völlig egal, wie schnell die Stärke absorbiert wird, fakt ist, dass du am Tag 0,8 mal kg/ Idealgewicht in Gramm an KH essen kannst.
    Also kannst du auch ohne Probleme ne Kartoffel essen.
     
  4. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.570
    Diätart:
    Slow Food
    das ist genau das, was Kwasnieswki empfiehlt ;)
     
  5. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Ketose belastet lt. Dr. K. unnötig die Organe. Selbstverständlich nimmt man auch ohne Ketose ab!
    Sowie man unter 100 g KH kommt muss der Körper Fett verbrennen um Energie zu bekommen.
    Dann kommt es auf dich an, mit einem moderaten Defizit abzunehmen.
    Mit Ketose ist es keine OD!

    Die Idee von K. ist es, dem Körper nur das zu geben und in der Form wie er es benötigt, also muss man sich an seine Regeln halten und die empfohlenen Lebensmittel wie Dottern, Knochenmark, Schmalz, Blut, Hirn und Schwarten essen.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
    okay, okay, ich bin halt immer noch auf der Ketoschiene.. so what
    Kannst Du eigentlich das Rezeptbuch empfehlen?

    By the way: Ziemlich neu ist ja auch LCHF, in Schweden schon anerkannt vom Gesundheitsministerium bei Diabetes, die empfehlen auch Ersatz der KH durch tierische Fette, haben aber kein Eiweißlimit.

    Zu Atkins-Zeit hab ich manchmal fast 180g EW vertilgt (durch Shakes), bin nie aus der Keto raus, aber so gut wie keine Gewichtsabnahme. Seit dem Buch von Kwasniewski ist das nun klar. :idee:

    Schönen Abend noch!
     
  8. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
    Man seid Ihr fix...

    Also, dass JK die Keto für belastend hält, ist bei mir nicht hängengeblieben, guck ich nochmal nach!

    Hast Du Rezepte für Hirn? Mir sagt da Bregen was. Früher in der Schule gabs auch schon mal Lungenhaschee. War gar nicht übel. (Mein Mann kriegt die Krise! Knochenmark, Leber, Hirn)

    Dann kann ich die Ketostix ja wegtun...
     
  9. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1


    Eiweiß wird bei LCHF nicht limitiert, naja, sie sagen alle KH durch Fett ersetzen und EW belassen, also auch nicht mehr als normal.
    Aus der Ketose mag es dich nicht schmeißen aber ein zuviel wird mit Belastung für Leber und Nieren umgewandelt.
    Dabei entsteht Stickstoff und es wird Wasserstoff vergeudet, so Dr. K.

    Das Rezeptbuch ist der Hammer, eines meiner Lieblingsbücher, die Rezepte sind grandios! Alles gelang ohne Probleme, die Torten, Kuchen, Brote, alles sehr lecker. Alles mit Nährwertangaben und im richtigen Verhältnis.
     
  10. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
    Na dann nix wie bestellt, muss ich mal googlen! Hoffe ja, meinen Mann auch ins Boot zu bekommen, wenn es dann Pommes und Brot gibt, drückt mir die Daumen.

    Hat JK nicht auch Erfolg bei Bluthochdruck und Heuschnupfen? (wollte damit immer meinen Mann überzeugen)
     
  11. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Man soll lt. K. die Stick benutzen um festzustellen ob man in Ketose ist, wenn ja soll man mehr KH essen!
    Am besten, man liest das Buch zweimal.

    Schweinehirn mag ich am liebsten frisch mit Zwiebel gebraten und ein Ei reingerührt oder auch ohne Ei.

    Ansonsten esse ich viel Blutwurst, Sülze, Spitzbein, Markbrühe, Leber und Leberwurst...
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Also bei Hypertonie auf jeden Fall, ich kenne auch eine Frau deren Sohn Astma hatte und unter der OD nun keine Symtome mehr hat.

    Wenn du magst komm mal in mein TB, da kann man etwas Plaudern und muss nicht hier diesen Thread so vollschreiben.
     
  14. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
    weiß gar nicht, ob ich beim Metzger Hirn kriege. Die haben schon ganz sparsam geschaut, als ich fragte, ob Innereien in der Grützwurst wären. NATÜRLICH NICHT, hieß es ganz entsetzt, das wolle doch keiner.

    Wie schmeckt denn Hirn? Ich hab das vor Jahren mal gegessen, kann mich aber nicht erinnern... Niere mach ich aber nicht, das riecht mir zu extrem!

    So, hab einen Link mit dem Kochbuch gefunden!
     
  15. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
    Soweit ich weiß, sind wir nur 3, die OD praktizieren. Na ja, ich erst seit ein paar Tagen.

    Kurze Zwischenbilanz:
    Das Essen schmeckt mir und fühle mich fit. Schlafbedürfnis ist zurückgegangen, aber das kann auch an der Hitze liegen :schwitz2:
    Allerdings hab ich seither 2 kg weniger und bestimmt nicht gehungert. Allerdings immer noch in Ketose, die bei OD nicht gewünscht wird.

    Mein KH-Bedarf liegt aber bei 50 KH/Tag. Hatte heute 55 KH und bin nicht rausgeflogen.

    Die Hardcore-Rezepte hab ich noch nicht ausprobiert, aber fang ja erst an und berichte dann wieder. ;)
     
  16. Dexter Morgan

    Dexter Morgan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Bremen
    Hallo zusammen,

    bin neu hier, beschäftige mich aber schon seit Jahren mit Ernährung.
    Hab vor ein paar Wochen angefangen mich wieder Low Carb zu ernähren.
    Seit kurzem jetzt ein Mittelding aus Atkins und Kwasniewki.
    Kurz gesagt: Ich finds super!!!>:)
    Nur positive Erfolge zu verbuchen.
    Allerdings sind mit der Zeit noch ein paar Fragen aufgekommen.
    Wär toll, wenn mir da jemand weiter helfen kann.:rolleyes:
    Was haltet ihr z. B. von Sahne?
    Mach mir seit einiger Zeit immer ein Omelett mit einem Ei+3 Eigelb, 50g Butter und 200g Sahne. Ist einfach nur lecker und hält richtig lange satt!!!
    Nun hab ich schon öfters Artikel gelesen, die gegen jegliche Milchprodukte wettern. Von wegen unnatürlich, da artfremde Milch und nicht verdaulich.
    Butter besteht ja fast nur aus Fett, also kein Problem, aber Sahne enthält immer noch sehr viel vom "bösen" Milcheiweiß (besonders Kasein), das für den Menschen schlecht sein soll. Noch vertrage ich das ganze, aber ich weiß halt nicht wie lange noch. Da ich wirklich sehr auf meine Gesundheit achte und schon länger weder Getreide, noch Zucker oder Fertigprodukte esse, hätte ich da gerne mal Klarheit.
    Eine fast noch wichtigere Frage wäre:
    Wenn ich abends nach dem Training zum Abendbrot 400g gedünstete Karotten esse (20-25 KH), sorgen die dann für so viel Insulin, dass ich nur Hühnchen oder was anderes fettarmes dazu essen dürfte? Möchte natürlich vermeiden, dass das Nahrungsfett einfach abgespeichert wird, statt das es zur Energiegewinnung genutzt wird. Allerdings kann ich mir das bei leeren Glykogenspeichern nicht so richtig vorstellen!!!
    Da ich als armer Student noch keins von den Büchern von Kwasniewski, Lutz, Schaub oder Seifert kaufen konnte, würde ich mich über Tips sehr freuen. Auch leichte und günstige Rezepte wären natürlich der Bringer!!!
    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.


    Dexter:rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2009
  17. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Hallo!

    Ich hab deine Frag erst jetzt gesehen.

    Sahne ist in Ordnung, ich trinke am Tag 200 ml. Wenn du sie verträgst, kannst du sie essen!

    Möhren nach dem Training, von der Sache her in Ordnung, du darfst am Tag nicht über 60-70 g KH kommen, wenn eine Portion nur 25 g KH hat passt es.

    LG Matthias
     
  18. Angelre8462

    Angelre8462 Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    38
    Ort:
    geesthacht
    bücher sind da!

    hallo ihr lieben,
    meine beiden bücher sind heute angekommen:
    optimal essen
    und
    optimale kost.
    ging superschnell!
    morgen geht es los!
    bin gespannt,wie ich klarkomme.
    liebe grüsse
    angel
     
  19. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Ach, sieh an, eine neue im Kwasniewskiclub!

    Willkommen! Und viel Erfolg!

    LG Matthias
     
  20. Amiyah

    Amiyah Neuling

    Registriert seit:
    21. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Ort:
    hamburg
    hi zusammen,
    ich ernähre mich seit ca 1,5 jahren ohne kohlenhydrate.
    von allen autoren erscheint mir kwasniewski am authentischsten und am besten durchdacht.
    seit ich sein kochbuch habe, sind die möglichkeiten ja ins unermessliche gestiegen>:).

    aber ich nehme wieder zu:confused:
    und irgendwie mag ich dauernd nur essen....
    ich hab nicht viel zugenommen,
    nur von 57 auf 60kg,
    aber es stört mich ungemein.
    ich war ja schon sehr lange auf 57kg....
    und ich hab mich sehr wohl gefühlt damit.
    jemand eine idee?

    ich möchte noch sagen....
    ich hab damals meine ernährung umgestellt
    , nicht aus diät-gewichts-reduktions-gründen,
    sondern aus überzeugung gesund leben zu wollen.
    ich kann mir auch nicht vorstellen wieder kohlenhydrate zu essen,
    mehr als 50-60g am tag.
    aber die gewichtssache belastet mich doch:???:

    in diesem sinne,
    fragende grüße
    amiyah
     
  21. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Ich habe die letzten Tage viel gelesen und mir noch mal mein optimales Verhältnis berechnet.

    Grundlage:

    Ich bin 183 cm groß. Man soll 0,8 g KH pro kg Normalgewicht essen.
    Also:

    83 mal 0,8 ist 66,5 g KH.

    Will man abnehmen muss man Fett reduzieren, da der Körper eigene Fette verbrennt. Ich reduziere also auf 2 Teile Fett je Teil Eiweiß.

    Nach der Einleitung der OD muss man Eiweiß reduzieren, besonders, wenn es hochwertig ist, also aus Dotter, Innereien etc. besteht.
    Da man als Berechnungsgrundlage immer die KH (0,8 g/ kg!!!) nimmt ergibt sich also folgende Formel für MICH um abzunehmen:

    1:2:1 EW:Fett:KH

    In meinem Fall sind das:

    65 g Eiweiß zu 130 g Fett zu 65 g KH

    Das ergibt ca. 1800 kcal, erscheint wenig, passt aber, da der Energiebedarf unter der OD niedriger ist, da ernergieaufwändige Stoffwechselfunktionen, wie die Umwandlung von Eiweiß und die Verbrenung von KH wegfallen.

    Man bemerkt den Unterschied zur Grundformel, welche 1:2,5-3,5:0,5 beträgt, diese ist, wie mir jetzt klar ist nur zu Beginn der OD gültig und muss an die Lebensbedingungen des sich optimal Ernährenden angepasst werden.
    Ein Mann der zum Beispiel normalgewichtig und gesund ist und viel Arbeitet kann auch 1:5:1 essen.
    Je nach Energiebedarf, welcher dann nur über das Fett gedeckt wird.

    Vielleicht helfen diese Berechnungen und Gedanken jemanden.

    LG Matthias
     
  22. franekb

    franekb Neuling

    Registriert seit:
    16. Dezember 2010
    Beiträge:
    1
    Achtung

    Hallo,
    ich möchte alle warnen vor solcher Diät mein Vater hat diese Diät 13 Jahre lang gemacht, von der Gesundheit hat sich nichts verbessert, es hat sich verschlimmert, man ältert schneller und die Atrien verfetten, Herzinfarkt Risiko ist bei dieser Diät sehr hoch, wo ran mein Vater verstorben ist, diesen man sollte das handwerkgelegt werden, das nächste mal wenn ich nach Polen fahre (Gliwice), werde ich denn Herren Kwaśniewsk besuchen. NOCH EIN MAL ACHTUNG VOR DIESER DIÄT MAN GEFÄHRDET SEINE GESUNDHEIT, WAS ZUM TODE FÜHREN KANN!!!!
     
  23. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Na dann will ich mich mal weiter ruinieren!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Übelkeit nach Beginn der Umstellung (Kwasniewski) Atkins-Diät-Gruppe 22. Januar 2014
Waffelherzen (Kwasniewski) Backwaren 17. Juli 2008
SUCHE: Kwasniewski-Kochuch optimale Kost Archiv 13. Juli 2008
Kacchelwurst für Kwasniewski (KH!) Fleisch 15. März 2008