Gesundheitliche Erfahrungen mit Keto / Lowcarb Diät

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Mr.Bananas, 26. Mai 2015.

  1. Mr.Bananas

    Mr.Bananas Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo
    Ich wollte mal fragen ob bei euch gesundheitliche Verbesserungen durch die Keto-Diät aufgetreten sind. Ich will die Diät nämlich nicht zum abnehmen machen (wiege ziemlich wenig), sondern um meine chronische Erschöpfung loszuwerden. Ich hab schon für kürzere Perioden versucht mich ketogen zu ernähren, konnte aber keine Verbesserungen feststellen. Wenn jemand mehr Energie, weniger Müdigkeit, bessere Laune oder auch andere Effekte wie bessere Haut usw. feststellen konnte würde mich das interessieren.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Muddl

    Muddl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    948
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hamburg
    Größe:
    165
    Gewicht:
    siehe Ticker
    Zielgewicht:
    vorerst 75 kg - später dann 68 kg
    Diätart:
    Atkins-Phase 2


    Hallo Mr. Bananas,

    mir geht es mit der ketogenen Ernährung sehr gut. Die Umstellungsphase war natürlich erschöpfend, aber nach 3 Wochen fühlte ich mich super und fühle mich immer noch super. Meine Haut ist reiner, der Darm ohne Winde und der Schlaf kürzer und erholsamer. Mein Blutdruck im sehr gesunden Bereich und der Blutzucker konstant....

    Wenn du unter chronischer Erschöpfung leidest, dann würde ich allerdings an deiner Stelle einen Arzt / Hormonspezialisten oder einen der Pulsdiagnose fähigen Therapeuten finden. Erschöpfe deinen Körper nicht noch zusätzlich mit Ernährungs-Experimenten. Hast du Gifte (Schimmel etc) in deiner Wohnung? Schläfst du gut? Ist dein Herz gesund? Herzmuskelentzündungen werden nicht immer gleich erkannt... und tun nicht weh, aber es macht unendlich müde und man hat immer so 37,1 bis 37,8 grad hohe Körpertemperatur, Nachtschweiß und kein Arzt kommt auf die Idee Blutwerte zu überprüfen... Lass´ dich mal gut untersuchen, falls du das noch nicht gemacht hast....

    Alles Gute!
    Muddl
     
  4. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.419
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Ich bin ja so oder so schon ein Wenig-Schläfer, aber ordentlich in Ketose reichen mir 6 h Schlaf pro Nacht.
    Es fühlt sich einfach gut an.
    Gesundheitliche Verbesserungen konnte ich aber nicht feststellen, da ich auch vorher nie krank war. Ich bin einfach gesund
     
    Honey108 gefällt das.
  5. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    Es gibt zwei Ernährungen, unter denen Erschöpfungszustände faktisch nixht auftreten.

    Das eine ist Rohkost / Vegetarisch, das andere ist Ketogen.

    Abnehmen tue ich ketogen.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.068
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Ich war früher auch so ziemlich chronisch müde.
    10-12 Stunden Schlaf waren noch nicht genug, 3 Stunden nach dem Aufstehen bekam ich schon Heißhunger und vor allem heftige Konzentrationsstörungen.
    Wenn ich versuchte, meinen Lehrern zuzuhören, bekam ich Kopfschmerzen und den totalen Tunnelblick.
    Kortison rüttelte mich das erste Mal wach und schob meinen Tagesrythmus ein gutes Stück weiter in Richtung morgen, aber mit der Zeit wurde das wieder schlechter und schlechter.
    Seit LC wache ich nie später als 8:30 auf und bin oft auch ausgeschlafen, wenn ich erst um 1 ins Bett kam :D
    Dazu bin ich ohne Zwischenmahlzeiten problemlos 6-8 Stunden leistungsfähig und produktiv, wenn ich dann einfach was esse, wenn es langsam nachlässt, kann ich auch den ganzen Tag so weitermachen.
     
  8. Banshee

    Banshee Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    11.188
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Name:
    Ine
    Größe:
    165
    Gewicht:
    47 kg
    Zielgewicht:
    hab ich nicht
    Diätart:
    Wohlfühlessen
    Ich bin auch nach 5 Stunden Schlaf hellwach und den ganzen Tag energiegeladen ohne Ende!
     
  9. Mr.Bananas

    Mr.Bananas Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    männlich


    Danke für die Antworten. Bei Ärtzen war ich natürlich schon, die haben aber nie etwas festellen können. Habe schon des öfteren Low Carb versucht. Einmal hab ich auf langketige Kohlenhydrate verzichtet und habe eine Zeit lang keinen Kaffee gebraucht. Einmal war ich ca. 2 Wochen auf Low Carb. Habe beide male wieder abgebrochen, weil ich dann doch keine entscheidende Veränderung feststellen konnte. Manchmal denke ich alledings, dass der positive Effekt von Low Carb mehr auf die erhöhte Aminosäue und Fettzufuhr zuückzuführen ist. Das sind ja beides auch essentielle Nährstoffe aus denen u.a. auch Hormone wie Cortisol gebildet werden.
     
  10. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    Eine ketogene Adaption dauert unter AUSSCHLUSS ALLER KOHLEHYDRATE (<20g) mindestens 6-8 Wochen, in der Muskulatur tw noch länger.

    Einer Untersuchung nach versagen Alle, die

    - Cheatmeals
    - Kohlehydratbackload

    machen.

    Deinen 2 Woche Versuch konntest Du dir schenken.

    Mach es 6 Monate ganz konsequent ohne Ausnahme und miss im Blut.

    Bei chronischer Müdigkeit Apnoe und Circardian Clock Reset machen, google mal Leptin Reset.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Abbruch aus gesundheitlichen Gründen Frust Ecke 20. April 2014
Gesundheitliche Probleme in Ketose Alles über die Ketose 29. Januar 2014
Mario - suche nach gesundheitlichen Aspekten Vorstellen 14. Dezember 2013
Gesundheitliche Probleme Atkins Diät 26. Juli 2009
Gesundheitliche Auswirkungen bzw. kann ich Atkins empfehlen Atkins Diät 12. August 2005