EFT ( Emotional Freedom Techniques ) Club

Dieses Thema im Forum "Clubräume" wurde erstellt von miri, 20. Oktober 2010.

  1. The Queen

    The Queen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Odenwald
    Das ist ja klasse dass man Dir das in einer Klinik gezeigt hat.

    Meine Heilpraktikerin hat mir auch bei Behandlungen einzelne Punkte gezeigt die ich durch Beklopfen bearbeiten kann, aber hier im Krankenhaus hätten sie mich wohl belächelt wenn ich geklopft hätte und mich für bekloppt gehalten:rotfl:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Polly

    Polly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    1.136
    Medien:
    9
    Alben:
    2


    Allergie im Gesicht

    Ich will euch ganz kurz meine Erfahrungen von gestern erzählen.
    Dazu will ich noch sagen, dass ich regelmäßig klopfe. Ich hatte auch schon den ein oder anderen Erfolg und auch direkte Reaktion des Körpers, die mir zeigten, dass es angekommen ist.

    Dennoch gibt es immer noch eine leise Stimme in mir, die regelmäßig ABER sagt.

    Nun gut. Ich fang einfach mal an von gestern zu erzählen.
    Am frühen Nachmittag habe ich innere Barrieren und Ängste geklopft. Welche sind jetzt egal.

    Später wollte ich weg und habe wie immer dieselbe Tagescreme und dasselbe Make-up benutzt. Ich war dann unterwegs und früh am Abend wieder zurück. Irgendwann später merkte ich das mein Gesicht ganz heiß geworden ist. Im Spiegel konnte ich dann sehen, dass es rot geworden ist und nicht gesund aussah.

    Ich habe mich dann wie immer abgeschminkt und es mit Wasser versucht zu kühlen. Es wurde immer schlimmer, war heiß, rot und spannte.
    Ich muss dazu sagen, dass ich früher (ab dem Teenageralter) kein MakeUp oder auch viele Gesichtscremes nutzen konnte, weil ich gegen alles Mögliche Allergisch war. Es hat Jahre gedauert, bis ich die richtigen Produkte gefunden hatte, die ich nehmen konnte.

    Seid einem halben Jahr habe ich es wieder ausprobiert und es funktioniert und ich bekam keinen Ausschlag. Bis gestern.
    Früher hat es Tage, wenn nicht sogar eine Woche gedauert, bis das wieder weg gegangen ist. In mir stieg schon eine Krise auf und ich wusste erst mal nicht was ich tun soll und es stiegen die Tränen auf.

    Dann habe ich zwei Sachen gemacht.
    1. Ich habe mir mein Badesalz geschnappt und ganz wenig mit einer Tasse Wasser gemischt und das dann mit einem Wattepad auf mein Gesicht gegeben.
    2. Ich habe geklopft. Die Allergie, die Wut, die Hilflosigkeit, mein Aussehen, Verzweiflung, das ich nicht begreife was mein Körper mir sagen will, etc.
    20 Minuten klopfen

    Mein Gesicht kühlte runter. Es war immer noch leicht gerötet aber nicht mehr so schlimm wie vorher und es war auch nicht mehr so heiß.

    Heute, ist alles wieder normal, als wenn nix gewesen wäre.
    Das ist doch krass, oder? Hat beides irgendwie geholfen.
    Ich weiß nur nicht, warum es passiert ist und ob es meine Tagescreme oder das Make-up der Auslöser war und ob es mit dem Klopfen am Nachmittag zu hatte.


    Das hat mir geholfen
    http://www.eft-info.com/text-bibliothek/text-bibliothek--a---e/allergie/der-allergie-dreisatz.php

    LG
    Polly
     
  4. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    26.995
    Schön zu lesen, dass es dir geholfen hat. Ich konnte auch schon mal eine Erkältung im Anfangsstadium wegklopfen.

    Ich nehme mir jedes Mal vor, wieder mit EFT anzufangen und mache es dann doch nicht.
    Die Tage werde ich mir mal wieder die Zeit für EFT nehmen.
     
  5. Polly

    Polly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    1.136
    Medien:
    9
    Alben:
    2
    Man muss ja zum Glück nicht oft machen um es zu nutzen und mit ein bisschen Übung bist du ja schnell wieder drin.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    26.995
    Am Anfang mache ich es schon ca. 3 x täglich, später reicht abends und morgens.
    Machst du es nur, wenn du es brauchst?
     
  8. Polly

    Polly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    1.136
    Medien:
    9
    Alben:
    2
    Ich habe lange nicht mehr geklopft, weil ich es zum einen schwierig mich mit meinen Gefühlen zu verbinden und zum anderen es anstrengend ist und Emotionale Türen öffnet für die ich lieber bereit bin.

    Aber, ich hatte gestern einen „Notfall-Termin“ beim Zahnarzt und in dem Moment als ich auf dem Stuhl saß und warten musste ist mir das EFT eingefallen und ich habe geklopft.
    Es hat mich sehr gut runter gebracht. Ich war zwar nicht auf Null, bis der Doc da war, aber ich war wesentlich ruhiger als vorher.

    Mir gefällt es so gut, dass ich in schwierigen Emotionalen Moment eine Werkzeug habe, mit dem ich mir selber helfen kann.

    Übrigens habe ich gestern Natürlich Blond gesehen und die Katzenberge hat mit einem Therapeuten geklopft, weil sie immer so Angst bei Menschenmassen hat.
    Irgendwie hat man ihr aber nicht ausreichend erklärt, dass es mit einem mal nicht getan ist. Auch wenn es an dem Tag und in dem Moment gewirkt hat.
    Später hatte sie das gleiche Problem wie vorher auch.
     
  9. The Queen

    The Queen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Odenwald


    Es ist ganz erstaunlich wieviel solche belächelten Methoden ausmachen können.

    Ich arbeite auch viel mit Atemtechniken die alles im Fluß halten und übermäßige Erregung normalisieren können.

    Eine meiner Yogaschüler erzählte dass sie vor einem kleinen Eingriff in örtlicher Betäubung sehr hibbelig war und am Monitor wohl ziemlich hoher Blutdruck aufgetaucht war.

    Sie hat dann Atemgezählt so wie ich mit ihr immer übte.

    Einatmen zähl dabei bis vier, Luft anhalten und zähl dabei bis 4, ausatmen zähl dabei bis 8 und ausgeatmet halten zähl dabei bis 8.

    Dieses Muster 4-4-8-8 normalisiert zügig Übereregung läßt Schlaf finden oder hilft in eine Meditation zu kommen.
    Es führte bei ihr dazu dass die Assistentin erschrocken war weil alle Meßwerte so schnell runtergingen und Ruhe im System einkehrte.

    Klopftechnisch bin ich aber nicht so gut dass ich jemand weiterhelfen könnte, da muß ich oft selber noch sehr überlegen.

    Polly das mit der Rötung sehe ich auch als Reaktion an, bei mir passiert das auch nach bestimmten Übungen einer Shiatsu Behandlung, oder auch nach Basenbädern.

    Bei mir ist die rechte Seite nicht im Fluß, es fehlen fast alle axialen Lymphknoten, ein Teil der Brust und durch viele Narben hängt es dort eben oft.

    Wenn ich jetzt an etwas arbeite, bekomme ich prompt in der sonst immer lupenreinen Gesichtshaut unterm rechten Brauenbogen ein Ekzem und das Lid wird etwas dicker.
    Das kann Wochen dauern oder nur 5 Stunden.

    Ich denke dass man nicht so gerne an den "Leichen im Keller" arbeitet ist normal. Man öffnet nur die Kellertür und schon stinkt es, und wehe man fast sie an, man bekommt Krätze oder es wird einem übel....
    Bildlich erklärt:rotfl:
     
  10. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    26.995
  11. miri

    miri Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    26.995
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. *alexandra*

    *alexandra* Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2017
    Beiträge:
    71
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    176
    Gewicht:
    80
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Gerson-Therapie / Keto mit ein paar wenigen Carbs
    Jepp. Bei emotionalen sachen klappt es super, auch meine Erfahrung.

    Migräne kannst Du evtl loswerden mit der Gerson Therapie. https://de.wikipedia.org/wiki/Gerson-Therapie