erste (ernüchternde) Bilanz, großer Bericht und offene Fragen

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von sro, 21. Juli 2011.

  1. TequilaBabe

    TequilaBabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.357
    Medien:
    4
    Ort:
    München (Bayern)
    Wohl wahr... echt schöne Geschichte.

    Mit deiner hohen Kcal Zahl geht es eben langsamer runter, aber es geht.
    Daher brauchst du die Geduld. Da muss jeder mal durch. Also kopf hoch. Das wird schon. Lass dich nicht stressen von einer Zahl auf der Waage.
    Klar ist es schön wenn es runter geht... aber schöner ist es wenn man weiß, dass man dabei gesund abnimmt und nicht hungert... und vorallem, das man sich super wohl fühlt...

    Solange dein Umfang weniger wird, brauchst du dir keine Sorgen machen.

    In deinem körper passiert so viel während einer Diät, dass es nunmal nicht jeden Tag weniger wird sondern auch man nur einmal in der Woche.

    Ich kann es nur nochmal sagen, wieg dich nicht jeden Tag.
    Bei mir steht die Waage auch jeden Tag auf einem Gewicht und nach ca 1 Woche ist dann aufeinmal 1 Kilo weg. Es gibt Leute die nehmen jeden Tag 100g ab und dann gibt es welche die nehmen nur einmal die Woche gleich 1 Kg ab. Jeder Mensch ist anders. Jeder Körper reagiert anders.

    Lg Maria
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen


    Dass Du statt mit 1461 kcal auch mit rund 2500 kcal noch abnimmst (und ja sogar schon 10kg abgeworfen hast!), spricht nicht gegen Low Carb. Im Gegenteil. Du darfst bei dieser großen Kalorienmenge nur nicht erwarten, Abnehmrekorde aufzustellen.

    Hallo Strutter,
    ich bin dir wirklich dankbar, mit welchem Engagement du hier auf meine schrägen Fragen antwortest. Ich lese echt gern deine Hinweise und Kommentare. Und ich würde echt gern auch mal direkt reden, (vielleicht über skype oder msn). Aber nur, wenn du das selbst auch willst. Könnte ja jeder kommen.

    Ich will und wollte hier keinesfalls etwas gegen low-carb oder Atkins sagen. Tut mir leid, wenn das so rumkommt!!
    Ich habe ja Erfolge mit low-carb, ich weiß also, dass es irgenwie funktioniert. Und 10 kg sind ja wirklich nicht wenig in einem halben Jahr.


    Die Probanten, die nur 1461 kcal am Tag verspeisten, können sich aber niemals satt gegessen haben, mit Fleisch und Fett, oder?? Mein Grundumsatz ist 2100 - ich dachte immer, man darf nicht unter diesem essen, weil sonst der Stoffwechsel "runterfährt", was widerum Auslöser des JoJo-Effektes ist.
    Du hattest doch schon mal in mein Tagebuch geschaut. Mit diesen Mengen werde ich satt - oder soll ich mehr Salat essen?? Wo soll ich die 1000kcal denn einsparen?

    lg
    Steffen
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2011
  4. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Du hast ja recht, ich werde mich mal wieder mit den beiden Atkins-Büchern befassen müssen und mich hier ein wenig zurückhalten.
    lg
    Steffen
     
  5. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen

    Hallo Maria,
    danke, dass du mich aufbaust.
    Ich muss nochmal in die Theorie der Bücher schauen. Irgendwas muss ich mit dem "essen, satt werden, Fleisch und Fett" falsch verstanden haben.
    Ich will zu denen gehören , die jede Woche ein Kilo abnehmen>:). Umso eher kann ich in Phase 4.

    einen schönen Tag und
    lg
    Steffen
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. TequilaBabe

    TequilaBabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.357
    Medien:
    4
    Ort:
    München (Bayern)
    Kein Thema...

    ich kenn es von mir... wenn ICH, als Frau meine 2300 Kcal mal esse und am Anfang hab ich das oft gemacht, ging es eben nur langsam runter... aber der Umfang ist kleiner geworden. ;)

    Gesättigt wirst du eigentlich vom Eiweis... ;)

    Lg Maria, danke dir auch einen schönen Tag.
     
  8. Alex1966

    Alex1966 Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2009
    Beiträge:
    54
    Hallo Steffen,

    ich habe, nachdem ich jetzt konsequent max 50g KH pro Tag zu mir nehme, mittlerweile das Problem, genügen kcal zuzuführen. Ganz einfach, weil ist satt bin und keinen Hunger mehr habe. Lag wohl zum Teil auch an relativ viel EW.

    Mittlerweile ess ich vermehrt fettes Fleisch (also weniger Geflügel) um auch das Verhältnis EW zu Fett im Lot zu halten (max. 150g EW/Tag)
    Wenn ich abends merke, dass mit noch was fehlt, dann futtere ich noch ein paar Nüsse (vornehmlich Macadamias)

    Kurz mal, was ich so esse (dran denken, mach kein Atkins!)
    - viel Käse (leider auch relativ viel EW)
    - Fleisch, Schw. Schinken
    - Wurstwaren (eher weniger)
    - Nüsse
    - viel Salat
    - Eier
    - trinken Kaffe (viel!) und Mineralwasser

    Ich versucht dabei folgende Zusammenstellung:
    KH < 50g ==> ca. 200 kcal
    EW 100-150g ==> 400 - 600 kcal
    Fett > 200g ==> 1800 kcal

    D.h. ich komm im Schnitt so auf ca. 2600 kcal/Tag, manchmal auch > 3000 kcal!
    ABER: Ich mach auch viel und intensiv Sport (Kraft und Ausdauer)
    Ø 700-800 kcal/Tag

    Abnehmen tu ich zur Zeit ca. 1 kg/Monat, das reicht mir vollkommen, muss eigentlich nicht mehr sein.

    Und natürlich baust du auch beim Fahrrad Muskeln auf, natürlich nicht am Oberkörper ;). Ausschlaggebend ist hier auch die Intensität, mit der du die bewegst (beim Fahradergometer sinds bei mir ca. 750 kcl/h, beim Crosstrainer ca. 930 kcal/h)

    Wie Maria schon sagte, das Massband sagt oft mehr aus als die Waage...:lol: Ich hatte auch schon das Problem, dass die Waage mir was unterjubeln wollte, die Körperfettwaage war dann ganz anderer Meinung :dancer:

    Also, nicht ermutigen lassen, wenns mal nicht so klappt, es ändert sich auch wieder....
     
  9. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins


    So war das nicht gemeint! Frag ruhig! ;)

    Im Buch bekommst du die Zusammenhänge besser erklärt. Das würde hier zu weit führen.

    LG Ute
     
  10. Strutter

    Strutter Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    882
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    180
    Gewicht:
    74
    Zielgewicht:
    Erreicht
    Diätart:
    Atkins - Phase 4
    In den Studien wurde meist eng mit den Atkins-Vorgaben gearbeitet. Also auch mit der Regel "Essen bis man satt ist (aber nicht weiter)". Zu den 1461 kcal aus der zitierten Studie schreib ich aber bei Gelegenheit noch mal was, führt sonst heute abend zu weit.

    Die Regel, nicht unter dem Grundumsatz zu essen, kommt bei Atkins nicht vor. Das ist eine allgemeine Diät-Regel, die auch hier im Forum häufig zitiert wird. Im Kern geht es darum, dass man nicht langfristig zu wenig essen darf. Hier im Forum kommen ja auch einige Low-Carb-Starter, die schon mehrere Diäten durchlaufen haben. Dadurch, dass es sich häufig um "Hungerdiäten" handelte, hat der Stoffwechsel manchmal schon gelitten. Auch diejenigen, die das erste (und hoffentlich letzte) Mal in Diät machen, sollten sich darüber klar sein.

    Wenn man in der Anfangszeit von Atkins unter dem Grundumsatz essen sollte, weil man einfach schon satt ist, ist das für eine begrenzte Zeit sicherlich kein Problem. Zum einen nähert man sich in diesem Fall seinem Grundumsatz ja stetig an. Zum Start der Diät hat Dein Grundumsatz bei fast 2350 kcal gelegen. Wärst Du schon bei 2000 kcal satt gewesen, wärst Du deutlich unter dem Grundumsatz geblieben. Doch mit 105 kg liegt dieser nur noch bei 2100 kcal. Und wenn Du 90kg wiegst, werden es nur noch 1900 kcal sein. Zum anderen, quasi umgekeht, steigt mit der Zeit der Diät häufig die Kalorienaufnahme. Der Grund: In den Phasen 2 und 3 kommen neue Speisen hinzu, die die Auswahl vergrößern. Man ist nicht mehr ganz so streng und mit den steigenden KH-Zahlen steigen die Verlockungen und auch der Hunger oder Appetit wird leicht größer.

    Gar nicht. Versuch gar nicht erst, so viel Kalorien zu sparen. Das Essen bei Atkins soll satt machen und lecker sein. Wenn Du mit Gewalt versuchst große Kalorienmengen einzusparen, widerspricht das der Ernährungsweise. Es sollte völlig ausreichen, ein paar Kleinigkeiten zu ändern.

    Meine Tips für Dich wären:

    - Zu den Atkins-Regeln zählt die Aufforderung: Die Kohlenhydrate sollen überwiegend aus Basisgemüse/Salat stammen. Schau, dass Du täglich auf 12-15g KH aus Salat/Gemüse kommst. Sei mit den übrigen KHs besonders streng. Such Dir Salat- und Gemüsesorten aus, die Dir schmecken, und die möglichst KH-arm sind. (Also nicht zwei rote Paprika, sondern lieber reichlich grünen Salat, Champignons, Chinakohl, Blattspinat oder auch Brokkoli, Blumenkohl und Co). Volumenreiche Lebensmittel, tragen zur Sättigung bei! (Je nach Auswahl komme ich selbst so täglich auf 500-800g Gemüse. Auf trockenen Schnitzeln rumkauen, wenn man sich neben dem Salat noch eine gut gewürzte Pilzpfanne machen kann, käme mir nicht in den Sinn;))
    http://www.lebensmittel-tabelle.de/Gruppe_16.html

    - Sei etwas sparsamer mit dem Fett. Öl ist wie gesagt gut und gesund, aber an einem Tag 500 kcal allein aus Öl ist einfach zu viel. Das entspräche bei unseren Probanden einer kompletten Mahlzeit. ;) Um kein Mißverständnis aufkommen zu lassen: Es geht nicht darum, die Diät fettarm zu machen. Atkins weist extra darauf hin, dass das ein großer Fehler wäre. Du solltest einfach nur etwas varieren. Iß häufiger mal mageres Fleisch (Schweineschnitzel, Putenbrust, Hähnchenfilet) und dazu etwas Öl und/oder Kräuterbutter. Wenn Du fettreiches (kalorienreiches) Fleisch ißt, fette es nicht noch zusätzlich auf.

    - Iß nur wenn nur Du Hunger hast und nur solange Du Hunger hast. Langsames Essen hilft besser festzustellen, wnn man satt ist. Denk daran, dass einige Snacks (Nüsse) Kalorienbomben sind.

    - Wenn Du's schaffst, trinke mal testweise einen Monat koffeinfreien Kaffee. Es wäre ärgerlich, wenn das Koffein Dich ausbremst und Du es nicht merkst... ;)

    Das wären meine Anregungen. Alles natürlich ohne Garantie und Gewähr. ;)
    Was immer Du am Ende versuchst: das Wichtigste bleibt, dass Du Dich nicht zu sehr unter Druck setzt, sondern mit Deiner Ernährung zufrieden bist.

    Gruss
    Strutter
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2011
  11. AngeloL

    AngeloL Neuling

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    6
    Hilfe???

    Ich denke deine Lebensmittel sind nicht korekt!

    1. KAFFEE: Koffein ist schlecht> bremst den Fettabbau
    2. 750ml Weiswein: Alkohol ist schlecht > Leber muss es verarbeiten und kann nix anderes machen
    3. Limo mit Süßstoff: Süßstoff ist perfekt um deinen Körper Appetit zu sugarieren
    4. Thür. Salami: hast du mal auf die KH/ Zucker geschaut?
    fertige IndustrieWurst enthällt nicht nur Fleisch und Speck, sondern alle möglichen Zutaten wie Milchpulver, Sojamehl,Reismehl,Sellerie, Johanisbrotkernmehl,usw! (hab das mal gelernt - extrem ist die gute Industrie "Fleischwurst")
    Es Schinken und Wurst vom Metzger der selber produziert, dort gilt noch das Reinheitsgebot - frage was dort selbst produziert und was zugekauft ist!

    Meine Erfahrung: Fleisch, Geflügel und Fisch purgekocht, gebraten, gegrillt, gebacken, überbacken, (geräuchert Achtung Zucker in der Würzung) mit Salz, Pfeffer, Paprika , Curry, ...allen Natürlichen Gewürzen- keine Gewürzmischungen!
    Wasser trinken oder ungesüßten Tee/ Früchtetee selbstgebrüht ;)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Taijan

    Taijan Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2011
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Harz
    Da kann ich Angelo nur recht geben, meine Abnahme stockt sofort, wenn ich Wurst oder Würstchen esse, genauso wie die Limos mit Süßstoff.

    Bei mir funktioniert es am besten mit unbehandeltem Fleisch mit grünem Gemüse.

    Ich hatte mich zwischendurch auch mal von dem Nachfettsyndrom hier im Forum anstecken lassen, das hat bei mir auch nicht funktioniert. Nur bei magerem Fleisch nehme ich Kräuterbutter oder Mayo, durchwachsenes Fleisch esse ich so.

    Natürlich schmeckt es sowieso am besten>:)

    Allerdings wie Du siehst, nehme ich auch nicht so schnell ab, ich komme auf durchschnittlich 500g pro Woche, und damit bin ich zufrieden.
     
  14. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Taijan,
    danke für deinen Post. Ich glaube mittlerweile, ich habe doch zu viel gegessen. Ich werde die nächsten Tage mal verstärkt Salat essen.
    Mal sehen, wohin sich die Waage bewegt,
    lg
    Steffen
     
  15. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Angelo,
    da warst du aber weit vorn in meinem Tagebuch. Weißwein hab ich schon ne weile nicht getrunken. Mit dem Süßstoff hab ich mich mittlerweile sehr eingeschränkt, aber Hungergefühle erzeugt er bei mir nicht. Salami ess ich jetzt kaum noch und wenn nur die ungarische. Kaffee hab ich mir heute erst den koffeinfreien gekauft.
    Na Mal sehen.
    lg
    Steffen
     
  16. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Strutter,

    vielen Dank für deine umfassenden Anregungen und Tipps. Ich habe es mir mal ausgedruckt.
    Entschuldige, dass ich nicht gleich darauf eingegangen bin, es war aber auch viel zu lesen und darüber nachzudenken.
    Und was ich gemerkt habe, du hast recht - ich hab einfach zu viel gegessen bzw. mich von den falschen Sattmachern ernährt.
    Ich habe mir heute entkoffeinierten Kaffee gekauft, mal sehen ob das was bringt. Aber ich habe nun schon 3 Tage ein wenig umgebaut, mehr Salat drin und bin auch locker unter 2000 kcal gekommen. Dabei hab ich nicht mal bewusst an den Kalorien gespart. Die Lebensmittel gaben nicht mehr her. Ich war auch satt. Ein schönes Beispiel sind die 200g Würstchen oder 200g Eisbeinfleisch. Gleiches Gewicht, aber 200 kcal weniger. Konsequent draufgeschaut könnte sich das summieren.
    Danke auch für den Tipp mit der Gemüsetabelle. Interessant. Komischerweise komm ich nun nicht mal mehr auf 10g KH. Vielleicht sollte ich noch mehr variieren mit dem Gemüse. Wenn ich noch so viel Luft bis 15g habe, macht es doch sicher nichts, auch mal ne rote oder gelbe Paprika dazwischen zu haben.
    Wenn du Lust hast, kannst du ja mal reingucken, was ich die letzten 3 Tage anders gemacht habe, ohne zu hungern:lol:
    Gewichtsmäßig gehts ja wieder leicht bergab. So muss es sein.

    ein schönes Wochenende wünscht
    Steffen
     
  17. mylive

    mylive Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    1.526
    Medien:
    8
    Ort:
    Hannover
    Ich will hier nicht ins "Fettnäpfchen" treten...aber wenn ich das hier alles so lese, frage ich mich doch so einiges.
    Ich lebe auch schon seit geraumer Zeit LowCarb/Atkins. Aber ich frage mich doch, warum z.B. meine Oma 93 Jahre alt geworden ist und immer ein Gewicht um die 55 Kilo bei einer Größe von 1,65 m hatte! Ich kenne sie nur so schlank! Und sie hat immer gut gekocht! Vor allem Eintöpfe! Die habe ich geliebt! Und sie hat morgens immer Honigbrot oder Haferbrei gegessen! Und mittags konnte man ihr immer 2 Scheiben Brot mit Kartoffelpuffer und Apfelmus auftischen....dann war sie selig...Ihr Glas Bier hat sie auch gerne zum Abendbrot getrunken. Dazu Scheibe Brot mit Leberwurst oder Rotwurst und Gewürzgurke! Mit Süßigkeiten hatte sie es nicht so! Aber doch....Nachmittags im Garten durfte es auch ein schönes Stück Kuchen sein! Das war aber nicht jeden Tag! Sie war geboren 1910....hat also 2 Kriege miterlebt! Ich glaube nach Diäten hat man da nicht gefragt! Aber ich weiß, ihre Cousine war trotz der Umstände immer ein dickes Kind/Mensch! Vielleicht liegt doch auch viel in den Genen! Mein jüngster Sohn kann auch essen was er will, und nimmt nicht zu! Er ist 16 Jahre alt und wiegt 58 Kilo! Und ist....ca. 1,75 m groß!
     
  18. Strutter

    Strutter Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    882
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    180
    Gewicht:
    74
    Zielgewicht:
    Erreicht
    Diätart:
    Atkins - Phase 4
    Hallo Steffen,

    sauber, dass Du das so schnell hinbekommen hast und trotzdem satt wirst!
    Dein Speisezettel sieht jetzt richtig gut. Ob Kalorien, Fett/Eiweiß oder KH: alles passt. Die Umstellung kann Dich künftig auch beim Gang auf die Waage beruhigen. Natürlich wird das Gewicht immer mal wieder stehen bleiben, weil der Körper beim Abnehmen Pausen baucht. Aber wenn die Waage mal mehr anzeigt als am Vortag, dann weißt Du mit Sicherheit, dass es kein Fett sein kann, sondern nur Wasser. In dem jetzigen Kalorienbereich ist es unmöglich zuzunehmen. ;)

    Zu variieren - etwa mit dem Gemüse - ist immer gut. Ich selbst hab's in Phase 1 so gehalten, dass ich die Sorten genommen habe, die unter 4g KH /100g liegen. Natürlich kanst Du auch mal was KH-reicheres wie Paprika einbauen, wenn Du darauf mehr Appetit hast, solltest dann aber noch genauer auf die Menge achten. Mit einer (etwas größeren roten) Paprika kommst Du schon auf rund 10g KH.

    Wünsche Dir auch ein schönes Wochende!

    Gruss
    Strutter
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2011
  19. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    @Petra

    klar, alles liegt in den genen, das ist schon richtig ;)

    Dein sohn nimmt nicht zu weil er im wachstum ist, das ändert
    sich später

    mit 93, es gibt eben glückskinder, aber auch selten :cool:
     
  20. balbC

    balbC Guest

    @mylive...

    leider finde ich den entsprechenden beitrag gerade nicht...
    aber es gibt untersuchungen, dass in den "jungen" jahren bis (ich glaube 20) Fettzellen angelegt werden. Danach bildet der Körper keine neuen Zellen mehr, sondern füllt die vorhandenen Zellen auf.
    Wenn man nun in der Kindheit zuviel kcal zusich nimmt, bilden sich mehr fettzellen.. demzufolge neigt man auch schneller zum ansetzten von fett...
    umgedreht natürlich genauso...
    und da unsere omis alle in kriegszeiten aufgewachsen sind, gehe ich mal davon aus, dass dies einen einfluss haben könnte...

    außerdem darf man auch nier vergessen, das jeder mensch anders ist.
    und selbst innerhalb eines lebens, kann sich der stoffwechsel sark ändern...

    vor 2 jahren z.b konnte ich jeden tag pommes, burger, schocki keckse und was weiß ich was futtern und trinken... ich war immer auf 53-55kg... ohne sport...
    jetzt kann ich nichteinmal mehr nen apfel essen ohne dick zu werden, trotz mind. 4x woche sport....
     
  21. balbC

    balbC Guest

    zusatz: die genetische disposition spielt IMMER eine rolle...
     
  22. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    in der wachstumsphase, kann schon mal bis 23 gehen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2011
  23. sro

    sro Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    @mylive ...kann es auch lesen


    Na hallo balbC,

    echt stark dein Einwand hier. :???: Auch wenn er nur eine Reaktion auf den Beitrag von mylive war.
    Vielleicht hast du in irgendeiner Form ja recht, und auch ich habe in der Vergangenheit von netten Leuten immer wieder gehört, dass die Fettzellen, die man sich als Kind angefressen hat, im Laufe des Lebens nicht verschwinden, sondern nur mal prall gefüllt sind (da hat man schön Übergewicht) oder "ausgetrocknet" sind.
    Was ist dann mit denen, die erst so mit 30 Jahren fett werden, wo bekommen die denn ihre Fettzellen her?? Legen sich die Leberwurstringe bei denen direkt um den Leib?

    Nach deiner Meinung brauchen also alle, die früher dicke Kinder waren, nie im Leben eine Diät machen oder, wie hier, ihre Ernährung umstellen. Sie sind und bleiben fett. Da kann man leider nix machen:(

    Das macht Mut, das bringt Motivation - ich war nämlich auch so ein fettes, unsportliches und mit Schokolade vollgestopftes Einzelkind.:-x

    Gruß
    Steffen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kostengegenüberstellung nach einem Monat (Keto vs. Carbs) Lebensmittel 7. Juli 2017
-3 in der ersten Woche, jedoch Sorge Freu Ecke 13. Juni 2017
Dr Pape Diät - Mein Plan (Das erste mal) Diät & Abnehmen Methoden die NICHT LowCarb sind 19. Mai 2017
Interessantes erstes Post in meinem Forum. Erfahrungen 17. Mai 2017
12 Tage und erstes kleines Ziel erreicht Freu Ecke 6. Mai 2017