hohes Cholesterin trotz Atkins

Dieses Thema im Forum "Atkins Diät" wurde erstellt von damoller, 6. Juli 2007.

  1. damoller

    damoller Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    7.671
    Medien:
    13
    Größe:
    174
    Diätart:
    LCHF
    Mein Freund lebt mit mir Atkins. Nun hab ich ihn zum TÜV geschickt (grosses Blutbild etc.), weil er bald 50 wird. Der Doc hat einen Cholesterinwert von 9 festgestellt (5 ist normal). Wie kann denn das sein? In jedem Atkinsbuch steht doch, dass die Cholesterolwerte ideal werden, wenn man Atkins lebt.

    Am Tag vorher hatt er Frikadellen mit Salat gegessen, morgens nen EW Shake, mittags nix.

    Ich versteh das nicht. Ich dachte, nur Fett im Kombination mit KH würde die Cholesterinwerte ansteigen lassen.


    Könnt Ihr das erklären?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Mietz

    Mietz Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Brandenburg


    Wie war den sein Wert vor Atkins ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2007
  4. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Der Cholesterinspiegel lässt sich eigentlich generell durch die Ernährung kaum beeinflussen (lediglich zu ca. 2 %). Das meiste Cholesterin wird im Körper selbst produziert. Nimmt man mehr Cholesterin mit der Nahrung auf, wird weniger produziert, nimmt man weniger auf wird mehr produziert.
    In zunehmenden Alter erhöht sich der Cholesterinspiegel sowieso.
    In "Die Diät-Katastrophe" von Clifford Opoku-Afari gibts dazu einen interessanten Absatz:

    Aus Cholesterin werden auch die Sexualhormone Östrogen und Testosteron sowie das Vitamin D gebildet. Eine weitere wichtige Funktion erfüllt Cholesterin als Antioxidanz im menschlichen Körper. Es bietet Schutz gegen Angriffe freier Radikale im Körper, welche unter anderem für die Entstehung von Krebs, Schlaganfall oder Herzinfarkt verantwortlich gemacht werden.
    Das bedeutet, dass Cholesterin als Fänger freier Radikale die Wirkung sieser gefäßschädigenden Substanzen abschwächt! Hohe Cholesterinspiegel sind daher oftmals ein Zeichen erhöhter Radikalbelastung, wozu der Körper als Schutzmaßnahme die Cholesterinproduktion ankurbelt.
    Damit erklärt sich auch, warum ältere Menschen häufig erhöhte Cholesterinspiegel vorweisen - dies können natürliche und sinnvolle Reaktionen auf die im Alter ansteigende Radikalbelastung sein. Unter diesem Gesichtspunkt sind (in einem tolerierbaren Bereich) "erhöhte" Cholesterinspiegel nicht als krankhafte und behandlungsbedürftige Alterserscheinungen, sondern als geschickte Stoffwechselanpassungen an Umweltbedingungen zu sehen. Kein Wunder also, das mehr als 60% der Herzinfarkte bei Menschen mit normalem Cholesterinspiegel auftauchen und der Großteil der Personen mit hohem Cholesterinspiegel niemals einen Herzinfarkt erleidet. Cholesterin ist daher nicht Verursacher von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sondern eher ein Hinweis auf selbige und kann deren Entstehung sogar verhindern.

    Zustäzlich habe ich schon öfter gelesen das die Werte für gute bzw. schlechte Cholesterinwerte willkürlich festgelegt worden sind und nur wenige Menschen wirklich unter diesen Grenzwerten liegen.
    Ich meine mehr dazu in Syndrom X gelesen zu haben, habe es aber gerade verliehen. Vielleicht kann jemand anders mal nachschauen?
    Der Cholesterinspiegel allein sagt auch noch nicht so viel aus, wie ist denn das Verhältnis HDL/LDL?
     
  5. damoller

    damoller Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    7.671
    Medien:
    13
    Größe:
    174
    Diätart:
    LCHF
    Danke, Joey, das beruhigt. Frage ist jetzt nur: Der Arzt hat ihm tabletten zum Senken des Cholesterins gegeben. Nehmen????
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Kai

    Kai Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    11.558
    Alben:
    1
    Joey wie immer gründlich und detailliert...:lol: Super....

    Aber das mit dem HDL/LDL-Quotienten wollte ich auch fragen und mal wissen...
     
  8. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Ich persönlich würd sie wohl nicht nehmen, ich denke der Körper hatte Gründe den Cholesterinspiegel zu erhöhen. Aber ich bin kein Arzt und möchte auch nicht dazu raten sowas ohne ärztlichen Rat zu entscheiden!
    Ich würds vielleicht noch mit Einnahme von Vitamin E versuchen, das bekämpft freie Radikale und wirkt antioxidativ und schaun ob sich dann beim Cholesterinspiegel was tut. Wenns an den Umweltbedingungen liegt müsste er ja dann beginnen zu sinken.
    Hat er denn sonstige gesundheitliche Beschwerden?
     
  9. Kai

    Kai Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    11.558
    Alben:
    1


    Hat er starkes Übergewicht und macht er Sport?

    Ich für mich kann dazu sagen das mein Cholesterin-Quotient(LDL/HDL) hat sich mit Gewichtsabnahme und Sport von 4,5 auf unter 3 gesenkt. Unter 3 gilt als unauffällig und ok...

    Und das ob wohl ich immer zu wenig HDL habe. Übrigens in meiner Klasse um die 45 heißt Normbereich:
    Im Jahr 2004 HDL > 55 und
    im Jahr 2006 HDL > 40 seien normal...

    Ich schaffe so 25-39, liege also immer drunter. Sehr schlecht.. Aber mein Quotient ist inzwischen sehr gut weil eben das LDL massiv runter gegangen ist...

    Na am Montag bekomme ich neue Ergebnisse, mal schauen was die so sagen.

    Aber generell werden diese Normwerte fast jedes Jahr verändert. Da blickt eh keiner mehr durch und es wird m.M. nach stark von der Pharmaindustrie geregelt...
     
  10. zorazebra

    zorazebra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    4.044
    Medien:
    7
    Ort:
    Wilder Süden ;-)
    Hallo

    Kurz meine Werte:
    Gesamtchol. 357 mg/dl
    LDL 287
    HDL 37,9

    Fürchterliche Werte (ich hoffe und vertraue durch Atkins in einiger Zeit bessere Werte zu bekommen :rolleyes: )
    Meine Triglyceride sind allerdings seit Atkins schon gesunken von 222 auf 148 (also in den normalen Bereich).
    Immerhin.

    Ich müsste auch Lipidsenker nehmen lt. Arzt. Ich tus nicht. Muss jeder für sich selbst entscheiden, aber ich habe nicht sehr viel Gutes über diese Mittel gelesen (Gibt ja einige verschiedene, sind auch nicht alle gleich).

    Ich empfehle als erstes mal bei Wikipedia den Bericht zu "Cholesterin" zu lesen (scheint sehr gut recherchiert zu sein), und als zweites das Buch "Die Cholesterinlüge".

    Ob Medis oder nicht, das sollte nicht allein von den Werten abhängig gemacht werden, meiner Ansicht nach. Da müssten (bei mir) schon noch ein paar andere Dinge (Risikofaktoren) dazu kommen..... aber bis jetzt nehme ich mal noch nichts.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Zu hohes Defizit, zu viel sport Erfahrungen 16. Juni 2017
Zu hohes Ziel / Ketose / wann Bin neu hier und habe schon Fragen 11. April 2008
Zu hoher Cholesterinwert. Esse ich zuviel schlechtes Fett? Frust Ecke 6. Juli 2017
Cholesterinsenker nehmen während Atkins? Alles über die Ketose 30. Januar 2017
Cholesterin. Nur LdL angegeben. Gesamtcholesterin? Wissenschaft 26. Januar 2017