Hallo aus Monheim

Dieses Thema im Forum "Vorstellen" wurde erstellt von sandmen, 6. März 2018.

  1. sandmen

    sandmen Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2018
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Monheim
    Name:
    Frank
    Größe:
    180 cm
    Gewicht:
    108 kg
    Zielgewicht:
    78
    Diätart:
    Frei nach Schnauze
    Hallo Community :)


    als großer Forenfan habe ich mich mal in den weiten des www umgeschaut nach einem Forum, welches sich mit dem Thema Keto und LowCarb beschäftigt und zupdiwup bin ich hier gelandet :)


    Ich kämpfe Zeitlebens mit Kilos - natürlich in der Hinsicht, das ich immer zuviel davon auf den Hüften hatte.

    Mein Kampfgewicht max. lag dann auch irgendwann - 2013 - bei strammen 184 kg. Da wir in der 3. Etage, ohne Aufzug wohnen, wurde dies schon ein Thema...


    In diesem Jahr habe ich dann einfach mal entschlossen - Abnehmen ist ab sofort Lebensdevise. Innerhalb von knapp 12 Monaten war ich dann auf unter 100 und weitere 6 Monate später lag ich dann bei 78.

    Das Ganze habe ich erreicht mit meinem Crosstrainer und einer relativ Eiweißreichen Ernährung - und einer Tageskalorienzahl von um die 1000.


    2015 fing ich ich mit dem joggen an, 2016 kam der erste Marathon und 2017 der erste Triathlon in der olympischen Distanz. Es waren nie Top Zeiten aber ich war auch nicht letzter und kam immer an :)

    Nach dem Triathlon hatte ich dann einfach die Faxen dicke ubd habe nichts gemacht. 2017 lag ich schon wieder bei so 100 kg und Anfang Feb. Waren es dann 118 kg...


    Tja...und da habe ich dann mal die letzten Monate etwas reflektiert - ich esse seit 2013 keine Chips, Fritten oder sonstigen fetten Kram aber habe dann Abends mal Salzstangen oder Brot verdrückt. Geschätzt lag ich dann bei 2500 - 3000 Kalorien und somit habe ich dann sukzessive wieder zugenommen ( Das ist meine Selbstdiagnose :) ).


    Also habe ich im Feb - auf den Tag genau vor 3 Wochen - mit dem Fasten angefangen. Kalorien am Tag so um die 100, kein Sport und aktuell 10 Kg angenommen. Och nutze diese Fastenzeit als Reset - ich möchte das jetzt noch bis Ostern durchziehen, dann gebe ich mir 2 Wochen für das Fastenbrechen und dann starte ich mit......Keto :)


    Ich fange gerade das Buch von Atkins an zu lesen und habe noch ein paar weitere Bücher geordert und hier liegen. Um mich paralell zu den Büchern zu informieren, bin ich nun hier gelandet :)


    Meine Eckdaten sind :


    Ich heiße Frank, bin 48 und möchte nun ein für alle Mal einen Strich unter meine Ernährung machen und es richtig starten :)


    So viel zu mir...


    Wir werden uns sicher noch lesen


    Bis dahin


    Viele Grüße


    Frank
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.811
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Hallo Frank.

    Willkommen und viel Spaß hier im Forum.

    Nette Geschichte. Dabei zeigt sich recht deutlich, dass herunterhungern nicht viel bringt. Es liegt nicht an den Kalorien, sondern an dem, was der Körper mit der Nahrung macht.
    Sport ist gut, führt aber ebenfalls nicht zum Gewichtsverlust.
    Lesetip von mir: Jason Fung -- Die Schlankformel
     
  4. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.440
    Ort:
    Thüringen

    Hi
     
  5. sandmen

    sandmen Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2018
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Monheim
    Name:
    Frank
    Größe:
    180 cm
    Gewicht:
    108 kg
    Zielgewicht:
    78
    Diätart:
    Frei nach Schnauze

    Hallo,

    Ja, ein Grundsätzlicher Lebensfehler war, das ich der Meinung war, alles zu Wissen zu dem Thema - spare Kalorien und Esse kein Fett und....treibe Sport :)
    Also Grundsätzlich klappt das super mit dem abnehmen aber ohne dauerhafte Selbstkasteiung ist der Erfolg nicht von langer Dauer..naja....jetzt sauge ich neues Wissen auf, resette das Ganze und dann schau ich mal, ob das nun etwas langfristiges wird :)

    Das Buch habe ich gerade mal angeschaut - liegt im Warenkorb und kommt direkt nach dem Atkins Wälzer dran :)

    Viele Grüße

    Frank
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Laxx

    Laxx Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1.280
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Hi,
    ich würde von dem Fung Buch abraten(ich habe mir einiger seiner Artikel durchgelesen und dabei oft einiges an Fehlern gesehen, nach dem Motto man sucht sich raus was für die eigene Story passt und den Rest ignoriert man) und sofern du einigermaßen gut Englisch kannst dir dazu raten mal auf die Seite https://blog.virtahealth.com zu schauen.
    Das ist eine Seite u.a. von Ketoforschern wie Stephen Phinney der auch das aktuelle deutsche Atkinsbuch verfasst hat oder Volek der auch viele Keto Studien veranstaltet hat.
     
  8. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.811
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Ist das nicht bei jedem so?

    Warum wirst du eigentlich nicht konkret?
    Es ist doch wie fast immer mit deinen Beiträgen. Irgendwelche Links, verweise die kaum hilfreich sind und im Grunde erst mal gegen irgend etwas. Hauptsache dagegen
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Laxx

    Laxx Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1.280
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto


    Phinney finde ich ganz gut, ich finde der macht keine nicht haltbaren Versprechungen, ist mehr Realist erwähnt auch auf seiner Seite das er selber Studien (wollte ich damals nicht posten, weil du ja sonst kotzt -das möchte ich ja natürlich nicht, und dann kommt Micha -alles gefälscht) durchgeführt hat, in dem Keto Leute genauso viele Kalorien wie die Carbleute bekommen haben und NICHT ABGENOMMEN haben.
    Auf der Seite findet man eigentlich alles was man zu keto wissen muss, obwohl das Hauptthema T2D ist. Wieviel Protein, was man meiden sollte usw, Tipps, Rezepte, Artikel zu Ketoadaption usw.

    Ich meine keine Ahnung, was interessiert dich denn?
    Wenn in einer Studie jede Menge steht, Kontext wie was funktioniert, Hintergründe, Stand der Wissenschaft mit Quelle, dann ist das scheiße. Weil es ja hipp ist gegen Studien zu sein, Pharmalobby, Verschwörung, Fake news. Aber wenn auf youtube einer im Kittel was sagt, dann stimmt das? Der hat ja Ahnung, aber die Verfasser von Studien Forscher, Profs und Docs nicht.
    Wenn Fung erzählt "oh insulin locks fat away and people cant lose weight" "CICO does not work" -also schrauben wir die Kalorien auf 0...dann muss ich kotzen.

    Zu Fung und konkret, ich weiß es leider nicht mehr. Vor über einem Jahr habe ich einen seiner Artikel auf dietdoctor kommentiert und auf starke Fehler hingewiesen, es ging auch um Insulin, eine Studie mit Frauen, wenn ich mich richtig errinnere. Ich finde den Artikel nicht wieder. Googlesuche nach site:dietdoctor.com benutzername findet nur einen neutralen Kommentar von mir...den anderen nicht.


    Ich bin nicht prinzipiell "dagegen", sondern idR wenn es dem widerspricht was ich mir (einbilde) darüber zu wissen.
    Warum kommt denn dann nix von dir wenn ich konkret frage warum Vegetarier/ Veganer nicht dafür berühmt sind T2D zu bekommen, wenn sie doch verhältnismäßig viele KH essen und KH die Ursache allen Übels sind? Es kann kann für einen niemals in Frage kommen sich so zu ernähren, trotzdem wirft der Vergleich dennoch des öfteren berechtigte Fragen auf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2018
  11. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.437
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.
    Hallo Frank

    Das kennen hier viele, mich eingeschlossen. Mit etwas mehr als 200 KG, 54 Stufen + Einkaufstüten = nicht witzig, höchstens für Zuschauer.

    *urgs* Bissle wenig aber das wurde ja schon besprochen.

    Trotzdem ne krasse Nummer, irgendwie doch voller Respekt. Leider nicht nachhaltig. Wieder ins alte Muster gefallen und so "ernährt" wie mit 184 KG ?
    Keine Sorge, damit biste nicht alleine im Diätenhimmel. Passiert vielen. Das ist wohl die härteste Lektion, nach der Diät, sein Gewicht zu halten und nicht wieder in alte Muster zu verfallen.
    Aktuell meistere ich diese Lektion auch nicht aber ich tracke meine Lebensmittel auch wenn ich nur Rotz futtere und in Verbindung mit Sport konnte ich mein Gewicht wenigstens halten.
    Trotzdem lebe ich seit Mitte letzten Jahres auch wieder relativ zügellos. Ich lebe jetzt mit gut 85 KG weniger einfach zu gut, der Druck ist weg, ich fühl mich nicht total unwohl.

    Sorry aber absolut Hammer. Echt ne erstklassige Leistung.

    Wir müssen mal später schaun aber ich könnte mir vorstellen das du weiterhin locker deine 2500 Kalorien in Ketose futtern kannst, bei mir ist das der Grundumsatz. Das ist nicht zu viel.
    Die Frage ist eher ob du die 2500 Kalorien überhaupt futtern kannst wenn die Ketose erst mal sitzt :)

    Kannst du uns mal so Eckdaten geben ? Alter ist ja klar, Geschlecht wohl auch, aktuelles Gewicht ebenfalls, Größe haben wir, was fehlt, das Aktivitätslevel ?
    Wie sieht es jobmäßig aus ? Eher der Sesselpupser oder der Lieferheld mit viel Bewegung ? Was fürn Sport machst du aktuell genau, wie oft usw ?

    @tiga hat da immer die Formel zu Hand, ich find sie schon wieder nicht.
     
  12. sandmen

    sandmen Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2018
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Monheim
    Name:
    Frank
    Größe:
    180 cm
    Gewicht:
    108 kg
    Zielgewicht:
    78
    Diätart:
    Frei nach Schnauze
    Hallo zusammen.

    wow - das ist ja Feedback in einer einer Megakurzen Zeit :)

    Mein Job ist Bürohengst - ich sitze also fast 8 Stunden am Schreibtisch. Anfang Februar hatte ich mir vorgenommen nicht mehr mit dem Auto zur Arbeit zu fahren, sondern dahin zu joggen...war bei Minustemperaturen eine echte Herausforderung aber da wir eine Dusche haben, war das nicht so das Thema. Das war aber der Zeitpunkt, wo ich leider die Bremse ziehen musste - ich merkte beim Laufen schon meine Knie und da ich da das Gewicht von 118 hatte, musste ich mich ausbremsen.
    Ich stand vor einem Teufelskreis - weiterlaufen mit 118 kg und die Kniee riskieren oder pausieren und eine Gewichtszunahme riskieren. Das war dann auch der Punkt für den Reset und das Thema Fastenzeit....
    Ich habe eigentlich kein Problem und auch im Regelfall ( Mittlerweile ) den Willen bestimmte Ziele durchzuhalten und das Thema Fasten ist eine Art Herausforderung. Halte ich das sechs Wochen durch oder nicht...aktuell bin ich bei der dritten Woche, bin natürlich schon voll in der Ketose und so bin ich dann auch - u.a. - auf das Thema LowCarb und Ketogene Ernährung aufmerksam gewurden.
    Mein Thema ist nun halt - was kommt nach dem Heilfasten - Ketogene Ernährung ? Atkins ? Frank "spezial" mit reduzierten Kolenhydraten wieder an den Sportstart gehen ?

    Dieses Jahr steht auf meiner Agenda wenigstens ein Marathon - ich habe mir vorgenommen, wenigstens einen Marathon pro Jahr zu laufen ( Als ich 184 wog, habe ich den New York Marathon im TV gesehen und mir vorgenommen - da will ich mitmachen ) Da ich jetzt mal wieder aus den Gewichtsgründen aus dem Training bin, wird es ein Marathon zum Ende der Saison werden aber bevor ich lauftechnisch starte, muß ein Gewicht auf der Waage von unter Hundert stehen...Ziel wird dann vielleicht der Berlin Marathon, da ich den schon vorletztes Jahr gelaufen bin..

    Ich denke , wenn ich die 6 Wochen Fastenzeit schaffen sollte, habe ich die hundert wahrscheinlich geknackt aber das ist nicht Nachhaltig und bei meinem aktuellen Energielevel schaffe ich es gerade eine Tasse Tee zu stemmen aber dann ist auch schon Ende im Gelände...


    Viele Grüße

    Frank
     
  13. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.437
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.
    Ich denke hier im Forum wird es für jede Möglichkeit einen Fürsprecher geben.
    Solltest du während der Ketose das Gefühl bekommen es reicht im Sport nicht könnte man TKD probieren.
    https://ketogains.com/2015/10/the-ketogains-tkd-targeted-ketogenic-diet-protocol/
    Über TKD weiß ich aber sonst auch nicht viel mehr, dazu müssen sich andere detailiert äußern.
    Ich war halt während der Ketose nicht so richtig leistungsfähig im Sport. Das betrifft aber nicht jeden. Viele kommen sehr gut damit klar.

    Ausdauerprobleme sollten wenn die Ketose sitzt wohl keine auftreten. Kraftprobleme vielleicht schon.
     
  14. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.811
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Wenn man den Aussagen von Fung, Lustig oder auch Phinney glauben darf (und da habe ich bis jetzt keinen Grund dies nicht zu tun) hängt das Gewicht nicht an der Energiezufuhr, sondern am Insulinspiegel (Cortisol spielt ebenfalls eine Rolle, aber es erhöht eher den Blutzucker und darüber dann indirekt das Insulin). Wenn du durch ketogene Ernährung den Insulinspiegel im Keller hältst, sollte die Zunahme nach der Abnahme weitestgehend ausbleiben.
     
  15. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.997
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,5
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Hllo Frank :)

    Deine Bisherige Leistung fonde ich auch total beeindruckend :D von 180 Kg zum Marathon ist echt der Hammer:clap:
    3 Wochen Fasten bei 100 Kcal kann auch nicht jeder (ich könnte das zumindest nicht).

    Und bei dem richtigen Neustart ohne zunahme helfen wir gerne :) das Ziel ist es ja nicht sein Leben lang zu hungern sondern herauszufinden, wie man sich gesund ernährt ohne wieder zu zu nehmen. Da ist eine 1000 Kcal lebensweise eher nicht geeignet.

    Was ich aus deinem Text aber erahnen kann ist, das du bestimmt einiges an Muskeln verloren hast weil:
    Nur Ausdauersport verbrennt nicht nur Fett sondern auch Muskeln
    1000 Kcal am Tag auch bei viel Eiweiß schaden den Muskeln ebenso.

    Die solltest du mit Kraftsport aufbauen. Da gibt es auch eine Menge Übungen, wo du die Knie nicht belastest. Und je mehr Muskeln du hast um so mehr energie verbrauchst du.

    Aber erstmal viel erfolg :)
     
  16. sandmen

    sandmen Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2018
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Monheim
    Name:
    Frank
    Größe:
    180 cm
    Gewicht:
    108 kg
    Zielgewicht:
    78
    Diätart:
    Frei nach Schnauze
    Hallo,

    ich glaube , wie die meisten Menschen mit Gewichtsproplemen, habe ich einen relativ langen Werdegang hinter mir. Mal abgenommen, dann wieder zugenommen und dann wieder abgenommen...
    Diese kurze Phase geht nun schon seit 30 Jahren so und so langsam reichts mir :)
    Ich habe in dieser ganzen Zeit auch schon einiges an Sportarten abklabastert und war sicher schon mind. 6 x Mitglied im Fitnessstudio...also eher zahlendes Mitglied. In dieser 30 jährigen Versuchsanordnung habe ich für mich heraus gefunden, was ich mental stemmen kann und was nicht. Leider kriege ich es nicht in mein Hirn rein, das Thema Krafttraining mal etwas mehr zu fokussieren. Ich fange da immer mit sehr viel elan an und am Ende kommt der Zonk und ich habe keinen Bock mehr...die Definition von Ende sind 2- 3 Monate. Ich glaube wirklich, das Krafttraining mehr Sinn macht aber am Ende hat sich das mit dem laufen durchgesetzt. Man ist nicht alleine, man ist in der Natur und bei Wettkämpfen machts einfach nur Spaß ( In Berlin bin ich zusammen mit 40.000 Menschen durch die Stadt - das ist Wahnsinn )

    Ich sehe nun aber wirklich ein, das ich es falsch angegangen bin. Ich glaube jeder der abnimmt - wieviel auch immer - hat das gleiche Thema auf dem Schirm. Ab einem bestimmten Punkt, ist das Abnehmen kein Thema mehr...das läuft sozusagen von alleine...aber was kommt danach ? Weitere Selbstkasteiung durch Lebensmittelentzug, alte Gewohnheiten wieder aufleben lassen ? Alles keine Lösung und darum ist jetzt der Punkt gekommen, ein aktives - in jeder Beziehung - Mitglied dieser Comunity zu werden :)

    Viele Grüße

    Frank
     
  17. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.997
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,5
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Krafttraining ist ja keine Pflicht, aber hilft auf lange Zeit sein gewicht zu halten. (und beugt bei einer überwigend sitzenden Arbeit Rückenproblemen vor.)

    Dein Problem verstehe ich aber dennoch gut, ich hasse ausdauersport... da ich da aber auch etwas tuen muss habe ich mir HIIT ausgesucht. Man braucht wenig Zeit, so 10 Minuten und es soll angeblich so viel bringen wie 30 Minuten normales Ausdauertraining.

    Sport alleine im Studio scheint dir ja keinen Spaß zu machen, wie wäre es da mit Freeletics? Das macht man üblicherweise draußen. Es sind viele eigengewicht Übungen und in größeren Orten gibt es sogar Gruppen dafür, die sich Wöchentlich treffen.
    Kraftsport muss ja nicht Mukkibude sein :)
     
  18. Manu1988

    Manu1988 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Solingen
    Name:
    Manuel
    Größe:
    181
    Gewicht:
    113
    Zielgewicht:
    90
    Diätart:
    Atkins
    Respeck vor dieser Leistung !!!!
    Wünsche dir Viel Erfolg
     
  19. sandmen

    sandmen Neuling

    Registriert seit:
    6. März 2018
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Monheim
    Name:
    Frank
    Größe:
    180 cm
    Gewicht:
    108 kg
    Zielgewicht:
    78
    Diätart:
    Frei nach Schnauze
    Hallo,

    Danke :)

    Ich glaube mein Problem ist wirklich das Thema mit den wiederholungen oder Trockenübungen - unabhängig von der Location.
    Beim laufen ziehst du dir ne Buxe und nen Shirt an und läufst deiner Wege. Du mußt nicht zählen wie oft du etwas wiederholt hast und musst keine Übungsschemas runterspulen, sondern läufst einfach nur deiner Wege. Ich schaffe es beim laufen, wirklich meine Gedanken hängen zu lassen - ich mache also etwas für die Fitness und bekomme noch den Kopf frei...ist schwierig zu erklären....
    Aber ich glaube - ganz ehrlich - ich will auch gar nichts anderes machen wie laufen...
    Man hat einige Dinge die Spaß machen im Leben, zu anderen muß man sich zwingen und man weiß einige Dinge machen halt keinen Spaß. Sport war echt nie meins und ich war der Typ Turnbeutelvergesser - nun macht das laufen mittlerweile halbwegs Spaß, Essen hat immer Spaß gemacht aber den Preis zahle ich ja nun noch heute dafür, Rauchen habe ich mir 2001 nach gut 15 Jahren abgewöhnt - war nicht gesund aber Spaß hats trotzdem irgendwie - bekloppterweise - gemacht :)

    Mit dem Essen versuche ich den Reset und die gesunde alternative sehe ich in Keto - verzicht....ja....aber Abwechslungsreich. Das laufen werde ich beibehalten aber wahrscheinlich auch nicht für ewig. Denn ganz objektiv betrachtet...30 Jahre Übergewicht - mal mehr und mal weniger - hinterlassen Spuren und irgendwann zahle ich den Preis. Beim laufen merke ich jetzt schon ab und dann die Kniee und wenn der Tag X kommt, dann switche ich die Sportart und dann steht das Thema Freeletics relativ weit oben auf meiner Agenda :)

    Viele Grüße

    Frank
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hallo an alle :)) Vorstellen Heute um 07:57 Uhr
Hallo aus München Vorstellen 13. September 2018
Hallo aus dem Ruhrpott Vorstellen 29. August 2018
Hallo vom Niederrhein Vorstellen 16. August 2018
Hallo Erstmal Vorstellen 6. August 2018