erste (ernüchternde) Bilanz, großer Bericht und offene Fragen

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von sro, 21. Juli 2011.

  1. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Aus dem Urlaub zurück !!!

    Hallo, ich bin wieder da!
    Der Urlaub war sehr schön, und ja, ich musste sündigen. Ich war noch nie in Spananien ;) und musste doch einiges ausprobieren. Leider waren da auch leckere Dinge, die nicht ganz in meine neue Ernährungsweise reinpassten. Was solls, aber ich bin nicht mit schlechten Vorsätzen gefahren.
    Eigentlich hab ich nur vier :shock: Sünden begangen.
    1. Brot (Vollkorn) zum Frühstück, das Hotel hat nichts anderes angeboten
    2. Nudeln mit Meeresfrüchten (1x)
    3. Sangria (täglich 1x)
    4. Rotwein (täglich ein paar Gläschen abends)
    Kein Weißbrot, kein Bier, keine Kartoffeln oder Reis, keine Süßigkeiten (außer Obst im Sangria)
    nach dem Frühstück erst wieder abends Fisch oder Steak und nur mit Salat.
    Dort gab es auch eine Waage, da bin ich natürlich nicht drauf, dafür bin ich heute morgen mit schlechtem Gewissen auf die eigene Waage: 800g mehr. Ich hatte wesentlich schlimmeres vermutet. Also eigentlich war ich sogar angenehm überrascht.

    Heute habe ich auch gleich begonnen, eure Ratschläge zu befolgen. Das geht ja auch nicht knallbums, aber einen Anfang hab ich gemacht. Salat war dabei, keine Bockwurst, dafür Schnitzel pur und Eier mit Speck, Käse... Limo und Kaffee werd ich auch schon reduzieren, aber ich war ordentlich satt und unter 2000 kcal geblieben. Obendrein bin ich noch ne Stunde Fahrrad gefahren.
    Da werd ich die 800 g bald wieder weg haben. Und dann mit Vollgas zum Wunschgewicht :lol:

    Ich hoffe, ihr begleitet mich dabei noch eine Weile.
    lg
    Steffen
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Strutter

    Strutter Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    882
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    180
    Gewicht:
    74
    Zielgewicht:
    Erreicht
    Diätart:
    Atkins - Phase 4


    Steffen, Dein "Neustart" klingt super.
    Und für die Urlaubs-Sünden erteilt Dir das Forum Absolution. ;)
    Wenn's nur 800g mehr sind, hast Du alles richtig gemacht!
     
  4. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Hi Strutter,
    danke (euch) für die Absolution!;)
    und jetzt kommt der Hammer: Heute morgen waren es exakt 107 kg, das ist weniger als vor dem Urlaub.
    Versuche heute mal ähnlich dem von gestern zu essen und morgen mal das Gewicht zu vergleichen. Hoffe, es war nicht nur Wasser.
    lg
    Steffen
     
  5. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    ... heute 106,9 - war also doch nicht nur Wasser!
    :lol:
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Strutter

    Strutter Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    882
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    180
    Gewicht:
    74
    Zielgewicht:
    Erreicht
    Diätart:
    Atkins - Phase 4
    Na siehst Du. Weiter so. [​IMG]
     
  8. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Ute,
    wollte mich schnell auch bei dir wieder aus dem Urlaub zurückmelden.
    Ich habe nicht zugenmommen, obwohl ich mich nicht an die Diät gehalten habe. Ich habe nur bewusst auf Kartoffeln verzichtet, viel Fisch und Salat gegessen, aber eben auch reichlich Sangria und Rotwein geschlürft.
    Also kann ich nahtlos weiter machen und war heuite schon 1 kg unter dem Vorurlaubsgewicht, allerdings bin ich auch schon wieder reichlich Fahrrad gefahren.
    Mittlerweile ess ich auch Salat, Suppenhuhn und gekochtes Rindfleisch,. also weniger verarbeitete Fleisch- und Wurstwaren und schau auf die Kalorien. Da hast du und Strutter mich ein wenig verwirrt.
    Ich esse nun mehr Olivenöl und merke, dass sich dadurch die Kalorienzahl drastisch erhöht (früh beim Eierbraten, im Salat). Ich komme locker auf 5-6 EL voll. Soll ich da nun sparen?? Und Suppenhuhn hat auch reichlich Kalorien. Der Unterschied zwischen Fett und Eiweiß stimmt nicht mehr. Also jetzt bei Fleisch und Fisch eher mehr Eiweiß, aber das soll in der Menge ja auch anlegen.......
    Und was war nochmal mit fettreichem griechischen Joghurt??
    Und warum wird mein Diätticker nicht angezeigt??
    Kennst du dich damit auch aus?
    lg
    Steffen
     
  9. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins


    Hi Steffen!

    Schön, dass du einen schönen Urlaub hattest! Deine Beschreibung weckt Erinnerungen an Malle letztes Jahr. Allerdings hatte mein Gewicht einen Hopser nach oben gemacht. ;)

    Hab keine Angst vor dem Fett! Lass die Kalorien erst mal außer Acht.
    Ich achte da zwar drauf, aber ich bin eine Frau und auch schon 2 Jahre dabei.

    Man kann sein Fleisch gut auffetten. Z. B. mit Kräuterbutter oder du überbäckst es mit fettem Käse. Da bekommt du das Verhältnis besser hin.
    1 : 1 in Gramm ist ideal.

    Der griechische Joghurt hat allerhand Kh. Durch das Fett gehen sie aber langsamer ins Blut. Musst du probieren! Da du aber erstmal Probleme mit dem Abnehmen hattest, würde ich damit noch warten.

    Beim Ticker bin ich nicht so die Fachfrau :cool: . Es gibt da irgendwo eine Anleitung, nach der bin ich gegangen. Hast du dich dort auch registriert? Das musst du extra machen, hier im Forum das langt nicht.

    LG Ute

    Ich habs gefunden:

    http://www.ketoforum.de/bin-neu-hier-habe-schon-fragen/24946-how-to-diaet-ticker-in-bildern.html?highlight=Ticker
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2011
  10. Strutter

    Strutter Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    882
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    180
    Gewicht:
    74
    Zielgewicht:
    Erreicht
    Diätart:
    Atkins - Phase 4
    Wo lag denn die Verwirrung?
     
  11. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Was ist denn nun los, es geht wieder aufwärts

    Hallo Strutter, hallo liebe Leser
    die Verwirrung liegt bei dem Verhälnis Fett und Eiweiß bzw. die unterschiedlichen Auffassungen von dir und Ute. Und wenn ich Passagen im Buch lese, müsste ich schon 10 kg weniger haben...
    Jetzt hab ich mir die letzten 6 Tage nach dem Urlaub solche Mühe gegeben: Salat, Fisch pur gebraten, Suppenhuhn, gekochtes Rindfleisch, nur um die Wurstwaren zu verringern. Limonaden eingeschränkt, Kaffee verringert mehr Wasser getrunken und heute kam der Hammer auf der Waage.
    Hier die kg-Entwicklung nach dem Urlaub auf Malle, wo ich ja nichts zugenommen hatte, trotz der vielen Sünden: (108,2; 107,0; 106,9; 106,0; 106,7: 107,6).
    Jetzt sitz ich vor meinem Tagebuch und versuche Erklärungen zu finden, find aber keine.
    Außer, dass ich nun auf Grund des Wetters schon 3 Tage kein Fahrrad gefahren bin. Ich wollte doch aber eigentlich Abnehmen ohne Sport und satt sein, ohne Kalorien zu zählen. Es steht doch geschrieben, dass ich keinesfalls auch noch einen low-fat-diät parallel machen soll, das wäre eher kontraproduktiv.
    Irgendwas muss ich doch völlig falsch machen. Oder nicht?
    Ich häng das Tagebuch der letzten 6 Tage mal mit an.
    Gruß
    Steffen
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.599
    Diätart:
    Slow Food
    Du rechnest bei Deinem energiebedarf aktivitäten ein, das
    funktioniert nicht bei fettreichen diäten :cool:
     
  14. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Guter,
    das verstehe ich nicht. :help11:
    Welche Rechner benutzen denn alle Leute hier??
    Ich runde jetzt mal die Werte, die ich von verschiedenen Rechnern ausgespuckt bekomme. Eingegeben habe ich aktuelles Gewicht, Größe, Geschlecht, Alter und dass ich eine leichte, meist sitzende körperliche Arbeit mache und kaum Sport treibe.
    Grundumsatz
    (wenn ich nix mache außer atmen und schlafen)
    2100 kcal
    Gesamtenergieumsatz
    (bei leichter körp. Arbeit, kaum Aktivitäten)
    2800-3000 kcal

    Gut, im Tagebuch rechnen die den Sport mit zu.
    Ich bleibe aber auch ohne Sport immer unter dem Gesamtenergieumsatz.
    Trotzdem müssten doch die zusätzlich verbrannten Sportkalorien sich poisitiv aufs Gewicht auswirken.

    Warum also funktioniert es nicht????

    Bitte sags mir - Gruß Steffen
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2011
  15. TequilaBabe

    TequilaBabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.357
    Medien:
    4
    Ort:
    München (Bayern)
    huhu,

    weil du eine Portion Geduld brauchst... :lol: nach Alkhol wird meist die Fettverbrennung gestoppt und es kann bis zu einer Woche oder gar länger dauern bis diese wieder anläuft.

    Dann steig auch nicht jeden Tag auf die Waage, dass frustiriert nach ner Zeit. Vermiss deinen Körper... die CM schmelzen eher wie das Gewicht auf der Waage. Du bauchst bei Atkins gutes, gesundes Gewebe auf, das wiegt. Auch Haare, Nägel und Muskeln werden kräftiger, das wiegt ebenfalls. Solange deine cm weniger werden ist alles OK. :lol:

    Bei mir geht es auch nur stoßweise runter... also in Zwei Wochen mal ein Kilo.
    Zudem sind Gewichtsschwankungen von bis zu 2 Kilo/Tag normal. Das ist NUR Wasser.

    Also tu dir selbst einen Gefallen und wieg dich nur einmal die Woche, wenn überhaupt. ;) Benutz lieber das Maßband.

    Dein Plan ist super mach einfach weiter so. Der Rest kommt von allein und vorallem, mach dich nicht verrückt wegen dem Gewicht.

    Lg Maria
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2011
  16. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.599
    Diätart:
    Slow Food
    ja natürlich, Du nimmst zu ;)

    da gibt es hier viele threads zu, guck` mal mit der suchfunktion
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2011
  17. Alex1966

    Alex1966 Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2009
    Beiträge:
    54
    Hallo Steffen,

    deine Angaben für den Energieumsatz erscheinen mir etwas zu hoch. Hab ja fast die gleiche Grösse, bin nur mit mittlerweile 89 kg etwas leichter, aber ich habe einen Grundumsatz von ca. 1950 kcal und einen Gesamtumsatz (leichte Büroarbeit) von ca. 2400 kcal.
    Und ja, ich mache viel Sport, den ich hier aber nicht mit einbeziehe (teilweise mit über 1000 kcal pro Trainingseinheit).

    Wenn ich mir die minimalen Unterschiede in deinem Tagebuch so anschaue, dann ist das ja nicht immer weltbewegend. Und vor allem vergiss die täglichen Gewichtssprünge (wurde ja schon von anderen gesagt), nimm dir nen Wiegetag pro Woche und vergleiche dann. Naja, und ein bischen Geduld wäre auch nicht verkehrt...;)

    Und wie Guter schon sagte: Sport vermindert nicht zwingend das Gewicht - Muskeln sind schwerer als Fett :lol:

    Nimms Massband, das sagt mehr aus als die Waage....
     
  18. Strutter

    Strutter Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    882
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    180
    Gewicht:
    74
    Zielgewicht:
    Erreicht
    Diätart:
    Atkins - Phase 4
    Hallo Steffen,

    es gilt leider weiterhin, was wir schon unter #3 und #4 geschrieben haben. Deine Kalorienaufnahme ist ungewöhnlich hoch für Atkins Phase 1. Das heißt, Du ißt sehr nahe an Deinem Gesamtenergieumsatz. Evtl. kannst Du damit auf lange Sicht gesehen trotzdem abnehmen, aber eben halt nur in kleinen Schritten.

    Die Frage ist, warum die Kalorienzahl bei Dir so hoch ist. Könnte am Sport liegen, könnte aber auch an der zu großen Kaffeemenge liegen. Zu viel Koffein kann Blutzuckerschwankungen auslösen. (Daher war Koffein bei Atkins früher ganz verboten. Auch jetzt ist er nur in kleinen Mengen erlaubt. 1 Liter pro Tag pro Tag ist leider keine kleine Menge). Ob einer dieser beiden möglichen Gründe zutrifft, kannst nur Du selber herausfinden.

    Du solltest weniger Wurstwaren essen, um die Kalorien zu senken. Nun hast Du Dir aber mit Suppenhuhn und gekochtem Rindfleisch ausgerechnet die wohl kalorienreichsten Alternativen ausgesucht. ;) Vergleich mal die kcal Deines Suppenhuhns, gekochten Rindfleischs oder der Rinderwurst mit dem Wert Deines Schweineschnitzels (oder dem von Putensteak oder Hähnchenschnitzel). Ergebnis: mehr als das doppelte. Zu diesen Kalorienbomben kommen bei Dir dann auch noch große Mengen Öl und Mayo dazu. Allein das Olivenöl von Montag hatte fast 500 cal (!).

    Nicht falsch verstehen: angemessene (moderate) Mengen von Öl sind gut und gesund. Auch Mayo oder Kräuterbutter zu magerem Fleisch ist ok. Aber bei Deinen kalorienschweren Speisen wird es es zuviel des "Guten". Am Montag hast Du etwa 1300g gegessen, aber damit 2621 kcal erreicht. Also eine Energiedichte (kcal/g) von 2,01. Es ist nicht überraschend, dass Dir damit das Abnehmen schwerer fällt.

    Gruss
    Strutter
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2011
  19. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins
    Strutter und ich haben uns geeinigt. Ich hatte ihn wohl falsch verstanden.

    Fett und EW 1 : 1 in Gramm passt!
     
  20. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Leute,
    man ist das schön, wie intensiv ihr euch mit meinen schrägen Fragen beschäftigt. Dafür allen erst mal vielen Dank >:).
    Es ist aber auch kompliziert hier Sachen zu begreifen, die man sein ganzes bisheriges Leben anders gemacht hat.
    @ Strutter
    Da würde ich gerne separat antworten. Das wird doch komplizierter ;)

    @ Ute
    Das mit dem Ticker hat geklappt, wie man sieht :lol:

    @ Maria
    Das mit der Geduld ist so eine Sache. Als ich mir die Atkins-Bücher kaufte, war noch von (bis zu) 7 kg in 14 Tagen die Rede. Und ich fall immer wieder auf solche Sprüche rein.
    Dummerweise hab ich mich anfangs nicht vermessen, aber ich merke ja am Gürtel, dass es weniger geworden ist. Das ist ja auch gar nicht mein Problem. Ich hatte ja schon 8 kg abgenommen, als ich mich noch nicht so streng an die Vorgaben gehalten hatte. Deshalb bin ich so ungeduldig, weil sich jetzt nicht mehr auf der Waage tut. Und die Waage - das ist so ein Ritual jeden morgen, fast schon ein Spleen, das macht mich nicht wirklich wuschig. Schön ist es aber, wenn es nach unten geht, oder ? ;)

    @Alex1966
    Wenn ich bei Fettrechner.de deine Werte eingebe, erscheinen die von dir hier angegeben Angaben des Grundumsatzes. bei dir die 1900 und bei mir die 2100 - soweit ist Übereinstimmung. Jetzt fahr ich ne Stunde Fahrrad so mit 23 Km/H sind das bei mir 705 kcal Verbrennung und bei dir eben nur 630. Sagt Fitrechner.de
    Ist ja auch logisch, dass ich mehr verbrenne als du. Jedenfalls, solange ich noch 20kg schwerer bin :???:

    @ guter
    wie witzig. Ich weiß, dass Muskeln mehr wiegen als Fett. Nur ist Fahrradfahren nicht unbedingt die Sportart, die wahnsinnig viele Muskeln aufbaut. Da müsste man das viiiiel ausdauernder betreiben.
    Vielleicht hätte ich sagen sollen, diese Kalorien hätte ich mehr essen können, ohne zuzunehmen?

    Hoffe, ich hab keinen vergessen.
    Erstmal einen schönen Abend für alle.
    lg
    Steffen
     
  21. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Das ist kein Märchen

    Hallo Strutter, hallo liebe Leser.
    Ich will mal eine kleine Geschichte erzählen. Und zwar aus einem Grund, nämlich das Thema Kalorien zählen. Mein Leben lang musste ich auf mein Gewicht achten. Immer hieß es, wenn du weniger Energie zuführst als du brauchst, nimmst du ab. Mit anderen Worten: FDH oder wenigstens fett-und kalorienarm. Da hat man immer Hunger, oder man gewöhnt sich dran und der Stoffwechsel fährt runter - isst man mal "normale" Portionen kommt der JoJo-Effekt.
    Ich hatte gedacht, ehrlich, dass ich hier mit der "Ernährung nach Atkins" sprich, kohlenhydratarme Ernährung, eine Form gefunden habe, die besser ist, als alles bisher dagewesene. Meine Umgebung belächelt mich (der hat wieder ne neue Phase) und selbst hier beginnt es auch wieder. Das Thema Kalorien. Dabei sollte ich doch essen können was mir schmeckt, nicht auf die Kalorien achten, nicht aufs Fett - nur eben wenig, Anfangs am Besten gar keine Kohlenhydrate.
    Hier wird mir empfohlen max 2300 kcal zu essen. Wenn das stimmt, passt meine Geschichte.

    Zwei Männer arbeiten im Büro, machen keinen Sport, haben fast denselben Tagesablauf. Ich beschreib mal, was die so essen:
    Der eine holt morgens 2 Brötchen vom Bäcker, belegt sie mit Margarine, Sächsischen Leberkäse und Paprikalyoner, macht sich 2 Pötte Kaffee, kocht sich ein Frühstücksei, und trinkt ein Gläschen O-Saft dazu. Dann fahrt er ins Büro. In der Mittagspause isst er eine Bockwurst mit Brötchen und einen Apfel. Wieder zu Hause am Nachmittag kocht er sich einen Pott Kaffee und isst 5 Spekulatius dazu. Bis zum Abendbrot liest er ein wenig und isst dann 2 Gemüsefrikadellen sowie eine dick mit Hackfleisch belegte Scheibe Vollkornbrot. Über den Tag verteilt hat er mittlerweile eine große Flasche Wasser getrunken. Der Fernsehabend beginnt mit eine großen Flasche Pilsner und dazu noch noch 2 doppelte Weinbrand. Dann geht er ins Bett.
    Klingt nach viel Kalorien, und erst der Alkohol :shock:, aber der Mann hat aber nur ein wenig mehr wie 2200 kcal zu sich genommen.

    Mann Nummer 2 macht sich morgens auch 2 Pötte Kaffee. Er haut sich 3 Eier in die Pfanne, die er mit Lachsschinken im Olivenöl brät. Außerdem isst er noch ein wenig Tatar. Mittags macht er sich einen Salat mit Salt, Pfeffer, Olivenöl und Balsamico. Außerdem brät er schon mal Schnitzelfleisch pur, nur mit Salz und Pfeffer gewürzt. 1 davon gibts zum Salat. Nachmittags gibts nen Pott Kaffee, natürlich ohne Naschwerk. Zum Abendbrot werden dann die restlichen 2 Schnitzel gegessen, mit dem Rest Salat. Damit die zähen Schnitzel nach überhaupt was schmecken, isst er Mayo und Aijoli dazu. Über den Tag verteilt hat er auch ne große Flasche Wasser getrunken. Zum Fernsehabend leistet er sich noch ein ordentliches Stück Hartkäse.

    Klingt stark nach low-carb, oder? Hat aber dieselben Kalorien.
    Wer es nicht glaubt kann gern mal in die Tabelle schauen.

    Klingt stark autobiographisch - ist es auch. Deshalb stelle ich solch schräge Fragen. Denn wenn es nur nach Energieumsatz ginge, wäre ich lieber wieder Mann Nummer1.

    Und vielleicht ist ja meine neue Ernährung:
    Iss was du willst, trink was du willst, aber lass Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis weg und halte dich zurück bei Alkohol und Süßigkeiten.

    Ich hoffe, euch hat meine Geschichte gefallen.
    Einen schönen Abend wünscht
    Steffen
     
  22. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins
    Hallo Steffen!

    Du solltest mal ein Buch lesen! ;)

    Atkins beschreibt den Stoffwechselvorteil der kh-armen Ernährung. Der Körper braucht mehr Energie um die Nahrung zu verwerten. Außerdem kann er ohne Insulin kein Fett speichern. Wenn du also fast keine Kh zu dir nimmst, wird überschüssiges Fett als Ketonkörper ausgeschieden. Deshalb brauchst du auch keine Angst vor Fett haben.

    Wenn es natürlich zuviel ist, hat dein Körper auch keine Veranlassung welches abzubauen. Aus der Nahrung ist es ja leichter zu bekommen.

    Dein Essen sollte dir schmecken! Wenn du dir irgendwas reinzwängst, ohne Genuss dabei, wirst du nicht lange durchhalten.

    Das mit dem wöchentlichen Wiegen ist eine gute Idee.
    Ich komm zwar morgens auch nicht an der Waage vorbei, aber nur Donnerstags in der Sauna schreib ich mein Gewicht auf. Das zählt dann offiziell!;)

    Halt durch und gib nicht so schnell auf!

    LG Ute
     
  23. Strutter

    Strutter Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    882
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    180
    Gewicht:
    74
    Zielgewicht:
    Erreicht
    Diätart:
    Atkins - Phase 4
    Hallo Steffen,

    Deine Geschichte habe ich verstanden. Ein Urteil kann man sich aber nur bilden, wenn man das Bild erweitert. Deshalb auch von mir eine Geschichte.

    Einige Wissenschaftler wollten herausfinden, ob Low-Carb Diäten wie "Atkins" wirklich funktionieren. Für ihren Test suchten sie sich 120 übergewichtige Männer und Frauen. Diese wogen durchschnittlich knapp 100kg.

    Sie teilten die Männer und Frauen in zwei Gruppen. Die eine Gruppe sollte sich fettarm ernähren. Und sie sollte die Kalorien streng beschränken. Jeden Tag sollte ein Defizit von 500-1000 kcal erreicht werden. Die andere Gruppe mußte keine Kalorien zählen. Hier konnte jeder unbegenzt essen - bis zum satt werden. Für die Männer und Frauen in dieser Gruppe gab es nur eine Beschränkung: eine Grenze für die Kohlenhydrate. Nicht mehr als 20g am Tag sollten es sein. Erst wenn sie die Hälfte auf dem Weg zu ihrem Zielgewicht erreicht hatten, durften sie wöchentlich die täglichen KH um 5g steigern.

    Nach 24 Wochen wurden die Ergebnisse ausgewertet. Die fettarm essende Gruppe mit Kalorienbeschränkung hatte durchschnittlich 6,7% Körpergewicht verloren. Die Low-Carb-Gruppe ohne Kalorienvorgabe hatte dagegen ihr Gewicht im Schnitt um 12,9% (!) reduziert.

    Weil die Wissenschaftler noch mehr verstehen wollten, werteten sie auch aus, wie sich die Blutwerte beider Gruppen veränderten. Denn bei Übergewichtigen sind hohe Triglycerid-Werte und nierdrige HDL-Cholesterin- Werte ernstzunehmende Risikofaktoren für Typ2 Diabetes. Un für die in Deutschland häufigste Todesursache: den Herzinfarkt. Und sowohl bei den Triglyzeriden als auch beim HDL-Cholesterin erzielte die Low-Carb Gruppe die eindeutig besseren Ergebnisse. Sie hatte also nicht nur ohne Kalorienzählen besser abgenommen, sondern auch meßbar mit großem Erfolg etwas für ihre Gesundheit getan.

    Ach ja, vielleicht sollte ich diesen Teil der Geschichte auch noch erzählen: Die Wissenschaftler wollten auch wissen, wieviel Kalorien die Männer und Frauen in den beiden Gruppen denn nun tatsächlich verzehrt hatten. Also rechneten sie nach. In der Low Fat FDH-Gruppe waren es im Schnitt täglich 1502 kcal. Und in der Low Carb Esst-soviel-bis-Ihr-satt-seid-Gruppe? Dort waren es im Durchschnitt ... 1461 kcal am Tag.

    Auch diese Geschichte ist nicht erfunden. Und es gibt noch viele mehr mit ähnlichen Ergebnissen. Dass Atkins erfolgreicher und gesünder ist als andere Diäten wurde in zahlreichen Studien bewiesen.

    Deine Frage, ob man mit Kalorienzählen genauso gut oder gar bequemer abnimmt, ist beantwortet. Nein, das ist nicht der Fall. Nicht zweifelsfrei beantworten lässt sich aus der Ferne allerdings die Frage, warum Du fast doppelt soviel ißt, wie andere, die mit Atkins anfangen. Hier können wir nur Hinweise und Fingerzeige geben.

    Dass Du statt mit 1461 kcal auch mit rund 2500 kcal noch abnimmst (und ja sogar schon 10kg abgeworfen hast!), spricht nicht gegen Low Carb. Im Gegenteil. Du darfst bei dieser großen Kalorienmenge nur nicht erwarten, Abnehmrekorde aufzustellen. Und ist Geschwindigkit wirklich so wichtig, wenn man am Ende sein Ziel erreicht und dauerhaft bewahren kann?

    Gruss
    Strutter
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2011
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kostengegenüberstellung nach einem Monat (Keto vs. Carbs) Lebensmittel 7. Juli 2017
-3 in der ersten Woche, jedoch Sorge Freu Ecke 13. Juni 2017
Dr Pape Diät - Mein Plan (Das erste mal) Diät & Abnehmen Methoden die NICHT LowCarb sind 19. Mai 2017
Interessantes erstes Post in meinem Forum. Erfahrungen 17. Mai 2017
12 Tage und erstes kleines Ziel erreicht Freu Ecke 6. Mai 2017