Jojo-Effekt bei Low-Carb und Atkins?

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Mausal, 5. Mai 2015.

  1. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Guten Abend liebe Forengemeinde,

    ich hab mal wieder eine Frage :angel:
    Wie sieht es eigentlich mit dem Jojo-Effekt bei Low Carb und Atkins aus? Ich habe hierzu unterschiedliche Beiträge gelesen. Zum einen wird gesagt, dass bei Low Carb und Atkins der Jojo-Effekt deutlich niedriger als bei anderen Diäten zu sein scheint. Andererseits habe ich auch schon gelesen, dass gerade bei der Umstellung von Ketose auf "Normalstoffwechsel" der Jojo-Effekt viel extremer ausfällt, auch wenn man nach der Ketose gar keinen oder nur wenig Süßkram isst.

    Was davon stimmt denn nun? Wie sind eure Erfahrungen? Jojo-Effekt stark vorhanden oder nicht?

    Eignet sich LC und/oder Atkins um in relativ kurzer Zeit 4-6 kg abzunehmen oder richtet man damit mehr Schaden an, wenn man danach wieder ohne Ketose lebt? Falls ja, was wäre die Alternative außer sein Leben lang in Ketose zu leben?

    Hier im Forum gibt es einige Beiträge aus dem Jahr 2005-2010, aber seitdem hat sich sicher viel getan und es wurden sicher viele neue Erfahrungen gemacht.

    Liebe Grüße
    Mausal
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2015
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    Wenn man Atkins richtig macht, gibt es kein danach.
     
  4. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Mit dieser Antwort kann ich nun leider gar nichts anfangen. Phase 4 von Atkins ist letztendlich nichts anderes als wieder "normal" zu essen ohne Ketose. Schließlich wurden bis dahin die KH von 60 g aus immer weiter erhöht. Nun weiß ich aber trotzdem nicht, ob nach der Ketose der Jojo-Effekt deutlich stärker ausfällt oder nicht. In Ketose befindet man sich schließlich nur in Phase 2 von Atkins.

     
  5. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Atkins sieht vor, dass man später frei zwischen den Phasen wechselt und es nie beendet.

    LowCarb ist sicher geeignet um nur 4-6 kg abzunehmen. Auch wenn man es dann beendet, muss man nicht gleich wieder alles zunehmen.
    Was mit Sicherheit passieren wird, wenn man wieder KH isst: man wird pro g KH welches als Glycogen gespeichert wird, etwa 4-6 g Wasser einlagern.
    Also auf diesem Weg alleine etwa 3 kg mehr auf die Waage zu bekommen, ist recht sicher. Also sollte man dies gleich mit einplanen.
    Wenn man nach der Abnahme in alte Ernährungsmuster zurück fällt, wird man vermutlich mehr zunehmen, als man abgenommen hat. Dies ist aber keine Besonderheit von LowCarb, sondern bei allen Diäten so.

    Man muss ja auch nicht ständig in Ketose bleiben. Wenn man sich mal ketogen ernährt und dann wieder mal mit etwas mehr KH, wird man sein Gewicht vermutlich halten können, wenn man nicht grundsätzlich zu viel isst.
    Mit KH ist das nicht zu viel essen aber schwieriger.

    Jede kurzzeitige Diät richtet mehr Schaden als Nutzen an.

    So frei nach dem Motto: Ich habe 2 Wochen Diät gemacht und alles was ich verloren habe waren 14 Tage! :D
     
    Mausal gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Danke dir für die ausführliche Antwort, damit kann ich nun deutlich mehr anfangen :)
    Hm das klingt nun wieder danach, dass man sich bei jeder Diät den Stoffwechsel kaputt macht und es bei jeder Diät (auch bei Atkins) zum Jojo-Effekt kommt, wenn man sie nicht sein Leben lang beibehält. Habe ich das richtig verstanden?

    Bedeutet das nun, dass es eigentlich besser gewesen wäre ich hätte mein Essverhalten gar nicht verändert, sondern "nur" das Sportprogramm erhöht?
     
  8. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.069
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Ich kann mit Low Carb ohne unter 20g am Tag bleiben mein Gewicht grob halten - aber grob kann ganz schön nerven.
     
  9. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    Nein, das bedeutet folgendes: Mach nicht viel Schickimicki mit deiner Ernährung sondern suche dir einen Weg mit dem du leben kannst.
    Eine solche Suche ist aber selten geradlinig. Du nimmst beispielsweise mit ketogener Ernährung 8 kg ab und weichst das LowCarb dann etwas auf in dem du entweder die KHs langsam anhebst (was ich mir sehr anstrengend vorstelle) oder aber dass du dir 1-2x im Monat eine Ausnahme gönnst und dich damit aus der Ketose katapultierst (das ist auch nicht immer schön, aber ich halte es für leichter). Egal was du machst, dein Gewicht wird wieder um 2-3 kg steigen. Wenn dann dein Gewicht aus dem Ruder läuft, kannst du die Zügel einfach wieder etwas fester anziehen.
    Unterm Strich bleibt aber so ein Gewinn (oder besser ein Verlust, der als Gewinn empfunden wird ;) ) von 5-6 kg.

    Unbekümmert essen wie die Kinder können wir mit unserer heutigen Kombination von nicht körperlicher Arbeit und praktisch unbegrenztem Nahrungsangebot, wohl vergessen.
    Der Mensch ist durch die Evolution dazu programmiert zuzunehmen, da dies früher ein Vorteil war.
    Wer in guten Zeiten schnell zunehmen konnte, hatte in den schlechten Zeiten mehr Reserven. Unser Problem liegt im Mangel an schlechten Zeiten :)
     
    Mausal gefällt das.
  10. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Danke dir erneut für die ausführliche Antwort. Ich persönlich bin mit der Ketose nicht glücklich, hatte aber Angst wenn ich jetzt damit aufhöre, dass ich dann sofort jedes Gramm KH mehr einspeichere und ich dann mehr Körperfett habe als zu Beginn.

    Ich muss aber dazu sagen, dass ich gar nicht sicher weiß, ob ich überhaupt in Ketose war, weil ich es nie durch Ketosticks getestet habe. Das bei mir ausbleibende Hungergefühl und auch die ausbleibenden Heißhungerattacken spricht aber denke ich für die Ketose.

    Bzw. Hunger habe ich schon... aber nur auf alles mit KH. Fast alles was keine KH enthält (Fleisch, Fisch, Eier, ...) bekomme ich einfach nicht mehr runter. Auch der leckere Schweinebraten geht nur noch mit ordentlich Gemüse-Beilage.
     
  11. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.069
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Glaub mir, das schwindet auch wieder und dann immer mehr.
    Erst vermisst du deine ganzen Lieblingsgerichte, dann kannst du beobachten, wie du auf immer weniger Dinge Appetit hast.
    Irgendwann kommst du an einen Punkt, wo es noch so 3 Dinge gibt, von denen du denkst "Die werden wohl für immer bleiben" und noch eine Woche clean Eating später sind auch die Geschichte.
    Mir blieben vor meinem letzten Ausrutscher noch Brötchen mit Butter, Vanilleeis und Spaghetti Carbonara, beides entlockt mir jetzt irgendwie so gar kein innerliches "Boah, das wäre geil!" mehr.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    Die frage nach dem Joko Effekt stellt sich schon, wenn man dick ist.

    Am Ende stellst Du dann fest, dass Du nur zwei Gruppen von Menschen findest, die langzeit schlank geblieben sind.

    Das eine sind die mit der ketogenen Ernährung, das andere sind die mit der Rohkost/Vegan Schiene.

    Es gibt ganz wenige mit dem "ganz auf Industrienahrung verzichten" Ansatz.

    Sport ist ein ganz ganz schwieriges Thema und muss mit grosser Vorsicht behandelt werden in Kalorienrestriktionen.

    Kardiosport führt zu JoJo und Muskelverlust.

    Wenn dich die tiefergehenden Zusammenhänge interessieren : Lyle Mc Donald Body Rekomposition googlen.

    Abnehmen ohne Ketone ist immer mit grossem Muskelverlust verbunden, daher eine Ecke des JoJos.

    viel E rfolg bei deiner Suche nach einer anderen Methode,
     
  14. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Am Anfang dachte ich auch so über die ketogene Ernährung. Das ist alles nur eine Frage der Gewohnheit.
    KH-reiche Ernährung ist also eine schlechte Angewohnheit, so wie das Rauchen oder zu viel Fernsehen.
    Erst nach einer Weile merkt man, dass es einem ohne besser geht und man lernt es zu schätzen, dass man ohne KHs auskommt.

    Es ist aber auch wie mit dem Rauchen aufzuhören, wenn man es nicht will, wird es nicht klappen
     
  15. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Das sehe ich nicht so. Ich kenne genug Menschen, die sich ganz normal ernähren, wenig Sport machen und trotzdem schlank sind. Meine Mutter gehört auch zu der Gruppe. Zwar nicht "super-schlank", aber in etwa meine Figur. Isst aber drei mal täglich reichlich KH zu den Hauptmahlzeiten und lässt auch den Kaffee und Kuchen nachmittags nicht aus. Wahrscheinlich ist jeder Stoffwechsel des Menschen anders, nur möchte ich meinen Stoffwechsel wenn möglich eher verbessern, als ihn zu schädigen.

    Für mich persönlich ist die Ketose kein Dauerzustand, sondern eine Extremernährung zum Abnehmen. Je mehr man abnehmen möchte, desto länger befindet man sich natürlich in Phase 2 der Ketose und deshalb sind manche hier wahrscheinlich auch schon jahrelang in Ketose. So ist es auch von Atkins gedacht nach allem was ich bis jetzt gelesen habe, weil man ab Phase 3 und 4 ganz sicher aus der Ketose fällt. Zusätzlich komme ich mit der Ketose auch nicht gut zurecht, denn der einzige Vorteil den ich bemerke ist das fehlende Hungergefühl. Deshalb wäre es mein Plan die Ketose immer nur kurzzeitig anzustreben und dann wieder "normal" zu essen. Ähnlich wie ein Heilfasten, das man jedes Jahr macht um etwas Winterspeck loszuwerden. Das würde dann wieder der Aussage von @tiga entsprechen, dass "Atkins sieht vor, dass man später frei zwischen den Phasen wechselt und es nie beendet."
     
  16. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    Du hast meine Post in bezug auf deine Mutter falsch verstanden.

    Ich rede von Dicken, die nach einer Abnahme langfristig schlank geblieben sind.

    Menschen wie meine Nachbarin, die ohne Sport jeden Tag 400g Schokolade/pralinen sowie Brot, Nudeln uä essen und schlank sind, kenne ich genügende.

    Das hilft weder Dir noch mir.

    Wenn Du Ketose nicht als normalen Betriebszustand des Körpers siehst, dann wirst Du nicht mit der Ernährungsform glücklich, da du sie ablehnst.

    Es ist keine Ernährungsform "zum mal abnehmen".

    Vielleicht ist Rohkost oder der Paleo Ansatz etwas für Dich.

    Der Ansatz "ich möchte KHs essen können ohne zuzunehmen" ist jedoch aller Erfahrung nach zu scheitern verurteilt, der "ich reduziere meine Kalorien" zum Abnehmen (ausser bei Rohkost) ebenso.

    Halte uns mal auf dem Laufenden.

    S olange Du die Ernährun deiner Mutter als "normal" ansiehst und anstrebst, solltest Du die Finger von jeder Diät lassen.

    Eine ganz ganz moderate gezykelte Kalorienrestriktion mit ganz ganz geringem Sportanteil kann über Monate hinweg auch einen neuen Setpoint bewirken.

    Das wäre eine Möglichkeit.

    Deine Idee, die Ketogene Ernährung nur zeitweise anzuwenden ginge, aber wenn Du es ablehnst, dann ist Heilfasten doch einfacher und schneller.
    Ist im Endeffekt auch Ketose.
     
  17. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Eine "normale" Ernährung ist für mich zwar KH-reduziert, aber nicht ketogen. Ketose ist ein Extremzustand des Körpers, genauso extrem wie wenn man sich fast nur von Zucker ernähren würde. Wie gesagt: Auch in der Atkins-Diät ist es nicht vorgesehen die Ketose lebenslänglich aufrecht zu erhalten, sondern nach der Abnehm-Phase sich nur noch "normal" low carb zu ernähren. Bin mir auch nicht sicher, ob eine so lange Ketose wirklich keine Spätfolgen nach sich zieht. Teilweise ernähren sich manche hier im Forum schon sehr einseitig, die meisten Vitamine in Eiern und Fleisch gehen beim erhitzen auch kaputt, aber das muss natürlich jeder selbst wissen.

    Heilfasten ist mir zu extrem. Deshalb war auch der Gedanke die Ketose nur kurzzeitig aufrecht zu erhalten und dann wieder "normal" LC zu essen. Jedoch bin ich mir da nicht sicher, ob das für den Stoffwechsel gut ist oder ob das den Körper noch mehr dazu verleitet KH als Fette einzuspeichern, das hätte dann wieder einen unangenehmen Jojo-Effekt zur Folge.

    Mit Paleo habe ich mich noch nicht groß auseinander gesetzt (außer dass es auch eine Form des LC ist, ich denke meist ohne Ketose) und weiß leider auch nicht, wie es dort mit Abnehmerfolgen und Jojo-Effekt aussieht.
     
  18. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.935
    Ort:
    Thüringen
    Du bist doch nicht mal 10% von deinem zielgewicht.

    Da würde ich mir gar keine Kopf machen.

    Einfach mal Nahrung mit fddb tracken, ganz klein wenig den Fettanteil erhöhen, Carbs ertwas verringern, alles im einstelligen Prozentbereich und dann ein wenig mehr Bewegung, aber keinen Sport.

    Das sollte - sofern du ganz geringes Defizit ein- zweimal die Woche hast ausreichen um die 10% wegzuregeln.

    Dazu brauchst Du kein Paleo oder Keto.

    Paleo ist Keto mit Früchten und Honig ohne Ketose.
     
    Mausal gefällt das.
  19. Niniath

    Niniath Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2014
    Beiträge:
    189
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    167
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    LCHQ
    Es ist jetzt schon eine weile her, dass ich das Aktuelle Atkins Buch gelesen habe, aber der Sinn der Atkins Phasen ist es nicht dauerhaft in Ketose zu bleiben sondern seine persönliche KH Menge herauszufinden womit man sein Gewicht halten kann. Phase 1 ist quasi die entwöhnung, Phase 2 und 3 sind die Testphasen, wo man mit der KH Menge rumspielt, mit verschiedenen Nahrungsmittel, Gemüse, Obst, Vollkorn etc. Phase 4 ist dann die Lebenslange Phase, die Phase, wo man seine optimale KH Menge gefunden hat, meist ist die Phase 4 auch das Ende des Abnehmens und nur noch zum Gewicht halten da.

    Falls noch nicht geschehen, würde ich dir das Aktuelle Atkins Buch ans Herz legen. Atkins ist eine lebenslange Umstellung, wen man sich darauf nicht einlassen möchte, dann sollte man sich einen anderen Weg suchen, denn dan ist das ganze Programm eigentlich nur Zeit Verschwendung um es mal direkt auszudrücken.
     
  20. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Atkins ist ja nur eine Variante (für Leute die lieber nach einfachen Regeln leben, als Hintergründe genau zu verstehen).
    Paleo hat auch einige interessante Ansätze, wird aber meist recht dogmatisch betrieben und dabei teilweise auf eine reichlich schwachsinnige Weise die Lebensmittel ausgewählt. Das hat teilweise schon fast was religiöses.

    Richtig ist auf jeden Fall, dass du deinen Weg finden musst.
    Es gibt so absolute HighCarb-Diäten die sehr erfolgreich funktionieren. Bei der Japan-Diät bilden KH den Hauptteil der Nahrung und sowohl Fett, wie auch Eiweiß bleiben knapp. Ganz wichtig dabei ist aber, dass man in den vielen KHs praktisch keine Fruktose drin hat. Es wird also sehr viel Reis und sehr wenig Gemüse, wenig Fleisch, keine Milchprodukte, wenig Eier und gar kein Zucker gegessen.
    Das klappt auch. Ich kann mir das zwar für mich nicht vorstellen, aber man soll damit auch auf Dauer abnehmen. Es entspricht in etwa der Ernährung der Landbevölkerung in Japan vor 200 Jahren und davor.
    Für mich wäre das sicher nichts ;)

    Kennst du die Videos oder das Buch von Robert Lustig? Da dürften einige grundlegende Fragen zur Ernährung erklärt werden https://www.youtube.com/playlist?list=PLG33OpJ4-529y69etkFZIeDtHwMpQYCvg
     
  21. peter9999

    peter9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    463
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    176
    Gewicht:
    81
    Zielgewicht:
    75
    das is ja mal eine ansage, ich hab mich schon gefragt, wie das "das fleisch ist bei den chinesen nur als topping für den reis da"-dogma funzt, ohne dass das volk aussieht, wie die amis!

    ich glaube es gibt noch ein paar andere sachen, ausser fett, die langfristig satt machen, sonst wären diese ganzen kh-diäten nicht erklärlich, da drehst ja durch auf dauer nur weißen reis.
     
  22. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Na, das erklärt ja, warum die Asiaten so merkwürdig drauf sind :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Vorsicht vor Jojo-Effekt bei Sommer-Diät Diät & Abnehmen Methoden die NICHT LowCarb sind 3. August 2013
schlimmster JoJo-Effekt... Frust Ecke 11. April 2010
Eiweiß bremst JoJo-Effekt Linksammlung und Presse 3. August 2008
Verhindert Eiweiß den Jojo-Effekt? Bin neu hier und habe schon Fragen 13. Mai 2007
Jojo-Effekt Erfahrungen 16. Februar 2005