Diesmal ist alles anders

Dieses Thema im Forum "Frust Ecke" wurde erstellt von Anna, 28. August 2015.

  1. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    730
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb
    Hallo zusammen,

    Bin ein alter Hase punkto Atkins. Doch diesmal klappts nicht, im Gegenteil ich nehm zu.
    Im Juni hat es noch prima funktioniert.

    Seit 12 Tagen bin ich wieder dabei und mach nichts anderes als sonst bei Atkins. Angefangen hab ich mit 100kg doch da war ich schon sehr aufgeschwemmt.

    Heut Nacht war ich andauernd Luli und habe morgens ein plus von 400g zu verzeichnen.

    Die letzten Tage hab ich mich nach meinen Plänen vom letzten Versuch ernährt doch nichts passiert. Da hab ich schön abgenommen.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Roterdrachen

    Roterdrachen Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    2.857
    Medien:
    26
    Geschlecht:
    weiblich
    Name:
    Nadine
    Diätart:
    Gesund werden!


    Lass Dich nicht unterkriegen!Wie lange nimmst Du kein Cortison mehr,eine gute Woche?Hatte nach meiner Augen OP cortisonhaltige Tropfen und es ging kaum was-danach brauchte es locker ein paar Wochen damit es wieder runterging.

    Wenn Du wieder mit Deinem Knie fit bist und mit den Wuffs schöne Runden drehen kannst löst sich das Mistzeug auch aus den Zellen.Zudem ist es bei Euch unten ja noch sehr warm,das lagert auch Wasser ein.
     
    Anna gefällt das.
  4. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    Freestyle...

    Kalorien und Makros tracken, abwiegen, genau bilanzieren.
    Aber dass weisst du ja selber.
     
    Anna gefällt das.
  5. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    730
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb
    :anguished:,

    es geht nichts runter. Ich verstehs nicht!
    sieht ja fast so aus als ob die Waage nur ab 97,9 - 98,4 kg geht.

    Vielleicht kann sich ein Profi mal meine Essenspläne in meinem Tagebuch ansehen, wäre ganz lieb wenn sich jemand die Mühe machen würde!
    Mein Tagebuch heißt der Speck muss weg.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. creative100

    creative100 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2014
    Beiträge:
    224
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Thüringen
    Größe:
    180
    Gewicht:
    100 - 87
    Diätart:
    Atkins
    Ich bin zwar kein Profi, doch solltest du den Kopf nicht hängen lassen. Selbst einem "alten Atkins" wie du schreibst, wird nicht immer der gleiche Ablauf gewährt. Cortison macht zwar dick -je nach Veranlagung- doch solltest du nicht so viel nach Ursachen suchen und dir was einreden. Was ich immer wieder feststelle ist, dass die meisten insbesondere die weiblichen Personen anfangen herum zu Basteln. "Hier einen Klecks mit Speckröllchen ummantelt", "da einen kleinen Tupfer gesundes Öl mit einem Hauch von..."

    Also das ist nur sinnbildlich gemeint. Ich beschränke mich an das Elementarste wie Fleisch, möglichst unverarbeitete Wurst, auch Käse (gering) sowie etwas Gemüse. Das ist ausreichend und macht am wenigsten Arbeit. Dieses Vorgehen würde ich dir auch empfehlen. Ich hatte Anfangs (Monate) kaum Veränderungen und habe das einfach weiter gemacht. Der Erfolg stellt sich manchmal halt erst später ein, so wie bei mir geschehen.

    Also habt bitte Geduld und zieht euer Ding einfach stock steif durch, dass wird schon... In diesem Sinne viel Erfolg und denk nicht so viel nach!!!
     
    Anna und Dietgirl gefällt das.
  8. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Ja, dass mit dem Stocksteif durchziehen, sehe ich genau so. Anders gehts eh nicht. Wenn man abbricht und wieder KH´s isst, ist vorprogrammiert, was passieren wird.

    Wie siehts denn jetzt aus, aktuell?

    Bei mir ist das Gewicht jetzt 1,5 Monate auf 103 gestanden.... soviel zum Thema, wie lange es dauern kann, bis es wieder weiter geht. Da braucht man schon Nerven, nicht vom Glauben abzufallen. Jetzt in zwei Tagen auf 101,2 runter gegangen..... vielleicht, wenn ich Glück hab, gehts morgen nochmal runter.

    Dazu sagen muss ich, dass ich in den 1,5 Monaten keinen ordentlichen Sport gemacht habe und jetzt wieder jeden Tag 40-60 Minuten trainiere....

    Einerseits kann der Körper einfach manchmal nicht so schnell das Fett abgeben bzw. verbrennen, wie wir das mit unseren Emotionen (um nicht zu hart "ego" dazu zu sagen) gerne wollen und andererseits, braucht er halt auch einen handfesten Grund, warum er das Fett verbrennen soll...

    Machst du Sport? Oder bewegst du dich irgendwie?

    By the way - kcal zähle ich nicht! Verlasse mich ganz auf mein Hunger gefühl. Wie Atkins sagt "essen sie genug um nicht hungrig zu sein"..... (von den erlaubten Lebensmitteln) - das kcal zählen würde bei mir dauerhaft nicht funktionieren. ("nicht hungrig" heißt natürlich etwas ganz anderes als "vollgefressen" oder "so richtig schön satt" zu sein.... ;) ) Weil auch wenn ich mein Ziel erreicht hab, wird der Tag kommen, wo ich einfach keinen Nerv mehr auf das dauernde abwiegen, ausrechnen und aufschreiben der kcal hab. Und so wie Atkins das sagt, sich im Endeffekt auf sein Hungergefühl zu verlassen, funktioniert das ganz gut.

    Scheinbar warst du ja dank Atkins schon mal schlank oder deinem Ziel deutlich näher?! Warum bist du wieder von Atkins weg gekommen? Atkins sagt ja, man muss für immer dabei bleiben....

    :)

    LG

    PS: ok, ich muss noch dazu sagen, dass ich nachdem das Gewicht zwei Wochen gestanden ist und ich dachte "ok fuck es passiert nichts" am Wochenende Sa & So immer fett zu cheaten begonnen habe...:D einmal war mein Rekord, da hab ich wirklich so viel gefressen die ganze Zeit (jede Stunde wieder, Pizza, Burger, Popcorn, Schokolade), 4 Kilo in zwei Tagen. Das war dann aber am Donnerstag jedes mal alles wieder weg - nur UNTER die 103 ist es halt nie gegangen... (Ab Mo hab ich mich wieder diszipliniert auf mein Hungergefühl verlassen und brav Atkins gemacht :happy: )
     
  9. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    730
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb


    Hallo Heavyweightman,

    Ist wieder alles ok. Habe meine Ernährung auf Lc umgestellt mit viel Gemüse und Salat. 1-2x die Woche Obst mit Quark und Sojagurt und Fett um die 80g. 1-2x die Woche mehr und 1x die Woche bis zum Gesamtumsatz. Habe in dieser einen Woche seit der Umstellung 1kg verloren und mit strengem Atkins fast nichts.

    Wahrscheinlich ist vorher nichts weiter gegangen da ich mich durch den hohen Blutdruck(von Atkins) wie in hoch gradigen Stress gefühlt habe.
    Zumindest fing der Blutdruck erst zu beginn von Atkins zu steigen, kann aber auch Zufall sein. Was ich aber nicht glaube.
    Sport betreibe ich aus gesundheitlichen Gründen keinen.

    Jeder schreibt von Stillständen was auch normal ist. Doch zu Beginn von Atkins 3 Wochen stehen ist nicht normal.
    Das Kcal. zählen und eintragen auf Fddb brauch ich für mich selbst. Es macht mir Spaß und spornt mich an.

    Alles im allem Lc gefällt mir besser.
    Atkins eine lebenslange Ernährungsumstellung, die Leute die das tatsächlich durch halten kannst Du zählen. Zumindest in den Foren wo ich mitlese, hab ich bis jetzt noch keinen einzigen erlebt.
     
  10. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.418
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Ich bezweifle ernsthaft, das die Ernährung die Ursache für den hohen Blutdruck war.
    Koinzidenzen nicht mit Kausalitäten verwechseln!
     
  11. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Hey Anna,

    ja wahrscheinlich hat dich die richtige Atkinsdiät schon so gestresst am Anfang, weil Obst ist da z.B. erst mal nicht...

    Super, dass es mit low carb jetzt für dich läuft!!

    Und ja, genau meine Rede, ich glaube auch, dass es nicht viele gibt, die Atkins wirklich für immer durchhalten. Ich glaube auch, dass man da einfach früher oder später die Nerven verliert und nicht mehr kann bzw. bereit ist, dass so durchzuziehen.

    Ich habs mir im Moment jetzt für mich so überlegt, vor allem nachdem ich ja jetzt selber gesehen habe, wie geil das alles in drei, vier Tagen wieder weg geht, selbst wenn mann zwei Tage durchfrist (und zwar Kh´s) dass ich nach erreichen meines Ziels, an den Wochenenden fressen will was das Zeug hält (zur Freude und zum Spaß - da sind ja auch immer die Feiern, Geburtstage und Treffen mit Freunden...) und während der Woche Atkins... also das müsste ganz leicht gehen. Wenn ich mir denke, dass ich jetzt schon ein Jahr Atkins durchgehalten hab, teilweise Monate lang ohne Ausrutscher (also Kh´s sündigen) müsste das ganz leicht dann gehen. Wenn ich immer weiß, nur bis zum Wochenende warten und dann kann ich mirs geben.... ;-)))))

    Ja dann alles gute weiterhin dir. Das du so schön weiter ein Kilo pro Woche abnimmst ;-) Dann hast dus in einem halben Jahr geschafft.
     
    Anna gefällt das.
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    730
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb
    :),
    hast Du kein Tagebuch? Würd mich interessieren wie du die 39kg abgenommen hast?
    Super Leistung, gratuliere!
     
  14. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Danke, Danke! :)

    Ja Tagebuch hab ich keines, da bin ich iwie nicht der Typ dazu :D

    Ich glaub da würd nur an den Tagen wo sich auf der Waage nichts tut drinnen stehen, wie gelangweilt ich doch bin, wie furchtbar alles ist, dass ich keine Nerven mehr habe, keine Lust mehr und es endlich schneller gehen soll. Und an den Tagen wos runter geht, würd ich mit "Schampus" (virutellem) feiern...

    Im Endeffekt gab es laufend immer wieder Phasen, wo das Gewicht gestanden ist. Eigentlich ist es die meiste Zeit gestanden und an einigen wenigen Tagen dann runter gegangen. Ich bin scheinbar VOLL der Wooshtyp... wo das Gewicht mal Wochenlang steht und dann auf einen Ruck 3 Kilo in wenigen Tagen runter sind... Wie der Effekt genau zustande kommt, würde mich eh auch mal interessieren...

    Sonst halt... hat es bei mir mit Ausdauersport immer DEUTLICH besser funktioniert, als ohne.... ist wie Doping bzw. die Wunderpille bei mir... und ernährungsmässig bin ich immer bei Ketose (bzw. Atkins, bzw. Anabole Diät Phase 1 only) geblieben, weil ich meine hart aufgebauten Muskeln so gut wie möglich schützen und gegen einen Jojoeffekt gerüstet sein will ;-))))

    Gegessen habe ich auch (fast täglich) die Atkinsdesserts Käsekuchen und Mouse au Chocolate.... in letzter Zeit auch fast täglich ein Blöckchen 70% Schoko (3g khs).

    Sonst fällt mir ehrlich gesagt nichts spezielles ein wie ich es gemacht hätte. (Wie gesagt, halt nicht kcal aufgeschrieben - das würde ich den rest meines Lebens sowieso nicht durchhalten... - sondern immer "so viel um nicht hungrig zu sein" gegessen.... also auf den Körper bzw. das Hungergefühl verlassen)

    Sonst fällt mir nichts ein, wie ich die 39 abgenommen habe... aber falls du noch was wissen willst, darfst mich gerne fragen :)
     
    Anna gefällt das.
  15. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Anna!

    Du darfst nicht verwechseln, wie viele Menschen "Atkins" lebenslang machen, und wieviele darüber schreiben.

    Wenn jemand in 5 Foren teilnimmt und in 3 Monaten 4 Diätansätze probiert, dann zunimmt (JoJo) und sich in den nächsten 2 Foren anmeldet, dann liest Du viel "ach Atkins habe ich auch schon probiert, war nichts für mich".

    Von den Leuten, die es langfristig angehen, ohne Crashdiäten, wirst du weniger hören.

    Wenn dich Logs längerer Abnahmen auch grosser Gewichtdifferenzen inyeresdieren, findest Du hier einige, u.a. auch meines.

    Die sind eher langweig. So wie die meisten prozessgeführten Dinge.

    Solange man ein " Abnehmziel" hat, liegt man falsch (meines Erachtens und meinen Recherchen nach).
    So wie es Heavyweightman schreibt funkyioniert es nicht, und die Boards sind voll von den "diesmal klappt es-von höherem Startgewicht aus" "Neuregistrierungen".

    Andererseits gibt es Beispiele, die seit Jahrzehnten ihr Gewicht einregulieren konnten.

    Wäre es nicht sinnvoller auf deren Wege zu schauen?
     
    Anna gefällt das.
  16. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Ja also über Monate hinweg Ketose zu halten.... und nur selten zu schummeln - das ist ganz einfach ein echter Willensakt. Da kann mir keiner was erzählen. Ich gebs ehrlich zu, ich bin stolz auf mich selber, dass ich das jetzt so lange schon durchhalte und noch durchhalte bis ich dort bin, wo ich hin will aber eines ist klar, Spaß ist das keiner und dauerhaft, für immer, für den Rest meines Lebens so vorstellen, kann ich mir das auch nicht....

    Die heutigen Supermärkte, wo man sein Fleisch und seine Eier einkaufen geht, für so eine Ernährung, sind in erste Linie voll mit LECKERSTEN Kohelnhydraten. Dauernd läuft man bei Pizzaständen und Dönerbuden vorbei.... Wenn man mit Freunden unterwegs ist, essen die immer iwas, wo, dann um so mehr, leckere KH´s dabei sind....

    Das hab ich schon vor fast einem Jahr hier gefragt, wo sind die Leute, die Atkins seit 10, 20 Jahren durchhalten??? Oder gar 30, 40. Das sind nämlich so derartig wenige, dass es sie statistisch gesehen garnicht gibt. Und das hat auch einen handfesten Grund - weil so eine Ernährung, in der heutigen Zeit (was "heutige Zeit" in diesem Zusammenhang alles beinhaltet und bedeutet, kann man sich evtl. vorstellen - vor allem im Vergleich zur Ernährung vor 10.000, 20.000 Jahren) für den menschlichen Geist, der Schwächen, Leidenschaften und dem Wunsch nach Genuss unterliegt, einfach nicht dauerhaft durchführbar ist. Es mag sein, dass es einige, GANZ, GANZ wenige Leute gibt, die einen derartigen harten Willen und Disziplin haben, dass sie sich für immer Atkins ernähren, aber das sind die absoluten Ausnahmen. - Selbst hier, in einem Forum dessen Titel "Keto" ist, finden sich nur wenige, die so lange dabei sind..... ;)

    Meiner Meinung nach, eine der wenigen, humanen, Diäten, bei denen ich mir sehr wohl vorstellen kann, dass man sie mit einem Bruchteil der Willenskraft die für Atkins notwendig ist, für immer durchhält, ist Schlank im Schlaf. Da darf man (wenn auch nur in geringeren Mengen, als man es als Übergewichtiger Mensch sonst gewöhnlich tut) täglich sündigen... Schon beim Frühstück und auch nach dem Mittagessen. - Es gibt auch nur zwei Gründe, warum ich das nicht mache. Weil man dabei nicht in Ketose ist, wodurch man Muskeln verliert und 2. (und das ist der Hauptpunkt) es geht mir einfach VIIIIIIEL zu langsam.

    Zum Zweck der Körperfettreduktion, halte ich Atkins für das effektivste was es (mit legalen Mitteln) gibt. Und ich hab einiges probiert. Aber als dauerhafte Ernährung möchte ich bitte diejenigen kennen lernen, die es so, wie Dr. Robert Atkins es schreibt, wirklich ihr Leben lang beibehalten haben.

    Mir erschließt sich auch nicht, lieber Michael, warum es z.B. nicht funktionieren soll, dass ich nach der Atkinsdiät, Sa u. So immer schön sündige und mein Gewicht dabei halte, wenn ich dann von Mo - Fr. zu Atkins zurück kehre...?! Im Buch "Die Anabole Diät" steht (hast du das gelesen?), dass durch die 5 Tage ketogener Ernährung, ein Anstieg des Kfa zuverlässig ausgeschlossen wird. (Und da ist sogar von einem Kcal-Überschuss die ganze Woche die Rede!) Und man den Kfa problemlos das ganze Jahr bei 10% halten kann. (Ich hab das zuerst auch nicht geglaubt aber:)

    Ich bin selber erstaunt, ich hab das im letzten Monat selber mehrmals erlebt, dass ich mir an den Wochenenden innerhalb zwei Tage mehrere Kg cheatingmässig rauf gefressen habe, die dann von Montag bis (spätestens!) Donnerstag nach dem Wochenende, mit Atkins Phase1, allesamt wieder unten waren.... warum soll das, vor allem wenn ich nach dem We ab Montag ein Kcal Defizit habe, plötzlich nicht mehr funktionieren??

    Es gibt ja X Möglichkeiten, wie man die Ernährung, nach erfolgreicher Abnahme, modifizieren kann, um das Gewicht dann zu halten. - Das modifizieren natürlich nicht mit "in alte fressmuster zurückfallen" gemeint sein kann, liegt auf der hand. Aber z.b. bin ich auch absolut sicher (ob ich recht habe, werde ich dann auch auf die harte Tour raus finden, wenn es so weit ist und ich mal in Stimmung für diese Variante bin) wenn ich einen Tag Atkins mache und einen Tag Sis (Schlank im Schlaf) dann ist es sicher problemlos möglich, dass Gewicht auf jeden Fall zu halten.... wenn nicht sogar (langsam zwar) noch etwas zu reduzieren....

    Erst vor kurzem habe ich jemand kennen gelernt, der innerhalb weniger Monate 20kg abgenommen hat, durch Kcal reduzierte Ernährung und Sport (nach jahrzehnte langer Fettsucht), dann seine absichtliche Diät einstellte, nicht mehr auf die Ernährung geachtet hat und "zufällig" oder dennoch 10 (oder sogar 15) kg weiter abnahm.... und das jetzt sei Jahren hält.... ohne besonders darauf zu achten. (-Das einzige was er mir sagte war, dass er sich nach der Diät nicht mehr so wohl fühlte, wenn er zu viel gegessen hat und es deshalb freiwillig ließ...)

    Das Nächste ist ja... wo ich jetzt bin, mit dem Gewicht, war ich das letzte Mal im März 2007. Also vor 8 Jahren. Es hat also in Summe 8 Jahre gedauert, 39 Kg zuzunehmen und 1,2 Jahre sie wieder los zu werden. Das heißt es dauert 8x so lange, das Gewicht zuzunehmen, wie es wieder zu verlieren... Selbst wenn man bei pessimistischer Rechnung sagt, der Stoffwechsel wird irgendwann nurnoch halb so schnell sein wie jetzt.... würde das abnehmen immer noch schneller gehen als das zunehmen. Deshalb bin ich auch schon auf Varianten gespannt (und ich werd die alle probieren.... :)) wie eine Woche Atkins, eine Woche normale Ernährung....

    :);)
     
  17. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    730
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb
    ich glaube das am Wochende Khs und unter der Woche wenig, auf Dauer sehr belastend für den Körper ist.

    Mit Lc bin ich sehr zufrieden da ich ja auch viel mehr Auswahl habe als mit Atkins, das könnt ich durchhalten. Brot-Tiger bin ich nicht und
    wenns wirklich mall was süßes sein soll gibt es auch Lc Rezepte.

    Wenn die Abnahme auch länger dauert machts mir auch nichts aus. Bei Atkins war das etwas anderes, da ich ja wusste wie schnell es immer
    gegangen ist.

    Über den Sommer werde ich versuchen mein Gewicht zu halten aber bis dahin ist es ja noch lange.
     
  18. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    Heavyweightmen, ich bin nicht dein "lieber" sondern wenn, dann allerhöchstens der "böse, zynische?" Michael.

    Das, was ich geschrieben habe, basiert auf meinen Erfahrungen und Recherchen.

    Sicherlich kann es sein, dass in deinem Fall "alles anders" ist, Du der Ausnahmefall, und dass bei Dir Schlankbleiben ohne Ernährungsumstellung langfristig funktionieren könnte.

    Du sprichst von "leckeren" Kohlenhydraten wenn Du von Pizza, sowie den Angeboten im Supermarkt sprichst.

    Deine Sprache und das "zwischen den Zeilen" sagt mir, dass dich deine jetztige Ernährung nicht zufrieden stellt und du sie nur als Mittel zum Zweck siehst, bis Du es ändern kannst.

    Deinem Trugschluss "man kann ja schneller abnehmen als zunehmen" bin ich lange selber erlegen, bei mir war es Sport und Fasten, damit konnte ivh 20-25kg revht kurzfristig nach unten korrigieren.

    Dann kamen immer externe Probleme und es endete einige Monate oder ein Jahr später bei noch höherem Gewicht.

    Bezüglich "Atkins for life"

    Hast Du dir mal das Atkins Board und die Geschichten durchgelesen?

    Es gibt viele Untersuchungen, dir aufxeigen, dass weit über 95% derjenigrn, die "diäten" nach 1-2 Jahren ein höheres Körpergewicht haben.

    Die einzige Möglichkeit, die ich persönlich für mich gesehen habe, um nicht an Verfettung zu sterben, war die, erst einmal 2-3,Jahre mir zu nehmen, und mit der selben Energie und Effizienz, mit der ich meine anderen Ziele erreicht habe, mich ausschliesdlich um meinem Körper und diese Zusammenhänge mich zu kümmern, wissenschaftlich so genau wie möglich.
    Und diese Umstellung zu lernen und lebenslang beizubehalten unD ALLES dabei jeden Tag zu geniessen.

    Und da bleiben mehrere Erkenntnisse aus Recherche und Messungen

    Du kannst das glauben oder selber recherchieren, negieren, wiederlegen oder erleben.

    Langfristig ihr Gewicht einregulieren konnten:

    Die langjährig Atkins ohne "Cheats" durvhführen.
    Diejenigen, die ihre Ernährung auf vegetarische Rohkost umstellten.

    Zu der Paleo Ernährung gibt es noch nicht so lange Erfahrungen.

    In den anderen (Logi,WW,SiS uvm) die ich recherchiert habe, fand ich keine Langfrist-"Überlebenden".

    In den beiden Gruppen habe ich mir anschliessend die "Versager?" angesehen und mit einigen Kontakt aufgenommen, um herauszufinden wo der Fehler lag.

    Es war immer das "Cheatmeal" oder eine "vorgeschobene?" exogene Belastung.

    Ich kenne die Arbeiten von Mauro Di Pasquale, auch die von Duchamp "Bodyopus".

    Dir ist sicherlich bekannt, dass die Anabole Diät eine Wettkampfdiät der Bodybuilder ist, dir einen Körperfettanteil von <15% voraussetzt?

    Eine anabole Diät bei höherem kfa (den ich mal bei den Meisten hier vermute) führt nach wenigen Zyklen zu einer Fettzunahme.

    Ebenso musst Du die Kohlehydratmengen am Samstag/Sonntag genau steuern, am Montag raustrainieren.

    Die Diät dieser Form führt zu extremen Stressreaktionen des Körpers und zur Ausschüttung von u.a. anaboler Wachstumshormone.

    Sie ist zum Zunehmen von Muskelmasse bei schlanken Athleten gemacht.

    Ich bin der Letzte, andere zu belehren, ich hatte 200+kg.
    Ich kann Dir nur mitteilen, was mich bewogen hat, den aktuellen, biher gangbaren Weg einzuschlagen.

    Ich war auch vielmals Essen auswärts, auf Geburtstagen, Büffets, und mit Freunden weg.
    Funktioniert mit "Atkins" problemlos und sehr lecker.
     
    Anna gefällt das.
  19. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Lieber klingt einfach netter als zynischer Michael.... :)

    Ja, ich muss sagen, klingt alles sehr vernünftig. Und ich glaube den Großteil einfach mal so.

    Allerdings, vermute ich hast du übersehen, dass ich mit meiner Aussage, meine momentane Atkinsdiät ab erreichen meines Zieles zu modifizieren, ja eine dauerhafte Ernährungsumstellung gemeint habe. (Vor allem im Vergleich zu vorher, wo mich mein Essverhalten dahin geführt hat, wo ich nicht mehr gern sein möchte ;-) ) Natürlich, wie die Aussage bereits beinhaltet, nicht in Form von "Atkins" in dem Sinn...

    Ja stimmt, hast völlig richtig erkannt, ich bin, um ehrlich zu sein, nicht wirklich zufrieden mit Atkins -----> in dem Sinn, dass ich das jetzt nur aus reinem Willen durchhalte aber die Ernährung für immer absolut nicht mein Ding wäre... Täglich Fleisch, Fisch, Eier, Speck als Hauptmahlzeigen, ohne Brötchen, Nudeln, Pizza, Schokolade ect. wär nichts für mich für immer. Dauerhaft nix anderes als nur immer diese gleichen Sachen.... da muss man schon immer gut schlafen und starke Nerven haben, um das möglichst lange auszuhalten.

    Ich hab ja ursprünglich mit Sis begonnen, allerdings in zwei Monaten NUR 2 Kg abgenommen, musste mich aber natürlich trotzdem an die Diät halten, das ging mir ganz einfach zu langsam. Allerdings, wusste ich nach zwei, drei Wochen, dass ich diese Ernährung problemlos für immer durchhalten könnte. Auch deshalb, weil es mir schon nach kurzer Zeit körperlich und energiemässig deutlich besser ging. Ich fühlte mich viel fitter als vorher. Konnte täglich Nutellabrötchen essen, zum Mittag Schnitzel, Spaghetti Bolognese, Chili mit Reis, super... ein Traum. Genau meins. Und nacher noch Schoko.... Also das für immer durchzuhalten, ich glaube, das kann wirklich kein Problem sein.

    Und wenn ich dann, die bei SIS dem BMI entsprechende tägliche Kohlehydratemenge einhalte, warum sollte das nicht gehen?

    Ich weiß nicht, was passieren wird, vielleicht nehme ich auch alles wieder zu. Aber ich habe auf jeden Fall einen Plan und den werde ich ausprobieren.

    Was ich nicht so ganz glaube, von dem was du schreibst, ist, dass man mit Cheatdays wieder zunimmt. Z.B. 10 Weeks Body Change hat jeden Sonntag Cheatday.... so what? Da haben schon tausende mit abgenommen. - Das man dann, wenn man mit einer speziellen Ernährung abgenommen hat, natürlich alles wieder zunimmt, wenn man planlos alles hin schmeisst, irgendwie ist, wies einem gerade passt, spontan... und keine bewusste Ernährungsstrategie einhält, liegt auf der Hand. (Als jemand mit gestörtem Stoffwechsel, wie Atkins sagen würde)

    Auch bzgl. Anabole Diät, ich bin überzeugt, wenn ich die machen würde und einfach jedes We 2 Cheatdays und dabei aber nicht so extrem fressen würde, wie letztens die paar mal (ich hab ja wirklich voll rein gefressen, von früh bis Abends, wohl wissend, dass das jetzt zu viel ist), sondern auch nur nach Hungergefühl, würde ich sicher trotzdem abnehmen. (Ich machs halt deshalb nicht, oder versuche nur selten zu cheaten, weil es dann wieder zwei, drei Tage dauert, bis man in der effektiven (heiligen) Ketose ist.........................) Also das die anabole Diät nur bei Leuten mit Kfa <15% funktionieren soll, kann ich mir absolut nicht vorstellen.... (vor allem bei den Leuten die die Kcal aufschreiben und dabei ein Defizit haben....?!.... gab ja letztens sogar in der Freuecke einen mit vorher nacher Bild. Ich glaub der ist mit 20% Kfa gestartet - wobei ichs jetzt nicht genau im Kopf hab)

    Der Rest zur Anabolen Diät, mit Wachstumshormon ect ist sicher so.
     
  20. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    730
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb
    ich hab nach einem Refeed Tag zwar für einen Tag zugenommen aber dann gings schneller nach unten. Das habe ich allerdings erst ungefähr nach 3-4 Monaten gemacht und dann vielleicht 1-2 Tage im Monat.
    Sollte bei euch allerdings gar nicht mitreden da ich ja keinen Sport betreibe, eine Frau bin und ein Golden Girl noch dazu.
     
  21. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.418
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Die anabole Diät konnte ihre Wirksamkeit in keinem Test belegen.
    Man kann damit abnehmen, das ist klar. Aber dass man damit schneller Muskeln aufbaut als mit rein ketogener Ernährung, konnte trotz mehrere unabhängiger Tests nie belegt werden.

    Außerdem sind praktisch alle Versuche den Körperfettgehalt zu messen Unsinn. Es gibt kein Verfahren, welches Werte mit einem Fehler von unter 10% zuverlässig produzieren kann.
    Wie jeder Unsinn wird es natürlich seine Anhänger behalten und auch immer weiter von den Leuten verbreitet werden
     
  22. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    730
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb
    als ich ungefähr 30 war und mich ketogen ernährte machte ich Bodybuilding. Mit weniger Gewicht aber vielen Wiederholungen,
    bekam aber davon ordentliche Muckies. Mein Mann gab mir strengstes Verbot mich wo aufzustützen.

    Von Körperfettwaagen halte ich auch nichts. Einen Anhaltspunkt hat man aber trotzdem wenn sich der Wert verändert. Hab eine die misst alles, benutze das aber nicht. Mir genügt mein Gewicht.
     
  23. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Liest sich auch ein bissl wie Unsinn ;):D - "Muskeln mit rein Ketogener Ernährung"... muss man dazu überhaupt noch etwas sagen?? Ohne Insulin genau so schnell Muskeln aufbauen wie mit...... (eigentlich ohne Worte) Hast du überhaupt schon mal die FAQ hier im Forum zur Anabolen Diät (und Insulin) gelesen?!

    Alle Bodybuilder die täglich Insulin spritzen komplette Deppen. Könnten doch ketogen und damit schön Fettfrei genau so gut aufbauen!!!!! (So ein Pech bzw. die sind echt arm dran, dass sie dich noch nicht getroffen haben. Was ihnen da an unnötigen Diäten, Fett auf und abs erspart geblieben wäre.... :) )

    Wie effektiv Insulin wirkt, kann man schön im Mc D. sehen, wenn man die Leute beobachtet, die die Fritten und den Cheeseburger mit dem Brötchen essen ;):)

    Nenn mal deine Quellen! Bzw. welche Tests das denn sein sollen? Deine privaten Badezimmertests?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Tigerhases Restart - diesmal online Statistik / Tagebücher 12. April 2015
Es nach dem Jojo erneut versuchen - diesmal mit Low Carb :p Vorstellen 20. Mai 2014
Und diesmal wirklich! Vorstellen 3. August 2013
Paleoistas zweites Tagebuch - diesmal Freestyle Statistik / Tagebücher 18. Juli 2013
Diesmal richtig, mit Atkins und Sport! Statistik / Tagebücher 23. April 2013