finger weg von atkins, leute

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von heat, 8. September 2005.

  1. heat

    heat Neuling

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    2
    ich bin mal ueber dieses forum gestolpert und wollte jetzt mal mein wissen dazu streuen. ich bin sportwissenschaft student und die atkins diaet wurde natuerlich auch schon bei uns durchgenommen....
    hier warum die diaet nicht auf langzeit funktioniert:

    -kurzzeit ergebnisse sind erstaunlich mit mehreren kilos in kurzer zeit, sieht toll auf der waage aus, aber das verlorene gewicht ist nur wasser und glykogen, was durch entzug von kohlenhydrate aus den muskeln entzogen wird.
    -nach weiterer einhaltung der diaet verfaellt der koerper in Ketose und man bekommt schwindligkeitserscheinungen.
    -der ernaehrungsausgleich durch die diaet wird total durcheinander geworfen und der koerper beginnt die koerpereigenen eiweisse abzubauen um blut glucose levels aufrechtzuerhalten. resultat ist muskelabbau und gewichtsverlust. immernoch nicht wirklich fettverlust.
    -durch muskelverlust sinkt die energie verbrauch rate des koerpers in ruhendem zustand, was essentiell fuer die gewichterhaltung ist. (>weniger kalorien werden im ruhezustand verbrannt)

    -die atkins diaet scheitert lang-zeit durch mehrere gruende:

    1. durch den kohlenhydrat entzug steigt das hungergefuehl, da kohlenhydrat mangel der ausloeser fuer hungergefuehle ist
    kohlenhydrat entuzg kann nicht lange beibehalten werden, da der koerper nach kohlenhydraten 'schreit" um die speicher wieder aufzufuellen.
    kohlenhydrat mangel fuehrt zu kopfschmerzen, Ketose, muedigkeit, schwindligkeit und mundgeruch

    2. der koerper ist schlau. sobald wieder begonnen wird normal zu essen, wird er fuer zukuenfitige notrationen dieser art vorbeugen wollen und bildet schneller fettpolster (YoYo effect)

    nur kurz zusammen gefasst. wer wissen will wie man gesund abnimmt kann mich ja mal fragen.....
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55


    Lieber heat,

    es ist ja ganz nett, dass Du Dir Sorgen um uns machst und uns mit Schulwissen aufklären möchtest.
    Wenn ich in der Schule Englisch lerne, versuche ich auch nicht einem Engländer seine Sprache zu erklären.
    Theorie ist die eine, Praxis die andere Seite.
    Ich habe lange, ganze 32 Jahre, an solche Sprücheklopfer wie Dich geglaubt, weil - die haben es ja studiert, die müssen es wissen.
    Ich bin ein Perfektionist und durchleuchte eine Sache, bis ich sie zu 100% verstehe und nachvollziehen kann.
    Und eins kann ich Dir definitiv sagen, die Wissenschaftler haben noch viel zu lernen!

    Gruß Kiki
     
  4. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    203
    Ort:
    ja
    :dancer: Auf so einen Blödsinn soll man/frau gar nicht erst antworten Jeder, der hier mitmacht, nimmt mehr oder weniger ab, der eine langsam, der andere schneller. Und nun kommt so ein Wicht der sagt, alles nur Einbildung. Auch ein Student der Sportwissenschaft weiß nicht alles und muß wohl noch ein bißchen studieren um zu lernen :leb:
    Oder bist Du ein neuer Guru, der uns solches Zeugs verkaufen will, mit dem man/frau in 4 Wochen 17kg abnimmt??? :hammer2:
    Grüße
    Feli
    PS: Wie ihr seht, habe ich auch abgenommen! Es dauert zwar extrem lange bei mir, aber es geht! :juhu:
     
  5. flame

    flame Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    390
    Ort:
    berlin
    oh ja sicher! wieder einer mit einem nicht vorhandenen pseudowissen. hurra.

    leutz, der arme junge kann ja auch gar nix dafür, daß er keine ahnung hat. es wird schließlich immernoch das gelehrt, was sich über jahrzehnte hinweg gehalten hat, obwohl es nachweislich nicht stimmt.
    aber vielleicht sollte er sich um sachen kümmern, von denen er wirklich ahnung hat.

    im übrigen wäre ich dafür, daß wir sowas in zukunft ignorieren. alle zwei wochen wieder das gleiche theater ... tztz
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. ihatemyself

    ihatemyself Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    741
    ich glaub, allein mit der aussage disqualifizierst du dich schon verdammt gewaltig :winke:
     
  8. blondi1971

    blondi1971 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    2.326
    Medien:
    1
    @ Heat:

    Danke für die tollen Tipps, ich dachte mir als Gegenleistung erzähle ich dir mal was über Sport :eisen:

    "...Man bemüht sich darum, weil man den Gegner besiegen, sich über eine gute Leistung freuen, letztlich Freude am Sieg haben möchte.
    Bezogen auf die Gesundheit ist solches Handeln in gewissem Maße immer unvernünftig; zumindest hat der Athlet bezüglich seiner Gesundheit unvernünftig gehandelt. Er hat seine Muskeln bei Zerrungen vereist und trotz Verletzung weitergespielt, hat durch zu intensives Training die Menisken in den Kniegelenken beschädigt, nahm möglicherweise mehrfache Knochenbrüche bei seinem Sporttreiben in Kauf. All dies war unvernünftig...."

    ".....Unser Wissen über den Zusamrnenhang von Sport, Gesundheit und Wohlbefinden ist bis zum heutigen Tag höchst ungenügend. Der Sport kann unsere Gesundheit aber auch beeinträchtigen und unser Wohlbefinden schmälern. Mehr wissen wir eigentlich über diesen Zusammenhang nicht. Auf dieser vagen Basis von Wissen sollte sich der Sport davor hüten, sich gesundheitspolitisch vereinnahmen zu lassen. Er selbst sollte sich davor hüten, Handlungsempfehlungen in bezug auf die Gesundheitswirkung des Sports zu geben. Sie können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verantwortet werden.

    "...Ebenso gesichert ist jedoch, daß Leistungssport, vor allem in belastungsintensiven Sportarten (Joggen!) unter orthopädischen Gesichtspunkten gesundheitsschädlich wirkt...."

    ".....Der Stand der medizinischen Forschung ist jedoch vor allem deshalb unbefriedigend, weil bislang so gut wie keine repräsentativen prospektiven Untersuchungen vorliegen. Wer sich heute für den Sport unter Gesundheitsgesichtspunkten ausspricht, bezieht sich zumeist auf Untersuchungen, in denen gleichsam nur die Sieger des Sporttreibens zum Vorschein kommen...."


    "....Was ist daraus zu lernen?
    Nicht alles, was im Sport vorgibt, gesund zu sein, ist gesund, und Fitness kann durchaus auch eine Variante lustorientierter Kultur sein, bei dem der Körper zunehmend ohne Geist erscheint...."


    Dies ist ein kurzes Zitat aus einer Stellungnahme des Deutschen Sportbundes- also nicht mal auf meinem Mist gewachsen.

    Grüße
    Anja-Rosanna
     
  9. bibu

    bibu Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    99


    @ blondi :juhu:

    @ heat : Unsere Ergebnisse psrechen eindeutig gegen Dich. Vielleicht solltest Du Dich erst informieren und dann versuchen, andere Leute zu belehren !!!!
     
  10. leonore

    leonore Neuling

    Registriert seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Auch ich möchte zu dem Schlaumeier etwas sagen: schade das ich mein Buch über die Atkins-Diät immer noch brauche und oft etwas nachlesen muß, es ist so eine Art "Diät BibelE geworden. Du solltest es mal lesen und dann erst Deine Meinung sagen. Studiere schön weiter.
     
  11. leonore

    leonore Neuling

    Registriert seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Gibt es in HILDESHEIM noch einen Mitstreiter für die Atkins Diät oder auch im Großraum Hildesheim - ich suche Kontakt wegen Erfahrungsaustausch.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.923
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    :moin: Heat

    Mich würde mal interessieren ob du eines von Atkins Büchern gelesen hast, oder vielleicht ein anderes Low Carb Buch?
    Nicht so geheimnisvoll.....Wie nimmt man denn gesund ab?

    Grüße
    PerditaX
     
  14. Albrechtine

    Albrechtine Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    718
    Ort:
    Nds.
    Hallo Heat!

    Buchempfehlung: "Syndrom X" - da findest Du ganz viele Studien und wirst Dir anschließend wahrscheinlich verarscht vorkommen, nicht von Atkins, sondern von den Ernährungsgesellschaften.

    Oder such mal im Internet nach der BBC-Dokumentation über Atkins. Da wollten angesehene Ärzte "Deine" Theorien bestätigen und mussten zugeben, dass die Atkins-Gegner unrecht haben!

    Selbst Prof. Pfeiffer (www.DIFE.de) hat nach seinen Atkins-Studien gesagt, dass die Atkins-Diät (für ein halbes Jahr) gesundheitlich unbedenklich ist.

    Ich selbst lebe seit 1 3/4 Jahren nach der Logi-Methode, die ich gesundheitlich besser finde als Atkins (Phase 1), auch praktikabler. Blutwerte nach 1 1/2 Jahren bestens. Gesundheitszustand immer noch sehr gut, also wesentlich besser als vorher. Noch nie so leistungsfähig gewesen und nebenbei noch abgenommen und schon 1 1/2 Jahr das Gewicht gehalten.

    Infomaterial findest Du u. a. unter http://www.systemed.de.

    Warum werden wir eigentlich nicht darüber aufgeklärt, dass Low Fat gesundheitsschädlich ist? Studien darüber gab es schon vor 1998, trotzdem wird das immer noch propagiert. Die neuen Studien der letzten Jahre sprechen alle für Low Carb, nur die Betonköpfe der D.. lesen keine Studien, obwohl das zu ihrem Auftrag gehört. :(

    Hallo Leonore!

    Komme aus Goslar, aber als Mitstreiter reicht so ein Forum wie hier vollkommen aus. Obwohl es auch sehr schön ist, die Forenmitglieder ab und zu persönlich zu treffen, wie ich es gerade am Samstag am Steinhuder Meer mit einigen (aber anderes Forum) gemacht habe.

    Viele Grüße
    Ute
     
  15. rubikscube

    rubikscube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    4.385
    Medien:
    31
    Alben:
    6
    Ort:
    bei Heilbronn
    Hi Heat!

    So so, Du studierst also!!! Hälst Dich wohl für ganz schlau, was!?! Dein "Wissen" wurde Dir von Menschen beigebracht, die wie kleine Kinder mit Scheuklappen selbst nur den Allerweltsbrei aufsaugen, der über ausgewogene Ernährung existiert. Abgesehen mal davon, daß "ausgewogen" im Bereich der Ernährungswissenschaft wohl das schlimmste Unwort überhaupt ist.

    Ah, durchgenommen!??? Wahnsinn, ich bin beeindruckt. Wie viele Stunden, oder wars nur ein Vorlesungsblock? Ich wette, Du hast nicht den Hauch einer Ahnung von Biochemie! Stimmts, oder habe ich recht!

    Deine Argumente sind so schwachsinnig, daß ich nicht bereit bin, darauf einzugehen. Dafür ist mir meine Zeit zu schade! Echt. Hast Du das eigentlich aus Deinem Schulbuch abgeschrieben?

    ...das wollen wir erreichen.

    Noch was:

    :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl:

    Da sieht man mal wieder, daß Du keinen blassen Schimmer hast!

    ...Du anscheinend nicht!!! :noe: :noe: :noe:

    Ich fasse auch mal kurz zusammen. Geh doch in ein Forum, wo es noch mehr von Euch gibt, da könnt Ihr Euch dann zutode lästern.
    Aber nicht hier, wo Menschen versuchen, aus der Kohlenhydrat-Hunger-Spirale rauszukommen!!!

    Vielleicht solltest Du warten, bis Du an Deiner Hochschule das Thema "Metabolisches Syndrom" durchnimmst, und Dir mal genau überlegst - falls Du diese Leistung hinbekommst - woher die Ursachen der Kombination dieser 4 Krankheiten überhaupt herkommen. Sicher nicht von Atkins!
     
  16. Albrechtine

    Albrechtine Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    718
    Ort:
    Nds.
    Hallo Jan!

    Die DGE-Empfehlungen sind doch sehr ausgewogen.
    45-55 % KH
    10-15 % Eiweiß
    30 % Fett

    Ich lerne z. B. gerade im Studium, dass Kohlenhydrate der wichtigste Energielieferant ist. Und woran kann man das erkennen?

    Ganz einfach und logisch: Der menschliche Körper besteht nur zu 1 % aus KH, die Empfehlungen lauten aber 55 %. Also zeigt das doch die Wichtigkeit.

    (Haben die genauen Zahlen jetzt vielleicht nicht richtig im Kopf. Heat wird mich sicher berichtigen können, wenn ich falsch liege. Ich ernähre mich nämlich schon fast 1 3/4 KH-arm und da leiden natürlich schon die Hirnleistungen.)

    Wie wichtig KH's sind kann man daran erkennen, dass der Körper sie sich selber herstellen kann. Also nicht die KH's, sondern die Glukose stellt er selber her. Essentiell sind nur die Aminosäuren und die mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Kohlenhydratknappheit war zu Steinzeiten gang und gäbe, Ketose damals normal, zumindest zu KH-knappen Zeiten und die gab es öfter.

    Heute werden wir mit KH's gemästet und verbrauchen die noch nicht einmal, weil wir uns kaum noch bewegen.

    Low Fat floppt auch, die Menschen werden trotzdem immer dicker. Die essen dann nämlich mehr Kohlenhydrate. Und wer immer noch glaubt, dass Kohlenhydrate erst ab 500 g täglich dick machen, der glaubt sicherlich auch noch an den Weihnachtsmann. Aber trotzdem wurde dies erst noch recht kürzlich von einem führenden Ernährungswissenschaftler von der KH-Fraktion so mitgeteilt.

    Dieser Artikel ist auch sehr interessant:
    http://www.logi-methode.de/forum/idThread-620.html

    Viele Grüße
    Ute
     
  17. rubikscube

    rubikscube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    4.385
    Medien:
    31
    Alben:
    6
    Ort:
    bei Heilbronn
    Hi Ute!

    Was wolltest Du mir mit Deinem Beitrag sagen??? Weiß ich alles! War das jetzt Ironie, was Du geschrieben hast?
    Es gibt essentielle Fettsäuren und essentielle Proteine. Ohne diese würden wir sterben. Aber es gibt keine essentiellen KH. Weil wir sie nicht benötigen! Das was wir benötigen, baut sich unser Körper selbst. Und zwar aus Proteinen und Fettsäuren.
    Wir können gerne weiter darüber reden, aber ich schreib in diesem Thread nichts mehr. Hat nix mit Dir zu tun, Du verstehst? Mach doch einen neuen Thread auf!
     
  18. Albrechtine

    Albrechtine Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    718
    Ort:
    Nds.
    Hallo Jan!

    War nur ironisch gemeint und weiß ja, dass die meisten sich hier mehr mit Ernährung beschäftigt haben als andere. ;)

    Solche Beiträge wird es immer wieder geben. Bin mir auch ziemlich sicher, dass sich Heat hier nicht wieder melden wird. Aber ein Neueinsteiger wird sich diesen Thread bestimmt durchlesen.

    Viele Grüße
    Ute
     
  19. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55
    Liebe Albrechtine,

    auch wenn Du Jan angesprochen hast,
    und der ja schon alles weiß, mir hast Du
    damit jedenfalls geholfen.
    Danke für den Beitrag!

    Gruß Kiki
     
  20. säreler

    säreler Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    130
    :welcome: heat!
    bitte informiere dich erst über die themen, bevor du einfach so drauflos schreibst / redest. das schadet nur und am schluss musst du dir den fehler selbst eingestehen. du siehst ja diese reaktionen. lass es einfach bleiben, wenn du keine (wirkliche) ahnung hast! :mm:

    falls du dich schon so gut auskennst... welche form von diät oder "abspecken" ist dann am gesündesten? :znaika:
    wäre doch viel spannender, diese meinungen zu vergleichen...

    ich hoffe, du getraust dich noch, diese beiträge hier zu beantworten! :bumm:

    gruss, sara
     
  21. quma

    quma Neuling

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    4
    Bin zwar nicht Heat und ich will mich eigentlich auch gar nicht in Dinge einmischen die mich nichts angehen.
    Da mir aber grad etwas langweilig ist.... :lol:

    Gesund abnehmen? Ich würde mal sagen durch gesunden Menschenverstand. Oder einfacher: Durch Menschengerechte Ernährung.

    So wie Tiere sich in freier Natur automatisch "Tiergerecht" ernähren und somit nicht übergewichtig werden, genau so soll sich der Mensch ernähren.
    Frische, saisonale Produkte. Möglichst biologisch einwandfrei natürich.
    Zudem Produkte, die im näheren Umfeld auch produziert werden/wachsen. Unter näherem Umfeld würde ich jetzt "Mitteleuropa" bezeichnen.

    Anhand der Länge des Darms sowie auch der Zähne ist sehr einfach zu sehen, welche Nahrung für das jeweilige Säugetier die richtige ist. Reine Pflanzenfresser haben einen langen Darm, Fleischfresser einen kurzen.
    Fleischfresser haben eher scharfe Eckzähne.

    Der Mensch hat im Verhältnis einen mittellangen Darm, eher zum Pflanzenfresser tendierend, kann aber durchaus gelegentlich Fleisch verzehren.
    Die Zähne sind auch nicht grad das was man als furchteinflössende Reisszähne wahrnimmt. Es sei denn man ist ein Vampir.
    Wenn ein Pflanzenfresser (langer Darm) Fleisch frisst, wird das Fleisch im viel zu langen Darm verfaulen. Umgekehrt kann ein reiner Fleischfresser z.B schwer verdauliches Gras in seinem zu kurzen Darm nicht verdauen.

    Da wir genetisch zu fast 99% mit den Schimpansen übereinstimmen, ist es sicher nicht falsch mal zu schauen was die denn so fressen.

    Um niemanden zu langweilen zähle ich das jetzt nicht auf :)

    Wenn man sich diese simplen Fakten mal etwas genauer durch den Kopf gehen lässt, fällt es eigentlich schwer, die Atkins-Diät gut zu heissen.

    Was nicht heisst, dass man damit nicht abnehmen kann!

    Aber der gesundheitliche, natürliche Aspekt, eben die "Menschengerechte" Ernährung bietet diese Diät nicht.

    Ich kann nur sagen, wenn man sich Menschengerecht ernährt, wird man automatisch abnehmen bis man sein natürliches Gewicht erreicht hat. (Claudia Schiffer und Naomi Campbell Figuren sind nicht das was ich damit meine)
    Das Abnehmen wird langsam voran gehen, aber auf dem gesündesten Weg. Somit ist es auch keine Diät.
    Da viele aber schnelle Resultate wollen, ist diese Methode natürlich völlig unpopulär.

    Grüsse, und sorry, dass ich mich jetzt doch eingemischt habe.


    quma
     
  22. Honeylein

    Honeylein Guest

    Zum einen noch mal mein Lieblingsspruch

    Was für einen Mensch Nahrung ist für einen anderen Gift!


    Ich komme gerade von der Krebsnachsorge aus dem Krankenhaus und der Chefarzt wollte trotz dem in dem Beruf üblichen Zeitmangel ganz genau wissen warum es mir meiner Meinung nach so viel besser geht, warum ich wohl plötzlich statt 400 Cholesterin nur noch gut 200 habe?

    Warum ich nicht mehr dauern Knochenschmerzen habe, warum ich keine geschwollenen Arme (Lymphödeme) mehr habe.

    Warum ich jetzt erst sichtbar abgenommen habe wo ich doch schon seit Jahren erfolglos fettarm gelebt habe.

    Ich habe ihm zögernd gesagt ichdenke das es daran liegt dass ich kein Getreide mehr esse....ich hatte auf die übliche Gegenwehr gewartet und es kam ein dickes "GANZ GENAU"

    Es ist nur zu zeitaufwendig den Patienten immer wieder zu erklären warum sie kein Brot mehr essen sollen.

    Aber die Knochenschmerzen liegen wohl eindeutig am Getreide.

    Es gibt sogar den Ausdruck "Brotknie" wie Tennisarm ect.

    Also ich bin mit Glanz und Gloria über "den TÜV" gekommen und erst mal wieder von dem Stress erholt.

    Und an den Schwätzer der das erste Posting verbrochen hat:

    Rede nicht über Dinge die Du nicht kennengelernt hast, man hätte dich für klug gehalten wenn zu dem Thema nichts gesagt hättest...."
     
  23. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.923
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    Die haben aber nicht im kalten Nordeuropa überlebt, wo nicht ständig Früchte von den Bäumen fallen, sondern sind in Afrika und Affen geblieben.
    Siehe Honeylein
    Hast Du denn schonmal ein Atkinsbuch gelesen? Was ist denn menschengerecht nur Gemüse und wenig Fett und Eiweiß?

    Grüße
    PerditaX

    @Honeylein - Super!!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Finger weg von xxx Plauderstübchen 11. Januar 2017
bestimmte Kindernahrung.... Finger weg Plauderstübchen 18. Februar 2014
Fingerfood Lebensmittel 29. März 2013
Finger weg - nicht lesen! Lebensmittel 4. August 2012
geschwollene Finger Atkins Diät 6. Februar 2010