Doch lieber softes Low Carb? Wie ist das dann ... ?

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von Xelaine, 12. Januar 2016.

  1. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Guten Morgen,

    da ich schon ein Weilchen nicht mehr hier war, wünsche ich allen nachträglich noch alles Liebe für 2016! ;)

    Ich kämpfe mich jetzt seit 10.11. durch den Ketose-Dschungel und bin seit dem eigentlich nie ohne Zimperlein. Erst war's das Herz, dann hab ich eine Allergie bekommen, jetzt habe ich Verdauungsprobleme ... So richtig ist meine Lebensqualität durch die ketogene Ernährung nicht gestiegen :(

    - Ich habe zwar keinen extremen Heißhunger auf Süßess mehr, aber so richtig befriedigt bin ich von den
    Mengen nicht. Laut FDDB kann ich gut das Verhältnis halten: 8% KH , 12% EW, 80% Fett

    - Die Umstellungsphase war 3 Wochen lang hart. Dann hatte ich Energie ohne Ende. Jetzt fühle ich
    mich normal, also nicht energiegeladener als mit normalem Stoffwechsel. Was mich stört - ich war
    jetzt mal wieder bei der Step-Aerobic 2x die Woche und musste abbrechen, weil ich keine Power
    hatte :-/

    - Bzgl. des Herzens kann ich zwar wieder auf der linken Seite schlafen, aber normal fühlt sich mein
    Herzschlag noch immer nicht an. Morgen habe ich einen Termin bei einer Low Carb freundlichen Ärztin.

    - Ich habe Kreuzallergien, die meine Milbenallergie triggern. Seit 3 Wochen bin ich nur am Schniefen
    und Naseputzen - ätzend! Am Donnrestag bin ich beim Lungenfacharzt und frage nach einem
    Allergietest. Bisher waren nur Roggen & Co. bekannt.

    - Mein Körper verändert sich zwar, aber die Waage zeigt seit Anfang Dezember keine bahnbrechende
    Veränderung. Das könnte daran liegen, dass ich mit den kcal übertrieben habe. Ich versuche es jetzt
    mit 1850kcal (180cm / 83,5Kg / 29 Jahre / w / 1660 kcal Grundumsatz / 2280 kcal Gesamtumsatz).

    Im Herzen stehe ich voll und ganz hinter dieser Ernährungsweise. Ich hab so viel gelesen und verabscheue Weizen und den ganzen Kram, den man beim Bäcker kaufen kann. Ich hab auch noch nie Nudeln oder Reis oder Kartoffeln vermisst. Ich hab kochen gelern, die ganze Küche gepimpt. Ich bin immer gut verbereitet mit Dosen und Schächtelchen. Ich backe selbst Brot. Ich komme gut in Restaurants klar. Ich hab's wirklich versucht! Aber ich habe nicht den Eindruck, dass sich mein Körper all zu sehr darüber freut. Meine Kollegin macht das ja nicht als Diät, sondern seit 2 Jahren und die ist das blühende Leben. Ich finde high fat gesundheitlich so toll, aber so ganz allmählich komme ich an meine Grenzen ...

    Meine Frage also an Euch: Mal angenommen ich erhöhe die KH durch Obst und Gemüse, sagen wir auf 100g bis 150g - dann ist ja die Ketose futsch und der Körper springt um auf Glukosestoffwechsel und will die Energie aus den KH ziehen. Aber was ist dann mit dem high fat? Ich meine, 100g KH am Tag sollten eigentlich nicht so viel Insulin ausschütten, dass der Bulletproof Cofe direkt auf den Hüften landet. Aber:

    - Bin ich nicht kraftlos wenn der Körper wieder im KH-Stoffwechsel ist und nur 100g
    KH kriegt?
    - Wie verfahre ich dann mit dem Fett???
    - Hat jemand eine Meinung, ob das in meinem Fall die bessere Wahl sein könnte?


    Sorry, dass der Text so lang geworden ist. Ich würde mich sehr über Antworten freuen ...

    Habt einen schönen Start in den Dienstag *

    Liebe Grüße

    Marika
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food


    erhöhe mal das Fett/Eiweiß Verhältnis für 1 Woche
    auf 50:50 in Gramm und beobachte, ob sich Dein
    Befinden verändert :sunglasses:
     
  4. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Danke für die schnelle Antwort ^^
    Meinst Du? Gibt es da eine Erklärung?
    Wir hatten hier schon mal die Debatte, ob zu viel Eiweiß eher schädlich ist.
    1g pro Kg Körpergewicht = 84g Eiweiß am Tag ... und da komme ich leider immer leicht drüber.
     
  5. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    ja Diskussionen gibt es ohne Ende → probier
    es einfach aus
    Deine Symptome legen das nahe
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Gibt es eine Erklärung dafür? Dann fällt mir das Ausprobieren leichter ;)
     
  8. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    ich bin kein Freund von seitenlangen Erklärungen → es ist
    sowieso jeder anders

    das sind Erfahrungswerte, wenn Du für alles Belege
    sehen willst, mußt Du zum Arzt gehen
     
  9. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb


    Mit einem 2 Zeiler wär ich auch zufrieden gewesen ;) Trotzdem danke ...
     
  10. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    Du bist hier in einem Forum, in dem erfahrene User
    anderen Ratschläge geben → die kann man befolgen oder
    auch nicht
    Belege oder Beweise kann Dir hier niemand seriös geben,
    dazu ist das Forum auch nicht da
     
  11. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Ein paar Erfahrungen habe ich hier schon gemacht. Mir hat noch nie jemand einen Ratschlag ohne kurze Erklärung gegeben oder sie auf Anfrage verwehrt. Aber whatever ... ich kann damit leben. Und nun würde ich diese Zweierdiskussion über die Sinnhaftigkeit von Erklärungen gerne beenden. Meine Meinung dazu wird bleiben. Aber danke Dir trotzdem *
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.941
    Ort:
    Thüringen
    Das ist schon erstaunlich wenn man die Leute ansieht, die sich WIRKLICH ketogen eine lange Zeit (oder sogar Zerocarb) ernähren, die "wie das blühende Leben aussehen" und vor Energie strotzen und dann meint sein eigener Körper sei anders.

    Ich habe da auch so einen Fall in der Familie.

    Alles so weit geheilt, und dann "jetzt geht es mir ja wieder gut" -Eis.

    Und noch so eine "meine Familie unterstützt das nicht " jojo - Schwester.

    Der Körper braucht lange Zeit um komplett zu adaptieren.

    Was möchtest Du? Rat? Erfahrungen?
    Bei beidem kannst du die Erfahrungsberichte der amerikanischen Foren nehmen, die reichen teilweise je nach Ernährungsstil Jahrzehnte zurück.

    Deine Idee mit dem "ein bischen Low Carb" ist die standard Low Carb Diät, die deutlich über 50g bleibt und sehr gemischte Ergebnisse hervorbringt. Auf jeden Fall nicht diese Transformationsbilder und Erlebnisberichte die du zB auf reddit/keto siehst.
    Problem ist immer die "slippery slope" und die "cravings".

    Stepper ist nicht so ein geniales Ding, auch ist Cardio völlig comtraproduktiv beim Abnehmen.

    Ich bin kein Experte, deine Ärztin wird dir doch sicherlich raten können. Ansonsten mess doch mal die Blutketone. Deine Symptome sehen so aus, als ob diese um den Grenzwert pendeln.
    Das kann verschiedene metabolische und hormonelle Gründe haben.
     
    CowLarb gefällt das.
  14. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    "Der Körper braucht lange Zeit um komplett zu adaptieren.
    Ansonsten mess doch mal die Blutketone. Deine Symptome sehen so aus, als ob diese um den Grenzwert pendeln.
    Das kann verschiedene metabolische und hormonelle Gründe haben."

    Damit kann ich was anfangen, danke.
     
  15. yvstol

    yvstol Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    söckchen
    Größe:
    163
    Gewicht:
    91,2 am 26.11.2016
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    weitestgehend LC
    Oh, ich sehe, Du hattest wirklich geglaubt, dass ein Körper dreißig Jahre Gültiges in eins, zwei Wochen komplett revidiert....

    Du schreibst, dass Dein täglicher Verbrauch bei 1850kcal liegt. Gleichzeitig sagst Du, dass Du 12% KH verbrauchst. Nun, das wären dann alleine schon mal 148g KH täglich. Nicht wirklich ketosefreundlich.
     
  16. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Danke

    Ist jemand in der Lage mir folgende Fragen zu beantworten:

    - Bin ich nicht kraftlos wenn der Körper wieder im KH-Stoffwechsel ist und nur 100g KH kriegt?
    - Wie verfahre ich dann mit dem Fett???
     
  17. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.941
    Ort:
    Thüringen
    Ich beantworte es auch, wenn es nicht fettgedruckt ist und ich etwas beitragen kann.

    Google mal "Low Carb Limbo".

    Dann lese bitte

    "The art and science of low carbohydrate living"
    und
    "The art and science of low carbohydrate performance"

    Darin geht es um die Details, die dazu führen, dass du nicht ketogen funktionierst oder dich schlecht fühlst.

    Generell ist ketogen der einzige Berriebszustand in dem Ultraleistungen der Hochleistungs- Ausdauersportler erbracht werden.

    Ultra marathon Läufer können nicht nur die Marathon distance laufen sondern die vierfache Marathondistance.

    Wenn ich im ketoadaptieren Zustand körperlich anstrengende Tätigkeiten mache kann ich das von morgens bis spätabends ohne Pause durchziehen. Bischen Salz/Wasser und gut ist. Komstante Leistung.

    Im Aeroben Bereich gibt es faktisch keine Muskelerschöpfung mehr. Der Übergangsbereich zum aneroben ist aber enger und steiler.
    Die "Explosivkraft" für Sprints etc etwas geringer (kann aber Einbildung sein).

    Du wechselst laufend zwischen "Diesel" und "Super" als Betriebsstoff, ohne dass die Mechanismen der Zellen adaptiert sind.

    Warum willst Du in den Kohlehydratbereich??? Wo wäre der Vorteil?
     
  18. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Danke für die ausführliche Antwort Michael.

    "Du wechselst laufend zwischen "Diesel" und "Super" als Betriebsstoff, ohne dass die Mechanismen der Zellen adaptiert sind."

    Kannst Du mir das noch mal mit ganz einfach Worten und kurz erklären? ;)

    Ich würde mich von der Ketose trennen, weil ich für die strenge Ketose < 25g zu inkonsequnt bin und ich zusätzlich seit ich mich so ernähre Herzprobleme und Allergien habe.
     
  19. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    zu den 12 % KH:
    1850 kcal x 0,12 = 222 kcal
    222 kcal : 4 kcal/g = 55,5 g KH

    Oben steht aber 8 % KH, das wären dann "nur" 37 g KH. Das kann jedoch für die Ketose auch schon zu viel sein, als Maximalwert wird meistens 20 g KH angegeben. Es soll aber laut diesem Forum auch Menschen geben, die bei 60 g KH noch in Ketose sind. Jeder Körper reagiert da unterschiedlich. Zusätzlich kommt es auch darauf an, woher diese KH kommen. Vor allem KH aus Gemüse würde ich persönlich als unbedenklich einstufen. Alle, die hier smoothen und saften, werden wohl auch deutlich über 20 g KH täglich liegen.

    Noch ganz grunsdätzlich zur Verbrennung von Fett und Zucker:
    Es ist nicht so, dass dein Körper nur die z.B. 100 g KH nutzt, sondern Fett und Eiweiß werden auch weiterhin verstoffwechselt. Geht ja auch gar nicht anders, weil das nur 400 kcal aus KH wären - du aber mindestens 1600 kcal täglich verbrauchst. Wenn du unter deinem Gesamtumsatz liegst, nimmst du automatisch ab - ganz gleich woher diese kcal kommen (Anmerkung: das gilt natürlich nur für gesunde Körper, bei Schilddrüsenfehlfunktionen oder ähnliches kann das anders sein).
    Deine Körperzellen sagen nicht "jetzt bin ich im Zuckerstoffwechsel, also interessiert mich das Fett nicht" oder "jetzt bin ich in Ketose, also interessiert mich der Zucker nicht". Es werden stets sämtliche Brennstoffe genutzt bzw. wenn zu viele Brennstoffe verhanden sind, werden sie in Form von Glykogen oder Fett eingelagert.

    Meine persönliche Meinung ist, dass Ketose nicht für jeden gut ist. Das ist aber wahrscheinlich eine Glaubensfrage.
    Es kommt auch darauf an, wie man seine Ernährung gestaltet und ob man sich mit wirklich hochwertigen Lebensmitteln ernährt oder täglich Mist in sich rein futtert. Das gilt für die ketogene Ernährung genauso wie für low carb oder jede andere Ernährungsform. Vorteil der Ketose ist jedoch, dass das Abnehmen vor allem bei stark übergewichtigen Menschen gut funktioniert und viele gar nicht mehr hungrig sind. Nachdem du aber mit 83,5 kg bei 180 cm Größe nur gaaanz wenig Übergewicht hast, solltest du auch bei low carb oder anderen Ernährungsformen in Verbindung mit Sport ein paar kg abnehmen können.
     
  20. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Ach Mausal, ich freue mich so über Deine Antwort!!! :clap:
    Damit kann ich echt was anfangen - vielen Dank!!!

    Ich glaube, ich war deshalb so verunsichert, weil ich letztes Jahr mal eine Low Corb Diät gemacht hab ohne das Fett zu erhören. Ich war irgendwann so kaputt und kraftlos - davor hab ich im Moment wahrscheinlich Angst.

    Morgen warte ich den Arzttermin ab und dann werde ich glaub ich das KH Limit auflösen, mehr Gemüse und in Maßen Obst einführen und trotzdem weiter auf die kcal achten + Sport natürlich.

    Ich habe schon 2 x á 10 Kg abgenommen - 2013 im Winter in 4 Monaten und 2014 im Winter in 4 Monaten. Was bei mir gut funktioniert ist 8h essen 16h Pause. Da werde ich wieder mehr Augenmerk drauf legen. (Bitte kein Shitstorm!) Aber da ich eben jetzt nicht mehr stark übergewichtig bin, wird das immer schwerer. Ich hab die Ketose glaube ich, aufgrund der Werbung meiner Kollegin, idealisiert und war dann enttäuscht.

    Ich hab trotzdem viel gelernt in der Zeit. Vielen Dank für Eure Mühe! Ich wünsche Euch allen viel Erfolg!!! ;)

    Vielleicht taucht noch mal die ein oder andere Frage auf, dann würde ich noch mal vorbei schauen ...
     
  21. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.941
    Ort:
    Thüringen
    Sicherlich kannst Du das machen. Du hast ja schon mehrfach gesehen wohin es führt.

    Ich habe dir die Bücher benannt, du kannst vorher sicher nochmal eine Runde jojo einlegen. Macht meine Schwester auch gerade.

    Nach meinen Recherchen gibt es nur zwei Methoden, das Gewicht langfristig zu stabilisieren und unten zu halten. Ketogene Ernährung ist die eine.
     
    CowLarb gefällt das.
  22. runningmaus

    runningmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Größe:
    164 cm
    Gewicht:
    111 ---> 80 --> 67
    Diätart:
    LC
    Hi,
    Ersteres ist nicht ganz richtig.... Es ist bereits vielen Menschen gelungen auch mit Ausdauersport abzunehmen :)

    und, Jeder Sport ist schon mal besser, als auf der Couch zu bleiben ;)

    @Xelaine : ich tippe auch darauf, daß Du noch in der Umstellungsphase steckst.
    Viele von uns brauchten ca. 2 Monate, bis sich die Energie wieder normal und gut anfühlte

    Grüßle!
     
  23. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.941
    Ort:
    Thüringen
    Hallo runningmaus.

    Das ist unbestritten.

    Warum Cardio nicht nur Nutzlos sondern kontraproduktiv ist, kannst Du in der Metastudie von Lyle Mc Donalds und den Einzelstudien aus seinem Buch nachlesen.

    Es ist aber nicht das Hauptthema in dem Thread.

    Wenn du es mit mir diskutieren willst, mach doch einfach einen Thread dazu auf.

    Ich habe selber schon einmal mit Cardio abgenommen, warum das dann nicht hält ist das Thema.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Plateaus - Sollte man sie nicht lieber akzeptieren ? Bin neu hier und habe schon Fragen 11. Mai 2015
ein paar Tage Atkins oder lieber nicht? Bin neu hier und habe schon Fragen 3. Dezember 2012
Atkins..oder lieber doch SIS? Erfahrungen 16. Mai 2012
Lieber Tot Als Brot Linksammlung und Presse 21. November 2007
Doch lieber offenes Tagebuch Statistik / Tagebücher 13. Mai 2007