Frage zum Kohlenhydratabbau bei Sport

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Tineline, 3. September 2009.

  1. Tineline

    Tineline Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich habe eine Frage zum Thema Kohlenhydratabbau beim Sport. Mich würde interessieren, ob Ihr da was zu sagen könnt.

    Wenn man Sport treibt, verbraucht der Körper zu Anfang die Energie aus Kohlenhydraten und greift erst nach einer gewissen Zeit auf die Fettreserven zurück. (So hab ich es gelesen)
    Gibt es eine Maßeinheit ähnlich wie bei Kalorien beim Sport, wie viele Kohlenhydrate man bei welcher sportlichen Betätigung in welcher Zeit abbaut?
    Und dürfte man die dann dem täglichen Kohlehydratkonsum zurechnen?

    Es ist keine Frage von mir- ich halte ich sowieso strikt an meine 20g Kh am Tag - egal ob und was für Sport ich mache. Aber ich hab diese Frage Im Internet gelesen und bin sehr neugierig geworden, ob es dazu Aussagen gibt. Ich hab bei Google leider nichts dazu gefunden.

    Es ist ja auch die Frage wie das dann bei der Ketose wäre, wenn man die verbrauchten Kh zusätzlich wieder zuführen würde.

    Ich finde das Thema hochinteressant :)

    LG
    Tineline
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Dionaea

    Dionaea Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    641


    Ich denke das macht keinen Sinn. Sinn und Zweck von Atkins Co. ist ja gerade durch die Stoffwechselumstellung auf Fettverbrennung die Energie durch Fettverbrennung zu gewinnen. Je mehr Energie gebraucht wird, also auch durch Sport um so mehr Fett wird ja auch verbrannt.
    Wenn Du möchtest das dein Körper Kohlehydrate verbrennt brauchst Du keine LC-Ernährung. Beides gleichzeitig kann er nicht.

    Liebe grüße
    Dio
     
  4. Schroeder

    Schroeder Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    338
    Medien:
    10
    Ort:
    Stromberg
    @Tineline

    Nach der Methode würdest du ja nur KH verbrennen. Jedesmal, wenn die KH verarbeitet sind, würde man ja neue nachführen.
    Geht also nicht.
     
  5. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.583
    Diätart:
    Slow Food
    das ist ein denkfehler ;)

    wenn Du in Ketose bist, beziehen die muskeln die energie aus ketonen, KH sind keine vorhanden
    wenn Du jetzt KH zuführst, beendest Du die Ketose :lol:

    wegen der maßeinheit der verbrauchten energie bei sport,
    ja die gibt es, nur das messen bei Dir geht nur im labor ;)
    nimm einfach überall die listen, in denen steht, wieviel man
    verbraucht und rechne es aus

    1g KH = 4 kcal
    1g protein = 4 kcal
    1g fett = 9 kcal
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Tineline

    Tineline Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Berlin
    Ich danke Euch für die schnellen Antworten. Ich war auch einfach nur mal neugierig, ob so ein Herangehen überhaupt praktikabel und sinnvoll ist.
    Wohl eher nicht *g*

    Viele Grüße
    Tineline
     
  8. Kran01

    Kran01 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Sachsen
    Naja, es ist einfach eine Rechenaufgabe. Also es gibt ja Listen, wieviel kcal man durch Sport verbraucht, z.B. 30 min Hometrainer 160 kcal, also 1 h = 320 kcal, 1,5 h 480 kcal.

    Soweit ich es verstanden haben, kann der menschliche Körper 500 g KH speichern. Das sind also ca. 2.000 kcal.

    Wenn Du nun die 2000 kcal durch 320 kcal für 1 h Hometrainer teilst, hast Du Deine Speicher in etwa in 6,25 h Hometrainer leer gemacht.

    Allerdings muss man aufpassen, es gibt aeroben und anaeroben Sport. Also wie wild trampeln führt nicht zum Erfolg. Es muss eine Belastungsintensität beachtet werden.
     
  9. fussel

    fussel Guest



    Es wird ständig Fett und Zucker verbrannt.
    Treibt man Sport und strengt sich gut dabei an, wird sogar prozentual immer mehr Fett verbraucht. Deshalb ist Kraftsport/Muskeltraining immer besser als moderates Ausdauertraining, dass einen "Fettverbrennungspuls" suggeriert (den gibts nämlich NICHT)

    Leider nützt das alles nicht viel, wenn man ständig die Glykogenspeicher bis zum Anschlag voll hat. An die Fettreserven gehts dann nämlich nie.

    Bei LC und besonders in Ketose verschiebt sich der Fettverbrauch natürlich auch in den Depotverbrauch - sogar ohne Sport ;-)
     
  10. isor

    isor Neuling

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    14
    Hallo,

    bin neu hier und möchte gerne zu diesem Beitrag etwas loswerden.

    1. Beim Laufen werden zu jedem Zeitpunkt Fett und KH gleichzeitig verbrannt. Je nach Tempo aber zu unterschiedlichen Anteilen. Langsames laufen = höherer Fettanteil.
    2. Bei Ausdauersport wie Langlauf sind KH der notwendige Sprit.
    3. Ich habe nach 3 Tagen 2,5 KG (für mich unglaublich) nach den Essprinzipien von Dr.Pape abgenommen. D.h. morgens viele KH durch Müsli, Bötchen etc, dann 5 Std. Esspause, dann Mischkost zu Mittag, dann 5 Std Esspause, dann keine KH mehr sonder nur Gemüse, Salat und Eiweiss. Ich konnte wirklich den Erfolg bisher jeden Morgen auf der Waage sehen, unfaßbar. Ich fühle mich bisher superfit, nehme aber verstärkt meinen Körpergeruch wahr :confused:, bzw. er ist wohl stärker geworden (nur so am Rande)
    Grüße Reiner
     
  11. fussel

    fussel Guest

    Oh, man kann besonders gut ketogen Ausdauersport machen, weils da nach 20km kein KH-Hungerloch gibt.
    Aber hier im Forum betrifft Marathonlauf wohl die wenigsten ;-)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. isor

    isor Neuling

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    14
    Hat weniger mit nem Hungerloch zu tun als mehr mit der Verstoffwechselung von Fett. Hierbei wird sehr viel mehr Sauerstoff benötigt als bei der Wandlung von KH in Laufenergie. Zu dem Zeitpunkt da alle KH verbraucht sind und der Körper nur auf den Fettstoffwechsel zugreifen kann kommt der Marathonhammer. So ca. bei KM 30-35. Daher ist es schon notwendig (wenn man einen guten Marathon laufen will) vorher so viel KH wie möglich zu einzuspeichern.
     
  14. fussel

    fussel Guest

    Dafür muss aber der Fettstoffwechsel optimiert werden, das hat mit den HIER gewollten Fettabbau nunmal nichts zu tun.

    Es gibt Studien, nach denen ketogene Ausdauersportler eine kontinuierlichere Energieversorgung haben.
    Allerdings, welcher Sportler lebt schon ketogen, wo ihnen doch immer fleißig eingehämmert wird, dass es ohne KH gar nicht gehen kann ;-)
     
  15. isor

    isor Neuling

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    14
    Kontinuierlich schlecht vielleicht..
    Gute Leistungen sind jedenfalls nicht drinn. Aber wenns schlank macht ist es ja ok.;)
     
  16. fussel

    fussel Guest

    Vielleicht solltest du mal drauf achten, in welchem Bereich wir HIER überhaupt reden. Die Threaderstellerin ist mit 1,62m und 95kg wohl kaum dem Marathonsport zuzurechen und der Ausdauerbereiche wird sich schon wegen der Gelenke auf einem Hometrainier abspielen ;-)

    Solltest du Marathonsportler sein, darfst du von mir aus gern weiter viele KH essen.
    Wobei Sportler wohl nicht so einen Schrott essen würden, wie Pape ihn für seine "Hausfrauendiät" propagiert.
     
  17. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.583
    Diätart:
    Slow Food
    diätforum und gute leistungen im marathon? ;)

    vorraussetzungen für gute leistungen ist niedriges gewicht,
    betonung auf niedrig, siehe


    Haile Gebrselassie


    1.64m und wieviel kg, 48 oder schon 50? :lol:

    also erst mit LC alles fett weg, dann in ein marathonforum
    wechseln und vegetarier mit 800 kcal/tag werden :cool:
     
  18. isor

    isor Neuling

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    14

    ?? Da kannst du alles essen, ausgewogen und gesund und sollst dich sattessen. Was gibst daran auszusetzen? Machen KH Entzug agressiv oder was ist los mir dir? Außerdem hast du mit dem Thema Marathon angefangen. Der Feststoffwechsel funktioniert übrigens übrigens bei Übergewichtigen genauso wie bei Schlanken. Den zu trainieren wäre ja nicht schlecht oder?
     
  19. isor

    isor Neuling

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    14
    Ich rede nicht von Weltklasse sondern von guter Leistung. Und die ist ausschließlich individuell.
     
  20. Schroeder

    Schroeder Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    338
    Medien:
    10
    Ort:
    Stromberg
    Soooo, jetzt steigen wir wieder runter vom Dach.......
     
  21. Tineline

    Tineline Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Berlin
    Oh, hier ist ja in der kurzen Zeit so viel geschrieben worden! Ich danke Euch für die vielen interessanten Informationen zu dem Thema.
    Diskutiert wegen meiner Frage nur bitte nicht zu kontrovers- das lag nicht in meiner Absicht.

    Ich kann natürlich keinen Marathonlauf absolvieren - Gewichtsmäßig sowieso, aber schon gar nicht, da ich unter schlimmer Arthrose in den Kniegelenken leide.
    Mein Marathon vorgestern bestand darin 1 Stunde und 15 Min. stramm durch unseren Stadtpark zu walken. Für mich eine echte Höchstleistung. Hatte Gestern Früh auch gleich 500g weniger auf der Waage.
    So gesehen funktioniert der Fettabbau in Ketose ja wirklich enorm. Damit bin ich sehr glücklich.

    Die hier gestellte Frage zu dem Thema habt ihr mir toll beantwortet und erläutert.
    Ich kannte mich damit gar nicht aus (wäre wohl selber auf so eine Frage auch gar nicht gekommen). Wieder ein Stück schlauer geworden :)

    LG
    Tineline
     
  22. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
    He, dann brauch ich ja nun nicht mehr auf Marathon mit meinen knapp 100 kg
    zu trainieren... [​IMG]

    Aber immer wiederschön zu erfahren, dass Spochtler nur mit dick Pasta
    und vollen KH-Speichern rennen können!

    guter, du zerstörst schon wieder meine Illusionen! [​IMG]
    Erst mit Atkinswasser beschubsen und nun das hier, also nee nee nee [​IMG]
     
  23. JBC08

    JBC08 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    1.182
    Ja, das ist die aktuell herrschende Meinung. Aber woher willst du ausschließen, dass es nicht doch mit LC geht? Es ist noch nie getestet worden, denn es soll ja sooo ungesund sein danach zu leben... Aber 1kg Nudeln am Tag mit Oxycholesterinen und 80g KH als Inhalt sollen gesund sein? Und Müsli...:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neuling hat einige Fragen zur Ketodiät Bin neu hier und habe schon Fragen 30. Oktober 2017
Wichtige Fragen an Fachmann bezüglich Gesundheit/Krankengeschichte Alles über die Ketose 20. Oktober 2017
Ketogene Diät - Fragen Alles über die Ketose 18. Oktober 2017
zwei Fragen, Themen süß und Portionsgrößen Alles über die Ketose 29. September 2017
Eiweiß pro kg Körpergewicht - aber von welchem? + Zusatzfrage Kalorienbedarf Bin neu hier und habe schon Fragen 18. September 2017