Fragen zu CarbBlocker, Ketostix, Fatburner & Co.

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von crooli, 30. Januar 2016.

  1. crooli

    crooli Neuling

    Registriert seit:
    30. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Zusammen,

    ich bin hier neu im Forum und hoffe das ich keine Unruhe hier sorge.

    Ich hatte 97Kg bei 180cm größe und wollte mein Bauch los werden der ist sehr fest und rund ist, also nicht schwabbelig.

    Inzwischen habe ich mir auch einen vernünftige Waage besorgt welche keine Differenzen anzeigt, sowohl wenn ich nacheinander mich Wiege/Analysiere sowohl auch wenn ich die Waage jedes mal woanders positioniere. Die angaben sind jedes mal identisch, auch wenn ich 300ml Eiweiß Shake zu mir nehme zeigt die Waage es auch an, vorher 89,0Kg gewogen nach dem Drink waren es dann 89,3Kg.

    Heute ist der 10.Tag in der Ketose

    Nahrungsplan sieht so aus:
    7Uhr 2 Scheiben Brot mit Wurst ca. 40g KH + 2x Fatburner Kapseln
    11Uhr 2x L-Carnitine Kapseln
    12Uhr 30g Pulver mit 300ml Wasser (Eiweisdrink) ca. 3,5g KH + 1x Fatburner
    18Uhr 30g Pulver mit 300ml Wasser (Eiweisdrink) ca. 3,5g KH + 1x Fatburner
    19Uhr 2x L-Carnitine Kapseln
    20Uhr Fitness

    So habe in den 10 Tagen ungefähr 8KG verloren, habe auch die Ketostix ausprobiert aber die Zeigen unterschiedliche Werte an. Und ich möchte mich da ein bisschen besser auskennen.

    z.B.
    Abends wenn ich im Fitnessstudio war und mich erschöpft habe, und viel Wasser getrunken habe.
    Zeigt der Ketostix zwar etwas an, aber die niedrigste Stufe 0,05g/L.

    Nachts muss ich oft Wasser lassen, und nächsten morgen nächster Test gemacht, dann hat es fast die Höchste Farbstufe angezeigt.
    Also zwischen 0,8g/L und 1,6g/L

    Jetzt möchte ich am Sonntag einmal Normale Nahrung zu mir nehmen, und diesen CarbBlocker ausprobieren, wie sollte ich das am Besten machen ?

    Soll ich am Sonntag nach jedem Wasser lassen mit die Ketostix kontrollieren, um zu sehen ob sich nach dem Mittagessen (ca. 80g KH) sich etwas ändert ?

    Gruß
    crooli
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb


    Ich möchte dich nicht verschrecken, aber ich glaube, du solltest dich lieber nicht ausschließlich von Eiweißshakes ernähren, besonders, wenn man dabei nicht darauf achtet, dass irgendwo ein paar Ballaststoffe herkommen, kann das schnell zur starken Schädigung der Darmflora kommen - wurde mir zumindest so von einem eigentlich ganz kompetenten Arzt erzählt.
    Habe mich eine Zeit flüssig auf diese Art ernährt, weil ich einen Colitis-Schub hatte.

    Also, du hast ja nicht gerade viele Angaben im Profil, aber da du die Ketostix benutzt, schätze ich, dass du in Ketose kommen willst?
    Dann würde ich dir nicht raten, CarbBlocker und Fatburner und sowas zu benutzen, sondern vor allem einfach die 2 Scheiben Brot wegzulassen und normal, aber eben ketogen, zu essen.
    Also, normal = feste Nahrung in diesem Fall.

    Wieso ernährst du dich jetzt so lange flüssig, ist das so a la Yokebe, Almased oder so?
    Ich möchte dir absolut nicht verbieten, die Diät zu wählen, die dir am besten gefällt, aber mein Vater wiegt sogar noch mehr als du, macht regelmäßig sehr streng und diszipliniert so eine Shake-Diät, nimmt damit auch erstmal so 10 Kilo ab - und legt dann 15 Kilo in den nächsten Monaten zu.
    Diese Eiweißshakes sind meistens, was das Eiweiß angeht, total überdosiert, was echt auf die Nieren gehen kann.
    Müssen sie aber auch sein, denn Eiweiß sättigt und das ist der einzige Grund, aus dem man mit den Shakes nicht gefühlt komplett auseinanderfällt.
    Leider schädigst du aber mit der niedrigen Kalorienmenge deinen Kreislauf, wenn du das länger machst, dadurch kommt oft ein heftiger Jojo-Effekt zustande.
    Du könntest den extremen Mangel durch Fettzugabe ausgleichen, aber die Inhaltsstoffe sind, wenn du nicht gerade ein wirklich hochwertiges, gutes Pulver benutzt, leider trotzdem meist absoluter Mist.
    Außerdem könntest du dann ja im Prinzip auch gleich feste Nahrung essen, nur halt Low Carb.

    Du kannst es natürlich trotzdem weitermachen, das verbietet dir niemand, aber ich selbst habe zig solcher Sachen durch und es ist SO schwer, den Körper aus diesem Hungermodus rauszuholen.
    Aber jetzt versuche ich mich mal an einer Antwort auf deine eigentliche Frage: Wenn du unbedingt die Blocker testen möchtest, solltest du dir ein genauer messendes Gerät anschaffen, Ketostix sind nicht sehr genau.
    Damit kannst du nur prüfen, ob du überhaupt in Ketose bist oder gar nicht und selbst das manchmal nicht genau, denn die Farbe variiert natürlich je nach Trinkmenge.
     
    Mausal gefällt das.
  4. crooli

    crooli Neuling

    Registriert seit:
    30. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ich weiß nicht ob ich den Händler hier erwähnen darf, deshalb lasse ich es lieber. Der bietet so ein Gesamtpaket an das heißt 10Tage Kur.
    Danach darf man wieder normal essen, nur sollte man weiterhin wenig KH zu sich nehmen, und es soll so gut wie kein Jojo Effekt haben.

    Aktuell habe ich folgende Daten
    KG BMI FETT WASSER MUSKELN KNOCHEN
    89,0 28,5 29,8 51,2 39,8 7,7

    Das mit dem Carb Blocker war halt so eine Idee, habe jetzt 2 FishMäc und 12 Nuggets mit 2 Saucen (130g Kohlenhydrate) als Abendessen gegessen davor den Carb Blocker genommen.

    Heute Mittag hatte ich ca. 1,1g/L Urin war schon sehr Dunkel, Abends war es schon etwas heller da ich dann mehr Wasser getrunken habe da hatte ich 0,6g/L.
    Nach 2,5 Std. nach dem Essen von McDonalds habe ich immer noch 0,6g/L bin also noch in der Ketose.
    Werde es bis morgen kontrollieren ob es vielleicht noch fällt ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2016
  5. crooli

    crooli Neuling

    Registriert seit:
    30. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Heute morgen erster Urin mit Ketostix kontrolliert, Ergebniss 0,15g/L was bisher immer zwischen 0,8/L und 1,6g/L beim ersten Urin in der früh war.
    Also bringt der Carb Blocker so gut wie nichts, und das Essen gestern hat auch nicht so besonders geschmeckt, da hat mir einfach der Heißhunger danach gefehlt.
    So dann werde ich mal weiter machen mit Low Carb...
    Bringt es was wenn ich noch L-Arginin zu meinem Ernährungsplan dazu nehme ?
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Ich würde dir raten, all die Zusatzmittelchen wegzulassen und einfach normal LCHF zu essen.
     
  8. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.430
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Das ist wirklich kompletter Unsinn.
    Bei einer ketogenen Ernährung hat man selten das Problem genug Eiweiß zu bekommen. Selbst mit reichlich Bodybuilding braucht man kaum Eiweiß-Shakes.
    Zu viel Eiweiß schadet den Nieren massiv.
    Ketostix sind zudem eine unnötige Spielerei (was du ja bereits gemerkt hast)
     
  9. ketorianer

    ketorianer Neuling

    Registriert seit:
    29. November 2014
    Beiträge:
    1


    Ich frag mich immer woher dieser Blödsinn kommt und wieso Leute glauben durch Wiederholung wird er richtiger. Hat sich das mal irgendein Low-Carb-Jünger ausgedacht? Und seither predigen das alle Low-Carb Anhänger? Hat man das früher gedacht?

    Es gibt aktuell keine Studie die das unterstützt. Natürlich schadet alles ab irgendeinem Maß, aber das gilt genauso für Fett und Carbs, ich denke darüber brauchen wir nicht reden. Auch wenn man viel zu wenig trinkt schadet das deutlich.
    Viel Eiweiß beim Abnehmen ist sogar essentiell für den Muskelschutz, beim Kraftsport sind Werte von 2g pro KG Körpergewicht oder mehr nicht unnormal.
    Im Zweifel lässt sich die Nierenfunktion via Blut- und Urintests überprüfen und das ist dann auch aussagekräftig.

    Falls man doch mal eine Studie lesen möchte würde ich http://nutritionandmetabolism.biomedcentral.com/articles/10.1186/1743-7075-2-25 oder http://journals.humankinetics.com/AcuCustom/Sitename/Documents/DocumentItem/930.pdf empfehlen. ;)

    Falls nun ein "Ja iss aber trotzdem so" kommt, bitte mit Link zu(r) aussagekräftigen Studie(n).

    Edit:
    Als Ergänzung: Man sollte sich aber auch im Klaren darüber sein, dass keine Studie bezogen auf den Muskelaufbau (Hyperthropie) Vorteile zeigt wenn man über 2g Eiweiß pro Kg Körpergewicht liegt. Selbst mit Steroiden etc. nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2016
  10. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.430
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    2 g/kg sind sicher nicht grundsätzlich kritisch, vor allem wenn viel getrunken wird. Wenn man allerdings anfängt zu stinken wie ein Pferdestall, so ist dies ein untrüglicher Hinweis darauf, dass Eiweiß in größerem Umfang verstoffwechselt wird. Wenn der Körper aber anfängt den Eiweißstoffwechsel zu optimieren, ist es mit dem Muskelschutz nicht weit her.
    Wenn der Schweiß nicht nach Ammoniak (Pferdestall) sondern nach Aceton riecht, ist dies eher ein Zeichen für einen ordentlich laufenden Fettstoffwechsel.

    Kraftsport allgemein ist ja auch absolut in Ordnung, aber Bodybuilding hat mit gesundem Sport ja nun mal herzlich wenig zu tun
     
  11. Avinya

    Avinya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2016
    Beiträge:
    204
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Heidelberg
    Größe:
    1,73
    Gewicht:
    94,2
    Zielgewicht:
    70
    Hallo crooli,

    Ich möchte dir sehr ans Herz legen die Tabletten wegzulassen.
    Dies Fett-/Kohlehydratblocker, l-Carnitine und wie die Dinger alle heißen, können auf Dauer deinen Magendarmtrakt angreifen, bringen deinen Stoffwechsel durcheinander und gehen sogar auf das Herz.
    Du isst wenig und trinkst Eiweiß-Shakes- was möchtest du deine Körper denn blocken lassen? Denke daran, dass viele Vitamine fettlöslich sind und auch, dass gewisse Öle/Fette essentiell sind. Diese werden aber ebenfalls geblockt und können nicht aufgenommen werden.
    Oftmals sind Dosierungen schlichtweg schlecht, was deinen Kreislauf belasten kann. Diese l carnitine sollen ja sogar den Fettstoffwechsel ankurbeln.

    Du musst dir vorstellen, dass dein Körper gerade auf Hochtouren läuft...
    - Ernährung wurde umgestellt, es gibt nicht mehr alles wie gewohnt.
    - Fettblocker, die ihm seine letzte Sicherheit nehmen.
    - l carnitine, die ihm jetzt auch noch den Stoffwechsel hoch treiben.
    - Sport, womit er vielleicht gar nicht gerechnet hat.

    Irgendwann möchtest du dich sicher wieder von fester Nahrung ernähren - was denkst du, was dann passiert? Ohne fettblocker und ohne stoffwechselankurbler?

    Wenn du dir wirklich etwas Gutes tun möchtest, dann ernähre dich richtig und esse gut. So kannst du dich für die nächsten Jahrzehnten ernähren und lebst bedeutend gesünder.
    Denke auch dran, der Bauch ist nicht in drei Wochen gewachsen, also zwinge deinen Körper auch nicht dazu, ihn in drei Wochen wegzugeben.

    Und das ist nicht böse gemeint jetzt, sondern kommt wirklich von Herzen. Gesundheit ist etwas ganz kostbares.
     
    zuchtperle gefällt das.
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. crooli

    crooli Neuling

    Registriert seit:
    30. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Möchte mich nochmal zu Wort melden, und zwar ist es 20 Stunden her das mit der 130g KH Portion, und die Ketostix reagieren gar nicht mehr.
    Es war mir heute fruh schon klar gewesen das es mich aus der Ketose geschmissen hat, das war halt nur noch der Rest der sich in der Blase aufgehalten hat.
    So ich hoffe jetzt das ich heute wieder in die Ketose rein komme, und das es mir morgen wieder etwas anzeigt auf dem Ketostix.

    Übrigens ein Proteindrink hat ca. 28g Eiweiß und 3,5g Kohlenhydrate wenn man das 2x zu sich nimmt ist es nicht grad viel.
    Frühstück hat bisher 40g KH gehabt, ab heute nehme ich Eiweißbrot und somit werde ich auch nur noch 24g KH zum Frühstück haben.

    @Avinya
    Ich habe Carb Blocker genommen und kein Fett Blocker !?
     
  14. Nimrod

    Nimrod Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Österreich
    Name:
    Chris
    Größe:
    200
    Gewicht:
    105
    Diätart:
    Atkins
    Also da muss ich mich auch mal kurz melden, was ist das denn für ein unsinniger versuch abzunehmen mit einer 10 Tages Shake Kur?

    Wenn es dir um das abnehmen geht würde ich auch zu lchf raten ohne den ganzen Zusatzmittelchen. Die Kur die du da machst ist zur Definition gedacht und nicht zum nachhaltigen Abnehmen.

    Du redest von Ketose aber isst Brot und wunderst dich das du rausfliegst? Dein Frühstück mit 40g kh ist schon zu viel.

    Lg ich

    Tante Edith sagt: lass die Carb Blocker weg und iss einfach weniger carbs
     
    tiga gefällt das.
  15. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.430
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Es ist ja nicht so, dass es ein Problem ist, in Ketose zu kommen. Wenn man die KHs konsequent unter 20 g/Tag hält und genug Fett isst, ist die Ketose praktisch nicht zu verhindern.

    Zu den Protein-Drinks: Gegen 28 g Eiweiß spricht ja nichts, wenn man auch eine entsprechende Menge Fett zu sich nimmt. Die 3,5 g KH sind auch durchaus im Rahmen, aber eben auch vermeidbar. Da könnte man ja auch nen leckeren Rotwein am Abend trinken ;)

    Als ich noch regelmäßig trainiert habe, gab es ne halbe Stunde vor dem Training einen Whey-Shake mit MCT-Öl. Das kann man durchaus machen. Muss man aber nicht. Bei ketogener Ernährung isst man meist genug Fleisch und Eier, um jeglichen Proteinbedarf zu decken.
    bei etwa 200 g Eiweiß am Tag, sollte man eben auch 200-300 g Fett essen.
    Überschlagen wir das doch mal ganz grob: 200 g Eiweiß sind ca 800 kcal. dazu das Fett mit um die 2200 kcal macht in der Summe etwa 3000 kcal.
    Da braucht man schon eine ordentliche Portion Sport um das zu verbrauchen.

    Ist alles kein Problem und es sind auch durchaus realistische Werte. Man sollte sich nur nicht unbedingt auf solchen Werten ausruhen. Für die Ketose ist es eher ungünstig, wenn die Eiweißmenge über der Fettmenge liegt.
     
  16. Avinya

    Avinya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2016
    Beiträge:
    204
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Heidelberg
    Größe:
    1,73
    Gewicht:
    94,2
    Zielgewicht:
    70
    Fettblocker- fatburner...

    ich denke nicht, dass die fatburner so viel besser sind.

    Aber es ist ja deine Entscheidung. War nur gut gemeint.
     
  17. crooli

    crooli Neuling

    Registriert seit:
    30. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ich zietiere mal von Wiki:
    Als Fatburner (engl.fat „Fett“ und burn „verbrennen“) werden Substanzen bezeichnet, denen unter anderem eine Förderung der körpereigenen Fettverbrennung nachgesagt wird.[1] Ein wissenschaftlicher Nachweis eines Nutzens wurde bisher nur bei einzelnen Vertretern erbracht (Koffein, Grüner Tee).[1] Es gibt Fatburner-Diäten, die sich diesen Effekt zunutze machen wollen.

    Mittlerweile esse ich kein übliches Brot mehr, sondern esse morgens 2 Scheiben Low Carb Brot.

    Jetzt mal eine Frage wenn ich in der Ketose reichlich Fett esse, wird das überschüssige Fett im Körper gespeichert was nicht verbrannt wurde ?
    Und wenn der Körper reichlich Fett zur Verfügung bekommt, warum sollte der Körper dann den Körperfett abbauen ?

    Gruß
    Oliver
     
  18. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Ja es ist leider grundsätzlich so, dass ein zu viel an Fett genauso wie ein zu viel an Eiweiß/KH vom Körper eingespeichert wird. Auch in Ketose nimmst du nur ab, wenn du weniger kcal zu dir nimmst als du verbrauchst. Schlemmst du zu viel, dann kannst du auch in Ketose zunehmen.

    Wenn dein Körper aber durch die Ketose aus dem Nahrungsfett darauf trainiert wird Fett als Hauptenergielieferant zu nutzen, dann wird er das Kaloriendefizit hauptsächlich durch den Abbau von Körperfett ausgleichen und weniger Muskelmasse abbauen. So die Theorie.
     
    zuchtperle und Dietgirl gefällt das.
  19. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Ist nicht wissenschaftlich fundiert, aber aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass ich mit ketogener Ernährung schon bei sehr kleinem Kaloriendefizit abnehme, was für den Stoffwechsel natürlich gut ist, weil keine Gefahr besteht in den Hungermodus zu rutschen.
    Sättigung ist fast schon zu gut, ich muss sehr aufpassen nicht zu wenig zu essen.

    Ich sag es ganz ehrlich, als ich deinen ersten Post mit dem Tagesplan gelesen habe, war ich erstmal schockiert. Absolut ungesunder Plan.
    Solche 10-Tages-Kuren sind in der Regel Zeit- und Geldverschwendung und entbehren jeglicher wissenschaftlich fundierter Grundlage.
    Aber nicht ärgern, dafür hast du ja jetzt den Weg zu uns gefunden. Hier wird zwar auch kontrovers diskutiert, aber du wirst sicher viele wertvolle Tipps von erfahrenen Hasen bekommen.

    Ich bin z.B. strikt gegen zu viel Eiweiß in der Nahrung, also nie mehr als 2g/kg Körpergewicht und immer genug trinken. Zur Belastung für die Nieren gibt es übrigens sehr wohl Studien, eigentlich ist das relativ unstrittig unter Medizinern, von ein paar Freaks mal abgesehen. Natürlich kann ich da auch eine Studie vorweisen. Für den kurzen Überblick: http://www.sciencedaily.com/releases/2014/01/140121093006.htm und die Originalquelle aus Spanien: http://canal.ugr.es/health-science-and-technology/item/70326
    Niemand sagt, dass Eiweiß an sich schädlich ist, das wäre ja bekloppt, aber ein Zuviel an Eiweiß gibt es und man erreicht es recht schnell, wenn man nicht aufpasst. Das ist freilich nicht bei jedem gleich, aber better safe than sorry.
    Ich persönlich bekomme nach einigen Tagen, an denen ich proteinmäßig über die Stränge schlage (ja, das geht auch als Pesci relativ einfach, dafür brauch ich kein Fleisch ;)), schon Nierenprobleme. Gut, meine Nieren sind offensichtlich nicht die besten auf dem Markt, wenn die zu viel ackern müssen, bekomme ich richtige Schmerzen. Auch wenn ich zu wenig trinke. Am Anfang dachte ich, das wären diffuse Rückenschmerzen, zum Glück kenne ich die echte Ursache jetzt bevor ich Nierensteine oder ähnliches bekommen habe. :whew:

    Langer Rede kurzer Sinn: von deiner Eiweiß-Kur bekommst du hoffentlich noch keine Probleme, langfristig finde ich es aber sehr vernünftig die ganzen Supplemente wegzuwerfen. Du tust dir damit nichts Gutes, egal was die Werbung verspricht.
    Was L-Arginin angeht: auf keinen Fall künstlich zusetzen! Totaler Quatsch.
    Ich esse sogar eher Arginin-arm, weil ich dadurch meine HSV 1 Ausbrüche tendenziell gegen Null bringen konnte. Große Freude!
    In einer guten, ausgewogenen Ernährung findet der Körper auch mehr als genug Arginin. Lieber mal einen schönen (rohen, weil köstlich) Lachs mit Kürbiskernen oder Walnuss essen als Pillchen schlucken.
    Arginin ist nicht selten, es gibt echt keinen vernünftigen Grund, das zuzusetzen, wenn man keinen seltsamen Mangel hat. Aber es füllt die Taschen der Pillendreher, keine Frage.

    Letzter Punkt: 24kh alleine beim Frühstück, mit Ketose hat das eher wenig zu tun. Es gibt übrigens viele, die sicher sind, dass LC-Brot die Abnahme behindern kann. Da ich eigentlich nicht abnehmen möchte, gönne ich mir gelegentlich ein Eiweißbrot, vor allem als Mitnehm-Mahlzeit mit viiiiel Butter. Aber was für ein seltsames LC-Brot hast du da, wenn du immer noch auf 24g KH kommst?
    Meines hat pro Scheibe á 50 Gramm 3,5g KH, wird im normalen Supermarkt verkauft (1,59€ für 250g, finde ich bezahlbar) und mehr als zwei Scheiben esse ich davon nie.

    Ich würde mich an deiner Stelle vom Traum von Wundermittelchen verabschieden. Wenn man sich hier umschaut wer langfristig Erfolg hat, sind es doch meistens diejenigen die sich gesund und natürlich ernähren, Sport treiben und realistische Ziele setzen.
    Das schaffst du sicher auch, wenn der Knoten erst mal geplatzt ist! :)
     
    zuchtperle gefällt das.
  20. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.430
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Nahrungsfett in Körperfett umzuwandeln ist sehr viel aufwändiger als Kohlenhydrate in Körperfett umzuwandeln.
    Also selbst wenn man einen Überschuss an Nahrungsenergie hat und die Nahrung praktisch nur aus Fett und Eiweiß besteht und dabei Fett den größten Teil ausmacht, bedeutet es einiges an Aufwand, dieses überschüssige Fett zu speichern.
    Bei KHs sieht das ganz anders aus. Glukose wird, wenn es der Leber zu viel wird, weil es gerade nirgends verbraucht werden kann, über das Cholesterin zu den Fettzellen transportiert und dort dann eingelagert.
    Fruktose wird immer und komplett in der Leber zu Leberfett umgebaut und davon werden Teile über das Cholesterin zu den Fettzellen transportiert. Fruktose und das daraus erzeugte Leberfett sind für den Körper nicht vernünftig nutzbar. Fruktose ist ein Gift wie Alkohol und wird wie dieser in der Entgiftungszentrale des Körpers (der Leber) entschärft. Im Grunde ist Alkohol sogar noch besser als Fruktose, denn er kann wenigstens noch vom Gehirn als Energiequelle genutzt werden.

    Wenn man jetzt die Konsequenzen daraus betrachtet sieht man, dass man mit KHs (und dort besonders mit Fruktose) sogar fetter werden kann, obwohl man mehr Energie verbraucht, als man aufnimmt
     
    zuchtperle gefällt das.
  21. zuchtperle

    zuchtperle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    179
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Name:
    Zuchtperle
    Größe:
    157 cm
    Gewicht:
    105
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    LCHF, Atkins Phase 1
    Das ist sehr interessant, tiga. Ich bin auch dieser Meinung, würde diese Zusammenhänge aber gern detailliert nachlesen. Hast du einen Tipp für mich?
     
  22. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.430
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Nicht genau dazu. Aber die Videos oder das Buch von Robert Lustig sind ein guter Einstieg in die Hintergründe
     
    zuchtperle gefällt das.
  23. zuchtperle

    zuchtperle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    179
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Name:
    Zuchtperle
    Größe:
    157 cm
    Gewicht:
    105
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    LCHF, Atkins Phase 1
    Vielen Dank dafür, das schaue ich mir an ...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neuling hat einige Fragen zur Ketodiät Bin neu hier und habe schon Fragen 30. Oktober 2017
Wichtige Fragen an Fachmann bezüglich Gesundheit/Krankengeschichte Alles über die Ketose 20. Oktober 2017
Ketogene Diät - Fragen Alles über die Ketose 18. Oktober 2017
zwei Fragen, Themen süß und Portionsgrößen Alles über die Ketose 29. September 2017
Anabole Diät einige Fragen Alles über die Ketose 16. September 2017