Ist Ketose vergleichbar mit einer Unterzuckerung?

Dieses Thema im Forum "Diabetiker Ecke" wurde erstellt von bluuuhmuuun, 17. Januar 2007.

  1. bluuuhmuuun

    bluuuhmuuun Guest

    Mir geht es schon seit längeren durch den Kopf, wie das nun eigentlich ist mit der Ketose und dem Blutzucker und solche Sachen.

    Ich bin jetzt in der Ketose.(quasi ketosiös) Wenn ich jetzt zum Arzt gehen würde und der meinen Blutzucker misst, ist dieser doch sicherlich unter den Normalwerten.

    1. Wird mir dann vom Arzt gesagt, dass ich Diabetiker bin?

    2. Für einen Diabetiker oder auch nicht Diabetiker(?) wird Unterzuckerung meist von vielen Nebenwirkungen begleitet. Wenn ich also unterzuckert bin, warum habe ich dann nicht diese Nebenwirkungen? (Nicht, dass ich wirklich scharf darauf wäre!)

    3. Ich benutze zur Kontrolle Ketostix. Diabetiker auch. Bei mir ist es, find ich, ziemlich gut, wenn der Stick verfärbt ist. Bei einem Diabetiker ist das sicherlich nicht der Fall. Warum?

    Kann mir jemand von euch meine Fragen beantworten? Dafür wäre ich sehr dankbar
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. kruemelmonster

    kruemelmonster Mädchen für alles Moderator

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    13.881
    Medien:
    139
    Alben:
    3
    Ort:
    BS
  4. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse
    1. Wird mir dann vom Arzt gesagt, dass ich Diabetiker bin?

    Nein, wenn Du es tatsächlich NICHT bist. Auch wenn man in Ketose ist, bleibt der Zuckerspiegel konstant und im Normalbereich.

    2. Für einen Diabetiker oder auch nicht Diabetiker(?) wird Unterzuckerung meist von vielen Nebenwirkungen begleitet. Wenn ich also unterzuckert bin, warum habe ich dann nicht diese Nebenwirkungen? (Nicht, dass ich wirklich scharf darauf wäre!)

    Nur auf Grund der Ketose kannst Du nicht unterzuckert sein. Und so eben auch keine Nebenwirkungen der Unterzuckerung haben.

    3. Ich benutze zur Kontrolle Ketostix. Diabetiker auch. Bei mir ist es, find ich, ziemlich gut, wenn der Stick verfärbt ist. Bei einem Diabetiker ist das sicherlich nicht der Fall. Warum?


    Weil für einen Diabetiker, der Kohlenhydrate ißt, bedeutet das, dass trotz Zuckeraufnahme der Zucker vom Körper nicht aufgenommen wird und der Körper auf "Notmodus" schaltet und in Ketose übergeht. Für einen Diabetiker kann es zu höhen Blutzucker bedeuten und als Folge Zuckerschock. Für einen "normalen" Menschen bedeutet es aber keine Gefahr, weil der Zucker vom eigenen Insulin doch verwerten werden kann.

    Was aber nicht bedeutet, dass man in der Ketose nicht unterzuckert werden kann (das kann aber nur ein Arzt fest stellen). Ketose als solches kann kein Grund für Unterzuckerung sein.
     
  5. bluuuhmuuun

    bluuuhmuuun Guest

    Also kann ich Unterzuckerung so verstehen, dass das etwas ist, wo der Körper einfach keine Energie bzw. nix mehr zum verbrennen mehr hat?
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse

    Unterzuckerung ist ein Zustand, in dem Blutzuckerspiegel zu niedrig ist (<60, bei normalen Menschen im Idealfall 100). Gründe dafür sind unterschiedlich: exzessives Sportbetreiben, zuvor zu KH-überladene Mahlzeit, Stress, Überfunktion der Bauchspeicheldrüse.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Hypoglyk%C3%A4mie


    Und zum Verbrennen hat man noch genug Fett ;o)
     
  8. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Das kann und muß ich jetzt nicht verstehen!
    Wenn ein Diabetiker Kohlenhydrate ißt, steigt der BZ an, egal ob Ketose oder nicht. Verwechselst du das vielleicht mit Ketoazidose?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2007
  9. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse


    So gesehen, hast Du natürlich Recht, Christel. Ketoazidose ist eine "Vergiftung", tritt aber nur bei Diabetikern ein, weil gefährlich. Mechanismus ist aber das Gleiche - Übergang von Glykose- auf Ketonkörperverwertung.
     
  10. kleinergummihund

    kleinergummihund Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    119
    Ort:
    München
    Hmm... ich versuchs mal so:

    Ketose: Umstellung auf Fettverbrennung, da ungenügend KHs zum verheizen vorhanden. Bildung von Ketonkörpern... diese sind per Ketostix (o. ä.) nachweisbar

    Ketoazidose: Jede Menge KH (Glykogen) vorhanden, jedoch auf Grund Insulinabwesenheit/knappheit nicht verwertbar. Körper muss auf Fettverbrennung umstellen, da der Blutzucker zwar (im Übermaß) da ist, jedoch das Insulin zur Verwertung fehlt. Der Körper übersäuert.. was neben den Schäden durch den erhöhten Zuckerwert weitere Schäden anrichtet....Ketoazidose kann tödlich enden.

    Also: Ketonkörpernachweis bei BZ von 60 - 150.... ok
    Ketonkörpernachweis bei BZ von 300 - 500 ..... ganz schnell zum Doc

    @ bluuuhmuuun:
    Dein Doc würde nicht denken, dass Du Diabetiker bist. Du hast vermutlich einen niedrigen BZ-Wert. Beim (unbehandelten) Diabetiker wäre dieser einiges höher.

    Ein Leben im Niederzuckerbereich ist Gewöhnungssache. Ich habe bei einem BZ von 60 - 70 mg/dl keinerlei Probleme mehr. Ich spüre es zwar und mach mir Gedanken um einen Snack, aber mir wird nicht schwarz vor Augen usw.
    Dies kommt jedoch fast nur beim Sport usw. vor.

    Im Normalfall wird Dein Körper seinen Blutzucker über einen Umweg selbst bilden - also auch ohne Kohlehydrataufnahme und somit Deinen BZ-Spiegel konstant halten

    Grüße vom kleinen Hund
     
  11. xxl

    xxl Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Rhein-Main
    Ich hatte mal einen Bluttest nach 3 Wochen Fasten: BZ = 80 mg/dl
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. watzen

    watzen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    bei München
    Ich messe ab und an meinen Zuckerwert.Nüchternzucker ist immer um 70. 2 Std nach Frühstück mit Eiern und Speck und 100ml Milch im Kaffee, also mit ca 5 gr Kh liegt er generell bei 90-100,dh der Körper reguliert beim Nichtdiabetiker den Blutzucker auch unter ketogener Ernährung problemlos.
     
  14. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo kleiner Hund, wie gut, dass du immer mal wieder nach dem Rechten siehst.
    Hab dich schon vermißt!
    [​IMG]
     
  15. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.923
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    AW: Ist Ketose vergleichbar mit einer Unterzuckerung?

    push
     
  16. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    367
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich war vor kurzem eine Woche im KH wegen einer Bandscheiben OP. Als ich kein Brot wollte und statt dessen lieber ein Stück Butter mehr und auf Nachfragen, habe ich gesagt, daß ich Kohlenhydrate seit etwa 3 Monaten möglichst weglasse. Deswegen habe ich auch mit Nachdruck darauf bestanden, daß die Bemerkung Diabetes bei meinem Betsellzettel fürs Essen gelöscht wird, weil man da doch sehr eingeschränkt ist in der Auswahl. Ich habe gesagt, ich möchte eigenverantwortlich entscheiden, was ich esse. Darufhin ordnete eine der Ärztinnen die mehrmals tägliche Blutzuckermessung an. Weil ich Diabetes Typ2 habe. Meine Werte waren meist so zwischen 4 und 4,5.
    Scheint aber keinen besonders aufgeregt zu haben.
    Ich denke, ein niedriger Blutzucker in Ketose ist an sich erst mal nichts Besorgniserregendes.
    Wie das bei Diabetes Typ 1 ist, weiß ich nicht.
     
  17. peter9999

    peter9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    463
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    176
    Gewicht:
    81
    Zielgewicht:
    75
    also wenn man in Ketose ist, sollten das die docs auch wissen, nicht zuletzt, weil sie dich während der op auch an glukose anhängen könnten. weiss nicht, ob sie dich an olivenöl anhängen, wenn sies wissen, aber der anästesist sollte sowas wichtiges jedenfalls wissen ;)
     
    wisgard und Sandydoo gefällt das.
  18. Barni

    Barni Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2014
    Beiträge:
    682
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    154
    Zielgewicht:
    45
    Diätart:
    ketogen
    Während der 9 Monate, die ich mal mit Diabetes Typ 1 in Dauerketose war, kannte ich kaum Unterzuckerungen. 1-2 im Quartal.
    Bei nicht eingeschränkten KHs ist eine pro Tag garantiert.
    Bin nun seit 4 Tagen wieder in Ketose und mein Zucker liegt den ganzen Tag im Nüchternbereich. Auch der Insulinbedarf ist leicht runter gegangen. Eine Unterzuckerung ist nicht in Sicht:)
     
    wisgard, Sandydoo, zuchtperle und 2 anderen gefällt das.
  19. LeonC36

    LeonC36 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    178
    Gewicht:
    102
    Zielgewicht:
    86,6
    Diätart:
    Ketogen
    Ich bin kein Diabetiker aber tief in Ketose und habe nüchtern einen BZ von 4,5.

    Man unterzuckert nicht in Ketose.
     
    wisgard gefällt das.
  20. peter9999

    peter9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    463
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    176
    Gewicht:
    81
    Zielgewicht:
    75
    ich hab vorgestern einen bz von 55 gehabt :) kein unterzuckersympton oder so dank Ketose. meine "unterzuckerungen" waren aber wohl eher fettstoffwechselprobleme die ich hatte und die jetzt weg sind. ich war die letzten monate lange zeit nicht in Ketose und hab auch dann 3/4 tageweise gefastet aber keinerlei unterzuckerungserscheinungen gehabt.
     
    wisgard gefällt das.
  21. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    367
    Geschlecht:
    weiblich

    Geht mir auch so. Ich bin zwar Diabetiker (Typ2), aber mein Nüchternwert ist auch konstant bei 4 - 4,5.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketose und Alkohol Alles über die Ketose 18. Oktober 2017
Kohlenhydrate und Sport während Ketose Diabetiker Ecke 27. September 2017
Kam nicht in die Ketose Bin neu hier und habe schon Fragen 25. September 2017
Plasma-Spenden während Ketose Alles über die Ketose 3. September 2017
Blutzucker auch Nüchtern über 100. Komme nicht in die Ketose Bin neu hier und habe schon Fragen 16. August 2017