FAQ - Apfeldiät

Dieses Thema im Forum "Mono Diäten" wurde erstellt von summz, 9. Februar 2006.

  1. summz

    summz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    8.818
    Ort:
    BRB
    Pro Tag sind 1 kg reife, mürbe Äpfel und dazu 250 g Magerquark und 150 g fettarmer Joghurt erlaubt. Die Hälfte der Äpfel reibt oder raspelt und mischt man mit Quark und Joghurt. Wer mag kann das Ganze noch mit Zimt abschmecken. Die restlichen Äpfel isst man einfach zwischendurch. Wer Rohkost nicht gut verträgt, kann auch ungesüßtes Apfelkompott nehmen. Diese Diät kann man wohl 3 Tage durchführen...

    LG Sunny
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2006
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. summz

    summz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    8.818
    Ort:
    BRB


    Info zu Äpfeln

    Äpfel haben auf Grund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe einen hohen ernährungsphysiologischen und diätischen Wert. Äpfel enthalten Pektin (besonders in den Apfelschalen), welches die Bildung von Harnsäure reduziert und cholesterinspiegelsenkende Eigenschaften besitzt. Außerdem weisen sie reichlich verdauungsanregende Ballaststoffe, Fruchtsäuren, Fruchtzucker, Cellulose und Gerbstoffe, sowie mehr als 30 Mineralstoffe und Spurenelemente auf. Hier ist vor allem Kalium hervorzuheben, das regulierend auf den Wasserhaushalt wirkt. Der Apfel wirkt sowohl bei Gesunden als auch bei Kranken regulierend auf die Darmtätigkeit.
    Sein Gehalt an Vitamin B und C, Eisen, Magnesium, Mangan, Phosphat, Kalium und Schwefel macht ihn zu einer gesunden Frucht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2006
  4. Betty Page

    Betty Page Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Pott
    ja, und wenn ich das länger als drei tage mache, kommen mir di äpfel oben und unten wieder raus, unten entsteht dann der sogenannte apfelpo:cool:
     
  5. summz

    summz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    8.818
    Ort:
    BRB
    Einmal das und zum anderen kommt es (wie bei wohl allen MonoDiäten) zu einem Mangelzustand, da es einfach zu einseitig ist.

    Ich hoffe, es entsteht jetzt nicht der Eindruck, dass ich diese ganzen Diäten vertrete, aber wenn das Auffangbecken leer bleibt, erfüllt es wohl kaum seine Intension!
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. hilton

    hilton Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2005
    Beiträge:
    7.165
    wenn ich nur äpfel und magerquark essen müßte, würde ich aber schnell aufgeben! :D und hunger hätte ich auch immer... ;)