Gespräch mit einem Trophologen - SIS - Insulin Trennkost - Dr. Pape

Dieses Thema im Forum "LowCarb Diät" wurde erstellt von guter, 25. Juli 2012.

  1. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.604
    Diätart:
    Slow Food
    Tropholge = Ernährungswissenschaftler, in diesem
    Falle auch Ernährungsmediziner, also Arzt

    währung unseres urlaubs haben wir unseren sohn getroffen,
    (arbeitet in der forschung in südafrika), der uns immer über
    neuigkeiten auf dem gesundheitssektor informiert

    dabei haben wir o.g. arzt getroffen und ich habe mich mit ihm
    über sinnvole strategien bei adipositas unterhalten

    dabei kam folgende liste heraus:

    leute mit BMI < 25 → Dukan, LOGI etc
    leute mit BMI < 30 → Atkins

    leute mit BMI über 30 und abbrecher, die immer wieder
    die diätform wechseln um an sachen zu kommen, die in
    anderen formen restriktiert sind, sollten


    Schlank im Schlaf machen ;)

    nun war ich ja immer irgendwie nicht so begeistert von SIS,
    habe mich allerdings überzeugen lassen weil o.g. arzt auch
    gruppen adipöser kinder betreut :cool:

    allerdings muss man sich genau informieren und die wenigen
    regeln absolut einhalten, damit steht und fällt der erfolg und
    das ist gar nicht so einfach, wie es klingt

    wer dabei an 5 nutellabrötchen morgens denkt, erkennt direkt

    sein problem und sollte begleitend zu einem psychotherapeuten
    gehen → das ist ein ernstgemeinter rat

    ich setze mal einen link, wo man schon einmal alles nachlesen kann,
    das ersetzt allerdings nicht den kauf
    eines (oder mehrerer) bücher, die sind notwendig :cool:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Mai 2017
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood


    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    BMI <> 30 - was ist der Vorteil/Nachteil von SIS gegen Atkins?
     
  4. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.604
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Atkins halten viele immer nur auf dem niveau der
    1. phase, das ist auf dauer schwer durchzuhalten
    und führt zu abbrüchen

    mit BMI < 30 kommt man gut auf ein akzeptables
    gewicht in relativ kurzer zeit und kann dann in andere
    phasen übergehen

    das ist bei einem BMI von 33 oder 36 nicht so, da muss
    man in sehr langen zeiträumen denken, 2 jahre oder
    länger, da ist SIS oder besser wie es richtig heisst,
    die insulin trennkost,
    besser geeignet, weil hier der
    verzicht minimal ist und die motivation lebenslang
    aufrechterhalten werden kann

    das abnehmen ist zwar etwas langsamer, dafür fehlt
    das "einschränken" völlig ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Mai 2017
  5. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Danke. Kann ich aus der Forenpraxis nur bestätigen, zu lange Atkins Phase I ist kontraproduktiv.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Stimmt Perdita. Außnahmen bestätigen zwar die Regel, aber ich habe das auch schon oft beobachtet.
    Leider kommte ich bei Dauernachtschicht oder 3-Schichten mit SiS gar nicht zurecht. Auch fehlt mir das Fett im Essen, ich bin unbefriedigt, irgendwas fehlt.
    Als Alternative könnte ich mir Lutz vorstellen, die KH voll ausreitzen um die Abwechslung bei den Lebensmitteln sicherzustellen aber die Kalorien etwas zu reduzieren um eine gute Abnahme zu erreichen.
     
  8. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.604
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Matthias, Lutz ist da keine alternative, im prinzip
    gibt es keine andere low carb variante, die auch
    nur annähernd so konsequent aufgebaut ist, wie
    die insulin trennkost (SIS)

    schau Dir mal die grundlagen an und dann das hier

    [​IMG]

    source: amazon


    es gibt überhaupt keine denkbare tätigkeit, die
    man damit nicht vereinen könnte :lol:

    ist genau so eine umstellung die ersten paar tage
    wie Atkins und in Ketose kommst Du nach einer
    weile auch ;)
     
  9. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1


    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Ich habe Bücher gehabt von Pape, genau nach meinen Daten die Nährstoffe die er erlaubt berechnet, soll ich dir sagen, was dabei rausgekommen ist? Eine fettredutierte, kalorinarme Trennkost. Da könnte ich auch WW machen!
    Ich war definitiv nicht in Ketose.
    Und da Pape ja selber weiß, dass viele Menschen nicht abnehmen können damit, schreibt er auch, dass Man in so einem Fall Mittags und Abends nur Eiweiß essen soll. Wenn das nicht klappt, rät er gar zu einer ausschließlichen Eiweißkost, fettarm, abwechselnd mit seinen Shakes. Er nennt das Massaidiät oder Eiweißwochen.
    Tut mir leid, aber mein Körpergefühl sagt mir, wenn ich SiS mache, dass es nicht gut ist für MICH.
    Man kann einen Menschen nicht nur nach BMI einteilen, sondern es gibt da weit mehr Kriterien.
     
  10. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.604
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    sorry, das ist es nun wirklich nicht, weder fettarm noch
    kalorienarm, sonst würde ich es nicht erwähnen ;)

    da must Du etwas gründlich missverstanden haben
     
  11. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Es geht auch nicht um die Vereinbarkeit von SiS mit meiner Arbeit in der Praxis, ich habe an der Arbeit genug Möglichkeiten, zu Essen, Essen zu erwärmen, kalt zu stellen...
    Es geht darum, dass man bei 3 Schichten jede Woche einen anderen Rhytmus hat und derart alles aus den Fugen gerät, bei Normalschicht kein Thema, Frühstück frühs, Mittag um 12 und Abendessen zu Hause mit der Familie.
    Aber dann wechsele ich in die Nachtschicht, gehe frühs ins Bett, muss wieder alles umordnen, also die KH Mahlzeit Nachmittags, das Abendessen in der Früh...
    Ich habe unter Dauernachtschicht genau nach den Regel SiS angewendet und nichts abgenommen, wahnsinnigen Hunger gehabt und ich war gereizt und unzufrieden, nach der Narungsaufnahme hatte ich immer das Gefühl im Bausch, dass mir was fehlt.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.604
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    sag ich ja, da hast Du was völlig falsch gemacht,
    hungrig und müde sind genau die sachen, die
    absolut nicht vorkommen und nicht abnehmen
    ist auch so gut wie unmöglich, unbefriedigt und
    sachen fehlen geht schon mal gar nicht

    fr/mi/abend kannst Du umbenennen in 1,2 und 3 ;)

    kann es sein, daß Du es mit Montigniac verwechselst?
     
  14. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Dann kauf dir das Buch und berechne mal die Makronährstoffe! Bei jeder Mahlzeit maximal 20 g Fett. Das sind 60 g am Tag. Damit liegt er unter den Empfehlungen der DGE.
    Wenn ich bei meinem Papetest mehr Fett gegessen hätte, hätte ich zugenommen.
    Und weißt du, was man nach 3 Stunden, nach einem Frühstück, welches nur aus KH und pflanzlichen EW besteht, als arbeitender Mensch nach 3-4 Stunden für Hunger bekommt, und dann hungert man sich die 5 Stunden bis zum Mittag, Bingo wieder meine 20 g Fett, also nen Haufen Gemüse um von den 50 g Eiweiß satt zu werden.

    Falls du dich mit Pape wirklich beschäftigt hast, kennst du die Formeln zu Berechnung der Makronährtstoffe!

    Ich haben einen BMI von 33, also muss ich F und M 125 g KH essen. Das wäre ne Menge trockenes Brot, aber der Belag muss ja mitgezählt werden, also wird es schon weniger.
    Dann darf ich zum Mittag und Abend BMI mit 1,5 multiplizieren, das ist meinen Eiweißmenge, also 100 g täglich. Dazu die erlaubten 20 g Fett.
    Ich bin bei genauer Einhaltung auf knapp 2000 kcal gekommen, in Verbindung mit 60 g Fett war das eine kalorienarme, fettarme Trennkost!
     
  15. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Monti war auch fettarm. Aber es war Pape. Ich musste wie gesagt zur 1. Mahlzeit 125 g KH, mit 20 g Fett waren das 3,5 Brötchen mit 30 g Honig und 20 g Butter.
    Da bekommt man schon Hunger, wenn man es nur ließt ;)
    Ich hätte auch 300 g VK-Brot essen können, aber wenn du die mit 20 g Butter bestreichen willst, dann denkst du, es wäre Nachkriegszeit, das geht nicht, nach dem Verzahr ist man pappvoll aber der Hunger kommt dann um so grandioser und zwar VOR der 5-Stunden-Sperrfrist.
     
  16. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.604
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    ah, da liegt der fehler, am anfang, also die ersten
    monate darfst Du gar nichts berechnen, bis Du das
    prinzip verinnerlicht hast

    das prinzip ist die insulin trennkost, das hat mit fettmengen
    oder kcal nichts zu tun

    zunehmen kannst Du trotzdem nicht, geht nicht, wenn
    Du dem prinzip folgst

    Du hast also einwandfrei zu wenig gegessen und hattest
    folglich schwierigkeiten mit den 5 stunden

    das erzeugt logischerweise frust ohne ende :lol:

    also wenn ich Dich coachen würde, hättest Du no probleme ;)
     
  17. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Dann sag das mal dem Pape, dass er das in seine Bücher schreibt! Da steht nichts von dem!
     
  18. Starling

    Starling Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    302
    Medien:
    1
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Ich fand bei SiS diese fünfstündigen Pausen extrem schlimm, ständig mußte ich auf die Uhr schauen.

    Mit Montignac habe ich vor 4 Jahren mal richtig gut abgenommen, dort muß man sich meiner Meinung nach aber viel mehr informieren als bei Atkins, schon allein wegen des glykämischen Index der Lebensmittel.

    Atkins finde ich am leichtesten umzusetzen, weil die Regeln ganz klar definiert sind.
    Wahrscheinlich ist das aber eine Typfrage, ich kann mit einem strengen Verbot besser leben als mit einem: Davon darf man, aber nur in einer homöophatischen Dosis.......komm ich irgendwie nicht mit klar.
     
  19. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.604
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    doch steht alles da, nur ist es ziemlich schwer zu
    isolieren :lol:

    vieles ist werbung um die massen anzuziehen, wie bei
    Atkins das mit dem "fressen soviel man will", ist ja
    auch blödsinn

    um die fakten rauszuziehen, braucht man schon ein
    solides hintergrundwissen, aber das ist bei populären
    büchern immer so
     
  20. Starling

    Starling Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    302
    Medien:
    1
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Ich muß mich da Matthias anschließen, ich hatte auch immer ein leichtes Hungergefühl.
    Die Zeit bis zum Mittagessen fand ich immer unerträglich lang und das hat mich jede Menge Beherrschung gekostet.

    Ganz klar, man ist bei weitem nicht so eingeschränkt wie in den ersten Atkins-Phasen, es kommt allerdings auf die kulinarischen Vorlieben an, ob man das tatsächlich als Einschränkung empfindet.
    Ich kann zB. ohne Probleme auf Brot verzichten, der Verzicht auf tierische Lebensmittel zum Frühstück ist mir aber extrem schwer gefallen.
    Bei SiS habe ich allerdings in der ersten Woche bereits 3 kg abgenommen, bei Atkins waren es " nur " 1kg.

    Was ich festgestellt habe, nach jeder Diätform hat sich etwas in meinen Kopf eingebrannt.
    Von Montignac habe ich übernommen, dass ich nie, nie, nie Fett in Verbindung mit Kohlenhydraten esse. Und keine gekochten Möhren.

    Von SiS ist die fünfstündige Pause zwischen den Mahlzeiten geblieben, jetzt kann ich die allerdings ohne Hunger einhalten.
     
  21. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Aber seine Formeln sind Bestandteil seiner Regeln. Er schreibt kein Wort davon, dass man die erste Zeit gar nichts berechnen soll!
     
  22. Starling

    Starling Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    302
    Medien:
    1
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    Und diese Eingruppierung in Ackerbauern und Nomaden ist sooo schwammig.
    Nachdem ich mich fälschlich als Bäuerin eingeordnet hatte, hatte ich nach einer Woche 2 kg mehr :-(
     
  23. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.604
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Gespräch mit einem Trophologen

    es ist doch völlig klar, das man eine diät nur motiviert
    durchhalten kann, wer in der lernphase andauernd
    "leidet", wird den mist bald hinschmeissen :lol:

    wenn Du bei meinem link guckst, die 11 regeln, steht da z.B.
    Bei jeder Mahlzeit darf und sollte man sich satt essen (nicht überfressen!)

    wie soll das gehen mit 20g fett? :lol:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Aus einem ganz einfachen Gespräch... Vorstellen 29. Juli 2017
Wuff, miau; Katzen und Hunde; Ein Gespräch mit dem Zoologen John Bradshaw Plauderstübchen 13. Juni 2014
Vorstellungsgespräch Vorstellen 28. Juli 2013
Ohne KH ungesund??? Gespräch mit Arzt Bin neu hier und habe schon Fragen 12. April 2011