Fit & Feelgood

Dieses Thema im Forum "Formula Diäten" wurde erstellt von Tratschkatze, 2. April 2013.

  1. Tratschkatze

    Tratschkatze Neuling

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bergisches Land
    Moin zusammen,

    seit nunmehr 9 Tagen befinde ich mich im "Hungerturm" und erprobe die Formuladiät "Fit & Feelgood" von Layenberger.

    Warum diese? Sie ist gluten- und lactosefrei :cool:

    Warum Formula? Weil's schnell geht und preiswert ist. 2 Tage Fit & Feelgood kosten mich um die 6,- Euronen.

    Erfahrung habe ich sowohl mit diversen Formula-Diäten als auch Kalorien-zählen und low carb. Alles hat funktioniert - aber nichts dauerhaft gehalten...

    Optimal abgenommen habe ich das erste mal mit Anfang 20 unter Zuhilfenahme einer Formula-Diät (bäh!) vom Heilpraktiker. Nachdem das meiste runter war, begann ich mit Sport(tauchen) und konnte das Gewicht gut halten bzw. noch verringern. Dann wurde ich schwanger..... Ende mit Sport und *schwupps* waren etliche Kilos wieder da :rolleyes:

    Mein Sohn war 1 Jahr, da ging ich ins Optifast-Programm. Super abgenommen - alle Kilos im Laufe der Zeit wiedergefunden.

    Vor ca. 3 Jahren machte ich die Ernährungsumstellung auf low carb, 15 Kilos weg - und dann schlichen sich die KH wieder ein :whistel2:

    Für Sport bin ich einfach zu schwer - darum will ich mit der Formula mal erst Gewicht runterholen und dann langsam anfangen.

    Wie läuft es bisher?

    Anfangs hatte ich furchtbaren Durchfall. "Konnte in Flaschen abfüllen" wie ein guter Freund es so nett formuliert :shock: Als guter Ballaststoff ist in Fit & Feelgood "Glucomannan" drin - soll für den Darm prima sein. Ich trinke zu den drei Hauptmahlzeiten eine sehr große Tasse glutenfreie Brühe und reibe mir eine Möhre hinein - seither ist es deutlich besser geworden.

    Da jede haushaltsübliche Personenwaage die weiße Fahne zeigt, sobald ich mich draufstelle, kann ich nicht genau sagen, wieviel Kilos inzwischen abgeschmolzen sind. Aber die ersten Hosen rutschen schon >:)

    Hungergefühl ist sehr wenig da, auch der Heißhunger auf Süßes fehlt völlig. Für ein zufällig vorbeitrabendes Steak würde ich die Hand nicht ins Feuer legen :freddy: (zum Glück kommen die hier eher selten vorbei...:rotfl:)

    Meine Ärztin (ganzheitlich) war natürlich "begeistert" von dem Pulverkram ---> :shock: aber ich bin ja schon groß und mache es trotzdem. Will es ja nicht dauerhaft tun, aber erst muss Gewicht weg, bevor ich an das gesunde Zeug ran kann. In absehbarer Zeit muss ein Fahrrad her und ich dann drauf und jö - weg....

    So. Soviel zu mir und meinem Futter. Gibts noch mehr Interessierte, die Fit & Feelgood vielleicht schonmal ausprobiert haben oder ausprobieren wollen??

    LG
    Andy
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. fussel

    fussel Guest



    AW: Fit & Feelgood

    Nein danke.

    Was lernt man denn ernährungsmäßig damit?
    NICHTS.
     
  4. Tratschkatze

    Tratschkatze Neuling

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bergisches Land
    AW: Fit & Feelgood

    Aus dem "Lernen-Alter" bin ich raus - mit meinem theoretischen Wissen könnte ich Bücher schreiben und Abende mit Vorträgen füllen. Es liegt also nicht daran, dass ich nicht wüsste, wie es richtig geht - es liegt an der Disziplin, es konsequent durchzuziehen.

    Darum bin ich hier - und hoffe, ich bin nicht falsch....:confused:
     
  5. Gard20

    Gard20 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Berlin
    AW: Fit & Feelgood

    Hallo,
    Ich bin ganz der Meinung wie Fussel.
    Du hast doch schon reichlich Jo-Jo-Erfahrung, ess dich doch lieber mit echtem Essen satt.
    Und was das Lernen betrifft, dazu ist man zum Glück nie zu alt.

    Warum du erst Gewicht verlieren musst, um an das gesunde Zeug ranzugehen, ist mir auch schleierhaft....

    Ich wünsch dir trotzdem viel Erfolg bei dem was du da tust.

    Gruß
    Gardi
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Tratschkatze

    Tratschkatze Neuling

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bergisches Land
    AW: Fit & Feelgood

    Wenn es so einfach wäre, die Sache mit dem "echten Essen"....

    Gewicht verlieren ist der nötige Motivationsschub ;) den ich brauche, um mit Genuss wieder in low carb einzusteigen.
     
  8. hexekids

    hexekids Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.968
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Martina
    Größe:
    167m
    Gewicht:
    104kg
    Zielgewicht:
    80kg
    Diätart:
    Atkins
    AW: Fit & Feelgood

    Aber es ist doch so einfach!

    Schmeiss den ganzen ungesunden-Kohlehydratreichen Kram weg und esse nur noch das was richtig ist. Fertig, ganz einfach!
     
    Arivel gefällt das.
  9. Tratschkatze

    Tratschkatze Neuling

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bergisches Land


    AW: Fit & Feelgood

    >:) mach ich.

    Nach dem Pulvermampf ;)
     
  10. Tabasco2010

    Tabasco2010 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bayern
    AW: Fit & Feelgood

    Hallo Tratschkatze,
    ich kann die Vorteile einer "Trinkkur" auf den ersten Blick gut verstehen, aber wie lange hälst Du das durch?
    Ich persönlich finde es als Einstieg okay oder auch mal um eine Mahlzeit zu ersetzen (aber dann bitte nicht mit dem beschriebenen Produkt) - d.h. für max. 2 Wochen, denn dadurch durchbricht man alte Gewohntheiten und v.a. verkleinert sich der Magen ;)
    Manche machen zum Einstieg in eine Ernährungsumstellung Heilfasten, andere Entgiften z.B. mit Zitronenwasser oder nutzen Abführhilfen und einige saften (letzteres habe ich für mich entdeckt).
    Aber dauerhaft ist das kaum durchzuhalten und auch nicht so angedacht. Bei mir würde zuerst die Psyche durchdrehen :twisted:
    Ich war zuerst in Ketose und habe Phase 1 Atkins für 2 Wochen gemacht (das beruhigt meine Bauchspeicheldrüse) und habe dann einige Tage gesaftet und nun begleitet mich das Saften in meiner Ketose. Etwas erstaunliches ist passiert - das rohe Gemüse, dass ich safte, wird nun zum Teil schon vor dem Saften verzehrt ;) und ich habe noch nie unter Atkins solche Mengen an Gemüse vertilgt (okay kein Atkins mehr, deutlich zu viele KH, aber dennoch in Ketose).
    Was ich Dir damit sagen will, eine "einseitge Ernährung" in welcher (un)gesunden Form auch immer kann ein Einstieg zu einer Verhaltensänderung werden, aber es geht um eine Umstellung der Ernährung, die langfristig, gesund und alltagstauglich ist.

    Zurück zu Dir: Ich habe mir bei Amazon mal die Gebrauchsanweisung zu Feelgood durchgelesen - nimmst Du wirklich nur die 825kcal/Tag zu Dir, wie es empfohlen wird??? Das ist selbst für jemanden wie mich einfach zu wenig. Der Kohlenhydratanteil von 75,1g/Tag bzw. 15g/Mahlzeit würde bei mir definitiv Heißhunger auslösen (da Zucker + Laktose) - in wie weit das Gluccomannan die minderwertigen Zucker bremst, keine Ahnung. Der Proteinanteil ist für Dein Körpergewicht defintiv zu gering, d.h. der Körper wird anfangen Raubbau zu betreiben, d.h. Muskeln abbauen und es können wohl so auch leichter Schwangerschaftsstreifen entstehen (Abbau von Protein aus dem Bindegewebe - aber nur eine Theorie, die wohl nicht belegt ist). Und über die 17,5g Fett am Tag kann ich leider nur lachen.
    Bitte denke unbedingt über die Langzeitfolgen einer solchen Diät nach. Eine zu schnelle Abnahme führt zu massiven Hautlappen, wenn der Stoffwechsel nicht schon vorher einfach auf absolute Sparflamme geht.
    Ob die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe bedarfdeckend sind und überhaupt vom Körper verwertet werden können, kann Dir bei dieser Chemiepampe niemand sagen.
    Schau doch selbst mal - bei Vitamin C und Magnesium deckst Du nicht einmal Deinen Tagesbedarf, bei Kupfer überdosierst Du.

    Liebe Tratschkatze, meinen Beitrag bitte nicht falsch verstehen. ich will Dich keinesfalls persönlich angreifen, aber ich will Dir zeigen, welche Folgen Deine Ernährung haben könnte. Ich habe geschrieben, dass ich einer Trinkkur nicht abgeneigt bin und auch ich habe heute schon einen Proteinshake mit Whey Protein auf der Basis der Eiermilch intus >:) aber ich versuche täglich auf's neue ein ganzheitliches Konzept einzuhalten, dass hoffentlich langfristig und nachhaltig ist (okay, am Sport muss ich noch immer arbeiten).
     
  11. Tratschkatze

    Tratschkatze Neuling

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bergisches Land
    AW: Fit & Feelgood

    Hi Tabasco,

    vielen Dank für Deinen ausführlichen Post.

    Ich nehme den Drink nach Vorschrift ein, zusätzlich dazu gibt es 1 x am Tag 1/2 Schafskäse (Fett) und vor jeder Mahlzeit (außer Frühstück) eine große Möhre und eine große Tasse Brühe.

    Mir geht es mit der Trinkkur vorwiegend um ein Ausbrechen aus alten Gewohnheiten (was bisher gut klappt) und Durchbrechen von damit verbundenem Suchtverhalten (bei meinem Gewicht kann man ja nun wirklich nicht mehr von "einfachem Übergewicht" sprechen, da ist ganz klar auch eine Eßsucht mit dabei).

    Ich habe mir auch ganz bewußt die Osterferien dafür "vorgenommen", ich arbeite an der Schule und habe somit frei >:). Auch das hilft natürlich bei der Neustrukturierung des Alltags.

    Ich will mit dem Drink nicht ewig lang weitermachen :shock: sondern sehe das wirklich nur als Einstieg. Mein Plan ist, die Trinkkur bis Ende April durchzuziehen ("Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, mache einen Plan...") und danach auf low carb umzusteigen. Damit komme ich recht gut zurecht, wobei mir Kartoffeln sehr fehlen (Kaliummangel??). Bald ist wieder Frischezeit -- da gibt es eine große Auswahl an Gemüse und Salaten, ich mag das sehr gerne und ein Stück Fleisch vom Grill dazu, es gibt kaum besseres :cool:

    Natürlich ist der chemische Schlabberpapp keine Alternative zu gesunder, ausgewogener Ernährung; aber wenn für mich die gesunde, ausgewogene Ernährung so einfach wäre, wäre ich nicht hier ;)

    Ich hoffe, über's Jahr 2013 einen für mich gangbaren Weg zum Normalgewicht gefunden zu haben (langfristig, eh klar), der Einstieg ist der Chemiecocktail, und dann schauen wir weiter.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    AW: Fit & Feelgood

    Du schätzt die Sache realistisch ein, daher finde ich das als Einstieg schon ok. Viel Erfolg weiter!!! :winke:
     
  14. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    AW: Fit & Feelgood

    Hallo!

    Ich finde auch, dass ein Einstieg mit so Formulazeug schon helfen kann, danach ordentlich weiter zu machen, da man erst mal zur Motivation abnimmt und das gute Essen nach so etwas doppelt genießt.
    Du kannst ja zur Umstellung dann anfangen, Abends LC zu essen dann immer mehr auf LC umzustellen.
     
  15. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    AW: Fit & Feelgood

    Und, gibt es Erfolge?
     
  16. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    AW: Fit & Feelgood

    Ich habe es mir nach den jüngsten Zunahmen meinerseits auch gekauft um wieder rein zu kommen (auch in die Hosen).
    Es ist ohne Zucker und von den KH noch LC. Ich fette es etwas auf, indem ich es mit etwas saurer Sahne zubereite.
    Ausserdem esse ich Gemüsebrühe (selbstgekochte) mit Gemüseeinlage und trinke Gemüsesaft.
    Dazu gibt es noch etwas Haferkleie (Rest vom Dukanexperiment), rohes Sauerkraut und Bierhefe.
    So komme ich auf immerhin 1300 kcal.
    Als nächstes werde ich nur F und M mit diesem Drink ersetzen und abends Steak mit Salat essen, bis ich dann wieder komplett zu LC wechsele.

    Klar, jetzt fragt man sicher, warum nicht gleich LC? Aber es geht mir wie der Tratschkatze, ich muss erst mal wieder Erfolge sehen und mich vom Essen lösen, was gut klappt, da es ja fast wie Trinkfasten ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2013
  17. Einhorn

    Einhorn Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    4.301
    Alben:
    1
    Ort:
    NRW
    AW: Fit & Feelgood

    Hallo, ich habe das gerade erst entdeckt und mich würde es auch interessieren ob du noch dabei bist und wie die Erfolge aussehen .

    Ich mache es seid 2.5 Wochen so das ich Morgens und Mittags einen Shkae von Layenberger zu mir nehme , allerdings hier die 3K-Eiweißshakes da diese weniger KH haben und abends gibt es eine warme Mahlzeit aus Fleisch/Fisch und Gemüse/Salat und an den WE LC ohne Shakes .

    Da ich nun schon seid über einem Jahr LC esse , mit Atkins angefangen über den Versuch Paleo und LCHF und sich auf der Wage einfach nichts tut , habe ich nun dieen Weg gewählt um meinen Körper einfach mal zu einer Reaktion zu zwingen.
    Bisher mit einem Erfolg von -1,5 kg (Stand vom 13.04.13 >:) ) , morgen wird wieder gewogen und ich bin schon sehr gespannt ob sich Gefühl der Abnahme mit der Wage deckt :lol: .
    Geplant ist bei mir so erst mal unter die 70 kg zu kommen und dann werde ich nach und nach weniger Shakes am Tag und mehr LC essen .

    Langfristig gesehen soll es bei mir aber auch auf eine vernünftige LC-Ernährung raus gehen. Mit viel gesundem Gemüse/Salat und Fisch, Fleisch , Eiern und Hülsefrüchten. Da muss ich dann testen was ich am besten Vertrage .
     
  18. Tratschkatze

    Tratschkatze Neuling

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bergisches Land
    AW: Fit & Feelgood

    Entschuldigt, dass ich so lange nicht da war. Aber in meiner Diät entwickle ich ungeahnte Aktivphasen und war daher viel am wuseln :rotfl:

    Also: Ja, wir haben Erfolg. Mein Sohn macht ja auch diese Diät, er hat schon 12,8 kg runter. Zu jedem Drink haben wir anfangs eine Möhre gegessen, um dem Durchfall entgegenzutreten.

    Inzwischen sind wir soweit, dass wir zum Frühstück einen Drink nehmen, Mittags (oder halt, wenn wir heim kommen, kann auch 16.00h sein) gibt es Fischfilet aus dem Minibackofen, gewürzt mit Salz, Knofi und Parmesankäse *lekker* und dazu für mich einen großen Pott Salat, für meinen Filius eine große Rohkostplatte.

    Ich bin ein Suppenkasper und wenn ich mehr "Warmes" brauche, mache ich mir eine Riesentasse (0,75 L ) Gemüsebrühe (GEFRO) und da reibe ich eine rohe Möhre hinein. Das tut so gut!

    Zum Abendessen gibts nochmal einen Drink und/oder Salat.

    Es geht mir sehr gut damit, meine Ärztin war sehr zufrieden mit mir. Am Sonntag gönnen wir uns anstatt des Fisches ein gutes Stück Pute vom Grill, boah war das gut! Zum Frühstück gab es am Wochenende anstatt des Drinks ein gutes, frisches Omelette....

    Das ist alles relativ fettarm; gelegentlich futtern wir noch einen guten Schafs-Feta mit Gurke dazu.

    Das ist natürlich alles andere als Atkins :rotfl: aber es geht uns gut damit, wir fühlen uns wohl und wie gesagt - es weckt ungeahnten Tatendrang in mir :rotfl:

    Mir tun die Drinks gut, ich mag das Zeug echt gern und habe das Gefühl, etwas leckeres Süßes gegessen zu haben, allerdings ohne schlechtes Gewissen.

    Vorläufig werden wir bei dieser Art Ernährung bleiben, uns fehlt nichts, es gibt keine Heißhungerattacken, keine Freßanfälle und es sieht derzeit so aus, als könnten wir eine ganze Weile so weitermachen...;)
     
  19. Dennis Klein

    Dennis Klein Neuling

    Registriert seit:
    21. August 2017
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Hört sich gut interssant an, habe von dieser Diät bisher noch nichts gehört :)
     
  20. Ramiro

    Ramiro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2017
    Beiträge:
    184
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,88
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    84
    Diätart:
    Keto
    Habe damals auch mal eine Zeit lang Yokebe getrunken und damit ca. 8 Kilo abgenommen. Ewig kann man das aber nicht machen. Irgendwann hängt einem das Zeig zum Hals raus. Egal mit was man das mixt. Wenn du kein Gluten und keine Laktose verträgst würde ich dir empfehlen dich mal mit der Paleo Ernährung auseinander zu setzten. Die ist zudem deutlich gesünder als irgendwelche Shakes und du kann sich den Rest deines Lebens so ernähren.
     
  21. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Formula-Diäten sind reinster Schwachsinn. Ich gehe jede Wette ein, dass die Dame in den vier Jahren seit dem ersten Post jedes Gramm wieder zugenommen hat. Jedes.
     
    Arivel gefällt das.
  22. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen
    Vor allem ist Whey wesentlich billiger....