Hach, wo bleibt die Ketose :((

Dieses Thema im Forum "Frust Ecke" wurde erstellt von Sandydoo, 20. Februar 2016.

  1. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.935
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Das Thema Ernährung ist halt sehr kontrovers.
    Zu jeder Studie gibt es gefühlt 2 Gegenstudien.
    Es wird aber einfach zu wenig geforscht.
    Hat ja auch keinen militärischen Nutzen daher ist der Mond und fremde Planeten weitaus interessanter als unser eigener.
    Aktuell z.B. finde ich interessant das viele "Forscher" davor warnen zu viel zu trinken.
    Von wegen 5-6 Liter Wasser und so. 2-3 Liter sollen reichen, wer mehr trinkt täte sich nix gutes obwohl es lange Jahre hieß man könne gar nicht genug trinken.
    Stichwort: Hyponatriämie
    Aber vielleicht wollen unsere Regierungen ja nur unseren verschwenderischen Wasserkonsum stoppen, wer weiß ;)


    Öhm Kokosfett und Kokosöl sind ja das gleiche, halt nur ein anderer Aggregatzustand. Man soll beim Kauf immer darauf achten das es nativ und kaltgepresst wurde es gibt da wohl auch Sorten die ausgekocht wurden und die sind zu meiden.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.


    Ich kann dir versichern, dass ich auch dich nicht persönlich gemeint habe. Es ist wirklich eine allgemeine Beobachtung, die ich aber oft mache.
    Wenn du dich dadurch angesprochen fühlst, zeigt das vielleicht dass du etwas verunsichert bist.
    Also eines mal klar gestellt, ich habe gar nichts gegen Leute, die viele Fragen stellen. Ich finde das sogar sehr gut. Ich frage und hinterfrage selbst durch meinen Job ständig alles mögliche, damit habe ich also grundsätzlich kein Problem.

    Und genau dafür ist ein Forum ja da.
    Wir sind wahrscheinlich im Prinzip eh der gleichen Ansicht. Warum blöde Erfahrungen machen, wenn das jemand anderes schon erledigt hat und man nur nachfragen muss? :)
    Ich hab mich auf den Einwand von Mayestic bezogen, dass viele Leute mit Angaben wie "viel" oder "wenig" nichts anfangen können. Ich denke eben, dass man lernen kann solche Angaben in Relationen zu setzen, wenn man sich mit seinen grundsätzlichen Makros und der Zusammensetzung von Lebensmitteln beschäftigt. Manchmal haben die Leute da schlicht keine Lust zu, das nervt mich dann ein bisschen. Ist hier nicht passiert, also sorry wenn ich dich durch meinen Kommentar verunsichert habe.
    Die Frage mit dem Eiweiß kommt zwar auch sehr oft, aber ich verstehe die Verunsicherung da, es gibt wirklich sehr unterschiedliche Sichtweisen.
    Hier gibt es auch Verfechter von sehr proteinreicher Ernährung. Ich kann das persönlich einfach nicht empfehlen, deswegen schreibe ich da auch immer wieder etwas dazu.

    Wenn ihr einen Edeka in der Nähe habt, kann ich das Bio-Kokosfett von bff empfehlen. Nativ, kaltgepresst, nicht zu teuer und mit sehr feinem Geschmack.
    Ein Traum im Kaffee.

    Wenn man sich mit Butterkaffee nicht anfreunden kann, ich trinke auch gerne Schwarztee mit Salzbutter. Klingt vielleicht seltsam, hat aber einen ganz feinen, speziellen Geschmack. Gewürztee oder indischer Chai mit Meersalzbutter ist auch lecker.
     
  4. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.935
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Bei Butter wird iwie immer Weidebutter empfohlen und Kerry Gold soll wohl die weit verbreiteste Weidebutter sein auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sieht besteht diese Butter angeblich aus ca. 90% Weidemilch.
    Ist aber natürlich ein NoGo für Verfechter der regionalen Produkte denn Irland ist zwar ziemlich nahe aber für viele eben doch nicht regional.

    https://www.kerrygold.de/weidemilch/warum-sind-kerrygold-kuehe-gluecklicher.html
     
  5. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Ich würde auf jeden Fall Weidemilch-Butter nehmen. Kerrygold ist super, aber es gibt hier eigentlich in jedem Supermarkt auch Weidemlich-Butter aus Österreich, das ist doch in Deutschland sicher ähnlich.
    Spätestens im Biomarkt. Klar kostet das mehr als ein Ziegel Teebutter, aber Kerrygold ist auch nicht billiger.
    Regional finde ich auch sehr wichtig, aber da ist Butter aus Irland immer noch besser als Äpfel aus Chile oder Shrimps, die in Marokko geschält werden.
    Aber wie gesagt, es gibt sicher auch gute deutsche Butter. :)
    Ich muss mir meine französische Butter aber auch schönreden, verstehe dich gut.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Sandydoo

    Sandydoo Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    2.154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Diätart:
    who knows ;)
    Danke Sofi für die Klarstellung :) ja, du hast recht, im Moment bin ich wirklich verunsichert. Ich habe meine Ernährung total auf den Kopf gestellt, das fühlt sich noch nicht ganz richtig an. Wenn du schreibst wie Fett auf deinen Lippen dir jetzt gefällt, schüttelt es mich. Ich muss mich immer wieder ermahnen überall Fett dran zu machen, habe das die letzten 30 Jahre gemieden so gut es ging. Die Menschen machen es mir auch nicht leichter, man wird überall komisch angesehen und blöd angeredet. Das begann schon als ich nur den zugefügten Zucker weggelassen habe. Normalerweise ist mir das auch egal, aber solange ich mir selber nicht sicher bin trägt es dazu bei mich zu verunsichern.
    Chai mag ich auch gerne, werde heut mal probieren den mit Butter zu trinken, hab auch ein Rezept für Kakao den ich auch testen will. In den letzten Jahren habe ich Kräutertees bevorzugt, den ich mir gerne selber zusammen stelle. Habe in der Arbeit einen Garten wo wir alles mögliche anpflanzen, ich mag selber geerntete Sachen am liebsten. Aber das ist in der Großstadt nicht so einfach. Mir geht die Stadt sowieso total auf die Nerven, möchte in den nächsten 5 Jahren aufs Land ziehen.
    Was arbeitest du Sofi?
     
  8. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.935
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Also ich bin ja das absolute Stadtkind geworden.
    Würde meine Mutter mich nicht in den nächsten Jahren brauchen würd ich ja am liebsten in den Sündenpool Berlin springen wobei Hamburg zumindest mal als Tourist auch sehr nice war.
    Frischer einkaufen als in Hamburg geht wohl schlecht.

    Ich hab anfangs ja den Tee noch mit Stevia gesüßt, zwar nur 1 TL Stevia auf 1,25L aber iwann wollte ich mir diese 0,5 KH auch noch sparen.
    Vorallem als ich merkte das Früchtetees echte KH-Bomben sind (direkt mal entsorgt).
    Aktuell trinke ich am liebsten eine Brennessel-Mischung von Meßmer. 0,4g KH pro Beutel. 3 Beutel pro 1,25L.
    Da sind dann 62% Brennesseln drin und unbestimmte Anteile Süßholzwurzel, Fenchel und Brombeerblätter.
    Bester Vorteil kein kistenschleppen mehr.

    Fett auf den Lippen is nix für mich. Das war noch nie mein Ding auch wenn ich lange Zeit sehr intensiver Fleischfresser war.
    Da denk ich direkt an Labello und so Mist. Kann ich gar nicht abhaben das Zeug.
    Dann lieber raue Lippen die im Winter spröde werden und bissle brennen. Küssen muss mich ja ehh niemand also tu ich keinem weh :p

    @Sandydoo

    Was meinste wie doof die erst glotzen wenn du deinem Wunschgewicht sichtbar näher kommst. Dann wollen plötzlich alle wissen was du gemacht hast.
    Lass sie reden, sie reden doch sowieso alle wenn man nicht dabei ist.

    Und diese Unsicherheit kenne ich und kann daher auch mit den doch stets gut gemeinten Ratschlägen hier nicht immer was anfangen.
     
  9. Sandydoo

    Sandydoo Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    2.154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Diätart:
    who knows ;)


    Hallo, schon munter, ist das gut oder schlecht?
    Ich mag Stevia garnicht, der Nachgeschmack ist ekelig und man verdirbt sich damit einen guten Geschmack. Ich nehme Birkenzucker, der hat zwar 96% KH aber ich verbrauche davon 500g in ca. 6 Monaten, das nehme ich in Kauf.
    Bzgl. Labello, der is nix, man braucht immer mehr davon. Ich verwende aber regelmässig Lippenbalsam, meiner ist selber gemacht, mit Ringelblumen, Rosenöl, Sheabutter und noch mehr. Rauhe Lippen mag ich nicht bei mir.
    Bzgl. dem Gewicht, ich habe kein Wunschgewicht, mein Ziel ist muskulös zu sein und fit. Die Leute sagen eher dass ich schlank bin. Ich habe da nicht so die Wahrnehmung dafür, fühle mich aber aktuell sehr wohl. Dennoch merke ich das auch was du sagst, ich meine die Leute sind neidisch. Kein Zucker bzw. Konsequenz beim Essen wird ja als Disziplin und Selbstbeherrschung angesehen und das steht in unserer Gesellschaft hoch im Kurs. Ich werde immer wieder gefragt "warum machst du das, du bist eh so dünn". Wengam Wohlbefinden warat´s gwesen ;)

    ich finde es schon hilfreich andere Erfahrungen zu hören, was nicht auf mich zutrifft filter ich einfach raus.

    Was ist jetzt mit deinem Zahn?

    Ich habe das erste Mal wieder Beeren gegessen, das Rezept muss ich unbedingt hier einschreiben, mein Gaumen macht Purzelbäume :p:p
    In einen großen tiefen Teller Backpapier legen,
    50g gefrorene Himbeeren und 40g Kokoschips drauf verteilen
    80g Kokosfett und 75g Butter schmelzen, 2 EL Kakao entölt unterrühren
    1 EL Birkenzucker dazu oder Reissirup
    über die Beeren giessen und im Eiskasten fest werden lassen.

    Zimt oder Vanille könnte auch gut drin schmecken

    Ist nicht von mir sonder von Sarah Wilson. Habs heut morgen probiert, also sowas von lecker
     
  10. Sandydoo

    Sandydoo Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    2.154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Diätart:
    who knows ;)
    hab vergessen Salz dazu ist auch ganz wichtig, etwas mehr als eine Prise. Und wenn es nicht im Eiskasten ist, wird es vermutlich schmelzen
     
  11. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    @Sandydoo ich bin so eine von denen, die tatsächlich "irgendwas mit Medien" macht. :p Konkreter: Redaktion, Postproduktion und Social Media.

    Ich rechtfertige mich übrigens vor niemandem für meine Ernährung. Mir geht es eben auch ums Wohlfühlen (und Muskeln :inlove:), Gewichtsabnahme ist absolut sekundär. Formveränderung dagegen erwünscht.
    Mein "Vorteil": ich vertrage KH wirklich schlecht, von daher haben eigentlich alle ein gewisses Verständnis und halten mich nicht für eine Diät-Tussi.
    Nachdem ich aber so aus versehen und nebenbei 6 Kilo verloren habe, finden es einige doch interessant.
    Neulich haben sich Freundinnen von mir über die Fastenzeit unterhalten und dass sie jetzt auf Zucker und Alkohol verzichten und wie schwer ihnen das fällt... Ich hab herzlich gelacht.

    Wenn du das auf deinem Profilbild bist, dann bist du tatsächlich dünn und hast keinen Grund abzunehmen. Aber du musst in Ketose ja auch nicht abnehmen, man kann damit auch ganz ausgezeichnet einfach das aktuelle Gewicht beibehalten und nur an der Fitness arbeiten. Halte ich in deinem Fall auch für sehr vernünftig, ich handhabe das ähnlich.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.935
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Mein Zahn ist nicht mehr akut. Er muss langfristig raus konnte aber heute erst mal drin bleiben.
    Ich hab daher nur die Zahnabdrücke machen lassen fürs Provisorium und am Freitag werden dann 4 Zähne abgeschliffen und es kommt das Provisorium drauf.

    Und siehe da, er war zwar alles andere als amüsiert aber nachdem ich ihm erklärt habe was meine Hausärztin mir sagte war er damit einverstanden das ich weiterhin mein Marcumar nehme.
    Dabei wäre heute wohl der ideale Tag gewesen den dicken Backenzahn zu ziehn weil mein Quick ist bei 68% und das ist schon mächtig hoch, eigentlich soll er bei 20-25% liegen. Bitte kommt mir jetzt keiner mit der Belehrung bezüglich Quick und INR :)
    Jetzt muss ich den Ball ein wenig flach halten, etwas mehr trinken und erst mal wieder die Gerinnung runterprügeln.
    Wobei ich glaub iwie das das nicht klappt. Meine Ärztin wollte mir eben schon wieder nicht zuhören, die weiß ja immer alles besser :)
    Ich hab ihr 2x versucht zu erklären das ich die letzten 4 Wochen abwechselnd 1-1-2 Marcumartabletten genommen habe und der Quick trotzdem von 36% auf 44% gestiegen ist und sie verfällt direkt wieder ins alte Muster mit 1-1-1,5 und besteht unausweichlich darauf denn sie ist ja die Ärztin und weiß das definitiv besser als ich. Ist der Quick dann am Montag noch höher weiß ich schon was kommt "Ja, sie müssen ihre Medis auch nehmen so wie ich ihnen das gesagt habe"......*gähn*

    Ich esse halt aktuell doch sehr viel mehr Vitamin K und hab mir auch noch ein Multivitamin Supp gekauft wo auch schon die 100% Tagesdosis anb Vitamin K drin ist. Die vielen Eier haben Unmengen an Vitamin K und noch schlimmer wirds wenn der Dotter noch flüssig ist was bei Spiegelei ja nun schon mal passiert.

    Mit Birkenzucker meinst du Xylit oder ? Also nicht der billige aus dem chinesischem Gen-Mais sondern den teuren aus Kanada. Bezüglich der KH im Xylit. Da gabs doch meine ich irgendeine Besonderheit. Das ist doch Zuckeralkohol oder sowas.

    Grade mal gesucht und gefunden was der gute Atkins dazu meinte.


    Diese Vernachlässigung von Glycerin, Zuckeralkohole und Polydextrose ist im Low Carb / Keto Bereich eine recht neue Entwicklung. In der Ausgabe von "Die neue Diätrevolution" von Atkins aus dem Jahre 1999 werden Zuckerstoffe wie Sorbitol, Mannitol und Zuckeralkohole noch zu den verwertbaren (und somit einzuschränkenden) Kohlenhydraten gezählt. In der neuen revidierten Ausgabe von 2002 wird jedoch gesagt, dass Kohlenhydrate wie Polydextrose, Glycerin und Zuckeralkohole nicht zu den Kohlenhydraten gezählt werden müssen, da sie (angeblich) keinen oder fast keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben. Auf der Atkins Homepage steht: "Wir verwenden Ballaststoffe und andere Kohlenhydrate wie Zuckeralkohole, die nur einen minimalen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben, und somit die Atkins Definition von nicht verwertbaren Kohlenhydraten erfüllen."
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2016
  14. Sandydoo

    Sandydoo Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    2.154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Diätart:
    who knows ;)
    Haha, das kenn ich auch, nerviges Zahnweh und beim Dr: weg!
    Ach du nimmst Markomar, was hast du für eine Erkrankung? Ich kenne einen jungen Mann und eine alte Frau die das nehmen. Da kenn ich mich ganz wenig aus.

    Ich fühle mich bei Ärzten auch selten gut aufgehoben, verstanden und traue denen selten. Selber ist man oft der beste Arzt für sich. Hat sich deine Ernährungsumstellung auf deine Krankheit ausgewirkt? Hat sich da was verändert?

    Vitamin K kommt doch in den Chloroplasten der Grünpflanzen vor? Da gibt es doch diesen Drink, Chlorella oder so, der enthält viel Vitamin K, hab ich grad nachgelesen. Jetzt bin ich nicht sicher ob das gut oder eben nicht gut für dich ist.

    Und ja, Birkenzucker ist Xylit. Ich habe gelesen dass die Zuckerketten (oder so) von Xylit die Insulinspitzen nicht ankurbeln oder beeinflussen. Ich habe aber auch schon einen Zuckerersatz gegoogelt, der 0 KH hat. Jetzt habe ich aber mal eine Menge im Angebot gekauft (der ist ja voll teuer) und brauch den mal auf, was noch ein Zeitl dauern wird. Hab grad vergessen wie der geheißen hat.

    Ich komm mir momentan schon so vor :hi: Du schreibst ja, dass du nichts mehr abwiegst etc. Ich mach das momentan ganz viel und wundere mich wie sehr ich mich verschätzen würde ohne. Das ganze rechnen, posten, lesen, einkaufen, kochen nimmt schon sehr viel Zeit in Anspruch. Ich hoffe und denke auch, dass sich das wieder einpendelt. Ist schon ne große Sache für mich die Umstellung. Ich dachte auch nicht, dass man sich so wohl fühlen kann in seinem Körper, das gefällt mir. Und da ticken wir scheinbar ähnlich, ich steh auf einen gut definierten Körper, habe immer viel Sport und auch Krafttraining gemacht.
    Das bin ich auf dem Bild. Ich hatte eine Endometriose, mein Bauch schwoll derart an, dass ich ständig gefragt wurde wann es soweit sei. Das war mir schon unangenehm. Ich wurde operiert, der Bauch ging nicht weg. Das war nicht nur schirch sondern auch unangenehm, ich hatte immer das Gefühl einen Luftballon geschluckt zu haben. Und ständig Blähungen und Verdauungsprobleme. Manchmal hat sich mein ganzer Tag nur um meinen Bauch gedreht. Ich kam einfach nicht drauf wie ich ihn wieder loswerden könnte. Und wegen Problemen mit der Wirbelsäule und anderes, konnte ich lange keinen richtigen Sport machen und hab ziemlich Speck angesetzt. Es geht mir nicht um Kilos, es geht mir darum dies wieder loszuwerden und mich wohl zu fühlen. Und gefallen mag ich mir auch, und Energie will ich haben;)
     
  15. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.935
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Nene die Zahnschmerzen sind wirklich weg.
    Das Antibiotika hat sehr schnell gewirkt.
    Mittwoch das erste Mal genommen, Donnerstagabend hatte ich nur noch wenig Ruheschmerzen.
    Als dann die Eierblase geplatzt ist wurde es sehr schnell besser.
    Schmerztabletten brauchte ich keine mehr, feste zubeißen war aber ne schlechte Idee.
    Seit Samstag zickte er nur noch leicht rum und aktuell verhält er sich wie meine anderen Zähne auch.

    Ich habe drei Bypässe im rechten Bein und ich habe umschrieben gesagt eine Mutation im Blut (jep, ich bin ein X-Men).
    Durch diese Mutation neige ich 5-10 mal mehr zu Thrombosen als ein gesunder Mensch.
    Das ist mit Gerinnungshemmern leicht unter Kontrolle zu bringen. Normalerweise reicht 1x im Monat zum Arzt zu gehn und das Blut checken zu lassen.
    Es gibt aber auch solche Stifte wie man sie von Diabetikern kennt um den Zucker zuhause zu messen. Sowas gibts für künstliche Bluter wie mich und natürliche Bluter auch.

    Man blutet halt ein wenig länger wenn man sich verletzt.
    Das kann schon mal kritisch werden aber war es bisher noch nie.

    Ja, Kohlsorten und grünes Gemüse generell haben in Rohkostform sehr viel Vitamin K.
    Und genau da liegt evtl grade das Problem denn grünes Gemüse ist ja wieder genau das was man bei ketogener Ernährung empfiehlt weil es wenig KH hat.
    Aber auch andere Lebensmittel wie Eier haben ordentlich Vitamin K. Ein roher Eidotter hat 150 (ich glaube es war mikrogramm) Vitamin K, wenn ich es durchkoche oder brate hat es immerhin noch 50 mikrogramm.
    Die Tagesdosis liegt bei ca. 80 Mikrogramm. Also würde 2 Eier reichen, ich aber hatte Tage an denen ich 18 Eier gegessen habe.
    Da brauch ich mich jetzt im nach hinein nicht wundern das meine Blutwerte nicht stimmen, nicht zu vergessne ich hab extra noch ein Vitaminpräparat eingeworfen was alleine schon 100% des Tagesbedarfs an Vitamin K deckt.

    Ich muss sehn was ich mache. Fisch hat teilweise viel Vitamin K. Innereien auch aber die esse ich ehh nicht.

    Ja, Xylit ist extrem teuer. Auch Amazon wird der als Xucker angeboten in zwei Varianten.
    Das eine ist dann der Mais aus China der geht vom Preis noch und das andere die kanadische Birke und die ist happig.
    Auf Amazon gibts ne Rezession die ich sehr lesenswert empfunden habe.

    Eine Anmerkung noch für unsere stillen Mitleser und Hundehalter. Haltet Xylit von euren Haustieren fern denn (http://www.wissen-hund.de/lebensgefahr-birkenzucker-xylit-fur-hunde/)
    Xylit ist giftig für Hunde und führt nicht selten sehr schnell zum Tod. Wie das bei anderen Haustieren ausschaut weiß ich nicht. Sollte euer Hund Xylit gefressen haben soll man etwas Zucker oder Honig in sein Maul streichen und sofort zum Tierarzt der misst dann den Blutzucker und gibt über die Vene Zuckerlösung.
     
  16. Sandydoo

    Sandydoo Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2016
    Beiträge:
    2.154
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Diätart:
    who knows ;)
    Morgen X-Men ;)
    Also du sollst Vitamin K sparsam verwenden? Meine Oma war auch Bluterin. Hat sich bei meiner Konfirmation, da war ich 8 Jahre alt, an einer Tür gestoßen und die Zeremonie war dahin :giggle: es hat mich nicht gestört, die Geschenke hatte ich schon und so komische Feiern waren mir schon als Kind nicht sehr angenehm. Sonst kann ich mich an keinen Zwischenfall erinnern.
    Das ist doof mit dem grünen Gemüse, heißt du musst erst rausfinden ob diese Art der Ernährung richtig für dich ist? Oder Gemüse fast weglassen, was ja hier auch viele machen. Mit Eiern solltest du sparsamer umgehen, wobei du eh schon draufgekommen bist dass du dadurch zuviel EW konsumierst. Weiter probieren, suchen, finden....
    Weil du mal geschrieben hast, dass du dich um deine Mama kümmern musst/willst, hast du scheinbar von ihr diese Mutation geerbt. Hab gelesen dass dies häufig der Fall ist.

    Amazon verweigerte ich bisher, da die sehr menschenfeindlich arbeiten. In letzter Zeit erfahre ich immer mehr von Angeboten die mich interessieren und ich liebäugle etwas damit auch dort zu bestellen. Oder doch nicht, weiß noch nicht, Widerstände sind groß.
    Danke für den Tipp mit Hund und Xylit, das wusste ich nicht. Meiner hängt immer an meinem Rockzipfel beim kochen und wartet ob etwas zu Boden fällt. Da werd ich in Zukunft noch besser aufpassen.

    Ich muss mir endlich einen Termin beim Zahnarzt machen, seit Oktober nehme ich es mir vor. Schreiben mit dir erinnert mich immer wieder daran. Vielleicht klappts heute.
    Schönen Tag wünsche ich
     
  17. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.935
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Es geht ja nicht darum bei Amazon zu bestellen sondern das zu lesen was angebliche Käufer angeblich denken.
    Angeblich ? Naja, Fake-Bewertungen sind ja langsam ein alter Hut.
    Amazon ist halt riesig, dementsprechend tummeln sich da viele und lassen ihren Frust ab wenn mal was nicht passt.

    Was ich mache weiß ich noch nicht. Aktuell ändere ich erst mal nix.
    Ich muss erst mal sehn wie sich das jetzt, wo ich glaube zu wissen woran meine schlechten Werte liegen, einpendelt.
    Ich muss mal schaun wie viel Marcumar ich nun letztendlich benötige um auf meine Werte zu kommen.

    Weil auch ungeachtet vom ketogenen. Grünes Gemüse in jeglicher Form oder Kohlsorten aller Art zu meiden würde ja bedeuten noch weniger "gesund" zu essen selbst wenn ich vom ketogenen weg gehn würde zu sogenannter ausgewogener Kost.

    Lediglich vom Rohkost-Veganer kann ich mich verabschieden aber da wollte ich sowieso nicht hin.

    Nein, in meiner Familie gibt es sonst keine Mutanten. Ich bin der erste meiner Art.
    Die haben sich vorsorglich alle testen lassen.

    Nö, meine Mutter wird halt alt. Das ist alles. Iwann kommt sie nicht mehr alleine klar, sie würde zwar nie etwas sagen aber jetzt fürn paar Jahre in die Ferne ziehn um dann in 10 Jahren wieder hierher zurück zu ziehn bzw in mein Heimatkaff, ich weiß nicht ob das für mich persönlich so ideal ist. In Trier ist es ja schon mal deutlich größer als bei meiner Mutter. Ist wohl die größte Stadt hier im Umkreis. Meine Mutter lebt nur 40 KM entfernt. Wenn jetzt was passiert wäre ich in 25 Minuten spätestens dort.

    P.S. Nicht wundern das die Antwort so schnell kommt, ich lebe nicht im Forum :)
    Gestern war halt ein blöder Tag. Mal wieder.
     
  18. imbann

    imbann Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    168
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Größe:
    176
    Gewicht:
    94,6
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    zZ. Ketogen, danach Low Carb Hight Fat
    Wow...jetzt habe ich mir mal den ganzen Artikel durchgelsen und denke grad ich hab die ganze Zeit zu viel Eiweiß gegessen !
    Aber wie soll ich das runterschrauben, wenn andere sagen ich soll mehr Fleisch essen?
    Ich hab täglich so um die 70-120g pro Tag (unterschiedlich halt)....steht in meinem Tagebuch.
    Aber wenn ich nur so um die 75-ich sag mal 80 oder 90g pro Tag dürfte...ooohhhh je, wie soll ich das den einschränken???:eek:
     
  19. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.935
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Tja diese Eiweiß-Frage wird hier immer heiß diskutiert.
    Das kann man wohl nicht so verallgemeinern.
    Die DGE meint iwas zwischen 0,8-2,0g pro KG Körpergewicht wäre okay, je nach Aktivitätslevel.
    @Michael62 z.B. hatte mir mal vorgerechnet das das Quark ist und auch @guter hat hier schon Kämpfe ausgefochten zu dem Thema.
    Michael zumindest geht soweit ich das richtig in Erinnerung habe von der Trockenmasse die ich als nicht übergewichtiger hätte.
    Sagen wir 80 KG mit 20% KF-Anteil beim Mann wären relativ normal, dann haben wir 64 KG Trockenmasse und danach wird dann das Eiweiß berechnet und nicht nach meinen aktuellen 155 KG :)

    Aktuell lächel ich nur noch müde über das Thema denn ich komme hier einfach auf scheinbar keine konkrete Aussage denn jeder macht andere Erfahrungen an sich selbst und esse daher einfach was mir grade in den Kopf kommt.
    Heute werden es wieder 1500 kcal, 114 Fett, 15 KH und 94g Eiweiß und ich kann nicht sagen ob das zuviel, zuwenig oder genau richtig Eiweiß ist.
    Scheinbar stört es meine Ketose nicht, die ollen Ketostix sind tief Lila dabei trinke ich ordentlich und der Urin ist nicht wirklich dunkel.

    @imbann

    75g kommen bei dir gut hin, wahrscheinlich nach der ein oder anderen Rechnung hier eher noch weniger aber ich rechne ähnlich wie du aktuell. Du wiegst 95 KG x 0,8 = 76g Eiweiß.
    76g Eiweiß sind 312 kcal. Wären das dann 20% deiner Tageskalorien wärden wir iwo um die 134g Fett also 1250 kcal liegen, die lächerlichen 82 kcal von den KH ignorier ich einfach mal :)
    Also hast du etwa 1550 kcal Grundumsatz ? Kann das sein ? Und das wäre ja nur die Rechnung für ketogen, du machst aber LC also kannste munter noch Unmengen Gemüse reinknallen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2016
  20. imbann

    imbann Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    168
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Größe:
    176
    Gewicht:
    94,6
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    zZ. Ketogen, danach Low Carb Hight Fat
    @Mayestic:
    OH JE :oops:.....muss ich Mathe studieren um das zu verstehen????:think:
    Laut fddb ist das mein Tagesbedarf: upload_2016-8-2_14-32-1.png
    Meistens liege ich drunter, aber manchmal auch nahe dran, oder 1 Tag lag ich sogar mal drüber.

    Und hier laufe ich wohl heute aus.... upload_2016-8-2_14-34-14.png

    :cool:....würde sagen, das ist mal fast ne Punktleeistung, nach Deiner Rechnung. Aber jeden Tag, so wenig....manchmal geht das nicht.

    Gut, so lange ich wohl noch abnehme, kann ich es wohl lassen, aber sobald es nicht weiter geht, werde ich an den Schräubchen drehen müssen!
     

    Anhänge:

  21. imbann

    imbann Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    168
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Größe:
    176
    Gewicht:
    94,6
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    zZ. Ketogen, danach Low Carb Hight Fat
    Ach so.....im Moment versuche ich ja auch Ketogen zu essen. Also um die 20g KH am Tag.
     
  22. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.935
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ne aber vielleicht sollte ich mal Mathe studieren :)

    Vielleicht setzt du dich etwas zu sehr unter Druck weil bei mir z.B. ist das hier http://www.ketoforum.de/thema/wuchtbrumme-auf-abwegen.45640/page-7#post-1118692 das einzige was ich heute esse bzw grade gegessen habe und es war zumindest vom Völlegefühl wieder sehr grenzwertig, fast zu viel. Mehr brauche ich die nächsten 24 Stunden nicht und ich wiege gut 60 KG weniger als du.

    Vielleicht sagst du mir ja mal dein Alter, deine Größe und dein Gewicht dann schau ich mal was meine Liste sagt wobei eigentlich fehlt ja nur das Alter :) weil...

    weiblich
    176 cm
    94,6 KG

    ...kennen wir ja


    Ich hab das einfach so gerechnet das man ja in der Regel 20-30% seiner Tageskalorien durch Eiweiß erzielen soll. Mit der Rechnung der DGE mindestens also Körpergewicht x 0,8 Eiweiß kommen wir auf 76g Eiweiß pro Tag.
    Diese 76g Eiweiß sind somit 20-30% deiner Tageskalorien. 1g Eiweiß = 4,1 Kalorien.
    76 x 4,1 = 312 Kalorien.
    Nehmen wir mal an das wären 20% deiner Tageskalorrien bleiben noch 80% übrig für Fett.
    Das wären dann 1248 kcal. Zusammen 1560 kcal.

    Genau so hab ich ja im Grunde genommen die letzten Monate gelebt, aktuell aber verstoße ich regelmäßig gegen meine eigene Rechnung und esse deutlich weniger. Ich hab halt so gut wie keinen Hunger.

    Bei meinen 155 KG wären das 124g Eiweiß und somit 218g Fett maximal bei der gleichen Rechnung.
    2540 Kalorien gesamt aktuell in etwa mein Gesamtumsatz wäre mit dem ich aber nix abnehmen würde.

    [​IMG]

    Bei mirzumindest klappt diese Rechnung so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2016
  23. imbann

    imbann Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    168
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Größe:
    176
    Gewicht:
    94,6
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    zZ. Ketogen, danach Low Carb Hight Fat
    Ja, vermutlich......ich sauge im Moment noch alle Infos auf und dann kommt man irgendwann auch durcheinander :rofl:.

    Das hast du zum Frühstück gegessen?? Würste und Sauerkraut? :lipssealed:
    Hier meins.....gefrühstückt gegen 10:30 Uhr und gleich zu Hause, so gegen halb 5, gibt es den Rest:

    upload_2016-8-2_14-58-48.png

    39 ;)
    Ich sitze halt den ganzen Tag im Büro, Bewegung bedeutet hier manchmal mal nur, aufstehen und den Tisch hoch stellen, um mal ne 1Std zu stehen und sich dann wieder hin setzten. Klaro und mal ums Eck gehen.
    Mittagspause ist so gegen 12:30 Uhr, entweder esse ich da mal was, oder so wie heute fällt es aus, da ich spat gefrühstückt habe und dann gibt es erst am nächsten Tag zum Frühstück hier wieder etwas. Seitdem ist das hier machen, habe ich weniger Hunger!! Und ich war IMMER ein sehr guter Esser! Ne halbe Nudelpackung war nie ein Problem:giggle:.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hach, ich würd' so gerne... Statistik / Tagebücher 7. April 2015
Die neue mit der Pralinenschachtel... Vorstellen 8. Juni 2012
Hängen im Schacht / Kortison?!? Alles über die Ketose 29. Juni 2010
Die Schachtel Witze und Lustiges 11. August 2008
Eiweißpulver in Hächstform Nahrungsergänzungen & Supplemente 10. April 2005