IR-Test und Ernährung danach

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von Marina29, 15. April 2015.

  1. Marina29

    Marina29 Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bensheim
    Hallo ihr Lieben,

    ich hab am Monat einen IR-Test wo ich ja morgens mit KH vollgestopft werde (ich ernähre mich seit 4 Monaten konsequent ketogen). Ich werde also voll aus der Ketose fliegen, wovor mir schon graut, komme nur schwer in Ketose habe ich festgestellt.

    wie soll ich mich denn den restlichen tag ernähren damit ich das schlimmste abwenden kann? Hat jemand erfahrungen damit?

    Danke schon mal für euere Antworten.

    Liebe Grüße
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    AW: IR-Test und Ernährung danach

    Ganz einfach so schnell wie möglich wieder ordentlich essen.
    Evtl. die aufgenommenen KHs durch eine Runde Ausdauersport wieder verfeuern
     
  4. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.923
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    AW: IR-Test und Ernährung danach

    Hi Marina,

    ich kenne mich damit auch nur bedingt aus, aber m.W. ist das unter LC nicht ganz so einfach.
    Ich habe an verschiedenen Stellen gelesen, dass man in den 3 Tagen vorher 150g KH essen soll, da sonst das Ergebnis verfälscht wird.

    Wieso musst du denn den Test machen? Weiß der Arzt von deiner Ernährung?

    Grüße
    Perdita
     
  5. Marina29

    Marina29 Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bensheim
    AW: IR-Test und Ernährung danach

    Hallo PerditaX,

    also ich muss den Test machen weil ich PCOS hab und einen Kinderwunsch habe. Ich hab dem Arzt erzählt wie ich mich ernähre und er fand auch das es die richtige Ernährung ist. Da ich wirklich sehr schnell zunehme wenn ich kohlenhydrate esse. Deshalb auch der Test. Er meinte ich soll mich 1-2 Tage vorher kohlenhydratreich ernähren.

    Ich frag mich immer inwieweit es das Ergebnis verfälschen kann wenn man das nicht tut. Ich stehe kurz vor meiner kirchlichen Hochzeit und will einfach nicht zunehmen, krieg das so schwer wieder runter, das Kleid ist schon gekauft:)

    Liebe Grüße
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    AW: IR-Test und Ernährung danach

    Dann blas den Test ab.

    Du musst 150g minimum zu dir nehmen zwei Tage lang und bekommst so ich mich erinnere 500g Glukose.

    Wenn Du dich vorher ketogen ernährt hast, musst Du mindestens 500g in den zwei Tagen davor zu dir nehmen, da die KH Speicher voll sein müssen für den Test.

    Da jedes Gramm Glukogen 2,5-3g Wasser zur Speicherung benötigt, nimmst Du mindestens 2kg (manche auch wesentlich mehr) zu und du benötigst 3 Tage fasten, oder einen Tag HIIT um das aus der Leber und den Muskeln rauszubekommen.

    Ausserdem siehst du durch die Wassereinlagerungen an den Tag(en) danach aufgeschwemmt aus.
    Und du hast KH Gelüste an der Hochzeit.

    Warum willst Du dir das antuen?

    Der Test ist sowieso wenig aussagekräftig.

    Wirklich aussagekräftig ist der Insulinanstiegstest, in dem intravenös gearbeitet wird in einer Klinik.

    Das was sie mit dir machen wollen wird wohl der Orale Glukose Toleranztest sein.

    Die Insulinresistenz kannst Du auch selber recht einfach beeinflussen, insoweit -was soll es Dir bringen?
     
  8. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    AW: IR-Test und Ernährung danach

    Ich habe gerad gelesen, das PCOS und Diabetes Ii in Zusammenhang mit deinem unerfülltem Kinderwunsch stehen können.

    Die 4 Monate Keto sollten deine Hyperinsulin Geschichte schon runter gebracht haben.
    Hat dein Arzt die Werte von c-Peptid und Leptin sowie HOMA bestimmt? Vorher macht doch die Vergewaltigung des Körpers mit dem wenig aussagekräftigen OGTT nicht Sinn?

    Ist C-Peptid unter der ketogenen Ernährung auf Normwert gefallen?

    Wenn nein, dann solltest Du erwägen, kurzes HIIT zu machen, das durchbricht die IR mit Sicherheit innerhalb ganz kurzer Zeit.

    Es hält vor, aber nur einige Wochen, dann musst Du es wiederholen, sonst baut sich die IR wieder auf.
     
  9. Marina29

    Marina29 Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bensheim


    AW: IR-Test und Ernährung danach

    Ich hab den Test erst am Montag und ich muss den machen, dabei wird auch der Insulinspiegel anhand Blutabnahme kontrolliert. Ich muss den Test machen. Ich heirate übrigens erst am 20.06. aber ich hab Angst das zugenommene nicht wieder weg zu bekommen bis dahin:-( Ich hab überlegt zwei Tage vorher mich von Kartoffeln zu ernähren und wenig Fett zu mir zu nehmen. vielleicht hilft das nicht so zuzunehmen.

    Was ist HIIT? Könnt ihr mir das erklären??

    Bei mir ist die Frage halt wenn ich IR hab muss es behandelt werden, auch wegen dem Kinderwunsch. Deshalb muss der Test sein.

    Liebe Grüße
     
  10. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: IR-Test und Ernährung danach

    Das ist natürlich so nicht richtig.

    1. wirst du eine Insulin-Resistenz durch ketogene Ernährung los.
    2. braucht es dazu keinen Test

    Durch dauerhafte ketogene Ernährung wird dein Insulinspiegel auf normalwerte sinken.
    Das wird zur Folge haben, dass jede Form der Insulinresistenz (die im Übrigen fast alle Übergewichtigen haben) zurückgehen und mit der Zeit verschwinden.

    Die Insulinresistenz ist ja keine Erkrankung. Sie ist nur eine Folge von anhaltend zu hoher Insulinausschüttung durch zu viele KH in der Nahrung. Also eine Folge von schlechter Ernährung.

    Die einen bilden eine Insulinresistenz aus, bei den anderen gibt die Bauchspeicheldrüse vorher auf und sie bekommen Diabetes Typ II oder in akuten Fällen kommt es auf Grund von überlastungen zu einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die dann Diabetes Typ I als Folge haben kann.

    Natürlich wollen die Ärzte immer alles (un)mögliche an Tests machen. Damit und mit der Interpretation der Ergebnisse ist leichtes Geld verdient und der Kunde (ich schreibe extra nicht Patient) meint, dass etwas getan wird.

    Ernährung dauerhaft ins Reine bringen, dann verschwinden auch die Symptome der schlechten Ernährung und man entwickelt einen gesunden Körper.
    Dann sollte das mit den Kindern wie von alleine klappen.

    Anders ist es eher, als wenn man an einem Morgen nach einer Party ne Apirin braucht. Damit werden auch nur die Symptome bekämpft. Wollte man etwas gegen die Ursache tun, wäre vorher weniger Alkohol wohl die richtige Lösung
     
  11. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.923
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    AW: IR-Test und Ernährung danach

    Ah, ok.
    Das mit den KH die Tage vorher kommt weil der Test auf "normale Ernährung" ausgerichtet ist.
    Die Insulinausschüttung des Körpers erfolgt auch danach, was du so normalerweise isst. Wenn man was zu sich nimmt, weiß der Körper ja noch nicht genau, wieviele KHs da ankommen. Also orientiert er sich daran, was in den letzten Tagen so kam und bemisst daran die erste Dosis Insulin.
    Wenn du nun plötzlich von ketogen auf voll Glukose wechselst, stellt dein Körper trotzdem am Anfang weniger Insulin bereit (später wird dann nachreguliert)und dein Blutzucker steigt deutlich stärker. Daher funktioniert der Test dann nicht richtig.

    Iss an dein 2 Tagen KH und mach' danach einfach ketogen weiter. Das wird schon. Drücke dir die Daumen für alles.

    Grüße
    Perdita
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Marina29

    Marina29 Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bensheim
    AW: IR-Test und Ernährung danach

    @tiga: Also ich bin nicht übergewichtig, hab aber auch schon meine 13 Kilo abgenommen, war vorher aber auch nicht übergewichtig. Es ist noch gar nicht klar ob ich eine Insulinresistenz habe, der Verdacht besteht wegen dem PCOS und weil es oft mit Insulinresistenz einhergeht. PCOS ist ein komplexes Thema und ich versuche schon seit 4 Jahren schwanger zu werden, das ist eine lange Zeit. Es muss mal was getan werden. Ich versuche mal die 2 Tage vorher einfach mal Trennkostmäßig zu essen, damit das Gewicht nicht komplett in die Höhe schnellt, danach mach ich wieder weiter. Wenn keine Insulinresistenz festgestellt wird, dann weiß ich ja, dass ich mit der Ketogenen Ernährung auf dem richtigen Weg bin. Ich mach danach sowieso weiter wie bisher, weil ich mehr essen kann ohne zuzunehmen und es mir damit besser geht.

    @PerditaX: Vielen Dank für die Info....so hatte ich mir das schon gedacht, der Arzt meine, wenn ich mich KH-arm ernähre vor dem Test könnte der Test verfälscht sein sowohl in die eine Richtung (also totoal Insulinresistet bzw. Diabetes)als auch gar nicht (obwohl viell. unter normalen Umständen doch IR vorliegt). Deshalb mach ich das mal lieber so und danach mach ich weiter wie bisher und setze mich nicht selber so unter Druck....das behindert mit Sicherheit auch die Abnahme.

    Liebe Grüße
     
  14. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: IR-Test und Ernährung danach

    Du hast kein Übergewicht (mehr).
    Das ist sicher gut so.
    Aber du hattest und das war die Folge von schlechter Ernährung.

    Also ist der Test sinnlos.

    Keine Insulinresistenz: Du machst weiter
    Insulinresistenz: Du machst auch weiter

    Was soll dann der Test?
     
  15. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    AW: IR-Test und Ernährung danach

    HIIT

    High Intensity Intervall Training.

    Das beseitigt eine Insulinresistenz. du musst dazu an die absolute Leistungs- und Kraftgrenze gehen.

    Achtung wenn du blutdrucksenker oder Diabetesmeds nimmst nur unter Aufsicht, die müssen vorher abgesetzt werden.

    Das Procedere dauert weniger als einige Stunden auf 2-3 Tage verteilt.

    Ob eine ketogene Ernährung die Insulinresistenz nachhaltig beseitigt ist umstritten, nach Forenmitgliedererfahrungen sollte da nach 4 Monaten (<20g KH> oder in sauberer Ketose auch nicht mehr viel resistenz da sein.


    Vielleicht kennt dein Arzt diese Studie noch nicht


    http://www.nutritionandmetabolism.com/content/2/1/35

    Hier ist genau beschrieben , wie PCOS genau mit einer strengen ketogenen (20g KH) Diät behandelt wurde und zu welchen Verbesserungen und Schwangerschaften es in den Kontrollgruppen geführt hat.

    Hier ist ein Erfahrungsbericht, ihre Zyklen regulierten sich nach 5 Monaten ketogener ernährung nach Absetzen aller Medikamente wieder

    http://ammslowcarblife.blogspot.de/p/pcos-and-grrrl-talk.html#.VS_GwdoaySM

    Von Metformin würde ich dir aus persönlichen Erfahrungen abraten, die Nebenwirkungen haben meine Frau schon auf die Intensivstation gebracht und zwei weitere Male ist es nur mit Glück noch glimpflich abgegangen.

    Schau dir die Gruppe der Biguanide und der Vorgängermedikamente, und warum diese vom Markt genommen wurden, genau an.

    Ich würde auch mal für eine Zeit Hefe und Weizen komplett verbannen und sehen, ob da sich was tut.
    Der moderne Genweizen greift auch an vielen Stellen zwischenzeitlich im Körper ein, wo er vielleicht nicht sein sollte.
    Und wir sind nicht sein Symbiont sondern sein Fressfeind.

    Grüsse
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2015
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketogene Ernährung - Wochenbuch Statistik / Tagebücher 11. November 2017
1,5 Jahre Ketogene Ernährung seit Monaten kein Gewichts Fett Verlust Alles über die Ketose 19. Oktober 2017
Zwei Jahre ketogene Ernährung Vorstellen 24. September 2017
Keto Ernährung bei Fodmap und Pescetarier wie anwenden? Bin neu hier und habe schon Fragen 19. September 2017
Zimt als Blutzuckerhemmer? Förderlich für ketogene Ernährung? Lebensmittel 15. September 2017