Insulinausschüttung durch Süßstoff?

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von JanniFiasko, 5. Juni 2004.

  1. DonnieDarko

    DonnieDarko Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    14
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Das mit dem Süßstoff und anderen Nahrungsmitteln stimmt so! Es muss bewiesen werden das etwas schlecht ist! War z.B. bei den Zigaretten damals auch so! Nur deswegen mussten die Unternehmen den Angehörigen zig. Mio Dollar zahlen.
    Noch in den 60er wurden Zigaretten dort als Gesund und Verdauungsfördernd verkauft. Als bewiesen wurde wie schädlich es war mussten die Konzerne rückwirkend blechen.

    Aber warum? Ganz einfach: Steuereinnahmen. Die Amis geben im Jahr über 100 MRD. Dollars für Diätprodukte aus. Die Steuereinnahmen sind also gigantisch und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Deswegen werden neue Dinge einfach durchgewunken und man hofft, dass es schon schief gehen wird.


    Medizin ist auch ein großer Faktor. Allerdings kann man da genauer hinschauen, weil es keine Einbußen bringt wenn man neue Mittel erstmal aufs genauste testet.

    behandelt werden müssen sie. Also bleibt der Bedarf der gleiche und man kann sich den "Luxus" genauster Studien leisten.


    Deswegen stehe ich Süßstoff auch immer sehr kritisch gegenüber. Ich glaube zwar nicht, dass Cola oder Pepsi-Light einen Einfluss auf den Insulinspiegel haben! Allerdings bin ich mir in anderen Bereichen persönlich nicht sicher.
    Sämtliche Studien zu dem Thema die "PRO" Süßstoff ausfallen wurden immer von der Nahrungsindustrie beauftragt.

    Wenn ich jetzt ein Wissenschaftler wäre und eine Vereinigung von Lebensmittelherstellern kommt auf mich zu und sagt :" Wir geben dir 100. Mio Euro beweis bitte das unsere Zusätze nicht schädigend sind!"

    bin ich

    a. voreingenommen (vll. auch unterbewusst)

    b. würde ich behaupten, das man wenn man nur in eine Richtung forscht (in diesem Fall "beweis das Süßstoff nicht schädlich ist") meist auch genau dieses Ergebnis erreichen wird. mMn hat das nichts mit Objektivität zutun.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen


    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Hallo Gingersnap,
    Zu Blutzucker und Alkohol gibt es hier einen interessanten Link, da das wohl für Diabetiker nicht ganz ohne ist:
    http://www.diabetes.hexal.de/ernaehrung/getraenke/
     
  4. siscop

    siscop Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2014
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Egelsbach
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Ein sehr interessantes Thema.

    Wer bewirkt die Bauchspeicheldrüse Insulin auszuschütten?
    1. Die Bauchspeicheldrüse selbst sobald er einen zu hohen Blutzucker misst?
    oder
    2. Sensoren im Mund der Süßes wahrnimmt und der BSD ein Signal sendet?

    Also ein Selbstversuch:
    09:00 fertig mit Frühstück (Eier und Wurst – ketodiät und bin kein Diabetiker)
    10:30 Apotheke Blutzucker gemessen Wert: 90
    10:35 – 10:45 1,5 Liter verschiedene Eistees getrunken mit 3 unterschiedliche Süßstoffe
    11:40 Apotheke Blutzucker gemessen Wert: 83

    Der BZ Wert ist also um 7 gesunken – heißt für mich also der Insulinspiegel ist durch min. eines der 3 Süßstoffarten gestiegen und hat den BZ Wert sinken lassen.

    Enttäuscht weißt dieser Test auf die Richtigkeit von Punkt 2 hin. Ich wollte doch so sehr das es keinen Einfluss drauf hat.
    Bevor jetzt jemand sagt dass 7 Punkte in die Toleranz fällt und nichts aussagt – ich werde den Versuch mehrfach wiederholen dann ein Schnitt für mich ziehen.

    Auch wenn im Internet mehrfach darauf hingewiesen wird dass Süßstoff durch angeblich wissenschaftliche Versuche keinen Einfluss auf den Insulin hat - werde ich meine Versuchsreihe trotzdem fortführen um sicher zu gehen dass es bei meinem Körper anscheint doch einen Einfluss hat.
     
  5. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Ein interessanter Versuch, hat aber leider nicht viel Aussagekraft.
    Insulin dient nicht allein der Zuckersteuerung und wird nicht nur freigesetzt, wenn Zucker da ist. Insulin wird kontinuierlich freigesetzt.
    Insulin steuert u.a. die Ketose: ein sehr niedrige Insulinwert läßt der Ketonkörperproduktion freien Lauf, steigt die Ketonkonzentration an, wird per Insulin die Ketonproduktion gedämpft. Bei dem Insulinwert, der durch zu hohen Glucosespiegel entsteht, kommt die Ketose komplett zum Erliegen.
    Steurung der Insulinausschüttung wird wiederum durch andere Stoffwechselteilnehmer übernommen, Stichworte

    Bei Deinem Versuch hatte das Insulin höchstwahrscheinlich überhaupt nicht oder kaum seine Finger im Spiel:
    In Ketose kommt der Blutzucker aus der Gluconeogenese, bei der von der Leber aus Einweiß oder Fett Glucose hergestellt wird. Gleichzeitig wird die Glucose verbraucht. Wenn Du jetzt in der Zwischenzeit zwischen den Messungen mehr verbraucht als produziert hast, dann ist der Zuckerspiegel runtergegangen. Wodurch der Verbrauch stimuliert wurde, ist dabei unklar. Verbraucher sind rote Blutkörperchen, und das Hirn, was wohl über den sog. Brainpull sich selbst bevorzugen kann.
    Möglicherweise hat das Frühstück die Gluconeogenese gefördert, so dass der Zuckerspiegel leicht angezogen hat, danach wieder leicht abgesunken, und zwischen den Messungen dein Gehirn damit Energie verschwendet, dass du zu doll über den Zuckerspiegel nachgegrübelt hast...

    Wenn's doch mit Insulin zusammenhängt: möglicherweise hat das Getränk die Verdauung des Mageninhalts beschleunigt, bzw. in den Darm weitergeleitet. GIP wird im Zwölffingerdarm, GLP-1 wird im Darm produziert. Jetzt gibt es auch Einweiße, die den Insulinausstoß erheblich pushen.
    Gestern bin ich drüber gestolpert, dass Molke-Protein (Whey) den Insulinausstoß erheblich pusht. Whey kommt nicht nur in Eiweißshakes vor, sondern wird auch in Wurst verarbeitet...
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. siscop

    siscop Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2014
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Egelsbach
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Guten Morgen,
    die Testreihe geht weiter.

    Kurz nach dem Aufstehen zur Apotheke
    08:42 BZ Wert 113 (nüchtern – noch nix getrunken bzw gegessen – wow ist der hoch)
    danach 1,5 Liter Eistee getrunken innerhalb von 10 Minuten
    09:48 BZ Wert 98
    Differenz 15

    Laut Ketostix bin ich voll in der Ketose. Warum ist der BZ Wert bei 113 (sehr hoch)? Ich dachte der Insulinspiegel und BZ Spiegel sei bei der Ketose sehr niedrig.
    Ich habe natürlich die Bedenken von flo versucht mit einzubringen -> hab mich auf die Couch gepflanzt und Zeichentrick mit meinem Sohn geschaut (Hirn abgeschaltet). Im nüchternen Zustand gibt es auch nichts zu verdauen.
     
  8. Fussel reloaded

    Fussel reloaded Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    1.288
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    L-Town
    Name:
    Fussel (seit 2007)
    Größe:
    150
    Diätart:
    LC bis ketogen
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Kann ein Ausreisser sein, passiert ab und an. (auch nach unten)

    Aber morgens ist der Blutzucker auch in Ketose durchaus hoeher, sogar der hoechste am Tag - Cortisol und Adrenalin zum Tagesstart halt ;-)

    Bei mir bewegte er sich im Tagesverlauf immer knapp ueber 70 bis knapp ueber 90. Vor, nach, waehrend des Essens, alles egal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2014
  9. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen


    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Um die Werte vergleichen zu können, muss du abwechselnd einen die selbe Menge Wasser tringen, den nächsten Tag Eistee, den nächsten Tag Wasser mit der selben Menge Süßstoff trinken.
    Das wichtigste ist die Gegenprobe mit Wasser, um sicherzustellen, dass Dein Körper nicht sowieso um die Zeit Blutzucker verbraucht.

    Ab rund 300 Proben kann man recht verlässliche Statistiken machen.

    Enthält dein Eistee eventuell sogar selbst irgendwelche Zusätze aus Milchprodukten/Molke? Nicht wundern, aber sowas war zeitweilig sogar mal in CocaCola drin (weil Milchmischprodukte nicht der Pfandpflicht unterliegen).
     
  10. DonnieDarko

    DonnieDarko Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    14
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Ich kann die Aussage von Fussel reloaded bestätigen. Habe ähnliches bei mir beobachtet
    Morgens habe ich den höchsten Blutzuckerspiegel 80 bis 90! Ganz selten auch mal bei 100.
    Ab mittags pendelt er sich dann bei 65 bis 75 ein und bleibt auch den ganzen Tag in diesem Bereich.
    Und da ist es egal ob ich Wasser, Pepsi light oder Coke Zero schlürfe.
     
  11. eraser51

    eraser51 Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2013
    Beiträge:
    123
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    hat jemand Erfahrung ob Süßstoff vielleicht wegen der Säure die meist enthalten ist die Körperbalance stört? (rebs Cylce etc)

    Davon hab ich viel gehört...
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    welche Säure?
    Also wenn du die Säure, die in einer Erdbeere drin ist, stattdessen in Süßstoff zu Dir nimmst, lebst du ganz schön süß...
     
  14. eraser51

    eraser51 Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2013
    Beiträge:
    123
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    erdbeere!?

    stehe grad aufm schlauch


    süßstoffe sind ja oft in cola oder eistee light enthalten und die sind sehr säurehaltig (phosphor oder apfel oder zitronensäure)

    der krebs cycle wird dadurch anscheinen unterbrochen und somit auch die Ketose produktion

    ebenso soll ja das koffein in cola/pepsi light den adrenalin und somit den cortisolspiegel ansteigen lassen
     
  15. Fussel reloaded

    Fussel reloaded Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    1.288
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    L-Town
    Name:
    Fussel (seit 2007)
    Größe:
    150
    Diätart:
    LC bis ketogen
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Dann trink halt kein chemisches Zeug mit Phosphorsäure - das ist unabhängig vom Süßstoff.

    Vielleicht solltest du mal verständlicher formulieren und nicht einfach mit einem Satz zig Inhalte ins Forum kippen.
     
  16. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    na, wer trinkt denn auch soon Zeug.
    Wenn hier Süßstoffe diskutiert werden, dann als Zusatz für selbst produzierte Speisen.
     
  17. Barni

    Barni Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2014
    Beiträge:
    682
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    154
    Zielgewicht:
    45
    Diätart:
    ketogen
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Habe noch ein Blatt aus dem Krankenhaus gefunden. Da steht:
    nicht blutzuckererhöhend: Cyclamat, Saccharin, Aspartam, Acesulfam K, Thaumatin, Neohesperidin
    geringfügig blutzuckererhöhend: Fruchtzucker, Sorbit, Isomalt
     
  18. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Naja, Blutzucker. Aber was ist mit Insulin?
     
  19. Barni

    Barni Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2014
    Beiträge:
    682
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    154
    Zielgewicht:
    45
    Diätart:
    ketogen
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Insulin wird doch nur ausgeschüttet, wenn der Blutzucker steigt.
     
  20. Einifumi

    Einifumi Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2014
    Beiträge:
    40
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kiel
    Größe:
    176
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Da ich mir auch unsicher war, wie es sich mit der Insulinausschüttung verhält, habe ich einen Selbsttest unternommen:
    Nüchtern Insulin gemessen (89). Dann einen leckeren Kaffee mit viel Süßstoff getrunken. Anschließend wieder gemessen (89).
    So habe ich die Frage für mich geklärt.
     
  21. Barni

    Barni Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2014
    Beiträge:
    682
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    154
    Zielgewicht:
    45
    Diätart:
    ketogen
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Sofort danach zu messen ist sinnlos. Die schnellwirksame Glucose ist frühestens nach 10 min im Blut. Wer weiß, wann die anderen Süßstoffe im Blut landen. Ich schätze 30-60 min nach dem Trinken.
     
  22. Einifumi

    Einifumi Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2014
    Beiträge:
    40
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kiel
    Größe:
    176
    Gewicht:
    67
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Das hatte ich auch getestet. Nach 30 Minuten war er immer noch 98.
    Sorry, hatte meine Antwort wohl etwas zu kurz verfasst.
     
  23. Barni

    Barni Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2014
    Beiträge:
    682
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    154
    Zielgewicht:
    45
    Diätart:
    ketogen
    AW: Insulinausschüttung durch Süßstoff?

    Dann ist ja alles korrekt.
    Und wie ist es mit dem Birkenzucker (Xylitol)? Ich traue mich nicht den zu kaufen, weil da Haufen KHs drinne sind. Und experimentieren möchte ich nicht als Diabetiker.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
ab wann Insulinausschüttung? Bin neu hier und habe schon Fragen 30. August 2014
Phase 1: Süßstoffe Atkins Diät 13. Juli 2015
Der beste Süßstoff? Lebensmittel 27. Januar 2015
Süßstoffe - Neuigkeiten? Linksammlung und Presse 21. September 2014
Süßstoff, aber welcher? Atkins Diät 3. September 2013