Ketogene Diät ohne Refeed

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Fitness93, 8. Juni 2015.

  1. HdH

    HdH Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    110
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Peter
    Größe:
    180
    Gewicht:
    85,2
    Zielgewicht:
    82
    Diätart:
    Low Carb
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Alevroskouliko

    Alevroskouliko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158 cm
    Gewicht:
    50
    Zielgewicht:
    48 ?
    Diätart:
    Ketogen


    Phinney und Volek schreiben in ihrem Buch "The Art and Science of Low Carbohydrate Performance", dass der höchstgemessene Eiweißverbrauch bei Spitzensportlern 1,5 g pro kg "lean mass" war. Wenn man also bei deinem Gewicht von einem Fettanteil von 10 % ausgeht, wären das 105 g, die für Muskelaufbau und Reparaturen verwendet werden, der Rest wird zu Zucker, was sich dann wieder negativ auf die Ketogenese auswirkt. ;-)

    Mit 50 g KH kommen die meisten Menschen nur noch auf maximal 1mmol/l Ketone, dies bedeutet aber, dass man am untersten Limit liegt, wo der Keton-Metabolismus effizient läuft. Hinzu kommt noch der Zucker, den du über das Eiweiß reinbutterst, womit du dann eben wieder die Ketonbildung störst.

    Bleibst du auf 20 g KH und reduzierst das Eiweiß, wirst du höchstwahrscheinlich genug Ketone produzieren, wenn nicht, würde ich empfehlen die Ketone regelmäßig mit einem Blutmessgerät zu überwachen, dann kann man auch die Grenzen ausloten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2015
  4. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.425
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    So wenig muss es ja nicht sein ;)
     
    Mosquito gefällt das.
  5. Alevroskouliko

    Alevroskouliko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158 cm
    Gewicht:
    50
    Zielgewicht:
    48 ?
    Diätart:
    Ketogen
    Uups, dass dir auch immer alles auffällt... :blush:
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Jaja, unser Adlerauge xD
    Aber knapp 50g KH sind schon sehr viel, viele Leute nehmen damit nicht ab.
    Manche haben Glück, eine etwas höhere Obergrenze zu haben und sich da mit ein paar Erdnüssen oder Erdbeeren nicht sofort rauszukicken, andere müssen da echt kritisch drauf achten.
    Einfach mal niedrig halten und wenn mal ein Ausrutscher passiert und man nicht rausfliegt freuen.
     
  8. HdH

    HdH Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    110
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Peter
    Größe:
    180
    Gewicht:
    85,2
    Zielgewicht:
    82
    Diätart:
    Low Carb
    Warum nicht? Um abzunehmen ist meines Wissens nicht zwangsläufig Ketose nötig.
     
  9. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.425
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    Stimmt, aber mit ist es einfacher :)
     
  10. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Also ich nehme über 50g zu, auch, wenn ich wenig esse, vielleicht ist da aber auch einfach schon meine LC-Grenze xD
     
  11. Fitness93

    Fitness93 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    174
    Gewicht:
    77
    Diätart:
    Ketogene Diät
    Ich will in die Ketose kommen!
    Also ich hab jetzt noch mal bisschen gefeilt und ich komme mit meinem jetzigen Plan auf genau 40g Kohlenhydrate.
    Die Fette sind von der Gramm Zahl nur bisschen mehr als Eiweiß, aber von den Kalorien her natürlich deutlich mehr.


    Ich denke der Unterschied von mir und den meisten anderen hier ist, das ich nicht Übergewicht habe sondern lediglich meinen Körperfettanteil stark runtersetzen will.
    Andere Leute hier im Forum sind stark übergewichtig und nehmen 50 Kilo oder sogar mehr ab, ihr habt ein ganz anderes Ziel als ich. Bei so einem Übergewicht ist es logisch das ihr motivierter seid als ich.
    Das soll jetzt aber nicht heißen das ich gar keinen Wert auf die Diät lege.
    Ernährt ihr euch eigentlich dauerhaft ketogen oder nur während der Diät?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2015
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.425
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Ketose mit 40 g KH am Tag ist nicht übertrieben wahrscheinlich.

    Mit 20 g/Tag klappt bei mir die Ketose so leidlich, mit 10-15 g/Tag geht es deutlich besser.
    Dein großer Fehler ist, dass du zu viel planst. Das ist Unsinn.
    Es gibt hier zwar durchaus eine Menge Leute mit starkem Übergewicht, aber auch ein großer Anteil hat eher normales Gewicht.

    Diät ist ein anderes Wort für Ernährung. Von daher kann man deine Frage kaum sinnvoll beantworten.

    Ich strebe dauerhafte Ketose an, sehe es aber inzwischen recht locker und es ist nicht schlimm wenn mal eine Feier dazwischen kommt.
     
  14. Fitness93

    Fitness93 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    174
    Gewicht:
    77
    Diätart:
    Ketogene Diät
    Aber diese ketogene Diät mache doch auch Nichtsportler. Allein aus dem Grund müsste doch die KH Grenze bei jedem Menschen anders sein. Schließlich verbraucht man beim Krafttraining ja auch Glykogen.
    Auch wenn die ketogene Diät euer Heiligtum ist, will ich hier aber noch mal erwähnen das ich lediglich während der Gewichtsabnahme in der Ketose bleiben will.
    Später im Aufbau werde ich definitiv zu einer Kohlenhydratreichen aber dennoch kontrollierten Ernährung wechseln.
     
  15. Alevroskouliko

    Alevroskouliko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158 cm
    Gewicht:
    50
    Zielgewicht:
    48 ?
    Diätart:
    Ketogen
    Du willst deinen Fettanteil mit der ketogenen Ernährung reduzieren, das heißt Fett abbauen und so gut wie möglich deine Muskelmasse schützen. Für den Schutz der Muskelmasse brauchst du aber ein entsprechend hohes Leucin Niveau. So werden keine Muskeln abgebaut und du kannst bei entsprechendem Training sogar Muskelmasse aufbauen. Höhere Leucin Werte können aber erst ab Ketonwerten von 1 mmol/l im Blut entstehen, wenn du also in einer stabilen Ernährungsketose bist. Aber auch mit den entsprechenden Ketonwerten braucht es eine Adaptierungsphase, die individuell unterschiedlich zwei bis drei Wochen dauert.

    Aber es sagt ja niemand, dass du mit ketogener Ernährung abnehmen musst, du kannst es ja auch einfach mit LowCarb und einer deinen Vorstellungen entsprechenden KH Aufnahme machen, oder du kannst es eben mit deiner kontrollierten Ernährung machen, wie immer die auch aussehen mag.

    Und ja, du hast Recht, die KH-Schwellen sind unterschiedlich, die Tatsache aber, dass du mit deinen bisherigen Versuchen, den Fettanteil zu reduzieren, nicht zu dem gewünschten Ergebnis gekommen bist, lässt (mich) nicht vermuten, dass du zu den guten KH-Verwertern gehörst. Ich kann mich natürlich auch täuschen, aber wissen wird das niemand, solange du deine Werte nicht misst. Wie ich in meinem vorigen Beitrag schon schrieb, muss man die Blutketone messen, um Grenzen auszuloten.

    Wie viel kg hast du denn bis jetzt abgenommen, du machst das ja jetzt schon seit dem 8. Juni?

    Schau vielleicht mal bei http://living-keto.at vorbei. Der Ersteller des Blogs hat 6 Monate lang Statistik über seine Ernährung und Blutwerte geführt und die Monatsberichte veröffentlicht. Das heißt natürlich nicht , dass seine Werte auf deine übertragbar wären, aber du bekommst mal einen Eindruck davon, wie die einzelnen Parameter zusammenspielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2015
  16. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.425
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Es ist zwar richtig, dass man als Sportler Glykogen verbraucht, aber wenn man dies tut, verbraucht man in der Zeit eben keine Ketone. Warum sollte der Körper dann also bitte Ketone produzieren?
    Warum sperrst du dich denn so gegen das Senken der KHs? Ist die Zuckersucht so stark?

    Bei den KHs müsste man dann evtl. auch noch weiter differentieren. Glukose (wie z.B. aus Reis) wird direkt als Energiequelle genutzt. Fruktose wird immer in der Leber zu Fett umgebaut und unterscheidet sich im Stoffwechsel nur minimal von Alkohol.

    Die Glukose wird (auch über das Insulin) die Ketose direkt stören, die Fruktose wird eher den Fettabbau dadurch behindern, dass die Reserven gleich wieder aufgefüllt werden
     
  17. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Vermutlich sind da 1,2 Lebensmittel eingeplant, mit denen sie eben auf die 40g KHs kommt.
    Aber egal was es ist, so rum wirst du es deutlich langwieriger und frustrierender haben als die meisten.
    Sicher, Ketose ist nicht zum Abnehmen nötig und manche kommen auch mit 40g KHs rein oder fliegen damit zumindest nicht raus.
    Aber eben nur manche.
    Es macht deutlich mehr Sinn, mit niedriger KHschwelle anzufangen, die Sucht loszuwerden und dann testweise langsam zu steigern, als mit hoher Schwelle langsam zu drosseln, denn in der Zeit nimmst du logischerweise zumindest weniger ab.
    Ich würde sogar zunehmen, bei mir gibts leider nur Ketose oder nix xD
     
  18. Fitness93

    Fitness93 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    174
    Gewicht:
    77
    Diätart:
    Ketogene Diät
    Da hast du Recht, in meinem Ernährungsplan sind nur sehr wenig Lebensmittel eingeplant. Aber so ist es auch am leichtesten, wozu unnötig schwer machen?
    Ich kann nicht den ganzen Tag Fleisch oder Käse essen, ich habs schon ausprobiert, mir ist schlecht geworden.
    Ich habe letztes Jahr Low Carb gemacht und ich hab innerhalb von 3 Monaten 15 Kilo abgenommen. Jedoch hatte ich einen starken Kalorendefizit.
    Mit 40g KH würde ich doch genau so vemehrt Ketonen bilden. Vielleicht weniger als wenn ich nur 20g KHs essen würde, aber trtotzdem mehr als sonst.
    Mir kommt es so vor als würden die Leute hier seit mehreren Jahren durchgehend Abnehmen. Wie funktioniert denn das? Was ist denn euer Ziel? 1% Körperfett?
    Ich bin übrigens männlich, nicht weiblich.
     
  19. Alevroskouliko

    Alevroskouliko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    127
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158 cm
    Gewicht:
    50
    Zielgewicht:
    48 ?
    Diätart:
    Ketogen
    Das ist ein bekannter Nebeneffekt, wenn man zu viel Eiweiß zu sich nimmt.

    Ich habe Keto nicht angefangen, um abzunehmen, sondern weil ich neugierig war, wie das ist, sich auf diese Weise zu ernähren. Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass ich das länger als einen Tag durchhalte.

    Ich mache es noch nicht lange - nicht einmal zwei Wochen - aber ich habe dabei Effekte festgestellt, die mich wirklich verblüfft haben:

    Ich habe nie Hunger und das Verlangen Süßes, oder Kohlenhydrate zu essen ist komplett weg.
    Ich schlafe nur noch 5 Stunden und bin trotzdem geistig weitaus wacher als vorher und lerne auch schneller (Vokabel, Klavierstücke).
    Ich hatte, seit ich mit Keto angefangen habe, kein einziges mal schlechte Laune.

    Hinzu kommt, dass es in meiner Familie viele Krankheiten gibt oder gab, zu denen Studien aussagen, dass eine ketogene Ernährung positive Effekte auf den Krankheitsverlauf haben, bzw. zu denen Experten meinen, dass Sie verhindert werden können. (Diabetes Typ 2, Gicht, Gehirntumor, Darmkrebs, Parkinson).

    Da ist das Abnehmen, ohne sich wirklich anstrengen zu müssen, ein netter Bonus.

    Mit ketogener Ernährung kann man nicht unbegrenzt abnehmen, irgendwann kommt die Schwelle, wo nichts mehr geht - kehrt man zur konventionellen Ernährung zurück, ist natürlich auch die Gefahr entsprechend groß, dass man wieder zunimmt.

    Du bist doch noch Schüler, besorg dir das Buch "The art and science of low carbohydrate living" von Phinney und Volek und arbeite es durch, damit übst du Englisch, kannst ein super Referat in Biologie abliefern und lernst einiges über den menschlichen Metabolismus. ;-)
     
  20. Fitness93

    Fitness93 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    174
    Gewicht:
    77
    Diätart:
    Ketogene Diät
    Also wie gesagt, ich will die Ketogene Diät definitiv nur während der Diät durchziehen. Auch wenn es für euch provokant klingt, lieber werde ich öfter krank aber darf dafür Kohlenhydrate essen.
    Ohne Kohlenhydrate hat man doch kein Spaß, Fleisch und Käse schmeckt ohne Brot richtg schlecht, genau so wie Pute ohne Reis schlecht schmeckt. Für 2-3 Monate hätte ich die Motivation auf Kohlenhydrate zu verzichten, da ich es hasse auch nur einen leicht speckigen Körper zu haben.
    Und dieses Fleisch und Käse was ich gegessen habe hatte auf 100g mehr Eiweiß als Fett. Wenn man mit 40g KH am Tag immer noch eine erhöhte Ketonbildung erreicht, reicht mir das schon. Ich brauch nicht in eine Ultra Ketose zu kommen. Schließlich reicht theoretisch auch Low Carb aus um abzunehmen, aber ich will noch mal eine Schippe drauflegen.
    Laut euren Beiträgen fällt es den meisten von euch sehr schwer abzunehmen, und lediglich Low Carb ist eine Lösung. Bei mir dagegen funktioniert auch ein einfacher Kaloriendefizit. Jedoch würde eine Low Carb und vor Allem eine Ketogene Diät alles verschnellern.
     
  21. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Erstmal sorry mit der Verwechslung, bin wohl in der Zeile verrutscht xD
    Und ich meinte 1,2 KHintensive Lebensmittel, nicht, dass du dich nur von 2 Lebensmitteln ernährst :D
    Wenn du der festen Meinung bist, ohne KHs keinen Spaß zu haben und das alles ohne Brot und so einfach nicht mehr schmeckt, dann ist das wohl einfach so, da kann dich ja keiner gegen deinen Willen bekehren^^
    Du musst für dich sehen, ob du mit den 40g KH am Tag klarkommst, das wirst du ja so oder so beobachten können.
    Da bringt es ja gar nichts, zu diskutieren, wenn es für dich funktioniert, dann ist das toll, aber wenn dem nicht so ist, dann ist es an dir, LC und Ketose dann nicht als "klappt eh nicht" zu verteufeln oder so etwas :D
    Da hilft dann nur Drosseln und eigene Grenze finden.
     
  22. Fitness93

    Fitness93 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    22
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    174
    Gewicht:
    77
    Diätart:
    Ketogene Diät
    Bei 40g KH und Kaloriendefizit werde ich mit Sicherheit abnehmen, ich kenne ja mein Körper. Hatte letztes Jahr eine Low Carb Diät, welche super geklappt hat. Aber ich will ja nicht nur abnehmen, sondern in die Ketose kommen. Will mal erfahren, wie das so ist. Ich finde wirklich das Fleisch Käse etc. ohne Brot, Pute, Kartoffeln nicht gut schmeckt. Da hat man gar keine Lust mehr zu essen. (Obwohl das eigentlich gut ist in einer Diät nichts zu essen, hehe)
    Will aber meine Muskeln und Kraft beibehalten, deshalb muss ich in der Diät vorsichtiger sein als andere Leute.
     
  23. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Hm. Naja, das ist natürlich halb eigenes Empfinden und halb, wie sehr man sich auf die Sachen einlässt.
    Manche Leute mögen es so wohl wirklich einfach nicht, ich konnte mir aber am Anfang zB überhaupt nicht vorstellen, wie ich ohne Nudeln leben soll, wie soll ich bitte je wieder Bolognese-Soße, Carbonara und Lasagne essen?
    Im Nachhinein kann ich die drei Dinge jetzt noch viel öfter essen als früher, ohne Reue und sie schmecken mir auch richtig gut, weil ich da einfach bei jedem dieser Dinge eine leicht abgewandelte, aber echt leckere Form für mich gefunden habe :D
    Aber wie gesagt, wenn du mit 40g KH hinkommst, dann ist das natürlich klasse für dich, wenn du damit eben deine Ziele erreichst.
    Nur wenn nicht, musst du wohl leider ein bisschen mehr leiden und die Ratschläge der anderen befolgen - aber das sieht man dann ja!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketogene Diät - Fragen Alles über die Ketose 18. Oktober 2017
Warum keine Milch bei Atkin/ketogener Diät? Lebensmittel 23. Mai 2017
Ketogene Diät - Brainfog Bin neu hier und habe schon Fragen 27. Februar 2017
Ketogene Ernährung oder Keto-Diät .......... und die Kilos Bin neu hier und habe schon Fragen 24. Oktober 2016
Anabole / Ketogene Diät mit reinem Cardiotraining effektiv? Bin neu hier und habe schon Fragen 5. September 2016