Frischfleisch!

Dieses Thema im Forum "Vorstellen" wurde erstellt von littleAnnie, 10. Mai 2017.

  1. littleAnnie

    littleAnnie Neuling

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Freunde der Nacht,

    um Punkt zwölf Uhr nachts bin ich auf euer Forum gestoßen, und habe mich tierisch gefreut - Menschen, die sich mit Keto auskennen!
    Ich bin vor eineinhalb Wochen auf das Thema aufmerksam geworden, habe mich belesen, informiert, Freunde und Bekannte gefragt. Fazit: Warum bin ich nicht eher darauf gestoßen, ist es wirklich so effektiv wie viele sagen und warum scheint es kein Schwein zu kennen?
    Nun werde ich es im Selbstexperiment testen. Letzten Mittwoch habe ich mit der Umstellung begonnen, war auch nach 3 Tagen in Ketose, musste aber am Wochenende abbrechen, da ich auf einem 65. Geburtstag in 400km Entfernung war, allergisch auf Gluten bin und damit nichts hätte essen können (Hotel, keine Küche, etc.). Seit gestern habe ich nun wieder begonnen, verbuche schon heute ziemliche Kopf- und Muskelschmerzen, die ich hoffentlich übermorgen los bin.
    Ich bin 21 Jahre alt, darf an einer wunderbaren Uni studieren und habe leider seit meinem 18. Lebensjahr massive Probleme mit dem Essen (von Hungern über Binge-Eating alles dabei). Nun hoffe ich in Keto endlich etwas zu finden, meinen Körper nicht weiter maltretieren zu müssen. Schaun wa mal.
    Ich freu mich, bei euch zu sein!

    Liebe Grüße,
    Annie
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.931
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)


    Dann mal Willkommen im Forum Annie,

    ich würde dir evtl vorschlagen für den Anfang auch wenn das etwas in Arbeit ausarten kann aufzuschreiben was du so über den Tag verteilt isst.
    Es gibt da ja genug Apps fürs Handy oder so Seiten wie fddb.info.
    Also am besten alles was du zu dir nimmst abwiegen, zumindest mal für die ersten Wochen.
    Später pendelt sich das alles ein und wird zum Automatismus.

    Ansonsten wäre es schön wenn du uns noch verraten würdest wie viel du aktuell wiegst, wo dein Zielgewicht oder wenn es das nicht gibt, welches dein Ziel / deine Ziele sind.
    Das Problem mit Familienfeiern kennen wir alle, mit der Zeit wirste merken das es nicht unmöglich ist an Familienfesten teilzunehmen und trotzdem ketogen zu bleiben. Ist nur die Frage ob man das will.
    Siehe Ostern, Mirco sitzt am Tisch, alle essen leckeren frischen Erdbeerkuchen, Muffins, Brot mit Griebenschmalz, Schwarzwälder Krischtorte und Mirco sitzt da und kaut auf seinen Macadamia rum.
    Ganz ehrlich ? Scheiß auf die Macadamia, her mit dem Schwarzwälder Kirsch bevor die Geier ihn komplett gefuttert haben :)
    Ich hätte also problemlos ketogen den Tag überstehn können, hatte aber keine Lust :)

    Wie lange die Atkinsgrippe dauert ist total unterschiedlich. Manchmal merke ich garnix, manchmal nervt sie mich über mehrere Tage oder auch mal ne Woche.

    Naja das kommt anscheinend auch drauf an woher du kommst. In Deutschland finde ich LowCarb oder ketogen jetzt nicht unbekannt aber unsere Schweizer hier im Forum meckern immer darüber wieso ihre Landsleute so wenig über Low Carb oder Keto wissen und es scheint erheblich schwieriger zu sein in der Schweiz Produkte zu finden aber was soll man sagen ? Die gehören ja auch nicht zur EU, quasi Entwicklungsland *lacht*. @Boejchen @pamida01

    Was die Effektivität angeht, das ist alles sehr individuell zu sehn. Bei mir, wie man in der Signatur sieht durchaus effektiv wenn man bedenkt das ich erst seit Januar 2017 Sport hinzugenommen habe und vorher noch leidenschaftliche Couchpotatoe war, mit einer Leidenschaft die man schon als olympisch definieren konnte. Aber ich für meinen Teil konnt mit dem krassen Gegenteil nämlich HCLF auch gut abnehmen nur liegt mir LCHF mehr.

    Da ich hier auch der kleine Diktator bin der Angst und Panik verbreitet möchte ich auch hier wieder mein bestes geben, sprich mit deinem Arzt.
    Leider sind viele Ärzte nicht unbedingt glücklich mit ketogener Ernährung aber sie sollten zumindest mal deinem Wunsch nachkommen und es dich probieren lassen.
    Es gibt aber auch immer wieder einie Ärzte welche sich äußerst positiv ausdrücken, da denkt man dann nicht selten, man wohnt in der falschen Stadt :)
    Ich selbst musste den Hausarzt wechseln weil die alte Frau Doktor war sehr abgeneigt was ketogen betrifft und hat mich kein bisschen unterstützt.
    Heißt du könntest mal abklären lassen wie deine Blutwerte aktuell so sind, bei den meisten von uns verbessern sich die meisten Werte, worüber viele Ärzte dann wieder ihre Meinung auch ändern können weil sie mit sowas nie gerechnet hätten.
    Andererseits musst du mal schaun ob du evtl Diabetes Typ 1 ausschließen kannst denn mit Typ 1 und Ketose kann es kritisch werden, bei Typ 2 hingegen kann es förderlich sein.
    Deine Organe, spricht Leber und Niere müssen gut funktionieren. Die Leber produziert die Ketone, die Niere muss die "Leichen" entsorgen. Du sollst deine 2-3 Liter am Tag trinken, gerne mehr.

    Je nachdem wie hoch dein Startgewicht ist wirst du am Anfang schnell abnehmen, die Ketose drückt unheimlich viel Wasser aus dem Körper.
    Der Nachteil ist wenn du mal einen Tag oder zwei Kohlenhydrate futterst haste ganz schnell deine 2-3 KG oder mehr wieder auf der Waage.
    Keine Sorge, das ist total normal und verschwindet wenn die Ketose wieder gefestigt ist auch wieder.
    Aber ich z.B. hab zwischen Weihnachten und Silvester 2016 also die ganzen 8 Tage normal mitgegessen und hatte ca. 8 KG mehr auf der Waage am 01.01.17.
    Das ist kein Drama, das ist normal, das ist alles Wasser, evtl Darminhalt und das brauchte ca. ne Woche bus 10 Tage um wieder zu verschwinden.
    Aber wie gesagt, geh zum Arzt, lass dich durchchecken zur Sicherheit. Bei mir z.B. weil ich so extrem fettleibig war, ist der Harnsäurewert explodiert.
    Harnsäure steigt bei der Ketose meistens weil wie viel Fleisch und Fett essen, wobei Purin auch nicht grade knapp in Gemüse vertreten ist :)
    Harnsäure steigt auch wenn sehr schnell, viel Körperfett abgebaut wird, was bei mir der Fall ist.
    Seit gestern habe ich nun Harnsäure senkende Medikamente weil jetzt nach gut einem Jahr bekomme ich Schmerzen in den Zehengelenken die mich beim Sport erheblich stören, halt erste Anzeichen von Gicht, ausgelöst durch meine ketogene Ernährung und der drastischen Gewichtsabnahme, die Harnsäure kristallisiert in meinem Blut, setzt sich in den Gelenken ab und es beginnen die Schmerzen.

    Daher wäre es auch nett wenn du uns mehr Daten von dir preisgeben könntest, also zumindest mal noch die Körpergröße, das aktuelle Gewicht, dein Zielgewicht bzw dein Ziel, was du so an Sport machst, sofern du welchen machst weil das muss nicht sein um abzunehmen. Bei Leuten die nur ein paar Kilo abnehmen wollen kann das ganze schonganz anders ablaufen wie bei Leuten die 100 KG abnehmen wollen. Auch muss man leider dazu sagen das ketogen nicht bei jedem von uns klappt bzw die Ketose auch Nebenwirkungen haben kann mit denen man nicht leben möchte. Wir hatten demletzt noch jemanden der musste ketogen abbrechen weil sich in der Ketose die Zusammensetzung deines Schweißes ändert und gegen diese Stoffe die der Körper nun in der Ketose über den Schweiß ausgeschieden hat war die gute Frau scheinbar allergisch und sie bekam üblen Ausschlag. Da muss man halt auf die Ketose verzichten, macht lieber LowCarb, klappt mMn genauso gut und ist weniger stressig. Bei anderen passt es halt nicht zum lifestyle durchgehend ketogen zu leben. Wobei das durchgehend in Ketose sein definitiv zu bevorzugen ist. Wenn man sich aber ständig aus der Ketose wirft kann das schon ordentlich störend sein weil dann lebt man evtl 24/7 mit der Atkinsgrippe und die kann manche von uns schon ziemlich aus der Bahn werfen.

    Ansonsten, es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten und die kommen hier auch schon mal vor *dummdidumm* :)
    Der Ton hier ist aber meistens nett, kann aber sein das man auch mal etwas mehr Gegenwind bekommt. Das muss man den Leuten nicht krumm nehmen.

    Wir haben hier auch Tagebücher, mit und ohne Kommentarfunktion. Im letzteren kannst nur du selbst Beiträge verfassen, dir quatscht also keiner in dein Tagebuch rein, bei dem ersteren könntest du wenn du deine Ernährung trackst und sie dort veröffenlichst aber auch direktes Feedback aus der Community erhalten. Man muss selber entscheiden was einem mehr zusagt.

    Ansonsten wenn du relevante Vorerkrankungen hast wäre es gut die mal zu benennen, Antidepressiva z.B. können den Stoffwechsel total in die Knie zwingen oder halt wenn iwas mit der Schilddrüse nicht in Ordnung ist. Irgendwelche Darmerkranungen etc wären relevant. Ansonsten können die Mädels hier sicher Hilfestellung geben weil ( wie schreib ich das nun politisch korrekt ausgedrückt ohne wieder ins Fettnäpfchen zu treten ??? ) Mädels von den Hormonen her halt deutlich mehr Steine in den Weg gelegt bekommen als wir Jungs. Ihr seid da nicht zu beneiden. Das was bei uns Jungs problemlos klappt muss bei euch nicht auch funktionieren.
     
  4. Boejchen

    Boejchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2016
    Beiträge:
    173
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Breitenbach
    Name:
    Klaus
    Größe:
    174
    Gewicht:
    90
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Ketogene Ernährung / Intermittierendes Fasten.
    Erst mal Hallo liebe Anni aus dem Entwicklungsland ;-) also da hat Majestic tatsächlich recht.

    Was Angst und Schrecken angeht... Ja auch :p aber wir lieben Dich trotzdem hehehe

    Sag mal, stöhnt Deine Tastatur nicht bei so einem ultra Post ? Nicht das Anni noch nen Schreck kriegt. Aber so isser unser Majestic nach 15 Tassen Espresso auf Ex (frechgrins).
     
  5. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.931
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Nö, die richtigen Panikmacher hab ich hier als Copy&Paste liegen, ich muss sie nur suchen :)
    Ich trinke doch gar keinen Kaffee :) ich bin wohl immer so.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. littleAnnie

    littleAnnie Neuling

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Na das nenne ich mal eine Antwort, not bad :cool:

    Erstmal vielen Dank dafür, lieber Mayestic!
    Ich tracke mein Essen exakt, habe LifeSum Pro (da gibt es sogar die Ketogene Ernährung als Diät, mit max 20g KH), wiege also alles ab, bzw. scanne es direkt ein. Meine Nährwerte habe ich also perfekt im Blick :)
    Ich bin nur 148cm groß und wog gestern 59,3kg. Laut BMI ist es Übergewicht, habe allerdings auch einen sehr hohen Muskelanteil (früher Leistungsturnen etc.). Würde mich nicht unbedingt als dick, aber als kräftig oder mollig einstufen. Fühle mich mit dem Gewicht absolut nicht wohl und strebe sowas zwischen 45kg - 49kg an. Laut BMI Normalgewicht, mit 45kg bin ich schon seeehr schlank, also vermutlich etwas in der Mitte.

    Familienfeiern sind eh so ne Sache - da ich allergisch auf Gluten bin, bekomme ich sofort die Rechnung für ein Brötchen. Daher fällt mir der "Absprung" in die Ketogene Ernährungsweise nicht so schwer, da alles mit Weizen, Dinkel, Aromen etc. sowieso tabu ist. Was ich vermisse, sind Obst und Gemüse, das gebe ich zu. Aber ich fühle mich derzeit wirklich wohl! Muskelschmerzen hatte ich bis gestern, jetzt nur noch minimal. Habe mir von meiner Mutter Ketostix gemopst und mal den Gehalt gemessen (ich weiß, dass das nicht ausschlaggebend und zu 100% zuverlässig ist), und laut des Tests scheint das Ganze auf Hochtouren zu laufen. Hab auch viel mehr Energie, es ist fast unmöglich zu frieren, fühle mich wie ein Kohlekraftwerk, und die Verdauung ... läuft gut :p

    Also Low Carb ist ja nun allgemein bekannt, aber in meinem nähern Umfeld konnte tatsächlich niemand was mit "ketogen" anfangen. Bei No Carb haben sie dann die Brücke geschlagen.
    Der Arztbesuch ist sowieso eingeplant, muss damit aber noch 3 Wochen warten, da ich momentan Vollzeit arbeite :wasntme:
    Meine Organe sind alle in Topform, das wurde im Zuge der Zöliakie überprüft, Diabetes kann ich auch ausschließen (damit hat meine Mutter zu kämpfen).
    Das klingt ja wirklich mies mit deinen Schmerzen, das denkt man immer nicht, dass so vermeintlich kleine oder "unwichtige" Faktoren so viel auslösen können. Deswegen bin ich dankbar für den Hinweis, dass es wirklich wichtig ist zum Arzt zu gehen. Merci!
    Und gute Besserung, hoffentlich pendelt sich das schnell wieder ein!

    Zum Sport - ich habe wieder mit dem Joggen begonnen, ab und an mache ich Yoga und Bauchmuskeltraining. Ich war schon mal in Ketose (im Zuge der Essstörung, wochenlang nur Ei und Magerquark), das war mir aber nicht bewusst. Ich weiß also, dass ich es recht gut vertrage. Einzig die Hormone machen mir manchmal zu schaffen, da ich die Gestagen-Pille nehme und einen verdammt hohen Östrogen-Spiegel habe, aber das hast du ja schon angesprochen - bin hier sicher nicht allein damit :)
    Früher habe ich tatsächlich Antidepressiva und Neuroleptika nehmen müssen. Letztere könnten auch wieder angesetzt werden, aber das muss ich dann mit dem Arzt absprechen.

    So.
    Nochmal vielen Dank für diese riesige Antwort, ich hoffe ich habe alle offenen Fragen beantwortet!


    Liebe Grüße,
    Annie
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Frischfleisch :D Vorstellen 1. August 2013
Frischfleisch Vorstellen 13. Februar 2012
Frischfleisch ;) Atkins Diät 30. Januar 2012
Frischfleisch Vorstellen 13. Mai 2010
So Frischfleisch Vorstellen 13. Januar 2007