Etwas enttäuscht- keine Ketose?

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Peregrina, 5. April 2008.

  1. Honeylein

    Honeylein Guest

    Protonenpumpendings hört sich ja James Bond mäßig an.

    Ich hatte auch so Magensäureverätzung bei der Chemo, das tut heftig weh und mir hat wirklich gut geholfen in Wasser gerührtes Gerstengraspulver oder Kamutgraspulver.

    Ich habe außerdem mucosa comp Ampullen bekommen, das ist ein naturheilkundliches Prärparat dass die Schleimhäute heilt.

    Ich hatte auch keine großen Beschwerden in Mund und sonstigen Schleimhäuten obwohl die Chemo da sehr radikal zerstört, bei andern.

    Kennst Du einen Heilpraktiker?

    Ich bin überzeugt der könnte Dir weiterhelfen, von Deinen Protonenpumpen loszukommen;)
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Peregrina

    Peregrina Guest



    Ach honeylein,
    *ausgeschlafen hab*
    die Tabletten sind schon ok. Immerhin neutralisieren die meine Magensäure, sodasss die im Moment nichts mehr anstellen kann. Ich bin da ja jetzt quasi in der dritten Phase und kann selbst bestimmen, wann ich die absetze. Die Nebenwirkungsliste ist da zwar riesig, aber ehrlich gesagt, ich habe keine. Anfangs dachte ich mir zwar, dass mein riesiger dicker Bauch (habe echt ausgesehen wie schwanger) davon kommt, aber inzwischen glaube ich das nicht mehr. Ich glaube eigentlich daran, dass ich mich mit Low Carb nach Lutz wieder selbst heilen kann, auch wenn meine Magenkrankheit gar nicht direkt von zu vielen KHs kommt.
    Gerstengraspulver? Das hört sich nach KH an. ??? Kamutgraspulver und mucosa comp ampullen kenne ich gar nicht. Lutz schreibt halt, dass man eine Gastritis nur mit Fett wieder ausheilen kann. Das leuchtet mir irgendwie ein. Ich stelle mir das so vor, dass das Fett die Magenwände und Häute wieder geschmeidig macht.

    Ich kenne eine Heilpraktikerin bzw. eine Homöopathin. Ich bin mit ihr befreundet, aber nicht in Behandlung bei ihr, weil sie einfach zu weit weg wohnt und ich, wenn es mir schlecht geht, nicht so weit fahren kann. Sie hat mir einen Homöopathen empfohlen, der gut sein soll und der etwas mehr in der Nähe von mir wohnt bzw. seine Praxis hat.
    Mit ihr habe ich alles schon durchgesprochen, aber Fazit ist: Wenn ich jetzt bei ihr (oder jemand anderem) in Behandlung wäre, müsste ich dauerhaft homöopathische Medikamente nehmen. Und das finde ich nicht so gut. Meinen Hausarzt habe ich auch darauf angesprochen, dass ich die Magenerkrankung wieder loswerden möchte, und er sagte mir, dass man die Refluxkrankheit nicht mehr los wird. Ohne danach zu fragen ging er auch auf alternative Heilmethoden ein, er sagte, Akupunktur bringe in diesem Fall gar nichts und Patienten, die Homöopathie machen, fühlen sich zwar beschwerdefrei, bekommen aber die Erkrankung nicht los. Und das ist ja nicht mein Ziel. Ich habe das alles mit der Homöopathin durchdiskutiert, klar schimpft sie mit mir, dass ich zu schwach war, zu ihrem Bekannten zu gehen, dem Homöopathen und sie schimpft, dass ich Schulmedizin-Tabletten nehme usw. Sie ist übrigens eine Kohlenhydratesserin und weiß noch nicht, dass ich mich jetzt nach Lutz ernähre. In neuerer Zeit habe ich nicht mehr mit ihr telefoniert. Aber ich habe mir auch schon überlegt, dass - wenn Lutz Recht hat - sie ja auch kaum noch Patienten habe dürfte, deshalb denke ich, dass sie meine neue Ernährung, genau wie die Schulmedizin, eher ablehnen müsste.
    Ich habe auch eine Verwandte, sie ist älter als ich, die hat auch eine Refluxkrankheit Stadium 1, allerdings hatte sie nie eine Gastritis, und sie lebt damit nahezu beschwerdefrei, isst alles, was ihr bekommt und nimmt nur vor einer Einladung oder vor einem schweren Essen ihre Tabletten. Es müsste also komplett ohne Tabletten gehen.
    Mein Ziel ist also zuerst einmal, dass ich die Gastritis loswerde. Und dann auch mein Übergewicht, weil mir das noch nie gut bekommen ist.
    Lutz hat halt sehr viele Magenpatienten geheilt und das probiere ich nun mal für mich.
    Was mich hier im forum gewundert hat, ist, dass viele irgendeine Art von Low Carb machten, dann aber wieder aufhörten, dann kamen sie wieder darauf zurück. ich sehe das für mich so: Wenn ich durch diese Ernährungsweise wieder gesund werde, bleibe ich dabei, ich sehe das als eine "Diät" fürs Leben, nicht so sehr zum Abnehmen, sonder in erster Linie, um gesund zu werden und dann um die Gesundheit zu erhalten.
    Entschuldigung wegen dem vielen Text, aber ich musste mir das mal von der Seele schreiben.
    Seit ich jetzt nochmal so lang geschlafen habe, geht es mir wieder besser. Mein Bauch ist nicht mehr so gebläht, ich fühle nur noch das Fett ... und das geht sicher auch noch weg. allerdings bin ich wieder - wie fast immer - mit einer verstopften Nase aufgewacht. So hat die ganze "Geschichte" auch angefangen. ich hatte an einen freitag vormittag Ende Januar totale Nasenbeschwerden, meine Nase lief stundenlang ununterbrochen, es war sehr schmerzhaft und dich dachte, ich werde verrückt. da bin ich dann abends zum Arzt und er vermutete erst eine Frühblüherallergie. War aber, wie sich in der nächsten Woche herausstellte, nicht der Fall. ich habe ihm wohl auch zu spät gesagt, dass ich mich morgens nach dem zähneputzen immer übergeben muss, mir fiel das erst gar nicht so auf, erst, als es zwei oder dreimal am Tag war. Schlecht war es mir dabei auch nie, Sodbrennen habe ich auch nicht, weiß also nicht mal so genau, was das ist.
    Ja, und so musste ich zum Gastroenterologen usw.
    Und immerhin: Seit ich Low Carb mache, musste ich mich nur einmal minimal übergeben. Das wurde auch, seit ich die Tabletten nehme, immer besser.
    Puuuh, das war jetzt echt viel! jetzt gibt es Lachs, 1 Tomate und etwas Gurken.
    Liebe Grüße
    Peregrina
     
  4. Honeylein

    Honeylein Guest

    Hallo ganz schnell,

    Gerstengras hat viel weniger KH als zB der Agavensaft, dafür ist es sehr basisch und heilt nach meinem Empfinden einen "schlimmen" Magen.

    Ich vermute dass meine Symptome während der Chemo so ähnlich waren, wahnsinnig viel Magendsäure und verätzte Schleimhäute und Schmerzen und heftige Übelkeit.

    Mir hat das Gras echt geholfen.

    Du findest auch noch raus was Dir hilft und wenn Du ein paar Kurven dafür fährst ist es halt so.

    Ich finde man muß genau verstehen was im Körper passiert um richtig zu handeln.

    LC hört sich am besten an und warte ruhig noch eine Weil e dann wirst Du sicher noch besser dran sein.
     
  5. Peregrina

    Peregrina Guest

    der Agavendicksaft geht ja eh bald zur Neige, dann versuche ich es mal mit Steviosid. Aber ich kann ja nicht alle lebensmittel entsorgen, das wird auf die Dauer teuer. Erst die Kohlenhydratlebensmittel, jetzt lasse ich noch das Milchzeugs weg ...

    Erst mal mach ich mit Lutz weiter, weil ich das ja jetzt probiere, also muss ich versuchen, meinen Magen erst mal mit Fett zu heilen. Sonst kann ich nie sagen, ob es hilft oder nicht. Ich muss da schon Geduld haben. Wenn "Lutz" mir nach 2-3 Monaten nichts bringt, werde ich dich nochmal wegen Gerstengras usw. ansprechen. Dann müsste ich ja was Neues probieren.

    Mein Gefühl bisher: Heute spinnt mein Magen immer noch etwas, irgendwas ist da quer.
    Als ich mit Low Carb begonnen habe, nachdem ich Lutz und Worm gelesen habe, habe ich das mit der Kohlenhydratzählerei nur in etwa eingeschätzt. Da habe ich morgens auch noch Obst gegessen, wohl unter dem Einfluss von Nicolai Worm, der ja mehr KH, mehr Obst und Gemüse erlaubt als Lutz. Und ich muss sagen, mit zwei äpfeln am Morgen, wenn keine Zeit für Rühreier war, da habe ich mich am wohlsten gefühlt. Also am Anfang. Jetzt stimmt was nicht mehr bei mir. Was weiß ich. ???
    Dann habe ich noch die Schreckensberichte über unsere Milch gelesen, da ist mir gerade auch der Appetit auf Rindfleisch vergangen, echt. Der Lachs heute mittag hat mir auch nicht wirklich geschmeckt, ich glaube irgendwie mein körper schreit gerade nach Obst und Gemüse.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Peregrina

    Peregrina Guest

    Guten Morgen,
    heute gehts mir magenmäßig ganz gut, aber mit Abnehmen ist nichts. Die Waage zeigte wieder 66,2 kg bei einem Körperfettwert von 34. Also da ist totaler Stllstand.
    Liebe Grüße
    Peregrina
     
  8. meggi

    meggi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    16.802
    Medien:
    446
    Alben:
    24
    Ort:
    Südwestmecklenburg
    bleıb geduldıg.
    schreıbe dır aus dem urlaub und meıne computerzeıt ıst gleıch abgelaufenş deshalb kann ıch nıcht alles nachlesen

    :winke:
     
  9. Peregrina

    Peregrina Guest



    Jaaaa, Meggi, bleib ich, und wenn du es sagst sowieso. bin heut schon wieder voll dabei (bei LowCarb). Wünsche dir noch einen superschönen Urlaub!
    Liebe Grüße
    Peregrina
     
  10. Mee

    Mee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    5.111
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Köln
    Größe:
    1,63m
    Gewicht:
    68,8 kg
    Zielgewicht:
    60 kg
    Diätart:
    low carb
    hihi, meggi, man merkt wo du Urlaub machst ;-) Erhol dich noch schön und bis bald - wir freuen uns, wenn du wieder da bist.

    Hey, Peregrina, meggi ist echt ein Vorbild! Auch mich hat sie immer bestärkt einfach weiterzumachen, wenn´s mal nicht so gut lief... Wenn ich das richtig verstehe, gehts dir seit du LC machst, schon viel besser ? Das ist doch schonmal extrem viel wert,finde ich ! Wenn die Abnahme dann etwas auf sich warten lässt, dann ist das eben so... das kommt auch noch :)
     
  11. Peregrina

    Peregrina Guest

    Hallo Mee,
    joo, es geht mir - sagen wir mal so - nicht schlechter. Ich habe im Moment Rückenschmerzen, daher kommen bei mir auch die Magenbeschwerden, da Schmerzen für den Magen Stress bedeuten. Es hat also alles gar nichts mit der Ernährung zu tun. Wenn ich das gewusst hätte ... Ich war beim Arzt. Ich kann auch wieder Milchprodukte zu mir nehmen, glücklicherweise, sonst wäre es schwierig geworden mit LowCarb. Mein Magen ist auch wieder soweit in Ordnung.
    Abgenommen habe ich aber fast noch nichts.:shock: Vielleicht esse ich einfach zu viel. Das kommt wohl auch vom "Austesten" so am Anfang. Im Moment bin ich Bifi-süchtig, du hast mich da drauf gebracht, in deinem Tagebuch. ich habe heute 5 Bifis gegessen. >:)
    Ich hoffe, dir geht es wieder besser, Mee!
    liebe Grüße
    Peregrina
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Mee

    Mee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    5.111
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Köln
    Größe:
    1,63m
    Gewicht:
    68,8 kg
    Zielgewicht:
    60 kg
    Diätart:
    low carb
    Oh nein, ich bin schuld... :scared: bei mir führt zur Zeit das Wort "bifi" schon zu Übelkeit. Ich hab davon einfach zu viel gegessen... aber es ist einfach ein super praktischer Snack - auch und gerade für unterwegs. Obgleich die "Salametti" vom Aldi noch leckerer sind, gibt es in Walnuss, pikant, natur und mediterran...

    Magenschmerzen kommen von Rückenschmerzen? Hm :confused: Ich hab bei mir eher den Eindruck, es sei andersrum..naja, ich hab aber immer noch - schon wieder ? - diesen besch... Infekt und vielleicht kommen die Rückenaua auch vom ewigen rumliegen. Ich schlafe heute mit meiner Katze um die Wette...der ist auch der einzige, dem´s passt, wenn ich krangeschrieben bin und nicht arbeiten muss ;-)

    Ich hab grad mal Wiki nach Reflux gefragt...wenn ich das richtig verstehe, ist das sowas wie chronisches Sodbrennen?
     
  14. Peregrina

    Peregrina Guest

    Hallo Mee,
    also mal in etwa der Reihe nach:
    schuld bist du nicht an meiner Bifi-Sucht, ich muss sie ja nicht essen, aber ich find's halt auch soo praktisch und ich bin entzückt, wie wenig KHs die haben. Die Bifi-Sucht hatte ich früher auch schon mal, einfach so, bis ich dann mal eine gegessen habe, die mir nicht schmeckte und dann habe ich jahrelang keine mehr gegessen bis jetzt. Danke für den Tipp mit den Salametti von Aldi, die werde ich mir auch bei Gelegenheit mal anschauen. man braucht ja Abwechslung.>:)
    Meine Magenschmerzen kommen von der Gastritis (Magenschleimhautentzündung). Und dafür ist Stress jeder Art Gift. Und Schmerzen bedeuten immer Stress. So hat mir das mein Arzt erklärt. ich hätte also essen können, was ich will, und es wäre nicht besser geworden mit dem Magen, solange die Schmerzen da sind.
    Ich weiß natürlich nicht, wie das bei dir so ist. Aber ich denke mal, du musst erst mal den Infekt loswerden. Hoffentlich kommen bei dir die Rückenschmerzen nicht vom Liegen, das wäre ja nicht so das Wahre. ich habe den Nachmittag bis heute Abend einfach meine Schmerzen "ausgeschlafen", für mich ist es immer das beste, Schmerzen auszuschlafen, wenn ich schlafen kann.
    Reflux ist ein Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre. das alleine wäre nicht so schlimm, wenn man nicht noch zusätzlich eine Gastritis hat. Die führt dann dazu, dass man sich - z.B. wenn man sich nach vorne beugt - übergeben muss. Sodbrennen haben viele mit Reflux, ich habe das glücklicherweise nie, kenne das gar nicht.
    Liebe Grüße und schlaf schön, wenn du kannst und werde wieder gesund!
    peregrina
     
  15. Peregrina

    Peregrina Guest

    Guten Morgen alle zusammen,
    *mir mal das Herz ausschüttel*
    also so ein Mist aber auch! Ich habe mich schon gefreut, dass ich keine Kalorien mehr zählen muss, als ich mit LowCarb angefangen habe. Dann hat mich fussel eines besseren belehrt. Okay, nicht, dass ich nicht rechnen kann, aber ich musste mir ja als Anfänger auch erst mal die KH-Werte der einzelnen Lebensmittel raussuchen und in BE umrechnen. Ich habe schon darauf geachtet, dass ich nicht über 6 BE bzw. 72 KHs am Tag komme, aber irgendwie konnte ich das nicht auch noch gleichzeitig mit den Kalorien kombinieren. Sprich: Ich habe die Kalorien nicht auch noch ausgerechnet. Meistens nicht!
    Das war ein entscheidender Fehler!
    Vorhin dann das Schreckensszenario auf der Waage:
    67,2kg/33% KF.
    Also ist jetzt ab sofort "Multitasking" angesagt: Gleichzeitig müssen nun KHs, BE u n d Kalorien ausgerechnet werden!
    Obst nur noch vormittags, Nüsse werden eingeschränkt, es darf nicht mehr so viel Fett gegessen werden.
    Ich fühle mich echt fett und gar nicht gut. Peinlich ungut. Bauch, oberschenkel, *schreck*
    *Zusammenreiss* *auf die Zähne beiss* *und durch*
    Im Jahr 2005 hatte ich mal eine absolute Radikalabnehmmethode, die ich niemandem empfehlen würde, aber die hat bei mir mit eiserner Disziplin geklappt:
    aus unerklärlichen (??? haha) Gründen wurde ich immer dicker, hässlich fett, konnte mich selbst nicht mehr leiden, meine (schönen) Klamotten passten nicht mehr, das war teuer. Im Oktober 2005 beschloss ich, abzunehmen. Ich musste bis 5. Januar 2006 die 60er Grenze unterschreiten. Ich wog bis 69 kg, musste unter 60 kommen. Das habe ich dann geschafft, ganz knapp, aber immerhin. ich habe niemals in meinem leben eine Diät gemacht, damals auch nicht. ich habe einfach ganz eisern wenig gegessen. Sehr wenig. Am 5. Jan. damals hatte ich einen Termin, der mir sehr wichtig war und da wollte ich keinesfalls dick sein. das hat mich darin bestärkt, durchzuhalten. nach diesem termin im Januar kam ich dann mit der Zeit wieder auf etwa 57 Kilo und habe dieses Gewicht dann bis September 2007 gehalten. Dann ging es leider wieder bergauf mit dem Gewicht, bis heute.
    2005, als ich noch dick war, ging es mir gesundheitlich nicht gut. Wie auch, wenn man sich in seinem Body nicht wohl fühlt.
    Und ebenso ist es jetzt. Seit etwa Oktober 2007 bin ich immer wieder krank, fühle mich unwohl.
    das muss nun echt ein Ende nehmen!!!
    Meint ihr, ich schaffe das?
    Ich will, ich muss, um meiner Gesundheit willen. ich glaube nach wie vor daran, dass LowCarb die richtige Ernährungsweise - auf Dauer - ist.
    Ich weiß auch, dass ich mit dieser Ernährung in unserer deutschen Gesellschaft wohl anecken werde. Aber ich denke, erst mal durchhalten, bis ich wieder mein Wohlfühlgewicht habe, dann muss ich das halten. Dann, aber erst dann, kann ich auch mal wieder sündigen, aber nur insofern, dass es mir immer bewusst ist, dass meine Ernährung dann nicht gesund ist und ich muss dann - nach Sünden - wieder ausgleichen, Opfer bringen. Das Gewicht muss dann gehalten werden.
    Mann, was habe ich immer so gerne geschlemmt: Milka Noisette, 2 Tafeln war nie ein Problem für mich, ich kann mich da nicht beherrschen, wenn ich mal angefangen habe, Lindor - ein Hochgenuss, Kartoffeln in jeder Zubereitungsart habe ich immer so gerne gegessen, und und und ... Alles gestrichen - imMoment.
    Dass ich lebenslänglich nicht darauf verzichten möchte, weiß ich. Aber ich will es zu einem späteren Zeitpunkt niemals übertreiben. Ich möchte wieder ein Gewicht erreichen, wo ich - vor allem in gesellschaft - nicht mit meiner Ernährung auffalle, bzw. nicht soooo sonderlich arg.
    Was ich nie brauchen werde, ist Brot. Glücklicherweise. Und Geflügel auch nicht. Das esse ich nicht. Niemals. *Bäh*
    Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.
    Peregrina
     
  16. Mee

    Mee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    5.111
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Köln
    Größe:
    1,63m
    Gewicht:
    68,8 kg
    Zielgewicht:
    60 kg
    Diätart:
    low carb
    Guten Morgen Peregrina,

    ich kann mir gut vorstellen, dass es dir besch.... geht. Aber mir ist aufgefallen, dass du von Tag zu Tag verbissener zu werden scheinst. Dadurch wirst du vermutlich eher noch weniger erreichen.

    Es ist nämlich so, dass der Körper, sobald er unter Stress steht (und den verursacht auch ein permanentes sich-aufregen), kein Gramm Fett mehr hergibt. Stress ist immer ein Zeichen für einen bevorstehenden Angriff/ Kampf (jaja, wir guten Steinzeitmenschen) und für diesen werden alle Reserven gebraucht. Konkret heißt dies, dass der Adrenalin- und Cortisolspiegel im Körper ansteigt - was in einer Gefahrensituation auch gut und richtig ist. Dadurch wird die Aufmerksamkeit erhöht (Adrenalin) und der Fett- und Zuckerspiegel im Blut erhöht (Cortisol). Da aber in unserer Welt keine echte Gefahr droht und Stresssituationen häufig chronisch werden, wird die bereitgestellte Energie (Fett und Glucose) kurzerhand in Depots eingelagert. Während der Adrenalinspiegel ratzfatz wieder sinkt, braucht der Cortisolspiegel bis zu einigen Tagen, während der der Appetit sogar noch gesteigert sein kann (der Körper muss nach dem Kampf wieder zu Kräften kommen).

    Ist schon schwer, aber ein wirklich guter Tipp, den ich hier auch oft bekommen habe, ist locker lassen. Alles richtig machen, ordentlich essen und versuchen es nicht so verkrampft zu sehen. Auch nicht jeden Tag wiegen!

    Was deine BE´s angeht, die stehen doch auch auf jeder Packung drauf? 6 BE bzw. 72 g KHs sind deutlich mehr als viele hier vertragen ohne zuzunehmen. Vielleicht ist es bei dir ja auch so? Und wenn du es mal mit 3-4 BE versuchst? Du kannst dir doch zum Rechnen auch ein Tool aus dem Internet laden (Kaloma oder Kalo24).

    Zu deiner Radikalabnehmmethode möchte ich mich gar nicht äußern!

    Und was den Verzicht angeht. Je mehr du das als Verlust siehst, und je mehr du dich einengst (ich darf NIE wieder, auf KEINEN Fall sündigen)...umso mehr erhöht sich wieder dein Stresspegel.
     
  17. Peregrina

    Peregrina Guest

    Hallo Mee,
    vielen Dank, das ist aber eine fundierte Antwort! Du hast schon sehr recht, ich seh das wohl alles zu verbissen. Ähnlich hat sich auch mein Arzt geäußert, als ich diese Woche wegen meiner Gelenk- und Magenschmerzen bei ihm war. Er meinte auch, ich solle mir nicht zu viele Gedanken ums Essen machen. Klar, das ist auch alles Stress. Erst Gelenkschmerzen, die wieder Magenschmerzen verursachen, dann mein blödes Kopfzerbrechen wegen meinem Gewicht und so.
    Ich werde es mal so machen: ich wiege mich mal bis Sonntag nicht, erst ab Montag wieder und versuche, weniger Kalorien und weniger BE/KHs zu futtern. Ganz zwanglos. ich denke, in etwa kann ich das schon einschätzen, werde aber trotzdem in den Tabellen etwas spicken und wiegen und so.
    Ich glaube, ich schaffe das: das tolle ist, dass ich seit heute morgen keine Schmerzen mehr habe! ich bin richtig happy. Das sind doch schon mal die besten Voraussetzungen.
    (zu meiner Radikalabnehmmethode musst du dich auch nicht äußern, Mee, dazu habe ich ja irgendwie schon meinen Senf gegeben. Ist vorbei und nicht mehr zu ändern. Das war damals.)
    Gruß
    Peregrina
     
  18. Flo80

    Flo80 Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Berlin
    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen außer vielleicht dass zu viel Cortisol+Adrenalin auf Dauer Muskelmasse abbauen und damit den GU verringern -> nicht gut
     
  19. meggi

    meggi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    16.802
    Medien:
    446
    Alben:
    24
    Ort:
    Südwestmecklenburg
    Welche Diät machst Du? Schaffe nicht alles nachzulesen.
     
  20. Peregrina

    Peregrina Guest

    Hallo, liebe Meggi,
    da freue ich mich ja ganz arg, dass du mir mal schreibst. Ich habe bei dir auch viel gelesen, komme aber auch nicht dazu, alles zu lesen.
    Tja, was ich gerade mache weiß ich ehrlich gesagt selbst nicht. Ich habe massenweise Literatur hier, die ich zum Teil noch lesen muss, zum Teil schon gelesen habe (Lutz, Worm, Montignac, Kwasniewski, Atkins, Seifert).
    Begonnen habe ich vor gut drei Wochen mit Lutz, aber 1 kg zugenommen. ich hatte am Anfang Schwierigkeiten, alles zu berechnen und zu wiegen und so, weil ja alles noch sehr neu war. Aber inzwischen weiß ich fast auswendig, wieviel ich wovon essen darf und was KH-Bomben sind und so. Jetzt ist es passiert, dass ich seit gestern in Ketose bin, d.h. ich habe halt unbewusst wohl zu wenig KH gegessen, weil ich das ja auch irgendwie ziemlich ablehne - bis auf ein paar "gute" KH. Deshalb ist es jetzt echt blöd zu sagen ich mache dies oder das. Ich mache irgendwie gerade mein eigenes ("very")LowCarb. In drei Wochen habe ich es auch geschafft, komplett von Zucker und anderen Süßungsmittel loszukommen, das rauche ich nicht mehr. Ich habe mir zwar extra Steviosid bestellt, aber das war fast umsonst, hat sich irgendwie inzwischen erledigt.
    Da ich nun meinen Stoffwechsel auf Fettverbrennung umgestellt habe, möchte ich das auch nach Möglichkeit beibehalten. Auch ohne Atkins schon ganz durchgelesen zu haben. Das kann ich doch mal so weiterführen, oder? Was meinst du? Ich lege da eigentlich schon Wert auf deine Meinung, weil ich schon sehr viel von dir gelesen habe und ich denke, dass du da sehr kompetent bist. Außerdem hast du ja schon mein Traumgewicht (57kg).

    Wie hast du es geschafft bzw. womit?, Meggi?

    Liebe Grüße
    Peregrina
     
  21. Peregrina

    Peregrina Guest

    Meggi???

    Hast du meine Antwort übersehen, Meggi?
    *mal vorsichtig neugierig höflich nachfrag*
     
  22. Peregrina

    Peregrina Guest

    Warum geht eigentlich mein Diät-Ticker nicht? Bei euch gehts doch auch??? Oder seht ihr meinen und nur ich nicht?
     
  23. Peregrina

    Peregrina Guest

    Oh, er geht doch!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Irgendetwas mache ich falsch Bin neu hier und habe schon Fragen 22. August 2017
Merke ich es, wenn mir etwas fehlt (Vitamine/Mineralien) ? Nahrungsergänzungen & Supplemente 29. Februar 2016
Etwas fehlt? Bin neu hier und habe schon Fragen 11. November 2015
Brauche mal etwas Hilfe Atkins-Diät-Gruppe 24. Juli 2015
Alles etwas undurchsichtig Bin neu hier und habe schon Fragen 5. April 2015