Ketogene Ernährung und die Pressewelt

Dieses Thema im Forum "Linksammlung und Presse" wurde erstellt von Mayestic, 7. März 2018.

  1. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.437
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    758
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb
    Guter Beitrag, habe Fitbook gleich abonniert!
     
  4. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.814
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if

    Na ja, ich finde den Artikel eher lausig.
    Ketose mit Hungerstoffwechsel zu verwechseln ist zwar ein Klassiker, aber nur weil ein Unsinn Tradition hat, ist es deshalb nicht weniger Unsinn.
    Fettzellen im Blut? Das ist doch auch Unsinn.
    Die Atkins-Diät wurde Ende der 90er bekannt? Das erste Buch war ja schon in den 70ern ein Bestseller.
    Das ist natürlich viel zu allgemein, denn es betrifft ja ausschließlich Typ1 Diabetiker, die überhaupt kein eigenes Insulin mehr produzieren.

    Das geht noch so weiter
     
  5. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.437
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.

    Das stellt Worm ja später auch richtig

    Und: „Am besten belegt ist der hervorragende Effekt bei der Behandlung von Diabetes Typ 2“, so Prof. Worm. Die oben genannte Lebensgefahr, die für Zuckerkranke entstehen könne, sei eine „Ketoazidose“. Sie trete jedoch nur dann auf, wenn ein Typ-1-Diabetiker zu wenig oder kein Insulin gespritzt hat.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Laxx

    Laxx Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1.284
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Oh man Mayestic, von Tiga wissen wir ja das Insulin ganz schlecht ist und T1D Leute fett macht und jeder der zu viel auf der Waage hat, das kommt alles nur vom Insulin. Haben Fung und Lustig gesagt. Also muss Ketoazidose ja gut sein. T1D ist gar keine Krankheit -das ist ein Mythos der aus gefakten Studien enstanden ist von der Zucker- und Pharma Lobby, Leute mit T1D haben am wenigsten Insulin, also sind sie die gesündesten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2018
  8. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.437
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.
    @Laxx
    Spüre ich hier einen Funken Sarkasmus ? Ich muss nachfragen denn ich steh wieder mal auf der Leitung hab ich das Gefühl. Ich nix verstehn.
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Laxx

    Laxx Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1.284
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
  11. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.814
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Michael62 gefällt das.
  12. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.814
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    OK, ich musste weg und habe den Artikel nicht bis zum Ende gelesen. Ich hole das nun nach :)
     
  13. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.814
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    So, jetzt habe ich den Artikel auch durch. Er ist am Ende doch gar nicht so schlecht :)
     
  14. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    289
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    83
    Diätart:
    ketogen
    Ich hab das zwar ganz gelesen, aber ich kann die "oben genannte Lebensgefahr" nicht finden.
    Hat das jemand?
     
  15. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.814
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Artikel aufrufen STRG + F und dann nach dem Wort lebensgefahr suchen ;)
    Im zweiten blauen Block mit der Überschrift: "Einige Wissenschaftler warnen vor einer Keto-Diät"
     
  16. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    289
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    83
    Diätart:
    ketogen
    Das ist schon klar, aber wo wurde denn oben Lebensgefahr genannt? ich finde den Bezug nicht.
     
  17. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.814
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Jetzt hast du mich abgehängt :wasntme:
     
  18. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    3.437
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.
    Im Abschnitt " Einige Wissenschaftler warnen vor der Keto-Diät" steht das mit der Lebensgefahr was dann aber später von Worm richtiggestellt wird.

    Für Diabetiker soll eine zu hohe Konzentration von Ketonkörpern im Blut sogar lebensgefährlich werden können, heißt es dort.

    Ich weiß nicht wie das ist bei Diabetes, speziell Typ 1. Kann man unbewusst Typ 1 haben ? Ohne es zu merken oder ne Vorstufe davon ?
    Wenn dem so wäre fände ich die Empfehlung vorher zum Doc zu gehn und nachschaun zu lassen in Ordnung.
    Ich will keinem Keto empfehlen der dann evtl unwissend Typ 1 hat und ins Gras beißt, wobei nein, das wären ja wieder KH :)


    Was ich noch nicht ganz verstehe ist die Aussage "Minderwertiges Fett, beispielsweise aus Wurst oder Hack, ist gegenüber pflanzlichen Ölen..."

    Wurst oder Hack ? Hackfleisch ? Meinen die damit das abgepackte und vergaste Gewürm ?
    Bei uns im Edeka machen die Hackfleisch frisch, die haben gar keins vorrätig, da kann jeder bei zuschaun. Das Fleisch dafür liegt auch für jeden sichtbar in der Theke. Das ist ganz normales Gulasch. Man sieht die Fettanteile, die Maserungen etc. Ich könnte das höchstens so verstehn das viel von dem abgepacktem Zeug oder gar vom TK-Hackfleisch einfach undefinierbar ist und da gerne die Abfälle recycled werden :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2018
  19. Anna

    Anna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    758
    Medien:
    4
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich, Ungarn
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    103,5
    Zielgewicht:
    89
    Diätart:
    Low Carb
    Tiga, bezüglich des Hungerstoffwechsels.
    Der Körper produziert beim Fasten Ketonkörper. Weiß ich durch meine Spitalsaufenthalte, da hab ich auch öfters
    vor der Chemo gefastet und hatte ja immer vorher Blutabnahme.
    Aber vielleicht hab ich dich falsch verstanden.
     
  20. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.814
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Wenn man nichts isst, kommt man in Ketose, da auch dann der Körper Fett als Energiequelle nutzt.
    Wenn man dauerhaft weniger isst, drosselt der Körper seinen Energieumsatz, einem wird kalt, das Herz schlägt langsamer, man fühlt sich müde und es wird bevorzugt Muskelmasse abgebaut um den Energieumsatz weiter reduzieren zu können. Dieser reduzierte Stoffwechsel ist der Hungerstoffwechsel. Grundsätzlich klappt das auch auf Carbs
     
    Anna und wisgard gefällt das.
  21. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    410
    Geschlecht:
    weiblich
    Das Problem an diesem Artikel ist, daß viele Skeptiker und Kritiker wohl nur bis zum Thema Lebensgefahr lesen und dann aufhören, weil sie sich in ihrer Meinung bestätigt sehen.
     
  22. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.814
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Ging mir ja nicht anders. Ich war am Anfang ja auch recht schnell bedient ;)
     
  23. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.448
    Ort:
    Thüringen
    Du hast vor der Chemo gefastet - ich würde gerne deine Erfahrung , gerne per PN oder eigenem Thread oder in meinem TB hören.

    Zum Thema:

    Es geht um dem eher schlecht gewählten Begriff "Hungerstoffwechsel".

    Der Kritikpunkt ist der, dass man auch problemlos mit hohen Blutketonwerten ZUNEHMEN kann, also die Ketone nichts mit dem Hungern zu tuen haben.

    Ketone werden in der Abwesenheit von Kohlehydraten in der Ernährung gebildet, Gehirn und ATP der Zellen sowie Nierenwege stellen sich um und adaptieren über einen längeren Zeitraum.
    Du erzielst einen anderen Körper mit anderen ATP in den Zellen.
    Dauert etwas, kann es aber wert sein.

    Beim Fasten werden Ketone gebildet, da die Kohlehydrate bei einer Zufuhr von Null nun mal nicht in der Nahrung sind.

    Zunächst - in einem untrainierten oder auf Carbs adaptiertem Körper benutzt der Körper Eigeneiweiss, dann fährt er diesen Verbrauch runter und Ketone hoch.
    Nach Messungen mancher Wissenschaftler können Standardzellen ATP umschalten, manche Krebszellen nicht.
    Deswegen reagieren diese auf Zellgifte, die ander Zellen nicht angreifen. So war doch die Idee?

    Der "Hunger" entfällt dann solange, solange Fettreserven da sind, unter einem gewissen Körperfett% greift er dann erbarmungslos Protein wieder an und du bekommst richtigen Hunger.

    Es ist einfach nur ein falscher Begriff.

    Wer sich für die genauen Zusammenhänge des Leberstoffwechsels und der diabetischen Entgleisung interessiert muss etwas tiefer einsteigen, da dort neben der Insulinproduktion auch die renalen Kapazitäten eine grosse Rolle im Regelkreis spielen.
     
    tiga gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Die ketogene Ernährung - viele unglaubliche Vorteile einer Ernährung basierend auf tierischem Fett Linksammlung und Presse 8. September 2018
FASTER Studie - Profi Athleten 20 Monate auf ketogener Ernährung Linksammlung und Presse 29. August 2018
ketogene Ernährung und intermittend fasting Alles über die Ketose 1. Mai 2018
10 Jahre ketogene Ernährung - Langzeitstudie mit strenger Ketose - Blutwerte und BMI Linksammlung und Presse 1. März 2018
Fettzuhnahme trotz ketogener Ernährung Bin neu hier und habe schon Fragen 24. Februar 2018