Genervt...

Dieses Thema im Forum "Frust Ecke" wurde erstellt von ForeverYoung, 8. März 2016.

  1. ForeverYoung

    ForeverYoung Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    170cm
    Gewicht:
    63
    Zielgewicht:
    58
    Diätart:
    Atkins
    Hallo an alle!

    Also...Im Moment nervt mich Essen und alles was damit zu tun hat nur noch an.
    Eigentlich bin ich immer noch bei low-carb. Eigentlich ;) Atkins Phase 2 Woche 1, habe aber ziemlich herum experimentiert.
    Bin im Moment bei ca. 20-25 g Kh am Tag.
    Jedoch Morgens 13 g KH aus einem Proteinshake (mit Wasser gemixt). Mittags meistens 3 Rühr/Spiegeleier oder 1 cup Brokkoli mit 1 EL Sahne + 1 EL Blaukäse oder 1 Tomate mit Salz (manchmal gebacken in der Pfanne mit 1-2 EL Parmesan). Abends eigentlich immer Hühnerbrust (pur/mit 2 EL Tomatensoße ohne Zucker) /Hähnchenschenkel (mit Majo) oder Fisch.
    Beim Gemüse wechsel ich nur zwischen Blumenkohl oder Brokkoli. Vor ein paar Tagen habe ich eine Paleo Pizza gemacht (Thunfisch und Eier) als Belag ca. 1 kl TL Tomatensoße und 2 Streifen Paprika.
    Um meinem Stoffwechsel einen Kick zu geben und mir was gutes zu tun, gab es gestern Abend mal wieder (innerhalb von 4 Tagen das 2. mal:angel:) 12 stck. Sushi Maki (je 6x Krabbe+Gurke+Avocado+Reis und je 6x Lachs+Frischkäse+Avocado+Reis) inkl. 1 EL Sojasoße und 2 EL lecker eingelegtem Ingwer....
    Gewicht ging weder hoch noch runter...es ist festgefroren..
    Achso ich trinke mind. 3L täglich. Wasser/Kaffee/Cola Zero.
    Puhhh. Wie gesagt ich bin echt genervt. Ich mache mittlerweile jeden Tag mind. 30 min Cardio+Muskelaufbautraining.
    Mein Gewicht stagniert seit bald 2 Wochen bzw. tingelt immer so zwischen 60 und 61 1/2 herum :snooze:
    Ich habe auch den Hüftumfang etc. gemessen..nichts!
    Ich weiß, dass ich viel zu wenige Kalorien zu mir nehme. Gerade seit ich täglich Sport mache. Aber laut Makros bin ich immer mitten ins Ziel. Fett/KH/Proteine sind immer im Ziel (KH schwanken aber alles andere passt). Also vermute ich eben stark, dass es an den Kalorien liegt. Aber was soll ich machen? Mein Hungergefühl ist fast weg. Der Shake am Morgen geht gerade noch so (bin kein Frühstücker). Mittags zwänge ich mir das Essen fast rein :think: und Abends geht es wieder und ich "haue rein". Aber mehr wie 2 x Fisch oder Filet oder max. 5 Keulen passen bei mir nicht rein. Ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Bin frustriert, weil ich nicht weiß, was ich machen soll. Ich will nicht einfach aufhören und wieder normal essen, aber so bringt es ja auch nichts. :banghead: Wo kann ich mir die zusätzlichen Kalorien herholen ohne über meine KH zu kommen? Laut der app bin ich für heute z.B. mit den KH/Proteinen/Fetten schon im Lot, nur fehlen über 1000 Kalorien (habe bis jetzt 913 Kalorien). Habe einen Wert von ca. 2400 an Bedarf erechnet (inkl. Grundumsatz)..Vielleicht stimmt der nicht? Wahhhh

    Hat jemand einen Rat? Da ich stagniere würde ich am liebsten einfach alles Essen (obwohl mir bei dem Gedanken auch schlecht wird...)..

    LG
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. ForeverYoung

    ForeverYoung Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    170cm
    Gewicht:
    63
    Zielgewicht:
    58
    Diätart:
    Atkins


    Nachtrag.
    Ich liebe es zu essen. Zumindest bevor ich wieder mit Atkins anfing. Die "extra" Kilos waren Überbleibsel der letzten SS, welche zwar da waren aber auch nicht mehr wurden. Ich konnte eigentlich essen was ich wollte, wann ich wollte. Sport war etwas exotisches, was ich selbst nie!! gemacht habe - Hallo und (nicht) willkommen schwabbel :blush:
    Den Sport will ich definitiv beibehalten - nur das mit dem Essen...:tmi: Ich habe Angst wieder normal zu essen da ja eben schon noch der Fettanteil runter soll...Ich bin echt ratlos :mad:
     
  4. IchausMS

    IchausMS Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Münster
    Name:
    Diana
    Größe:
    1,79m
    Gewicht:
    55kg
    Zielgewicht:
    70kg
    Diätart:
    -
    Versuch doch morgens mal einen bulletproof Coffee zu trinken um auf Deine Kalorien zu kommen. Das klappt bei mir wunderbar. Macht allerdings auch lange satt.
     
  5. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.938
    Ort:
    Thüringen
    Bei deinem Gewicht geht alles -besonders als Frau- nicht mehr so einfach.

    Lesetips

    Stubborn Fat Protokol - Lyle Mc Donald
    Dr. Jason Fung - Blog
    Eat.Stop.Eat. - Buch
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.367
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Also dem Märchen von 3 Mahlzeiten pro Tag braucht der Mensch, glaubst Du wohl nicht wirklich, oder?
    Also, wenn Du morgens keinen Hunger hast, trink was (Kaffee, Tee oder warmes Wasser, pur oder mit Zitrone).
    Mittags reicht doch auch ein kleiner Snack, wenn möglich fettreich.
    Abends dann ne ordentliche LC-Mahlzeit.
    SElbst wenn Dir 1-2 Tage gar nicht nach Essen ist, lass es doch einfach. Wo ist das PRoblem?
    Irgendwann kommt auch wieder der Hunger und somit die kcal.
    Isst Du wenig, muss es halt ordentlich kcal haben, also fettreich sein, dann wird das auch nicht problematisch.

    Hinzu kommt, Du bist schon in der Definitionsphase. Da dauert das schon ziehmlich lange, bis sich was auf der Waage tut, wenn überhaupt noch.
    Nimm mal Deine Maaße und vergleich die, da tut sich eher was.
    Aufgeben is nich! :shake: ;)
     
    stolli und ForeverYoung gefällt das.
  8. ForeverYoung

    ForeverYoung Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    170cm
    Gewicht:
    63
    Zielgewicht:
    58
    Diätart:
    Atkins
    Was ist denn ein bulletproof coffee?:p
     
  9. ForeverYoung

    ForeverYoung Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2016
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    170cm
    Gewicht:
    63
    Zielgewicht:
    58
    Diätart:
    Atkins


    Das Problem ist, ich weiß gar nicht mehr was ich essen soll. Fettreich ist gut - nur was? Maße habe ich genommen...bis jetzt tut sich da nichts. Vielleicht in mm :D:cry:
     
  10. IchausMS

    IchausMS Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Münster
    Name:
    Diana
    Größe:
    1,79m
    Gewicht:
    55kg
    Zielgewicht:
    70kg
    Diätart:
    -
    Ein bulletproof Coffee ist Kaffee mit Butter. Hört sich erstmal ekelhaft an, schmeckt aber wirklich gut.
    Du schneidest Butter in kleine Stücke und mixt die dann mit einem Mixer in heißen Kaffee. (unbedingt einen Mixer nehmen, sonst verbindet sich das nicht)
    Damit kannst Du Dir Kh aus dem Shake sparen und bist satt.
    Ich nehme immer so um die 40 gr Butter für eine große Tasse.
     
    ForeverYoung gefällt das.
  11. Sandydoo

    Sandydoo Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    2.154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Diätart:
    who knows ;)
    Ich misch Butter und Kokosfett, ist auch lecker
     
    IchausMS gefällt das.
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.938
    Ort:
    Thüringen
    Unterhalb eines gewissen Gewichtes (bezogen auf Körpergrösse) kommt man nur noch mit Krat- oder Sprinttraining zur "Modelfigur".

    Schau dir mal die verschiedenen "Bikinifigur" Aktionen auf den "Bodybuilderinnen" Foren an. (Nicht an Schwarzenegger denken, darum geht es nicht.
     
    runningmaus gefällt das.
  14. Sandydoo

    Sandydoo Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    2.154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Diätart:
    who knows ;)
    Lieber Michael
    so Pauschalaussagen sind nicht auf jeden zutreffend.
    das trifft auf mich z.B. zu, weil ich aber immer sportlich war, kommen meine Muckis auch nach längerer Pause schnell wieder, und ich kann auch mit Bewegung etwas erreichen.
     
  15. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Ich auch, und ich benutze keinen Mixer. Das wäre mir viiiiiiiel zu stressig jeden Morgen.
    Mein Rezept: Ein Verlängerter, manchmal auch ein zweiter Espresso oben drauf, 20g Butter, 20g Kokosfett, ein Schuss Sahne (max. 20ml, für den Geschmack) ein Hauch Xylit. Erst das Fett in die Tasse, dann unter den Kaffeevollautomat stellen, damit das Zeug schon mal schmilzt. Das ganze rühre ich mit dem Löffelchen gründlich um, da brauch ich keinen Mixer.
    Wenn der Fettfilm mal zu krass ist (passiert mir nur bei der Mischung mit Kokosöl) rühre ich halt vor einem Schluck um.

    Taadaaa, knappe 400kcal, wenig Stress. Eiweißshakes kannst du getrost in die Tonne treten, die tun gar nichts für dich.
    Wenn ich mir überlege 13g KH für so eine Plörre zu verschenken... Was man da alles an Gemüse essen kann stattdessen... Kein Wunder, dass du frustriert bist.
    Und du isst ja wirklich viiiiiiiiiel zu wenig.
    Klar können die Makros trotzdem stimmen, aber wie willst du mit so einem krassen, meiner Meinung nach gesundheitlich bedenklichen, Defizit und bei den Ausgangsvoraussetzungen auch nur ein Gramm Fett verlieren?
    Der Muskelmasse kannst du so langfristig aber leise Servus sagen, wenn du etwas abnimmst, dann wohl in dem Bereich.

    Es gibt grob gesagt mal zwei Ziele. Makros und Kalorien. 75% Fettkalorien nutzen dir gar nix, wenn du insgesamt unter 1000 kcal, ach was rede ich, unter 1800 kcal bleibst.
    Du scheinst das ja auch alles zu wissen, drum meine Frage (bitte nicht krumm nehmen): warum zum Henker änderst du nichts?

    Mach dir zum Kaffee zwei oder drei Eier (gekocht, gebraten, gerührt) und du musst dir keine Gedanken mehr über Kalorien machen. Mein Frühstück heute hatte ca. 600kcal, aber nur 2g KH.
    Nachdem du jetzt also schon zum Frühstück 11g KH gespart hast, kannst du dir mittags und abends etwas leckeres kochen.

    Gemüsetipps: Blumenkohl und Brokkoli liebe ich sehr, aber auf Dauer wird das fad. Weißkohl, Chinakohl, Grünkohl, Rosenkohl gehen alle, um nur ein paar mit -kohl zu nennen.
    Auch KH-arm: Tomaten, Spinat, Ruccola, Pilze, Aubergine, Chicoree, Salat, Fenchel, Essiggurken, Knollensellerie, grüne Bohnen, Zucchini, Gurke, grüne Paprika, Spargel. Da sind wir bei ca. 1,5-3,5g KH pro 100g.
    Immer noch unter 5g/100g haben: gelbe Paprika, Karotten, Kürbis, Kohlrabi, Schalotten.
    Da muss man sich kaum einschränken.

    Dann würde ich noch Cardio runterschrauben. Jeden zweiten Tag reicht locker, lieber den Muskelaufbau intensivieren. Bringt aber auch nix, wenn du nicht mehr isst.

    Ich hoffe du nimmst mir die direkten Worte nicht übel, ich kenne dein Problem selber nur zu gut.
    Kein Appetit, keine Lust zu essen, die letzten Fettpolster wollen einfach nicht verschwinden... Klar das nervt.
    Aber dann muss man sich halt mal zur Kalorienaufnahme "zwingen".
    Ich nehme nicht grundlos einen großen Teil des Fetts in Getränken und Suppen zu mir. Große Mengen esse ich sehr ungern, mein Magen verkraftet das einfach nicht.

    Hoffe du kriegst die Kurve! :)
     
    Sandydoo, Mausal, Black Forest und 2 anderen gefällt das.
  16. Avinya

    Avinya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2016
    Beiträge:
    204
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Heidelberg
    Größe:
    1,73
    Gewicht:
    94,2
    Zielgewicht:
    70
    Also um fettiger zu kochen kannst du auch etwas Hackfleisch einbauen (Frikadellen mit Feta gefüllt) oder Schweine Schnitzel paniert mit zermahlenen Schweineschwartenchips und Parmesan. Zum Ei ein Streifen Frühstücksspeck, den Fisch am Abend mit Käse/maskarpone/Sahne überbacken. Ein Spritzer Sahne in das Dressing für den Salat oder zum Binden vom Gemüse. Lammkoteletts sind fettiger, Bauchfleisch oder dicke Rippe.
    Avocadocreme als dipp....Oliven...

    So, jetzt muss ich los...ich bekomm Hunger :)
     
    zuchtperle und Sandydoo gefällt das.
  17. Dietgirl

    Dietgirl Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    1.507
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    1,68
    Gewicht:
    60,1
    Zielgewicht:
    58
    Diätart:
    Juice'n'smooth
    Huhu, ich verfolge diese Diskussion mal sehr gespannt. Du bist ja mit 1,70 und 61,5 kg mit einem absoluten Top Gewicht gesegnet (das ist Dir hoffentlich bewusst??), und da ist es einfach super schwer, noch was loszuwerden.
    Meine Werte sind ähnlich (1,68 und derzeit ca. 63 kg). Ich hab es letzten Sommer mal geschafft, auf 61,1 kg runter zu kommen, war seitdem aber nie wieder so niedrig - ich habe auch das Gefühl, dass ich machen kann, was ich will. Momentan läuft's ganz gut, weil ich wohl wegen drei seeeehr unkontrollierten Wochen hoch auf 64,8 kg war -davon sind, seitdem ich seit einer Woche wieder ketogen unterwegs bin, schon 1,6 kg weg. Ich werde jetzt so weiter machen, da mein Ziel auch bei 58 kg liegt.
    Vielleicht fällt Dir ja noch was ein, wie's besser klappt... viel Erfolg jedenfalls!
     
    Roterdrachen gefällt das.
  18. mokkomo

    mokkomo Neuling

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Frankenmetropole
    Größe:
    1,85
    Gewicht:
    88
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    Freestyle Atkins
    Es klingt ja irgendwie paradox, dass man mit Kaloriendefizit und Sport trotzdem einfach nicht weiter abnimmt...
    Aber es geht mir genauso wie Dir. Trotz täglichem Wechsel zwischen 5km Lauf und einer Stunde Strampeln auf dem Rollentrainer.

    Also entweder noch mehr Bewegung, was uns aber an die Substanz gehen würde, oder doch etwas mehr Kalorien.
    Vielleicht gibt es heute Mittag gleich mal mindestens einen halben Becher Mascarpone als Nachspeise. :inlove:
     
  19. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Eigentlich gar nicht so paradox, wenn man ungefähr weiß wie unser Stoffwechsel (hier mal Katabolismus googlen) funktioniert. ;)

    Nimm es mir nicht übel, aber Option eins würde langfristig eine Essstörung manifestieren, wenn ich das mal so hart sagen darf.
    Zu solchen Experimenten sollte man nicht mal im Scherz raten und ich bin mir nicht mal sicher, ob das überhaupt ein Scherz war.

    Im Bereich unter 1000 Kalorien und täglichem Sport gerade dort nochmal eine Schippe drauf zu legen ist doch Irrsinn, wenn die Abnahme eh schon stagniert.
    Durch noch mehr Sport wird ja der Kalorienbedarf nur noch weiter erhöht, aber es wird nichts nachgeliefert.

    Bei so einem heftigen Defizit nimmt man nicht ab, man baut ab.

    Einfach mal einen halben Becher Mascarpone mehr essen wird das Problem aber auch nicht grundsätzlich lösen.
    Wer normalgewichtig ist und nur nach Optimierung strebt, der muss ein bisschen mehr investieren als jemand mit großem Übergewicht, dessen Körper gerne ein bisschen Fettgewebe verstoffwechselt, weil genug davon da ist.

    Ich spreche hier gleich aus doppelter Erfahrung. Einmal weil ich am Anfang in Ketose selber so wenig Appetit hatte, dass ich echt dachte, ich muss abbrechen wenn das nicht aufhört.
    Was da geholfen hat waren hochkalorische Lebensmittel in kleinen Portionen. Ich sage es ganz ehrlich, ich hab auch heute noch Tage, an denen ich mir nur mit Mühe genug Essen einverleiben kann.
    Da muss man wirklich aktiv entgegensteuern. Während ich das hier schreibe, steht ein Becher Tee neben mir, den ich auf Minimum 350 kcal aufgefettet habe.
    Hab keine Lust oder Zeit im Büro zu kochen. Die Kollegen schauen schon lange nicht mehr komisch und halten sich von meinen Fettreserven fern.

    Aber ich weiß halt auch was bei einem dauerhaften Mangel mit meinem Körper passieren würde. Und davon will ich ganz weit weg sein.

    Weil ich zum Zweiten persönlich und sehr gut (viel zu) viele essgestörte Menschen kenne, die teilweise bewusst ähnlich angefangen haben, z.B. mit einem Quatsch wie der 1000-kcal-Diät.
    Erst schön abgenommen, dann nach ein paar Wochen Stagnation, dann sofortige Zunahme, wenn es ein bisschen über die 1000 kcal ging, jetzt zwanghafte Mangelernährung und exzessiver Sport.
    "Schön" im landläufigen Sinn ist das schon lange nicht mehr. Skinny fat nennt sich das dann, dünn und trotzdem schwabbelig.
    Logisch, für einen straffen, definierten Körper braucht man eine gute Muskulatur als Grundlage.
    Und bei der niedrigen Kalorienaufnahme kannst du 12 Stunden am Tag Gewichte stemmen, da wird kein Gramm Muskeln aufgebaut.

    Ich wiederhole mich da, ich weiß. Aber das es ist einfach wirklich wichtig, dass man versteht, wie der menschliche Körper funktioniert und das Hungern nie zur Wunschfigur führt.
    Völlig egal ob man sich sein Defizit durch geringe Aufnahme oder übermäßigen Sport eintritt.

    Unter dem Grundumsatz zu essen ist ganz grundsätzlich ungesund, da ist es dann auch egal was man isst.
    So, war nicht böse gemeint, aber notwendig.
     
  20. mokkomo

    mokkomo Neuling

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Frankenmetropole
    Größe:
    1,85
    Gewicht:
    88
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    Freestyle Atkins
    Ich gebe schon zu, dass ich nicht nur bei der Kalorienanzahl grosse Defizite habe, sondern auch beim Wissen ums Funktionieren des Stoffwechsels.
    Den einen oder anderen Begriff habe ich schon des öfteren gehört, aber wirklich viel Wissen habe ich (noch) nicht darüber. Darum auch meine unqualifizierte Aussage über noch mehr Sport und Mascarpone.

    Wenn ich Deine Empfehlung richtig zusammenfasse, sollte man einfach drauf aufpassen, dass man nachts nur mit einem kleinen Kaloriendefizit (wieviel denn ca.?) ins Bett geht, wenn man noch etwas Gewicht verlieren möchte?

    Und, funktioniert das dann in jedem Fall, oder hat man den Körper durch den unbewusst herbeigeführten Hungerstoffwechsel erstmal an die Wand gefahren?
     
  21. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Ja, so ist das leider oft. Verstehe auch nicht, warum das nicht detailliert im Bio-Unterricht durch genommen wird. Würde sicher einiges verbessern.

    Ob du dir den Stoffwechsel schon zerschossen hast, hängt davon ab wie lange du im Defizit warst. Bei wenigen Tagen/Wochen reichen ein paar Refeed-Tage. Das heißt erstmal weiteressen wie bisher und z.B. jeden zweiten Tag die Kalorienzufuhr gezielt um z.B. 200 kcal steigern.
    Aber da gibt es Leute hier, die sicher besser auskennen als ich,

    Meine Empfehlung ist wirklich ein moderates Defizit. Und nur an Tagen ohne Sport.
    Ich kann dir keine genauen Zahlen empfehlen, weil ich deinen Grund- und Leistungsumsatz nicht kenne. Aber ich würde nicht mehr zu mehr als einem Defizit von 20% raten.
    Und der Grundumsatz muss immer erreicht werden, sonst wird das nichts. Zumindest nicht dauerhaft und gesund.
    5 Kilo abnehmen geht mit üblem Defizit, das Gewicht halten wird dann aber sehr schnell schwer und sobald du wieder normal isst, hast du alles wieder oben und wahrscheinlich noch mehr.
    Für den Stoffwechsel ist Hungermodus nie gut. Das ist ein Notfallplan des Körpers für Extremsituationen, nicht um drei Kilo abzunehmen.

    Wenn du eine körperliche Veränderung willst (ich würde mich nicht auf Zahlen fixieren, sondern einfach in den Spiegel schauen) solltest du definitiv auf Muskelaufbau setzen.
    Cardio würde ich reduzieren und dafür beim Krafttraining richtig ins Schwitzen kommen. Mit 2-Kg-Hanteln brauchst du da gar nicht erst anfangen. ;)

    Meiner Meinung nach funktioniert es bei Normalgewicht mit Recomposition einfach am besten.
    An Sporttagen kein Defizit, sondern den Leistungsumsatz essen und an Tagen ohne Sport - die sehr wichtig sind, Muskeln werden zwischen zwei Einheiten aufgebaut, nicht währenddessen - ein moderates Defizit.
    Ich bin da bei 10%, je nachdem wie viel Fett (nicht Gewicht) du loswerden willst eben bis maximal 20% hochgehen und nochmal: immer den GU im Auge haben.

    Du musst es dir so vorstellen wie bei einem Auto. Mit einer Tankfüllung kommst du nur eine gewisse Distanz, dann ist der Ofen aus.
    Man kann ein bisschen managen, langsam fahren und kommt dann etwas weiter, aber irgendwann ist Schluss.
    Wenn du unter deinem Grundumsatz isst, wie werden dann deine Organe, wie der Motor eines Autos, zuverlässig mit Energie versorgt?
    Eben. Gar nicht. Dann kannst du das Auto quasi schieben, da bewegt sich von selber nichts mehr.

    Dass der Mensch nicht sofort stirbt, wenn er hungert liegt natürlich an den Reserven. Darum speichern wir ja Fett. Für Notlagen. Das kommt gaaanz zum Schluss dran.
    Blöderweise lässt sich Muskeleiweiß sehr schnell zu Energie verstoffwechseln, darum ist das vor dem Fett dran.
    Natürlich nimmt man beim Hungern auch etwas Fett ab, aber eben gleichzeitig unverhältnismäßig viel Muskelmasse. Das senkt den Grundumsatz dann weiter (Muskeln verbrauchen Energie, Fettpolster nicht) und wenn du wieder normal isst, bist du da im Überschuss, wo du vorher im grünen Bereich warst und das heißt Zunahme.
    Verstehst du, was ich da fasel? Hoffe das ist nicht zu wirr.
    Der Grundumsatz ist keine in Stein gemeißelte Größe, sondern verändert sich beständig. Mehr Muskeln? Höherer GU.

    Es ist eben leider so, dass gerade die letzen Pölsterchen am hartnäckigsten an uns kleben. Eine einfache Lösung gibt es da nicht, ein bisschen Zeit und Mühe muss man da schon investieren.
     
    zuchtperle und runningmaus gefällt das.
  22. runningmaus

    runningmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Größe:
    164 cm
    Gewicht:
    111 ---> 80 --> 67
    Diätart:
    LC
    keine Garantien für nichts ;) ... denn wir sind individuell unterschiedlich ;) , sorry :angel:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2016
  23. mokkomo

    mokkomo Neuling

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Frankenmetropole
    Größe:
    1,85
    Gewicht:
    88
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    Freestyle Atkins
    Danke für die ausführliche Antwort.
    Und nein, Du faselst nicht. Gerade die Erklärung mit dem Tank des Autos war sehr gut. Ich bin ein Freund plastischer Beispiele.

    Mal sehen wie gut sich das umsetzen lässt. Auf jeden Fall wird mir das Tagebuch von fddb helfen müssen, die Kalorienzufuhr zu zählen.
    Wenn dann noch die Berechnung des Grundumsatzes einschliesslich des Sports passt, sollte nicht mehr viel schief gehen können.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ich bin total genervt Frust Ecke 18. April 2012
Bin genervt von meinem Hormonen! - Mädls only Frust Ecke 9. August 2010