Günstig Kochen- Günstig Leben

Dieses Thema im Forum "Clubräume" wurde erstellt von hexekids, 25. März 2012.

  1. Kleiner Stern

    Kleiner Stern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    3.473
    Medien:
    20
    Alben:
    1
    Ort:
    Franken
    Größe:
    168
    Gewicht:
    03/15: 62kg, 11/15: Ü70 o_o
    Zielgewicht:
    ca. 62kg
    Diätart:
    Low Carb in wechselnder Form
    Huhu! Jepp, kann ich machen; im Moment liegen die Bauteile noch nassgeregnet auf dem Balkon & harren ihrer Bestimmung ;-) Aber die Pflänzchen keimen schon :D
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. fairyhair

    fairyhair Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Fischkoppland


    moppel ich was für eine geniale Liste! :god:

    Ich hab so spontan nur ein paar kleine Tips:
    -Die meisten Shampoos und Duschgele haben sehr starke Tenside welche
    nicht wirklich in dieser Konzentration benötigt werden. Man kann sie also
    problemlos verdünnen.
    Für Shampoo: Einfach eine kleine Wasser- Duschgel- oder Shampooflasche
    mit Wasser füllen, einen Miniklecks Shampoo dazu( ca. einen 5cent großen
    Klecks), schütteln und sich das Gemisch in Etappen über den Kopf
    schütten. Wer sich das nicht traut, kann auch etwas mehr Shampoo
    nehmen aber mehr als ein 1euro großer Klecks ist wirklich unnötig.
    Bei Duschgel ists das gleiche nur nimmt man dann einen Waschlappen zum
    verteilen.
    Und dann wüsste ich noch ein sehr günstiges Duschbad das viele sowohl
    für die Haut als auch für die Haare verwenden und gut vertragen. Ich weiß
    aber nicht ob ich das hier so nennen darf deshalb schreibt mir bei Interesse
    lieber ne PN.
    -Haarkuren oder Conditioner kann man auch recht stark verdünnen. So hat
    man länger was davon und verteilen lässt es sich auch besser.
    -Noch billiger wirds aber wen man anstelle von Condis einfach eine saure
    Rinse macht. Dafür füllt man Wasser in eine 1,5l PET Flasche und schüttet
    einen EL Essig dazu. Das gießt man sich nach der Wäsche über den Kopf so
    das alle Haare etwas abbekommen. Es schließt die Schuppenschicht
    wodurch die Haare glänzender und besser kämmbar werden. Nur mit kaltem
    Wasser geht das bei vielen auch.
    Oft reicht das völlig aus und man braucht das teure Zeug nicht mehr.
    Kommt aber natürlich auch auf die Haare an- also ausprobieren.
    -Nutzt die Bibliotheken! Da gibts nicht nur viele tolle Bücher sondern auch
    Hörbücher und Hörspiele( auch für Kinder) Ausserdem auch häufig die Burda
    falls jemand selber näht.
    Viele Bibliotheken bieten inzwischen auch vergünstigte Ausweise an.
     
  4. DeVau

    DeVau Neuling

    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hildesheim
    Zum Thema Haarpflegemittel. Wir kaufen immer im Frisörbedarf ein. Gibt es mittlerweile in jeder Stadt. Da gibt es die Pflegemittel die auch die Profis verwenden. Mein Shampo kostet etwa 10 Euro. ABER ich komme damit fast ein dreivirtel Jahr hin. Auf die Haarwäschen verteilt kostet das noch weniger als die Verdünnertipps weiter oben. Das gleiche gild für gutes Haargeel und alles anderen Produkte. Friseure müssen eben auf Qualität UND Kosten achten ;)
     
  5. moppel ich

    moppel ich Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guenstig kochen - guenstig leben

    Huhuuu, zum Thema "Koerperpflege" habe ich auch noch ein bissel "Senf" :lol: :

    - Koerperpeeling selber machen: Oliven- oder Kokosoel mit Zucker vermischen. (Zucker loest sich nicht in Oel.) Nach dem Duschen und IN der Dusche und VOR dem Abtrocknen den Koerper mit der Mischung abrubbeln. Dann abspuelen ohne Seife und moeglichst "lufttrocknen".
    Olivenoel ist auch ganz toll fuer strapaziertes Haar. In die Laengen einmassieren, halbe Stunde drinlassen, dann Haare waschen.
    - Verfaerbungen der Fingernaegel gehen mit Zitronensaft weg. Finger ein paar Minuten in eine Zitronenhaelfte stecken.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. bluetenzauber06

    bluetenzauber06 Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Heroldsbach
    Gemüse immer Samstag Abends kaufen, haben da schon richtige Schnäppchen gemacht. Ansonsten gibts bei uns immer viel Hackfleisch, wenn es im Angebot ist und wird dann auch immer eingefroren. Zuccini kaufen lohnt auch meist, die sind günstig und man kann mit zwei Zuccinis weit kommen.

    Heute gibt es Zuccini-Hackfleischtopf. Die Soße habe ich einfach aus günstigem Frischkäse mit Sahne gemacht. Der Topf sollte locker für deine 5köpfige Familie reichen.
     
    zwergenfrau gefällt das.
  8. hexekids

    hexekids Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.968
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Martina
    Größe:
    167m
    Gewicht:
    104kg
    Zielgewicht:
    80kg
    Diätart:
    Atkins
    Oh toll! Hier kommen ja so langsam aber sicher richtig viele super Tipps und Ideen zusammen. Freue mich wirklich darüber. >:)
    Mein Mann und ich haben jetzt beschlossen im Garten ein großes Kräuterbeet anzulegen, kostet zwar erstmal Geld aber dafür haben wir immer Kräuter zum Kochen, Baden, Kosmetik etc... frei Haus.
     
  9. Kleiner Stern

    Kleiner Stern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    3.473
    Medien:
    20
    Alben:
    1
    Ort:
    Franken
    Größe:
    168
    Gewicht:
    03/15: 62kg, 11/15: Ü70 o_o
    Zielgewicht:
    ca. 62kg
    Diätart:
    Low Carb in wechselnder Form


    Huhu!
    Also, Salatbaum ist gebaut & bepflanzt und mickert jetzt auf dem Balkon vor sich hin, Photos habe ich auch gemacht & stelle sie demnächst hier rein :) Drückt die Däumchen dass es funktioniert - eine Riesensauerei war's jedenfalls schonmal!! :lol:
     
  10. Kleiner Stern

    Kleiner Stern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    3.473
    Medien:
    20
    Alben:
    1
    Ort:
    Franken
    Größe:
    168
    Gewicht:
    03/15: 62kg, 11/15: Ü70 o_o
    Zielgewicht:
    ca. 62kg
    Diätart:
    Low Carb in wechselnder Form
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    Hallo ihr Lieben, also ich würde gerne wie versprochen hier die Bilder zeigen, aber leider weiß ich nicht wie???? Wäre lieb wenn da mal jemand Starthilfe für den Technikdepp leisten könnte ;-)
     
  11. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.617
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    im editor, also wenn Du antwortest, oben in
    der iconleiste auf "Anhänge" →[​IMG] klicken, dann kannst
    Du bilder auswählen ;)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Kleiner Stern

    Kleiner Stern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    3.473
    Medien:
    20
    Alben:
    1
    Ort:
    Franken
    Größe:
    168
    Gewicht:
    03/15: 62kg, 11/15: Ü70 o_o
    Zielgewicht:
    ca. 62kg
    Diätart:
    Low Carb in wechselnder Form
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    Aaaah....ich glaube, da waren meine Bilder einfach zu groß!

    Prima, jetzt muss ich nur noch gucken wie ich sie kleiner gebastelt krieg :roll: :D

    Danke schonmal, guter!! :winke:
     
  14. hexekids

    hexekids Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.968
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Martina
    Größe:
    167m
    Gewicht:
    104kg
    Zielgewicht:
    80kg
    Diätart:
    Atkins
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    Öffne die Bilder einfach in Paint, da kannst Du sie ganz einfach verkleinern.
     
  15. Kleiner Stern

    Kleiner Stern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    3.473
    Medien:
    20
    Alben:
    1
    Ort:
    Franken
    Größe:
    168
    Gewicht:
    03/15: 62kg, 11/15: Ü70 o_o
    Zielgewicht:
    ca. 62kg
    Diätart:
    Low Carb in wechselnder Form
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    Huuuuuiiiiii, du Fuchs!!! Wird nachher gleich erledigt!! Danke :D :D :D
     
  16. dftba

    dftba Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    289
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    Hallo :)

    Ich hoffe die Tipps sind zumindest ein wenig nützlich (muss selbst auch immer ein bisschen Haushalten, bei zwei Studenten wirds auch gern mal eng :)):

    1) Gemüse & Obst entsprechend der Saison einkaufen.
    Spart unheimlich viel. Es gibt im Netz Kalender wo man das gut nachschlagen kann, auf exotischeren Kram versuche ich nach Möglichkeit zu verzichten (Ausnahme Avocados neuerdings ;)).
    Oft kann man an Markttagen da gute Schnäppchen machen, weil die Bauern ihr Zeug loswerden möchten.
    2) Das unter 1) erwähnte Saisongemüse nach Möglichkeit in Massen kaufen und einlagern. Ich weiß jetzt grade nicht ob du ländlich wohnst, aber falls ja: hier kann man oft Kartoffeln direkt beim Bauern kaufen. Zu so ziemlich unschlagbar günstigen Preisen. Habe (als ich sie noch essen durfte, aber du wirst ja vllt. für deine Familie Kartoffeln machen) immer 25 oder sogar 50kg gekauft, und die ordentlich (Keller, Kartoffelschütte) gelagert. Das reicht für Monate. Kartoffelschütten kann man sich super aus Holzresten selbst bauen :)

    Fast genauso gut lassen sich größere Mengen Äpfel lagern.

    2) Fleisch
    Ganz ähnlich, es ist oft bedeutend billiger direkt sehr große Mengen beim Bauern oder bei einer kleineren Schlachterei zu kaufen.
    Wir haben z.B. in der näheren Umgebung einen Bio-Bauern, bei dem bekomme ich 30kg BIO Rindfleisch (schon fertig verarbeitet zu Hack, Gulasch, Filets etc.) für 60 Euro! (Der macht das Ganze glaub ich auch mehr aus ideologischen Gründen, er massiert seinen Rindern vorm Schlachten z.B. die Ohren und geht immer mit ihnen in die Station, damit sie nicht soviel Angst haben:))
    Wenn man eine größere Gefriertruhe hat, ist das eine super Lösung.
    Leider sind diese Höfe oft so "Geheim"-Tipps, aber wenn man ein bisschen forscht lässt sich sicher was finden?

    4) Körperpflege
    Fiele mir spontan Kokosöl ein, kannst du sowohl zum Eincremen, als auch als Haarkur benutzen, wirkt wahre Wunder. Zum Kochen eignet es sich ebenfalls sehr gut :)
    Ist zwar in der Anschaffung nicht ganz so billig, aber durch die Vielseitigkeit hat man das recht schnell wieder raus.

    In vielen Drogerien gibts ebenfalls, grade für Make-up, so Wühltische mit ausgelisteten Sachen, da geh ich immer gerne stöbern :)

    5) Kleinkram wie Bücher / Spiele etc. kaufe ich fast immer gebraucht

    Mehr fällt mir grade nicht ein, werde aber mal schauen was ich an günstigen Rezpt-Ideen so dahabe.

    Liebe Grüße!
     
  17. Kleiner Stern

    Kleiner Stern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    3.473
    Medien:
    20
    Alben:
    1
    Ort:
    Franken
    Größe:
    168
    Gewicht:
    03/15: 62kg, 11/15: Ü70 o_o
    Zielgewicht:
    ca. 62kg
    Diätart:
    Low Carb in wechselnder Form
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    So, hier endlich wie versprochen die Bilder!

    Wir haben erst das Abflussrohr etwas gekürzt (ca. 1.80m), dann mit einem Rundbohrer Löcher (ca. 4cm, 1. Bild) reingebohrt, in eher mittelsymmetrischen Abständen :cool: (2.Bild), dann das Rohr in einen hohen Topf gestellt & mit Ziegeln gestützt (3.Bild), das ganze dann mit Erde aufgefüllt (was ne Sauerei; 4. Bild), Pflanzen reingesetzt und dann das Machwerk auf den Balkon geschleppt (5. Bild) :D Da steht er jetzt, sieht dekorativ aus aber mein Salatsamen mag leider nicht aufgehen, deswegen ist er immer noch sehr lückenhaft bewachsen. Gegossen wird das gute Stück direkt in die Löcher mit einem Sprüher.
     
  18. Mikayla

    Mikayla Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    49
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    was mir noch zu dem thema einfällt:

    Lebensmittel:
    - Lebensmittel auch fleisch, die kurz vor dem ablaufdatum stehen, werden auch oft drastisch runtergesetzt, oft haben supermärkte regale, wo son zeug steht, ein blick dort hin könnte sich lohnen

    - eigenmarken oder no-name produkte kaufen; aber aufpassen, um das günstigste produkt zu finden, muss man sich möglicherweise bücken. die sachen liegen meist ganz unten oder in der hintersten ecke

    - den einkauf in mehreren supermärkten erledigen; wenn ich weiß, dass es ein produkt wo anders günstiger gibt, dann mach ich mich da auch nochmal extra auf den weg, oft sind das nur ein paar cent, aber kleinvieh macht auch mist

    - kostenlose zeitungswurfsendungen enthalten oft angebotsprospekte der hiesigen supermärkte. diese blättere ich ganz gerne durch und mache einen wochenplan und kaufe nur ein, was ich über die woche für diesen speiseplan brauche, dadurch spare ich doppelt: durch das angebot und dadurch, dass ich genau das kaufe, was ich brauche; so kann man auch unheimlich viel platz sparen, denn wer unüberlegt einkauft, hat schnell den vorratsschrank voll und weiß nimmer, was drin is und wohin damit.

    - wer gerne scharf isst, weiß auch, dass gutes chilipulver nur schwer zu kriegen ist. ich habe lange gesucht und schließlich eins gefunden, da das aber ein bekannter selber macht, kann ich euch das nicht empfehlen, aber folgendes hat sich bei uns auch sehr bewährt: wir hatten eine pfeffermühle, die dem pfeffer nicht gewachsen war und da wir gerne scharf essen, hatten wir uns für die fensterbank eine chili-pflanze geholt, irgendwann waren da mehr chilis dran, als wir essen konnten, hier also mein tipp: eine chili-pflanze im baumarkt holen (gibt es in der regel zwischen 3 und 5 euro - aber aufgepasst: auch milde chilis können je nach sonnenzeit und alter der pflanze ziemlich scharf werden), gut gepflegt, schafft die auch mehr als einen sommer. schoten, die nicht gleich gebraucht werden, aufhängen oder auslegen zum trocknen und wenn sie trocken sind, kann man sie nicht nur super zum dekorieren hernehmen, sondern auch für die eher spärlichen wintermonate in gläser packen. Leicht zerstoßen in eine pfeffermühle gegeben hat man so praktisch das ganze jahr über eine schöne schärfe ohne chemischen nachgeschmack im essen.

    - außerdem plane ich regelmäßig restetage ein, da wird dann all das verarbeitet, was noch über is und sonst vielleicht schlecht werden würde... dabei kommen dann vielleicht keine gourmet-menüs raus, aber immer noch besser, als die reste wegzuschmeißen.


    dann sonstiges:
    - auf flohmärkten steht zwar oft viel mist rum, aber er kann auch richtige schätze verbergen, regelmäßiges stöbern lohnt sich da manchmal; als historikerin hab ich da schon echt tolle sachen aufgetan, is aber auch ne frage, ob man das mag

    - gegen den Kabelsalat: wer kennt das nicht? überall fliegen usb- und handyladekabel und sonst ein kabelgedöns rum. usb-kabel hat man oft doppelt und vielfach. ich habe die kabel einzeln aufgewickelt und mit normalen hauhaltsgummibändern zu einzelnen bündeln geschnürt, verheddern is so ausgeschlossen. dann hab ich aus meinem fundus an plastiktüten, tüten in den passenden größen genommen und zusammengehörige kabel rein gepackt und beschriftet, so muss ich nur noch nach der richtigen tüte suchen. lässt sich auch prima mit schachteln machen

    - kleinkram im regal ordnen: Ich hole mir bei bedarf im schuhladen gegenüber übrige schuhkartons, die schmeißen die dinger ohnehin nur weg. manche hab ich in natura gelassen, andere mit geschenkpapierresten beklebt. so purzeln meine teelichter nicht mehr im regal und sonst wo rum und auch meine lesezeichen haben so einen würdigen platz bekommen.

    - aussortieren: oft sammelt sich ein haufen kram an, den man nicht mehr braucht. ich schaue in regelmäßigen abständen, ob ich sachen noch brauchen kann, wenn nicht, kommen sie weg. auf ebay und rebuy lassen sich viele sachen verkaufen. rebuy empfiehlt sich vor allem für leute, die ihren kram loswerden wollen und denen egal ist, wie viel am ende dabei rauskommt (so gemacht mit den alten konsolenspielen - ich hatte mehr platz und in der spardose waren auch noch ein paar kröten mehr)

    - bücher/dvds: mein mann und ich versuchen uns da mit seinem bruder und seiner schwester, so wie bekannten und freunden auszutauschen, so kann man mehr interessante filme sehen und muss weniger investieren. außerdem kann sich ein film ja immer auch mal als fehlkauf entpuppen, den versuchen wir dann auch wieder zu verkaufen.

    - alte klamotten: ich habe immer wieder das problem, dass meine hosen im schritt total schnell durchgewetzt sind. die schmeiß ich nicht weg, sondern sammel die, um aus den überresten patch-work-kram zu nähen, wie beispielsweise handtaschen, Beutel, Adventskalender (dafür eignen sich besonders die Gesäßtaschen, mit Glitzerkleber die zahlen drauf und fertig is der hochindividuelle adventskalender) oder kleine geschenkbeutelchen. dafür kann man auch blusen, geschirrtücher und alte hemden hernehmen.

    - Sparen für den Urlaub/den Ausflug/...: ich habe mir angewöhnt, so oft es geht, nach dem einkaufen das ganze münzgeld aus den geldbeuteln zu entfernen und in eine spardose zu schmeißen, so kommt man auch ganz nebenbei an ein kleines notfallpolster oder das budget für den familienausflug, wenn es irgend geht, dann kommt da auch der erlös vom zurückbringen der pfandflaschen mit rein

    - für die stricklieseln unter euch: als solche weiß ich, dass es unheimlich schwer ist, günstig gute wolle für socken, schals, etc. zu bekommen. hier empfehlen sich zwei sachen: bei aldi und lidl gibts in regelmäßigen abständen, woll-sets mitsamt anleitung und nadeln zu kaufen. die Qualität ist in der regel in ordnung, auch wenn sie mit der regia nicht mithalten kann. wenn man aber nur qualiäts- und markenwolle will, sollte sich in den handarbeits-läden im umkreis regelmäßig nach restposten oder schlussverkäufen umsehen, da gibts dann auch wolle mal für den halben preis auch online kann man da ganz gute schnäppchen machen. empfiehlt sich vor allem dann, wenn man nicht grad unbedingt wolle für ein bestimmtes projekt braucht, sondern sich von der wolle inspirieren lassen möchte, oder nur socken stricken will. - Wollreste lassen sich auch prima zu baby-söckchen verarbeiten und sind ein willkommenes Geschenk für Freunde und Bekannte, wenn die Nachwuchs bekommen.

    Mit selbstgemachtem als Geschenk kann man ohnehin meistens nur beeindrucken und kann sich sicher sein, dass er ein unikat geschenkt hat.


    so, das wars erst mal von mir...
    hoffe, dass ich jemandem ein paar brauchbare anregungen geben konnte und freu mich schon auf weitere tips hier
     
  19. fairyhair

    fairyhair Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Fischkoppland
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    Mikayla, das mit den Klamotten mach ich auch! >:) Meine liebste Sommerhandtasche entstand aus einer alten Jeans! Manchmal kann man Hosen aber auch noch gut in Röcke umarbeiten, kommt auf die Größe und Stelle des abgewetzten an.

    Ich bin, als ich noch mit Shampoo gewaschen habe, mit meinem Hausmarkenbio- shampoo auch gut ein 3/4 Jahr ausgekommen und die Inhaltsstoffe waren deutlich besser als die der KK Produkte aus dem Friseurladen. Kostenpunkt um die 2euro pro Flasche. ;) Aber sowas ist wirklich reine Geschmackssache, da will ich nicht missionieren.
    Wer wissen will was in seinen Kosmetika drin ist, kann das übrigens bei codecheck info machen.

    - Wenn es noch Kaffeetrinker bei euch gibt die normal aufbrühen: Kaffeesatz ist ein super Duschpeeling. Macht wach, riecht lecker und hilft gegen Cellulite.

    - Man kann sich auch ein schönes Salzpeeling machen: Meersalz kaufen,
    ( das zum Baden, kostet um die 2euro in der Drogerie) und mit ein paar EL Olivenöl vermischen. Aus einer Tüte Meersalz kann man ewig viel davon herstellen deshalb mische ich immer nur eine gute Handvoll in einer Tupperdose. Das reicht dann für 4-6Mal peelen( wird auch nicht schlecht.

    -Wenn man einer Freundin ein kleines Geschenk machen möchte, holt man
    sich ein beduftetes Körper oder Massageöl, mischt das mit dem Salz und füllt es in ein Glas. das noch schön beschriften oder ein nettes Etikett drauf und schon hat man eine nette Kleinigkeit.
    Das Sport und Massageöl Arnika von Alverde riecht sehr frisch und sommerlich- und das kann man zusätzlich auch sehr gut als Badeöl verwenden. Einfach ein paar Spritzer davon ins Badewasser und nichts weiteres dazu. ( Mein Freund hat seine wahnsinnig trockene Haut damit in den Griff bekommen, alle teuren Badeöle aus der Apotheke hatten versagt)
    Gut riechen auch die Weledaöle, die gibts auch als Probegrößen in den Drogerien. Eine kleine Probe davon kostet allerdings auch um die 2euro und man braucht zwei für das Salzpeeling.
    - Anstatt teure Kräuteröle zu kaufen kann man die Kräuter auch selber in Öl einlegen. Klappt auch super mit Chili( dann kann man das Öl auch zusätzlich als wärmendes Massageöl benutzen- aber vorsicht mit den Schleimhäuten.:lol:)
    -In allen Geschäften und auf allen Märkten die ich kenne, darf man sich den Grünschnitt( also z.B. die äusseren Blätter vom Blumenkohl usw., die von den Kunden schon im Laden entfernt werden) kostenlos mitnehmen. Ist super für alle Nager.

    P.S.: Wer Probleme mit verfärbten Fingernägeln hat( Kurkuma, rauchen oder vom Nagellack), braucht keine teuren Reinigungsmittel sondern steckt die Finger einfach 5-10 Min pro Hand in eine ausgehöhlte Zitrone. Davon werden die Nägel wieder schön hell und man spart sich auch den speziellen Nagellack gegen verfärbte Finger.
    Danach kann man die Zitrone auch noch gegen rauhe Ellenbogen benutzen.
    Ein bisschen Zitronensaft auf einem Wattepad erspart einem auch teuren Toner.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2012
  20. Susahne

    Susahne Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    64
    Medien:
    1
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    @ Mikayla

    Danke auch für Deine tollen Tips >:)

    Ich bin den Kabelsalat auch leid und vorallem das zuordnen.

    Deshalb kommt bei mir sofort nach dem ich mich entschieden habe, daß ich das Gerät nicht mehr zurückgebe, ein T...film Fähnchen* dran. (darf man hier Marken nennen?)

    *natürlich beschriftet ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2012
  21. Mikayla

    Mikayla Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    49
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    Ja, Beschriftungen sind furchtbar wichtig. Mein Mann findet das manchmal merkwürdig, dass ich alles beschrifte, obwohl doch eigentlich logisch is, wo das hingehört... Das is in einem halben Jahr oder nach einem Umzug möglicherweise gar nicht mehr logisch. :)

    Deswegen werd ich weiterhin alles beschriften, was ich in die Finger bekomme. :) wir haben dafür einen p-Touch gekauft, so einen speziellen Drucker, is nicht ganz billig aber sehr praktisch.
     
  22. Auryn

    Auryn Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Schwabenländle
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    Zur Krörperpflege hab ich auch was vorzuschlagen.

    Weil ich eine sehr empfindliche Haut habe, seife ich beim Duschen schon seit Jahren nur noch die notwendigen Stellen ein, also Achsen, ggf unter der Brust, ggf. Bauchnabel (wenn man viel sitzt und schwitzt auch ein toller Bakterienherd) und eben Füße und Regionen um die Körperöffnungen. Damit spart sich schon einiges an Duschgel. Klar wenn ich mal gröber verschmutzt bin xD wie nach einem Festival oder Renovierungsarbeiten gibts auch mal mehr, aber eben der Verschmutzung angepasst.

    Zu Weihnachten 2010 bekam ich ein tolles Stückseife (extra für den Körper) von Weleda, und das ich dann nachdem ich nach langer Zeit endlich mein Duschgel und meinen langen Urlaub hinter mir hatte, hab die Seife dann zu Weihnachten 2011 endlich begonnen zu nutzen, dafür hab ich mir so eine klitzekleine billig Vorratsdose (kostete knapp 2 Euro statt 5-9 für eine Seifenschachtel) und die ist auch noch dicht und so kann ich die Seife super platzsparend im vergleich zu Duschgel überall hin mitnehmen inkl. Schwimmbad und die Seife weicht nicht unnötig auf durch das Duschen meiner WG-Mitbewohner.

    Was soll ich sagen das Stückseife hat kaum Größe eingebüst, man kann inzwischen die Schrift nicht mehr erkennen, sie schrumpft also schon, aber ich denke, an der hab ich noch Weihnachten 2012 und auch Sommer 2013 Freude, denn dazu riecht sie absolut himmlisch nach Rosen.

    Generell spare ich auch indem ich das meiste selbst mache, ich koche eigene Bühe, lässt sich prima in ehemalige Marmeladengläser einmachen und dann hat man für Soßen und bei uns Schwäbischen Kartoffelsalat immer die passende Mege parat. Meist mache ich auch noch eine 1l Portion ein für Asiatische Gemüse Suppe mit Fleisch. Wenn es Fleisch im Angebot gibt mach ich das besonders gerne und friere dann auch gleich das Suppenfleisch in Stückchen ein als Suppeneinlage wenn man mal Blumenkohl oder Brokoliesuppe macht.

    Zum Waschen, Waschmittel lässt sich prima mit Waschsoda strecken, gibts bei den meisten Drogeriemärkten, besonders wenn man in Gebieten mit hartem Wasser lebt spart man sich damit die unnötige Hochdosierung des Waschmittels wie es auf der Packung angegeben wurde und schont dennoch die Maschine. Auch beliebt ist statt Weischspühler Essig in die Kammer, hat den selben Effekt bei der Wäsche wie bei den Haaren, allerdings hab ich Gerüchte gehört dass der Essig die Gummis angreifen könnte. Ich kann das allerdings nicht beurteilen.

    Und was mir enorm viel spart, ich trinke nur Leitungswasser, da hier der Härtegrad an 20 grenzt filtere ich den Kalk raus, ist aber meist in D nicht nötig, und Leitungswasser ist eins der meist kontollierten Lebensmittel in Deutschland, einfach beim lokalen Wasserwerk erkunden. Wenn man unbedingt sprudelig trinkt lohnt sich ein Wassersprudler von Soda oder so, wobei die gebraucht deutlich günstiger sind, Falschen lassen sich dann ebenfalls nachkaufen, einzige Investition ist das Gasflaschenpfand, aber bei einem gebrauchten Sprudler ist oft eine Gasflasche dabei.

    Gewürze sind beim Türken, Inder, Tunesier, und sonstigen Aisatischen Läden meist enorm viel billiger und auch gleich in größeren Tütchen verpackt, auch die billigen Gläschen vom Discounter lassen sich damit gut auffüllen ;o) Bei den genannten Läden gibts auch meist für Fmilien evtl interessant, Reis, Hülsenfrüchte und Co enorm günstig und in großen Mengen. Ausserdem ist dort oft auch Obst udn Gemüse recht günstig zu bekommen, sogar Fleisch gibts oft frischer und sogar günstiger als bei manchem Discounter, wobei hier unbedingt Vergelichen wichtig ist. Hygiene wird in Deutschland genau geprüft, sieht alles ordentlich aus, kann man von angebrachten Zuständen ausgehen.

    Wenn ich Dinge online bestelle, wie Nussmehle oder Ähnliches, dann lohnt sich auch wehementes vergleichen, oft sind sogar die Shops der Verköufer die bei Amazon verkaufen direkt günstiger bzw die Versandkosten günstiger. Ich hab hier schon mit max 20min Aufwand Einsparungen von bis zu 15 Euro gemacht. (Und ACHTUNG, der bei Amazon hinterlegte kg Preis ist oft falsch eingetippt, hier lohnt sich nachrechnen). Auch Sammelbestellungen machen oft Sinn um versandkosten zu sparen oder ggf. über die Versandkostengrenze zu rutschen.

    Bücher und Co lohnen sich auf örtlichen Büchermärkten, gibts sogar in kleinen Dörfern 1-2 mal im Jahr, und da macht man richtige Schnäppchen, wobei ich inzwischen wieder Bücher verkaufe.

    Manche Städte haben auch Tausch und Verschenkmärkte oft auch Online, (lässt sich über die Abfallwirtschaftsgesellschaften erfragen) ich kenne bislang Rems-Murr, Stuttgart, Esslingen, Karlsruhe da gibts dann richtig tolle Sachen, sogar sehr gut erhaltene Möbel für umme oder ein zwei Tütchen Haribo und eben selbst abholen. Sogar Wäschetrockner und Waschmaschine hab ich da schon für befreundete ALG Empfänger besorgt, aber auch Dinge die man selbst nicht mehr braucht lassen sich dort toll abgeben. Falls es das nicht online gibt, finden oft 1-4 mal Jährlich Tauschbösen in Turnhallen oder so statt, hab ich auch schon aus anderen teilen Deutschland berichtet bekommen.

    Ok Sorry für das überlange Post. ich komme aus sehr einfachen Verhältnissen und obwohl es mir inzwischen besser geht, lässt sich das alles nicht abschhütteln und ich vergleiche alles wie ein Fuchs bevor ich mich auf zu teure Dinge einlasse. Naja und generell find ich wiederverwerten bzw weniger verbrauchen sehr wichtig, es wird zu iel unnötig verschwendet und weggeschmissen, nur weil Kleinigkeiten nicht passen oder verändere was nicht gefällt. (Ich repariere auch sehr viel selbst, Sekundenkleber mein bester Freund ;o) ).

    (Statt teurer Glasvorratsdosen von Marke sowieso und überhaupt hab cih dann bei Karstadt im letzten Eck auch noch Glasvorratsdosen von einer No-Name Marke gefunden die nur, Achtug Schockgefahr, ein ZEHNTEL von den Markendingern gekostet haben und sogar in meinen Augen toller aussehen und durch eine praktische Form besser in meine Vorratskiste passen.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2012
  23. Kleiner Stern

    Kleiner Stern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    3.473
    Medien:
    20
    Alben:
    1
    Ort:
    Franken
    Größe:
    168
    Gewicht:
    03/15: 62kg, 11/15: Ü70 o_o
    Zielgewicht:
    ca. 62kg
    Diätart:
    Low Carb in wechselnder Form
    AW: Günstig Kochen- Günstig Leben

    Tauschmärkte, ein gutes Thema!
    In vielen Städten gibt es sog. Umsonst-Läden und offene Bücherschränke, wo man Bücher oder auch anderen Kram, den man nicht mehr braucht, hinbringen und sich bei Bedarf auch selbst was mitnehmen kann. Bei mir in der Nähe, in Würzburg, hat unlängst auch so ein Umsonst-Laden eröffnet, deshalb weiß ich das zufällig ;-) Und die Bücherschränke kenne ich u.a. aus Berlin und Essen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Günstige Ketostix Alles über die Ketose 4. November 2013
Werden Zysten durch die Low Carb Ernährung begünstigt? Erfahrungen 9. September 2013
Gesucht: Günstige Atkinskompatible Snacks für Zwischendurch Bin neu hier und habe schon Fragen 29. Januar 2013
Idee für günstiges süßes Partyessen? Atkins-Diät-Gruppe 10. August 2012
Suche günstige gute stevia bezugsquelle Lebensmittel 3. Januar 2012