Emma G. gibt eine Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Vorstellen" wurde erstellt von Emma Green, 1. Dezember 2009.

  1. Emma Green

    Emma Green Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Hinter den Bergen
    Hallihallo,

    nachdem ich nun fast 24 Tage Atkins mache und in diesem Forum schreibe, wird es Zeit, dass ich hier auch einmal eine kleine Vorstellung gebe ;-)

    Bisher habe ich meine Tagebucheinträge/Statistiken bewußt in der Abteilung "ohne Kommentare" gepostet.

    Denn momentan habe ich nicht sehr viel Zeit (auf die Gründe dafür gehe ich weiter unten ein) und ich möchte einfach nicht, dass jemand traurig/böse ist, wenn er/sie mir etwas in das Tb oder anderswo schreibt und ich vielleicht erst sehr viel später darauf antworte. Eigentlich bin ich ein offener und kommunikativer Mensch, der gern mit vielen anderen im Kontakt steht, neue Ideen aufnimmt, aus Erfahrungen anderer lernt, den eigenen Horizont erweitert. Gegenwärtig ist in meinem Leben jedoch recht viel im Umbruch und daher ist die Zeit für den Austausch hier einfach sehr knapp. Ich hoffe, dass sich das im Frühjahr 2010 ändert und ihr dafür Verständnis habt. In der Regel bin ich morgens, mittags und abends hier für einige Minuten unterwegs, um meine Statistik zu aktualisieren. Es mag sein, dass ich hin und wieder auch mal länger angemeldet bin, aber i.d.R. habe ich dann vergessen, mich auszuloggen :eek:hhhh:

    Ich bin 42 Jahre jung und habe bereits 2005/2006 sehr gut mit Atkins abgenommen, damals fast 20 kg auf 109 kg. Vorher hatte ich schon alle möglichen Diäten ausprobiert, jedoch ohne Erfolg. Auf Atkins brachte mich eine (damalige) Kollegin. Sie hatte sehr erfolgreich mit Atkins abgenommen und lieh mir das erste, d.h. das "alte", Atkinsbuch aus. Zum ersten Mal hatte ich Erfolg mit einer Ernährungsumstellung. Allerdings suchte ich schon bald nach neuen Low-Carb-Rezepten, denn immer nur Eier, Götterspeise und Frikadellen - das kann's ja auf Dauer nicht sein. Beim Suchen im Netz stieß ich dann 2005 schon auf dieses Forum, habe viel gelesen und auch viele Rezepte ausprobiert/umgesetzt. Was mir bereits damals an diesem Forum gefiel, war der Umgangston untereinander und die klare Moderation.

    2006 habe ich dann nach fast zweijähriger Arbeitslosigkeit (das Land Hessen hatte 2004 rund 10.000 Angestellte des ÖD wegen Sparmaßnahmen "freigestellt") einen neuen Job gefunden, eine Woche bevor Hartz IV eingetreten wäre. Natürlich habe ich da zugegriffen. Hinzu kam, dass mir die Arbeit viel Freude machte. In den ersten 9 Monaten hatte ich nur eine 50 % Stelle, aber das war besser als nichts. Nach 9 Monaten wurde mir angeboten, auf eine 75 % Stelle zu wechseln. Ich habe mich auch darüber gefreut, denn zum einen änderte sich an meiner eigentlichen Arbeit nur wenig, die Stelle war abwechslungsreicher und natürlich brachte diese Stelle auch mehr Geld. Hätte ich jedoch gewusst, wie sich diese Stelle entwickelt, hätte ich sie wohl dankend abgelehnt.
    Hier will ich mich jetzt nicht großartig darüber auslassen (für mich ist die Sache mittlerweile weitgehend verarbeitet), nur so viel: Die ganze Abteilung litt unter der Chefsekretärin, die alle mit mehr und mehr Arbeiten versorgte und unter Druck setzte, jeden Fehler an den Chef weiterleitete, Erfolge bewußt verschwieg. Alles nach dem Motto: Wenn die anderen im Dunkeln stehen, scheint mein Stern umso heller ... Leider habe ich diese Hintergründe erst viel zu spät erkannt, sonst hätte ich vielleicht schon sehr viel früher die Notbremse gezogen und mir einen anderen Job gesucht. Hinzu kam, dass sie versuchte alle schlecht zu machen, die eine bessere Ausbildung als sie hatten und zornig war auf alle, die - ihrer Meinung nach - "besser aussahen". Sie äußerte sich einmal dahingehend, dass sie ja leider in ihrem Alter (62) nicht mehr zu "Pimky's" gehen könnte ... Dass ich mit meinem Aussehen trotz Übergewicht klar kam und keine Komplexe hatte, war ihr ein Dorn im Auge. Sowieso konnte sie Leute, die fröhlich waren und Freude am Job hatten, in ihrer Umgebung nicht ertragen. Sehr viele Leute im Betrieb machten und machen einen großen Bogen um sie. Eigentlich ist die ganze Entwicklung sehr schade, denn die Frau hat auch sehr viele fachliche Qualitäten. Sie hat vielleicht nicht eine so gute Ausbildung wie wir anderen genossen, aber sie hat sich in 30 Jahren Betriebspraxis so vieles angeeignet, dass mancher mit einer besseren Ausbildung trotzdem dumm dagestanden hätte. Ich hätte gern noch vieles von ihr gelernt, aber ihre "Igelmentalität" hat das einfach unmöglich gemacht.
    Mein Vertrag war zuerst auf 2 Jahre befristet. Nach 12 Monaten sagte mir mein Chef, dass er sich für die Verlängerung des Vertrages bei der Betriebsleitung einsetzen würde, wenn ich mich "bewähren" würde. Ich hatte schon vorher sehr viel in den Job investiert, danach tat ich noch mehr. Schon damals litt mein Privatleben darunter, meine/unsere Beziehung bekam erste Sprünge. Aber ich wollte auf keinen Fall wieder arbeitslos werden. Wer einmal durch die Mühlen eines Jobcenters gegangen ist und unfähige (es gibt sicherlich auch fähige) Arbeitsvermittler erlebt hat, weiß, warum. Als dann die 24 Monate um waren, sagte mir mein Chef, dass er mir zuerst nur einen Vertrag für 6 Monate befristet geben könne, weil irgendwelche Bugetmittel verbraucht werden müssten, er würde sich aber weiterhin bei der BL einsetzen, dass ich anschließend gleich einen festen Arbeitsvertrag bekommen würde und das sei auch ganz sicher - wenn ich mich bewähren würde ... Kurz danach erlitt dann die Kollegin, mit der ich mich in Urlaubszeiten vertreten musste, einen Herzinfarkt. Wir waren alle froh, dass sie noch mit dem Leben davon gekommen ist, denn sie ist erst Mitte 40. Sie hatte eine volle Stelle und so mustte ich zu meiner eigenen Arbeit noch rund 70 % ihrer Arbeit übernehmen ... Hatte ich schon seit Oktober 2008 ständig Überstunden gemacht, so begann dann ab Januar 2009 (bis September 2009) eine Zeit mit permanenten Überstunden/Wochenendarbeit ... Selbstverständlich wurden alle Überstunden abgerechnet und bezahlt, aber mein Privatleben litt erheblich darunter: Ob unsere Beziehung noch einmal zu erneuern ist, weiß ich nicht, momentan liegt sie auf Eis. Meine Gesundheit: über 20 kg wieder auf den Rippen wegen dem Kantinenessen u.ä., Abends und am Wochenende war ich (wenn ich nicht sowieso gearbeitet habe) einfach zu k.o., um zu kochen, vorzukochen etc. Außerdem hatte ich seit Anfang 2009 Schlafstörungen, Atembeschwerden, plötzliche Adrenalinkrisen. Auch in Wohnung und Garten ist vieles liegengeblieben und ein Teil meines gegenwärtigen Zeitmangels rührt daher, dass ich momentan sehr viel Zeit und Kraft dafür aufwenden muss, um mein Leben in allen diesen Bereich wieder in Ordnung zu bringen. Ein weiterer Teil meiner Zeit ist erheblich mit der neuen Stellensuche bzw. dem Schreiben von Bewerbungen ausgefüllt. Denn am 22. Juni 2009 erschien ganz plötzlich mein Chef in meinem Büro und teilte mir mit, dass die BL es abgelehnt habe, meinen Job am 01.07.09 zu einer Festanstellung zu machen und dass er mir jetzt lediglich noch einen 3-Monate-Vertrag anbieten könne. Wenn ich den wolle, dann sollte ich gleich unterschreiben.
    Tja, da ist man baff. Alles gegeben und doch geloost. Allerdings bin ich nicht die einzige Betroffene. Auch sechs Leute aus einer anderen Abteilung werden nur noch halbtags oder gar nicht mehr beschäftigt. Als dies publik wurde, kam auch raus, dass unser Chef sich viel zu spät bei der BL gemeldet hatte, um eine Verlängerung unserer Verträge zu beantragen ...
    So bin ich also seit 01.10.09 wieder erwerbslos, aber nicht arbeitslos. Ganz im Gegenteil: Noch im Oktober habe ich mir, neben Jobcenterterminen und Bewerbungen, Zeit genommen, meine Prioritäten neu zu überprüfen: Was will ich eigentlich? Was für einen Job? Was bin ich bereit zu geben? Wo ist für mich die rote Linie erreicht, ab der ich mich nach einem anderen Job umsehe? Nachdem diese Fragen für mich (zumindest teilweise) geklärt waren, habe ich begonnen, meine äußerem Umstände zu ordnen (Wohnung, Garten, wieder einmal Freunde einladen, mit Freunden etwas unternehmen usw.) und seit Anfang November habe ich auch neu mit Atkins begonnen.

    Soviel erst einmal von mir, reicht ja auch für's Erste ;-)

    Emma
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Rahelda

    Rahelda Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    153


    Liebe Emma,

    herzlich willkommen. Deine Geschichte klingt echt hart, du Arme. Auch in meinem Bekannten- und Freundeskreis geht es vielen so. Die Arbeitswelt wird immer härter und kompromissloser. Das kann einen ganz schön auffressen. Schön, dass du jetzt die Kraft hast, alles neu auszuloten und zu ordnen.
    Ich neige auch dazu, den Ansprüchen meiner Umwelt immer sehr gerecht werden zu müssen und habe in der Vergangenheit dafür in Kauf genommen, dass ich mich zur 'Entschädigung' voll gefessen habe mit Kohlenhydraten. Aber es dankt einem letztlich echt keiner und für seine Figur muss man sich zusätzlich auch noch schämen.
    Aber das wird jetzt anders!

    Lieben Gruß

    Rahel
     
  4. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Herzlich Willkommen Emma und vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag als Neuvorstellung.

    Viele Deiner Erfahrungen in der Arbeitswelt habe ich auch schon gemacht und bin immer wieder erstaunt, dass eine einzelne Person solch einen Unfrieden in die Abteilung bringen kann.
    Jedoch wurde kurioserweise die Person nie gemieden, sondern sogar um ihre Gunst gebuhlt, um Ruhe vor ihr zu haben, was ich immer besonders abstrus fand.

    Um heute noch einen Job zu haben, bleibt fast immer irgend etwas auf der Strecke, eine normale Integration in den Tagesablauf ist schon fast gar nicht mehr möglich.
    Auf große Komprisse kann man sich ebenfalls schwerlich einlassen, da "die Jagd nach dem Geld" unsere Existenz bestimmt, also eine Voraussetzung für die Art und Weise unsere tägliches Lebens ist.
    Es ist schwer einen gesunden Mittelweg zu finden aber Du bist ja gerade dabei und es kann ja nur noch besser werden.

    Stetige Unzufriedenheit und Vernachlässigung von sich selbst, machen auf Dauer krank und der große Knall wäre irgendwann sowieso gekommen, so ist eine Neuüberdenkung des Lebens- und Arbeitsalltages vorher sehr wichtig, denn das wird uns keiner abnehmen.

    Mit dem Verlust von Übergewicht, dem neuen positiven Körpergefühl, der vermehrten Aktivität und Power wirst Du es in Zukunft leichter haben Probleme anzugehen und Lösungen finden sich durch die veränderten Lebensumstände oftmals von ganz alleine.

    Es lohnt sich also und ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Weg!

    lg Cherimoya
     
  5. Emma Green

    Emma Green Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Hinter den Bergen
    Hallo Rahel,

    Danke für das freundliche Willkommen!

    Als die ganze Sache mit der Nichtverlängerung meines Vertrages klar war, da war mir auch klar, dass es keine Alternative ist, wenn ich mich jetzt hängen lasse. Dann wird alles nur noch wirrer und am Ende weiß ich gar nicht mehr, ob ich aus diesem Durcheinander noch mal herauskomme. Im Oktober habe ich natürlich erst einmal Zeit gebraucht, um mich neu zu regenerieren und zu orientieren. Als ich dann meine Gedanken ein bißchen freier hatte, konnte ich auch meine Sachen neu angehen.
    Es hat mir auch geholfen, dann gleich im November mit Atkins zu beginnen. Der "Zwang", Einkauf und Essen planen zu müssen, regelmäßige Mahlzeiten zu kochen, Tagebuch führen, das sind alles Sachen, die meine Tagesstruktur unterstützen, mich "bei der Stange" halten und zusammen mit den anderen Sachen, die ich einfach noch aufarbeiten muss, helfen sie mir auch, nicht in ein "Depriloch" zu fallen. Gute Freunde, auf die ich mich wirklich verlassen kann, und regelmässige Lektüre hier im Forum haben auch wesentlich dazu beigetragen, dass es, nicht nur beim Abnehmen, wieder voran geht.

    Es dankt einem echt keiner ... - stimmt. Und genau deswegen habe ich die Entscheidung getroffen, dass das beim nächsten Job auch nicht mehr laufen wird. Das ist jetzt leicht gesagt/geschrieben, als dann vielleicht in die Tat umgesetzt, aber ich habe nicht vor, noch einmal jemanden so mit mir umgehen zu lassen.

    Ebenfalls liebe Grüße -
    und Glückwunsch, Du hast dein UHU-Ziel ja bald erreicht! ;)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Emma Green

    Emma Green Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Hinter den Bergen
    Hallo Cherimoya,

    auch an Dich ein herzliches Dankeschön für das freundliche Willkommen!

    Der große Knall hätte bestimmt nicht mehr lange auf sich warten lassen. In den letzten Wochen, in denen ich dann auch noch ad hoc alle Rechnungsabschlüsse machen musste, kam ich einige Male abends nach Hause und dachte: Wenn jetzt noch irgendwas kommt, ein nerviger Anruf oder so etwas, dann platze ich! Für meine psychische und physische Gesundheit war dieser Jobverlust so gesehen wirklich kein Verlust.

    Vielen Dank für die Ermutigung
    und ebenfalls liebe Grüße ;),

    Emma
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2009
  8. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.927
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Hi Emma, habe gerade deinen 30 Tagebericht in deinem TB gelesen :laola: das hört sich richtig gut an.

    Grüße
    Perdita
     
  9. Emma Green

    Emma Green Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Hinter den Bergen


    Richtig happy

    Hallo Perdita,

    ja, ich bin auch richtig happy. Wenn's nach mir geht, kann's genauso weitergehen. Heute war ich einige Stunden in der Stadt, habe etliche Weihnachtsbesorgungen gemacht und war hinterher immer noch fit genug für eine kleine Spritztour mit dem Rad. Das war vor einem Monat noch ganz anders. Was einige Kilos und die richtige Ernährung doch ausmachen ...

    LG,
    Emma
     
  10. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das geht ja wirklich toll voran und die Signatur passt auch richtig gut...;)

    Ersteres erinnert mich an meine Abnehmzeit und wie erstaunt ich war, als wieder ein Kilo runter war, einfach happy dass endlich mal etwas funktionierte!

    Weiterhin viel Erfolg Emma und ruhig auch die Körpermaße mal jeden Monat vergleichen, das motiviert wenn es mal nicht so auf der Waage weitergehen sollte, weil die sich erfahrungsgemäß weiterhin positiv verändern!

    lg Cherimoya
     
  11. Rahelda

    Rahelda Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    153
    Es ist echt immer leichter gesagt als getan, da hast du recht. Aber indem ich versuche, aufmerksamer mit mir und meinen Gefühlen umzugehen, merke ich mittlerweile ein bisschen früher, dass der Schuh drückt (spätestens wenn der Hosenbund drückt :rotfl:, da sich bei mir ALLES aufs Essverhalten auswirkt, leider). Die Notbremse kann ich daher früher als noch vor einiger Zeit ziehen denke/hoffe ich.
    Wie hast du den heutigen Tag verbracht?

    Ich habe den ganzen Tag am Rechner einen Bericht schreiben müssen und mich entgegen meiner Vorsätze mit Pepsi light davon abgehalten, die Süßigkeiten meiner Kinder in mich reinzustopfen (immerhin!).

    Lieben Gruß

    Rahel
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Emma Green

    Emma Green Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Hinter den Bergen
    Hallo Ihr Lieben,

    Danke für Eure Ermutigungen und Nachfragen!

    Vorneweg: am Gewicht hat sich (sichtbar auf der Wagge) nichts geändert. Das liegt sicher auch an ein wenig Verstopfung, der ich heute mal mit Leinsamen "zu Leibe rücken" werde (brrr, ich mag keine Leinsamen, aber egal, wat mut, dat mut). Aber ich merke am Körper, dass sich trotzdem etwas tut: es dauert nicht mehr lange und ich kann auf eine kleinere BH-Größe umsteigen, das Fettpolster auf dem Rücken wird kleiner und auch an Bauch und Oberschenkel merke ich Veränderungen. Gestern hatte ein Poloshirt an, dass vor Wochen noch gespannt hat .... passt jetzt richtig gut. In meine Regenjacke passe ich zwar, wenn ich noch ein Swetshirt drüber ziehe, noch nicht so gut, aber meine Herbst-/Winterjacke hat immer mehr Raum für mich ;-) Ich freue mich zwar sehr, wenn Veränderungen auf der Waage sichtbar werden, aber ich verlasse mich nicht nur darauf. Alles in allem fühle ich mich wirklich fit und das wichtigste ist, am Low-carb-Lebensstil dranzubleiben.

    Dann hatte ich gestern einen Termin beim Jobcenter .... die Tage davor habe ich schon mit Horror daran gedacht. Bei der letzten Arbeitslosigkeit vor drei Jahren hatte ich eine sehr gute Beraterin. Sie ist auf mich eingegangen, war sehr freundlich/ermutigend/kommunikativ. Wir hatten eine gute, auf gegenseitigem Respekt aufgebaute, Zusammenarbeit. Als ich jetzt arbeitslos wurde, war die Frau umgezogen und arbeitet jetzt in einem anderen Center, die neue Beraterin war/ist ein "junger Hüpfer" (im Vergleich zu mir). Bei unserem ersten Meeting trat sie in seinem Stil auf .... ("Sie müssen, ... Sie dürfen nicht .... Sie sollten ... denken Sie daran, dass ...") meine Güte und mit so jemanden soll man kooperativ zusammenarbeiten ???!!! Ich will selbst möglichst bald wieder arbeiten, habe mir den momentanen Zustand wahrlich nicht selbst ausgesucht und es braucht mir auch von amtswegen niemand zeigen "wo der Hammer hängt". Entsprechend "begeistert" habe ich dem gestrigen Gespräch entgegen gesehen. Dieses Meeting ist dann jedoch gänzlich anders verlaufen als das erste. Sie fing wieder sehr distanziert und "cool" an, konnte dann aber ihre Verwunderung nicht verbergen, als ich ihr die Kopien meiner letzten 30 Bewerbungen (zwecks Kostenerstattung :rolleyes: ) rüberschob und ihr meine anderen Bemühungen um ein zweites Standbein referierte. Am liebsten hätte ich gesagt: "Tja, sorry Madam, ich bin nicht die untätige Couchpotato ihrer Vorurteile, auch wenn ich [noch!] dreimal soviel wiege Sie ...." Wir hatten dann ein äußerst konstruktives Gespräch :whistel2:
    Bei der Gelegenheit habe ich auch darauf geachtet, wie sie sich so verhält und hatte den Eindruck, dass sie etwas unsicher ist. Ihr Auftreten bei unserem ersten Treffen mag auch daher rühren. Naja, diesmal ist es ja gut gelaufen und ich denke, dass das wir auch in Zukunft eine gute Zusammenarbeit hinbekommen. Im Grunde genommen haben die Leute beim JC ja auch keinen Arbeitsplatz, um den ich sie beneiden würde ...

    Anschließend habe ich noch Sachen in der Stadt erledigt, bin eine Runde Fahrrad gefahren und habe mir dann einen gemütlichen Nachmittag und Abend gemacht. Nur für mich, jawoll :!:. Nach all den Tagen mit Hausarbeit (und es ist immer noch nicht alles fertig, *seufz*) und Bewerbungen musste mal Pause sein.

    Heute ist hier recht schönes Wetter, regenfrei, kein kalter Wind. Da habe ich auch gleich einmal eine Runde mit dem Rad gedreht, jetzt werde ich mir noch einen Eiweiß-Shake machen und dann geht's an die Blumenkästen auf der Haustreppe, sonst wirds schon wieder dunkel.

    Euch allen ein schönes Wochenende!

    LG, Emma
     
  14. Goldie 3

    Goldie 3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    1.331
    Medien:
    8
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    :welcome: Hallo Emma,
    Auch ich habe gerade deine Statistik gelesen, habe festgestellt du bist ein richtiger Käsefan, davon darf darf ich nicht soviel essen der bremst bei mir,dafür das Koffein nicht. Musste lachen über den Tag als du 8L Flüssigkeit getrunken hast. Finde Atkins am besten zur Gewichtsabnahme wenn die 11 kg geschafft sind werde ich dann auf Low Carb umsteigen. Hoffentlich kommen für dich wieder bessere Zeiten Privat wie auch Beruflich. Wünsche Dir alles gute bei deiner Abnahme.
    Liebe Grüsse Goldie:wink1: :wink1:
     
  15. Emma Green

    Emma Green Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Hinter den Bergen
    Hallo Goldi 3.

    herzlichen Dank für das Willkommen! Das mit dem Käse ... nun ja, dass hat mit meinem noch nicht ganz so umgestellten Einkaufsverhalten zu tun, siehe hier. Ich hatte am Anfang meiner AD-Zeit sehr viel eingekauft, u.a. auch Käse und der muss jetzt halt weg, damit er mir nicht schlecht wird ... Sonst reicht mir eigentlich ein mal am Tag ein Eiweiß-Shake mit Frischkäse (weil ich Sojamilch einfach nicht mehr sehen kann :kotz: und in mein Rührei mache ich gern Käse hinein weil es dann etwas deftiger schmeckt und nicht so trocken ist. Mal ein Mini-Babybell wenn's schnell gehen muss, aber sonst brauche ich auch nicht so viel davon. Mein Käsekonsum wird sich also auch wieder normalisieren, wenn die Vorräte aufgebraucht sind.
    Mit dem Koffein ist das wirklich so eine Sache. Mir ging's dabei wie Jan, AD funktionierte erst, als ich meine Massen an Kaffee und Pepsi Light gelassen habe ... Gestern ist mir dann so ein Ding passiert: ich habe völlig in Gedanken die falschen Caffissimo-Patronen (mit Koffein) gekauft, mir 'ne Tasse gebrüht, mich gewundert, warum der so bitter schmeckt und dann meinen Fehlkauf entdeckt ... Gestern Abend war ich mit einer Ex-Kollegin essen und da gab's auch nur Cola Light, diese Koffeinmenge wird sich bestimmt in den nächsten Tagen noch bemerkbar machen :heul2:
    Naja, ich habe mich darauf eingestellt, dass AD ein langstreckenlauf wird und kein 100-Meter-Run, da hauen einen solche Zwischenfälle dann nicht um. Sei froh, dass es Dir mit dem Koffein anders geht, ich vermisse meinen Latte und die Pepsi zwietweise schon sehr. Auf Käse könnte ich leichter verzichten.

    Übrigens alles gute zum neuen Job, freue mich sehr, dass es bei Dir geklappt hat!!!

    Liebe Grüße ins schöne Austria :wink1:

    Emma
     
  16. Goldie 3

    Goldie 3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    1.331
    Medien:
    8
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    :lol: Hallo Emma,
    Beim einkaufen sind mein Mann und ich auch Weltmeister, das Resultat unsere Hunde und der Kater leben nicht schlecht. Wir leben die meiste Zeit in Ungarn, haben ein schönes Haus gemietet (Spottbillig) und da fahre ich nach Österreich einkaufen zb. Gemüse ist bei uns billiger, Rindfleisch gibts fast gar nicht und da decken wir uns mit aktionen ein. Der Eiskasten geht über und der Gefrierschrank ist voll (ein kleiner).
    Dadurch das wir in Ungarn leben und ich sehr einsam bin, zumindest in der kalten Jahreszeit hat mein Gewicht sehr gelitten, jetzt schau ich mal wieviel kg Abnahme mein Gesicht verträgt, mit 53 ist das nicht so einfach,
    die Figur kann man unter der Kleidung verstecken aber das Gesicht nicht. Seit ich in Ungarn bin(5 Jahre) habe ich 23kg zugenommen, ist schon beachtlich.
    Liebe Grüsse Goldie
    :winke: :wink1:
     
  17. Emma Green

    Emma Green Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Hinter den Bergen
    Hi Goldi,

    das ist ja interessant, da seid Ihr ja wohl echte "Grenzgänger" ;-)
    Ich hab' (leider) keine Haustiere, an die ich meine abgelaufenen Reste verfüttern könnte. Zu Hause hatten wir immer einen (zeitweise auch drei) Hund(e) und eine Katze. Meine Eltern haben heute noch zwei Katzen und einen ganz tollen Harzer Fuchs (ein Hütehund). Die drei sind auch gute "Mitesser" ;-)
    Bei mir waren Haustiere wegen Ausbildung/Job/Vermieter/wenig Zeit nicht mehr drin. Vielleicht später mal wieder. Irgendwann hätte ich gern mal wieder einen Dackel (war mein erstes Tier, von Opa zum Geburtstag bekommen und ein echter "Freund", wenn man das so sagen kann).
    Tja, das Einkaufsverhalten. Bei mir liegst nicht daran, dass ich meine Sachen hier nicht bekomme. Bis zu den nächsten Supermärkten habe ich nur 5 Minuten mit dem Rad, auch alle anderen Geschäfte sind gut erreichbar. Nur zum E...a mache ich eine kleine Reise. Ist aber auch o.k., mache ich halt eine größere Runde mit dem Rad. Irgendwie liegt's einfach an dem Denken, dass ich immer etwas von allem möglichen da haben muss... Aber vielleicht kann ich das parallel zu meinem Gewicht auch abbauen ;-)
    Was das Gesicht betrifft: Ich hatte da auch so meine Gedanken, bin ja auch nur 10 Jahre jünger als Du, aber mal ehrlich: Warum solltest DU Dein Gesicht verstecken? Wer Dich nur mag, weil Du
    aussehensmäßig seinen/ihren Vorstellungen entsprichst, auf den/die kannst Du gut verzichten. Ich weiß, wenn man viel allein ist und sich einsam fühlt, denkt man: die hat gut reden. Aber dem ist nicht so, mir geht's z.Zt. ja auch wieder so mit dem Alleinsein. Eins habe ich jedoch gelernt: wer Dich nur wegen Deines Äußeren mag, der ist/wird kein echter Freund. Du bist doch mehr als Dein Aussehen, Du hast 53 Jahre Lebenserfahrung und garantiert Fähigkeiten, die andere nicht haben.
    Und außerdem: Du hast einen guten Schritt getan: Du hast Dich hier angemeldet, einen Schritt raus aus Deinem Alleinsein und einen Schritt in die richtige Richtung, was die Gewichtsreduktion angeht. Bleib' dabei! Geh' weiter auf andere zu. Klar wird es immer Leute geben, mit denen man nicht zurecht kommt, die einen aus dem einen oder anderen Grund ablehnen, aber Du wirst auch Freunde finden.
    Schade, dass Ungarn so weit weg ist. Sonst würde ich 'mal rüber kommen, um mit Dir Deine Fleischvorräte aufzumampfen ;-) Ich würde auch Käse mitbringen ;-) Aber jetzt mampfen wir uns erst einmal gemeinsam virtuell zu unserem Wunschgewicht. Bleib dran!
    Liebe Grüße,
    Emma
     
  18. Goldie 3

    Goldie 3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    1.331
    Medien:
    8
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    :lol: Schönen Abend Emma,
    Ja, Grenzgängerin kann man sagen. Mir gefällt es hier sehr gut die Leute sind sowas von hilfsbereit. Auserdem fliesst Ungarisches Blut in meinen Adern, meine Grosseltern sind aus Ungarn, bei uns zu Hause wurde ungarisch gesprochen aber ich Dummi wollte es nicht lernen,Heute wäre ich froh wenn ichs könnte. Wohne in einer Feriensiedlung wo auch viele Österreicher, Deutsche, Schweizer, Hollander und sogar Italiener wohnen aber die meisten fahren Ende Oktober bis Anfang April nach Hause. Auch kann man Abends beruhigt weggehen in den Lokalen gibts keine Streitigkeiten und Stänkerein wie in Österreich, da bin ich ein gebranntes Kind, hatte selbst 7 Jahre ein Lokal in einem Ort wo lauter Chaoten zu Hause sind.
    Mit dem Gesicht meine ich aufhören bevor mir die Backen herunter hängen, nahm vor etlichen Jahren einmal fast 30kg ab mit Bewusster Ernährung aber da hab ich schon sehr eingefallen, müder Gesichtsausdruck und älter
    ausgesehen, da konnte nur Schminke helfen.
    Jetzt muss ich aber aufhören schreibe noch dein Tagebuch voll, hoffe es stört dich nicht.
    Wünsch dir eine gute Nacht und träum was schöns:wink1: :wink1:
     
  19. Emma Green

    Emma Green Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Hinter den Bergen
    Moin Goldi 3,

    Nö, stört mich überhaupt nicht! Ganz im Gegenteil.
    Die Sorge, im Gesicht zuviel abzunehmen, verstehe ich, hatte ich übrigens auch. Ich glaube aber, wenn man LC oder AD macht, ist das Risiko geringer als bei anderen Diäten. Gut, ich habe jetzt erst um die 7 kg. weniger, aber ich habe auch bei meiner letzten AD, bei der ich über 20 kg. abgenommen habe, keine negativen Erfahrungen gemacht. Viele AD-Gegner haben mir damals prophezeit, mir würden dann die Hautlappen am Körper herunter hängen .... hab' ich aber nie erlebt. Ich würde z.B. gesichtsmäßig gern noch etwas abnehmen, aber da tut sich, im Gegensatz zu Bauch, Beine, Po momentan (leider) gar nichts. Wir haben in unserer Familie, auf der Seite meines Vaters, alle ein "Doppelkinn". Naja, als ich meine 131,5 kg. voll hatte, da hatte ich nur noch ein großes Schwabbelkinn ... Langsam sieht man wieder das normale Kinn und etwas Schwabbelkinn zwischen Hals und normalem Kinn. Ansonsten merke ich, dass sich eigentlich alles - langsam - zurückbildet (an Bauch, Beine, Po, also über all, wo ich "dicke" Fettreserven angelegt hatte). Obwohl ich natürlich gern so schnell wie möglich mein Zielgewicht erreicht hätte, bin ich froh über diesen Prozess, denn er überfordert mich nicht und - wie Du ganz richtig bemerkt hast - er gibt uns auch die Möglichkeit aufzuhören, wenn es uns zu viel wird.
    Eine ruhige Wohngegend ist wirklich Gold wert. Lange Jahre habe ich in einer größeren Wohneinheit gelebt, in der auch viele Studenten und Saisonarbeiter gelebt haben ... Ein Buch könnte ich darüber schreiben ... 2003 wurde dann die Wohnung einer Bekannten (in der Nähe der Stadt, in die ich sowieso ziehen wollte) frei und da habe ich gleich zugegriffen. Hier im Ort gibt's zwar auch einige Rowdys, aber in unserer Siedlung ist es ruhig und das weiß ich echt zu schätzen.
    Wie sieht's denn in Ungarn zur Zeit mit den Temperaturen aus? Ist es sehr kalt bei Euch? Hier haben wir gerade - 11° und etwas Schnee.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und einen guten Start in die nächste Woche,
    Emma
     
  20. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Emma,

    wart mal ab, das Gesicht verändert sich auch noch mit der Abnahme.

    Ich hatte auch Körperzonen, die erst ab einer gewissen kg-Grenze anfingen, das war sehr spannend aber auch sehr beruhigend.
    Der Körper entscheidet also selbst, wann was und wo... aber jede Stelle kommt dran!

    lg Cherimoya
     
  21. Goldie 3

    Goldie 3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    1.331
    Medien:
    8
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    :p Hallo Emma,
    Na, das Wochenende gut verbracht? Meins war ok. Sauna, Thermalwasser, ausser gestern hab ich mir das Kreuz verrissen, ohne Schmerztabletten gehts nicht. Bei uns liegt seit Samstag Schnee und es ist sehr kalt, jetzt hat es -7, aber ab morgen kommt angeblich Tauwetter. Wenns so kalt ist kann ich nicht mal aus dem Haus gehen wegen meinem Asthma. Heute hab ich mich für 11.1. in einem Allergiezentrum angemeldet, mein Internist meint das hat mit der Ernährung zu tun, werds ja sehen.
    Habe das Glück das ich überall gleich viel Zentimeter verliere, Doppelkinn ist minimal, da wird mir dann ein Hautfetzen runter hängen.
    Bin schon neugierig wie ich die Feiertage überstehe, mein Mann ist 1,5 Wochen im Urlaub. Werde drauf achten nicht mehr als 1kg zuzunehmen oder gar nichts.
    Liebe Grüsse Goldie :wink1:
     
  22. Goldie 3

    Goldie 3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    1.331
    Medien:
    8
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    :leb:
    wünsche dir alles gute im Neuen Jahr und eine tolle Gewichtsabnahme
    Liebe Grüsse
    Goldie
     
  23. Emma Green

    Emma Green Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Hinter den Bergen
    Hallo Goldie,

    entschuldige, dass ich Dir jetzt erst antworte, hier war viel los ... Aber heute mache ich mal eine große Forums-Tour ;-)
    Ich hoffe, Du/Ihr seid gut in das Neue Jahr gestartet! Hab' herzlichen Dank für die lieben Wünsche! das alles kann ich gut gebrauchen. Ich wünsche Dir für das neue Jahr auch viel Erfolg, insbesondere im neuen Job und natürlich auch beim weiteren Abnehmen, außerdem Gesundheit und mindestens 1000 Sonnentage!
    Appropos Gesundheit: Wie geht es Deinem Kreuz ??? Doch hoffentlich besser, oder ???
    Allergie/Asthma wegen Atkins? Das würde ich zum ersten Mal hören, aber warten wir mal ab, was der Doc sagt.
    Bei mir gehen die Zentimeter auch gleichmäßig zurück, schön, dass das auch bei Dir so ist. Momentan arbeitet mein Körper das Fett insbesondere an den Oberschenkeln ab. Hoffentlich kommt auch bald der Rücken und der Bauch dran :cool:
    Hast Du die Feiertage essensmäßig gut überstanden?
    Dir alles Gute für die neue Woche & liebe Grüße,
    Emma
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2010
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Dilemma Frust Ecke 6. Januar 2015
Emmadora Statistik / Tagebücher 14. Mai 2014
Dilemma - wie entscheiden? Frust Ecke 8. Mai 2014
Emmadora stellt sich vor Vorstellen 25. Januar 2010
Emma Green's Statistiken Statistik / Tagebücher - Ohne Kommentare 17. November 2009