Erst Huii dann Pfuii?!

Dieses Thema im Forum "Frust Ecke" wurde erstellt von nooky, 28. Juni 2017.

  1. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.877
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Wieso sollte ich auf Kartoffeln oder Getreide verzichten ? Antinährstoffphobie ?

    Hmm Linsen/Erbsen....ka. Ich schau nachher mal ob ich mir ne Gemüsepfanne ohne Kartoffeln oder Getreide zusammenstellen könnte um auf 65% KH zu kommen.

    2500 Kcal, das sind 1600 Kcal für KH. Das sind 400g, nicht wenig *lacht*
    Allzweckwaffe BROT mit Erdbeermarmelade und es wird leicht.
    Aber nur mit Gemüse, ja selbst mit Kartoffeln wirds schwer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2017
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    92
    Zielgewicht:
    87
    Diätart:
    ketogen


    Das hast du ins Spiel gebracht: Pommes, Pizza, Nudeln.
    Es geht mir auch nicht in erster Linie um Anti-Nährstoffe.
    Getreide und Kartoffeln sind halt weiterhin isolierte Kohlenhydrate und erzeugen eine heftige Insulinreaktion mit den ganzen bekannten Konsequenzen.
     
  4. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.877
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Naja bei den Kartoffeln dachte ich eher an die resistente Stärke.

    Iwo geklaut:

    RESISTENTE STÄRKE! Kartoffeln sind gesund. So heißt es immer wieder. Auch wenn sie ordentlich Kalium und Magnesium liefert, was sie zu einem basischen Nahrungsmittel macht. Eiweiß enthält sie nur in Spuren. Und frisch gekocht lässt sie den Insulinspiegel ansteigen wie eine Silvesterrakete zu Neujahr. Doch jetzt kommt`s: wenn die tolle Knolle nach dem Kochen oder Braten wieder erkaltet, bildet sich „resistente Stärke“ (oder noch genauer: retrogradierte Stärke). Die Kartoffelstärke bildet eine kristalline Struktur. Und an der beißen sich die Verdauungsenzyme die Zähnchen aus. Dadurch schnellt der Blutzuckerspiegel nicht durch die (Bauch)decke und macht somit länger satt. Wer also Beilagen braucht, profitiert von coolen Erdäpfeln, wenn sie schon mal heiß waren. Ich probiere das mal mit Pommes und lutsche die tiefgekühlt. Nein, quatsch: Auch wenn die Knolle und deren Derivate dann wieder erhitzt werden, bleibt dieser Verzögerungseffekt bestehen.



    Der gleiche Effekt wird auf den Ballaststoffen im Obst nachgesagt. Der Faseranteil soll die heftige Insulinreaktion verhindern.
    Deswegen ist Fruchtsaft ja auch böse und Smoothie nicht :) Wobei der Smoothie-Hype generell übertrieben ist.
    Mehr Sättigung wenn ich das Obst einfach so esse.

    Und was ist mit dem ekligen Vollkornreis oder den noch ekligeren Vollkornnudeln ? :)
    Da wird mir ganz warm ums Herz wenn ich mich dran erinnere.
     
  5. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.877
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ansonsten hab ich Pizza, Pommes, Nudeln nur erwähnt weil das meistens in HighCarbHighFat endet.
    Dick Käse und Salami auf der Pizza, Gorgonzola-Sahne-Tortellini und das Pommes in Fett schwimmen ist fast jedem klar :)
    Es geht ja um HighCarbLowFat und Pommes, Pizza und Nudeln sind da oftmals nicht.
    Zumindest nicht bei mir.

    Trotzdem spricht nix gegen Kartoffeln, Nudeln oder Reis aber eben LowFat.

    Naja iwann werd ich das mal wieder ausprobieren.
    Aktuell hab ich erstmal die Schnauze voll von HighCarbWhateverFat
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. nooky

    nooky Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    31
    Alle Studien zeigen auf, dass Kohlenhydrate den Insulinspiegel hochtreiben, Einfach-Zucker stärker als Mehrfach-Zucker. Man nimmt mit einer Keto im Durchschnitt im selben Zeitraum bis zu 3 mal mehr an Gewicht ab als mit einer High Carb Diät

    Wenn du Reis isst oder ein Brötchen, das ist genauso Zucker wie wenn du puren Zucker essen würdest, im Körper wird er genauso in Zucker umgewandelt.

    Geschweige denn von den ganzen Krankheiten wie Diabetes usw.

    Eine kleine Anekdote von mir: Ich ernähre mich ja Keto und am Tag konsumiere ich um die 1700-2400 Kalorien und bin sehr satt und habe über den Tag keinen Hunger und komme mit 2-3 Mahlzeiten alle 5-6 Std aus.
    1 mal pro Woche jeden Samstag mache ich ein Refeed mit vielen guten Kohlenhydraten und Proteinen und wenig Fett. So ein Refeed habe ich am letzten Samstag gemacht und glaube es mir ich habe den ganzen Tag Hunger gehabt obwohl ich eine Stunde vorher eine riesen Portion verputzt hatte.400 Gramm Hühnchen 125 Gramm Reis, 100 Gramm Salat. Eine Stunde Später nochmals 400 Gramm Hühnchen mit 125 Gramm Reis. zwischendurch 150 Gramm Reiskekse.
    100 Gramm Haribo. Bis zum nächsten Tag total Hunger gehabt bis ich endlich wieder fettiges Fleisch gegessen habe und mit dem Hunger war schluß.

    Refeed-Day 3000-3500 Kalorien über den Tag verteilt teils immer wieder größerer Hunger und bei der Keto 1600-2400 Kalorien nie Hunger. Das spricht schon Bände für mich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2017
    wisgard gefällt das.
  8. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.877
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Naja, weißer Reis ist aber dafür bekannt ne heftige Insulinreaktion zu verursachen. Ob ich Reis wirklich als gute KH bezeichnen würde weiß ich nicht.
    Zumal ich persönlich finde das mich Reis, wenn er nach deutscher Art als locker körnig gekocht wird deutlich weniger Sättigung bringt als z.B. ne trockene Kartoffel :)
    Kann aber Einbildung sein.

    An Zucker generell finde ich nix schlimmes, er muss nur langsam verstoffwechselt werden da da liegt mein Problem :)
    Also wenn ich zwei Äpfel esse bin ich über Stunden satt. Esse ich die gleiche Menge Süßkirschen hab ich direkt wieder Hunger.

    Für mich eher Panikmache. Nur weil jemand viele KH isst bekommt er noch lange kein Diabetes und andere bekommen es halt weil die Genetik sich das so ausgesucht hat, egal was sie essen.


    Die Asiaten sind zwar nicht so richtig dienlich als Versuchskaninchen aber der Anteil an Diabetikern in Asien war bis vor ein paar Jahren sehr gering.
    Dafür das sie sich fast nur von bösen KH ernähren, gutem Eiweiß und guten Fetten.
    Dann aber kamen westliche Unternehmen wie McDonalds und seitdem explodiert die Diabetes-Rate in Asien.
    Aktuell leiden 5% aller Chinesen an Diabetes. Was etwa 80 Millionen sein dürften.
    Bis 2030 schätzt man das 20% aller Chinesen an Diabetes leiden werden. Die Pharmaindustrie reibt sich die Hände.
    Achso das Diabetes betrifft vorwiegend die Stadtchinesen, aufm Land ist die Rate wesentlich geringer.

    Der Chef meine Muckibude lebte 15 Jahre in China, hat ne Chinesin geheiratet und war für die Pharmaindustrie tätig.
    Der meint nur das seine Kollegen Dollarzeichen in den Augen bekommen wenn sie über China sprechen.

    Chinesen sind aber ein schlechtes Beispiel, deren Körper reagiert ja ganz anders auf KH als unserer.
     
  9. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.936
    Ort:
    Thüringen


    Du warst in China?

    Die essen fast ketogen.

    Fleisch, Fisch und etwas Gemüse. Reis wird nur am Ende hingestellt, wenn jemand nicht satt geworden ist. Wenn du davon nimmst, zeugt es von deiner Ablehnung des Gastgebers.

    Du willst ja Weltreisen machen, nimm lokale Führr, nicht die Touri-Fraktion...

    Deine Aussagen zu Carbs kommentiere ich nicht, weil ich die ganzen Geschichten dazu aus den Keto Foren der Amerikaner kenne.

    Und nein, es ist nicht die Kalorienbilanz. Ich habe im Frühjahr mal 1,5 Wochen High Carb low Fat nur mit "gesunden Carbs", ausschliesslich grünes Gemüse, Pilze, Spargel, Beeren probiert, darauf habe ich bei <1500 kCal 9 Kilo zugelegt, es hat Wochen gedauert bis es wieder runter war.

    Ist kalorisch völlig unmöglich.

    Kennst du die Feltham Versuche?
     
  10. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.877
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Natürlich nicht, für wen hälst du mich ? Lesen gefährdet meine Dummheit.



    Ich sehe es überall in meinem Umfeld in den Muckibuden, es klappt mit KH auch, warum es bei mir nicht klappt ist ne andere Geschichte.
    KH generell als das böse darzustellen ist einfach falsch und jedesmal wenn ich hier Leute lese die KH generell schlecht machen geb ich meinen Senf ab.

    Gibt so viele andere Nationen bei denen irgendein Rotz von ekligem Getreidebrei Grundnahrungmittel ist und die sind nicht alle nur fett und krank. Aber ich weiß, hier vergleiche ich wieder Äpfel mit Birnen. Die werden fett und krank wenn sie den Rotz unserer Lebensmittelindustrie fressen. Das artet hier manchmal aus wie bei den Zeugen Jehovas, die haben auch auf alles ne Antwort warum Gott dies und das tut oder lässt. Es gibt nicht nur eine Wahrheit.

    Nein bzw ja aber ehrlich gesagt kann ich mich nicht mehr dran erinnern.
     
  11. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    92
    Zielgewicht:
    87
    Diätart:
    ketogen
    Der Stärke-Entschärfungs-Trick war schon im 19. Jahrhundert bekannt:
    "Daß sie von dem Sauerkohle
    Eine Portion sich hole,
    Wofür sie besonders schwärmt,
    Wenn er wieder aufgewärmt."
    aus: http://www.wilhelm-busch.de/werke/max-und-moritz/alle-streiche/zweiter-streich/
    Weia, wie ketogen war denn die Witwe Bolte drauf, Huhn mit Rest-Kohlenhydrat-entschärftem Sauerkraut, Respekt!
     
    PerditaX und wisgard gefällt das.
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.936
    Ort:
    Thüringen
    Mirco, wenn du mit Carbs glücklich bist, niemand hält dich auf.

    Du siehst ja die letzten Tage, wie gut dein Körper darauf reagiert.
     
  14. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    92
    Zielgewicht:
    87
    Diätart:
    ketogen
    Ich vermute, dass bei solchen Ernährungs-Exzessen nicht mal die HighCarbHighFat-Kombination den größten Schaden anrichtet. Fett ist ja Stoffwechsel-technisch ziemlich unproblematisch. Schlimmer wirkt sich wahrscheinlich die HighCarbHighProtein-Kombi aus, weil du für die Verdauung unterschiedliches pH-Klima bräuchtest. Keine Ahnung, wie das der Magen hinzaubert, da kann ich der Trennköstler-Argumentation durchaus was abgewinnen. D.h. bei deiner Auswahl an Köstlichkeiten oben sind die Pommes noch am wenigsten pöhse.
     
  15. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.936
    Ort:
    Thüringen
    HighCarb HighProtein lowFat ist die klassische Bodybuiler Aufbau Diät (Reis Hühnerbrust Brokkoli...)
     
  16. nooky

    nooky Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    31
    Die Bodybuilder in der Arnold-Zeit haben alle Keto-Like gegessen. wenig Carbs viel Protein und Fett.
    Heutzutage ist es gang und gebe mit Hühnchen Reis und Brokkoli Muskeln aufzubauen.
    Ich denke mit beiden Diätformen kann man beides erreichen.

     
  17. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.936
    Ort:
    Thüringen
    Der klassische Weg war Kohlehydrate im Aufbau, Steak/Egg Diät zum Definieren.

    Ergebnis ohne Steroide:

     
  18. nooky

    nooky Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    31
    Unter 100 bin ich leider nicht, aber die Motivation ist immer noch sehr stark! Ich hoffe die nächste(n) Woche(n) erreiche ich mein kleines Ziel.
    Scheint wohl ein kleines Plateau zu sein, gehe wie immer 5-6 mal die Woche zum Sport und ernähre mich strikt.
    Einfach weiter bis ich mein Ziel erreicht habe. :)
     
  19. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.877
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Naja ich hoffe du lässt danach nicht zu sehr nach sondern bleibst in etwa dabei.
    Sonst könnte der böse JoJo kommen und dann wars das gewesen :)
    Wobei 5-6 x Sport in der Woche finde ich schon viel aber wenn dir das gefällt und es quasi schon zum Alltag gehört würd ichs nicht ändern wenn du deine Ziele erreicht hast.
     
  20. nooky

    nooky Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    31
    Ja ich werde versuchen dabei zu bleiben:) Ich habe das Problem, dass wenn ich weniger mache ich dann alles schleifen lasse und am Ende alles wegschmeiße. Der Stein muss in Bewegung bleiben ansonsten bleibt er stehen.
     
    PerditaX gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hungerstoffwechsel Bin neu hier und habe schon Fragen 3. September 2017
Ketostix erstnutzung Alles über die Ketose 7. August 2017
Kostengegenüberstellung nach einem Monat (Keto vs. Carbs) Lebensmittel 7. Juli 2017
-3 in der ersten Woche, jedoch Sorge Freu Ecke 13. Juni 2017
Dr Pape Diät - Mein Plan (Das erste mal) Diät & Abnehmen Methoden die NICHT LowCarb sind 19. Mai 2017