Erfahrungsbericht: 5 Tage Fasten (fast) nach Buchinger

Dieses Thema im Forum "Fasten" wurde erstellt von Mikarta, 10. November 2013.

  1. Mikarta

    Mikarta Neuling

    Registriert seit:
    10. November 2013
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Hessen
    Hallo zusammen,

    ich möchte meine Erfahrung nach 5 Tage Fasten zusammenfassen:

    Ausgangsgewicht: 74 kg, 15,0 % Körperfett (Größe: 1,76 m). Eigentlich bin ich ja schlank, aber für mein Marathon-Training und Ziele bezüglich Wettkämpe ist mein Optimal-Gewicht 67 - 68 kg. Wettkampftechnisch wie gesagt. Und gerne nur 10 % Körperfettanteil.

    Mit dem Buch "Wie neugeboren durch Fasten" von GU hatte ich mir einiges Grundwissen angeeignet. Einfach drauflos fasten ist keine gute Idee.

    Nach einem Einleitungstag mit leichter Kost am Samstag ging es Sonntags los: 30 g Bittersalz auf 500 ml Wasser führte zur Darmentleerung. Das klappte fast schon zu gut, das nächste Mal reichen sicherlich 20g.

    Präpariert mit Kräutertees und Gemüsesaft aus dem Reformhaus ging der 1. Tag vorbei. Eine frische Gemüsebrühe habe ich mir abends zubereitet.

    Dann kam die Erschwernis: ich hatte keinen Urlaub, war voll am Arbeiten. Das ist nicht einfach, auch wenn auch die Arbeit ablenken kann. Ich rate das Fasten eher auf einen Urlaub zu Hause zu verschieben.

    Der 2. Tag ging fast vorüber. Leicht war es nicht. Ich trank sehr viel Kräutertee und auch Gemüsebrühe. Diesmal die Instant-Variante aus dem Glas, da ich viel arbeitete.

    Abends absolvierte ich mein übliches Lauftraining, 13 km mit Steigerungen. Es ging besser als ich dachte, wahrscheinlich hatte ich noch Glykogen-Vorräte im Körper. Spontan wich ich von den Regeln von Buchinger ab: ich gönnte mir einen Eiweiß-Shake (Mehrkomponenten-Eiweiß fast ohne KH) mit Wasser. Ich hatte Angst um meine Laufmuskeln. Die Zufuhrt: etwa 25 g Eiweiß mit ca. 115 kcal. Ich blieb sicher unter der Grenze von 300 kcal am Tag.

    Der 3. Tag brach an. Die Waage zeigte viel Abnahme an, aber das heißt ja nichts. Da ist viel Wasser, Darminhalt und die Glykogendepots, die verschwinden. Ich frohlockte: ein großes Hungergefühl hatte ich nicht. Ach ja, ich absolvierte jeden Morgen ca. 15 Minuten Eigengewichtsübungen bzw. Übungen mit einer Kurzhantel, damit die Muskeln aktiviert werden. Ich nahme im Laufe des Tages wieder ein Eiweiß-Shake mit Wasser zusätzlich. Mit den den Teststreifen "Ketostix" überprüfte ich, ob ich schon in Ketose bin: Nada, nichts. Keine Ketose.

    Der 4. Tag. Die Ernährung war gleich, Körperfettanteil und Gewicht schwinden, auch der Bauchumfang wird kleiner. Ermutigend. Aber, oh Schreck, der Appetit ging nicht weg. Das war zwar keine Heißhunger, aber ich war nicht gerade entspannt. Wieder intensiv gelaufen, 11 km, lahm wie eine Schnecke. Das war zu erwarten. Es war anstrengend. Danach, abends, wieder die Keton-Teststreifen verwendet: Bingo, bin klar in Ketose, 4 mmol/L werden angezeigt.

    Der 5. Tag. Eigentlich müsste ich euphorisch sein, keinen Hunger oder Appetit spüren. Es war der schwerste Tag. Ich dachte nur noch durchhalten, durchhalten. Viel getrunken, ein Eiweiß-Drink mit Wasser. Die Ketose hält. Endlich der Abend, endlich.

    Freitags, 6. Tag: das Fastenbrechen. Ich entschied mich weiter in Ketose zu bleiben und von den Aufbautagen nach Buchinger abzuweichen. D. h. ich ernähre mich nach Atkins, Phase 2. 30 - 40 g KH gönne ich mir, hoffe in der Ketose zu bleiben. Klassisch nach Atkins ernährt, das schnell erworbene Buch "Die aktuelle Atkins-Diät" habe ich mir noch schnell quer reingezogen. Ein Glück. Der Tag war eine Erleichterung. Behutsam wieder Nahrung zugeführt, allerdings mit Fetten u. Proteinen. Der Magen spielte gut mit. Lauftraining: 11 km, mit Steigerungen. Ketose hält. Die Stimmung ist schlagartig gut.

    Samstags, 2. Aufbau-Tag. Wieder nach Atkins ernährt, Phase 2. Dabei einen sogenannten Langen Lauf von 21 km absolviert. Ich war grottenlahm. Das macht aber nichts, denn mein Körper ist natürlich nicht an den Zustand der Ketose angepasst. Toll dabei: ich fühle mich großartig, auch mental. Einfach klasse. Hätte ich nie gedacht.

    Bilanz: 5 kg Körpergewicht abgenommen, gemessen am 2. Aufbautag (also nach 2 Tagen Essen nach dem Fasten). Ca. 2 % Körperfettanteil-Verlust, von 15,0 % auf 13,1 %, laut Impedanzwaage (ist relativ, ich weiß). 2 cm Bauchumfang (!!) und, laut Berechnung, ziemlich genau 1,8 kg Körperfett abgenommen. Bin glücklich. Und immer noch in Ketose. Auch kräftemäßig merke ich keinen Verlust.

    Mein Fazit: Mit dem Buchinger-Heilfasten habe ich mir, ohne es bewusst geplant zu haben, die 1. Phase nach Atkins erspart bzw. abgekürzt. Meine zweite Erkenntnis: Abnehmen nach Atkins mit der aktualisierten Diät ist klasse und dem kann ich viel abgewinnen. Ich notiere alles bei fddb.info, d. h. ich achte dennoch auf ein ordentliches Kalorien-Defizit. Trotzdem esse ich gute 2000 kcal (mein Verbrauch mit Sport liegt bei über 3000 kcal). Die Ketose und die Low-Carb-Ernährung ist das richtige für mich, meine Stimmung und Laune ist bestens. Das ist nicht zu unterschätzen.

    Wie lange ich die Ketose noch aufrecht erhalte, weiß ich nicht. Die letzten 2 - 3 kg liegen noch bevor, aber ich möchte meinen Erfolg auch stabilisieren. So weit mein Bericht.

    Mikarta
     
    kerstin gefällt das.
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.367
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb


    AW: Erfahrungsbericht: 5 Tage Fasten (fast) nach Buchinger

    Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht! >:)

    Welche Lebensmittel isst Du um auf die 30-40g KH zu kommen?
     
  4. Mikarta

    Mikarta Neuling

    Registriert seit:
    10. November 2013
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Hessen
    AW: Erfahrungsbericht: 5 Tage Fasten (fast) nach Buchinger

    An dem ersten Tag nach dem Fasten habe ich Salat, Tomaten, Zucchini, eine kleine Minestrone neben Eiern und Fisch zu mir genommen. Mit fddb.info habe ich alles zusammen gezählt.

    Es läuft immer noch gut, bin voll in Ketose und habe kein Gramm zugenommen.

    LG, Mikarta
     
  5. Mimi

    Mimi Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2013
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Berlin
    AW: Erfahrungsbericht: 5 Tage Fasten (fast) nach Buchinger

    wow, mehr als 10km laufen in Ketose find ich schon ne krasse leistung. ich merke schon beim normalem rumradeln, dass die beine so schwer sind. laufen in Ketose stelle ich mir vor wie laufen mit betonschuhen ;)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Erfahrungsbericht: 5 Tage Fasten (fast) nach Buchinger

    In Ketose fühl ich mich wie das Duracelhäßchen. Da fallen mir Ausdauerleistungen erheblich leichter
     
  8. hexekids

    hexekids Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.968
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Martina
    Größe:
    167m
    Gewicht:
    104kg
    Zielgewicht:
    80kg
    Diätart:
    Atkins
    AW: Erfahrungsbericht: 5 Tage Fasten (fast) nach Buchinger

    Geht mir genauso, laufen kann ich schon gute 8km und Zumba 2-2,5 Stunden. Und das trotz des hohen Gewichts.
     
  9. Mimi

    Mimi Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2013
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Berlin


    AW: Erfahrungsbericht: 5 Tage Fasten (fast) nach Buchinger

    echt? ihr seid leistungsfähiger? hmpf. mir fallen kraftübungen recht leicht im moment, aber ausdauer... mag daran liegen, dass ich ein lange nix gemacht habe. ahso. dann muss ich wohl mal mehr trainieren um wieder fitter zu werden. danke für den leichten a*tritt ;)
     
  10. Mikarta

    Mikarta Neuling

    Registriert seit:
    10. November 2013
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Hessen
    AW: Erfahrungsbericht: 5 Tage Fasten (fast) nach Buchinger

    Ich muss zu den Ausdauer bzw. Krafteinheiten folgendes sagen: die ersten 14 Tage in Ketose - nach dem Fasten blieb ich ja im ketogenen Zustand - waren trainingtechnisch "grausam".

    Erst nach 14 Tagen gewöhnten sich meine Muskeln an den anderen Stoffwechsel (freie Fettsäuren bzw. Ketonkörper statt Glykogen). Dann wurde es besser. Erfahrene Athleten mit Erfahrungen mit Training in Ketose bestätigten diesen Zeitraum und Erfahrung.

    LG Mikarta
     
  11. dieneue93

    dieneue93 Neuling

    Registriert seit:
    13. Februar 2017
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Größe:
    165
    Diätart:
    No Carb
    Ich befinde mich gerade am zweiten Tag der Ketose. Mir fällt Ausdauersport noch sehr schwer. Aber vielleicht sieht das ganze nächste Woche wieder anders aus :)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Suche Keto-Experten für einen Erfahrungsbericht Statistik / Tagebücher 24. August 2016
Erfahrungsbericht + Fragen :D Alles über die Ketose 8. Februar 2016
hCG - mein Erfahrungsbericht Statistik / Tagebücher - Ohne Kommentare 21. Mai 2015
Der Neue sucht Erfahrungsberichte Vorstellen 26. November 2014
BIA-Analyse...Erfahrungsbericht Erfahrungen 26. August 2014