Keto mit niedrigem Budget

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von chuchu8, 29. Juni 2017.

  1. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.065
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Ich wusste nicht, wo das am besten hinpassen würde, einfach verschieben wenn es hier nicht passt :D

    Also, ich dachte, ich sammle mal meine liebsten Notfall-Rezepte, wenn es ums Geld geht!
    Da ich noch immer kein eigenes Geld verdiene und mein Unterhalt nur sehr knapp bemessen ist, hatte ich am Anfang eine recht schwere Zeit damit, die Kosten meiner neuen Ernährung zu handhaben.
    Man kann halt nicht im Notfall mal eben ne Woche Nudeln mit Tütensoße oder Instantnudeln essen.
    Auch jetzt kommt es immer mal vor, dass dank unvorhersehbarer Ereignisse am Ende des Monats selbst das Geld für Nahrungsmittel sehr knapp wird.
    Mittlerweile ist das aber alles entspannter, weil ich mittlerweile eine ganze Liste von Gerichten habe, die mich dann problemlos und ohne weitere Belastung für den Geldbeutel durch die Krise bringen :D
    Und die wollte ich hier mal offiziell festhalten und sammeln.
    Ihr könnt auch gern eure eigenen Low Budget-Rezepte beisteuern!

    Tipps vorweg:
    - Kurzes MHD: Wenn ihr die Möglichkeit habt, öfters unterwegs zu sein und nicht gerade der Typ Großfamilie mit einem Rieseneinkauf pro Woche seid, dann könnt ihr hier SO viel Geld sparen. Und auch noch Lebensmittel vor der Tonne retten!
    Bei Edeka gibt es dafür richtige Kisten, in denen alles reduzierte gesammelt wird, in anderen Märkten muss man leider eher die Augen offen halten.
    Das ist auf jeden Fall neben türkischen Supermärkten die beste Anlaufstelle, um billig an halbwegs hochwertiges Fleisch zu kommen.
    Auch das eine oder andere ausgefallenere Produkt, das man sich sonst eher nicht gönnen würde, kommt hier schnell mal in einen interessanten Preisradius.
    - Alles, was geht, selbst machen! Es sind die kleinen Sachen, die hier oft ins Gewicht fallen. Zuckerfreier Ketchup kann wirklich teuer sein, außerdem viel Mist enthalten. Das gleiche gilt für Mayo, für Remoulade...
    Für letztere lasse ich die Rezepte mal stecken, die stehen hier ja zuhauf. Ketchup und Barbecuesauce füge ich unten an, genau wie ein paar Produkte, die sonst eher teuer in den Regalen stehen.
    - Angebote checken! Klingt vielleicht lächerlich, das hier nochmal zu erwähnen, aber besonders in meiner Generation stelle ich oft fest, dass die Leute überhaupt nicht mehr auf dem Zettel haben, dass es Angebote GIBT. An jedem Briefkasten klebt "Keine Werbung", es wird kein Fern gesehen oder Radio gehört, stattdessen gibt es Netflix, Spotify und Co. Da gerät sowas schnell in Vergessenheit.
    Dabei kann man auch hier wirklich irre viel Geld sparen! Alle Angebote kann man mittlerweile online einsehen und wenn man wie ich am Sonntag am PC kurz ein paar Prospekte durchblättert und sich die interessanten Lebensmittel beim jeweiligen Markt notiert, dann kann man danach relativ spontan mit dieser Liste Gerichte planen.
    Auch hier kommt man gut an Lebensmittel, die sonst unerschwinglich wären. Bei dieser Gelegenheit hole ich mir zB immer Pesto und Kerrygold-Butter.


    Gerichte:
    - Miso: Eine auch noch echt gesunde Brühe, in die man einfach alles reinwerfen kann, was man gerade da hat! Einmal super zur Resteverwertung, aber da man gut variieren kann, kann man sie mit so ziemlich jedem Gemüse, das gerade billig erhältlich ist, machen. Dazu noch ein bisschen MHD-Fleisch, Tofu oder ein anderer Sattmacher, dann fürs Fett gern ein paar Löffel Butter rein.
    Die Paste bekommt man billig in jedem Asiashop.
    (Allgemein Suppe auf Brühebasis mit variierenden Einlagen ist einfach und billig)

    - Tofu: Nicht für jedermann, je nachdem, wie man zu Soja steht. Ich vertrage es auf jeden Fall für den Moment super - und man kann damit wieder wirklich gut sparen! Guten Bio-Tofu mit toller Konsistenz kriegt man bei Rewe für etwa 1,50 auf 300g. Klingt nicht viel, aber wenn man Tofu richtig zubereitet, wird er nicht nur lecker, sondern sehr fettig.
    Die Zubereitung ist vielfältig, aber meine liebste besteht darin, den Tofu entweder in fertig geschnittenen Würfeln etwas an der Luft zu trocknen oder aber ein paar Stunden unter Druck zwischen Küchenpapierlagen zu entwässern.
    Danach kann er richtig schön Fett saugen, wenn man ihn in einer Pfanne und viel Öl frittiert.
    Wichtig: Unglaublich stark würzen, sonst schmeckt er wirklich nach Pappe! Und totbraten, bis er durchgehend goldgelb ist, sonst ist er labbrig.
    Wenn man es richtig gemacht hat, schmeckt er wie Croutons. Kann auch super in Salat verwendet werden! Würze kann man ganz individuell machen, ich habe ihn schon schlicht mit Salz und Pfeffer gebraten, mit Chili, mit Curry und mit Pesto. Alles top!

    - Salat: Schön kühl und trotzdem füllend im Sommer. Am besten keine fertig geschnittene Mischung kaufen, sondern einen ganzen Kopf, der reicht dann auch für mehrere Portionen. Selbst schneiden und kurz waschen, dann mit MHD-Fleisch oder Tofuwürfeln zusammenwerfen. Auch Käsewürfel oder billiger Gratinraspelkäse machen sich hier super!
    Als Soße kann man Mayo, Remoulade oder selbstgemischte Dressings benutzen, nur die fertig gekauften sollte man sich sparen, da ist nicht nur viel Mist drin, da kann man auch noch viel Geld liegen lassen.
    Mein persönlicher Liebling ist Essig-Öl 1:2 mit 8kräutermischung.

    - Salatwraps: Wie normale Wraps, nur mit Salatblättern als Grundlage. Geht wunderbar mit fast jedem Salat, ich persönlich finde die Salatherzen am besten - aber die sind auch kostenintensiver.
    Dazu selbstgemachte Soßen, MHD-Fleisch, Tofuwürfel, Käse... Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

    - Ketchup: Zuckerfreier Ketchup ist verblüffend einfach selbst gemacht. Einfach Tomatenmark mit Wasser etwas fester anrühren als man Ketchup mag, dann noch einen Schuss Essig dazu. Eine prise Salz und dann mit Süßstoff abschmecken. Wer Currywurst essen möchte, haut ordentlich Currypulver rein. Fertig!

    - Barbecuesauce: Viele werden wohl aufschreien, wenn sie das lesen, aber ich bin tatsächlich der Meinung, dass diese super einfache Mischung sehr barbecuehaft und lecker schmeckt:
    Tomatenmark wieder mit Wasser anrühren, diesmal statt Essig ein paar ordentliche Spritzer Worcestershiresauce dazugeben. Wieder ein bisschen Süßstoff dazu, fertig!

    - Thunfischcreme: Einfach Dosenthunfisch, gern auch den in Öl, abtropfen lassen, dann in einer Schüssel mit Mayo oder Remoulade mischen. Wer die Creme in Sushi mag, mischt mit Mayo ein bisschen Wasabi und ein paar Spritzer Sojasoße unter.
    Hier kann man auch kreativ werden, ich hatte schon Thunfischcreme mit stückigen Tomaten und Chili.
    Die Creme passt sehr gut zu den Wraps!

    - Frischkäsepancakes: Einfach 2 Eier auf 1 großen Esslöffel Frischkäse bzw 60g. Gut mixen, mit Süßstoff abschmecken oder herzhaft zubereiten. Schmeckt irre gut und spart sehr viel Geld im Vergleich zu den Backmischungen!

    - Eintöpfe/Aufläufe: Auf Grundlage von billigem TK- oder Saisongemüse. Füllt schön und wärmt im Winter! Hier kann man schlecht ein Rezept posten, weil wirklich Kreativität gefragt ist. Aber als Beispiel hätte ich Brokkoliauflauf mit Frischkäse und Putenstückchen oder Spinattopf mit Käse und Huhn.

    - Spaghettikürbis: Im Herbst eine super Alternative zu teuren Konjaknudeln! Da bekommt man teilweise das Kilo für 2 Euro auf dem Wochenmarkt. Einfach halbieren, entkernen, die Innenseiten leicht würzen und dann wahlweise im Ofen oder der Mikrowelle garen, bis das Fruchtfleisch sich leicht ablöst.
    Im ofen fällt es mir allerdings immer eher auseinander, aber wenn ich nicht der Länge nach schneide und die Hälften dann kopfüber in die Mikrowelle stelle, bekomme ich problemlos schöne Kürbisspaghetti.
     
    wisgard und Chibby gefällt das.
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.065
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb


    - Zudeln: Noch eine gute Alternative, aber für das ganze Jahr: Man muss hier leider einmal investieren, und zwar in einen Spiralisierer. Da gibt es verschiedene, leider hat mich erst ein größeres Gerät für 20 Euro überzeugt, alle anderen fielen mir in den Händen auseinander.
    Das Gute an Zudeln ist, dass sie unglaublich schnell gar sind. Man muss sie nur einmal mit heißer Suppe übergießen oder in der heißen Soße schwenken, fertig!

    - Eierpfannen: Wie mit den Eintöpfen, einfach billiges Gemüse sehr klein schneiden und dann nach dem Anbraten gequirltes Ei und gerne auch Käse oder andere Leckereien dazugeben. Je nachdem, was man für Eier kauft, kann man hier selbst mit Freilandeiern billige, leckere und volumenstarke, bunte Gerichte zaubern.

    - Joghurt: Klingt in der Liste vielleicht komisch, aber Joghurt kann man selbst ohne Bereiter super einfach selbst machen - und vor allem ist er, anders als die gekauften Joghurts, nach 24 Stunden Fermentation geradezu frei von Kohlenhydraten! Man braucht nur eine Packung Milch, einen Bereiter oder Ofen (wobei es bei der Herstellung ohne Bereiter dutzende Herangehensweisen gibt) und entweder als Starter einen fertigen Joghurt oder Ferment, das es entweder im Reformhaus oder ganz stumpf als Milchsäurekulturen in Tabletten von DM gibt.

    - Käse-Hack-Suppe: Am besten, wenn Schmelzkäse/Käse gerade im Angebot sind: Hack ist billig, Lauch ist meistens billig. Hier lasse ich das Rezept wieder aus, denn da gibt es glaube ich zu viele Lieblingsrezepte, um noch eins reinzuwerfen :D

    - Sloppy Joes mit Salatbrot: Sozusagen Hamburger zwischen zwei Salatblättern - nur, dass man sich nicht die Mühe macht, Burger zu formen. Spart Zeit und schmeckt genauso lecker, finde ich!
    Man macht eine Art Bolognese, brät das Hack an und mischt dann am Ende schon den Ketchup oder welche Soße man gerne daran hätte drunter.
    Die Mischung füllt man dann ins Salatblatt, belegt sie wie einen Burger und fertig!

    Süßkram:
    - Kokosmakronen: Die wahrscheinlich am billigsten und einfachsten Low Carb zu bastelnden Kekse.
    Oblaten weglassen, stattdessen einfach nur Eischnee basteln, Kokosflocken unterheben, Häufchen aufs Blech.

    - Kokosmus: Braucht einen guten Mixer und hat mir ein billiges 30 Euro-Smoothieding geschreddert.
    Aber wer zufällig einen besitzt, kann damit wunderbar aus gekauften Kokosraspeln innerhalb von vielleicht 5-10 Minuten ein großes Glas Kokosmus mixen. Das billigste mir bekannte ist das von DM, bei dem man fast 5 Euro für 250g loswird. Selbstgemacht spart man also oft mehr als die Hälfte!

    - Käsekuchencreme: 500g Quark, eine Packung Frischkäse und zwei Eier zusammenrühren, mit Süßstoff abschmecken. Eigentlich als Füllung für NY-Cheesecake gedacht, aber ich esse sie am liebsten als Pudding oder Eis. Wer Sahnequark und Rahmfrischkäse nimmt, kann die Creme super als Fettbömbchen benutzen! Hat allerdings mehr Kohlenhydrate als die übliche Fatbomb.

    Uff. Das ist erstmal alles, was mir eingefallen ist. Ich hoffe, es hilft jemandem!
     
    Linea und Chibby gefällt das.
  4. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.135
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Hey, schöne Liste :)
    Da habe ich auch schon ein paar Ideen gesehen die ich mal ausprobiere ^^
    Ich habe da auch noch ein Paar Tipps:
    - Hack kauft man am Besten Kurz vor Feierabend an der Fleischtheke, da gewolftes am nächsten Tag nicht mehr verkauft werden darf geben viele Metzger das Hack kurz vor Feierabend billiger weg.
    - Einfrieren!!! Wenn ihr könnt kauft Fleisch, das ihr zu einem guten Preis bekommen habt in größeren Mengen und friert es Portionsweise ein.
    - Wenn ihr einen Großmarkt habt kann man da gerade Fleisch super kaufen. Das sind dann gleich riesige Stücke, aber die Qualität ist oft besser als im Supermarkt und der preis deutlich niedriger. (Meine Eltern haben da neulich nen ganzen Schweinerücken für 26€ bekommen, es hing sogar noch ein Filet an der Wirbelsäule :D). Geht aber nur, wenn ihr einfrieren könnt.
    - Kauft unverarbeitet! Das eingelegte Fleisch beim Metzger ist oft deutlich teurer, als wenn ihr es in "rohform" kauft und selber Mariniert.
    - Schaut nach Alternativen! Wenn ich was überbacken will nehme ich immer den Günstigsten Käse, nicht den Besten. Den Unterschied schmeckt man eh kaum.
    - Gemüse auf dem Wochenmarkt ist oft günstiger als im Supermarkt. Einige Orte haben auch Gemüseläden, wo man zu einem guten Preis einkaufen kann.

    Wie man merkt bin ich eher der Fleischfresser^^
     
    Chibby gefällt das.
  5. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.065
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Ich finds super :D
    Leider hat meine Kühltruhe die Größe einer Schuhschachtel T-T
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.135
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Meine ist auch nicht viel größer, aber da ich ja kein Eis oder sowas lagern muss schlummern da ne ganze menge Steaks^^
     
  8. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.871
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ne Dose Bauschaum ausm Baumarkt ist gesehn aufs Volumen deutlich günstiger :)
     
  9. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.065
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb


    Die ist mir dann aber doch zu giftig, da nehm ich lieber Soja :giggle:
     
  10. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.871
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    nach dem vollständigen aushärten (nach 24-48 Stunden) sind alle Lösemittel aus dem PU-Schaum entwichen, dann ist er nicht mehr gesundheitsgefährdend

    bon appetit :p
     
  11. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.065
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Na, ob die damit wirklich nicht mehr gesundheitsgefährdend beim Essen meinen? :D
     
  12. Werbung

    Werbung




     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Interessiert Keto noch? Plauderstübchen Dienstag um 10:44 Uhr
Ketogene Ernährung - Wochenbuch Statistik / Tagebücher Samstag um 18:41 Uhr
Ein Jahr Keto mit Hindernissen Erfahrungen 8. November 2017
Ketosis, Training und Creatine Alles über die Ketose 30. Oktober 2017
Neuling hat einige Fragen zur Ketodiät Bin neu hier und habe schon Fragen 30. Oktober 2017